Folgen: 12:00 - 14:00 (dt.)

    • Woher weißt du, dass der echte Name Yelena ist? Das kann doch auch nur wieder ein Pseudonym sein. Ich finde es schon OK, wenn man nicht genau weiß wie die Person wirklich heißt, sie einfach bei dem gebräuchlichsten Namen zu nennen.
      no one can stop us now cause we are all made of stars
    • Original von AgentJackBauer
      Aber mal ne Frage:
      Ninas echter Name ist YELENA, aber warum nennen eigentlich alle sie immer noch NINA MEYERS??? Nach 18 Monaten müssten doch ihre Identität endlich gänzlich aufgeklärt sein oder was meint ihr??? ?(


      Vermutlich. Da sie sie immer noch Nina nennen, liegt es Nahe, dass sie wirklich Nina Myers heißt. Oder das sie den wirklichen Namen halt doch noch nicht herausgefunden haben.

      Yelena steht außer Frage denke ich. Es macht wesentlich mehr Sinn, das Nina mit einem Decknamen den Drazens gegenüber operiert, als mit ihrem wirklichen Namen. Sie arbeitete den Drazens ja nur zu, ihre wirklichen Auftraggeber stecken ja ganz woanders. Wo auch immer.

      Yvonne

      Try to imagine that hope is our ship for the soul - Center of the Universe/Kamelot
      Die Regeln des Forums - Bitte vor dem Posten lesen!
    • also hier mal mein review...

      die Folgen waren zwar nicht so actionreich, aber trotzdem klasse! jakcs verhör mit Nina war einfach nur hammer! einfach geil! wie er ihr angst machen versucht..sie glauben lässt er will sie umbringen, dass ihm die Atombombe egal ist.. genial.

      @Sherry: naja mal sehen was mit ihr wird, hat sie sich wirklich geändert?

      zum Hubschrauber "Unfall": steckt da womöglich der komische kleine Kauz dahinter? (hab den namen vergessen) wäre durchaus möglich.....

      @Warner Storyline: also reeza is denk ich wirklich unschuldig, aber was ist mit Kates Vater? hat er nur deswegen versucht KAte die ermittlunge auszureden???

      @Kim: boah bist du scharf! :D nein im ernst: wieviel weitergebracht haben sie nicht in der Doppelfolge, das Highlight war sicherlich Migels Kickbox Einlage, sah geil aus.

      mfg
    • die Folgen waren zwar nicht so actionreich, aber trotzdem klasse! jakcs verhör mit Nina war einfach nur hammer! einfach geil! wie er ihr angst machen versucht..sie glauben lässt er will sie umbringen, dass ihm die Atombombe egal ist.. genial.


      *lol* Vor allem frage ich mich die ganze Zeit. Was hat Jack eigentlich bezweckt? Was haben seine Verhörmethoden denn noch zusätzlich an Informationen gebracht? Eigentlich gar nichts. Es hatte nur den Effekt das Nina jetzt richtig Schiß hat. Aber welche Vorteile bringt das bei der Suche nach der Bombe? Mal sehen ob sich da noch was tut.

      Im Moment hatte es für mich nämlich nur einen Sinn: Das Jack sich Gelegenheit dazu verschafft hat Nina ein bißchen zu quälen. Wenn er sie schon nicht umbringen kann, da zu viele Menscheleben auf dem Spiel stehen, dann muß man jede andere Gelegenheit nutzen es ihr heimzuzahlen. *g*

      Besonders genial fand ich den Moment als Nina Jack sagte, dass er sich diesmal nach ihren Spielregeln richten muß. Ich glaube das hätte sie lieber nicht sagen sollen. Der Ausdurck in Jacks Augen. Yay! :haemmern: Da war ich mir für einen Moment absolut gar nicht mehr sicher, ob Jack die Atombombe nicht doch für einen Augenblick vergißt... ;)

      Yvonne

      Try to imagine that hope is our ship for the soul - Center of the Universe/Kamelot
      Die Regeln des Forums - Bitte vor dem Posten lesen!
    • Ja, da hast du wohl recht, aber sonderlich viel, da muss ich Yvonne Recht geben, hat das Verhör eigentlich nicht gebracht... SARAH CLARKE hat in der Folge die absolute Ar****och-Rolle. In der Folge muss man sie einfach hassen... Kein wirkliches Zeichen von Reue gegenüber Jack wegen Teri, sie hat ihn ja sogar noch ein wenig daran erinnert im Transportwagen, wo sie zwar ZU Eddie geredet hat, aber eigentlich mit Jack, wo sie gesagt hat, dass Jack an Kim denken muss, weil sie ja jetzt schon ne Halbwaise ist und sie wenigstens noch den Vater bräuchte...


      @Yvonne/ James Bond:

      Also gut, ihr habt recht, es ist nichteindeutig, welcher ihr richtiger Name ist (Yelena oder NINA). Aber eigentlich fehlt da doch schon noch was: Man weiß im Prinzip immer noch nicht , für wen Nina gearbeitet hat... Wäre eigentlich schön, dass mal zu erfahren, findet ihr nicht .Wobei man damit wohl keine Staffel ausfüllen könnte... :baby:
      Die Reichen halten sich überflüssige Vorräte an Dingen,die sie nicht brauchen,während Millionen am Rand des Verhungerns leben.Würde jeder seinen Besitz auf das Nötigste einschränken,müsste niemand in Not leben und alle wären zufrieden.(Gandhi)
    • Original von eloHIM2k3
      Wenn Jack nicht so viel Druck gemacht hätte, hätte Nina doch nie Name und Adresse des Kontaktmannes gesagt. So habe ich das zumindest verstanden.


      Das wollte sie doch eh alles preisgeben, sobald die Begnadigung unterschrieben ist. Da sie aber unbedingt die Stadt verlassen wollte, bot sie an Jack und die anderen nach Vesalia zu führen, wo sie dann die genaue Adresse bekannt geben wollte. All das hätte sie für die Begnadigung gemacht. Ohne das Jack hätte etwas dafür tun müssen. ;)

      Yvonne

      Try to imagine that hope is our ship for the soul - Center of the Universe/Kamelot
      Die Regeln des Forums - Bitte vor dem Posten lesen!
    • Die Begnadigung war aber zu dem Zeitpunkt noch nicht da und so hat Jack versucht den nötigen Druck auf Nina aufzubauen um ihr schneller und vorab Info's zu entlocken... und vielleicht hat er ja gehofft soviel aus ihr rauszupressen, so das er die Begnadigung zerreißen kann. Meine Interpretation der Geschehnisse :D
      Um ein tadelloses Mitglied einer Schafherde zu sein, muss man vor allem ein Schaf sein.
      (Albert Einstein)
    • Du hast Recht Yvonne, Jack geht erst rein, als die Begnadigung da ist.

      Insgesamt war das Ziel seines Verhörs wohl weniger , eine konkrete Information von Nina zu bekommen (wobei ich glaube, den Namen hat sie nur aufgrund seiner Verhörmethoden rausgerückt :D ) sondern Nina die Gewissheit zu nehmen, sie hat alle Fäden in der Hand. Also mehr ein kleines Psychospielchen, um Nina ihr Gefühl der Überlegenheit zu nehmen.
      Und auf dem Transport versucht Nina ja genau dasselbe mit Jack, auch auf eine sehr hinterhältige , fiese Art.
      Zwei geniale Gegenspieler eben 8)

      bye
      murphy
      ;( Mein Leben ist die Hölle !!! (Bernd, das Brot) ;(
    • Jack tanzt auf einem seidenen Faden. Zum einen muss er möglichst viel Druck auf Nina ausüben und zum anderen muss er sie in dem Glauben lassen, dass sie mit ihrer Freiheit davon kommen kann.

      Zum 1.: Nina hat doch die Möglichkeit, sich aus der Gefahrenzone zu bringen und schön alles in die Länge zu ziehen. Wenn die Bombe einmal hochgegangen ist wird es wohl genug Chaos geben um sich aus dem Staub zu machen.

      Zum 2.: Wenn Jack übertreibt, wird Nina klar, dass sie ihren Arsch da nicht gesund rausbringt und hat damit auch keine Veranlassung mehr, Jack zur Bombe zu führen.

      Also finde ich seine Herangehensweise sehr überlegt. Er macht die sentimentale Rachetour. Dadurch lenkt er vom eigentlichen Ziel ab. Nina ist versucht, ihre Haut zu retten und alles andere (Bombe, Kontakte) wird ihr egal. Sie fokussiert nur noch auf den Zweikampf Jack-Nina. Dadurch hat Jack einen ordentlichen Vorteil.
      no one can stop us now cause we are all made of stars
    • Original von James Bond
      Also finde ich seine Herangehensweise sehr überlegt. Er macht die sentimentale Rachetour. Dadurch lenkt er vom eigentlichen Ziel ab. Nina ist versucht, ihre Haut zu retten und alles andere (Bombe, Kontakte) wird ihr egal. Sie fokussiert nur noch auf den Zweikampf Jack-Nina. Dadurch hat Jack einen ordentlichen Vorteil.

      aber hat nina nicht auch gesagt, wenn sie ihm alles verrät ist ihre begnadigung nicht mehr sonderlich viel wert (hautretten allein ist also nicht, schließlich könnte mr. jack unberechenbar reagieren...). ich denke, dass hier beide äußerst clever an die sache gehen müssen und wer den ersten fehler macht, wird verlieren. und jack muss 2 sachen im auge behalten, einerseits nina kontrollieren und andererseits die atombombe. zwei äußerst schwierige probleme :). nina und jack kennen sich viel zu gut, um nicht sagen zu können, was wichtig ist und was nicht. die sache mit kim war ansich ganz gut gewählt und auch brauchbar für nina, aber jacks reaktion nachdem miller umgefallen war natürlich noch einen tick besser. grinsen in solchen situationen könnte den wahnsinn einer person ausdrücken. ich sehe das wie murphy, ein bißchen stänkern hier, ein bißchen angst einjagen da. keiner kann sich sicher sein dem anderen überlegen zu sein, da sich konstellationen immer ändern können. im moment hat jack aber einen vorteil, das ist richtig...

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von starjey ()

    • Vielleicht denke ich ein bisschen naiv, aber so gefüllt mit dunklen Gedanken habe ich mir Nina nicht zurückgewünscht. Ist es nicht ein wenig seltsam, dass sie vorgibt, alles über die Atombombe zu wissen? Da fragt man sich ja, woher sie toll Bescheid weiß. Wenn ich wüsste, dass Bekannte (?) planen, so ein Ding in Los Angeles zu zünden, würde ich nicht meinen Alltag seelenruhig im Knast fristen. Warum hat sie sich nicht früher gemeldet, mit der Forderung nach einer Begnadigung? Nett, dass Reza jetzt alles auf Bob Warner schiebt, der ist ist sowieso eher unsympathisch. Komisch irgendwie, dass Tony etwa 90 Minuten für das Verhör mit ihm braucht, aber im Grunde immer dieselben Fragen stellt, nicht? Und Kim und Miguel müssen sich natürlich glücklich in den Armen liegen, als Gary auf dem Boden liegt, ich hätte mir gewünscht, dass er in diesem Moment aufwacht :]
      George zu Jack:
      Wollen Sie ein echter Held sein? Dann sage ich Ihnen, was Sie tun müssen. Sie kehren zurück und räumen Ihr Leben auf. Sie bringen die Dinge mit Ihrer Tochter in Ordnung und dienen weiter unserem Land. Dazu braucht es wirklich Mut.
    • Original von Cooldown
      Mal im Ernst: Interessiert euch diese Story die Kim da durch macht? Mir kommt das eher vor wie ne lausige Folge von Emergency Room und wenn Megan sich wieder querstellt dann streuben sich mir die Nackenhaare. Ich stell mir ja seit Folge 1 Tag 2 die Frage was zum Geier hat dieses Zeuch mit der ABombe zu tun, weil in Tag1 fand jeder vorerst getrennte Storystrang am Ende zu einer einzigen Sinn machenden Story nur wie geht das hier in Tag2 ab: Sehr billig wie ich bisher finde: Kim trifft "zufällig" zur Zeit der CTU Explosion beim HQ ein - na toll - und jetzt sagt mir bitte jemand von den S2 Kennern gleich ob sie denn auch "zufällig" beim Suchen nach Megan oder so über die Atombombe stolpert :)) - ich hoffe sowas von schwer das sie in S2 eine wichtigere Rolle spielen wird als sie das im Moment tut und das dies dann nicht allzu konstruiert wirkt... *hoff hoff hoff*


      Ähm, Moment. Season 1 hatte auch längst nicht alle Handlungsstränge in das Gesamtkonzept gestellt. Die Anschuldigungen gegenüber Keith blieben ziemlich unabhängig von der Hauptstory, ebenso wie Teris Amnesie, Kims Aufenthalt bei Rick und im Gefängnis und die ganze Sherry-Patty-Kontrollgeschichte. Mal abgesehen davon, dass jedesmal irgendwann kurz ein Teil der Haupthandlung erwähnt oder gezeigt wurde, kann man das Ganze nur als (mehr oder weniger gute) Lückenfüller betrachten, die allerdings auch die Entwicklung der Charaktere etwas weiter gebracht haben.
      Season 2 ist da ja mit bisher nur einem einzigen abhängenden Plot noch harmloser und ich hab keinen Zweifel, dass hier auch noch ein Aha-Erlebnis folgen wird - immerhin wissen inzwischen sowohl Kim als auch ihr Freund von der Bombe.

      Tja toll - wenn du recht hast frage ich mich ob er etwas mit der ABombe zu tun hat oder ob er einfach sonst abhaut um sich aus anderen Gründen zu verstecken - die Sache mit dem Geschenkpacket das seine Frau allein und genau nach seinen Vorstellungen schnüren musste stimmt verdächtig - das könnte rein hypothetisch auch eine Bombe sein (wenn auch nicht die ABombe, halt eine Packetbombe...)


      Also, das perfekt eingeschnürte Geschenk hat IMHO zu 100% nur die Aufgabe, den überwältigenden, drohenden Einfluss von Greg auf seine Frau zu zeigen. Ich meine, man hat ihr schon da angesehen wie wichtig es ihr mit der Verpackung ist und dass sie da bestimmt bereits einige böse Erfahrungen mit ihrem Mann gemacht hat. Ansonsten denke ich mal, sie wird wohl kaum noch einen großen Auftritt in der Serie haben und ihr letztes Zusammentreffen mit Greg kann schon fast als Abschied gewertet werden.

      @Zebra: Stimmt schon, eigentlich wäre Nina doch auch praktisch tot gewesen, wenn der Gefolterte nicht ausgesagt hätte. Also entweder lügt sie doch und wusste nicht vom genauen Tag der Zündung, sondern nur von der ungefähren Planung, oder es gibt da irgendeine raffinierte Wendung in der Handlung, die das erklären könnte. Wir werden sehen...

      Übrigens muss ich an dieser Stelle noch mal sagen, dass mir Megan ausgesprochen leid tut. Erst zieht sie sich 'ne Gehirnerschütterung zu, dann muss sie den Tod von ein paar Dutzend Menschen in der CTU miterleben, in den nächsten Stunden sagen ihr immer wieder abwechselnd Kim und Greg, wem sie vertrauen kann, sodass sie irgendwann gar nicht mehr weiß, was Sache ist... Und dann wird auch noch ihr eigener Vater gekickboxt. Wirklich hart für 6 Stunden im Leben eines kleinen Mädchen.
    • Original von Zebra
      Vielleicht denke ich ein bisschen naiv, aber so gefüllt mit dunklen Gedanken habe ich mir Nina nicht zurückgewünscht. Ist es nicht ein wenig seltsam, dass sie vorgibt, alles über die Atombombe zu wissen? Da fragt man sich ja, woher sie toll Bescheid weiß. Wenn ich wüsste, dass Bekannte (?) planen, so ein Ding in Los Angeles zu zünden, würde ich nicht meinen Alltag seelenruhig im Knast fristen. Warum hat sie sich nicht früher gemeldet, mit der Forderung nach einer Begnadigung?

      wie hast du dir denn nina zurückgewünscht? ich bin froh das sie erst einmal zurück ist, wie auch immer. hast du dich nicht in der ersten staffel auch gefragt wie victor drazen kontakt zu seinen söhnen aufnehmen konnte? vielleicht hat nina ja ähnliche methoden ihre hintermänner zu kontaktieren...

      Original von Zebra
      Komisch irgendwie, dass Tony etwa 90 Minuten für das Verhör mit ihm braucht, aber im Grunde immer dieselben Fragen stellt, nicht?

      tony versucht es eben auf die nette art und weise. und wie man unschwer erkennen konnte, hat reza erst ausgepackt, als tony ihm gedroht hat, ihn seinen eltern mit handschellen vorzuführen. tony ist nicht jack, aber die aktion war trotzdem gut :)!

      Original von Don
      Übrigens muss ich an dieser Stelle noch mal sagen, dass mir Megan ausgesprochen leid tut. Erst zieht sie sich 'ne Gehirnerschütterung zu, dann muss sie den Tod von ein paar Dutzend Menschen in der CTU miterleben, in den nächsten Stunden sagen ihr immer wieder abwechselnd Kim und Greg, wem sie vertrauen kann, sodass sie irgendwann gar nicht mehr weiß, was Sache ist... Und dann wird auch noch ihr eigener Vater gekickboxt. Wirklich hart für 6 Stunden im Leben eines kleinen Mädchen.

      vergiß nicht die situation mit den beiden jungs, die sie locken wollten. aber du hast vollkommen recht, megan ist ziemlich hart dran genommen worden die letzten stunden.
    • Kims Plot ist schon jetzt mit der Haupthandlung verwoben, da sie um die Bedrohung weiß und deshalb die Flucht aus L.A. antritt. Bin mir ziemlich sicher, dass sie noch in L.A. gestellt und verhaftet wird. Mal sehen, wann sie oder Miguel sich verplappern bzw. die stille Post weitergeht (z.B. wenn Miguel die Info an seine Eltern weitergibt...) und zu welchen Reaktionen das in der Stadt führen wird. Vorteuilhafter wird es für Jack und Palmer dadurch sicherlich nicht!

      Original von Zebra:
      Ist es nicht ein wenig seltsam, dass sie (Nina) vorgibt, alles über die Atombombe zu wissen? Da fragt man sich ja, woher sie toll Bescheid weiß. Wenn ich wüsste, dass Bekannte (?) planen, so ein Ding in Los Angeles zu zünden, würde ich nicht meinen Alltag seelenruhig im Knast fristen. Warum hat sie sich nicht früher gemeldet, mit der Forderung nach einer Begnadigung?


      Also ich habe das so verstanden, als hätte Nina von dem Atomanschlag selbst nichts gewusst. Das sagt sie anfänglich beim Verhör auch so aus.

      Original von Don:
      Also, das perfekt eingeschnürte Geschenk hat IMHO zu 100% nur die Aufgabe, den überwältigenden, drohenden Einfluss von Greg auf seine Frau zu zeigen. Ich meine, man hat ihr schon da angesehen wie wichtig es ihr mit der Verpackung ist und dass sie da bestimmt bereits einige böse Erfahrungen mit ihrem Mann gemacht hat. Ansonsten denke ich mal, sie wird wohl kaum noch einen großen Auftritt in der Serie haben und ihr letztes Zusammentreffen mit Greg kann schon fast als Abschied gewertet werden.


      Sehe ich auch so, insbesondere auch die Wertung als Abschied. Nicht umsonst wird Greg telefonisch nur zwei Tickets nach Mexiko bestellt haben, als er Megan im Krankenhaus mitnehmen wollte.

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Coky ()

    • Coky, der nette Vater heißt aber Gary, nicht Greg :boesesgrinsen:
      Starjey, Nina war mein Liebling der 1. Staffel und klar wollte ich sie zurückhaben, man muss sich nur noch an ihre "neue" Rolle gewöhnen. Ja, im Nachhinein wird einem schon bewusst, was sie alles für die Drazens getan hatte.
      George zu Jack:
      Wollen Sie ein echter Held sein? Dann sage ich Ihnen, was Sie tun müssen. Sie kehren zurück und räumen Ihr Leben auf. Sie bringen die Dinge mit Ihrer Tochter in Ordnung und dienen weiter unserem Land. Dazu braucht es wirklich Mut.