Folgen: 17:00 - 20:00 (dt.)

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Guten Morgen!

      Meiner Meinung nach gibt es drei unterschiedliche Typen von Folgen: solche, in denen die einzelnen Plots weiter ausgearbeitet werden, solche, in denen Plot-Inhalte in Action münden und solche, in denen die weitere Entwicklung der Plots vorbereitet werden. Ich hatte zu Beginn der Dreierfolge gestern befürchtet, sie gehören zum dritten Typ - befürchtet deswegen, weil dieser bisweilen langweilig sein kann. Letztlich wurde ich aber eines besseren belehrt: die Folgen waren eine geniale Mischung aus allen drei Typen....

      Die Warners:
      Dass Marie die Oberböse ist, war wieder eine der genialen 24-Überraschungen, fast schon wie bei Nina in Staffel 1. Ich bin gespannt, ob sie das Ende der Staffel überleben oder im Kampfgetümmel um die Bombe sterben wird.
      Kate hat mir gestern sehr gut gefallen. Immer in der Schwebe zwischen bemitleidenswert (so viele Schocks auf einmal) und belustigend (weil sie irgendwie zu einer Art Hilfsagentin ausgebildet wird).
      Jemand mutmaßte oben, es könne sich ja vielleicht was zwischen ihr und Jack entwickeln - komisch, gleiches dachte ich auch.... ;)

      Was ich mich aber noch immer frage ist, welche Rolle Bob spielt. Zwar ist die Geschichte von Maries Indoktrination recht glaubhaft, was ich allerdings nicht glaube ist, dass die CIA über ihren Kontaktmann Bob rund zwei Jahr nichts von den Machenschaften um Marie mitbekommt. Ob sich hier noch eine Verbindung zum Palmer-Plot entwickeln wird?

      Palmer:
      Erleben wir hier etwa einen Bruch des Charakters? Palmer, der in Staffel 1 vor lauter Integrität eher auf die Präsidentschaft verzichtet hätte, als unlauter zu sein nutzt plötzlich Folter als Instrument? Ich weiß nicht....

      Was mich interessieren würde: was haben eigentlich die Amis zu dieser Folge gesagt? In einem Land, in dem das Präsidentenamt schier heilig ist und die Wähler selbst Praktikantinnenaffären und zwielichtige Militätaktionen durchgehen lassen, ist die Darstellung des Päsidenten als Folterer doch fast Gotteslästerung, oder?!

      Shery:
      Ich weiß wirklich nicht, was sie im Schilde führt. Bei ihr ist glaube ich alles möglich - gestern habe ich für einen Moment gar gedacht, sie bringt Lynn um die Ecke! Wird Lynn Peter erzählen, dass statt des Informanten Shery auftauchte?

      Kim, Mason, Tony, Michelle:
      Diesmal eher farblos.

      Meine dringlichste Frage: Was passiert wohl in den verbleibenden 12 Stunden, nachdem die Bombe gefunden wurde?

      Und: m.E. eher schwacher Cliffhanger am Ende....

      Schönen Tag euch!
    • Es sind doch schon 12 Stunden rum und die Bombe ist noch nicht gefunden. Von daher brauchst du keine Angst zu haben das es 12 Stunden lang um etwas anders geht. ;)

      Palmer:
      Erleben wir hier etwa einen Bruch des Charakters? Palmer, der in Staffel 1 vor lauter Integrität eher auf die Präsidentschaft verzichtet hätte, als unlauter zu sein nutzt plötzlich Folter als Instrument? Ich weiß nicht....


      Man darf aber auch nicht vergessen, dass er schon immer bereit war unorthodoxe Methoden anzuwenden, wenn er den Eindruck hat, dass es keine andere Möglichkeit gibt.
      Er war es schließlich auch, der 'Operation Nightfall' in Gang setzte. Ohne jegliche Genehmigung. Er ist Jack da sehr ähnlich. Feste Grundsätze, aber wenn es keine andere Möglichkeit gibt, ist er bereit extreme Maßnahmen zu treffen um ein Ergebnis zu bekommen.

      Yvonne

      Try to imagine that hope is our ship for the soul - Center of the Universe/Kamelot
      Die Regeln des Forums - Bitte vor dem Posten lesen!
    • Waaaaaaaaah ... das war ja wohl der absolute Wahnsinn gestern abend...

      aber fangen wir wieder bei dem an was doch langsam nervend wird...
      Kim: ohja dazu sag ich echt nur noch : dummes Kind... Da fällt mir dann immer nur noch das 24 Trinkspiel ein was im 2 24 Buch beschrieben wird.. wenn man sich daran hält würde man ja pausenlos betrunken auf dem Boden liegen und gar nix mehr von der Handlung mitbekommen.. :D
      Das mit dem Puma... wenn da wenigstens ma noch eine Szene gewesen wäre wo der noch ein paar weitere aus seinem Rudel oder so mitgebracht hätte wär das schon wesentlich interessanter gewesen... (bin ich heute wieder fies, ich weiß...) Und der Förster-Typ am Ende... ist doch klar das sie da mitgeht oder? wir brauchen doch noch was für den 2. Teil der staffel ...

      Jack: Der anfang mit nina war fand ich doch sehr schön gelöst, wie Jack Nina hervorlockt damit der Agent auf sie schießen kann...
      Ich denk aber nicht das der Nina - Plot jetzt schon vorbei ist, schon allein wegen der Frage die Jack ihr ins Ohr geflüstert !! Was zum Himmel war das!! ich will das wissen... *gg* bäh muss ich noch ein paar Wochen warten...
      Und was mir noch einfällt... der dialog der beiden davor. als Jack sagt er sei doch schon längst tot. es ist doch eigentlich zum heulen, was Nina ihm angetan hat.

      George Mason: Oh man ich werd langsam immer total emotional bei Szenen mit ihm, besonders was er Michelle gesagt hat... Das ist so fies das die Autoren ihn auf die Art und Weise aus der Serie herausschreiben... ;(

      Tony/Michelle: Ja juhu! ich dachte schon das wird nie mehr was *g* ich fands aber süß wie Michelle einfach so gefragt hat, natürlich in folge des Gesprächs mit Mason... und der gesprächsverlauf ... einfach nur süß. tonys lächeln... ich find das ist mal so eine kleine storyline da kann man aufatmen und entspannen. gefällt mir wo überall nur das problem mit der bombe geklärt werden soll (was hier natürlich trotzdem an erster stelle steht... :))

      Warners: hilfe das hat mich total überrumpelt das MARIE hier der Terrorist ist ! da war ich echt platt! aber das war irgendwo auch die einzige lösung um noch mehr spannung reinzukriegen. weil noch ein verhör mit bob und reza wär auf dauer auch langweilig... aber das sie das alles so geplant hat, an ihrem hochzeitstag. das ist wirklich alles krank. aber was soll man zu jemandem schon noch sagen der so eine aktion durchziehen will. Das sie Reza abknallt hätte ich aber auch nicht gedacht.
      Der Plot mit Kate hat mir aber auch gefallen, einfach wie sich alles weiterentwickelt und wie sie dann erfahren muss das ihre Schwester daran beteiligt ist.

      Ali: Wahnsinn.. Jacks Verhör... im ersten Moment hatte ich dann echt gedacht er würde den Jungen tatsächlich abknallen lassen. wie konnte ich nur! aber schon als der agent den stuhl erst umgekippt hatte und dann geschossen hat war mir klar das ist gefakt! aber wie jack bei dem telefongespräch mit Palmer als der shcon aufgelegt hatte einfach ungeniert weiter gemacht hat und Ali vorgelogen hat der Präsident stimmt zu das Jack die Familie abknallen kann.. Hervorragend!!

      Palmer: das wird auch immer spannender, daraus baut sich dann sicher auch der 2. Teil der staffel auf. aber sherry ist echt ein miststück, hat überall ihre Finger im spiel! immer wenn die auf dem bildschirm auftaucht könnte ich mich pausenlos aufregen :D aber das macht es halt so genial. irgendwie spielt sie hier jeden gegen jeden aus...
      Das Palmer aber sogar zu solchem mitteln wie Folter greift ist auch interessant eingesetzt, mal sehen was dabei herauskommt.

      ich geh davon aus ich hab wieder irgendwas zu vergessen zu erläutern... das ist echt immer so viel auf einmal. einfach nur bombig!!
    • Also bis heute war ich ein abnormaler 24 Fan, aber jetzt lasse ich mich in Jack Bauer umbennen, denn diese 3 Folgen waren nicht der HAMMER nein, ich denke, dass man das mit Worten gar nicht beschreiben kann! ES WAR: SUPERHAMMERMEGAKRASSSPECIALBEAUTIFULTHRILL³
      UNd am geilsten die doppelte Wendung:

      Maire Warner: Habe ich jetzt nur für eine EXTREM nervige Nebenrolle gehalten: "Reiza, du hast meinen Vater verraten..:blablabla" Das fand ich so blöd, da wär ich fast in die Knie gegangen. Als sie dann in dem Büro ankam und Reiza umarmt hat, sag ich noch so "Da stimmt was nicht"Weil das nicht gepasst hat. Sie wirkte so gekünzelt und nach der Nummer, warum sollte sie ihm verzeihen und BUMM alle TOT und Marie Warner ist nach Said Ali der Attentäter!!! Das hat mich aus dem Stuhl gehauen und mein Freund, der bis jetzt nur 24 geguckt hat, hat auch einen Herzinfarkt gekriegt, weil das ZUUUU geil war!
      Sherry Palmer: Ihre Rolle habe ich schon immer auf den TOT gehasst und jetzt habe ich gerade angefangen ihr ein GANZ KLEIN WENIG zu vertrauen, wobei mein Misstrauen stehts größer war und dann BOOM, sie arbeitet streng gegen Palmer!
      Ab da war ich schon psyschich total KAPUTT!
      Und dan noch die Festnahme Said Alis! DER OBER HAMMER! Wie jack Bauer ihn geziehtl schlägt. ZACK, ZACK und schon liegt er da und reizt ihm das Gift aus dem Mund! Das war auch so krass und dann dachte ich, dass Jack Bauer wirklich unschuldige Kinder tötet lässt! Also, bis zum Schluss habe ich gesagt, dass das nicht wahr sein kann und glücklicherweise wurde ich nicht enttäuscht! Das wäre nämlich gar nicht lustig gewesen!!

      Und dann noch Kimberly Bauer:
      Was soll man sagen. Die DUMMHEIT IN PERSON. SIE HAT 24 nur RUNTERGEZOGEN!!! VOM NIVEAU UND AUCH SO BAHHHHH!
      Ich mein, ich zünde ein Auto an, in dem ich sitze und dann....UPSSS "sind ja alle halbtot...SORRY!!!"
      Dann läuft sie durch den Wald und gerät in eine Falle. Das war megablöd und dann auch noch ein Puma..... KIM VS. PUMA! Das wäre lsutig gewesen, aber es passte einfach alles nicht! So ziemlich alle Storys verschmezlen immer mehr zusammen, aber Kim hat ihre eigene TOTLANGWEILIGE STORY!
      Kim ist irgendwie ne 24 Version, für Weicheier, die das andere zu "schlimm" finden, die können sich Kim Storys reinschieben. Ich kann drauf verzichten!
      Und dann guckt sie dem Puma noch DIREKT in die Augen. Das kann doch nicht ihr ernst sein.

      Fazit: Das war so geil, dass ich *wortefehl*! Es waren die besten "bewegten Bilder", die ich in meinem Leben je gesehen hab!! ich glaube das kann man so festhalten. Kim ist der einzige schwachpunkt in 24, die Story muss sich einer auf dem KLO überlegt haben, eine andere Erklärung habe ich nicht! Wenn 24 so weiter geht, dann seh ich mehr als nur Zukunft für die beste Serie, die je gedreht wurde...."...was ich übertreibe"------ ich finde nicht!

      und noch was

      @ bono 82

      Zitat:
      Ähm,wie war das nun eigentlich mit Marie?
      Hat sie sich wirklich bei dem Vorarbeiter "erkenntlich gezeigt" so wie ich es denke oder hat sie ihn gekillt,was ja bei ihr nicht sehr unwahrscheinlich wäre?!
      Was denkt ihr?


      Die hat ihn natürlich abgeknallt!!!! Ist doch viel einfacher! Denkst du die machen da noch "RAMTAMTAM"! Der ist tot 100%!!!


      MFG Jack Bauer

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von CTUJackBauer ()

    • Hi Leutz,

      ich muss erstmal meine Auffassung zu Reza revidieren, als ich sagte, er hat was damit zu tun...
      Sorry Reza, den Abgang hab ich dir nicht gewünscht...

      Marie war die ganzen anderen Folgen nervig und als das "Nesthäkchen" abgestempelt. Um so mehr hats mich umgehauen, das die eine brutale Terroristin ist!...sehr gut gemacht, das war wohl die bislang aufregendste Wendung der letzten 12 Stunden...
      Irgend jemand fragte weiter oben, warum die denn gerade an diesem Tag heiraten will, ich hab dazu eine Theorie:
      Im Amerika ist es üblich, das die Frischvermählten direkt nach der Trauung in die Flitterwochen fliegen. Gibt es eine bessere Möglichkeit, um unerkannt aus dem Land zu kommen für Marie? Wer überprüft am Flughafen schon ein turtelndes Ehepaar auf Hochzeitsreise? Das wäre ihr Fluchtweg gewesen. Reza hätte sie dann eh irgendwann "erledigt", um mit Ali dem Sonnenuntergang entgegen zu reiten...

      Das klingt zumindest nicht halb so konstruiert wie hilflose Blondinen im Wald, die Pumas hypnotisieren können (mehr fällt mir dazu auch nicht ein).

      Sherry hat Stanton so richtig schön in Probleme gebracht. Ich glaube nicht, das der aus eigenem Antrieb intrigiert, Sherry ist die treibende Kraft dahinter. Was sie vorhat ist unklar, ich bin mir aber sicher, das sie wieder an die Macht will, egal, wer Präsident ist. Die Bombe kommt ihr dazwischen (oder gelegen?), denn der Sturz des Präsidenten ist doch schon länger geplant (Stanton hat die geheimen Com-Kanäle schon viel früher aktiviert). Vielleicht hat sie Stanton die Präsidentschaft versprochen, wenn er hilft. Zumindest hat er doch keine Ahnung, was da wirklich abgeht, er bleibt für mich das Bauernopfer Sherrys...

      Jack ist oberkrass wie immer, pokert höher als in allen anderen Folgen um Ali zum reden zu bringen. Wird weich bei Kate und entwickelt eine Art Beschützerinstinkt bei ihr, der glaubhaft wirkt. Kate ist sehr Taff, ist voller Unglaube über ihre "kleine" Schwester und hilft, wo sie kann. Bravo!

      Andreas
      ---------------------------------------------------------
      Alle Menschen sind klug,
      manche vorher, andere nachher... 8)
      ---------------------------------------------------------
    • Original von CTUJackBauer
      @ bono 82

      Zitat:
      Ähm,wie war das nun eigentlich mit Marie?
      Hat sie sich wirklich bei dem Vorarbeiter "erkenntlich gezeigt" so wie ich es denke oder hat sie ihn gekillt,was ja bei ihr nicht sehr unwahrscheinlich wäre?!
      Was denkt ihr?


      Die hat ihn natürlich abgeknallt!!!! Ist doch viel einfacher! Denkst du die machen da noch "RAMTAMTAM"! Der ist tot 100%!!!


      MFG Jack Bauer


      ich glaube, sie hat ihn nicht umgebracht; als sie das "waswardasnochmal" aus dem spinnt genommen hat, stand der vorarbeiter nämlich neben ihr; er machte einen etwas erschöften eindruck und sein hemd war auch weiter aufgeknöpft als zu dem zeitpunkt als marie die werkstatt betrat
    • Original von CTUJack Bauer:

      Zitat:
      Ähm,wie war das nun eigentlich mit Marie?
      Hat sie sich wirklich bei dem Vorarbeiter "erkenntlich gezeigt" so wie ich es denke oder hat sie ihn gekillt,was ja bei ihr nicht sehr unwahrscheinlich wäre?!
      Was denkt ihr?


      Die hat ihn natürlich abgeknallt!!!! Ist doch viel einfacher! Denkst du die machen da noch "RAMTAMTAM"! Der ist tot 100%!!!


      Nein, der Vorarbeiter lebt. Er macht Marie doch Markos Spind auf, damit sie den Zünder herausholen kann.
      [CENTER]Es ist gut möglich, keinen Fehler zu machen und trotzdem zu verlieren.
      Das ist kein Zeichen von Schwäche.
      Das ist das Leben.[/CENTER]
    • nicht ganz stimmig

      ich bin auch ein fan der serie, aber gestern konnte man leider wieder einmal sehen, wie eingefärbt die US-Serien doch manchmal sind:
      Der Präsident begnadigt Nina vorab für den Tod von Jack UND lässt seinen NSA-Chef foltern - wenn es aber darum geht, die Familie des Terroristen erschießen zu lassen, lässt er (drehbuchmäßig vorgeschrieben und natürlich politically correct) den ehrbaren Präsidenten raushängen und sagt: Sorry, geht nicht. Das ist doch totaler Blödsinn - gradlinig wär gewesen, zu sagen: ok, wenn wir dafür den Ort der Bombe finden, muss die Familie halt auch dran glauben.

      Was meint Ihr??
    • RE: nicht ganz stimmig

      Original von Gaylord_Focker

      Der Präsident begnadigt Nina vorab für den Tod von Jack UND lässt seinen NSA-Chef foltern - wenn es aber darum geht, die Familie des Terroristen erschießen zu lassen, lässt er (drehbuchmäßig vorgeschrieben und natürlich politically correct) den ehrbaren Präsidenten raushängen und sagt: Sorry, geht nicht. Das ist doch totaler Blödsinn - gradlinig wär gewesen, zu sagen: ok, wenn wir dafür den Ort der Bombe finden, muss die Familie halt auch dran glauben.

      Was meint Ihr??


      Ich sehe da nicht so einen großen widerspruch drin, denn ich denke auf das Foltern viel ihm sichtlich schwer. Und mit der Zustimmung zu Ninas forderung hat er doch Jack Zeit gegeben sich selbst zu befreien. Dass da der Mord an Kindern etwas weit geht, finde ich dann nur sehr logisch.

      Die Folter schein auch die einzige öglichkeit zu sein aus einem geschulten NSA Mann überhaupt Antworten zu bekommen, die Vernunft Schiene hat ja nicht geklappt.
      ?( X( :scared:
    • RE: nicht ganz stimmig

      @ Gaylord_Focker

      genau das verstehe ich auch nicht ?(

      er würde lieber eine million amerikaner durch die bombe sterben lassen als drei familienmitglieder eines terroristen, die sich noch dazu im ausland aufhalten und keine spur zu palmer vermuten lässt, zu töten um an die bombe zu kommen

      aber naja, ist ja egal - jack hat das doch einfach genial gelöst :))
    • RE: nicht ganz stimmig

      Original von Gaylord_Focker
      ich bin auch ein fan der serie, aber gestern konnte man leider wieder einmal sehen, wie eingefärbt die US-Serien doch manchmal sind:
      Der Präsident begnadigt Nina vorab für den Tod von Jack UND lässt seinen NSA-Chef foltern - wenn es aber darum geht, die Familie des Terroristen erschießen zu lassen, lässt er (drehbuchmäßig vorgeschrieben und natürlich politically correct) den ehrbaren Präsidenten raushängen und sagt: Sorry, geht nicht. Das ist doch totaler Blödsinn - gradlinig wär gewesen, zu sagen: ok, wenn wir dafür den Ort der Bombe finden, muss die Familie halt auch dran glauben.

      Was meint Ihr??

      Die Grenze wird für ihn wohl überschritten, wenn Kinder im Spiel sind. Eine Terroristin zu begnadigen, Leute unter Folter zu Geständnissen zu zwingen, das ist ihm schon schwergefallen, aber es ging nunmal nicht anders.
      Aber unschudlige Kinder umzubringen, das geht ihm dann zu weit. Von daher passt das eigentlich ganz gut zu Palmers üblichem Verhalten, finde ich.
      If I can't trust you, how could I love you?
    • Man, das war mal wieder ein Tripel! Nach der ersten Folge dachte ich ja schon, dass es heute nichts mehr groß mit Action wird, aber glücklicherweise wurde ich eines besseren belehrt!

      Heute äußere ich mich nicht Punkt für Punkt (Handlungsstrang für Handlungsstrang), sondern komprimierter.
      Das überraschendste war wohl definitiv die „Enttarnung“ von Marie Warner. Ich glaube so gut wie niemand hätte das von ihr erwartet! Da haben die Autoren mal wieder Super Arbeit geleistet – großes Lob! Genauso wie Kate wollte auch ich anfangs nicht glauben, dass das die Marie Warner ist, die wir in den Stunden davor kennen gelernt haben.
      Warum ist sie so eiskalt und macht mit den Terroristen gemeinsame Sache? Ich hoffe das wird noch gelöst. Sehr leid tat mir Reza! Erst dachten alle (inkl. Mir), dass er Dreck am Stecken hat und ein Terrorist ist, aber Pustekuchen – er war so unschuldig wie es Bob Warner wahrscheinlich auch sein wird.
      Kate hat nun ein sehr schweres Los – ich denke das ist definitiv der schlimmste Tag in ihrem Leben – ich meine schlimmer kann es ja nicht mehr kommen!

      Endlich haben sie Sayed Ali. Anfangs dachte ich wirklich, dass Jack den Jungen hat töten lassen, doch zum Glück wurde ich auch hier eines besseren belehrt. Die Ermittlungsarbeit von Jack wird trotzdem immer härter – ich meine was will man in so einer Situation auch Anderes machen, als zu solch extremen Mitteln zu greifen?
      Hart war auch, dass der Präsident der USA eine Folterung eines NSA-Direktors billigt. Ich glaube jedoch, dass dieser wirklich nichts weiß, sonst wäre er wohl auf den Deal von Palmer eingegangen. Da fällt mir noch ein, der Agent, der ihn gefoltert hat spielt auch bei J.A.G. mit, als CIA-Agent Webb – was für Parallelen!

      Endlich ist die Bombe scharf!
      Wo die Bombe ist wissen sie ja nun, aber werden sie, sie auch rechtzeitig finden und entschärfen? Wie der RTLII Teaser verriet, wird es ja mal wieder einen Alleingang von Jack geben!

      In diesem Sinne, bringt die Woche schnell rum (ich habe Ferien) und seid gespannt auf nächste Woche!
      Leider ist schon wieder die Hälfte von „24“ rum, aber um so schneller kommt auch die DVD-Box (warum wurde der Erscheinungstermin eigentlich um 2 Wochen nach Hinten verschoben?)

      MfG
      BND
    • Kann mich den anderen nur anschließen, drei wirkliche Hammerfolgen!

      Kim
      Also ich finde im Gegensatz zu den meisten, den Kim-Plot doch recht sehenswert. Klar, hätte sie noch länger in der Puma-Falle zappeln können :boesesgrinsen:, aber es ist guter Gegenpol zu den anderen Plots und lockert deren starke Dichte und Schnelligkeit auf. Und wer würde nicht gern in die Rolle des Försters schlüpfen? :D

      Palmer
      Einfach total spannend. Ich dachte ja Lynns Kontaktperson wäre Keith Palmer, aber dass Sherry auftaucht... Hoffentlich sagt Stanton noch rechtzeitig was über seine Verbindung zu Sherry. Ich denke übrigens nicht, dass Sherry etwas mit den Terroristen zu tun hat, vielmehr will sie David stürzen. Wer weiß, vielleicht hat sie sich ja bereits einen möglichen Nachfolger geangelt...
      Der moralische Anruf von David bei Jack, Alis Familie zu verschonen, hat mich ehrlich gesagt auch etwas verwundert, aber wenn man bedenkt, was David alles durch den Kopf geht... Er wollte in einer bestimmten Sicht einfach nichts falsches tun.

      Warner
      Marrie die Terroristin? Das kam sehr überraschend!
      Aber ich fand sie auch nie sympatisch, in sofern lässt mich das emotional kalt.
      Bei Nina in Staffel 1 bin ich völlig abgedreht...
      OMG, Heute schaue ich meine TV-Zeitschrift und lese das Dienstagsprogramm und was sehe ich: Da wird tatsächlich gleich verraten, das Marrie eine Terroristin ist!! Wie gut, dass icih die beiträge erst immer nach der Austrahlung lese...
      Ich wusste genau, was Jack durch den Kopf geht, als Kate sich anbietet, in die Moschee zu gehen, schließlich gabs eine ähnliche Szene schon in Staffel 1: Da wurde aus dem hilfsbereiten Opfer, eine labile Messerstecherin....
      Bob Warner? Hm, vielleicht ist er wirklich der ehrbare Geschäftsmann, das Unschuldslamm? Ich weiß nicht...

      CTU
      Also ich weiß nicht, wie ihr das seht, aber ich traue Michelle nicht besonders.
      Unser Schorsch, Oh Mann, mein Mitleid ist wirklich sehr groß, und ich verzeihe ihm jegliche frühere Arroganz, es trifft immer die falschen ;(
      Tony sollte vorsichtig sein mit Michelle, aber wie soll er bei diesem Streß was anderes machen, als ihr vertrauen?

      Nina
      Was hab ich gehofft, dass sie nicht erschossen wird. GottSeiDank lebt sie noch, aber was hat Jack ihr nur zugeflüstert? Schade, dass sie wieder weg ist, ich such schon anfangs immer ihren Namen in den Credits... Sie muß so schnell wie möglich wieder zurückkommen :D

      Jack
      Unglaublich klasse, der Mann! Gefällt mir wahnsinnig gut!
      Das Entfernen der Giftpille von Ali, Alis Verhör, und dann das gefakte Telefonat mit David... Klasse! Soviel Geistesgegenwart, er hat keine Mine verzogen! Dass die Hinrichtigung nur gespielt war, dafür müsste er eigentlich den Mutter-Theresa-Preis bekommen, hat mich wirklich sehr überrascht. :angel:
      Eine Beziehung mit Kate, naja dafür hat sie doch irgendwie ständig diesen geschockten "Oh Gott!" Blick drauf, viel zu "uncool"
      außerdem will ich Nina wieder zurück... ;)

      Fazit: Wie schon letzte Woche: Super Folgen, Staffel 2 hat mittlerweile Staffel 1 getoppt....
    • glaubt ihr wirklich, dass sherry so skupellos ist und es akzeptiert, das millionen von menschen sterben, nur um sich an palmer zu rächen?

      sie ist skrupellos - da habe ich keine zweifel - aber würde sie für ihre rache (palmer aus dem präsidentenamt zu stossen) über so viele leichen gehen?
    • Original von Medusa
      Was ich immer noch nicht ganz verstehe: Warum fragt Jack den Präsidenten überhaupt, ob er die Familie von Ali töten lassen darf? Ich meine, er hat es doch von Anfang an nicht vor. Ist alles nur gestellt. Geht es ihm um den Anruf von Palmer, damit Ali der Sache ganz sicher glaubt und Angst bekommt? Dann hätte man auch einfach nur so tun können, als ob Palmer anruft. Ali merkt den Unterschied wohl kaum. Aber egal, es war auf alle Fälle ein guter Schachzug, um die Zuschauer bezgl. Jacks Handlungen zu verunsichern. Was natürlich super gelungen ist!


      Also, so wie ich das sehe, hatte Jack zunächst wirklich vor (!), im Zweifelsfall Alis Familie umzubringen. Als dann die Absage von Palmer kam, hat er schnell umgeschaltet und ein anderes Telefongespräch vorgetäuscht - mit anderen Worten, er hat sich spontan einen Plan B überlegt. Dass Jack inzwischen bei solchen Dingen viel abgehärteter ist als früher, haben wir ja schon gesehen - und außerdem handelt es sich dabei ja auch um eine moralische Grundfrage, auf die jeder eine andere Antwort parat hat.

      Dass Palmer zwar Stanton foltern lässt, aber dann die Erschießung der Kinder verbietet, ist IMHO überhaupt nicht Out-of-Character. Im Gegenteil, gerade durch seine Zwangslage wird sein Charakter allmählich immer interessanter. Er ist halt nicht mehr der einfache Gute, bei dem alles mit ein paar schnellen Entscheidungen erledigt ist. Ich sehe das ähnlich wie Yvonne - er ist, wie Mike auch schon gesagt hat, heute gezwungen, über seine üblichen Methoden hinauszugehen. Und ein paar Elektroschocks gegen den potenziellen Mittäter im Mord von Millionen Menschen sind ja wohl kaum zu vergleichen mit dem vorsätzlichen Umbringen unschuldiger Kinder, was sich zudem auch noch - wie Jack es selbst gezeigt hat - vermeiden ließ. Für mich war es auch schon ziemlich klar, dass der Mord ein Fake war, als man vor dem Schießen den Stuhl umgekippt hat. Ich denke, weiter wären die Macher wirklich nicht gegangen, denn dann hätten sie vielen Fans den Hauptcharakter der Serie verdorben.

      Was ich noch viel unlogischer finde, ist die Tatsache, dass amerikanische Geheimdienste mal eben so den Befehl an arabische Militärs geben können, irgendwelche Häuser zu stürmen und Menschen zu ermorden. Man hat doch schon gesehen, dass die diplomatischen Beziehungen zwischen den USA und diesem Land alles andere als gut sind (Telefonat zwischen Palmer und dem Premierminister in 2x01) - wieso sollte dann der Kontakt auf geheimdienstlicher Ebene so gut funktionieren?

      Und noch mal @alle, die Michelle nicht vertrauen: Ich bin wirklich ziemlich fest davon überzeugt, dass sie kein Maulwurf ist. Zwar könnte man nach den Ereignissen von Season 1 durchaus darauf schließen, aber im Endeffekt wär das doch eine 1-zu-1-Kopie von früher. Und mal ehrlich, soviel Einfallslosigkeit sollte man den Machern - trotz den Szenen mit Kim - bei solchen Hammer-Episoden nicht zutrauen.
    • zu allen handlungssträngen ist schon genug gesagt, finde ich, will mich also nicht nochmal über KIM aufregen... X( da hab ich mich ja über werbung mehr gefreut als über diesen plot...

      was ich aber interessant finde, ist die diskussion um folter (psychisch und physisch) und angeordnetes töten. unter welchen umständen ist wer bereit, wie weit zu gehen?

      schauen wir uns erst einmal präsident palmer an:
      1. palmer lässt stanton foltern, um ihm informationen zu entlocken, die möglicherweise den tod von millionen verhindern können. dabei ist palmer sich 100-prozentig sicher, dass stanton etwas weiß. er lässt also nicht "auf verdacht" foltern, sondern erst dann, wenn der "vernünftige" weg (stanton in den ruhestand, begnadigung etc. bei auspacken) von stanton nicht akzeptiert wird. insofern unterscheidet sich der ausgangspunkt der verbrecherischen anordnung des präsidenten (dass folter ein verbrechen ist, ist ja wohl unstrittig) also von der folter, die ali an kate warnes privatdetektiv ausführen lässt: ali wusste ja nicht, ob dieser etwas weiß und zieht nicht in erwägung, dass die vor angst schlotternde kate und der gefesselte detektiv in jedem fall alles gesagt hätten, was sie wissen.
      2. palmer setzt (?) bisher noch auf - sagen wir mal: - folter der geringeren klasse: schließlich lässt er stanton keine körperteile amputieren (wie die terroristen es tun), sondern setzt "nur" auf elektroschocks. doch ist das wirklich so entscheidend? folter ist schließlich folter und in jedem fall ein verbrechen.
      3. palmer verbietet ausdrücklich das töten unschuldiger. er stellt sich nicht auf eine stufe mit den terroristen, für die das leben keinen wert hat, sondern für ihn ist dort schluss, wo unschuldige ins spiel kommen: alis familie. auch von mikes fragwürdiger logik ("im krieg sterben eben unschuldige" (sind die usa schon im krieg?), "wenn wir die jetzt nicht töten, sterben noch viel mehr" (kann man menschenleben gegeneinander aufrechnen?) lässt er sich nicht überzeugen.
        [/list=1]
        fazit: palmer bricht in der tat mit seiner bisherigen haltung in der hinsicht, dass er sich vor amtsantritt wohl niemals hätte vorstellen können, eine folterung anzuordnen. andererseits geht er nicht "über leichen", betrachten gewalt nur als das letzte mittel und kennt kein pardon, wenn es um den tod unschuldiger geht: dieser ist für ihn absolut inakzeptal.

        mein bild von david palmer hat viele kratzer bekommen, aber immer noch halte ich ihn für einen guten präsidenten.

        schauen wir uns nun jack an:

        1. jack verprügelt ali auf das übelste, um an informationen zu kommen. auch er ist sich, wie palmer, dabei absolut sicher, dass ali weiß, wo die bombe ist: also auch hier keine folter auf verdacht.
        2. jack setzt schreckliche methoden psychischer folter ein, um ali unter druck zu setzen: die bedrohung von alis familie. aber er hat wohl nie ernsthaft in erwägung gezogen, sie zu töten. oder etwa doch? in diesem fall hätte er selbst wohl den mord an alis familie kaum verkraften können. er hätte wohl, nach diesem schrecklichen tag, den ganzen ctu-kram endgültig hingeschmissen.
          [/list=1]
          fazit: jacks methoden kennen wir ja schon von ihm. er hat mich in dieser hinsicht nicht sehr überrascht.

          meine persönliche bewertung der ganzen sache sieht so aus:
          1. palmers entscheidung, stanton foltern zu lassen, ist inakzeptal.ebenso jacks körperliche gewalt gegenüber ali. jemand, der von einem rechtsstaat inhaftiert wird, muss die gewährleistung haben, dass dieser staat sich an eben jene rechtsstaatlichen prinzipien hält, die er ja selbst zu verteidigen in anspruch nimmt. wenn die usa gefangene foltern, verlieren sie jeden anspruch auf moralische überlegenheit.
          2. jacks trick, wie er ali letztendlich zum reden bringt (vorgetäuschter tod des sohnes von ali), ist zwar brutal, aber meiner ansicht nach in dieser situation hinzunehmen. es gab offenbar keine andere möglichkeit, ali zum auspacken zu bringen. eine tatsächliche erschießung wäre natürlich ein mord, und nichts anderes!
          3. folter ist ein verbrechen. ein staat, der sie einsetzt, verletzt seine eigenen prinzipien, missachtet die menschrechte und stellt sich auf eine stufe mit terroristen und verbrechern. hinzukommen zwei probleme: wenn die folter einmal "etabliert" ist, wird
            A vorher wohl kaum danach gefragt, ob der "zu folternde" tatsächlich das weiß, was man durch die folter herausbekommen möchte und
            B andere methoden, den gefangenen zum reden zu bringen (vergleiche palmers "deal"-angebot an stanton, den versuch, ali durch einen glaubensbruder zu überzeugen etc.) werden vermutlich gar nicht erst ausprobiert. dann lautet die devise: "im zweifelsfall sofort foltern".[/list=a]
            fazit: der einstieg in staatlich tolerierte oder gar autorisierte folter ist der ausstieg aus dem demokratischen rechtsstaat, der abschied von den universell gültigen menschenrechten, und leitet den moralischen niedergang jeden demokratischen staates ein, deren bürger es hinnehmen, mit solchen prinzipien zu leben.
    • Original von chester79
      glaubt ihr wirklich, dass sherry so skupellos ist und es akzeptiert, das millionen von menschen sterben, nur um sich an palmer zu rächen?

      sie ist skrupellos - da habe ich keine zweifel - aber würde sie für ihre rache (palmer aus dem präsidentenamt zu stossen) über so viele leichen gehen?


      Nein, denke ich nicht. Entwerder ist sie sich der Ernst der Lage nicht bewusst, oder sie ist sich sicher, dass sie fliehen kann oder dass überhaupt kein Risiko der Atombombe besteht! (aus welchem Grund auch immer)?

      Mir kommt gerade der Gedanke, dass er gar nicht darum geht, LA zu zerstören... Vielleicht werden die Terroristen auch nur von Hintermännern benutzt?

      Oh Mann, ich hätte als Kind nicht soviel Akte X sehen dürfen....
    • Ich muss sagen, dass ich etwas geschockt gewesen wäre, wenn Jack den Jungen wirklich erschießen lassen hätte. Zwar haben wir alle schon einmal gesehen, dass er keinerlei Skrupel hat, jemanden zu ermorden, aber diesen Mord kann man nicht mit dem an einem kleinen Jungen vergleichen.
      Meiner Meinung nach ist die Frage: 'Tötung weniger Menschen, zur Errettung vieler Menschen' sehr einfach zu beantworten: ein Mord ist ein Mord, und beginnt ein Staat zu solchen Strängen zu greifen, hat er bei mir seine Akzeptanz verloren.
    • Meiner Meinung nach ist die Frage: 'Tötung weniger Menschen, zur Errettung vieler Menschen' sehr einfach zu beantworten: ein Mord ist ein Mord, und beginnt ein Staat zu solchen Strängen zu greifen, hat er bei mir seine Akzeptanz verloren.

      volle zustimmung!
      (ja, yvonne, ich weiß, das ist spam, ein blöder einzeiler ;-), aber ich finde, andone hat das gut auf den punkt gebracht.)
      und außerdem darf ich ja mal was kleineres posten, nach meinem riesenbeitrag da oben, ok?