Episode 3x18 - 6 a.m. - 7 a.m.

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Bei 24 haben sie einfach auch das Grundproblem, dass sie die Zuschauer immer wieder schocken wollen. Dadurch haben sie sich automatisch in einen Strudel begeben, immer noch mehr riskieren zu müssen. Und die Zuschauer wollen das ja eigentlich auch. Ich ertappe mich zumindest immer selbst dabei immer nochmehr einzufordern.

      Das mit den Pillen hatte ich auch gedacht. Allerdings können sie sich rausreden keine mehr zu haben. Tony hat ja alle ins Hotel bringen lassen.

      Das mit dem Knien hatte meiner Meinung nach zwei praktische Gründe. Es erleichtert Ryan zu warten. Er hatte eh schon weiche Knie. Langes Stehen wäre wohl illusorisch gewesen. Außerdem konnte Jack so besser zielen.

      Argh. Nur darüber zu reden und mir wird wieder schlecht. :(

      Yvonne

      Try to imagine that hope is our ship for the soul - Center of the Universe/Kamelot
      Die Regeln des Forums - Bitte vor dem Posten lesen!
    • RE: R.I.P. Chapelle

      Original von Sayed Ali
      Ich lasse mal die Frage, ob richtig oder falsch, außen vor, was mich viel mehr gestört hat, ist die Art und Weise. Musste der feine Herr Bauer unbedigt dem armen Ryan gleich das Hirn rausblasen? Hätt es eine suicide pill nicht getan? Und dann noch auf den Knien... man war das krank... Das hat keiner verdient, auch Chapelle nicht!


      Ich denke auch, eine Giftpille wäre "humaner" gewesen, so man das überhaupt sagen kann, aber "24" ist ja auch eine Drama-Serie, und lebt von Spannung und -eben Dramatik. Chapelle eine Pille schlucken zu lassen ist nicht so "spannend", um es mal krass auszudrücken. Auf jeden Fall war es so oder so eine krasse Szene. Ich hab mich mal wieder in Fox-Forum umgesehen, und da wird gerade diese Folge ziemlich kontrovers diskutiert. Einige dort finden, "24" hat damit die Grenze des guten Geschmacks überschritten, und wollen nicht mehr weitergucken, andere sagen, das ist halt "24" in Höchstform, und nichts für schwache Gemüter. Ich würde auch letzterem zustimmen...

      Conventi
      Donnie Darko: Why do you wear that stupid bunny suit?
      Frank: Why are you wearing that stupid man suit?
    • Ich bitte mir die folgenden Aussagen nicht allzu übel zu nehmen:

      Nach dieser Folge musste ich mich letztendlich fragen, ob mir der Charakter Jack Bauer noch irgendwie sympathisch ist. Und ich denke, da er ein Mittelpunkt der Serie ist, soll er schon eine gewisse Faszination ausstrahlen. In welchen Punkten unterscheidet er sich denn noch von einem Auftragsmörder? Die "guten" Ziele? Ein Mensch ohne Skrupel und Gewissen scheint der ideale Mann für Jacks Aufgaben zu sein.

      Und dabei ist die Loyalität zum Präsidenten nicht immer wichtiger als die eigene Meinung. Denn Bauer verstösst immer gerne gegen die üblichen Regeln und Vorschriften und hintergeht dabei zu Beginn der 3.Season auch den Präsidenten. Doch wer entscheidet denn, ob das Töten von Jack Bauer "nötig" gewesen ist, ausser er selbst? Er spielt sich immer mehr als Richter auf...oder aber ist willfähriger Handlanger des Präsidenten.

      Mir kann KEINER erzählen, dass er zu den der Exekution am Ende dieser Folge gezwungen werden konnte. Denn meiner Meinung nach ist er kein Soldat im Krieg. Ich finde es schade, dass das persönliche Motiv aus der ersten Staffel, dass auch irrationale Handlungsmuster verständlich und nachvollziehbar machte, hier fehlt. Jack Bauer kann ja fast kein Mensch mehr sein, wenn er so einen Job macht. Und die Tatsache, dass er (welch Hohn) Gott um Verzeihung bittet, bevor er schiesst, macht nicht die Differenz zu "sonstigen Mördern" aus.
    • Original von Yvonne
      Das mit den Pillen hatte ich auch gedacht. Allerdings können sie sich rausreden keine mehr zu haben. Tony hat ja alle ins Hotel bringen lassen.

      Ich denke mal auch ein weiteres Argument gegen eine Suizid-Pille ist, dass Saunders' Leute schon von weitem sehen müssen, ob er tot ist. Ein scheinbar schlafender Chappelle hätte wohl Ärger erwecken können.
      (Ist das jetzt logisch? Egal, irgendwie muss man halt den Schein der Unfehlbarkeit für die Autoren verteidigen 8) ).
    • Ich bin eigentlich froh, dass ich noch auf e19 warten muss und heute nur diese Folge sehen konnte. Ich finde das war die bisher heftigste Folge aller drei Staffeln. Mir ist bei den Chappelle Szenen auch fast schlecht geworden da sie so arg und gleichzeitig so nachvollziehbar waren. Gerade weil Chappelles Verhalten stellenweise jämmerlich war hab ich es umso berührender gefunden. Ich verstehe nicht wie man (teilweise) immer nur heldenhaftes Benehmen verlangen kann – gerade zu Chappelle hätte das doch überhaupt nicht gepasst. Das einzige was ich nicht nachvollziehen konnte war Chappelles Bitte sich selbst zu töten bzw. es zu probieren...ob man – sozusagen als „Chappelle Typ“ – bereits kniend noch in der Lage ist irgendwas zu sagen bzw. sich Selbstmord auch nur annähernd zutraut :(? Vor allem das dignity – Geplapper hab ich unpassend gefunden. Das Motiv „ich mache (besser: versuche) es damit du nicht ganz so große Schuldgefühle abbekommst“ hätte ich noch eher verstanden. Einfach schrecklich: Getötet vom eigenen Kollegen höchstwahrscheinlich bloß aus Jux eines Irren...für nichts außer bestenfalls Zeitgewinn:crying2:.

      Warum Michelle den Security - Typen des Hotels nicht kurz telefonieren hat lassen (in ihrer Anwesenheit) hab ich auch nicht ganz verstanden. Ich finde das wäre drinnen gewesen. Andererseits: was hätte er seiner Familie erzählen sollen? Dass dieser untreue Ehemann aus dem Hotel entwischt ist hat mich irgendwie nicht so schockiert. Die von Chase geführte Aktion hab ich dafür sehr spannend gefunden auch wenn es ein bisschen verwundert, wie sich die CTU so sicher sein konnte die „Richtigen“ niederzuschießen. Ich glaube nicht, dass irgendjemand dort überlebt hat, was zwecks näherer Befragung nicht so schlecht gewesen wäre.
      Soviel zu den ersten Eindrücken...Agent Baker mag ich übrigens nicht so sehr :tongue:.
    • Semigund: Ich denke die Macher wollen bewusst den Charakter Jack verfremden, warum auch immer. Vielleicht wollen sie den irgendwann mal auch killen *duck*. Damit es dann nicht so tragisch ankommt.


      Das war ja schon die Aussage der Produzenten am Anfang der Season. Und ich finde es erstaunlich wie erfolgreich sie damit sind. LEtztes Jahr hätte ich mir all das absolut nicht vorstellen können. Und jetzt? Ich traue Jack manchmal nicht über den Weg, mein Vertrauen das er immer alles richtig macht ist dahin, das 'Heldenbild' ist dauerhaft angekratzt.

      Und das alles wurde in einer Art und Weise inszeniert, die für mich nicht an den Haaren herbeigezogen oder unglaubwürdig ist. Es hat sich im Laufe der Season still und heimlich so entwickelt.

      Und ich muß gestehen das mich die Entwicklung von Jack fasziniert. Eine Serie in der jeder immer das Richtige tut interessiert mich eigentlich nicht.

      Und genauso faszinierend finde ich es, wenn hier wie in den Fox Foren auch Diskussionen entstehen. Jeder hat nun mal eine andere Meinung. :)

      Yvonne

      Try to imagine that hope is our ship for the soul - Center of the Universe/Kamelot
      Die Regeln des Forums - Bitte vor dem Posten lesen!
    • Oh Gott war die Folge uebel :aergern:

      Muss mich erst mal sammeln und dann poste ich hier weiter. Das haette ich nie von Jack erwartet (und auch nicht von den Autoren). Das war eine harte Folge, die man erstmal verdauen muss :(

      Jack
      Ich weiss nicht, was ich von ihm nun halten soll, aber er hat bei mir alles verloren :aergern: Am Ende dieser Staffel gibt es eigentlich nur noch die Meoglichkeit ihn ins Gefaengnis zu stecken oder er muss in Therapie: Drogen, russisches Roulette, Chases "Hinrichtung", Nina, Chapelle, ... Da gibt es ja eigentlich kein Halten mehr und ich wuerde erwarten, dass er nun zusammenbricht.

      Vielleicht gibt es noch ein juristisches Hintertuerchen, aber falls der Praesident nicht den Ausnahmezustand oder etwas vergleichbares ausgerufen hat (bisher nur Red Alert, wenn ich mich erinnere), dann wird es hier einige Verhandlungen geben und es wird immer Jack Bauer auf der Anklagebank sitzen. Auf welcher Grundlage soll man all die Taten von Jack "entschuldigen".


      Back on topic:
      Finde s gut wieder so viele alte Gesichter zu sehen: Agent Baker, Chloe und Adam in Action.

      Die Musik war diesmal der Hammer. Diese harten Beats beim Einnehmen des Hauses, die Musik bei der "Hinrichtung" und dann die auslaufenden Uhr am Ende. Wau! Es hat sehr viel zur Stimmung beigetragen.

      Chapelle
      Ich sah Chapelle bisher auch so, wie Chase auf dem Hubschrauberlandeplatz. Werde endlich ein Mensch und sieh ueber die Vorschriften hinweg! Aber vielleich sind diese Vorschriften und Regeln ja ganz gut?

      Vermissen werde ich ihn sehr und dieser Body Count in Season 3 macht mir Angst.

      Palmer
      Was fuer eine traurige Gestalt von einem Praesidenten :( Er kann nur noc hreagieren, statt agieren und laesst sich von Goot und der Welt vorfuehren oder erpressen (Saunders und Sherry). Auf die Schnelle faellt mir auch keine perfekte Loesung ein (und wir leben nicht in einer perfekten Welt, sondern in 24), aber zaehlt ein Praesideten-Wort soviel, dass man dafuer Menschen umbringt?

      Saunders
      Hut ab! Das personifizierte Boese in Person steht uns da gegenueber. "2-5 Millionen? Das sollte reichen!" Was hat dieser Mann vor und wo ist sein Limit? Was hat man ihm angetan und warum schlaegt er so hart zurueck?

      Nun hat er den Virus in jeder groesseren Stadt in den USA und will dann zuschlagen. "Einen" speziellen persoenlichen Feind scheint er nicht zu haben, aber gleich das ganze amerikanische Volk. Ansonsten haette er sich den ganzen Aufwand sparen koennen und mit einem gezielten Schlag z.B. Jack toeten koennen, da der ihn zurueck gelassen hat.

      Ausserdem hat Homeland Security hier aber maechtig geschlafen, wenn ich bedenke wieviele Leute da bereits eingeweiht sind, bei der Organisation geholfen haben, mit den Viren unterwegs sind (11 ?) und keiner hat geredet oder es ist einem etwas aufgefallen? Sehr mysterioes.


      Wenn sie mir nun noch Michelle nehmen, dann dreh ich hier aber durch ....

      Ciao,
      Deliamber

      p.s. Habe gerade Season 3 auf DVD geordert und hoffe ganz besonders bei dieser Folge auf einen Audiokommentar zur Klaerung der vielen Fragen.
    • Ich sag jetzt im Moment nur zu einer Sache was, werde aber zu einem späteren Zeitpunkt noch Ergänzungen machen.

      Dammit. Ich bin zutiefst enttäuscht nicht von den Autoren, denn die haben das richtige getan, weil auch so etwas gehört zu '24' und macht die Serie spannend & interessant,
      sondern über Palmer. :aergern: Er lässt sich nicht nur von Terroristen erpressen, sondern einen Menschen, der für ihn arbeitet, umbringen. Ich fasse es einfach nicht.
      Was soll das bringen, er weiss überhaupt nicht was Saunders dann vorhat.
      Wird der Virus trotzdessen freigesetzt, ist Chappelles Tod sinnlos. Ich kann mir nicht vorstellen, dass das an der Situation irgendetwas geändert hat. Es könnte sogar zum Nachteil werden, da Chappeles Fähigkeiten, die beim Aufspüren Saunders wichtig gewesen wären, der CTU verloren gehen. Sie schneiden sich in's eigene Fleisch.
      Keiner macht sich auch nur einen Gedanken darüber, man tanzt einfach nach der Pfeife eines Terroristen. Wirklich traurig! :aergern:

      Hammermäßige Folge!
    • So schwer es mir auch fällt, ich muß Wayne grundsätzlich schon recht geben. Im Moment bleibt dem Präsidenten keine große Wahl als auf die Forderungen einzugehen. Einfach um Zeit zu gewinnen, bis sie ihn schnappen.

      Wenn er sich jetzt geweigert hätte, dann hätte Saunders einen Teil des Viruses jetzt in anderen Städten freigesetzt. Da Palmer drauf eingegangen ist, ist im Moment noch nichts passiert.

      Wenn Saunders am Ende doch der Sieger ist, dann war es natürlich umsonst. Aber was, wenn es am Ende ausschlaggebend für einen einigermaßen positiven Ausgang ist? Wie Jack schon in 3x13 sagte, man muß sich einfach für das entscheiden, was in dem Moment am sinnvollsten für den Erfolg der Mission erscheint. Ob es das richtige war, wird man erst wissen, wenn alles vorbei ist. :(

      Das macht die Entscheidung aber natürlich auf keinen Fall leichter. :(

      Yvonne

      Try to imagine that hope is our ship for the soul - Center of the Universe/Kamelot
      Die Regeln des Forums - Bitte vor dem Posten lesen!
    • so, äußerst spät, aber vermutlich erst einmal mein letzter episodenreview, deshalb muss ich ihn ausweiten und dehnen :)! nachdem ich fuesch gestern gebeichtet hatte, dass ich folge 18 schon gesehen habe und sie dann gleich mal noch tüchtig mit gespoilert habe (ich habe mit dem "god forgive me" aber nicht angefangen) und heute einen computer zur verfügung habe, kann ich beginnen.

      was für eine folge. sehr schwer moralisch vertretbar! das ende mit chappelle war wohl eines der übelsten überhaupt... erst als das "god forgive me" erklang, dachte ich, dass es wirklich vorbei sein könnte... oh man, ich hatte wirklich noch den glauben an platzpatronen...

      im einzelnen:
      jack und chappelle!
      unbeschreiblich emotional! die ganzen spannungen der ersten halben stunden entladen sich in der umarmung, die nachfolgenden emotionen können sich überhaupt nicht mehr entladen... der dialog am ende zwischen beiden gehört jetzt schon zu meinen all-time-favorites! okay, bis zur sekunde des abdrückens! das fand ich dann einfach nur noch zum davonlaufen. paul schultze und kiefer leisten hier eine arbeit, die ich bis in den himmel und zurück loben würde. da stimmt einfach alles, und ganz wichtig, ryan hat in dieser folge doch tatsächlich noch mein herz erobert. ich bin ja sowieso divisionfan, aber was hier noch einmal vollbracht wurde, ist einfach hervorhebenswert! ich finde, dass chappelle hier wie ein mensch reagiert, die ganze folge durch, die vermeitliche flucht, der wunsch selber abdrücken zu dürfen, die tränen und ganz besonders schlimm, dass er niemanden hat den er anrufen kann. warum wird hier eigentlich nicht mehr auf seine frau und seine kinder eingegangen? hat er sich scheiden lassen? hm, vielleicht hätte man das aber auch einfach nicht im buch anbringen sollen...

      ctu:
      viel ist nicht passiert, oder? chloe tut, was man ihr sagt...jack und ryan arbeiten fieberhaft an einem weg, vergeblich wie sich am ende herausstellt... war eigentlich irgendwas mit kim? hm, scheinbar nicht...
      mr. emotions ist natürlich tony, der diese wundervolle gespräch mit michelle hat. och man, darauf habe ich ewig gewartet...

      chase:
      die verfolgungsjagd fand ich super inszeniert und ich bin den machern mal wieder auf den leim gegangen, weil ich verblüfft aus der wäsche geguckt habe, als da nur ein sender stand. eigentlich hätte ich es mir ja denken können, weil ich nie davon ausgegangen war, dass sie saunders schon jetzt schnappen würden. trotzdem war ich baff und im selben moment frustriert, da es ryan nun wirklich an den kragen ging...

      palmer:
      packt die ganze situation um ryan chappelle einfach so an, dass er sie an jack weitergibt. auch ich muss im nachhinein wirklich sehr hart mit mir kämpfen, aber was yvonne sagt, stimmt. wayne hatte wohl oder übel recht. gab es eine andere situation? nein...so traurig das auch ist... ich weiß beim besten willen nicht, wie sich die situation mit saunders weiterentwickeln wird...und ich möchte nicht solche entscheidungen treffen wollen...

      michelle und das hotel...
      hm, nun ist der hotelboss also auch weg. schade eigentlich, denn ich mochte ihn, und ich mochte nicht, dass er nicht mehr mit seiner frau telefonieren durfte. michelle telefoniert schließlich auch mit tony...aber das ist ja was anderes... nein, nein, nein, das mochte ich nicht. ich fand in diesem handlungsstrang wieder einiges ziemlich hart. so unterschwellig, wie das kleine mädchen, das sich umgedreht hat, die beiden alten leute, die zuerst vorgetreten sind, als sunny die selbstmordpillen ausgeteilt hat, michelles blicke im allgemeinen und dann noch die ansprache durch diesen plastevorhang...himmel, das war ganz schön viel.
      interessant fand ich die geschichte um bill, den neuen gefahrenherd. der mann könnte ein haufen leute anstecken, da er ja vorhat ins büro zu gehen. man, die ganze quarantäne könnte doch für die katz gewesen sein, wenn es einem gelingt unbemerkt zu entwischen...aua, ich rechne mal wieder mit dem worst-case-szenario...

      nach der folge wollte ich aufhören, ich musste mir einreden, dass das alles nur fiktion ist, alles nicht real...danach ging es wieder...
    • oh my god. Eine der besten Folgen meiner Meinung nach.

      Erstmal langsam:

      Michelle/Tony/Hotel:

      Ich hoffe nur, Michelle stirbt wirklich nicht! :( Diese Season sind schon so extrem viele Charaktere, die ich echt geschätzt hab, drauf gegangen ... Das kanns ja nicht sein!
      Jedenfalls war das Gespräch zwischen Tony und ihr echt traurig ... wenn Michelle möglicherweise wieder gerettet wird, wird es vielleicht auch eine Chance für die Ehe geben! Aber das kann man ja noch nicht genau sagen!

      Ich schau nur immer gebannt auf ihre Nase und hoffe, dass da nicht wirklich noch Blut rauskommt! :(

      Was is eigentlich mit dem Polizisten? War der schon vor dem Release des Virus drinnen oder is es dem egal, ob der sich ansteckt?! Schließlich hat der keinen Atemschutz oder sonst was getragen ...
      Und wer steckt sich schon freiwillig mit dem Virus an? Niemand ...

      Die Hotelgäste sind echt arm dran! Ich hätte gedacht, es gibt noch irgendeine Chance für sie, aber nachdem alle Nasenbluten bekommen haben und die Symptome anfangen, sind da nicht mehr viele Chancen!
      Ehrlich - ich würd die Drogen nehmen! :( Das müssen ja Höllenqualen sein!

      Ah ja, wegen Gael! Den hats ja am ärgsten erwischt! Jedenfalls war mir Gael eigentlich sympathisch. Ich hatte gegen den Kerl absolut nichts mehr auszusetzen! Die Blasen an den Armen ... guten Maskenbildnerarbeit! ;)

      Kim
      *lol* Falls es sowas wie ne Kim-Storyline überhaupt noch gibt. Schade irgendwie, es fehlt was!
      Sie sollte mehr zum Zug kommen!

      Palmer
      Sowas langweiliges. Ich hasse die Palmer-Wayne-Quatschszenen. Am liebsten würd ich da vorspulen, aber das kann ich ja nicht machen! :schaem:
      Ich finds ein wenig gemein, dass Jack immer die "Drecksarbeit" übernehmen muss. Jack muss ja schon ein totales Nervenwrack sein ... arg sowas.
      Ich mag Palmer nicht mehr so wie in der ersten Staffel. Seine ganzen Entscheidungen kann man ins Klo hinunterspülen.
      Gut, in einem gewissen Punkt hatte Wayne schon Recht, dass man es nicht anders lösen kann, aber oh Mann, Hoffnung war ja noch da, oder?
      Jedenfalls hat sich Palmer total verändert! Kehrtwendung sozusagen! Schade, in der 1. Season mochte ich ihn und in der 2. war er auch noch so halb okay, aber in der 3. ....

      Jack/Chappelle
      Ich hatte so gehofft, dass es noch eine minimale Chance für Chappelle gibt! Ehrlich, so sympathisch wie in dieser Folge war Chappelle mir noch nie zuvor und dann stirbt er ... echt arg! Wie viele Cahraktere wollen sie denn noch sterben lassen?
      Zuerst hab ich gedacht, dass sich alles wieder zum Guten wendet und Jack und die andern noch irgendeinen Weg finden, ihn wieder zu retten!
      Und dann "Forgive me" ...
      Jack tut mir echt leid, dass er immer die Drecksarbeit machen muss. Dass Ryan sich nicht selber umbringen konnte, versteh ich! Das kann man nicht einfach so, ohne dass man das Leben nicht richtig mag! Ich denke, Chappelle hätte ein gar nicht so schlechtes Leben gehabt, wenn er das überlebt hätte.
      Nun ja, jedenfalls war der Flug mit dem Heli in den Sonnenuntergang schon sehr poetisch! So mit der Hammermusik! Schöne Musik! War echt auch ein Highlight der Highlight-Folge!

      Chappelle hatte nicht viele Freunde ... Ehrlich gesagt wundert mich das nicht. Er war schon ziemlich großkotzig und hats einem sicher nicht leicht gemacht!
      Aber dass er dann gar niemanden mehr zum Anrufen gehabt hat, war dann schon sehr traurig zu sehen! Sehr einsam, sehr großkotzig. Schade.

      Ach ja, noch zu Jack:
      Was is eigentlich mit seiner Drogensucht geworden? Irgendwie scheint die doch unter den Teppich gekehrt zu sein! ich meine - hallo?! Wann hat er denn die Tabletten genommen? Das is bestimmt schon 7 Stunden her und die können gar nicht so lange wirken!
      Ich finds schade, dass Jack immer so schwierige Situationen bewältigen muss!
      Angefangen das ganze mit seiner Frau, Nina, usw. Noch weiter hinabrutschen kann man ja gar nicht. Aber es gibt kein kann nicht, geht nicht! Gemein von den Drehbuchautoren! ;)
      Sie sollten Jacks Leben mal in Ordnung bringen!
      Ich denke, am Ende der Season wird er wahrscheinlich im KH oder irgendwo anders landen!

      Chase
      Der Typ wird immer besser! :) Ich könnte mir ne eigene Serie für ihn schon richtig gut vorstellen! Wie er mit dem andern Typen ins Hotel reingestürmt is - das war einfach megaspannend! Die Musik war mal wieder spitzenmäßig und Chase war einfach total souverän!
      Ich hab das echt bewundert, wie Chase und die andern CTU-Leute mit so großer Präzision gearbeitet haben! Das war schlicht und einfach amazing! :)
      Nur schade, dass dann Saunders nicht dort war ... echt blöd. Ich hab schon gehofft ....

      Alles in allem eine sehr, sehr spannende Folge, die hoffentlich noch Nachfolger hat! :)
      Ich dachte, es kann nichts Schlimmeres mehr passieren als Ninas Tod, aber da hab ich mich wohl kräftig geschnitten!

      Da sag ich nur: 24 in Höchstform! :)
    • Endlich gibt es die Szenen Pics für diese Folge! :))

      mitglied.lycos.de/jordan23/24/3x18-1.jpg
      Jack (Kiefer Sutherland, L) and Chappelle (Paul Schulze, R) will do anything in their power to stop the virus.

      mitglied.lycos.de/jordan23/24/3x18-2.jpg
      Tony (Carlos Bernard, L) gives Jack (Kiefer Sutherland, R) an impossible order.

      mitglied.lycos.de/jordan23/24/3x18-3.jpg
      Jack (Kiefer Sutherland, pictured) must handle an impossible order.

      mitglied.lycos.de/jordan23/24/3x18-4.jpg
      Jack (Kiefer Sutherland, L) must carry out an impossible order

      mitglied.lycos.de/jordan23/24/3x18-5.jpg
      Ryan Chappelle (Paul Schulze, pictured) is forced to make the toughest decision of his life.

      © 2004 FOX Broadcasting
    • Waaaaaaaah! Jack auf der Treppe gibt's in der Folge doch gar nicht. :haemmern: Alle Szenen in denen Jack mal einen Hauch von Gefühlen darbietet weden rausgeschnitten oder was (so wie bei 3x14)?*grr* Hach was freue ich mich auf die Deleted Scenes. :)

      Danke fürs posten, Jordan. :)

      Yvonne

      Try to imagine that hope is our ship for the soul - Center of the Universe/Kamelot
      Die Regeln des Forums - Bitte vor dem Posten lesen!
    • Noch als Info von der imdb.com 24 Trivia Seite ueber Spoiler zur Sendung und die Reaktion der Autoren darauf :O Hart!


      The character Ryan Chappelle was killed off during the 6:00 - 7:00 a.m. episode. Paul Schulze the actor who plays the role has said in interviews that his death was supposed to be faked. But the writers changed the scene around when it appeared on a spoiler website called Ryan's Report.


      Edit Versuche mal entweder das Interview mit Schulze oder was bei Ryan zu finden.


      Ciao,
      Deliamber
    • Das ist wirklich hart. Besonders eine Serie wie '24', die von Überraschungen lebt, treffen Spoilersites wie Ryan's Report sehr. Jetzt sind die Autoren schon gezwungen auf so etwas zu reagieren. :O Wirklich eine traurige Entwicklung, die die Kreativität der Autoren drastisch einschränken kann. Mit Chappelles Tod, hat's auch eine ganz andere Entwicklung gegeben, die so nicht gedacht war. Dadurch könnte es zu Logiklöchern oder ähnlichen kommen.
    • aber wirklich, das is sehr hart. wieso muss diese seite das verraten haben? ich hätte chappelle doch gerne behalten, nein durch so sites werden die autoren gezwungen noch schnell was umzuschreiben. das kann ich nicht gut heißen, denn das wird sicher wie mankiw sagte logiklöcher hinterlassen. wenigstens wissen wir jetzt, dass es nicht von anfang an so geplant war, das lässt mich hoffen.
    • Welche Logiklöcher meint ihr denn?

      Ich frage mich jetzt wie sie es wohl angestellt hätten, Chappelle's Tod vorzutäuschen. Da sie ihn anschließend mitgenommen haben, wäre das doch irgendwann rausgekommen.

      Wie früh sind denn solche Spoiler im Netz? Sie haben ja anscheinend schon drauf reagiert, bevor gedreht wurde.

      Allgemein finde ich es aber auch sehr schade, dass man nichts mehr geheimhalten kann. Muß man immer alles gleich wissen? Ich kann manche Leute echt nicht verstehen. Ich wünschte sie würden die Idioten erwischen, die die Infos an die Öffentlichkeit tragen.

      Yvonne

      Try to imagine that hope is our ship for the soul - Center of the Universe/Kamelot
      Die Regeln des Forums - Bitte vor dem Posten lesen!
    • Mir geht's vorallem um Jacks Entwicklung. Erst drogenabhängig, dann knallt er Nina ab & Chappelle und und und. Er wird in eine Ecke gedrängt, in die er eigentlich nicht sollte.
      Jetzt wirkt er wie ein Psycho. Die Autoren hatten bestimmt in etwa einen groben Plan wohin einige Sachen führen könnten, obwohl's sicher nicht wie bei Season 2 war.
      Man könnte natürlich einwerfen, dass es nur ein Ereignis ist, aber Chappelles Tod sollte schon einen Eindruck bei Jack hinterlassen haben & nicht nur bei ihm. Ein weiterer Faktor ist natürlich die Aufarbeitung. Dazu sag ich jetzt hier nichts.

      Sind jetzt zwar nicht konkret Logiklöcher, aber zeigt wie sehr eine Beeinflussung vorliegt. Vielleicht fällt mir noch was besseres ein.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von mankiw ()

    • Das mit der Aufarbeitung ist unbestritten fraglich. Aber da gebe ich ihnen großzügig noch ihre 4 Stunden.

      Mir geht's vorallem um Jacks Entwicklung. Erst drogenabhängig, dann knallt er Nina ab & Chappelle und und und. Er wird in eine Ecke gedrängt, in die er eigentlich nicht sollte.
      Jetzt wirkt er wie ein Psycho.


      Ich muß gestehen, dass wenn man es so aufschreibt und in die Reihenfolge bringt, sich das wie eine logische Weiterentwicklung klingt. Ehrlich. Ich finde die Entwicklung schlüssig und sehr interessant. Sie müssen halt nur den Bogen kriegen und es nicht fallenlassen.

      Ich kann mir schon vorstellen, dass Änderungen wegen Spoilern getätigt werden. Aber das wichtige Handlungsstränge Hals über Kopf geändert werden, kann ich mir nicht vorstellen. Dann müßten ganze Drehbücher in den Müll geworfen werden. Was da alles an Kosten dranhängt - das können sie sich eigentlich nicht leisten. Ich würde ja zu gerne wissen ob das auf IMDB.com wirklich stimmt, oder nur ein Gerücht ist.

      Gestern hat mich tatsächlich jemand gefragt ob die Dreharbeiten pro Season 4 Monate dauern. Würde bei IMDB.com stehen. :crazy:

      Yvonne

      Try to imagine that hope is our ship for the soul - Center of the Universe/Kamelot
      Die Regeln des Forums - Bitte vor dem Posten lesen!