Folgen: 00:00 - 02:00 (dt.)

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • nur ma so: hab mir mal das poster an der haltestelle angesehn, an der dan und co am ende der 2. folge vorbeifahren: is werbung für mexican. ...da fällt mir ein: is der film gut, sollte man sich den mal ansehn?

      Original von Archivar1
      Marion schrieb:
      ...läßt mich jedesmal kotzen, wenn ich sehe, wie sie aus hundsmiserablen Bildern gestochen Scharfe Portraits zaubern, weil sie dieses "tolle neue Programm" haben... (kommt in jedem zweitklassigen Krimi vor *seufz*)
      Bei CSI konnte man mal superdeutlich sehen, daß sie beim "Verschönern des Bildes einer Modell-Leiche, damit man sie besser erkennen kann" schlicht und ergreifend ein verunstaltetes Bild über ein supertolles Bild von ihr gelegt haben und dann haben sie das schlechte Bild darüber weggerubbelt, so daß es aussah, als "male" die Frau ihr mit dem Programm die Narben und Wunden weg. (Wem es etwas sagt: in Photoshop schlicht die obere Ebene mit dem Radiergummi freigelegt, damit die Ebene darunter sichtbar wird). Das war in MEINEN Augen suuuuperschlecht...


      das seh ich ganz genauso! zum glück arbeite ich nich beim film oder fernsehn. mit mir und meiner perfektion würde man nix fertig kriegen.
    • So wie schon mal im Small Talk angedeutet hab wieder angefangen Season 1 zu schauen! ;)
      Und da ich sehe das ich zu diesen beiden Folgen nichts geschrieben habe muss ich auch mal ne review machen! :D

      Zwei hammer folgen zum auftakt von 24!

      Meine Lieblingsszene als Jack Mason mit der Betäubungs Pistole ins Bein schießt! Auch hammer war wie die 747 hoch ging und Mandy vorher raussprang! Komisch aber das Jack nur 4 Minuten braucht von zu Haus bis zur CTU aber das wissen wir ja schon! :D
      Super Folge! ;)

      Die zweite fand ich etwas besser! Die ganze Action im Dunlop Plaza war genial wie Jack dann dem Typen den Finger abschneidet! Schade das Walsh so früh starb hätte ihn gerne noch öffters ihn 24 gesehen! Auch brutal fand ich wie Dan Janet den Arm mit den Brecheisen brach! Auch ne geile Folge! ;)

      Werd dann morgen weiter schauen will die Woche noch fertig schauen! Macht immer noch fun obwohl ich schon zum 3. Mal schaue! :D
    • also, der samstag abend ist lang.. ich sitz am pc und im hintergrund lief grade die allererste folge 24
      ich muss sagen, (bin ja momentan eher in staffel 3 drin), dass kim noch viel jünger aussieht.. und auch vieles anderes ist noch so zubemerken..

      achso: die musik ist echt klasse!!! ich vermute mal, dass manche songs davon auf der cd drauf sind.

      aber warum ich jetzt eigentlich schreibe:
      warum meinte kim eigentlich zu dem einen jungen (habe gar net aufgepasst wie der jetzt heißt), dass ihr dad vor 6 monaten gestorben sei-- und sie meinte noch er würde surfen... -_- also das ist doch irgendwie net ganz so zu kapieren.. meine vermutung, das sie das gesagt hat, weil sie von den boy in die arme genommen werden wollte. sonst kann ich mir das nicht erklären.

      aber sonst, die folgen sind echt super. nina spielt ja schon von anfang an mit und ich könnte die manchmal erwürgen.
      oki, das wars erstmal

      adiö babaa Amber

      kim wortwörtlich:" mein dad arbeitet für die regierung."
      der boy:" hast du nicht gesagt der ist tot?"

      paar sekunden später, er zu ihr: " halt die luft an okay"
      sie ganz cool:" du auch."

      echt cooool :evil:
      [center]Mein Forum sucht noch 24 Fans/ Mitglieder... ^__^ [/center]

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Amber ()

    • Ich habe natürlich gestern die Wiederholung der Pilotfolgen gesehen. Dabei ist mir aufgefallen, dass alles irgendwie noch sehr konstruiert gewirkt hat. Der Split-Screen wurde geradezu demonstriert und an der riesigen Uhr konnte man auch nicht vorbeigucken.
      Außerdem war Jack in seiner rücksichtsvollen, familiären Art schon fast ungewohnt und man merkt schon, welchen Verlust er am Ende der Staffel erleidet.

      Das Budget war zwar damals größer als für die anderen Folgen der 1. Season. Aber ich finde, dass der Pilot filmtechnisch irgendwie gar nicht an die ersten folgen von Season 2 herankam.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von moviejack ()

    • Ja, ich oute mich hier im Forum; bisher habe ich noch kein Stück Seasons geschaut gehabt :aergern: und hab jetzt endlich Season 1 erworben und angefangen zu schauen. :84:
      Endlich kann ich auch verstehen, warum hier so eine Begeisterung :laola: herscht. Also ich bin jetzt auch gefesselt und kann gar nicht mehr aufhören, weiterzusehen. Sieht so aus, als ob ich mir schnellstens Season 2 und 3 besorgen muß :91:
    • RE: Spätzünder

      Original von bo-Biggi
      Sieht so aus, als ob ich mir schnellstens Season 2 und 3 besorgen muß :91:


      Jo, wenn Du mit Season 1 fertig bist und die schnelle Möglichkeit auf Season 2 hast, dann solltest Du direkt weitermachen --- es gibt -auch wenn's unwahrscheinlich erscheint- noch Steigerungsmöglichkeiten.

      In Sachen Season 3 scheiden sich die Geister - für manche "sehr gut" - für andere die eindeutig schlechteste der ersten 3 Staffeln...ich persönlich denke letzteres...

      Gruß
      Eddie Grant (den Du noch kennenlernen wirst :D )
      .

      - "los Eddie, guck' mal in meine Tasche"
      .....

      - "Jack ist wieder da"
    • Manchmal wünsche ich mir ich würde 24 auch noch nicht kennen und könnte 4 Seasons am Stück schauen ohne zu wissen was passiert :D

      Wünsch dir viel Spass. Du solltest auf jden Fall sofort weiterfahren mit S2 und S3. S2 ist soweit ich weiss sehr billig zu bekommen.

      MfG
      [CENTER]But it was so artistically done[/CENTER]
    • Sagt mal, als Jack und Teri in Kims Zimmer waren ...(Pilot),
      ist euch da das Bild hinter Teri (weiß nicht genau, welche Szene genau es war) aufgefallen?
      Es ist dasselbe, was wir nun schon alle gut kennen, wo die drei eigentlich zusammen drauf sind, nur auf diesem Bild wurde Teri weggeschnitten.
      Das, finde ich, ist ein ziemlich gut durchdachtes Detail, das noch einen Blick auf Kims Beziehung zu ihrer Mutter zeigt.
    • Akso ich fand die ersten beiden Folgen wirklich gut.... Die Geschichte hat einen wirklich´guten Anfang genommen!
      Auch wurde gleich klar in welcher Beziehung die Personen miteinander stehen. Und das beste es war schon von Anfang an spannend!
      LG


      Without her it wouldn't be the real 24. thank god! :thumbs02:
    • Da ich durch die Season 4 DVD und Season 5 mal wieder richtig im 24-Fieber bin, gehe ich mal wieder der alten Tradition nach und habe wieder mit Season 1 angefangen (zum fünften mal).
      Nachdem ich ja erst mit Season 5 angefangen hab ausführliche Reviews zu schreiben, werde ich das jetzt hier mal nachholen.

      Folge 1x01:

      Diese Folge ist die 24-Folge, welche ich bisher am meisten gesehen hab (ca. 10 mal), da ich die TV-Movie DVD hatte und sie mir da schon oft angesehen hatte. Das ist dann auch der Grund warum ich die Serie so klasse fand (und finde). Wenn der Pilot nicht überzeugt, hats eine Serie meist relativ schwer, aber das ist bei 24 nicht der Fall. Diese Folge ist zwar nicht die beste der Season, bereitet diese aber sehr gut vor.

      Ich krieg immer Gänsehaut, wenn Kiefer Sutherland sagt: “Events occur in real time”. Dann der Start mit Kuala Lumpur in diesem herrlichen Gelb. Es ist aber auch das erste und einzigste mal in dieser Serie, dass man Szenen in einer anderen Zeitzone spielen lässt, oder?
      Insgesamt ist das irgendwie schon ein bildgewaltiger Anfang. Kuala Lumpur, Satellit fliegt an Erde vorbei, Hubschrauber fliegt über Skyline von L.A. - gefällt mir alles sehr gut und macht auch den Charme der ersten Folge aus.

      In Kuala Lumpur bestätigt Rovner, dass ein Anschlag auf den Präsidentschaftskandidaten David Palmer bevorsteht. Und dann wird auch gleich zu diesem gewechselt welcher zusammen mit einigen Beratern seine Rede für den kommenden Tag vorbereitet.

      (leichter Spoiler zum Verlauf von Season 1)
      Spoiler anzeigen

      Auch Sherry wird hier zum ersten mal vorgestellt und man kann noch nicht ahnen welche Wandlung sie im Laufe der Season durchmacht.


      Dann wird Jack und seine Familie vorgestellt. Seine Tochter Kim und er spielen zusammen Schach.

      (leichter Spoiler zum Verlauf von Season 1)
      Spoiler anzeigen

      Man kann sagen, dass das so ziemlich die einzigste Szene in der gesamten Serie ist, in der Jack in Ruhe und Frieden etwas Zeit bei seiner Familie verbringen konnte. Danach hetzte Jack von einer brisanten Situation zur nächsten, welche langsam anfangen sein Leben aus den Bahnen zu werfen.


      Kim haut ab und als Jack einen ihrer Freunde, Vincent, anruft und sich mit “Jack Bauer” meldet, krieg ich auch schon wieder Gänsehaut. Dieser “Sag-nichts-falsches-oder-du-bekommst-es-mit-mir-zu-tun-Tonfall” ist schon ziemlich cool.
      Von der ganzen Atmosphäre her ist diese Folge schon stellenweise sehr verschieden zu den folgenden Episoden, da hier z.B. viele Songs nebenbei laufen (z.B. in Kims Zimmer, in der Wohnung von Vincent, im Möbelladen, im Van).
      Später gibt es das so gut wie gar nicht mehr, dann steht eigentlich nur noch der treibende Soundtrack von Sean Callery im Vordergrund.

      Jack fährt nun zur CTU um an einer dringenden Konferenz teilzunehmen. Er ahnt, dass es was mit David Palmer zu tun hat. Klasse finde ich, dass Jack an einem Bus vorbeifährt, auf dem ein Wahlplakat von Palmer angebracht ist. So entsteht da auch wieder eine indirekte Verbindung.
      Jacks Fahrt zur CTU kommt mir aber etwas sehr schnell vor. Da man nach der Season 1 immer wieder das vernachlässigen des Echtzeitfaktors an manchen Stellen bemängelt muss man das auch schon hier erwähnen. Denn Jack ist 00:09 an der CTU und ich erinnere, wir haben schon die Kula Lumpur Szenen gesehen, Palmerszenen, Schachspiel, Kims “Flucht” und dann noch die Fahrt von Jack, alles in 9 Minuten. Ich bin der letzte der über so was meckert, aber kleine Kunstgriffe in Sachen Echtzeit gabs auch schon bei Season 1.
      Desweiteren fällt auf, das die Splitscreens noch richtig gut und vor allem reichlich eingesetzt wurden, das vermisst man ja zur Zeit hier und da bei 24.

      Dann findet die Konferenz statt , nach deren Ende Walsh Jack klarmacht, das er der einzigste ist, dem er trauen kann und das es eventuell einen Maulwurf gibt, wodurch Jack wiederum niemanden trauen darf. Dies zeigt schon, dass Jack sehr wichtig für Walsh ist und er ein absoluter Top-Agent ist.

      Gleich nachdem Meeting zieht Jack sich um (wow, schon nach ca. 15 Minuten - das macht er sonst ne ganze Season lang nicht!). Zudem betritt George das Büro, welcher aber anscheinend wichtige Infos zurückhält die im Palmerfall nützlich sein könnten. Und da kommt eigentlich mein persönliches Highlight der Folge. Jack schnappt sich eine Betäubungspistole und feuert sie auf George ab. Die Musik während diesen ganzen Abschnitts war einfach super und hat da schon richtig Appetit auf mehr gemacht (was uns der gute Callery ja auch noch reichlich liefert).

      Die erste Tony-Szenen haben dafür gesorgt, dass einem der Typ zu Beginn noch ziemlich unsympathisch ist,

      (leichter Spoiler zum Verlauf von Season 1)
      Spoiler anzeigen
      das ändert sich ja dann im Laufe der Season glücklicherweise noch. Ich genieße es immer wieder Tony mal auf diese Art zu sehen.


      Der Flugzeug-Abschnitt ist auch wieder recht interessant. Jedoch haben mich die Gespräche zwischen Martin und Mandy immer ziemlich genervt, da Martin so schleimig und gelangweilt spricht.

      (Spoiler zum Verlauf von Season 1)
      Spoiler anzeigen

      Aber dieser Charakter soll ja (mal abgesehen vom Äußeren) bis zum Ende der Season nicht weiter stören.


      Weiteres Highlight der Folge, war die Explosion des Flugzeugs und die Flucht von Mandy. Als sie die Sprengung der Tür vorbereitet hat und Martin seine Geldbörse sucht, war das schon ziemlich klasse, besonders durch das Einsetzen des Splitscreens und der hervorragenden Musik.
      Auch der Sprung aus dem Flugzeug war sehr professionell umgesetzt und der Start für eine fantastische Serie wurde gesetzt!

      Zitat der Folge:

      Nina zu Jack nachdem er Mason betäubt hatte:
      "I thought you wanted to get your life together. Make things right with your family. You think this is helping?"

      Fazit: Sehr gut - 90%

      Ich hab mir jetzt vorgenommen jeden 2ten Tag eine Folge 24 zu gucken. So kann ich mit allen Seasons nochmal die Zeit überbrücken, bis Season 6 anfängt.


      EDIT:

      Folge 1x02:

      Die Folge ist echt klasse und übertrifft sogar den gelungenen Piloten.
      Es gibt viele Handlungsstränge und es werden viele neue Personen vorgestellt.

      Zum einen wäre da der Alan/Teri-Handlungsstrang, welcher aber eher eine kleine Rolle in der Folge spielt. Die beiden sind in dem Möbelgeschäft in den sich Kim und Janet mit ihren beiden Entführern getroffen haben und versuchen Hinweise auf ihren Aufenthalt zu finden. Mehr gibts dazu eigentlich nicht zu sagen.

      Dann ist da noch der "Bösewicht-Handlungsstrang". Mandy landet mit ihrem Fallschirm in der Wüste und wird dort von Ira Gaines abgeholt. Jetzt wissen wir auch wie der Flugzeugabsturz damit zusammenhängt. Mandy hat den Ausweis von Martin Belkin geklaut und ihn durch die Sprengung des Flugzeuges getötet. Das Gesicht von Martin hat man einem Anderen per Gesichtschirurgie verpasst und zusammen mit dem Ausweis, soll diese Person eine perfekte Kopie von Martin Belkin sein um ihn so als Attentäter zu tarnen. Etwas unrealistisch wie ich finde. Gut ich bin kein Chirurg, aber das hätte doch besser zu Alias gepasst als zu 24.
      Jedoch hat nun die Freundin von Mandy den Ausweis und will diesen als Druckmittel für weitere Forderungen von Gaines einsetzen.

      Auch der Kim-Handlungsstrang ist in dieser Folge nicht von zentraler Bedeutung. Sie erkennt nun, dass ihre Lage doch ernster ist als vorher angenommen. Denn Dan, einer der Entführer, bricht Janet den Arm und zwingt Kim ihre Mutter anzurufen um ihr zu erzählen, dass es ihr gut geht und sie auf einer Party ist.

      Der Palmer-Handlungsstrang befindet sich auch noch etwas in der Ruhephase, jedoch werden hier wieder ein paar wichtige Charaktere vorgestellt - Keith und Nicole, seine beiden Kinder, sowie Aaron Pierce ein Agent vom Secret Service, welcher eingesetzt wird auf grund der Morddrohung gegenüber Palmer. Palmer schleicht sich jedoch außer Haus um zusammen mit Karl über das Gespräch mit Maureen Kingsley zu sprechen, was er in Folge 1 hatte.
      Hier ist mir auch wieder aufgefallen, dass die Produzenten immer dezent auf das Echtzeitsystem hinweisen wollen, denn man lässt hier die Personen, in diesem Falle Palmer, immer mal die Uhrezeit sagen (20 nach 1). Das ist mir auch schon in der ersten Episode aufgefallen.
      Die Splitscreens muss ich hier auch nochmal erwähnen, denn auf grund des starken Sounds, wenn sich die Bilder Bewegung wird man hier auch besonders darauf aufmerksam gemacht, auch dieser Effekt lässt bei den folgenden Seasons etwas nach.
      Zudem ist mir aufgefallen, dass die Spiltscrenbilder nach einer Werbepause noch nicht im Takt der tickenden Uhr auftauchen.

      Der Hauptteil der Folge gebührt aber, wie sooft, Jack. Walsh bekommt eine Keycard von einem Mitarbeiter, welcher Hinweise auf eine Verschwörung auf dieser Karte entdeckt hat. Dieser Agent wird erschossen und Walsh wird angeschossen, woraufhin dieser Jack anruft und um Hilfe bittet.
      Dann geht auch schon die Post ab. Jack fährt zu dem Gebäude. Es läuft mal wieder ein fantastischer Score, als Jack mit dem Code die Tür zum Gebäude öffnet.
      Auch die Location auf dem Dach, wo er auf Walsh trifft ist Klasse! Eine laute Geräuschkulisse von diversen Pumpen und die L.A. Skyline im Hintergrund. Passt alles wunderbar zusammen und kreirt eine spitzen Atmosphäre.

      Dann kommt mein absolutes Highlight der Folge und gleichzeitig ein Abschnitt den ich bestimmt schon 20 mal gesehen hab - Walsh und Jack schleichen sich durch das Gebäude und werden von bewaffneten Männern attackiert.
      Der Score der läuft als die beide langsam durch das Büro streifen ist sowas von genial! Und auch die Regie des Abschnitts und auch der gesamten Folge ist sehr gut.
      Der Abschnitt indem Walsh stirbt ist sehr dramatisch und auch sehr gut insziniert. Jack setzt sich ins Auto und fährt davon. Es wird eine Art Tunnelblick gezeigt, was verdeutlichen soll, wie sehr Jack der Tod von Walsh mitnimmt, dann fährt die Kamera langsam von Jacks Auto nach oben und zeigt wieder die schöne Skyline von L.A. (ziemlich viel L.A. am anfang, ich glaub das wird in diesem Ausmaß in späteren Seasons nie wieder gezeigt).
      Jack hat Tränen in den Augen, was wiederum zeigt wieviel Walsh ihm bedeutet hat. Die wird auch durch das Zitat der Folge bestärkt:

      Walsh: "I'm sorry to put you through this, Jack."
      Jack: "Don't you ever say that to me."

      Und zum Schluss noch ein hübscher Cliffhanger - Nina ist anscheinend ein Maulwurf und in die Verschwörung verstrikt. Was das wohl zu bedeuten hat?
      :wink:

      Fazit: Sehr gut - 92%

      Dieser Beitrag wurde bereits 6 mal editiert, zuletzt von ff_fan ()

    • Also ich hab mir gestern auch wieder die 2 Episoden auf DVD angesehen:

      Den Start mit den anderen Staffeln kann man zwar kaum vergleichen aber irgendwie ein guter Start!

      Was natürlich sofort auffällt ist das Ticken der Uhr in der Pilotfolge, wenn ich mich richtig erinnere, kam das Echo mit dumpfen Ton erst bei 12:45 dazu, vorher war nur dieser dumpfe Ton!

      IN der 2. Folge war dann aber alles so wie wir es kennen! Splitscreens wurden wirklich ne Menge eingesetzt!

      Die Musik im Laden und im Van sagt mir eigentlich überhaupt nicht zu, wird sich aber noch ändern!

      Nur eine Sache kapier ich nicht, auch wenn ich die 2 Folgen schon 5x gesehen hab:

      Wieso versteckt Mandy den Ausweis, ihre Schwester holt sich den Ausweis, aber bei Gaines hat sie ihn wieder nicht! Jetzt gibts natürlich Probleme, warum hat Mandy nicht gleich den Ausweis zu Gaines gebracht?? ?(

      Ich weiß natürlich was nachher passiert aber das is schon komisch

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von DJ Berni ()

    • Original von DJ Berni
      Nur eine Sache kapier ich nicht, auch wenn ich die 2 Folgen schon 5x gesehen hab:

      Wieso versteckt Mandy den Ausweis, ihre Schwester holt sich den Ausweis, aber bei Gaines hat sie ihn wieder nicht! Jetzt gibts natürlich Probleme, warum hat Mandy nicht gleich den Ausweis zu Gaines gebracht?? ?(

      Ich weiß natürlich was nachher passiert aber das is schon komisch


      Hmm also ich glaube mich zu erinnern, dass des andere Mädel nicht die Schwester Mandys ist sondern deren Freundin :84:

      Ich denke, Mandy und ihre Süße :d87470fe:wollten sich nur absichern. Denn wer hätte ihnen garantiert dass Gaines und Co sie nach Erhalt des Ausweises nicht einfach umbringen? Zwar wissen wir bei Mandy dass sie so etwas wie "unzerstörbar" ist bzw sich doch immer durchmogelt, aber zu dem Zeitpunkt war ihre Figur vermutlich noch nicht so "stark" geschrieben bzw dargestellt.

      Der Fotograf(im Flugzeug), dessen Doppelgänger ja später noch wichtig wird....hmmm man stellt ja Ermittlungen über den Absturz an oder? Sollte man da nicht merken dass er an Bord war? Und er hatte ja Zugang zu Palmer, gerade da sollten die Alarmglocken losgehen. Hmm egal, sowas gehört bei 24 dazu :haemmern:

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Audrey_Raines ()

    • So , muss jetzt auch mal meine Reviews, die ich schon seit einiger Zeit bei mir zu Hause auf dem Laptop habe, mal posten, viel Spaß !

      24

      Staffel 1 (Season One)

      Folge 01 (00:00 - 01:00 Uhr)

      Drehbuch: Robert Cochran und Joel Surnow Regie: Stephen Hopkins


      Handlung: Mitternacht: Als Jack Bauer, der Leiter der Anti-Terror-Einheit CTU in Los Angeles, und seine Frau Teri feststellen, dass sich ihre halbwüchsige Teenie-Tochter Kimberly aus dem elterlichen Haus entfernt hat, klingelt das Telefon und Jack wird dringend ins Büro gerufen. Im Hauptquartier der CTU angekommen, werden er und seine Kollegen sofort informiert, dass innerhalb der nächsten 24 Stunden (also im Laufe des Tages) ein Mordanschlag auf den schwarzen Präsidentschaftskandidaten Senator David Palmer geplant ist. In einem Gespräch unter vier Augen erfährt Jack von seinem Chef Richard Walsh, dass möglicherweise Mitarbeiter der CTU an dem Attentat beteiligt sein könnten. Während Jack wenig zimperlich die ersten Spuren aufnimmt, versucht derweil Teri mit Hilfe von Alan York, dem Vater von Kim`s Freundin Janet, die ebenfalls verschwunden ist, herauszufinden, wo sich ihre Töchter zu später Stunde aufhalten...

      Kritik: Im August 2003 sah ich bei RTL 2 einen Trailer, welcher ziemlich spannend war und mich vor allem mit seiner Aussage:"Jede Stunde in Echtzeit" sehr neugierig machte. Es war der Trailer zu "24", einer US-amerikanischen TV-Serie aus dem Jahr 2001, von der ich bis dahin noch nie etwas gehört hatte. Und obwohl ich überhaupt keine Ahnung hatte, um was es in dieser Serie eigentlich geht oder was mich hier vielleicht erwarten könnte, war ich doch sehr gespannt und schaltete, nur aufgrund dieses einen Trailers, am 2.September 2003 um 20:15 Uhr RTL 2 ein, um mir die 1.Folge von "24" anzusehen.

      Ja, was soll ich sagen, nach der Ausstrahlung wusste ich jedenfalls noch nicht so recht, was ich davon halten sollte. Einerseits waren meine ersten Gedanken während der Folge:"Was für ein Quatsch", denn die vielen verwirrenden Handlungsstränge, die scheinbar ohne eine Verbindung zueinander ablaufen, ließen mich schon etwas ratlos zurück und ich war echt am Überlegen, ob ich nun weiterschauen sollte oder nicht. Andererseits ist diese Serie von der ersten Sekunde an wirklich innovativ, außerdem so komplett anders als alles, was ich bisher gesehen habe und die letzten zehn Minuten der Folge, als sich auf einmal die "nette" Sitznachbarin Mandy als eiskalte Attentäterin entpuppt und mal eben das Flugzeug in die Luft sprengt, überraschten mich so sehr, dass ich dann doch dranblieb, denn die zweite Folge lief ja gleich im Anschluss.

      Und damit bin ich auch jetzt schon an dem Punkt meiner Kritik angelangt, wo ich ehrlich zugeben muss, dass ich diese 1.Folge von "24" auch erst nach dem 2.Anschauen wirklich verstanden habe und ich von Glück reden kann, dass die Folgen bei RTL 2 wiederholt wurden, denn erst jetzt begriff ich langsam, um was es sich hier für eine außergewöhnliche Serie handelt. Doch als normaler deutscher Fernsehzuschauer bin ich ganz einfach etwas anderes gewöhnt und damit eben nicht so eine Echtzeitserie (Eine Stunde in "24" entspricht etwa 40 Minuten Film plus 20 Minuten Werbung.), die mit Splitsreen-Technik, vielen komplexen Handlungssträngen und noch mehr Charakteren aufwarten kann und wo es zudem noch Action, Spannung, gute Musik und sogar überraschende Wendungen gibt. So etwas findet man halt nicht alle Tage vor oder besser gesagt -gab es noch nie. Außerdem legt "24" von Beginn an so ein gewaltiges Tempo vor, denn es wird ja wirklich in einer Tour zwischen den verschiedenen Schauplätzen hin und hergeschalten, dass man ständig das Gefühl bekommt, wenn man auch nur eine Sekunde nicht aufpassen sollte, man dann völlig den Faden verlieren könnte und frustiert zurückbleibt. Es ist also höchste Konzentration erforderlich, um nicht den Überblick zu verlieren, womit ich mir meine anfänglichen Probleme erklären kann. Jedenfalls ist diese zweite Sichtung dringend notwendig gewesen, denn so konnte ich mich an dieses neuartige Konzept gewöhnen, um dann schließlich zu erkennen, wie beeindruckend und dem entsprechend auch gelungen diese Auftaktfolge doch ist.

      Zum Abschluss meines vielleicht etwas zu lang geratenen, aber doch notwendigen Reviews, dem ich eigentlich auch die Überschrift "Warum gucke ich eigentlich 24?" geben könnte, will ich noch sagen, dass mich sowohl die Inszenierung als auch die Schauspieler, welche sehr realistisch agieren, überzeugt haben, was ja zu dieser innovativen Serie wie die "Faust aufs Auge" passt, denn bis auf Kiefer Sutherland (Jack Bauer) habe ich keinen der anderen Schauspieler gekannt. Auch gerade deshalb wirkt das Ganze sehr frisch und glaubwürdig.

      Fazit: Auch wenn es bei mir etwas länger gedauert hat und ich zweimal hinschauen musste, um das zu kapieren: Ein starker und überzeugender Auftakt einer wirklich außergewöhnlichen Serie.

      Bewertung: 8/10


      Folgenlänge: 40,20 min


      Edit: weiter gehts

      24

      Staffel 1 (Season One)

      Folge 02 (01:00 - 02:00 Uhr)

      Drehbuch: Joel Surnow und Michael Loceff Regie: Stephen Hopkins


      Handlung: Während in der CTU nach einem Zusammenhang zwischen der gerade abgestürzten Boeing 747 und dem geplanten Attentat auf Senator Palmer gesucht wird, trifft sich Richard Walsh außerhalb mit einem anderen CTU-Agenten, der mit einer geheimen Key-Card, auf der vertrauliche Informationen zum Palmer- Attentat gespeichert sind, beweisen kann, dass es in der CTU einen Maulwurf geben muss. Doch als auf die beiden plötzlich geschossen wird, meldet sich Walsh bei Jack und bittet ihn um Hilfe. Als dieser wenig später im Gebäude eintrifft, kann er seinen Chef zunächst retten, doch als sie wieder verschwinden wollen, geraten sie in eine Schießerei mit tödlichem Ausgang...
      Unterdessen suchen Teri und Alan weiter nach ihren Kindern, während diese bemerken müssen, dass es sich bei ihren beiden anfangs netten Begleitern wohl um Entführer handelt...


      Kritik: Die 2.Folge schafft es mühelos, nicht nur das starke Niveau der Pilotfolge zu halten, sondern sogar noch zu toppen. Alle Handlungsstränge entwickeln sich interessant und spannend weiter, mir hat jedenfalls alles ganz hervorragend gefallen. Allen voran natürlich die Schießerei, in die Jack und Walsh geraten, ist wirklich superspannend, absolut top inszeniert und damit das Highlight der Folge. Auch die überraschende Wendung, dass Jack`s Chef ums Leben kommt, ist gut gelungen, denn irgendwie hatte ich die ganze Folge lang vermutet, dass möglicherweise Walsh selbst der Maulwurf ist und Jack reinlegen will. In Verdacht hatte ich zudem noch Jack`s Mitarbeiter Tony, der ja heimlich Gespräche mithört, doch dann setzen die Autoren in den letzten Minuten noch einen drauf und präsentieren uns ausgerechnet Jack`s engste Vetraute in der CTU, Nina Myers, als den möglichen Spitzel - die nächste wirklich gelungene Wendung.

      Und damit steht für mich definitiv fest, dass ich hier auf jeden Fall dranbleibe, denn auch wenn ich mich mit dem Start in die "24"-Welt eher schwer getan habe, muss ich jetzt doch sagen, dass man nach dieser Folge und besonders diesem Ende, doch unbedingt wissen will, wie es weitergeht. Obwohl ja noch eine neue Nebenhandlung hinzugekommen ist und noch mehr Personen aufgetaucht sind, was das Ganze nicht gerade einfacher macht und ich eigentlich immer noch nicht so richtig durchblicke, was hier gespielt wird, ist es doch vielleicht gerade diese Ungewissheit, die den Reiz von "24" ausmacht und man ständig bemüht ist, die komplexe Story zu entschlüsseln.

      Unbedingt erwähnen muss ich noch die Szene, in der Jack eiskalt dem Toten den Daumen abtrennt, wirklich gnadenlos gemacht und damit ist wohl jedem klar, dass es sich bei "24" um keinen Kindergeburtstag oder um einen aalglatten Hollywood-Thriller handelt, sondern eine in jeder Hinsicht außergewöhnliche Serie.

      Fazit: Diese Folge ist noch besser als die erste und wirklich ganz hervorragend gelungen. Besonders hervorzuheben sind neben der Schießerei, die tollen Wendungen und die durchgehende Spannung, welche einfach jeden Handlungsstrang interessant macht.

      Bewertung: 9/10


      Folgenlänge: 40,39 min

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Neuner ()

    • hab mir gestern Abend das erste mal die ersten beiden Folgen von Season 1 angesehn und war ganz überrascht von der ersten Folge, ich glaub so locker und lustig drauf wie er da war hat man Jack nie wieder gesehn :wacko:

      war voll ungewohnt Jack da so in Turnschuhn und Jogginghose aufm Stuhl sitzen zu sehn und mit Kim Schach zu spieln..oder wo er dann mit Terri in Kims Zimmer gehn wollte sagt Terri so zu ihm das Jack so lieb is und er sagt dann: ''Ich bin also lieb?? nur lieb oder total lieb?..tja ich ich bin halt schon einfach Wahnsinn...'' oder so ähnlich :grin_still: in Season 4 oder 5 könnt ich mir das gar nicht mehr vorstelln das er sowas mal sagen würde.

      oder die CTU kannste mit der von Season 5 zb. auch mal gar nicht mehr vergleichen, in der ersten Staffel wirkte das mehr so wie ein kleines Detektivbüro mit paar wenigen Angestellten..oder die Farben da drinn erinnern irgenwie mehr an so ne kleine Holzhütte auf den Bergen :grin_still: aber mit dem High-Tech Sachen die dann in den späteren Staffeln anlaufen hat das echt noch nix zu tun.

      und was mir auch erst jetzt aufgefallen is das Aaron Pierce da wohl noch ne andere Stimme hatte als dann in den späteren Seasons.

      aber sonst is das schon cool das nach so vielen Jahren wieder mal zu sehn wie das alles angefangen hat.