Folgen: 12:00 - 14:00 (dt.)

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • andy b schrieb:

      ich wollte mich doch auch mal zu wort melden: super-geniale serie die es schafft, mich 6 stunden in der woche vor dem tv zu halten. formal einfach genial gemacht und unerträglich spannend.

      ich hoffe nur, dass die sache mit auftragskiller nr. 2 funktioniert. denn momentan sieht es so aus:
      plan a umfasste das das sprengen einer passagiermaschine, eine armee von söldnern und killern, entführungen, maulwürfe etc...

      plan b sind [momentan!] drei killer.
      äh.. wo ist denn da die richtige relation der mittel? aber, die drehbuchschreiber werden auch das lösen...
      ansonsten: wann ist freitag?

      andy!
    • daywalker schrieb:

      na da bin ich jetzt mal gespannt wie's am Freitag weitergeht. Für kurze Zeit dachte ich gestern (nachdem Gaines erschossen wurde und Jacks Familie ins Krankenhaus kam): ja wie, wars das schon? was soll die nächsten 10 Stunden noch groß passieren??

      ich denke (besser gesagt hoffe) aber, dass es jetzt erst richtig losgeht und es die andere Hälfte des Tages noch richtig in sich hat

      Die Voraussetzungen sehen schonmal nicht schlecht aus: Typ im Krankenhaus, neuer Auftragskiller, weitere Maulwürfe (?), Palmer will mit Jack reden...
    • anna schrieb:

      Hallo.
      Die Folgen gestern fand ich auch prima.
      Die Szene mit Teri und Nina im Krankenhaus war ja arg. Wo Teri zu Nina meint, sie müsse Jack ja auch in und auswendig kennen, oder so. Ninas blick sprach Bände Also weiß Teri nicht das Jack was mit ihr hatte.
      Ich bin auch nicht von ganz von Nina überzeugt. Ich traue ihr einfach nicht wirklich. Mal sehen was sich da noch ergibt...

      Und 24 süchtig bin ich auch.
    • christian schrieb:

      Fand die Folgen auch super.

      Die erste war bis zur Rettung der Bauers sehr spannend. Der Krankenhaus / CTU Aufenthalt bat dann eine schöne Verschnaufpause. Als dann jedoch Nina den falschen FBI-Agenten entdeckt hatte, war die alte Spannung wieder da....

      @all
      Welche Gefangenen hat eigentlich die CTU-Einheit gemacht. Eigentlich hat Jack doch eigentlich alle erschossen und Kevin ist mit dem Rest geflohen. (und nachher ja dann von Drazhen erledigt worden)
    • 24addicted schrieb:

      Obwohl mir die deutsche Synchronisation mittlerweile eigentlich ganz gut gefällt, schaffen sie es regelmässig, coole Sprüche zu verhunzen:

      Als Chappelle das CTU-Gebäude betreten hat, fragt Milo im Original: "What do you think they're gonna do to Jack?" - Tony antwortet: "Not name a street after him."
      zu Deutsch meint Tony dann: "Sie sind nicht zum Feiern hier." .... häh? - Also bitte, nenn mir mal jemand einen Grund, wieso man diese Redewendung nicht übernehmen konnte!

      Ausserdem ist mir folgendes aufgefallen: Bevor Jack Gaines erschiesst, fragt er ihn, wieso Bauers Familie in diese Sache hineingezogen wurde und Gaines meint daraufhin: "That was a mistake. But they wanted to make it personal." Ich weiss nicht, vielleicht habe ich es auch überhört, aber irgendwie wurde diese für das weitere Verständnis wichtige Aussage nicht erwähnt.
    • rockman[exe] schrieb:

      Speedx schrieb:

      ich denke mal, das nina der maulwurf ist. ich weiß es nicht, aber ich habe da son ein ungutes gefühl bei ihr.

      und ich merke auch gerade, das ich 24 süchtig bin.

      ich zähle schon die stunden bis freitag.


      nina... ich weiß nicht. eigentlich kann es jeder sein. aber zur zeit habe ich auch nina im verdacht weil bei einigen szenen kam mir das schon vor als ob sie von allem bescheid weiß. es gab glaube ich zwei szenen wo man das an den gesichtsausdrücken sah.

      aber wie gesagt, es können auch ganz andere sein. einfach genial gemacht!!!
    • mrcox schrieb:

      Ich fand es klasse, daß es nach der aufreibenden Befreiungsaktion etwas ruhiger weiterging.
      Senator Palmer tut mir mittlerweile richtig leid. Er glaubt zwar, der Boss zu sein, aber im Moment wirkt er eher wie eine Marionette. Seine Wahrheitsliebe wird nun krass zum Gegenteil mißbraucht. Er muß furchtbar leiden, nun da er auch noch erpreßt wird. Mit wem hat er sich da nur eingelassen?

      Komisch, ich traue Nina auch nicht mehr so ganz. Ich glaube auch, daß sie noch irgendwelche Hintergedanken hat ... vielleicht schleicht sich bei mir aber auch nur Paranoia ein.
    • Derrick schrieb:

      Ich glaube nicht, daß Nina ein "Maulwurf" ist! Die zurückhaltende Reaktion (Mimik!) Ninas gegenüber Alberta Green erklärt sich für mich damit, daß sie sich ja offiziell nicht anmerken lassen darf, daß sie in einem besonderem Verhältnis zu Jack steht. Alberta hätte ja auch nur auf eine "falsche" Reaktion von Nina gewartet, um gegen sie etwas in der Hand zu haben, was auch eine Suspendierung vom Dienst wegen Behinderung der Ermittlungsarbeiten der CTU rechtfertigen würde. Sie vermutete ja schon die ganze Zeit, daß Nina viel mehr über den Verbleib von Jack wußte, als sie ihr gegenüber immer zugab.
      Natürlich muß man gerade bei dieser Serie gegenüber allen Personen prinzipiell mißtrauisch sein, aber bei Nina?? Ich glaube, das würde mich echt vom Stuhl hauen... Gerade Nina, meine Lieblingsfigur dieser Serie! Nein, das kann und darf einfach nicht sein!! Nina, ich glaube an dich...
    • jamesbond schrieb:

      Nina - Tony - Jack. Trotz superkomplizierter Dreieckskonstellation halten die zusammen wie Pech und Schwefel. Da hab ich keine Angst. Wir sollten den Maulwurf nicht mehr in den Reihen des Teams suchen. Jamey war der "kleine" Verräter. Wir wissen noch nicht, was sie getrieben hat und welchen Druck die auf sie ausgeübt haben. Die 300.000 waren es bestimmt nicht - Jamey war nicht das geldgeile Luder...

      Der wirklich Böse ist in der Abteilung Mason und höher zu suchen - dort sitzen die Drahtzieher.

      Noch etwas zu der kleinen Schlampe aus Palmers Stab. Der (noch unbekannte) Terrorist ist Jugoslave und lebt auch dort. Hatte also keine Zeit, eine Beziehung (oder ähnliches) zu einer vielbeschäftigten Mitarbeiterin des Wahlkampfstabes zu pflegen. Die müssen sich also schon sehr lange kennen. Also ist das Miststück als Sleeper ins Umfeld von Palmer gebracht worden. Das riecht verdammt nach Geheimdienst...
    • MrCox schrieb:

      Ich weiß nicht recht. Natürlich ist es nicht anzunehmen, daß Nina wirklich ein Maulwurf ist, aber ausschließen kann man jetzt doch nichts mehr. Zu Beginn der Serie mochte ich besonders Jamey sehr, man sieht ja was daraus geworden ist ...
      Da halte ich es doch mit dem Akte X-Credo "Vertraue niemandem".
    • benzit schrieb:

      Speedx schrieb:

      ich denke mal, das nina der maulwurf ist. ich weiß es nicht, aber ich habe da son ein ungutes gefühl bei ihr.

      und ich merke auch gerade, das ich 24 süchtig bin.

      ich zähle schon die stunden bis freitag.


      Ja das denke ich auch, zumal in Folge 2 oder war es die 3.? Ja rauskam, daß die Karte auf Ninas Rechner erstellt wurde, und vorher gesagt wurde, daß nur der Rechner, aufdem es gemacht wurde gefunden werden müßte, und man hat den Maulwurf.
      Als dann aber Jamie entlarft wurde, wurde darüber nicht mehr geredet, und man ging einfach davon aus, daß sie es war.
    • ArcticQuakee schrieb:

      Aber wäre es nicht etwas zu einfach zu sagen, dass es Nina ist?
      Ich bin mir da auch wirklich nicht so sicher...
      Vielleicht hat sie ja auch Glück gehabt, dass Jamie gefasst wurde und nicht zuerst sie selbst? Manchmal gibt es bei Nina irgendwie so komische wieso-guckt-sie-denn-so-komisch-Szenen, bei denen man denkt, dass irgendetwas mit dieser Person ist - gab es ja auch schon mit Martin Belkin in Folge 1. Naja aber da war mein Verdacht auch unbegründet.
      Aber wer soll es denn sonst sein?
      Vielleicht doch Tony?

      Ich bin verwirrt! Da kann man nur abwarten und sehen, was rauskommt.
    • Yvonne schrieb:

      Eigentlich bin ich immer davon ausgegangen, dass Jamey das so hingetürkt hatte um den Verdacht von sich abzuwenden. Da sie ja die Computer-Expertin bei der CTU ist, dürfte das für sie ein leichtes gewesen sein. Und vergeßt nicht. Nina war an dem Tag an dem die Daten aufgespielt wurden DEFINITIV nicht im Büro.

      Yvonne
    • so bin heute wieder ein ganzes Stück weiter mit der Box, heute kam dann die 14te Folge dran (13-14Uhr)

      Was ich ziemlich brutal und gleichzeitig super fand war als Plan B (dem Typen sein Name ist noch unbekannt) diesen Kevin (der sich am Anfang als Alan York gegeben hat) erschossen hat. Ich fand das mit der Kameraführung sehr geil. Als sie dann vom weitem zeigt wie er von oben auf ihn hinab schießt. Und er dann einfach wegläuft.

      Wirklich klasse folge.
    • 1x13

      Fand die Folge auch ganz gut!

      Teri und Kim verlaufen sich und geraten in noch mehr ärger aber zum glück kam Jack noch und hat den Typen rechtzeitig abgeknallt!

      Super fand ich in der Folge als Jack die ganze Zeit mit Gaines gesprochen hat und ihn dabei gesucht hat! Dann die Sache mit dem Schild wo er ihn dann blendet war genial von Jack! Als er dann auf einmal hinter Gaines stand und Gaines sich umdreht und Jack in erschossen hat war ich echt buff! Schade das Gaines tot ist hätte ihn wirklich gerne noch mal gesehen er war echt ein cooler bad guy!

      Rick die Lusche verpisst sich einfach hat nicht mal so viel anstand zu seinen taten zu stehen! Und Kim macht sich um den arsch noch sorgen!

      Und dann noch die ankunft des neuen Attentäters mit seiner ganz coolen art!

      1x14

      Eine etwas langsamere Folge aber abwechslung tut auch mal gut!

      Endlich Chappelle ist da das arschloch himself! :D
      Das Verhör fand ich ganz gut wie Jack dann angefangen hat rum zu schreien einfach nur super! Und dann noch Alberta die sich gleich mal einschleimen will! Mann hatte Jack hunger der hat ja was geschaufelt! :D

      Super auch Tony's aussage gegen über Chappelle was er über Jack denkt! Tony rult! ;)

      Mann war das geil als der neue Attentäter Kevin abknallt die Kameraansicht von der Seite war ja sowas von geil wie er dann noch gezuckt hat! Als er dann so lässig weg ging das ist ein profi! :D

      Und dann noch geil als Palmer in der CTU eintrifft um mit Jack zu sprech da freu ich mich jetzt schon drauf morgen das Gespräch der beiden zu sehen! :D
    • Folge 1x13:

      Mit dieser Folge endet sozusagen der erste Abschnitt von Season 1. Die Ära von Gaines geht zu Ende und die Ära der Drazens beginnt. Auch sind viele der Meinung, das mit dem Ende dieses "Aktes" auch die Qualität der Season etwas sinkt - ich war eigentlich auch dieser Meinung, aber nachdem ich die Season jetzt wieder geschaut hab, kann ich das eigentlich gar nicht mehr sagen. Es gibt zwar ein paar haarsträubende Handlungen, aber im großen und ganzen bleibt die Qualität dennoch ziemlich hoch. Vielleicht Folge 14 und 16 tanzen etwas aus der Reihe, aber das gehört dann eher in die Bereiche der entsprechenden Episoden. Hier will ich mich dann erst mal um Folge 13 "kümmern".

      Kern der Folge ist die Flucht der Bauers und Rick vor Gaines und seinen Männern, welche Jack um jeden Preis erwischen wollen, da die Drazens sonst sehr ungehalten wären. Gaines kann also sein eigenes Leben nur retten, wenn er Jack erledigt.
      Begleitet von einem fantastischen Score schaffen es Jack und Rick zum Wasserturm, wo Teri und Kim eigentlich schon warten sollten. Aber wenn Teri die Führung übernimmt kann ja nichts anderes herauskommen als das sich die beiden verlaufen...
      Jedoch liefern die beiden so noch ein paar spannende Szene - wer hätte das gedacht. Sie verstecken sich in einer verlassenen Hütte, welche dann auch prompt von einem von Gaines Männern durchsucht wird. Kurz bevor er die beiden entdeckt ruft ihn Gaines per Funk zurück. Die Luft scheint rein zu sein, doch er kommt überraschender Weise zurück. Wäre man davon nicht schon erschrocken genug, fängt Kim auch noch an zu schreien und die Lage scheint aussichtslos. Scheint! Denn Jack kommt just in dem Moment und schaltet den Mann in letzter Sekunde aus.
      Mit dem Funkgerät des Mannes bewaffnet, macht sich Jack mit Teri und Kim auf die Socken zum Wasserturm, wo Rick bereits warten sollte, er sich aber aus angst vor den Konsequenzen der Entführung aus dem Staub gemacht hat.

      Das Kim ihre schlechten Eigenschaften von ihrer Mutter hat sieht man als sie gegen des Verbot von Jack direkt zum Wasserturm gehen will und auf sie geschossen wird (in dieser Szene sieht man ärgerlicherweise wieder ein Crewmitglied). Gaines beobachtet sie also und Jack entschließt sich dem ein Ende zu bereiten - der Showdown beginnt. Teri und Kim sollen in Deckung bleiben und Jack macht sich auf die Jagd nach Gaines. Dieser Abschnitt ist äußerst stimmungsvoll und sehr gut umgesetzt, was wieder den gut eingesetzten Splitscreens zu verdanken ist. Zum einen sieht man Gaines, der über Funk versucht Jack einzuschüchtern, zum anderen Jack der Gaines jagt und zu guter Letzt Kevin, welcher versucht Jack einzukreisen. Sehr angespannte Szene, da man noch nicht abzuschätzen weiß wer hier im Vorteil ist. Im Zweifelsfalle Gaines, da er ein Scharfschützengewehr hat, aber Jack ist nicht zu unterschätzen und kramt bereits hier seine McGyver-Tricks hervor und blendet Gaines mit einem alten Stück Blech - die Chance für Jack, der dann auf Gaines zustürmt und ihn tötet. Kevin konnte flüchten. Er hatte ja schon einmal Bekanntschaft mit Jack gemacht und hatte anscheinend keine Lust auf eine zweite Begegnung.

      Der CTU-Hubschreiber trifft ein, Jack und seine Familie sind wieder glücklich vereint und können, diesmal länger als nur 2 Minuten, diese Situation genießen. Auch Jack kommt dieser Moment der Ruhe sehr gelegen, aber er weiß nicht das sich bereits ein Ersatzattentäter auf den Weg gemacht hat. Es scheint also noch nicht ausgestanden zu sein.

      Zitat der Folge:

      Gaines: Killing Bauer is our only chance of staying alive.

      Fazit: Sehr gut - 90%


      Folge 1x14:

      Vorneweg würde ich sagen, dass diese Folge die schlechteste der ersten Staffel ist und man sie als Übergangsfolge zwischen dem ersten und zweiten Abschnitt dieser Staffel bezeichnen kann.

      Der Hubschrauber mit Jack, Teri und Kim an Bord landet und Teri und Kim werden zur Untersuchung ins Krankenhaus gebracht. Jack wird vorläufig in Haft genommen und muss sich nun den Dingen verantworten, die er in der Odyssee der letzten Stunden getan hat. Die Familie ist somit wieder getrennt.
      Um Jack zu verhören braucht man schon etwas härtere Kaliber, weswegen Ryan Chapelle auftaucht und diese Sache persönlich übernimmt. Nun hat Jack die ganze Folge über nichts anderes zu tun als einige Male die Ereignisse herunterzubeten, welche er die letzten Stunden durchlebt hat und weswegen er sich nun in diesem Schlamassel befindet. Das er die ganzen Gesetze nur übertreten hat, damit seiner Familie nichts passiert stößt allerdings auf taube Ohren.

      Wenn schon Jack in dieser Episode nichts nennenswertes tut, kann man da wenigstens auf die anderen Protagonisten zählen? Eigentlich nicht, denn auch die anderen Handlungsstränge befinden sich in der Übergangsphase. Teri und Kim werden ins Krankenhaus gebracht und Nina leistet ihnen Gesellschaft.
      Dort kommt es aber dann noch zu einem ziemlich interessanten Abschnitt. Nina entdeckt einen dubiosen Typen, welcher sich in dem Zimmer von Teri und Kim befindet und der sich als FBI-Agent ausgibt. Als Nina dann die anwesenden FBI-Agenten nach diesem Kerl befragt, sagen diese, dass sie allein da sind.
      Da ihr das sehr komisch vorkommt lässt sie Teri und Kim gleich in das Schutzhaus bringen und dann kommt noch die Bestätigung: der Typ ist tatsächlich hinter den beiden Bauer-Frauen her.

      Wenn einem Tony bisher noch nicht so ganz geheuer war, so wird sich das nach dieser Folge sehr schnell ändern. Bisher hat er ja immer gegen Jack gearbeitet, sei es auf grund der Beziehung zu Nina oder seiner harten Art Dinge anzugehen, aber seit dieser Folge merkt man das sich das nun geändert hat. Er sieht ein, dass Jack zu seinem Handeln gezwungen war auf Grund der Geiselnahme seiner Familie und Ryan gegenüber stellt er keine von Jacks Handlungen in Frage - der Beginn einer langen Freundschaft zwischen Jack und Tony!

      Des weiteren schaltet Alexis Drazen - der Ersatzattentäter - Kevin und die übergeblieben Männer von Gaines aus. Es ist wohl doch an der Zeit, dass die Drazens die Dinge selbst in die Hand nehmen und die Arbeit nicht solchen Stümpern überlassen.

      Zudem läuft nun endlich der Jack-Handlungsstrang mit dem Palmer-Handlungsstrang zusammen und eine klasse Ausgangssituation für die nächste Folge wurde geschaffen - David denkt, dass Jack ihn töten wollte um sich an den Verlust seines Teams im Kosovo vor 2 Jahren zu rächen. Das Jack nur das Attentat verhindern wollte weiß er ja noch nicht und so macht er sich auf den Weg zur CTU um Jack zur Rede zustellen.

      Zitat der Folge:

      Mylo: What do you think they’re gonna do to Jack?
      Tony: Not gonna name a street after him.

      Fazit: Gut - 84%

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von ff_fan ()

    • 13 bis 14 uhr hab ich jetzt noch nicht geguckt, aber zumindest schonmal 12 bis 13 uhr.
      und ich muss zugeben, dass ich mich echt erschrocken hab, als kim und teri in der hütte festgesessen haben, der eine typ plötzlich wieder aufgetaucht ist und die beiden erschießen will und dann taucht jack auf und legt den typ um. ich hab ja echt gezuckt, musste dann aber selbst über mich lachen. XD

      aus rick werd ich auch nicht wirklich schlau. bin gespannt, ob der nochmal irgendwie zu sehen ist. mein freund saß am ende der folge neben mir, als rick in den bus stieg und mein freund ist auch busfahrer und meinte dann noch so zu mir "man gut, dass ich solche leute noch nicht transportieren musste". *LOOOL* fand ich auch sehr niedlich. *g*

      was der neue attentäter jetzt so fabriziert, da bin ich auch schon gespannt.