Folge 3x01: 13:00 - 14:00 (dt.)

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Ich persönliche sehe es ähnlich wie Yvonne und Kramurx2000, auch ich finde es positiv zu beginn ein bisschen ins kalte Wasser geworfen zu werden und nach und nach mit Informationen versorgt zu werden. Ich bin davon übrezeugt, dass die Story um Jack und Kate noch ein Thema wird.

      Was mich trotzdem ein bisschen stört, ist wieder das plötzliche verschwinden der Attentäterin ( wie war der Name doch gleich? ). Sie hatte einen interessanten Start in der ersten Season ( Flugzeugszene ) und einen grandiosen Auftritt in der 2ten Staffel. Doch jetzt soll die Terrorzelle nach diesem Attentat einfach 3 Jahre ruhig gewesen sein? Kurz wird doch noch was angesprochen, dass man diese Zelle zerschlagen hat. Schade irgendwie, denn somit hätte man sich irgendwie auch das grandiose Ende von 24 Season 2 sparen können. Den einen Bezug ( bis auf die schwächung von Palmer ) scheint es ja bisher noch nicht zu geben.

      Versteht mich nicht falsch, ich will das Ende von Season 2 nicht missen. Aber man hätte es ja dann als abgeschlossene Handlung einbauen können. Ich dachte halt irgendwie halt, dass es dort weiter geht, wo man mit Season 2 aufgehört hat.

      Aber die neuen Charaktere gefallen mir sehr gut, ich bin auch froh, dass Chapelle bisher noch nicht erschienen ist. Selbstverständlich vermisse ich Mason, aber mit dessen Tod habe ich mich ja "abgefunden".

      Hoffentlich taucht Sherry wieder auf, 2 "Tage" lang habe ich mir gewünscht, dass die Schlange endlich ihren Leinwandtod erhält und nun, da sie ziemlich aus der Serie empfernt worden scheint, vermisse ich sie irgendwie. Es hat spass gemacht diesen Charakter zu hassen!

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Fintravel ()

    • Tja, Mia Kirshner aka "Mandy" war schon in Season 1 so ziemlich die einzige Person die nicht gefasst wurde ;) - ich hab den Eindruck, das sie ähnlich wie Nina Aufträge von so ziemlich allen Seiten her annimmt, sofern sie gut bezahlt sind, und sie weiss ihre Spuren zu vertuschen - sie ist cleverer als die meisten Bad Guys in 24 - sichert sich gerne bei ihren Deals ab und von da her gehe ich davon aus das sie immer noch auf freiem Fuss ist - ich hoff's zumindest!

      Will doch noch etwas aus der ersten Epi aufgreifen: Jacks Meinung zu Special Agent Job und Beziehungen: Wenn ich mir die Leute die man in der CTU kennt so anschaue hat er da gar ned so unrecht: Mason & Tony hatten auch beide das gleiche Prob - Tony nun scheinbar ned mehr.

      Hmm ich möchte einfach gerne mehr darüber erfahren was zwischen Jack & Kate vorgefallen ist - vielleicht ist's ein Beschützerinstinkt von Jack oder er ist durch den Tod von Terry wirklich Beziehungsunfähig geworden? ... naja - schaun ma mal. Für Jack ging der Job ja schon immer vor - ich frag mich inwiefern sich das in den 3 Jahren geändert hat, weil ich denke schon das sich etwas geändert hat - sonst hätte er Kim ned in die CTU geholt.
    • Mandy ( THX an cooldown ) ist auch für mich zum gegebenen Zeitpunkt der absolut mysteriösiste Charakter von allen. Von jedem wird einem nach und nach irgendwelche Infos gestreut aber bei ihr - nada, niente, nichts! Sie hat in der Season 1 zu beginnweg mit Ira Gaines ( bisher der eindrücklichste und beste Bösewicht von 24 ) den stärksten Part der "bösen" Seite und dann plötzlich nichts mehr. Aber bin gespannt, irgendwie glaub ich, dass Mandy noch eine weit tragendere Rolle spielt als bisher.

      Hmm ich möchte einfach gerne mehr darüber erfahren was zwischen Jack & Kate vorgefallen ist


      Jack war ja gut und gerne 6 Monate im Undercover Einsatz, ich glaube dies ist / war einer der grossen Trennungsgründe der Beziehung. Zusätzlich ist Jack halt bewusst, dass ein Mann in seinem Beruf, seine Familie resp. seine Liebe immer einem Restrisiko aussetzt ( Thema Kim and Teri ). Solche Aspekte machen ihn wohl, wie du richtig schreibst, Beziehungsunfähig oder vereinfachen ihm das Liebesleben nicht gerade ungemein. Das Gespräch zwischen Kate und Jack war aber keineswegs agressiv oder mit tiefen Narben versehen. Es hörte sich eher wie eine Kommunikation zweier Menschen an, die sich noch lieben aber dennoch momentan getrennt sind. Wäre 24 eine normale Sendung dann wäre ein Happy End der beiden vorprogrammiert, aber bei 24 ist halt alles anders.

      Auf was ich auch noch gerne zurück kommen würde ist, die kurze Erwähnung des Palmerbruders bezüglich der Zerschlagung der Terrorzelle. Dies habe ich mir doch nicht eingebildet oder? Dies wurde so kommuniziert, also der Charakter auf dem Boot ( wie hiess der denn schon wieder, argh mein Gedächnis wird auch nicht jünger ) ist somit nicht mehr von Bedeutung? Ahh ich kann die nächste Sendung echt nicht erwarten, dies wird wohl wieder ein längerer Tag im Leben von Jack Bauer.
    • Mal kurz grundsätzlich meine Meinung, ehe ich mein ausführliches Review von meiner Homepage poste: Der beste Season-Opener ist natürlich immer noch Season 1 - dort wurde man quasi ohne Vorwarnung ins Vergnügen reingeworfen. S2 braucht schon etwas mehr Anlaufzeit, war aber immer noch durchaus spannend. Der Beginn von Season 3 ist meines Erachtens bisher der langsamtse, da es vergleichsweise viele offene Fragen aus der vorangegangenen Staffel zu beantworten gab. Dadurch hat mir in der 1. Folge noch etwas die Hochspannung gefehlt -ich denke jedoch, dass wird sich mit der Zeit ändern.

      Hier nun mein Review:

      Nach einem 6-monatigen Undercover-Einsatz ist es Jack Bauer gelungen, den Drogenboss Ramon Salazar, der über Kontakte zu internationalen Terrororganisationen verfügt, zur Strecke zu bringen. Es war ein sehr schwieriger Einsatz, dessen Folgen Jack immer noch schwer zu schaffen machen. Gemeinsam mit seinem neuen Partner Chase Edmunds besucht er nun Salazar im Gefängnis - hat man doch mit ihm einen Deal vereinbart: Er wird in ein weniger gesichertes Gefängnis überstellt, dafür gibt er Jack Bauer alle ihm bekannten Informationen der verschiedenen Terrororganisationen. Salazar scheint gerade dabei zu sein, zu unterzeichnen, da rammt er seinem Anwalt einen Kugelschreiber in den Hals. Während er abgeführt wird, brüllt er immer wieder, dass Jack nun für alles weitere, was noch passieren wird, verantwortlich ist. Jack lassen diese Worte keine Ruhe und er ruft Tony in der CTU an. Von diesem erfährt er, dass vor der Gesundheitsbehörde eine Leiche abgeworfen wurde, die mit einem gefährlichen biologischen Virus infiziert wurde. Eine noch unbekannte Gruppe droht, diesen Virus über Los Angeles freizusetzen, wenn Salazar nicht binnen 6 Stunden freigelassen wird...

      Wie schon bei der 2. Staffel ist der Einstieg in Jack Bauers 3. langen Tag eher langsam. Es gilt, viele offene Punkte aus der vorangegangenen Staffel aufzuklären und dem Zuschauer zu zeigen, was sich in den vergangenen 3 Jahren getan hat und wo die Charaktere jetzt stehen. Wir erfahren, dass Präsident Palmer den Anschlag überlebt hat, seitdem jedoch Medikamente einnimmt und sein Gesundheitszustand unter ständiger Beobachtung seiner Ärztin (und Geliebten, wie es scheint) steht. Die Hintermänner des Attentats wurden scheinbar in der Zwischenzeit ausgeforscht und gefasst - für mich schon eine kleine Enttäuschung, dass man dies nicht "live" miterleben konnte. Außerdem hat Palmer nun, wenig überraschend, einen neuen Berater, nämlich seinen eigenen Bruder. Und der Mitarbeiter der Sicherheitsdienstes, der in der letzten Staffel Palmer teilweise mit Rat und Tat zur Seite stand, scheint nun sein persönlicher Bodyguard zu sein. Jack Bauer und Kate Warner haben sich, scheinbar auf seinen Wunsch hin, getrennt. Kimberly arbeitet als Computerexpertin bei der CTU und hat offenbar auf irgend eine Art und Weise ihren Frisör verärgert. Außerdem pflegt sie eine Beziehung mit Jack's neuem Partner Chase Edwards, wovon ihr Vater jedoch noch nichts weiß. Tony und Michelle haben geheiratet, und Tony liegt ein Angebot aus Langley vor. Und last but not least: Jack Bauer hat von seinem letzten Einsatz einige Wunden davongetragen, die noch längst nicht verheilt sind...

      Angesichts der Fülle an Informationen (die jedoch teilweise sehr subtil und damit zeitsparend eingebaut wurden), die über die weitere Entwicklung der Figuren vermittelt werden müssen, scheint fast kaum Zeit zu bleiben, um die eigentliche Story in Gang zu bringen. Und so fehlt auch diesem Einstieg, wie es schon bei der vorangegangenen Staffel war, etwas die nervenzerreißende Spannung, die "24" sonst so auszeichnet. Alles ist noch eher ruhig, es gibt zwar eine Drohung rund um biologische Waffen und einige interessante Handlungsstränge und Entwicklungen, doch nichts, dass einen gebannt vor dem Sessel sitzen lassen würde. Es fehlt halt einfach noch ein bisschen das Tempo, die Action, die Spannung und vor allem die Dramatik - doch ich bin zuversichtlich, dass die Handlung bereits in der nächsten Folge wieder deutlich beschleunigt wird. Außerdem muss ein etwas langsamerer Start in keinster Weise etwas schlechtes sein - man denke nur an die schrecklichen Durchhänger, mit denen die beiden vorherigen Staffeln zurechtkommen mussten. Dieser langsame Beginn lässt mich hoffen, dass "24" diesmal nicht zu früh die Luft ausgehen und uns ein ähnlicher Durchhänger erspart bleiben wird. Dafür nehme ich dann auch gerne einen etwas gemächlicheren Anfang in Kauf...

      Vor allem ist es aber ein Punkt, der mich was diese Staffel betrifft hoffen lässt: Bisher wäre mir noch kein einziger schwacher/störender Handlungsstrang aufgefallen. Gerade im Vergleich zur 2. Staffel ist das schon ein beachtenswerter Fortschritt, denn wenn wir uns erinnern, so gab es dort bereits in der ersten Folge 2 Handlungsfäden, die mir Sorgen bereitet haben, nämlich die Geschichte rund um die Hochzeit sowie Kim's abenteuerliche Flucht. In keinem einzigen der momentan vorhandenen Storylines sehe ich Potential, auch nur ansatzweise so zu nerven. Außerdem ist es bei weitem nicht so, als hätte diese Folge nichts zu bieten. Die Ausgangssituation ist sehr vielversprechend, Salazar ist wirklich mal ein toller Bösewicht... und vor allem die Wendung am Ende (sie man jedoch über die Folge hinweg schon vermuten konnte) ist sehr vielversprechend. Ein drogensüchtiger Jack, der diesen Tag nun quasi auf Entzug durchstehen muss, dass birgt einiges an Konfliktpotential und verspricht Spannung und Dramatik vom Feinsten - wofür natürlich insbesondere auch Kiefer Sutherland sorgt. Seine Performance pendelt sich auf dem aus den vorangegangenen Staffeln schon bekannten hohen Niveau ein, und insbesondere seine Leistung in der letzten Szene dieser Folge ist beeindruckend. Doch auch die anderen Schauspieler stehen ihm, wie man das bei "24" mittlerweile ja schon fast gewohnt ist, in nichts nach. Insbesondere Joaquim de Almeida sticht als rachsüchtiger Drogenboss Ramon Salazar aus dem starken Ensemble heraus. Jacks neuer Kollege (dargestellt vom bisher unbekannten James Badge Dale) erscheint indes noch etwas gar farblos, doch ich bin zuversichtlich dass sich dies Eindruck in den kommenden 23 Stunden noch bessern wird. Alles in allem sehe ich dieser Staffel also, trotz des eher gemächlichen Starts, durchaus hoffnungsfroh entgegen...

      Fazit: Wie schon bei Staffel 2 wird uns hier ein eher langsamer Einstieg in die Handlung präsentiert, da man erst offene Punkte aus der letzter Staffel auflösen musste. Dennoch bin ich durchaus zuversichtlich, vor allem da mir bisher noch keine schwächere Story aufgefallen wäre. Wenn sich Spannung und Tempo wie zu erwarten erhöhen und ein ähnlicher Durchhänger wie bei den beiden vorangegangenen Staffeln vermieden wird, könnte das gut und gern die bisher beste Staffel der Serie werden...
      Wertung: 7/10


      Reviews zu älteren 24-Folgen (die verbliebenen Episoden von Staffel 2 werden morgen abend mit dem nächsten Update nachgereicht) könnt ihr auf meiner Homepage nachlesen.
    • Hmmm...ist etwas schwierig diesen Seasonstart mit den anderen beiden zu vergleichen... Einfach, weil ich die ersten beiden Seasons bei RTL 2 gesehen habe und da ja immer ne Doppelfolge kam...
      Hmm... ja, ich sag mal so: Der Cliffhanger war auf jeden Fall besser als in Season 2 (wo sich ja Jack bloß am Ende den Bart abrasiert hat... *lol* :D). Fand diese Berechungen über die Zahl der Toten bzw. Infizierten sehr ähnlich wie bei Season 2, wo in der ersten Folge die mögliche Todeszahll ausgerechnet bzw. präsentiert wurde...

      Ansonsten, fand ich die Bedrohung jetzt noch nicht so groß. Weiß einer von euch, warum die Terroristen der CTU 6 volle Stunden für die Freilassung von Salazar geben??? Ist das nicht eigentlich etwas zu viel...?

      Naja, fand die Folge ganz OK, mehr aber wohl nicht... aber 24 braucht ja immer etwa 4 Folgen bis man "süchtig" danach ist... nicht wahr? ;) Ich bin optimistisch und freu mich auf nächste Woche... :)

      Gruß
      Die Reichen halten sich überflüssige Vorräte an Dingen,die sie nicht brauchen,während Millionen am Rand des Verhungerns leben.Würde jeder seinen Besitz auf das Nötigste einschränken,müsste niemand in Not leben und alle wären zufrieden.(Gandhi)
    • Yeah, Jack is back!!! :jack_dammit:

      Hat mir sehr gut gefallen, der Einstieg!
      Palmer ist noch im Rennen, zwar etwas angeschlagen, aber sympathisch wie eh & je. Seine Freundin gefällt mir, wie offiziell die wohl ist? "Robin Wood" als Palmers Berater & Bruder ist für mich doch arg gewöhnungsbedürftig, da kommt mir Buffy gedanklich in die Quere...
      Jacks Men in Black Outfit fand ich sehr ungewohnt, wo ist sein früherer lässig-eleganter Style hin? Seine Heroinsucht war für mich ein echter Klopfer! Zuerst ging die Fährte seines seltsamen Verhaltens für mich in Richtung Seucheninfizierung... Wenigstens hat er Kate abgeschossen! :daumen:
      Jacks Partner -Chase?- ist mir zu sehr auf Junior Jack gebürstet und seine Beziehung zu Kim werte ich mal als ganz schlechtes Omen für seine Gesundheit!
      Überhaupt Kim - was zum Teufel macht die in der CTU??? Hat das ihr Therapeut empfohlen? :haemmern: Und was zur Hölle ist mit ihren Haaren passiert? 8o
      Tony & Michelle haben tatsächlich geheiratet - schön! Hoffentlich stirbt keiner von den beiden, Glück ist in der CTU ja artfremd... :(
      Mit Adam & Chloe kann es noch heiter werden... :48: Ich will Milo zurück!!!
      Senhor Simsalabim, äh Salazar hat mit Abstand den lustigsten Namen aller 24 Bösewichte. ;)
      Der kleine Drogenkurier tut mir jetzt schon leid, das kann doch nur schiefgehen!

      Eine Woche warten auf eine Folge - Hölle...
      [CENTER][Blockierte Grafik: http://i87.photobucket.com/albums/k144/schusy/Banner/BannerSimone-1.jpg]
      -------------------------
      Besucher Award! Andi Undeutsch braucht Deine Hilfe![/CENTER]
    • Ich werde mich mal zunächst an einem Review versuchen, ohne die Vorposts großartig gelesen zu haben:

      Für mich ist die Folge ein ordentlicher Einstieg in Tag 3. Nicht sonderlich reißerisch, aber der Grundplot wird inkl. auch der neuen Charaktere etabliert - also genau, wie's sich gehört.

      Jack ist also wieder voll eingebunden. Als ich ihn im Anzug sah, musste ich unwillkürlich lachen. Das wirkte total unwirklich. =) Nicht wirklich begriffen habe ich allerdings die neue Hierarchie innerhalb der CTU: In Season 1 war Jack der Boss, in Season 2 Tony. Sind die beiden jetzt gleichberechtigt, oder wie oder was? Die Drogengeschichte wird uns sicher noch eine ganze Zeit verfolgen - ich rechne fest damit, dass er auch irgendwann nachgeben wird/muss.

      Palmer hat den Anschlag überlebt, befindet sich drei Jahre nach Season 2 mitten im Wahlkampf um die zweite Amtszeit. Soweit, so gut. Aber wieso hat er plötzlich einen Bruder? Dass er seinen Beraterstab nach den Ereignissen in der zweiten Staffel auswechselt, macht ja Sinn, aber Wayne wirkt irgendwie "vom Himmel gefallen". Familienmitglieder einzubinden, das haben schon andere Präsidenten getan, aber dann gleich von Beginn an. Für mich wirkt dieser Character irgendwie aufgesetzt, weil ich mich stets frage, warum wir dem bisher nicht begegnet sind.

      Kim arbeitet jetzt also bei Daddy. Über die Frisur habe ich ja schon einiges gelesen - ich denke mal, sie soll damit einfach erwachsener wirken, was ja durchaus Sinn macht. Dass sie sich Mobbing gegenübersieht, passt ins Bild, aber sie kann sich ordentlich zur Wehr setzen. Anscheinend hat sie sich tatsächlich einigermaßen entwickelt. Und sie hat sich auch gleich mal einen Lebensabschnittsgefährten in der Behörde gesucht - ich hoffe nur, der uns deswegen mit Sicherheit bevorstehende "Konflikt" zwischen Chase und Jack wird nicht überstrapaziert. ich fand schon den Hinweis, dass Jack und Kate anscheinend eine ganze Zeit zusammen waren, viel zu klischeehaft. Die Geschichte mit Tony und Michelle konsequent fortzusetzen, geht dagegen absolut in Ordnung.

      Das restliche CTU-Personal ist ja noch nicht so sehr in Erscheinung getreten: Adam soll wohl erst mal als Unsympath aufgebaut werden, rettet aber bestimmt noch irgendwann den Tag. Chloe wirkt (auch durch die deutsche Besetzung mit Julia Ziffer) extrem defensiv, wächst sicher irgendwann über sich hinaus.

      Auch die "Bad Guys" kann ich noch nicht so richtig einordnen: Ramon schreckt vor gar nichts zurück, das hat er mit dem Füller eindrucksvoll bewiesen. Sein Bruder scheint auch ziemlich kaltblütig, Claudia dagegen - ich wiederhole mich so ungern, aber mir fällt wieder nur der Begriff "klischeehaft" ein: Sie ist mit einem gangster liiert, hofft allerdings, ihn bekehrt zu haben, wird irgendwann Gewissensbisse bekommen,... - kennt man ja alles. Es sei denn, sie stellt sich letztendlich als die neue "Marie Warner" heraus und ist für die große graue Eminenz im Hintergrund tätig - wir sind ja inzwischen von den 24-Machern einige "Klopper" gewohnt. Lassen wir uns also überraschen...

      Und schließlich noch unser Drogenkurier, der anscheinend das todbringende Virus im Beutel mit sich herumschleppt, und sein Kumpel. Geht's eigentlich nur mir so, oder erinnern die Rollen noch jemanden an die beiden Collegejungs, die in Season 1 Kim und ihre Freundin entführten?

      Insgesamt also wie gesagt ein ordentlicher Einstieg, für 24-Verhältnisse schon fast zu "solide". Ich erwarte mit Vorfreude, aber nicht unerträglicher Spannung die Fortsetzung.
    • @Stingray:

      Zur CTU-Sache: So weit ich weiß, ist Tony weiterhin Leiter der CTU. Jack leitet nur die "Field-Ops" - Abteilung (also die Außeneinsätze), und ist das zweithöchste Tier im Bau.

      Zu Wayne Palmer: nunja...wir haben ja erst 2 Tage aus Palmers Leben gesehen, da kann es schon sein, dass der Bruder gerade nicht da ist... ;) (jaja, ich weiß; damit kann man sich immer gut rausreden :tongue: )

      Zu Chloe: sie wirkt auch im Original sehr defensiv, das ist Absicht und liegt nicht an der Synchro. Aber du wirst auch noch von Chloes..."Magie" in den Bann gezogen werden. :48:
      aka Kramurx2000
      [center]mitglied.lycos.de/grauerpunkt/sig_s2_klein.jpg
      [/center]

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von kra- ()

    • Wow! Ich war echt begeistert von der ersten Folge. Ich konnte danach nicht mal einschlafen.. :D

      ich kann eigentlich auch nur noch wiederholen, was die meisten von euch gesagt haben... das mit dem Heroin ist schon heftig! Das ist wohl der Grund, dass er mit Kate nichts mehr zu tun haben will. Ich würd sooo gern wissen wollen, ob im Laufe der Season Kate nochmal vorkommt, aber ich hab mir gesagt: no spoilers! (mal sehn ob ich es schaffe ;) )

      Weiter so, 24!

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Scully ()

    • Ja, jetzt hat die 3 Season auch begonnen! :) Der Einstieg in diese Season war nicht schlecht, aber ich fand ihn bei Season 2 etwas besser!
      Ja, in den 3 Jahren ist einiges geschehen! Kim ist vom halb Psycho zu einer Mitarbeiterin der CTU geworden, Jack ist ein Junkie, Palmer hat eine neue, Toni und Michelle sind verheiratet, Jack hat Chose, der ihm sicherlich gut tut und die schönste Frau in 24 hat eine neu Frisur! Die längeren Harr haben ihr zwar besser gepasst, aber schöne Menschen kann eben nichts entstellen nicht war? :biglove: :D

      Agent

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Agent ()

    • Mal eine andere Meinung:

      ich fand den Start recht lau...

      Irgendwie hat sich für mich das Bedrohungsszenario dieser ersten Folge nicht so beängstigend dargestellt wie bei Season 2, kann evtl. auch daran liegen, dass wir bei Season 2 am ersten Fernsehtag 2 Stunden serviert bekommen haben und dadurch mein Starteindruck bei Season 2 wesentlich intensiver war.

      Ich kann's nicht genau sagen, was mich gestört bzw. was gefehlt hat, aber ich versuch's mal:

      Die düstere Atombomben-Bedrohungsstimmung aus S2 u.a. in Palmers Quartier bei der Besprechung mit Rayburne war für mich schlichtweg spannender als eine Leiche "als Drohung" vor einer Gesundheitsbehörde. Da kam irgendwie an Spannung mehr "rüber"; z.B erinnere ich mich an einen Spruch von Palmer vom Beginn aus S2, wo er sagt

      "irgendwo in oder um Los Angeles hat ein Terrorist seine Finger am Abzug...und wir müssen ihn schnappen" ....und dann kommt der Szenenschnitt, wo man Reza im fahrenden Cabriolet telefonieren sieht und die Vorgänge um die damals zu Beginn noch rätselhafte Familie Warner eingeleitet werden...fand ich damals genial und war dermassen gefesselt...

      Vielleicht entwickelt sich ja noch analog dazu ähnlich suspektes und Spannendes um den neuen blonden suspekten Koksfreund. Bis jetzt hat's mich -wie gesagt- nicht vom Hocker gerissen...kann ja noch kommen.

      Na ja, Jack im Anzug mit Krawatte samt seiner Tochter als Kollegin ist bestimmt auch gewöhnungsbedürftig, aber ich will jetzt auch nicht Erbsen zählen....
      .

      - "los Eddie, guck' mal in meine Tasche"
      .....

      - "Jack ist wieder da"

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Eddie Grant ()

    • Ich werd zwar jetzt einiges wiederholen, was bereits gesagt wurde, aber ist doch nciht meine Schuld, dass ihr meine Gedanken lesen könnt.... :D


      Meine ersten Eindrücke:


      1) So viel passiert ist ja noch nicht, insofern war die erste Folge vielleicht tatsächlich noch etwas "lau". Aber das liegt ja wahrscheinlich auch daran, dass man erstmal die Ausgangslage erklären musste und die Handlung erst im Laufe der nächsten Folgen in Schwung kommen kann.
      Schließlich kann man die Staffel nicht gleich mit ner wilden Schießerei anfangen... ok, könnte man schon, aber es gibt sowas wie nen Spannungsbogen, der aufgebaut werden muss.


      2) Ich stimme zu, dass die stärkste Szene sicherlich die war, wo Jack sich den "Schuß" setzen will.
      Wird Jack aber die ganzen 24 Stunden "widerstehen" können, vor allem da er ja bestimmt mal wieder unter enormen Streß und Druck stehen wird? Oder wird er wegen des "Entzugs" zuehmend unkonzentrierter und gereizter werden und wegen einer Drogenprobleme bald sogar irgendwie Mist bauen?
      Eine andere Frage ist, ob Jack seine Drogensucht die ganze Zeit vor seinen Kollegen (Vorgesetzten?) wird verbergen können? Und was passiert wenn´s rauskommt? Wird er mal wieder vom Dienst entbunden und muss auf eigene Faust handeln, so wie in Season 1?
      So viele Möglichkeiten...


      3) Es ist sicherlich gut ist, das man Kim irgendwas "zu tun gibt". In Season 2 hat die eigentlich nur noch genervt, wie sie 24 Folgen lang sinnlos durch L.A. geirrt ist und kaum was zur Handlung beigetragen hat (das Wörtchen "kaum" ist schon ne Übertreibung).
      Andererseits ist es in der Tat schon seltsam, dass sie plötzlich zur Super-Computer-Hackerin mutiert sein soll. Aber was wäre die Alternative gewesen? Sie noch mal von den bösen Buben entführen lassen? Den Charakter aus der Serie rausschreiben?


      4) Stimmt, die "Kommandostruktur" bei der CTU ist jetzt ein bißchen unübersichtlich. Und außer Tonys "ich hab meine Abteilung, Jack hat seine Abteilung" hat man auch nicht viel darüber erfahren. Wo ist Jack jetzt genau einzuordnen? Unter Tony, über Tony oder neben Tony? :D
      Aber soweit ich das verstanden hab, arbeiten Michelle und Kim für Tonys Abteilung und Chase für Jacks Abteilung. Könnte aber Jack jetzt zum Beispiel Michelle Befehle erteilen??? Oder ist Tony gegenüber Chase weisungsgbefugt?


      5) Offene Frage: Woher hatte Salazars Drogenkartell das Virus? Da ja erwähnt wurde, dass Salazar Kontakt zu diversen Terrorgruppen hat, könnte ich fast wetten, dass diese Frage sicherlich noch ne Rolle spielen wird.
      Ich hoffe nur, dass nicht am Ende herauskommt, dass Salazar & Co. ohne es zu Wissen nur von irgendwelchen mächtigen Hintermännern benutzt wurden, die ganz eigene Ziele verfolgen. Denn das hatten wir ja alles schon in Season 2 (Islamisten, die in Wahrheit vom NSA/Öl-Konzernen "ferngesteuert" wurden etc.).


      6) Ich persönlich finde es gut, dass die Serie jetzt nach 22:00 kommt, da wird dann wenigstens nichts mehr rausgeschnitten. Schade ist, dass "24" nur noch einmal die Woche kommt. In Season 1 war das vielleicht ein bißchen extrem, wo sie dann in einer Woche gleich sechs (?) Folgen gesendet haben, aber die hätten jetzt wenigstens immer gleich zwei Folgen hintereinander bringen können.

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von Dr. Schreber ()

    • Ich bin vom Start auch nicht wirklich beeindruckt. Ich habe übrigens schon die ersten 2 Folgen gesehen (SF2). Irgendwie ist der Handlungsstrang sehr ähnlich an Season 1/2 angelehnt. Es ist irgendwie grundsätzlich immer das selbe. Es sind einige sehr tolle Szenen dabei, ganz klar. Besonders Kiefer Sutherland überzeugt wieder als Jack Bauer und lässt 24 "elektrisieren" wenn er am Schirm ist.

      Desweiteren ist es erfreulich, dass Kimberly nicht mehr irrend durch die gegend rennt und sich verfolgen lässt, sondern jetzt einen Job in der CTU hat und dadurch hoffentlich etwas sinnvollere Rollen bekommt.
      Ein erfreulicher neuer Charakter ist meiner Meinung nach "Chase". Er macht einen sehr sympatischen Eindruck und ist Jack gegenüber anscheinend sehr loyal. Ich fand die Szenen auch sehr gut, wo er Jack ohne Skrupel direkt und hart ansprach. (Jack, du siehst beschissen aus :D )

      Dieser eine Computer-Fuzzi wo gegenüber Kimberly sitzt, scheint ja ein nerviger Typ zu sein. Hihi, ich denke da wird es noch krachen wenn er auch in Zukunft so kindisch mit dem Informationsaustausch mit Jack tut. Jack macht ihn fertig :haemmern:

      Die Palmer Story nervt mich irgendwie, sein Bruder kommt mir irgendwie schon wie Sherry rein, wie gesagt: Es kommen irgendwie wieder alte Grundzüge auf ...

      Oh mann, ich würde jetzt gerne noch weiter ausschweifen, leider würden viele Dinge davon schon von der 2. Stunde handeln und dass ist ja hier leider verboten :(

      @ Yvonne: Können wir nicht schon über die weiteren Folgen hier mit hidden Text schreiben? Ich weiß, du willst dass wir in die alten Topics gehen. Aber die sind irgendwie schon so alt, da steht irgendwie schon alles. Hier wäre einfach wieder etwas frische da, würde einfach mehr spaß machen zum reden ...

      EDIT: Vergiss meinen Vorschlag, ich hab gerade gelesen, dass dich diese ganze Geschichte schon etwas nervt, d.h. müssen wir wohl damit leben :(
      gruß,
      heinzler

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von heinzler ()

    • Sorry, aber das kann ich nicht erlauben. Ist doch egal ob in den alten Topics schon alles gesagt wurde. Wir wollen ja auch hier das jeder seine vollen Eindrücke schreibt. Egal ob schon darüber geschrieben wurde. Alle anderen haben auch schon in den alten Topics geschrieben. Braucht ihr ein ganz leers Topic um eine Review zu schreiben? Tut mir bitte den Gefallen und nutzt die anderen Topics.

      Edit: Okay, kurzer Edit muß sein. Es gibt ja auch ein Schweizer 24 Forum, wo es keine kleinen Hürden gibt: :D Schweizer 24 Forum. Könnt dort ja mal vorbeischauen. :) Hier im Forum will ich mich auch in Zukunft nach der Mehrheit richten.

      Und jetzt wieder zurück zu den Reviews. :)

      Yvonne
      [Blockierte Grafik: http://24tv.de/banner_avatare/yvonne/long_day.jpg]
      Try to imagine that hope is our ship for the soul - Center of the Universe/Kamelot
      Die Regeln des Forums - Bitte vor dem Posten lesen!

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Yvonne ()

    • Hi,
      ich kenne die Folgen zwar alle schon, aber ich habe, als ich noch nicht regstriert war, immer sehr gerne die Rezensionen gelesen und möchte mich daher auch ein wenig daran beteiligen. Es wird zwar alles sehr viel, weil jetzt ja auch die 4. Staffel startet (ich darf dann nächste Woche 5 Rezensionen schreiben :48: ), aber ein Hardcore-Fan wie ich tut das ja gerne. ;)
      Es ist natürlich etwas schwierig, eine Folge zu bewerten, wenn man die darauf folgenden Episoden schon kennt. Dann sieht man bestimmte Dinge in einem ganz anderen Licht und das eine fällt positiv, wiederum anderes eher negativ auf. Da ich alle Episoden jedoch als ein ganzes sehe - schließlich haben wir es im Grunde ja auch mit einem Tag zu tun - gebe ich meine Bewertung im Verhältnis zu den noch kommenden Folgen ab (spoilerfrei, versteht sich).

      Das die Season etwas langsamer beginnt, war schon vor dem Anlaufen in Amerika kein Geheimnis. Das liegt aber auch hauptsächlich daran, dass im Vergleich zur 2. Staffel wesentlich mehr neue Charaktere eingeführt wurden. In der 2. Staffel waren da in der CTU nur Michelle und Paula. Besonders Michelle kam da zu Beginn etwas zu kurz. In dieser Folge wollten die Autoren wohl allen Neulingen ein paar Minuten gönnen, um sie dem Zuschauer vertraut zu machen. Da wäre zum einen Chloe, Jack's Sekretärin. Zu Beginn weiß man wenig mit ihr anzufangen und sie ist schwer einzuschätzen. Aber inzwischen gibt es schon ganze Chloe-Fanthreads in den offiziellen 24-Foren. Schon in dieser Folge durfte sie uns mit ein paar mehr oder weniger ernst gemeinten Sprüchen ("Adam ist da unheimlich pedantisch. Und außerdem hasst er Frauen) ein Schmunzeln ins Gesicht zaubern. More to come.
      Adam hat offensichtlich ein wenig unter Chloe zu leiden; ebenfalls unter Kim. Die kleine Szene zwischen den beiden ist wirklich köstlich. Das habe ich im Original gar nicht so mitgekriegt.
      Das Kim in der CTU arbeitet hat mich eigentlich nie wirklich gestört und habe das auch nicht in Frage gestellt. Wenigstens kann sie jetzt nicht mehr blöd rumlaufen und sich vor Wildkatzen fürchten. Außerdem ist sie jetzt viel mehr in den Hauptplot eingebunden, als sie es in Season 2 je war.
      Palmers Story finde ich lahm und das bleibt sie IMO auch erstmal noch. Anne ist mit in der Deutschen Fassung übrigens wesentlich sympatischer als im O-Ton. Bei Wayne wusste ich nie genau, was ich von ihm halten soll: er macht keinen Eindruck, als sei er falsch oder spiele gegen seinen Brudern, noch wirkt er ganz aufrichtig.
      Die Story über Kyle startet ebenfalls gemütlich, ich sehe die ganze Sache jedoch sehr kritisch. Mehr kann ich dazu hier noch nicht sagen

      Eine ziemlich unscheinbare Folge also, aber in sofern wichtig, weil sie dem Zuschauer die neuen Charaktere und die Beziehungen dieser untereinander näher bringt, was später ja auch eine enorme Rolle spielt.

      Im Anbetracht der Dinge, die noch passieren werden stehe ich den ersten Foglen sehr kritisch gegenüber. Daher gebe ich dieser Folge nur ein GEHT SO.

      Cya,
      Kramurx
      aka Kramurx2000
      [center]mitglied.lycos.de/grauerpunkt/sig_s2_klein.jpg
      [/center]

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von kra- ()

    • Klar, dass einem Charaktere erst einmal näher gebracht werden müssen; dennoch geht das glaub ich auch besser, was Einstiegsfolgen angeht.

      Ich persönlich habe übrigens mit Season 2 angefangen und erst dann -Monate später- Season 1 gesehen. Das ist zwar -von der "Nina-Thematik" her gesehen- die falsche Reihenfolge bzw. man geht halt dann anders und mit leichter "Spannungsdefensive" bzgl. Nina in Season 1 rein...dennoch:

      Ich stelle mal die These auf, dass 24-Ersteinsteiger (die mit Season 3 anfangen) nicht gerade an den Fernsehsessel gefesselt werden...aber das ist wohl eher ein Gedankengang, den RTL2-Leute sich machen sollten/werden.

      Der allererste "Seh-Beginn" ist doch immer noch entscheidend, um angesteckt zu werden und sich fesseln zu lassen. Das habe ich (als Season 2 - Erstseher) ganz klar mitgemacht.

      Würde mich echt mal interessieren, wie (u.v.a. OB !!) diese jetzigen "Season 3-Ersteinsteiger" (wo es hier im Fan-Forum anscheinend kaum welche gibt) den Suchteffekt an sich selber erkennen....

      Ich kann nur Vermutungen anstellen, aber ich hätte selber *bei einem 24-Seh-Beginn zu Season 3* nicht das zwingende Suchterlebnis, nächste Woche Mittwoch um 22.10 Uhr die Fernbediehnung auf RTL2 zu stellen.
      .

      - "los Eddie, guck' mal in meine Tasche"
      .....

      - "Jack ist wieder da"

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Eddie Grant ()

    • Das ist in der Tat ein Punkt, der mich auch schon etwas beschäftigt hat - die ersten Folgen haben wirklich nicht die Klasse der Vorgängerstaffeln. Erst ab Folge 10 geht es wirklich stark bergauf, ab Folge 15 haben wir IMO die besten Folgen in der Geschichte von 24. Die ersten Folgen sind dagegen doch ziemlich schwach.
      Trotzdem wird es aber auch viele Zuschauer geben, die gerade diese Charaktertiefe mögen und sich deshalb weiterhin für die Serie interessieren. Aber einen Cliffhänger wie in der 2. Staffel (KIM!!) gab es diesmal ja leider nicht...
      aka Kramurx2000
      [center]mitglied.lycos.de/grauerpunkt/sig_s2_klein.jpg
      [/center]
    • @Kramurx2000
      Ja, ist halt die Frage, was der bessere Erstfolgen-Cliffhanger ist (der die Leute fesselt)

      -->

      - ein geplanter Drogenschuss des Hauptdarstellers

      oder

      - ein völlig überraschender Anschlag auf die CTU?


      ...bei letzterem schwelge ich echt noch in Erinnerungen; der Dialog

      - "und, was machen wir?"
      - "ne Umwandlung"
      - "wie meinst Du das, ne Umwandlung ?"
      - "na ja, heute wollen wir ein Regierungsgebäude in einen Friedhof umwandeln..."
      - "welches Gebäude?"
      - "ne Abteilung, die uns schon seit Jahren massiv aus die Füsse tritt, die L.A-Anti-Terror-Einheit...die CTU
      - "gut..." :(

      09:59:57
      09:59:58
      09:59:59
      10:00:00

      ist für einen Ersteinstieg (und für den der S1-Kenner) genial...meinetwegen auch der parallele Kim-Gary-Cliffhanger....

      Natürlich werde ich selber auch nach wie vor bei S3 dabei bleiben, aber ich habe das merkwürdige Gefühl, dass es irgendwie nicht mehr so prickelnd sein wird....dennoch ich lasse mich gerne vom Gegenteil überzeugen
      .

      - "los Eddie, guck' mal in meine Tasche"
      .....

      - "Jack ist wieder da"

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Eddie Grant ()

    • Jetzt schon meine Lieblingssprüche:

      President Palmer: 'Ach, wieder einer dieser Tage....' Wie Recht er hat :D.

      Jack Bauer: 'Ich will, dass Chloe sofort erstzt wird! Sie ist absolut unfähig!' Der blanke Zorn :O war zu spüren....sorry, aber ich konnte mir ein Lachen nicht verkneifen :D.

      Jack's neuer Partner hat mir bisher gut gefallen. Ich hoffe, die Rolle entwickelt sich entsprechend weiter.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Fantomas ()