4x01/4x02 - 7 a.m. - 9 a.m.

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Bonbastischer Start, werd nachher ausführlicher schreiben. Nur ne kleien Zwscihenfrage: Wieso haben sie mit dem Verhör von Thomas Sherek(?) nicht weitergemacht sondern sind auf die Andrew Paige Fährte gesprungen? Denn wenn jemand momentan etwas weiß, dann dieser Kerl! Ihm wurde ja nur ins Bein geschossen, sodass er doch noch ansprechbar sein sollte, oder? Fands nur komishc dass das so schnell fallengelassen wurde.
    • RE: 4x01/4x02 - 7 a.m. - 9 a.m.

      Ist bestimmt ein bessere Start als in der 3. Season.
      Hat schon Actiongeladen begonnen und der Cliffhanger in der 1. Folge fand ich echt super. Leider sind nur 2 Gesichter bekannt, aber zum Glück welche die ich sehr mag. Discroll kommt mir sehr arrogant vor, aber Jack hat es ja trotzdem geschaft sich in den Fall "einzuschleussen". Schade das Ronie schon sterben musste, aber nun ist Jack wieder alleine und hat selber das Sagen, was natürlich Alles noch spannender macht, da wir wissen was Jack so Alles anstellen kann. :)
      Fand beide Folgen sehr gut.

    • also ich war ehrlich gesagt enttäuscht, wenn nicht sogar SAUER...und zwar weil außer chloe/jack keine alten gesichter mehr vorhanden sind ;( ;(
      mir ist das ganze team einfach ans herz gewachsen..und jetzt lauter neue...

      unter diesem aspekt dachte ich mir eigentlich auch das mich die staffel nicht mehr soo interessieren würde, doch die 2. folge hat mich schon wieder ein wenig in den bann gezogen :lach:


      meine lieblings momente:

      als jack mal wieder zeigte wie man sherek richtig verhört :D
      als ronnie di lusche :D zwar den kurzen infight gegen jack gewann dann jedoch durchsiebt wurde :haemmern:
      24 rulez
    • so, nu kann und darf auch ich mal mein senf dazu abgeben :D

      Ich weiss net was ich sagen soll, ausser: das is 24!!

      4x01: ein bisschen langartmig und trocken. aber als dann jack Thomas einfach mal so verhört in der gewohnten art und weise, wurde es endlich interesant und auch die entführung war spannend. schön war auch zu sehen wie jack sich erholt hat. ich finde auch das audrey sehr gut zu ihm passt. Witzig fand ich aber, das JAck jetzt für die Budget Sachen zuständig ist und Erin von JAck abhängig ist :D

      4x02: schon besser. ich kann nur sagen JACK IS BACK!!! in der ersten folge fing ich an seinen NAchfolger ins Herz zuschließen aber als er dann JAck zu Boden geschlagen hat, mochte ich ihn nicht mehr und sagte nur ein gehäßiges "selber schuld" als er erschoßen wurde, denn wie wir wissen, Jack hat immer Recht. Der Mann weiss was er tut.
      Jetzt nach der 2ten Folge, filtert sich für mich auch solangsam der Plot raus.AM Anfang dachte ich, das der Koffer die Zentralle hat, später kam die entführung von Heller hinzu. Mich interesiert echt was in dem Koffer drin ist, aber das wird sichherlich noch geklärt ;)
      Tja, das mit der Exekution im I-Net ist ja leider heutzutage sonne sache, näch? Muss man nix zu sagen.

      Charaktere:
      JAck: Auf Ihn kann man nicht verzichten. ER klang erlöst als er mit Audrey über die CTU sprach und das er nicht mehr da arbeiten brauch. zu Ronny (oder LOnny) meinte er ja auch Erin hat ihm ein gefallen getan. Als sein nachfolger, der Head of Fieldops, nieder geschossen wurde und JAck die verfolgung aufnahm, kam der alte Jack wieder, was mich sehr freute.

      Audrey: Arrrrrr, die Frau ist heiss und ich finde sie passt zu Jack. Sie ist ja Jacks Leben.

      Secretery of Defense Heller: Eiskalter Mann, der für seine Arbeit über Leichen geht, aber er ist doch ein warmherziger Mensch.

      Chloe: In S3 hab ich sie nich gemocht, aber jetzt habe ich sie ins herz geschlossen. und mag sie jetzt auch richtig.

      die Terroristen Family: Oh man, gleich ne ganze Familie. wobei der junge der Kyle Singer der vierten Staffel sein kann.

      ERIN DRISCOLL: X( X( X( ok, ich mag diese frau nicht. dagegen waren Mason und Chappel zusammen noch sympatischer. könnte die neue sherry palmer sein, auf einer gewissen art und weise.

      Am witzigsten find ich diesen etwas dicklichen CTU Agent, der etwas leise redet und auch nuschelt.

      Andrew Page: tja, das kann passieren wenn man sachen illegal aus dem internet runterlädt, vielleicht sogar eine kleine werbung gegen intermettauschbörsen.aber egal, netter junge mann, der meines erachtens nach die neu verköperung der Kim Bauer s1/s2 werde könnte -->entführung..
      ER hätte doch Jacks stimme wieder erkennen müssen.

      Naja, schau ich jetzt mal was mir der rest der season so bringt.

      In diesem Sinne einen Schönen abend noch, und ein schönes wochenende.
    • Ich muss sagen am Anfang war ich skeptisch was die 4. Staffel anbelangt. Das lag warscheinlich an den neuen Charakteren. Wie CTU_Jack_Bauer fand ich ich chloe in season 3 ein bisschen komisch, ist jetzt für mich aber einer meiner favoriten. Natürlich bringen neue Gesichter immer frischen wind, aber direkt (fast) alle austauschen? Sie wurden aber ansonsten ziemlich ordentlich vorgestellt.
      Aber sonst ging es ja actionreich los (besser als in s3). Terroristen gefallen mir sehr gut. Das es gleich eine Familie ist (+Sohn) find ich lustig. Sie gefallen mir besser als die Salazars.
      Die Sache mit dem Verteidigungsminister ist sehr spannend. Das mit dessen Tochter und Jack :biglove: finde ich auch. Endlich mal wieder eine Frau für Jack. Das diese aber sofort wieder entführt wird erinnert doch sehr an Terry.Nichts wahnsinnig innovatives. Aber was ich nicht verstehe, warum kümmert sich Jack um Page, obwohl doch das Finden Hellers "wichtiger" ist.
    • Original von SolidSnake
      Aber was ich nicht verstehe, warum kümmert sich Jack um Page, obwohl doch das Finden Hellers "wichtiger" ist.


      Weil er glaubt das die ganze Sache zusammen hängt und so zu Heller geführt wird.



      Also das ist doch ein einstand nach maß. Von vornherein, wenn die Season so durchläuft habe ich auch eine andere Listung welche die beste Season ist.
      Jack und eine neue Frau ,ob das gut geht .Glaube kaum ,er sagte doch in Season 3 entwerder Job und Familie . Gut er ist ja kein Agent mehr ,was nun auch nicht mehr stimmt.
      Etwas komisch ist es schon, nur 2 "alte" Gesichter wiederzusehen . Jack und Chloe scheinen aber so eine Art verschwörtes Dreamteam zu sein, die sich gegen die "neuen" auflehnen. Also Driscoll wird sicher nicht einer meiner Lieblingsakteure ganz ehrlich ich mag sie nicht, sie hat so eine Herablassende Art an sich.
      Jacks Art Verhöre zuführen haben sich nicht verändert, wenn die Zeit drängt, aber sie führen zum Erfolg.

      Das Ronnie gleich beim ersten Auftrag mit Jack stirbt, ist ja mal was neues.
      Bin gespannt wie die Familie Araz in die Sache reingehört.

      jack 37

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von jack 37 ()

    • So, hab mir grad die beiden ersten Folgen auf DVD angesehen und fand sie beide "sehr gut".
      Die Terroristen sind zwar wieder sehr klischeehaft dargestellt und auch das Thema Geiselnahme ist etwas ausgelutscht, dennoch waren die beiden ersten Folgen sehr unterhaltsam und gewohnt spannend. Neben Season 2 der wohl beste Season-Auftakt der Serie!
      :)
    • Folge 4x01

      Wow, Jack is back! Und das 24-Feeling auch!

      Sehr schön. Guter Einstieg... bin sofort wieder am Mitfiebern... wie anscheinend auch Jack - kaum wieder in der CTU, schon hält es ihn nicht mehr auf dem Stuhl..

      Einige neue Personen. Ronnie.. wirkt durchsetzungsbereit. Viel Erfahrung scheint er ja noch nicht zu haben, wenn er Jack braucht, um jemanden aufzuspüren. Wenigstens hält er sich daran, nicht alle Verdächtigen sofort foltern zu lassen... bringt zwar auch nichts, aber mir wenigstens meinen Glauben an die Menschheit zurück. (Immerhin!) Mal sehen, wie lange das anhalten wird... große Hoffnungen habe ich nicht, denn ein Jack, der Sherek einfach ins Bein schießt (nicht, dass wir ihn nicht so kennen würden..) lässt befürchten, dass demnächst Köpfe rollen... Oh-oh...

      Curtis wirkt wie ein Palmer-Double, gegenüber Jack höflich, aber reserviert. Finde ihn sympathisch. Aber allein, dass er da ist, ist wohl ein schlechtes Zeichen... soll er als Ersatz für Palmer gecastet worden sein?

      Diese Sarah... hmmhmm... das könnte wohl Probleme mit Chloe geben. Hach, Chloe ist wieder dabei, wie schön!

      Die Neue von Jack wirkt sympathisch, mal abwarten. Irgendwie passt sie nicht zu ihm... genauso wenig, wie sein Auftreten im Anzug. Doch, doch, er sieht gut darin aus, ohne Zweifel! Aber es passt nicht zu seiner inneren Unruhe... dieses abwartende Verhandeln... langweilt ihn das nicht? Schätzungsweise schon.

      Kim und Chase wohnen jetzt also zusammen, aha. Und Kim kümmert sich um Angela, wie süß! Darf sie also nichts Qualifiziertes mehr arbeiten, so dumm hatte sie sich doch nicht angestellt!? Hmpf. Jedenfalls ist Chase bei einer privaten Sicherheitsfirma... so ruhig ist das ja nun auch wieder nicht?! Aber jedenfalls kann man dann schon mal hoffen, dass sein Einsatz auch nötig wird.

      Die Terroristen-Mutter.. ojeoje, die hat so einen irren Blick... kommt das nur von dem Druck und dem speziellen Tag? Oder muss man da noch mit Unvorhergesehenem rechnen?! Na, jedenfalls ist ihr mit Vorsicht zu begegnen... vielleicht ist sie ja eine Doppelagentin... Schminke hat sie ja überraschend viel im Gesicht... aber vermutlich alles nur Tarnung... *g*

      Der Vater - puh - ein autoritärer Despot... armer Behrooz. Aber sehr überzeugend.. ein wirklich guter Böser!

      Und Audreys Vater ist also ebenfalls ein konservativer strenger Vater, na, da schließt sich ja der Kreis... Hm. Ob ich mit dem warm werde... sieht momentan nicht danach aus. Woran erinnert mich der Schauspieler nur? Wieso kommt mir da unweigerlich Dallas oder Denver-Clan in den Sinn??

      Oh Mann, und sein Sohn soll also auch ein Klischee bedienen. Du liebe Zeit! Wieso muss ein pazifistisch eingestellter Mensch so versifft und persönlichkeitsschwach dargestellt werden? Ist die Serie jetzt völlig auf dem Bush-Trip??? Werden demnächst der Iran und Nordkorea angegriffen? Gott, ich rechne mit dem Schlimmsten...

      Tja, alles in allem sehr gut. Gute Action, viel Tempo, Akteure schön eingeführt, neue CTU schön anzusehen. Nur die Message, die politische Richtung, die so im kleinen nebenbei transportiert wird, finde ich gefährlich und völlig daneben!


      Folge 4x02

      Ronnie... und da geht er hin. Mensch, sooo schnell hätt's das nun auch nicht gebraucht! Der Mann hatte doch durchaus Potential! Konnte die gleichen Verteidigungstechniken wie Jack und wirkte ausbaufähig... Schade drum, so ein gleichwertiger Gegner in den eigenen Reihen... die Entwicklung hätte mich echt interessiert. Aber ist wohl schon mit Chase abgehandelt worden, das Thema. Ist anscheinend wichtiger, viel Action in wenig Zeit zu packen und das geht mit Jack im Alleingang wohl einfacher.

      Heller scheint ja wirklich ein harter Knochen zu sein. Na, wenigstens mag er seine Tochter. Durchaus vernünftig, seine Vorschläge. Wie immer natürlich ein gewaltiger Schritt von der Theorie zur Praxis... Denn: dann gleich die Entführer zu provozieren... ob das klug war?

      Driscoll... hmm. Bei ihr bin ich mir noch unschlüssig, was ich von ihr halten soll. Scheint nicht uneben... immerhin kann sie gut damit umgehen, wenn jemand wie Chloe ehrlich sagt, dass sie an ihr vorbei gehandelt hat. Ob sie immer die richtigen Entscheidungen trifft...mal abwarten.

      Dieser Andrew - hatten wir schon mal einen Computerfuzzi außerhalb der CTU - kommt mir ein bisschen sehr jung vor... den superschlauen Gesichtsausdruck hat er jedenfalls nicht erfunden (und das meine ich für die ersten Szenen, in denen noch keiner gestorben ist - später ist eine verdatterte Miene durchaus gerechtfertigt). Hm.. hat bestimmt computermäßig viel drauf... aber sein Gesichtsausdruck erinnert mich so sehr an den von Kims Freund aus der 2. Staffel... und DER war schon nicht der Hellste...

      Ha, ich hatte Recht! War echt witzig, als Jack davon erzählte, dass sie häufig nur theoretisch planen und dass das Ronnie sicher nicht interessiere... Und dann noch Ronnies Frage, ob Jack denn nun ein Leben habe... Wow, der Knaller! Wenn jemals eine Lebenslüge besser und schneller aufgedeckt worden sein sollte..

      Audrey - unverändert. Curtis - wirkt unauffällig im Hintergrund. Edgar Stiles - ha, ein würdiger Partner und Gegner für Chloe! Sarah - wieso ist die immer so unzufrieden? Chloe ist die Beste - eine würdige Nachfolgerin für Mason im Bereich schwarzer Humor, bei Chloe allerdings völlig unbeabsichtigt, einfach super!

      CTU - sieht klasse aus. Mehr Platz. Interessante Formen. Schönes Rot und Blau.

      Richard. Der hat Recht! In einem freien Amerika muss es möglich sein, frei seine Meinung zu sagen. Gleich mit dem Lügendetektor... naja, ich sag mal nix. Wahrscheinlich kommen dann gleich die Rufe "Ja, wenn er nichts zu verheimlichen hat, wieso wehrt er sich denn dann dagegen?" Ja, genau. Mit DER Begründung kann man ja schließlich ALLE Grundrechte und Freiheiten aufheben... Aber natürlich, wenn die Zeit knapp ist und Terroristen und überhaupt... immer schön weg damit, alles erlaubt. Mannomann, politisch ist "24" ja mal voll zu vergessen.. Aber vielleicht liegt das ja wirklich am Sender.. ich kenn mich mit den amerikanischen TV-Sendern nicht so aus. Oder vielleicht hat auch der 2. Bush-Sieg während der Dreharbeiten eine Rolle gespielt.. Naja.

      Wie gehabt: viel los, interessante Charaktere, überraschende Tode. Politisch fragwürdig.
      Some see the world as it is today and ask 'Why?'... I see the world as it could be and ask 'Why not?' (Robert F. Kennedy)
    • Original von NotSherry

      Oh Mann, und sein Sohn soll also auch ein Klischee bedienen. Du liebe Zeit! Wieso muss ein pazifistisch eingestellter Mensch so versifft und persönlichkeitsschwach dargestellt werden?


      Interessant wie man gleiches unterschiedlich bewertet...
      Ich sehe in Richard kein Pazifistenklischee, sondern das fleischgewordene Versagen Hellers als Vater.
      Der alte Heller hat seinen Sohn als Persönlichkeit offensichtlich nie so akzeptieren können, wie seine Tochter.
      Richard wirkt wie jemand, der verzweifelt um die Akzeptanz & Anerkennung des Vaters buhlte, mittlerweile aber gebrochen ist. Er hat den Eindruck, sein Vater wird ihn niemals als eigenständige Persönlichkeit annehmen. Den Erwartungen Hellers kann er nicht genügen, also geht er in die Opposition. Ob er damit den Respekt seines Vaters erlangen oder sozusagen austesten will bis zu welchem Punkt ihn sein Vater noch erträgt?
      Richards Persönlichkeit wurde durch das Verhältnis zum alten Heller zerstört, das wird für mich in ihrem ersten Aufeinandertreffen deutlich...
      [CENTER]
      -------------------------
      Besucher Award! Andi Undeutsch braucht Deine Hilfe![/CENTER]
    • Hi Beast!

      Ja, der Blickwinkel kann manchmal zu ganz schön unterschiedlichen Ansichten führen.

      Allerdings liegen wir bzgl. Richard - glaub ich zumindest - gar nicht so weit auseinander. Alles, was du über seine Persönlichkeit sagst, sehe ich genauso. Noch ergänzen möchte ich, dass Heller senior in Folge 1 Richard sehr hart und gefühllos behandelt, obwohl er sieht, dass dieser offensichtlich eh total fertig ist (im Gegensatz zu seinem in sich ruhenden, sicher nicht von Selbstzweifeln geplagten, Vater).

      Seinem Sohn zu sagen, dass seine politischen Mitstreiter ihn ja nur wollen, um seinen Namen zu nutzen... Richard macht ja deutlich, dass es auch seine ÜBERZEUGUNG ist, er also nicht nur deshalb auf der Demo sprechen will, um sozusagen auch zu einer Gruppe dazuzugehören oder um seinem Vater eins auszuwischen. Wobei das zwar auch eine Rolle spielt, aber eben NICHT NUR.

      Heller senior stellt ihn aber wie einen dummen Jungen hin, der nicht nur kein Rückgrat hat, sondern auch noch zu doof ist, die Menschen zu durchschauen, die ihn ja gar nicht mögen würden, sondern wiederum nur für seine Zwecke ausnutzen. Und der Vater stellt das dermaßen absolut dar, als etwas, woran es keinerlei Zweifel geben kann, dass das auch einen weniger labilen Menschen umhauen könnte. Höchst unfair von dem Vater und lieblos sowieso.

      Tja, soviel zu der Vater-Sohn-Dynamik. Wie gesagt, ich habe da ähnliche Gedanken wie du.

      Worum es mir bei meinem Kommentar zur Folge allerdings ging: Ich habe das Gefühl, Richard muss, vermutlich, um Darsteller einzusparen, sozusagen den Pazifisten und den Sohn gleichzeitig verkörpern. Und da bleibt leider recht wenig Überzeugendes, moralisch Eindeutiges, übrig.

      Nachdem Palmer ja nun schon in Staffel 3 versagt hat (ja, ich sehe das so und finde es immer noch todtraurig), kommt nun nicht wirklich eine effektiv handelnde Person nach. Ronnie musste schon sterben - und wurde bei seinem Handeln auch eher als unfähig und nicht erfolgreich dargestellt. Mit so einem Unterton von "ängstlicher Schwächling" - nur, weil er sich an die Regeln hält. Finde ich SEHR bedenklich!!

      Jack hat sowieso seit 2 Seasons keine innere Hemmung gegenüber irgendwas mehr und sogar Curtis, der einen moralisch integeren Mann abgeben hätte können, zögert kaum beim Einsatz seiner Mittel.

      Was mich also stört, ist sozusagen die Unterrepräsentation von Personen, die noch gewisse Grenzen respektieren. Es gibt mir einfach zuviele Haudrauf-Typen und zuwenig Nachfragen und Innehalten, bevor man zum Äußersten geht. Und das hat sich meiner Meinung nach in den Staffeln immer mehr gesteigert und wird mittlerweile als normal angesehen, was ich zutiefst erschreckend finde.

      Natürlich bin ich persönlich imstande, mir immer wieder mal zu sagen, dass es ja nur Unterhaltung ist... Letztendlich haben sich ein paar Leute das ausgedacht und wie nah an der Realität es auch sein mag - es ist Fiktion, nicht real.

      Aber es gibt eben leider auch sehr viele Menschen, die sich sowas ansehen und sich daraus ihr Bild der Wirklichkeit machen. Da finde ich es dann schwierig, dass 24 doch ziemlich realistisch ist, weil es einen - auch mich selbst zwischendrin immer mal wieder - in so eine "naja, es ging ja leider nicht anders"-Haltung versetzt. Das finde ich total schlimm!

      Die Serie ist dafür, dass sie vermutlich doch eine recht große Wirkung (vor allem auch auf junge Leute ohne näheres Hintergrundwissen) hat, zu realistisch, um mit solch diffizilen Themen verantwortungslos umgehen zu dürfen. Und da darf man eben nicht nur die Action berücksichtigen, sondern auch all die - anfangs - unbeabsichtigten Wirkungen. Die - das weiß ich aber nicht - in dieser 4. Folge möglicherweise vom Sender her gar nicht mehr so unbeabsichtigt sein könnten.

      Soweit dazu. Hat sich für mich in den ersten beiden Folgen (die ich aber abgesehen davon spannend und unterhaltsam fand) eben so abgezeichnet. Mit wenig Hoffnung auf Besserung, eher Befürchtungen, dass es so weitergeht oder eher noch schlimmer wird.
      Some see the world as it is today and ask 'Why?'... I see the world as it could be and ask 'Why not?' (Robert F. Kennedy)
    • Ein diskussionswürdiger Punkt, den Du da ansprichst, NotSherry! :daumen:

      Keine Frage, die Serie verändert sich...
      Strotzte sie in der ersten Staffel, im Vergleich zu heute, noch geradezu vor integeren Figuren mit ehrenhaften Zielen (und wirkte somit aber auch klar fiktional), konnte man hautnah miterleben, wie die hehren Heroen immer mehr vom Schmutz der Realität eingeholt wurden und ihre eigenen Prinzipien verbogen und hinter sich ließen.

      Die Selbstverständlichkeit von Gewalt ist in meinen Augen schon ein Spiegelbild der USA unter Bush und mich läßt sie immer wieder erschrecken, wenn ich diesen Bezug herstelle.

      Interessant finde ich aber auch, daß alle Figuren, die ihre Moral irgendwo über Bord werfen, damit quasi sich selber in den Abgrund stürzen.
      Jack kostet es seine Gefühle und seinen sozialen Halt, Novick seinen Freund und seinen Job, Palmer sein Amt, Tony seine Reputation und Freiheit...

      Auf den ersten Blick kommt 24 mehr auf Bush-Kurs - auf den zweiten hält 24 dieser Ära meiner Meinung nach den Spiegel vor, mit manchmal häßlichem Ergebnis.
      Eine Gefahr liegt natürlich darin, daß viele Zuschauer nur auf der Ebene des ersten Blickes bleiben...

      Ronnie empfand ich übrigens nicht als Loser dargestellt, der ja eigentlich besonnen ist, aber stirbt, weil er sich an die Regeln hält.
      Für mich war er eher ein tumbes Alphamännchen, das Jacks Kompetenzen und Instinkte nicht anerkennen konnte/wollte und einfach mal ausspielen mußte, daß er jetzt derjenige ist, der die Hosen an hat! Tja, dumm gelaufen, Ronnie... :D

      Und mit Richard und seinem alten Herrn sind wir uns einig! :haemmern:
      [CENTER]
      -------------------------
      Besucher Award! Andi Undeutsch braucht Deine Hilfe![/CENTER]
    • Hi Beast, ich bin dir noch eine Antwort schuldig!

      Bezüglich Diskussionsthemen allgemein habe ich das dumpfe Gefühl, dass wahrscheinlich so manches hier längst angesprochen, auseinander genommen und irgendwie abgehandelt wurde... bin mir aber nicht sicher, weil ich die einzelnen Threads jetzt extra nicht von Anfang an gelesen habe, um einen eher unverfälschten Eindruck posten zu können.

      Ihr seid ja alle schon länger hier und da vermute ich mal, dass einiges auch schon bei den ersten Staffeln durchgekaut wurde. Die lese ich bald mal nach, wenn ich ein wenig mehr Zeit habe.
      Sorry also für Wiederholungen oder wenn ich was Altbekanntes aufgreife!

      Zu Ronnie: Der war mir eigentlich anfangs schon vom Äußeren unsympathisch.. allerdings kann der arme Mann ja nix dafür, dass er einem doofen, entfernten Verwandten von mir so ähnlich sieht... :rolleyes: Deshalb habe ich mich bemüht, ihn ohne Vorurteile zu betrachten. Ja, er sieht tumb aus... aber ganz so schlimm empfinde ich ihn irgendwie trotzdem nicht. Eben noch im Aufstieg begriffen und auch noch voller guter Vorsätze.. Naja, man sieht ja, wohin er damit kommt.

      Owohl: Vielleicht liegt es auch eher an Kalils exzellenten Reflexen und Zielwasser :P By the way: Ist das eigentlich nicht total bescheuert, durch eine geschlossene Scheibe zu schießen?! Wird die Kugel da nicht gebremst oder zumindest abgelenkt? Naja, war nur so ein Gedanke...

      Zu den hehren Motiven: Ja. Leider scheint das unvermeidlich zu sein, dass man diese nicht durchsetzen bzw. seinen Prinzipien nicht treu bleiben kann. Aber gerade DIESE Stimmung finde ich ja so bedenklich. Ist natürlich nicht nur im "24"-Universum vorhanden, sondern zur Genüge in allen möglichen Medien und in Fiktion wie natürlich (leider!) auch in der Realität.
      Wenn ich eine Lösung wüsste, würde ich ein paar Bücher darüber schreiben und mich dann für den Rest meines Lebens zur Ruhe setzen... da hätte ich sicher ausgesorgt... Weil ich aber ein optimistischer Mensch bin und trotzdem glaube, dass man viel erreichen kann, wenn man nur daran glaubt, möchte ich nur auf meine neue Signatur verweisen.

      Das mit dem Spiegelvorhalten halte ich absolut für möglich - nur leider verstehen oft gerade nur DIE Personen die Message, die auch vorher schon den Durchblick hatten, das Spiegeln also gar nicht benötigen. Und die Anderen stumpfen ab, setzen ihre Reizschwelle herauf und lernen vorm Vorbild, z.B. Jack, der zunehmend brutal Menschen quält und tötet, ohne dass eine Bestrafung erfolgt - weil er ja "erfolgreich" ist.

      Spoiler anzeigen
      Wo Foltern in der 2. Staffel noch ein Tabu war und schwerwiegende Folgen beim Opfer einen schockierten, da spaziert in der 4. Staffel schon am Anfang ein Agent mit einem Standard-Folter-Köfferchen 8o herein und waltet seines Amtes!!


      Das nenne ich den Teufel mit dem Belzebub austreiben!!


      Grund für Edit: Möglichen Spoiler bis ca. Folge 4x05 entdeckt.
      Some see the world as it is today and ask 'Why?'... I see the world as it could be and ask 'Why not?' (Robert F. Kennedy)

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von NotSherry ()

    • Ja, es stimmt, am Anfang war es ein bißchen lahm. Aber das war ok. Man muss ja nicht gleich zu Beginn das ganze Pulver verschiessen. Die ersten beiden Folgen waren echt 24mäßig.

      Ronnie war eine Flasche und es war gut, das er schon so früh aus dem Verkehr gezogen wurde. Außerdem war er in der Wäscherei viel zu unaufmerksam und unkonzentriert, denn sonst hätte ihm auffallen müssen, das der Typ etwas verbirgt. Er war vom Typ her auch viel zu korrekt für Field Ops - muss erst bei seiner Chefin wegen allem möglichen nachfragen.

      Ich hoffe auch, dass Audrey überlebt. Noch so ein Schicksalsschlag verkraftet Jack bestimmt nicht.
      Janina

      I'm getting real tired of your personality
    • Was wir in diesen Folgen gelernt haben:

      Internetpiraterie ist ein schlimmes Vergehen und wird mit dem Tod - nicht unter drei Leuten - bestraft!

      Und: Selbst Mütter von minderschlauen Jungen sollten diesen ab und zu auch mal was glauben. Sonst landen sie tot und erwürgt auf dem heimatlichen Parkett... Selber schuld, kann ich da nur sagen.

      Wenn dich jemand auf einem Bahnsteig anspricht und will, dass du mit ihm mitkommst: lass dir sein Handy zeigen. Hat er keins - dann bleib misstrauisch!
      Frag ihn, ob er "Jack Bauer" heißt... wenn er bejaht, kannst du ohne Bedenken mitgehen. (Aber wundere dich dann nicht, wenn dir nachher fiese Spitznamen gegeben werden oder du mit einem Klebeband über dem Mund gefesselt auf einer Rückbank landest...) Oh Mann, reingefallen!! Du hättest ihn natürlich zur Kontrolle auf dem Handy anrufen sollen!
      Some see the world as it is today and ask 'Why?'... I see the world as it could be and ask 'Why not?' (Robert F. Kennedy)
    • Aus Anlass des Season Starts in der Schweiz schiebe ich das Topic hier mal wieder nach oben. Es würde mich freuen, wenn ihr die Topics fleissig für eure Reviews nutzen würdet. Uns interessiert schliesslich alle, was ihr von den neuen Folgen so haltet! :)

      Yvonne

      Try to imagine that hope is our ship for the soul - Center of the Universe/Kamelot
      Die Regeln des Forums - Bitte vor dem Posten lesen!
    • Erstmal Danke fürs schieben, das erspart mir die Suche nach dem Episodenthread ;)

      Endlich wieder 24! Da ich leider nicht dazukam, die Folgen auf englisch zu sehen, musste ich mich auf den deutschen Start vertrösten...

      Hatte es schon beinahe vergessen (Schande über mein Haupt) als ich letzte Woche in der Programmzeitschrift über die Ankündigung stolperte :) Und seither jeden Tag dem Start entgegengefiebert.

      Und jetzt, nach den ersten beiden Folgen hat mich das "24" Fieber eindeutig wieder gepackt!

      Geniale Aufmachung der Story, Jack, in einer ungewohnten Situation, mit neuer Flamme. Leider spürte man aber schon bei diesen Szenen, dass das wohl wieder irgendwie böse weitergehen wird... Dann das neue CTU. Nur ein "vertrautes" Gesicht, muss man sich zuerst dran gewöhnen.

      Die CTU Chefin nervt mich allerdings jetzt schon ...

      Spannung pur mit dieser "sonderbaren" arabischen Familie. Interessanter und spannender Storyteil. Gute Idee auch mal ein bisschen aus der Sicht des "Feindes" die Geschichte zu erzählen.

      Das mit Jack ging mir dann ein bisschen zu schnell. Zuerst grosse Aufmachung im vorraus: Jack nicht mehr bei der CTU. Eine Episode später mischt er dort wieder kräftig mit und auf :) Vielleicht wärs besser gewesen, ihn alleine ins Feld zu schicken, auf eigene Faust... Hmm dann hätte er aber keine Unterstützung mehr... Naja, mal schauen wie es sich entwickelt.

      Freue mich auf nächste Woche, hoffe ich kann dem genialen und ausführlichen Episodenführer von Yvonne noch eine Weile wiederstehen :)
    • Original von NotSherry
      Selbst Mütter von minderschlauen Jungen sollten diesen ab und zu auch mal was glauben. Sonst landen sie tot und erwürgt auf dem heimatlichen Parkett...

      erwürgt? hat man sie nicht mit einen durchschnittenen Hals gesehen am Bodem liegend ?
      wenn's mal nächstes Jahr auf RTL 2 kommt und die Szene dort rausgeschnitten wird, DANN kannst sagen sie sei erwürgt lol :48:

      Neue CTU Chefin nervt mich auch sehr! Ich hoffe, ja wünsche es mir, dass sie noch draufgeht! (kenne die Staffel noch nicht, weiß es also nicht).

      was mir von SF 2 gefallen hat war die kurze Vorschau vor der Werbung, also vor der ersten Folge. Sie brachten einen spoilerfreien, kurzen Ausschnitt wo Jack im Auto fahrend sagt "Du dreckskerl, da bist du ja" :haemmern:


      da musste ich erstmal schmunzeln. Herrliche Idee der Schweizer! So will man nicht mehr die Werbung wegzappen :)

      Fazit 4x01 & 4x02: sehr spannend, Jack brachte sich schnell (quasi alleine + ungebeten) in die CTU ein und half denen schon, obwohl er wegen einer ganz anderen Sache zur Chefin ging.
      bitte weiter so...
    • Och, schade... die haben auf SF2 so superpünktlich angefangen, das ich die Dreckskerl Szene verpasst hab :) ich kann mit Monk nichts anfangen, deswegen schau ich mir die Sendung vorne drann nicht an.

      Ich mag hier nicht bereits erwähntes aufwärmen sondern versuch mal meine zusätzlichen Eindrücke zu den 2 Folgen zu schildern...

      Zu Folge 1: Den Anfang fand ich seltsam genug - ein Zuganschlag bloss um einen Koffer entwenden zu können? Hätte man ja auch anders lösen können aber okay - als Ablenkungsmanöver für die Behörden ist's dann allemal gut geeignet. Seltsam war allerdings Erins Telefonat zu Beginn: Da waren Fed Agents auf dem Zug? Man hat vorderhand noch keine Ahnung wer das denn hätte sein sollen - evtl der Typ, der den Koffermann so seltsam beäugt hat... ?

      Aber zu den Charakteren:

      Jack: Wirkt wie neugeborern - da sind Welten zwischen S2-Jack und S4-Jack ... er scheint mit seiner tragischen Vergangenheit fast im Reinen zu sein: allein schon die Tatsache, das er sich wieder in jemanden verlieben kann zeigt das eigentlich ganz gut. Vielleicht trauert er dem alten Job an sich ein bisschen nach, aber bestimmt nicht den "Nebenwirkungen" die dieser mit sich brachte :48: zu blöd das auch der neue Job keine Sicherheit für seine Mitmenschen garantiert... das muss ihm zu schaffen machen - doch da sind wir wieder bei Jack's Gabe solche Dinge zu verdrängen...

      CTU: Wen vermiss ich in der CTU? Natürlich "Knastbruder" Tony, Michelle ... sie hätte ja ruhig bleiben dürfen, wird aber von Sarah rein optisch mehr als würdig vertreten ;) - das Shipperelement fehlt mir jetzt und ich hoffte zu Beginn erst mal Jack/Audrey könnten es ersetzen... und dann fehlt mir noch der olle Chase...

      Es ist nach nur 2 Epis nicht leicht zu erkennen, wer von den Neuen mit welchen Aufgaben betraut ist - ich hoffe das stellt sich in den nächsten Epis schnell raus. Die obligate Frage: "ist ein Maulwurf darunter?" :D - ich hoff's ja nicht - es wäre zu einfallslos - man kann auch auf andere Weise Spannung in der CTU erzeugen (siehe Tony in S3)

      Der Ronnie als neuer Fieldagent überzeugt mich nur insofern, als das er Jack nicht mit offenen Armen ins Team aufnimmt. Das wäre IMHO völlig unglaubwürdig gewesen bei dessen Vergangenheit und vorallem der Nummer die er Minuten zuvor geliefert hat. Aber dem guten Ronnie geht eine Eigenschaft ab die den hervorragenden Fieldagent vom guten Fieldagent unterscheidet: Improvisationsgabe - scheint der Ronnie nicht in ausreichendem Mass zu haben, sonst würde er innert Sekunden einsehen, das Jack absolut richtig liegt vom Auftrag ab zu weichen! Als Fieldagent sollte man sich meiner Auffassung nach nicht strikt an den Auftrag halten, wenn etwas bei der Ausführung schief läuft oder sich sogar neue Chancen eröffen (wie zB den Typen zu verfolgen satt zu fassen) sowas kann ein Fieldagent auch nicht augenblicklich mit der CTU rücksprechen - dazu fehlt oft die Zeit und leider sind die Vorgesetzten dort immer wieder Protokollreiter gewesen (wie Ryan, neu: Erin) die sowas auch nicht sofort akzeptiert hätten... Jack war deswegen so gut, weil er dies erkannt hat und auch bereit war allfällige Konsequenzen zu tragen. Im Endeffekt gaben ihm die Ergebnisse die er so erzielte häufig recht.

      Also... es herrscht in der CTU immer noch die gute alte Nummer mit dem fehlenden blinden Vertrauen in die Improvisationsgaben der Mitarbeiter, speziell der Fieldagents: Das hat in der CTU noch nie gut funktioniert - mit einer Ausnahme: Jack <-> Chase - da war es klar zu spüren; die waren in vielfacher Hinsicht vom selben Kaliber. In der CTU selbst herrscht mit all den Maulwürfen, Intrigen und sturen Protokollreitern einfach kein Klima um blindes Vertrauen in die Improvisationsgabe zu erwecken. Hat aber sein Gutes, weil es bisher immer für ordentlich Pfeffer in der Storysuppe sorgte :)

      Noch zu Chloe: Scheint auch wie verwandelt zu sein: ich spüre nichts nervendes an ihr 8) - Cloe war in S3 immer so hektisch, hibbelig - ausserdem zu protokollgläubig (mal von der Hausordnung abgesehen *g*) - in Season 4 scheint sie das pure Gegenteil zu sein: abgeklärt und improvisationsfähig - nicht die Spur von nervig! Das finde ich genial, weil bisher waren es Tony & Michelle, die diese positiven Eigenschaften inne hatten - die fehlen jetzt und es sieht so aus als hätte Cloe sie "geerbt" - die ist in ihrer Persönlichkeit gewachsen - ich frage mich ob sie jetzt Michelles Job geerbt hat - sieht fast so aus - und sie macht mir eine gute Figur darin.

      Jetzt wo die Nerv-Queen Kim in der CTU fehlt und Cloe auch verändert scheint frag ich mich ob's nen neuen Nervfaktor in der CTU geben wird: ist es dieser Neuling (Edgar)? - könnte sein - der kommt mir jedenfalls ansatzweise so rüber wie einer der ganz speziellen Sorte - oder ist es Sarah? - auch möglich... -> mal schauen ;) irgendwie war noch in jeder Staffel eine/r im CTU Team, der den Nervfaktor gewaltig nach oben schraubte: In S1 waren es Mason, Chappelle & Alberta Green - in S2 war's ganz übel mit Chappelle und dieser intriganten Schlange (Carrie Turner) - und in S3 waren es Kim & Cloe. Also rechne ich schon damit das es in Tag 4 wieder jemanden gegen wird, bei dessen Visage sich meine Gedanken verdunkeln :haemmern: :D

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von Cooldown ()

    • Original von sat-freak
      Original von NotSherry
      Selbst Mütter von minderschlauen Jungen sollten diesen ab und zu auch mal was glauben. Sonst landen sie tot und erwürgt auf dem heimatlichen Parkett...

      erwürgt? hat man sie nicht mit einen durchschnittenen Hals gesehen am Bodem liegend ?
      wenn's mal nächstes Jahr auf RTL 2 kommt und die Szene dort rausgeschnitten wird, DANN kannst sagen sie sei erwürgt lol :48:



      Ja, danke, sat-freak, gut, dass du meinen einzigen Fehler in diesem letzten Beitrag entdeckt hast!

      Also lest bitte in Gedanken zukünftig "tot und halsdurchgeschnitten". Nicht, dass EINS davon schon gereicht hätte, um realistisch darzustellen, wie es Andrews Mutter erging...

      Aber wenn ich mal wieder zum Zwecke der ironischen Überhöhung etwas übertrieben darstellen sollte, werde ich peinlichst darauf achten, dass auch die richtige! Todesart dabei vorkommt. Mal abgesehen davon, dass ich nicht sagen kann, ob ein halsdurchgeschnittenes Mordopfer genau SO aussieht (hab noch keins in natura gesehen), bin ich übrigens (mal ganz ohne Ironie) davon ausgegangen, dass die Andrewmutter mit einem Kabel oder Draht stranguliert wurde. Uups, stranguliert, stimmt, DAS war mein Gedanke. Also, nochmal Kommando zurück: Bitte lest in Zukunft meinen vorletzten Beitrag mit "tot und stranguliert".

      P.S.: Alles, was ich schreibe, mein ich wörtlich. Wörtlichst! Also pass lieber auf, lieber sat-freak, wenn du das nächste Mal raubkopierte Sachen anschaust... und falls du deine Familie schützen möchtest (nicht unter drei! Leuten!), dann hol dir noch mindestens 2 Freunde dazu...
      .
      .
      Wörtlich, gell!
      Some see the world as it is today and ask 'Why?'... I see the world as it could be and ask 'Why not?' (Robert F. Kennedy)
    • Original von NotSherry
      Und Audreys Vater ist also ebenfalls ein konservativer strenger Vater, na, da schließt sich ja der Kreis... Hm. Ob ich mit dem warm werde... sieht momentan nicht danach aus. Woran erinnert mich der Schauspieler nur? Wieso kommt mir da unweigerlich Dallas oder Denver-Clan in den Sinn??

      Nur so am Rande:
      William Devane spielte sowohl in einem Spinoff von Dallas (Unter der Sonne Kaliforniens / Knots Landing) als auch in Falcon Crest mit, vielleicht daher ... ?

      Gruß,
      ww
      Das Recht auf Dummheit gehört zur Garantie der freien Entfaltung der Persönlichkeit. (Mark Twain)

      >:/ 4 8 15 16 23 42

      Serienjunkie: Lost, 24, Desperate Housewives, Grey's Anatomy, Damages, Dexter, Flashforward, The Good Wife, Heroes, The IT Crowd, Stromberg, Pastewka - wann bleibt mir eigentlich Zeit zum Arbeiten
      :birthday: