Folgen: 14:00 - 16:00 (dt.)

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Tanya schrieb:

      Mann, so was hab ich noch nie erlebt: Ich hatte für heute Abend Besuch eingeladen und hab dafür die Folgen 14-16 Uhr auf Video aufgenommen, aber meine Entzugserscheinungen waren so groß, dass ich den Besuch gar nicht genießen konnte! Ich hätte die am liebsten um 20 Uhr rausgeschmissen! Okay, dafür hab ich's jetzt noch vor mir - ätsch ... Ist aber nicht wirklich befriedigend, könnt Ihr mir glauben - lieber live kucken!
    • Stefan schrieb:

      sooo

      zur explusion: wer sagt denn, dass das auto nur gegen einen baum gefahren ist? Das auto ist nen hang hinter.. kein mensch hat gesehen, was dort gestanden ist.. kanna uch ein lagerplatz mit benzinfässrn gewesen sein.. oder was auch immer...

      zur amnesie: teris amnesie ist soviel ich weiß nicht unmöglich. So etwas wird bei einer extremen schock situation ausgelöst.. aber ich glaube wir werden das schon noch genauer erklärt bekommen :)

      cu
      Stefan
    • Kinoherz schrieb:

      Mir sind heute an Ninas Verhalten einige Ungereimtheiten aufgefallen.

      Zuerst antwortet sie nicht, als Teri sie nach ihren Gefühlen fragt. Ob sie von Jacks Verhalten verletzt sei ...

      Dann verlässt (!) Nina die beiden (Teri und Kim), obwohl sie kurz zuvor einen Anruf von Jack erhalten hat, die beiden seien in Lebensgefahr.

      Es kann sein, dass Nina Teris Anblick nicht mehr ertragen konnte und deshalb gegangen ist. Aber könnte da nicht noch mehr dahinter stecken?

      Was meint Ihr?
    • Yvonne schrieb:

      Hatte sie echt kurz vorher einen Anruf von Jack bekommen? Ich glaube ich muß die Folgen nochmal ansehen, ist schon eine Weile her.

      Ich fand schon sehr nachvollziehbar, das Nina ihre Sachen gepackt hattte. Teris Verhalten war einfach für ein weiteres Verhör zu problematisch. Ich fand Teri hatte überzogen reagiert. Ich meine, Nina und Jack hatten was miteinander, als die beiden getrennt lebten. Das kann einem doch keiner verbieten. Oder glaubt Teri, Jack würde sie jetzt noch betrügen? Dann hätte ich gehofft sie würde ihren Mann ein wenig besser kennen.

      Da Teri plötzlich so abblockte, konnte Nina das Verhör nicht zu Ende bringen. Und vermutlich dachte sie, das 4 CTU Agenten ausreichen müßten um Teri und Kim zu beschützen. Nina hätte da auch nicht viel mehr ausrichten können.

      Yvonne
    • daywalker schrieb:

      Also die Szene in der das Auto den Hang runter fliegt, fand ich auch etwas übertrieben: 1. Dass das Auto explodiert (und auch wie die Explosion aussieht) und 2. Dass Kim sich im letzten Moment noch aus dem Auto befreien kann (sie war nämlich noch angeschnallt). Aber die Serie soll ja unterhalten und nicht realistisch sein

      Cool fand ich die Szene mit Jack und David, wie sie zusammengearbeitet haben. Und Jack kann jetzt wenigstens den Rest vom Tag weiterarbeiten...

      Klasse fand ich auch Keith mit dem Diktiergerät, bin mal gespannt wem er das als erstes vorspielt.
    • Derrick schrieb:

      Ich kann Yvonne mit ihrer Meinung zu Nina nur zustimmen! Nina hat sich mit dem eigenen Verzicht auf ein weiteres Verhör und der anschließenden Abreise absolut professionell und vorbildlich verhalten. Für die CTU ist es viel zu wichtig, alle Details für die weitere Bearbeitung des Falles heraus zu bekommen, als daß man die gesamte Ermittlungsarbeit durch ein persönlich belastetes Verhältnis derart gefährden würde. Für den weiteren Handlungsverlauf kann man ihr daher auch keinen Vorwurf machen.

      Ich persönlich glaube, daß Nina im weiteren Fortgang der Serie noch einen ganz entscheidenen Beitrag zur Verhinderung der geplanten Attentate leisten wird und somit maßgeblich am "Happy End" beteiligt ist. Oder sollte es vielleicht doch gar keins geben?? Was meint ihr?! Glaubt jemand von euch wirklich ernsthaft daran, daß es bei dieser Serie zu einer Katastrophe kommen kann? Es wäre wohl das erste Mal, daß in einer amerikanischen Produktion ein landeseigener Spitzenpolitiker schlußendlich doch ums Leben kommt und nicht noch eine Art (patriotischer) "Held" wird...
    • jamesbond schrieb:

      Ich bin ebenso der Meinung, Ninas Einschätzung der Situation war vollkommen korrekt. Sie hat ja auch kurz vorher nochmal gefragt, ob Terri weitermachen könne. Terri hat es sich zugetraut und es ging trotzdem nicht. Die Belastung war einfach zu groß. Man kann keiner der Frauen einen Vorwurf machen. Und was hätte es für einen Sinn gemacht, wenn Nina im Nebenraum rumsitzt? In der CTU wird sie bestimmt dringend gebraucht.

      Aber kann das ein Schutzhaus sein? Das ist eine Antiterroreinheit - Leute müssen also vor Terroristen beschützt werden. Und dann ist das ein ganz normales Reihenhaus, wo jeder einfach vorfahren kann. Manchmal sind Terroristen nicht zimperlich und hauen da einfach eine Stinger rein. Also ich fand den Schutz einfach unzureichend.

      Richtig gefreut habe ich mich über Milo. Ohne ein Team von Vertrauten und Verschwörern, die für Jack durchs Feuer gehen ist die ganze Serie nur die Hälfte wert.

      Ich muss mich entschuldigen, dass ich der kleinen "Schlampe" aus Palmers Stab so unrecht tat. Sie hat sich ja vollständig korrekt verhalten und begibt sich jetzt in ziemliche Gefahr (hoffentlich ist sie echt). Aber habt Ihr gesehen, wie Palmer gleich nach ihr geschaut hat. Find ich bemerkenswert für einen Chef, wenn er solche Stimmungen seiner Mitarbeiter wahrnimmt.

      Also das waren wieder einmal Superfolgen. Es gibt so viele Fragen. Dennoch, die ganze Geschichte mit Terri, Kim und dem Auto ist nicht wirklich gelungen. Welchen Grund hatte Kerri, nach ihrem Verfolger zu schauen? Das ergibt keinen Sinn. Entweder er kommt oder er kommt nicht. In beiden Fällen sollten Terri und Kim zusammen bleiben. Wenn der Weg nicht weiterführte, dann nix wie raus aus dem Auto und zu Fuß weiter. Nur um die beiden zu trennen, hätte den Drehbuchautoren was netteres einfallen sollen (das sie es können haben sie schon gezeigt).

      Egal - ich freu mich auf Sonntag.
    • ric hard schrieb:

      Hmm ich finde derzeit ist etwas die Luft und die Spannung raus aus der Serie. Im Moment ist das ganze eher eine Wiederholung der ersten Stunden die ohne größere Überraschungen abläuft. Der Tod des Informanten war doch sehr vorhersehbar. Und überrascht hätte es mich wenn die Tochter bei der Explosion gestorben wäre aber so wars eher eine von dieser Serie nicht gewohnte 0/8/15 Wende.Allgemein fehlen den letzten Folgen die großen Spannungsmomente oder überraschungen. Wieder sind Tochter und mutter in Gefahr, wieder gibt es scheinbar immer einen schritt schnellere Killer, wieder ein Verräter in der CTU es wiederholt sich einfach zu viel und es entwickelt sich zu wenig neues.

      Die ganze Story mit der Schwangerschaft und dem gedächtnisverlust gefällt mir ehrlich gesagt bisher auch nicht besonders das erinnert schon eher an eine Soap. Für mich sind die letzten zwei bis drei Folgen klar die schwächsten.

      Hoffe doch dass Tempo und Spannung demnächst wieder ansteigen und die Série mich wieder zu überraschen vermag.Im Moment verliert die Serie zusehens ihren Reiz. Hoffe das ganze dient nur als Aufbau für die kommenden hoffentlich wieder bessereren Folgen.
    • benzit schrieb:

      Also die beiden Folgen fand ich auch wieder etwas langatmiger, wenn auch nicht uninteressant.
      Richtig spannend wurde es erst wieder in der letzten halben Stunde. Als Terri und Kim wieder in Gefahr waren.
      Mit der Explosion fand ich auch etwas übertrieben, aber es gehört ja schon zum guten Ruf einer Actionserie, daß da Autos explodieren ;)
      Zu Terris Amnesie sage ich nur, daß ich dachte, jetzt beginnen die hier wie in einer richtigen Soap, solche Handlungsbögen einzubauen. Aber anderer seits ist es wirklich so, daß es solche Amnesien gibt, es ist dann ein Schutzmechanismus des Gehirns, und ich denke daß es damit auch zu erklären ist. Auch, wenn mir diese Handlung nicht gnaz so gefällt.
    • Alex2001 schrieb:

      Also die erste Folge fand ich noch gut, bei der zweiten wiederholt sich die Story meiner Meinung nach wirklich. Und die Szene "Auto stürzt Abhang 15 Meter runte rund explodiert" ist ein bißerl hirnrißig.

      Außerdem konnte man wohl nicht auf die typischen Hollywoodelemente verichten, als da wären:

      - wenn man vor einem Killer in einem Auto flieht, fährt man natürlich in eine ganz einsame Gegend, damit der Killer einen nicht verpassen kann, und er auch nicht durch Polizei oder Sonstiges aufgehalten wird

      - Robert Ellis hätte eigentlich wissen müssen (wenn man davon ausgeht, daß er eine normale Person spielt), daß wenn sein Leben bedroht ist und man sich in einer Bar befindet, Leute grundsätzlich nicht in derselben getötet werden, sondern immer nur auf der Toilette.
    • Natalie schrieb:

      Ich fand die 2 Folgen einfach nur spannend.

      Unlogisch fand ich das nachdem Teri Kim gesagt hat das sie schwanger wär , die tür hintersich zugeknallt hat , dann kam n´e andere Szene und 2 Min. später saßen beide am Tisch und waren am futtern. Ich mein Teri war schließlich zimlich wütend auf Kim, da hätte ich mich zumindest ersmal ne halbe std im Bad verkrochen.

      Ich kann Teris reaktion gegenüber Nina aber gut verstehn , man merkte das Nina zimlich eifersüchtig auf Teri ist (vielleicht ist Nina immernoch in Jack verknallt- naja , ist nachvollzieber) und ihre blicke kamen mir immer "Falsch" vor.

      Jacks zusammenarbeit mit Palmer war einfach genjal.
    • benkenobi schrieb:

      Die beiden Folgen fand ich eher schwach. Der Handlungsbogen um Teri und Kim war diesmal doch sehr unglaubwürdig und wirkte arg konstruiert. Zuerst werden die beiden in dem geheimen Safe House aufgespürt, zwei Terroristen erledigen mal schnell alle Wachen, Teri und Kim können fliehen, als sie schon sicher entkommen sind, will Teri mal schnell schauen, ob die Terroristen noch hinter ihnen her sind (Wer würde in dieser Situation nicht das Gleiche tun? ) , der Wagen mit Kim rollt eine Klippe hinunter und wir sehen eine billige Explosion wie aus guten Star Trek Classic Zeiten. Und jetzt: Teri (die im Übrigen auch schwanger ist) hat ihr Gedächtnis verloren, während Kim wie durch Zauberhand doch überlebt hat.

      Auch die anderen Storylines waren diesmal weitaus weniger spannend. Dass die Terroristen lediglich Rache wollen, ist eine überraschend einfache Erklärung, aber ich schätze mal, dass dort noch andere Interessen (politischer Natur) eine Rolle spielen. Es gab natürlich auch positive Aspekte: Endlich weiß Palmer die Wahrheit, und Jack kann seinen Job (vorübergehend) wieder aufnehmen. Auch Keith´s Idee, Carl zu stellen und das Gespräch aufzuzeichnen fand ich clever.

      Dennoch waren die Folgen eher lahm, aber welche Top-Serie hat nicht ab und zu einen kleinen Durchhänger? Sonntag geht’s bestimmt wieder bergauf.
    • Yvonne schrieb:

      Gerade die Folge 14:00 - 15:00 gehört für mich zu einer der besten Folgen der Season. Klar ist sie etwas ruhiger und es passiert nicht viel. Aber ich wollte das auch gar keine 24 Stunden am Stück. Ab und zu muß man einfach mal Luft holen. Außerdem haben die Schauspieler mal die Gelegenheit ihr Können unter Beweis zu stellen. Immer nur rummrennen und Leute niederknallen ist weniger schwierig. ;)

      24 ist nun mal keine reine Action Serie, sondern eine Mischung aus Action/Thriller/Drama. Wie war noch der schöne Vergleich? Eine Mischung aus Stirb Langsam, Auf der Flucht und JFK. Ich finde der Vergleich passt sehr gut.

      Ich liebe es einfach wenn Palmer und Jack aufeinandertreffen. Beides sind dermaßen starke Charaktere, da vibriert die Luft. :D

      Die einzelnen Storylines gefallen mir immer noch sehr gut. Bis auf die Amnesie-Sache. Die ist mittlerweile offiziell als Schwachpunkt der Season anerkannt. Medizinisch gesehen ist das zwar durchaus möglich, aber beim Publikum kam's schlecht an. Sie hätten sich für Teri wirklich was besseres einfallen lassen können.

      Ich hoffe bloß mal das keinem von euch wirklich das Gefühl kommt die Luft könne raus sein. Das ganze zieht wieder an, glaubt's mir. Was ich bei 24 besonders gut finde ist, dass selbst wenn ein paar Storylines mal schwächeln, mindestens eine noch dabei ist, die echt spannend ist. Bei der Folge 15:00 - 16:00 war das für mich definitiv die Sache mit Elizabeth und Alexis.

      Yvonne
    • jamesbond schrieb:

      Ich sehe es wie Yvonne - die Spannung ist für mich überhaupt nicht am Boden und die Serie steuert auf weitere extreme Situationen zu.
      Ich brauch nicht ständige Action und Geballer wie in der Mittagsfolge. Die Befreiung fand ich furchtbar. Da kam wirklich dieses Hollywood Ding durch. Ok, die wissen wie man soetwas über 40min spannend inszeniert aber dadurch wird es für mich nicht besser.

      Warum beschwert Ihr Euch über die fehlenden neuen Aspekte? Gerade diese Situation müsste doch jeder kennen: wenn man zu früh denkt gewonnen zu haben kommt es häufig dicker als je zuvor. Also nochmal wird jack seine Familie nicht so "leicht" befreien können. Es geht hier nicht mehr um Kidnapping - die beiden sollen einfach nur getötet werden.

      Die Amnesie von Terri stört mich überhaupt nicht. Eher die Umstände, die dazu geführt haben - aber schwamm drüber. Vielmehr geht mir dieser Keith auf die Nerven. Weiß auch nicht, warum ich den so doof finde.
    • jackbauer_hh schrieb:

      ICh kann mich auch nur anschliessen

      ich brauche keine serie die 24 Folgen lang nur geballer zeigt.

      Die Serie ist eínfach klasse da sie sogar an ruhigen stellen extrem spannend ist.

      Und darum gehts mir in 24!!
      SPANNUNG und eine durchdachte Story!!
      Und die wird mir auch geliefert
    • benzit schrieb:

      Ich persönlich habe ja auch nicht geschrieben, daß ich die Folge schlecht fand, fand sie nur etwas langatmiger, als die vorherigen.
      Uninteressant fand ich es wirklich nicht, Jack und David waren Interessant, und Terri und Nina das waren wirklich Themen die in dieser Folge bewegten.
      Ich habe lediglich die Punkte aufgegriffen, die für mich schwach waren, aber jetzt habe ich auch mal die Sachen aufgegriffen, die wirklich packend waren.
    • Tanya schrieb:

      Irgendwo hab ich gelesen, dass einer der 24-Macher (fragt mich jetzt bloß nicht wer) selbst mal einen Gedächtnisverlust erlitten hat und dass er dann bei der Szene mit Teri eine beratende Funktion hatte. Er wird schon dafür gesorgt haben, dass das Ganze medizinisch und psychologisch plausibel ist. Ich finde es trotzdem ziemlich dick aufgetragen.
      Das Einzige, was mich echt erheitert: Die neuen Killer sind auch nicht besser als Gaines.