4x11 - 5 p.m. - 6 p.m.

    • Wieder mal eine Ultra-Hammer-Jack-Mäßige Folge!!!

      1. Obwohl mir der Handlungstrang mit Driscolls Tochter nicht sehr gefallen hat, war es doch sehr ergreifend, als sie mit aufgeschlitzten Pulsadern am Boden lag.

      2. Tonys Szene mit Dina war mal richtig geil. Tony is back!!

      3. Sehr geil und spannend war es als Jack und Curtis in den Büros nach Marwan gesucht haben. Nur das er entkommen konnte nur in dem er sich als CTU-Agent verkleidet hat, find ich doch ziemlich hinrissig. Wissen die Leute denn nicht wie ihre Teammitglieder aussehen?

      4. Ergreifend war es als die restlichen Reaktoren vor der Kernschmelze bewahrt wurden.
    • Zu Punkt 3: Ich denke es wurde nicht so sehr aufs Gesicht geachtet! Der CTU Agent denkt sich eben: Ok CTU Kumpel Marwan müsste gleich von oben kommen...
      Das dieser Marwan war, war ja sehr unerwartet! Aber wie auch immer geil wars trotzdem wie er plötzlich hinter ihm stand und ihn zerrissen hat :D
    • Hm, Jack scheint ja einen ordentlichen Bums in seiner Rechten zu haben... schlägt Paul mit einem Schlag k.o. - beachtlich. Bezüglich Frauen muss er allerdings noch einiges lernen... ich wage mal zu behaupten, dass die Mehrzahl weiblicher Geschlechtsgenossinnen es nicht schätzt, wenn Menschen gefoltert werden. Nicht einmal, wenn es sich um Exe handelt... obwohl... nee, Audrey will das nicht, Punkt.

      Schon gar nicht als erstes und einziges Mittel... ja, lass Paul doch erst mal wieder zu Bewusstsein kommen, bevor du ihn folterst, Jack, noch kann er doch gar keine Fragen beantworten!
      Tjaja... das kann er unser Jack, das Frauenabschrecken. So kannte ihn Audrey bisher noch nicht (im Gegensatz zu uns).

      Der graubärtige Glatzkopf arbeitet mit Marwan zusammen? Lässt sich von diesem Befehle geben? Aha.

      Curtis, dieses Schlitzohr! Trickst seine Folterer aus und schmeißt den einen so an die Styroporwand, dass sie FAST nachgibt - wirklich beeindruckend.
      Wobei ich ja zugeben muss, dass der hemdsärmelige, muskulöse Curtis nen beeindruckenden Body hat... Aber noch schöner ist das gestreifte Hemd, das hier endlich mal so richtig zur Geltung kommt...

      Interessant, der Gesichtsausdruck, mit dem Paul sich unangenehm berührt beiseite beugt, als Jack seinen Laptop benutzt. Verständlich, irgendwie.

      Tja, Jack, da scheinen doch noch ne Menge Gefühle von Audrey für Paul vorhanden zu sein, reaktiviert durch dein gefühlloses Verhalten... Ist ne einfache Gleichung: Folter da = Frau weg.

      Forbes ist ja DIE Enttäuschung der Folge! Was hatte ich Ende der letzten Folge noch große Erwartungen in ihn und nun hat er sich als Befehlsempfänger entpuppt, der beim ersten Kontakt mit einer (anderen als der oben genannten) Styroporwand im Rockland-Building schon aufgibt und alles Wichtige preisgibt... Pfff, was für ein Versager!... SO furchteinflößend war Curtis ja nun wirklich nicht... DA hätte ein Märtyrertod ja mal was gebracht, aber nein... *verächtlichabwink*
      Und überhaupt: wieso hat Curtis Forbes eigentlich nicht einfach aus dem 29. Stock geschmissen, das Fenster stand doch richtig einladend offen!? Ach, Halt, Stop: Curtis ist ja einer von den Guten, die machen sowas ja nicht... ganz vergessen, tsstss... *kopfschüttel*

      Ha, unser Präsident ist auch noch dabei. Sieht aus wie aus dem Ei gepellt, übrigens genauso wie nun schon seit zehneinhalb Stunden... wie macht der Mann das?!? Vielleicht ja immer ein kleines Nickerchen zwischen den Konferenzschaltungen?

      "I just want to get out of here" Versteh ich. Würde, wie Maya, auch nicht den ganzen Tag in der CTU-Klinik rumhängen wollen, das ist doch tödlich langweilig!

      Ach ja, und bevor ich's vergesse: Edgar hat's geschafft, die letzten AKWs zu retten. Nix besonderes, hätten wir ja auch nicht anders von ihm erwartet... Kleiner Scherz, gell, schließlich ist unser Edgar der Beste! Edgar! Edgar! Edgar!
      Pah, toll: alle gratulieren dem Präsidenten zum Stop der Kernschmelze... dabei hat ER dafür doch gar nichts getan, ist nur dauernd im Kreis geflogen... GENAU, wahrscheinlich kreist es seit 11 Stunden über L.A. und hat keine Lust zum Landen... kann man irgendwo ja auch verstehen ... doch.

      Oje... Maya hat es nicht mehr ausgehalten. Arme Erin. Und vor allem arme Maya.

      Pauls Blicke.. nach wie vor unvergleichlich.

      Hm... Marwan als CTU-Officer... na, das wird noch ein paar Tote geben. Ich vermisse Navi.

      Da fällt mir ein: Jetzt, da Tariq ja - aus nahe- (und tief) liegenden Gründen - seinen Job nicht mehr ausüben kann, müssten doch eigentlich Beerdigungsunternehmen in L.A. boomen?! Könnte man da nicht ein paar Spin-off-Folgen mit Six feet under drehen?!?

      Übrigens, dieses Rockland-Gebäude hat mich auch sowas von enttäuscht! Nur lauter langweilige Flure... *gähn* Ja, okay... können ja nicht alle so ein hippes Büro haben wie Hacker-Andrew oder die Leute in der CTU... Aber diese faden weißen Flure mit endlosen Türen und dahinter genauso langweiligen Büros... Hachjee... Jaja, ich kenne das selbst aus dem Berufsleben auch nicht viel anders, schon klar, und natürlich soll's zweckmäßig sein und überhaupt... aber nach den Fluren in der Felsted Company und denen im Entführerversteck hab ich Leute mit schussbereit gehaltenen Pistolen in endlosen Gängen derzeit so satt... sorry...

      Wenigstens ein bisschen spannend fand ich ja das offene Fenster im 29. Stock! Wurde aber auch irgendwie nicht befriedigend aufgelöst, die Situation... Allerdings haben wir ja keinen gesehen, der das Fenster vorsorglich geschlossen hätte... es besteht also noch Hoffnung... Falls nicht in der Zwischenzeit - so kurz vor Feierabend - noch einer von der Berufsgenossenschaft (oder wer auch immer in Amiland dafür zuständig ist) vorbeischaut und die wirklich seeehr lax umgesetzten Sicherheitsvorschriften bemängelt...
      Some see the world as it is today and ask 'Why?'... I see the world as it could be and ask 'Why not?' (Robert F. Kennedy)
    • Audrey sah ganz schön schockiert aus der Wäsche als sie Jack's Foltermethoden mit ansehen musste - das finde ich eine interessante Idee der Drehbuchautoren, das sie diese ihr sicher unbekannte / brutale Seite von Jack mitbekommen muss. Dadurch kommt sie was die Beziehung mit Jack und die Scheidung von Paul anbelangt womöglich wieder ins zögern. So interpretiere ich zumindest ihre Aussage "Ich weiss nicht was ich glauben soll"

      Der Araz Plot rückt in den Hintergrund - endlich kommt man Marvan auf die Schliche und er rückt in den Mittelpunkt.

      Curtis habe ich nach dem Ende der letzen Folge tod geschrieben - weiss auch nicht warum... vermutlich weil er noch nicht wirklich in die Serie integriert war und man so nur wenig von ihm wusste. Ausserdem wäre sein Tod ein gutes Überraschungselement gewesen.

      Seine Befreiungsaktion und die anschliessende Sniperstimmung im Gebäude hat mich überzeugt. Auch er scheint Erfahrung bei Ausseneinsätzen gesammelt zu haben.

      Wie Tony Dina anpackt war beeindruckend! So tough und fies kam Tony bisher nicht rüber - im Gegensatz zu Jack setzt er aber auf verbale Druckmittel - vermutlich das einzig richtige, denn Dina hat keine Angst vor Waffen und dem Tod - das einzige Druckmittel um bei ihr durch zu dringen bleibt Berooz.

      Dann die Suchaktion von Curtis & Jack nach Marvan mit den 24-typischen Elementen drinn: zuerst schnappen sie fast den falschen / Marvan wird gerade noch rechtzeitig gewarnt und handelt instinktiv richtig.

      Ist ein durchtriebener Bursche der Marvan - die CTU Uniform an zu ziehen und dem Agenten auf der Treppe seitlich in die Brust zu schiessen ... endlich kommt ein Badguy, der was drauf hat und nicht Fischfutter ist!
    • Curtis erfolgreiche Flucht fand ich ein wenig zu einfach. Wäre zwar schade gewesen, ihn jetzt sterben zu lassen, aber so leicht kann es ja nicht sein diese Terroristen zu überwältigen und zu töten. Und der eine Terrorist macht auch ziemlich schnell den Mund auf, als Curtis ihn mit der Waffe bedroht....

      Auch dass Dina nach Tonys Drohungen, was Behrooz betrifft, sofort bereit ist der CTU weiterzuhelfen find ich bemerkenswert. Nur weil Tony die Kameras abschalten lässt und die CTU Mitarbeiter aus dem Raum schickt, ist er noch lange nicht fähig Entscheidungen bezüglich Behrooz zu treffen und das sollte auch Dina klar sein.

      Sehr gut fand ich allerdings die Aufspürung und die Flucht von Marvan. Hab schon befürchtet dass sie den jetzt kriegen und in der nächsten Folge wieder neue "Bösewichte" erscheinen lassen. V.a die Szene: "Er trägt eine CTU Marke" - Bang, bang, bang... war Hammer :D

      Der Tod von Discrolls Tochter war ziemlich heftig und recht gut gemacht. Gute Möglichkeit Discroll vorerst mal weg vom Fenster zu bringen und jemand anderem Platz zu machen :haemmern:

      Alles in allem eine gute Folge, die zwar schlecht startet, gegen Schluss aber super wird.
    • Ich fand die Folge UHJM.

      Mal wieder so eine typische Folge, nach der alles überstanden scheint. Das kennt man ja schon aus den Seasons 1-3.

      Es hat mich schon gewundert, dass Jack Audrey am Anfang nicht aus dem Zimmer geschickt hat. Meiner Meinung nach hat sie da einfach nur gestört, sonst nichts.

      Die Flucht von Curtis war mal wieder in typischem 24-Style total unrealistisch, aber schön, dass sowas außer Jack noch ein anderer kann :daumen:

      Und wo wir einmal bei Jack-Nachmachern sind:
      Tony war ja auch nicht schlecht beim Verhör, auch hier war eindeutig ein Hauch von Jack mit drin.

      Dass die Story um Driscolls Tochter so endet hätte ich nicht gedacht. Allerdings haben es die Autoren meiner Meinung nach mit dieser Geschichte sowieso etwas übertrieben. Ich meine mal ganz ehrlich: Wer will Sekunden vor dem "Showdown" in diesem Bürogebäude noch mal Driscoll mit ihrer Tochter sehen???
      Mal sehen wie es da weitergeht. Wenn Tony jetzt erstmal für Driscoll einspringt lach ich mich tot, ganz ehrlich! Wobei mich das nicht einmal so sehr überraschen würde, Tony bekommt ja offenbar stündlich ne neue Beförderung :rolleyes:

      Schön fand ich die Szene, als Edgar (für seine Verhältnisse) mal richtig aus sich raus gegangen ist :D