4x11 - 5 p.m. - 6 p.m.

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • 4x11 - 5 p.m. - 6 p.m.

      Wie hat euch die Folge 4x11 gefallen? 0
      1.  
        ULTRA-HAMMER-JACK-MAESSIG! (0) 0%
      2.  
        Sehr gut. (0) 0%
      3.  
        Gut. (0) 0%
      4.  
        Geht so. (0) 0%
      5.  
        Schlecht. (0) 0%
      6.  
        Sehr schlecht. (0) 0%
      Ihr könnt hier über die Folge 4x11 diskutieren.

      Alles was nach 4x11 passiert hat hier nichts verloren und wird gnadenlos editiert.

      Was hat euch überrascht? Worüber habt ihr euch aufgeregt? Schreibt eure Eindrücke, Fragen und nehmt an der Umfrage teil.

      Viel Spass!

      Yvonne

      Try to imagine that hope is our ship for the soul - Center of the Universe/Kamelot
      Die Regeln des Forums - Bitte vor dem Posten lesen!
    • Also echt mal das war wirklich eine SUPERGENIALE Folge!! :haemmern:

      Die erste Haelfte der Staffel ist fast rum und der Override wurde gefunden und somit das Schlimmste verhindert und das nicht mal dank Jack, sondern Curtis und Edgar waren wohl die Helden dieser Folge. Also Curtis hat mich wirklich total ueberrascht, hatte echt die ganze Zeit mit gerechnet dass er abkratzt, da lag ich aber falsch, war einfach top wie er sich selbst befreit hat und dann mit Jack zusammen den Typen aufgespuert haben. Einfach super! =)

      Die Sache mit Maya und Driscoll, also ich muss sagen mich hat das echt gestoert dass sie dich sache jetzt ploetzlich wieder rausgekramt haben, besonders als kurz bevor Jack in das Gebaeude ging nochmal zu maya geschwenkt wurde hab ich gedacht....ach neeee! was soll denn das? Bin froh dass sich das ganze jetzt erledigt hat, mir tut aber die driscoll leid, ich meine was haette sie denn sonst machen sollen, konnte ja schlecht alles hinschmeissen und sich um ihre Tochter kuemmern. Sie hatte in den letzten folgen echt bei mir ein paar Sympathiepunkte gut gemacht, aber naja das wars wohl jetzt mit ihr.

      Tony hatte in dieser Folge eine der besten Szenen mit Dinah, war einfach super von ihm wie er alle rausgejagt und sie in die mangel genommen hat. Tony wird immer mehr zum Jack!! :evil:

      Ach ja noch was zu Paul, fands echt krass das Jack ihn vor Audrey's Augen foltern musste...hatte sogar schon fast Mitleid mit ihm und Jack war ja echt knallhart, war das nur wegen dem Override oder weil er Audreys Ex ist? hmmm, ich frage mich die ganze zeit ob er wirklich nur der unschuldige trottel ist, der keinen plan hat...also so recht will ich daran noch nicht glauben. ?(

      Okay all in all TOP EPISODE, ein bisschen schade dass sich das mit dem Override jetzt erledigt hat, aber ich denke mal jetzt gehts erst richtig los, bin echt supergespannt was uns jetzt noch so erwartet!! :lach:
      :jack_mess:

      "Don't you ever come into my office and talk to me like that again"
      Jack Bauer - Season 3
    • gleiche Bewertung wie letzte Folge: sehr gut!

      Jetzt ist die Override Geschichte also (endlich) zu Ende. Aber ich muss sagen, gegen Ende war es dann doch noch ganz schön spannend (war ja wirklich in der allerletzten Sekunde). Nun muss aber wirklich in der nächsten Folge eine neue Bedrohung kommen und ich bin schon sehr sehr gespannt was das sein wird...

      Curtis hat in dieser Folge einige Sympathiepunkte bei mir gesammelt! Einfach klasse, wie er die 2 Wachen fertig gemacht hat. Das hat er sich bestimmt von Jack abgeschaut :D Auch die 3. Wache hat er souverän abgefertig *g* Als Jack dann ankam, hab mich richtig erschrocken, als er aus dem Aufzug und Curtis um die Ecke kam. Dachte für einen kurzen Augenblick die erschiessen sich gegenseitig, aber es ging nochmal alles gut. Jack und Curtis in Action war auch super - wie sie die Büroleute, die ihnen in den Weg kamen, weggeschubst haben, echt cool. 8) Marwa hat sich also als CTU Agent verkleidet - ganz schon schlau der Kerl. Aber ich denk mal, dass sie ihn ziemlich schnell am Anfang der nächsten Folge schnappen werden.

      Die Szenen mit Maya haben mich zunächst gestört, weil ich unbedingt wissen wollte, wie die Suche nach dem Override weitergeht. Allerdings muss man sagen, dass die Szenen wirklich sehr gut gespielt worden sind, vor allem von Maya. Ihr Tod hat mich dann doch sehr überrascht und lässt die ganze Sache dann doch nicht mehr so unnötig erscheinen, weil jetzt die große Frage ist: wird Driscoll weiter die CTU leiten oder wird sie jemand anderem die Führung übergeben? Also ich wüsste einen passenden Ersatz für sie ;)
    • Also ich wüsste einen passenden Ersatz für sie ;)

      Da kommt mir doch gerade auch jemand in den Sinn :)

      Das wäre also die Folge, die ich eigentlich schon früher erwartet habe: ein klarer Wendepunkt.

      Override
      Override gefunden, die restlichen 5 Reaktoren ausgeschaltet. Ich fand eigentlich sämtliche Szenen im Gebäude drin sehr spannend. Wie sich Curtis "tot" gestellt hat und sich dann souverän befreien konnte war echt Klasse. Ich hatte eigentlich damit gerechnet, dass er stirbt.
      Dann der Amerikaner: Ich hatte irgendwie erwartet, dass er der Boss hinter dem Anschlag ist (oder zumindest derjenige, der das für x-eine Interessensgruppe geplant hat). Das Marwa sein Boss ist, überraschte mich.
      Extrem gut auch die Szene, wo Curtis und Jack in dieses riesige Büro rein gehen - und keine Ahnung haben, wer den der Bösewicht ist. Ich fand die beiden wirkten zusammen extrem stark - fast so gut wie Jack und Tony ;) Als dann das Override sichergestellt war (und ich bin froh, dass es wirklich sicher gestellt war und da nicht irgendwo nochmals 3 Böse Buben aus dem versteck kamen - das ist schon zu oft geschehen), konnte Egar seine Genialität mal wieder bravourös unter Beweis stellen.

      Paul
      Ich bin nach wie vor überzeugt, dass der mehr weiss, als er zugibt. Vielleicht liegts daran, dass ich ihne einfach nicht mag. Jack's Verhör / Folterung war interessant. Audrey hatte ja extrem Mitleid mit ihm. Falls Paul doch nichts weiss, könnte das noch interessant werden - mag sie den Kerl doch immer noch? Sie lernt Jack gerade von einer ganz anderen Seite kennen - ein knallharter Kämpfer. Wie geht sie damit um? Ich denke aber nicht, dass Jack härter oder weniger hart mit Paul vorgeht, als bei jedem anderen Verdächtigen in einer solchen Situation auch: er versucht alles, um an an Informationen zu kommen.

      Tony / Dina
      Ein Verhör der Spitzenklasse. Endlich bekommt mal jemand eine Antwort, ohne dass die Verdächtige Person gleich physisch gefoltert werden muss (psychisch wars ja doch hart genug). Bin gespannt, wie es mit Tony weitergeht.

      Der Präsident
      Ich sag nur soviel: ich will auch mal in der Air Force One ganz um die Erde fliegen - ohne Zwischenlandung, selbstverständlich. ;)

      Driscoll
      Maya bringt sich selbst um. Irgendwie logisch. Die ganze Geschichte ist eigentlich - was die Entwicklung des Charakters Driscolls angeht - schon interessant und wichtig, aber man hätte das viel besser aufziehen können. Schlimm fand ich v.a., dass Maya in 3 (?) Episoden sehr viel Zeitraum hat, und in den meisten anderen gar nicht erwähnt wird. Darum kommt die Story als so extremer Lückenfüller daher.
      Driscoll wird wohl versuchen auf ihrem Posten zu bleiben, aber Audreys Vater dann irgendwann abgesetzt und ersetzt werden. (Logischerweise von jemandem von der Division - und wer das sein könnte, dürfte wohl allen klare sein ;)


      Noch ein Wort zur Division: eigentlich seltsam: in dieser Season scheint sie ja so glücklich zu sein mit der CTU, dass nie jemand vorbeikommt. Nicht einmal, nachdem man bei der CTU einen Maulwurf entdeckt hatte. Ich kann mich an Zeiten erinnern, da schienen die Jungs bei der Division nichts anderes zu tun zu haben, als bei der CTU ihren Kaffee zu trinken und rumzunörgeln ;)
    • Die Folge hat mir zur Abwechslung sehr gut gefallen. Einziger Minuspunkt war das Aufleben der Maya-Story, aber das hat jetzt ja glücklicherweise ein Ende.

      Audrey sieht Jack wohl in einem anderen Licht seit sie ihn beim Foltern beobachten mußte. Es wäre interessant zu sehen, dass sie sich gegen ihn wendet.

      Gut fand ich den Moment wo Jack und Curtis nebeneinander stehend in das voll besetzte Büro schauen und dabei etwas ratlos aussehen.
      Die Tarnung als CTU-Agent war auch eine nette Idee.

      Für die nächsten Folgen habe ich die Hoffnung, dass der Präsident seinen Weltrekordversuch (1x um den Globus mit der Air Force 1 ohne aufzutanken) beendet und mehr involviert sein wird.

      Die Autoren haben jetzt quasi den Reset-Knopf gedrückt und sich damit von den Altlasten befreit. Es wäre schön, wenn nach diesem Neustart weniger Ungereimtheiten in der Story wären (Thema Override ist jetzt ja vom Tisch).

      Ich hätte gerne noch aufgeklärt, wer die bösen Jungs über den Aufenthalt des Verteidigungsministers bei seinem Sohn informiert hat.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von someone ()

    • Klasse Finale für die Override-Geschichte.

      Zum Präsidenten fällt mir noch ein, wie dumm die letzte Szene mit ihm im Splitscreen eigentlich war, als alle ihm (!) wegen der Rettung der Kraftwerke gratuliert haben. Was hat er denn bitteschön zur Situation beigetragen, in seiner Always-on-Air-Force-One? Dumme politische Sitte. Ich bin ja immer noch der Meinung (bzw. Hoffnung), dass er der eigentliche Kopf der Terroristen ist. :D

      Die Szenen im Hochhaus fand ich alle extrem gut. Wie Curtis sein Kampftraining unter Beweis gestellt hat (autsch), dann mit Jack das Büro durchsucht hat... Und dann, nach dem entscheidenen Augenkontakt, die Massenpanik und die Flucht. Das scheint echt mal ein Bösewicht zu sein, der sich nicht einfach billig erschießen lässt (Gaines, Kingsley) oder unter Folter nach zwei Schlägen alles ausplaudert (wie der weißhaarige Typ, den Curtis "behandelt" hat). Und dann noch die Aktion mit der gestohlenen Uniform - endlich mal 'ne Überraschung ganz neuer Art. Klasse Sequenz, als der CTU-Agent sich umdreht, noch Marwans wütendes Gesicht sieht und erschossen wird.

      Maya ist tot, der Weg für Michelle wär damit geebnet. *g*
      Abschließend würd ich doch sagen, dass die Story für einen Lückenfüller nicht schlecht war (auf jeden Fall besser als Palmer in S3 z.B.), und die Schauspielerinnen haben auf jeden Fall ihr Bestes gegeben. Bin gespannt, wie Driscolls Charakter jetzt eventuell zu einem Abschluss kommen wird.

      CTU plus Tony... Ganz okay, hätte man mehr draus machen können. Aber da diese Versuche bisher meistens in weitesgehend irrelevante, störende Nebenplots verliefen, komm ich auch ohne aus. Ob wir Dina und Behrooz nochmal wiedersehen...?

      Paul/Jack/Audrey: Ebenfalls besser als in den vorherigen Episoden. Die Folter war gut als Opener und hat auch zum Glück nur kurz gedauert (das Thema wird nämlich allmählich zu sehr... übertrieben).

      Insgesamt bin ich mal gespannt, was die nächste Bedrohung wird, und ob sie einem mal näher kommt als der doch recht harmlos inszenierte Meltdown. Arbeitet Marwan für sich allein, oder steht noch jemand über ihm? Was sind die weiteren Terror-Zellen, was haben sie vor? Wird die nukleare Bedrohung noch übertroffen werden können?

      Wird der Präsident endlich landen?
    • So wie es scheint sind wir, die bisher alle gepostet haben im Grundsatz ziemlich einig. Sehr guter Höhepunkt der Reaktorstory.

      Edgar: "YESSS!"
      Ich: "Yeah! Go Edgar!"

      Als Curtis seine Wachen umlegt.
      Ich: "WHOOHOO!"

      Als Driscoll das erste mal in dieser Folge angerufen wird wegen Maya:
      Ich: "Och nööö!"

      Ihr seht, es gab viel zum mitgehen. Und das obwohl ich eher ruhig vorm TV sitze. Das will schon was heissen. :)

      Die Büroszene als solches war ja wohl klasse. Als Curtis nach einer Beschreibung fragt und Jack sagt, er hat keine. Bei Jack's Gesichtsausdruck.
      Ich: "Hehehehe!"

      Ihr merkt was ich meine. ;)

      Marwan ist schon irgendwie clever. Erst dachte ich er erschiesst Curtis oder so, dann macht er eigentlich das einzig richtige um eine Chance zu haben rauszukommen. Er erzeugt eine kleine Panik. Später dann noch seine Aktion mit der Verkleidung und dann als er eiskalt unter die Weste schiesst ... krass.

      Das Verhör von Tony mit Dina war ebenfalls toll. Dinas leichtes lächeln als sie sagt "I don't believe you" war schon gut gespielt.
    • Ich muss mal wieder meckern:

      1. Paul:
      Warum lässt er sich foltern, wenn er nichts damit zu tun hat? Ich kann nur daraus schließen, dass er involviert ist. Wenn nicht, dann ist er einfach nur saudumm.
      2. Die Tochter:
      Werde bloß nicht Tochter von irgendjemanden in der Serie ;)
      Denn bisher hatten alles es schwer oder sind komplett überflüssig.
      3. Curtis:
      Warum zum Henker geht er mit Jack in das Großraumbüro???
      Er hätte doch wissen müssen, dass die Terroristen wissen, wie er aussieht? ?(
    • Eine Folge mit dem typischen 24-Spannungsbogen: es geht spannend los, da der Cliffhänger der letzten Stunde aufgelöst wird und flacht dann nach der ersten Werbung extrem ab, um zum Ende hin konstant spannender zu werden. Hat auch diesmal wieder sehr gut funktioniert.

      The Araz Family: Heute ohne Behrooz (hätte gerne gewußt, wie sie mit ihm umgehen). Die Szenen mit Tony waren definitiv gut und Dinas falsches Spiel hat mir ebenfalls gut gefallen und war sehr realistisch. Kurz aber gut.

      Curtis Manning: Tolle Szenen mit Curtis. Hatte eher krasse Foleterszenen erwartet aber es kam dann doch ganz anders. Er hat sich verdammt gut geschlagen und definitiv einige Sympathiepunkte sammeln können (wurde auch Zeit).

      CTU: Hier gibt es diesmal ehrlich gesagt wenig zu meckern: die Maya-Szenen sorgen für Abwechlsung, waren vor allem toll gespielt (von beiden Seiten) und haben in dieser Folge ihr logisches Ende gefunden. Ursprünglich hätte Maya schon in der Folge, als sie das falsche Medikament bekommen hat sterben sollen; da aber schon viel zu früh Gerüchte darüber im Internet kurierten hat man den Tod wohl etwas nach hinten gezogen und ihn anders gestaltet - was der Sache sehr gut getan hat. Ein Selbstmord ist halt schon wesentlich dramatischer (und in diesem Fall sogar logischer) als eine Medikamentenverwechslung. Driscolls Reaktion zum Schluß fand ich geradezu genial: völlig kraft- und sprachlos sackt diese über dem Leichnahm ihrer Tochter zusammen, kaum kräftig genug um richtig zu weinen oder zu schreien. Denke nicht, dass Driscoll weiterhin fähig sein wird, die CTU zu leiten.

      Die letzten Szenen vor dem Meltdown waren sicher die spannendsten: die Splitscreens wurden toll eingesetzt und alles zog sich ein wenig in die Länge, um die Spannung aufrecht zu erhalten, was ja auch gut gelungen ist. Allerdings stößt es mir ziemlich bitter auf, dass es nun schon wieder einen anderen Plan der Terroristen gibt. Erst Entführung, dann Override...und nun? Wieso können wir uns nicht einfach mal 24 Stunden lang mit ein und demselben Thema beschäftigen? Finde ich extrem schade...

      Jack Bauer: Die Szenen mit Paul waren gut aber nicht herausragend. Außerdem hat Audrey zeitweise ausgesehen wie ein Hase, das hat nicht so wirklich zur Stimmung gepasst^^
      Die letzten Minuten oben im Büro waren sehr toll: hat mir sehr gefallen, dass Jack und Curtis nicht sofort auf Marwan gestoßen sind und letztere praktisch von alleine auf sich aufmerksa gemacht hat. Und jetzt wandelt die Mumie (IMHOTEP! IMHOTEP! IMHOTEP!) als CTU-Agent aus dem Gebäude. Ich bin gespannt!

      Eine sehr gute Episode!

      Cya,
      Kramurx
      aka Kramurx2000
      [center]mitglied.lycos.de/grauerpunkt/sig_s2_klein.jpg
      [/center]
    • Original von someone
      Audrey sieht Jack wohl in einem anderen Licht seit sie ihn beim Foltern beobachten mußte. Es wäre interessant zu sehen, dass sie sich gegen ihn wendet.


      Ja ich hab da auch ganz schlimme Befuerchtungen, sie hat ihn nach der Foltersache wirklich ploetzlich ganz anders angeschaut, als ob ihr nicht klar gewesen waere, zu was Jack alles faehig ist. Audrey schien mir richtig geschockt von seiner Brutalitaet , sie ha tihn schliesslich zuvor noch nie im Field gesehen. Da kommt bestimmt noch ganz schoen was auf Jack zu.

      Ach ja und dann noch was zum fliegenden Praesidenten, kann es vielleicht dass er wegen der Gefahr am boden die ganze zeit in der luft ist? Ich meine ich koennte mir echt vorstellen dass die Gefahr zu gross fuer ihn ist sich ueberhaupt in der usa zu befinden, daher fliegt er jetzt kreise um die staaten.....okay nicht so ganz logisch, aber ich versuche auf ne erklaerung zu kommen warum der die ganze zeit in de rluft ist. hat jemand von euch ne idee?
      :jack_mess:

      "Don't you ever come into my office and talk to me like that again"
      Jack Bauer - Season 3
    • Nur ein Wort zu dieser Folge: HAMMMMMMER !!!!
      Meiner Ansicht nach absolut beste Folge der Staffel, sicher eine der besten aller Zeiten (übertrieben?). Spannung von der ersten bis zur letzten Minute. Diesmal kann ich wirklich nicht sagen, dass der Spannungsbogen während der Folge abgebaut hat. Bin gespannt, wie es weitergeht (naja, hab den Trailer gesehen, weiß ungefähr, wie es weitergeht). Sollte eigentlich irgendann zwischendrin auf FOX nicht noch ne Doppelfolge laufen oder haben die sich anders entschieden, ohne es mir zu sagen?
    • Die Sache mit dem Präsidenten und der Air Force One zur Sicherheit... Mhm, ich weiß nicht - er ist ja nicht das Ziel der Terroristen, und in einer der Städte mit den Meltdowns muss(te) er ja nicht unbedingt landen. Aber vom Weißen Haus aus wär dieser ganze Terrorschlag bestimmt besser organisiert zu bekämpfen. Und wenn der Präsident nicht mal in seine eigenen zahlreichen persönlichen Sicherheitskräfte auf dem Boden vertraut, die er angesichts der Krisensituation ja sogar noch vermehren könnte... Naja, was solls, Keeler ist mir eh nicht symphatisch.

      Sollte eigentlich irgendann zwischendrin auf FOX nicht noch ne Doppelfolge laufen oder haben die sich anders entschieden, ohne es mir zu sagen?


      Ursprünglich war es ja so geplant, eine Doppelfolge zu Anfang, eine in der Mitte und eine am Ende der Staffel zu machen. Dann hat man aber die aus der Mitte vorgezogen und somit 4x01/02 und 4x03/04 in Doppelfolgen ausgestrahlt. Die in der Mitte fällt also weg, aber die beiden letzten Episoden werden vorraussichtlich nach wie vor zusammen ausgestrahlt.

      So, und damit wieder back to topic. :)
    • das war wirklich wieder ein Wahnsinns Episode!! Sie hatte von allem etwas, Action, Aufregung, etwas ruhigere Teile und ach überraschende Wendungen.

      Override:
      Die Sache ist nun endgültig zu Ende, die AKW´s sind wieder unter amerikanischer Kontrolle. Man darf also gespannt sein, was uns nun die kommenden 13 Stunden in aufregung versetzen wird. Dass es spannend wird, davon kann man nach den ersten 11 Folgen sicher ausgehen!

      Tony & Dina
      geniale Szenen im Verhörzimmer; fands super gespielt von dina, als sie Tony anlächelte und sagte, dass sie ihm nicht glaube. Tony gab die Antwort auf seine weise, oder sollte man besser sagen auf Jacks weise.


      Jack und die Raines Family
      Audrey hat Jack diesmal sicher in einer Art und Weise kennengelernt, die sie bislang nicht kannte. Was sie davon hält haben IMO ihre Blicke zwar ganz gut verraten, aber ob sie sich jetzt dadurch wirklich gegen ihn stellt würde ich noch nicht behauptet, allerdings schafft es wieder Menge platz für falsche Verdächtigungen.


      Curtis
      Es war für mich sehr überraschend, dass Curtis die Folge überlebt. Finde es aber gut, dass es in der CTU mehrere fähige field agents gibt. Der Genickbruch war klasse. erinnerte ein wenig an arni in True Lies!


      Maya
      Dadurch, dass Sie vor ein paar episoden das falsche Medikament überlebt hat, kam der Tod für mich schon überraschend, dachte eher dass sie abhaut und Discroll sie suchen geht, bzw. suchen lässt. und somit auch aus der handlung geschrieben wäre aber auch so wird es wohl bald ein wiedersehen mit der Division geben.


      Marwan
      Ich denke dass Marwan nicht gleich gefasst wird, sondern dass er auch im 2. Teil dieser Staffel involviert sein wird. Zumal er tatsächlich cleverer wirkt als alle anderen Terroristen zusammen!


      Edgar
      ISt für mich der einzige Kritipunkt an der Folge, dass die Abschaltung der Reaktoren wieder so Schnell gegangen ist, dies hätte meiner Meinung nach etwas komplizierter sein sollen, als "es muss einen Hotkey geben, probier dies und probier das". Nein das war mir zu einfach.

      Aber wenigstens gehts jetzt praktisch wieder bei 0 los.
      SChade, dass es keine Doppelfolge in der Mitte gibt, dass 1 Folge pro Woche ist echt die Hölle!

      @ Kraxmux
      ist deine Theorie mit Maya von dir oder wurde die seitens Fox bestätigt??


      Ronan
    • Original von Ronan
      @ Kraxmux
      ist deine Theorie mit Maya von dir oder wurde die seitens Fox bestätigt??


      Das war vor ~ 1 Monat auf allen größeren 24-Spoilerseiten zu lesen. Später nahmen dann die Insider alles zurück und sagten, dass sich etwas geändert habe. Da ich aber seit 3 Wochen völlig ungespoilert in die Episoden gehe (ich bin soooo stolz auf mich :D) weiß ich nicht, was von Mayas neuer Todesart bekannt war.
      aka Kramurx2000
      [center]mitglied.lycos.de/grauerpunkt/sig_s2_klein.jpg
      [/center]
    • Wow, also das war ein wirklicher Höhepunkt der bisherigen Season und wenn mir jetzt einer erzählen will, dass in dieser Folge die Bedrohung nicht präsent war, dann weiß ich auch nicht. Am Ende waren die Splitscreens einfach nur genial eingesetzt und der Score hat diese Folge auch wieder richtig gestimmt, erneutes Lob an Sean Callery. Von mir gibts für die Folge die klare Höchstwertung und dann mal im Detail:

      President Keeler
      Ok, also was haben wir gesagt? Er landet? Die ganzen Spekulationen aus den letzten Folgen wo er ist können wir dann glaube ich mal wieder über Bord werfen, scheint wirklich so, als ob er den Globus 2 mal umrunden will. Nachwievor hoffe ich aber, dass er irgendwann dann noch im Weißen Haus ankommt, ich fände es klasse, wenn man den Präsident von dort handeln sehen würde, haben wir ja bisher noch nicht.
      Übertrieben fand ich es übrigens auch, dass man ihm gratuliert hat. Für was bitte? Vielleicht dafür, dass er ja in der Luft war und zugekuckt hat? Naja, muss man nicht verstehen.

      Tony & Dina
      Für mich mit ein Highlight der Folge. Die Szene war absolut klasse gespielt, ein dickes Lob an Carlos und Shoreh Aghadashloo (wasn Name ;)). Wie Tony hatte ich ihr es aber auch nicht abgenommen, dass sie nicht mehr weiß als sie zunächst gesagt hat. Aufjedenfall war es klasse, wie Tony dann alle rausgeschickt hat und er nur noch mit Dina alleine war, ohne Überwachung. Die Einschüchterung hat dann doch sehr gut gewirkt.
      Naja, war jedenfalls ne wirklich klasse gespielte Szene. Ich frage mich nun nur, was man noch mit Behrooz und Dina jetzt anfangen will, ich denke wir werden sie nicht mehr oder nur noch kurz sehen, wissen werden sie über einen eventuellen neuen Plan wohl eher nichts.

      CTU
      Ok, also als Maya wieder aufgetaucht ist, habe ich innerlich schon leicht geflucht, aber die Szenen waren dann doch noch im Rahmen, sind jedoch das schwächste an der Folge, für mich. Sie waren, ohne Frage, klasse gespielt von beiden Schauspielern, aber die ganze Story kann mich einfach nicht so packen. Wenigstens hat es sich jetzt mit der Maya-Story. Klingt vielleicht hart oder so, aber ich bin nicht unbedingt traurig über ihren Tod. Klar war ihr Tod dramatisch und ich denke auch, dass Driscoll daran noch zu knabbern hat, aber die Story fand ich schon von Anfang an weniger gut. Sagen wir mal die Palmer-Story von Season 4. ;) Jedenfalls öffnet der Selbstmord von Maya noch einige Tore für die Autoren, das ist etwas was mich doch etwas versöhnlich damit stimmt. Quasi ein Mittel zum Zweck wie schon die Maulwurf-Story, die dann doch eher wohl nur um Tony wieder einzuführen geschrieben wurde. Was man da jetzt macht weiß ich nicht, aufjedenfall dürfte Driscoll eher nicht mehr eine gute Leiterin der CTU abgeben. Wenn sie das nicht selbst einsieht, was ich nicht vermute und erwarte, wird sie wohl von Heller abgesetzt. Wer dann kommt kann ich mir denken, mal sehen ob ich richtig liege, nächste Folge werden wirs sehen. Wen ich meine sage ich jetzt mal nicht, ich denke nur er oder sie kommt von der Division. Schön um einen möglichen bzw. eher gesicherten, da wir ja über einen Auftritt Bescheid wissen, herumgeeiert. ;)
      Dann noch zum Rest der CTU: Klasse Szenen am Schluss der Folge, als Edgar es schafft die Meltdowns zu stoppen. Wie bereits erwähnt wurden dort die Splitscreens richtig genial eingesetzt. Dickes Lob an den Editor. Nicht zu vergessen wäre auch noch Sarah, die auch wieder gute Dienste geliefert hat in der Folge. Bis auf die Maya-Story, die wirklich einen kleinen Abfall darstellte, war die CTU heute wieder top.

      Curtis
      Ich hatte ja was ganz anderes erwartet, nämlich dass er entweder gefoltert wird, oder einfach links liegen gelassen. Dass er dann doch freikommt und richtig klasse Szenen hatte, hätte ich wirklich nicht gedacht. Da haben mich die Autoren echt überrascht, besonders bei der Szene dann, als er die 2 Wachen umbrachte und dann freikam. Zusammen mit Jack dann gabs noch weitere klasse Szenen, aber dazu gleich.

      Jack
      Die Folter von Paul fand ich jetzt gar nicht so schlimm. Wir wissen ja alle, dass Jack keine Zeit hatte und zu der Zeit war es ja eigentlich die einige wirkliche gute Spur zum Override Device. Ich denke auch, dass man es nicht übertreiben sollte mit der Folter, aber es war im Rahmen, außerdem ist es ja nicht so, dass in 24 dauernd gefoltert wird, sollte man nicht vergessen. ;)
      Aufjedenfall war es schon krass, dass Audrey mit Jack im Raum war, als er Paul gefoltert hat. Ich denke Audrey war schon ziemlich geschockt und mich würde es nicht wundern, wenn das noch in einem Streit ausarten würde. Ich hoffe es nicht, aber es könnte durchaus passieren. Allerdings muss man auch sagen, dass die Folter ja auch Ergebnisse brachte, wenn auch keine herausragenden. Ich weiß nicht, ob Paul noch mehr weiß, aber es könnte durchaus sein.
      Später dann mit Jack in der Nähe des Hochhauses und innen drin, das war spitze. Zusammen dann mit Curtis, das waren auch wieder klasse Szenen. Eigentlich haben mir alle Szenen im Hochhaus super gefallen, auch die Szene in der Jack auf Curtis trifft. Ein kleiner Schocker muss dann doch sein.
      Auch klasse war dann die Szene, als Jack und Curtis in das Büro kamen und sie vor den, keine Ahnung, vielleicht 50-60 Leuten standen und keine Ahnung hatten nach wem sie suchen. Die Szene dazwischen, wo sie den falschen hatten und der nur Solitär spielt war auch ganz lustig, dazu dann aber genau jetzt...

      Override
      Zunächst noch kurz zu Marwan: Hat mir auch sehr gut gefallen, wie er da die ganze Sache versuchte zu kontrollieren und wie er da dann im Büro saß. Später dann mit Jack der Blick war richtig gut. Die Panik, die dann ausbrach als Marwan den Schuss abgefeuert hatte, hat ihm natürlich sehr in die Karten gespielt. Wie Curtis dann versuchte, zusammen mit Edgar, die Meltdowns zu stoppen war auch sehr gut. Auch gut gefallen hat mir, dass Marwan sich als CTU-Agent verkleidet hat und nun wohl aus dem Gebäude so rauskommt, aber wir werden sehen.

      Ihr seht also, eigentlich hab ich nichts groß auszusetzen, die Kritikpunkte sind eigentlich marginal. Absolute Topfolge und ich bin a) gespannt darauf was nun kommt und b) freue mich auf die nächste Folge aus genau dem Grund. Hoffen wir, dass es noch einen draufsetzt und das Niveau nicht sinkt, sonst wird es dann doch schwer an Season 2 ranzukommen. ;)
      Aber ich höre schon auf, will euch nicht unnötig langweilien. Wenn es jemand ganz gelesen hat, danke ich für die Aufmerksamkeit. :)
    • Original von Bauer

      Ihr seht also, eigentlich hab ich nichts groß auszusetzen, die Kritikpunkte sind eigentlich marginal.


      Marginal?
      Ich habe doch 3 aufgeführt in meinem Beitrag. Bis jetzt konnte sie keiner widerlegen.
      Manchmal habe ich den Eindruck, dass hier einige mit Scheuklappen herumlaufen und so benebelt sind, dass sie die Schwächen der Serie einfach (absichtlich?) übersehen. :skept:
      Versteht mich nicht falsch, ich will die Serie nicht mies machen, ich finde 24 auch gut, aber vergöttern muss ich die Serie nicht, so wie es einige hier machen.
    • Original von blackbox
      Marginal?
      Ich habe doch 3 aufgeführt in meinem Beitrag. Bis jetzt konnte sie keiner widerlegen.

      Ok, also dann nochmal eine kurze Erläuterung was der Sinn eines Reviews ist: Eigene Eindrücke posten, heißt also, dass für mich die Kritikpunkte marginal sind. Das hat nix mit Scheuklappen zu tun, sondern eher damit, dass es einfach unterschiedliche Geschmäcker und Erwartungen gibt. Und wenn du schon willst, dass ich was zu deinen Punkten sage, bitte:

      1. Paul:
      Warum lässt er sich foltern, wenn er nichts damit zu tun hat?

      Er hat sich ja sicherlich auch freiwillig foltern lassen. Wenn er sagt, dass er nichts weiß, dann kann Jack ihm ja nicht einfach glauben, wieviele Terroristen haben das in 24 schon zu ihm gesagt und wenn dann Jack gekommen wäre und sich gedacht hätte, "Ok, der weiß nichts, tja geht die Bombe (Season 2) halt hoch oder lassen wir die Meltdowns passieren (Season 4), macht ja nix.", ich denke dann wäre er am falschen Beruf.

      2. Die Tochter:
      Werde bloß nicht Tochter von irgendjemanden in der Serie ;)
      Denn bisher hatten alles es schwer oder sind komplett überflüssig.

      Wenn du meinen Review liest, siehst du, dass auch mich dieser Punkt am ehesten gestört hat.

      3. Curtis:
      Warum zum Henker geht er mit Jack in das Großraumbüro???

      Um Jack zu unterstützen? 4 Augen sehen mehr als 2.