4x12 - 6 p.m. - 7 p.m.

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • 4x12 - 6 p.m. - 7 p.m.

      Wie hat euch die Folge 4x12 gefallen? 0
      1.  
        ULTRA-HAMMER-JACK-MAESSIG! (0) 0%
      2.  
        Sehr gut. (0) 0%
      3.  
        Gut. (0) 0%
      4.  
        Geht so. (0) 0%
      5.  
        Schlecht. (0) 0%
      6.  
        Sehr schlecht. (0) 0%
      Ihr könnt hier über die Folge 4x12 diskutieren.

      Alles was nach 4x12 passiert hat hier nichts verloren und wird gnadenlos editiert.

      Was hat euch überrascht? Worüber habt ihr euch aufgeregt? Schreibt eure Eindrücke, Fragen und nehmt an der Umfrage teil.

      Viel Spass!

      Yvonne

      Try to imagine that hope is our ship for the soul - Center of the Universe/Kamelot
      Die Regeln des Forums - Bitte vor dem Posten lesen!
    • Ui, noch keiner was geschrieben?

      Also anfangs fand ich die Folge doch ziemlich langweilig. Dieses Gefühlduselei Geplänkel fand ich etwas blöd.
      Zur mitte hin wurde es dann aber richtig spannend und endlich mal wurden irgendwelche computerprobleme nicht mit einem Hotkey gelöst!

      Dass Mrs. Driscol gegangen wird, war eigentlich abzusehen. Und irgendwie ahnte man auch, dass Tony da ins spiel kommt.
      Umso mehr war ihr hinterher überrascht, als Michelle auftauchte. Wobei die freude über sie doch recht verhalten war. Da hab ich mich über tony mehr gefreut. Ob das jetzt interessant wird mit den beiden, sei mal dahingestellt. Erleben wir ja bald :)

      Dass Curtis sich von Tony nich in die Parade fahren lässt, war auch mehr als verständlich.

      Was ich allerdings sehr komisch finde... Wieso hat eine Firma so ein EMP gerät überhaupt bei sich im Firmengebäude, wenn es damit mal locker die ganze Stadt "ausschalten" kann... War für mich nich so ganz nachvollziehbar.
      Und dann eigentlich auch direkt meine nächste Frage: Sind elektro-magnetische Felder nicht unschädlich oder warum "versteckt" sich Jack hinter der Tür.
      Außerdem fand ich es irgendwie etwas lächerlich dass auch just diese Tür die Wellen des EMP abhalten soll (laut Schild an der Tür, soll diese ja immer geschlossen bleiben), aber das Licht in der ganzen Stadt ausfällt, wo meterdicke Betonwände zwischen sind... Naja...

      Alles in allem zum schluss hin eine Tolle folge, mit abzügen in der B-Note wegen schwachem anfang und zu viel Gefühlsschnickschnack...
    • Hab diesmal nur für gut gestimmt. Die Folge war deutlich schwächer als die vorigen, was aber auch verständlich ist, da in der letzten Folge Showdown des Hauptplots war und somit diesmal wieder eine etwas ruhigere Folge kommen musste.

      Den Anfang der Folge fand ich nicht sehr gut. Dieses ganze hin und her ob Driscoll nun bleibt oder nicht war ziemlich nervig, da es eigentlich schon klar war, dass Driscoll ihren Job nicht weitermachen wird. Umso mehr war ich froh, als Heller dann Tony die Führung übergab und gleichzeitig nach einem dauerhaften Ersatz geschaut hat. Ein Geheimnis war es ja nicht, dass es Michelle sein wird, da sie in einem 24inside Interview gesagt hat, dass sie in der 4. Staffel wieder mitspielt und weil am Anfang der Season gesagt wurde, dass sie jetzt bei der Division ist. Daher war es klar, dass sie für Driscoll kommen wird. Bin mal gespannt, wie sie sich gegenüner Tony verhält und ob sie ihr Verhalten generell verändert hat, denn als sie da zur CTU reinkam, hatte sie irgendwie so einen ernsten Blick drauf. Auch hat sie jetzt glatte Haare, was mir auf den ersten Blick gar nicht so gefällt. Ich will wieder die Michelle aus Season 3 zurück! ;(

      Jack und Paul bei McLennen-Forster fand ich gut. Paul wird mir immer sympathischer, schön wie er Jack gleich seine Hilfe angeboten hat und wie er den Typ mit dem Kopierer ausgerickst hat :D Das McLennen die Beweise verschwinden lassen will, hörte sich zunächst langweilig an, war dann aber doch gut inzeniert. Das die da so ein riesiges EMP rumstehen haben, war etwas überraschend, ich wusste ja ehrlich gesagt zunächst gar nicht was die mit dem EMP meinten. Dachte zuerst, dass die den Pc, an dem Jack und Paul arbeiteten, in die Luft sprengen wollen oder so ähnlich :rolleyes: Eine richtig coole Idee fand ich das mit den Nachrichten a'la ICQ. Sogar mit Sound wenn eine neue Nachricht empfangen wurde *pling* echt klasse =)

      Über den neuen Plot wurde ja leider noch nicht viel erwähnt, nur das es irgendwas mit der Air Force Base zu tun hat. Man darf gespannt sein was da noch kommt. Nächste Woche wissen wir bestimmt mehr.
    • Ich fand die Folge sehr gut, und eigentlich auch nicht soo viel schlechter als die letzte.

      CTU
      Driscolls "Zusammenbruch" kam in etwa so, wie ich das erwartet hatte, Tony ersetzte sie. Das dies Probleme mit Curtis und anderen geben würde, war klar. Er hat diese aber auch gut geklärt ("ich bin ja eh gleich wieder weg"). Dann die lange erwartete Rückkehr von Michelle. Tonys Blick als sie hinein läuft... wow. Wird ein Interessantes aufeinandertreffen.

      McLennen-Forster
      Der CEO und Firmengründer tut mir fast schon leid. Er steht hier vor der grössten Bedrohung seines Lebenswerkes. Doch anstatt ruhig zu bleiben und die Regierung sofort zu informieren (er könnte bestimmt einen Deal machen - ausserdem ist ja die Regierung und nicht er für die Erkennung von gefährlichen Leuten zuständig) lässt er sich in diesem Moment von irgendwelchen Beratern auf die falsche Schiene bringen. Das ihm das alles nicht gefällt, war ja sofort klar.
      Paul überrascht mich - was der schon alles gemacht hat: konstruiert mal eben so riesige Computernetzwerke, im nächsten Moment ist er Financier, was wohl als nächstes? ;) Auf jeden Fall souverän wie Jack schon früh erkannt hat, das etwas nicht stimmt (beim betreten des Gebäudes) und dann eigentlich alles richtig macht - nur kommt er eben etwas zu spät.
      Ich denke Jack wird Paul im nächsten Moment befreien können und sie bringen dieses Papier zur CTU, wo es dann analysiert wird, und bestimmt nicht mehr als einen halben Namen liefert ;)

      Marwan
      Das Gespräch mit seinem Schläfer fand ich äusserst interessant. Zum einen: wieso sollte Marwan einen Schläfer, der nicht in das Override-Attentat involivert ist, darüber informieren. (Ok, das nur so nebenbei). Interessanter aber: ich hab da eine klare Vorahnung, was das Endgame sein dürfte - und das würde noch einiges an Spannung bringen.


      Der Präsident will offensichtlich weiter fliegen als Fossett :)
    • Ganz klar eine Übergangsfolge. Hat von mir ein gut bekommen.

      Der Anfang war wirklich nur eine Aufarbeitung der vergangenen Geschehnisse. Hier im speziellen Driscoll. Das war nun schon der zweite Abgang eines Mitarbeiters der CTU in dieser Staffel. Es wurde sich bei der Inszenierung zwar redlich abgemüht, aber so richtig mitgenommen hat mich das nicht. In der Beziehung wird es mit Sicherheit nichts vergleichbares in 24 mehr geben als der Abgang von Mason (schniff) aus der CTU (ja, ich bin voreingenommen ;) )

      Von Marwan gabs in dieser Folge nicht viel zu sehen. Mal sehen was der noch ausgeheckt hat. Es gibt immer noch einen Zeitplan und eine AirForce Base ist involviert. Warum bekomm ich das Gefühl nicht los, dass das was mit Keeler und der Airforce One zu tun hat.

      Apropos nicht viel zu sehen. Von der Araz Family gabs gar nix. Ich vermute und hoffe mal, dass sie wieder ins Spiel kommen, wenn Marwan wieder aktiv wird, zumindest Dina.

      Die Führungswechsel in der CTU und die damit verbunden Probleme (Curtis vs. Tony), sowie das Auftauchen von Michelle waren nicht überraschend, bieten aber viel Potential und ich bin schon gespannt was Michelle und Tony sich zu sagen haben.

      Ich will mir jetzt nicht soviel Gedanken machen über die EMP Bombe und deren Realismus. Insgesamt hat mir in dieser Folge die Geschichte mit Jack und Paul bei McLennen-Forster am besten gefallen. Immerhin hat es der Held diesmal nicht geschafft bei Sekunde 0:01 das Chaos zu verhindern. Bei 24 klappt nicht immer alles. Interessant dürfte sein, was jetzt in der näheren Umgebung passieren wird, da nunmal alles ohne Technik ist. Mal ein anderes Szenario.
    • Hier hatten wir es ganz klar mit einer Übergangsfolge zu tun, allerdings mit einer sehr guten, wenn ich sie mal mit 4x07 vergleiche.
      Mir haben Dina und Behrooz sehr gefehlt. Hoffe, wir werden die beiden noch einmal wiedersehen. Sie müssten doch eigentlich in der CTU sein, oder?

      Erin Driscoll: Es war logisch, dass sie geht. Und ich finde es sehr, sehr schade. Haben die Autoren sie damit jetzt etwa ganz rausgeschrieben? Kann ich mir nicht vorstellen. Da muss doch noch was kommen. Das ganz Hin und Her hat mich zwar auch etwas gestört, da es doch schon am Ende der letzten Folge klar war, dass sie nicht bleiben wird; das tolle Gespräch mit Heller entschädigt das jedoch. Es war sehr emotional und nicht übertrieben. Eben einfach "echt". Das hat mir sehr gefallen!

      Jack Bauer & Paul Raines: Paul wird mir immer sympathischer und ich habe in den letzten Minuten echt für ihn mitgefiebert (und werde das in der nächsten Folge wohl auch noch tun dürfen). Das er nun doch definitiv unschuldig ist, sollte jetzt wohl jedem klar sein.
      Die Sache mit dem EMP habe nicht wirklich zu 100% verstanden und es mag sicher unlogisch sein, dass eine harmlose Firma so etwas besitzt; allerdings waren die Szenen nach dem Einschalten des monströsen Klotzes extrem spannend und die Atmosphäre in dem immer dunkler werdenden Gebäude war wirklich toll! Das hat mich sehr an die Szene der ersten Staffel erinnert, in der Jack Drazen aus dem Hochsicherheitsgefängis herauseskortieren will und Klein Drazen seinen Papi befreien will. Also Daumen hoch für diese Storyline.

      CTU: Was ist Tony denn nun? Leiter der CTU? Oder übernimmt Michelle das für ihn? So ganz nebenbei fand ich sein Verhalten Erin gegenüber ziemlich komisch. Keine netten Worte, keine Rücksicht...ich fands merkwürdig.
      Umso mehr hat es mich natürlich gefreut, dass Michelle nun auch endlich wieder dabei ist. Hatte sie schon wesentlich früher erwartet aber besser spät als nie. Da sind die Probleme natürlich schon vorprogrammiert.

      Freue mich wahnsinnig auf die nächste Folge, denn da gehts hoffentlich genauso spannend mit Jack & Paul weiter wie es heute aufgehört hat und vor allem gibts nach 12 Folgen Pause endlich wieder Michelle!

      Cya,
      Kramurx
      aka Kramurx2000
      [center]mitglied.lycos.de/grauerpunkt/sig_s2_klein.jpg
      [/center]
    • RE: 4x12 - 6 p.m. - 7 p.m.

      Alles das war mal wieder echt ne TOP Episode mit einigen Ueberraschungen und einem super Cliffhanger!! :haemmern: In der ersten Haelfte hab ich noch gedacht, naja der Folge wuerde ich mal ein gut geben, aber dann je naeher das ende kam desto spannender wurde es und dann der cliffhanger :lach:!

      Wer haette gedacht dass Jack und Paul zusammen losziehen, dass war fuer mich echt ne Riesenueberraschung! 8o Soviel Mut haette ich Paul gar nicht zugetraut, wenn ich da nur an Audreys Satz denke: "He's not like you!" Ohoh!! sag ich da nur, ich hab da echt zweifel dass Audrey und Jack am ende des Tages noch ein Paar sind...... :O
      paul und Jacks Suche nach den Dateien war ja wirklich super klasse, echt megaspannend gemacht die ganze Aktion in dieser Firma in der Mawan gearbeitet hat. Das Verhalten der Firma konnte ich aber in keinster Weise nachvollziehen, warum geben sie den Jack und Paul nicht einfach die Dateien und machen mit ihnen einen Deal so dass das ganze nicht an die Oeffenntlichkeit kommt, stattdessen halten sie es fuer schlauer eine Pulse bomb zu aktivieren, die der halben stadt den strom abdreht???!! was soll das? wenn rauskommt das die bombe von denen kommt, was die CTU ja nun weiss, ist die ganze Firma doch sowieso erledigt!!?? also wenn mir jemand diese logikn erklaeren kann waere ich mal dankbar!! Der Showdown war wirklich super, als das Licht dann zu flackern angefangen hat ist die spannung echt immer mehr gestiegen, habs am Ende kaum noch sitzend ausgehalten!! :D Uebirgens fand ich die Idee mit den Messages zwischen Jack und Tony super, war echt mal was anderes!

      So jetzt mal noch zu Driscolls Abgang, war ja wirklich vorhersehbar, aber das Tony ihren Posten kriegt hat mich echt ueberrascht, stimmt schon das da Curtis logischer gewesen waere, was mich gestoert hat war dass Tony vielleicht grad mal 45 Minuten der Chef der CTU war. Also etwas laenger haette das von mir aus schon gehen koennen. als dann am schluss michelle kam hab ich nur gedacht......oh ja endlich, hatte schon viel frueher mit ihr gerechnet! fuer mich stellt sich jetzt die Frage was passiert mit Tony?? Und wie kommen die beiden miteinander aus??

      Und vorallem kommt Paul lebend au dem ganzen raus? Er hat bei mir uebrigens zum ersten mal einen sympathiepunkte in dieser folge bekommen.., haette echt nicht gedacht dass ich dem mal einen sympathiepunkt gebe! Falls Paul den tag nicht ueberlebt ist es auf jeden fall aus mit Audrey und Jack!

      Ja wir werden es erleben naechste Wopche aus FOX! :24rocks:

      PS: kann man zum Praesident ueberhaupt noch was sagen?? Ich glaube ehrlich gesagt dass er diese Staffel nicht mehr landet, dafuer aber dann in SEASON 5 - DIE LANDUNG DES PRAESIDENTEN
      :jack_mess:

      "Don't you ever come into my office and talk to me like that again"
      Jack Bauer - Season 3
    • Michelle ist wieder da und übernimmt die Leitung der CTU.
      Da war Tony aber ziemlich überrascht. ;)

      Und scheinbar haben die ja noch was geplant und das mit den Atomkraftwerken war noch nicht alles. In der nächsten Folge wirds dann wohl wieder spannender weiter gehen.

      Original von Kramurx2000
      CTU: Was ist Tony denn nun? Leiter der CTU? Oder übernimmt Michelle das für ihn? So ganz nebenbei fand ich sein Verhalten Erin gegenüber ziemlich komisch. Keine netten Worte, keine Rücksicht...ich fands merkwürdig.

      Michelle übernimmt die Leitung und Tony darf ihr natürlich helfen. :D
    • Eher eine langweilige Folge, wobei mein Hauptfehler wohl war, letzte Woche den Trailer zu sehen, indem die besten Szenen schon vorher zusammengeschnitten waren. Aber man lernt aus Fehlern...

      Aber ich stimme den meisten hier zu, war halt ne Übergangsfolge, kann jetzt nächste Woche nur noch besser werden. Ich hab mich allerdings auch gefragt, warum ein Konzern ein militärisches Gerät wie diesen EMP-Generator in seinem Haus stehen hat. Zur Selbstverteidigung? Illegal schien das ja nicht zu sein. Leider haben auch die "Research Files" auf der FOX 24 Hompage mir da nicht weitergeholfen.

      Den Cliffhanger fand ich dagegen wirklich schlecht. Was soll die Rückkehr von Michelle? Warum kommen in dieser Staffel, in der doch nahezu die kompette Cast ausgewechselt werden sollte, spärlich jetzt doch die alten Charaktere zurück? Bei Tony war es ja noch lustig, aber jetzt Michelle? Mal gespannt, wie die Präsident Palmer noch integrieren, damit dürfte ja wohl auch zu rechnen sein. Schade nur, dass der Charakter der Dina Araz vermutlich nicht mehr zu sehen sein wird.
    • Ich hab's gewusst! Ich hab's gewusst!!! Ich hab's gewusst!!!

      Und es war genial! Michelle Dessler's back!!! Und wieder einmal ein Auftritt (aber wir sind es ja genauso gewohnt), der nicht im Vorspann mit Namen genannt wird! Die gute Reiko Aylesworth! Hehe, und bei CSI am Anfang der Staffel "als fester Ersatz für Greg eingeplant" (und nach einer Folge wieder gegangen)!!!
      Da haben beide Serien aber wundervoll mit den Erwartungshaltungen der Zuschauer gespielt!! Was haben wir doch alle spekuliert über die neuen Staffeln (hier natürlich NUR über 24...)!
      Ich habe für "sehr gut" gestimmt, weil ich auch die "ruhigeren" Folgen super geniessen kann. Viel Charakterdrama, Einleitung der nächsten Geschehnisse, genüsslicher Aufbau eines weiteren shocking Cliffhangers.
      Ja, das mit der "Air Base", das wird uns also als nächstes beschäftigen, der nächste thread! Und Marwan "verabschiedet" sich schon mal. Oha! Sieht sehr bitter aus!
      Tony und Michelle! Das wird ein Fest!! Und wie Edgar gelächelt hatte, nachdem Tony ihm von Erins Einschätzung erzählte. Traumhaft! (Obwohl dann immer der kleine 24-Teufel in mir wach wird, der anfängt, Tonys Motiven zu misstrauen; der genau mitkriegt, wie Edgar sagt, dass es doch unmöglich ist bei DER Bewachung, dass Maya sich was antun konnte [womit wieder Zweifler einer Folge oder deren Logik lieber ein paar Folgen abwarten sollten, denn vieles bekommt einen nachträglichen bei 24!]... aber nein... oder hat doch JEMAND mit Mayas Tod zu tun...?)
      Ich sehe deutlich vor mir, dass eine unserer geliebten Hauptfiguren einen dramatischen Abgang erleben wird... und es ist nicht Paul gemeint, den ich auch immer sympathischer finde! Es wird jemand sein, der uns sehr, sehr nahe steht! So wird es sein! Ich befürchte es sehr!
      Alles in allem eine Folge, die es auf jeden Fall versteht, mich zu fesseln!
      McLennan und Co. haben sich in eine sehr delikate Situation manövriert.

      Und @Der Hexer: Jack hat sich nicht vor dem EMP "versteckt", unser Held hat versucht, die Tür mit Menschenkraft schneller zuzukriegen, denn das Ding ist hinter Tür hermetisch abgeriegelt! So ist unser Jack! Er versucht das Unmögliche... und ist leider gescheitert... da er noch 12 Folgen (Stunden) zu tun hat... aber super inszeniert. Ich liebe Jon Cassar als Regisseur! Ist zwar ein Einpeitscher für die Crew und ein Perfektionist hoch 17, aber er weiss genau, wie man gerade auch die ruhigen Sequenzen inszenieren muss, um Daueradrenalinschübe für uns 24-Geschädigte zu produzieren!!

      UHJM zwar nicht, aber ich weiss, da wird es noch 'ne Menge Folgen in dieser Staffel geben, die es verdienen!
    • Hammer Folge. Wenn S4 auf dem Niveau bleibt, dann ist S2 echt noch zu toppen. Die Atmosphäre ist stimmig, die Bedrohung diesmal viel direkter, die Charaktere überall glaubwürdig und die Spannung nimmt kein Ende. Und nein, auch Familie Araz vermiss ich bisher kein bisschen. *g*

      Das ganze Gefühlsgedünsel am Anfang fand ich eigentlich nicht übertrieben - und hier war ich eigentlich von mir selbst überrascht, da das normalerweise IMHO die große Schwäche von 24 ist (Situationen à la Mason S2, Chappelle S3 und ein paar Ausnahmefolgen mal ausgenommen). Bisher fand ich alle Beziehungen von Jack ziemlich langweilig, ebenso die meisten blassen internen CTU-Konflikte (große Ausnahme: Tony/Michelle) oder Storylines, die auf sowas basieren. Driscolls Aussetzer fand ich aber extrem gut geschauspielert, und auch sonst fand ich ihren Abgang, trotz der Vorhersehbarkeit, schön inszeniert. Naja, mal abgesehen evtl. von dem Gespräch mit James Heller, aber auf den geh ich unten noch mal ein.

      Tony wieder in der CTU - irgendwie merkt man wirklich, dass er wieder in seinem Element ist. Schöner Dialog mit Curtis, auch Edgar und Sarah gefielen mir diesmal ohne große Hauptrollen, aber mit ein paar Blickschwenkern. Der Spoiler mit Michelle war ja schon seit Monaten im Umlauf und überrascht hats wohl niemanden - aber trotzdem klasse Cliffhanger. Bin mal gespannt, ob Michelle jetzt von den Machern mit neuer Frisur und neuem Charakter zur CTU-Bitch abgestempelt wurde, oder ob man hoffentlich wie bei Tony kontinuierliche Charakterentwicklung seit S3 erkennen lässt. Bin auf jeden Fall sehr gespannt, wie die beiden dann nächstes Mal aufeinandertreffen. :)

      Keeler darf von mir aus ruhig in den Air Force Plot involviert und samt seinen ganzen Beratern vom Himmel abgeschossen werden, Hauptsache, er kommt mal runter. Was wäre das für ein Schock, wenn plötzlich tatsächlich der Präsident stirbt - auf jeden Fall scheint es, als hätten Marwan & seine Sleeper Cells noch Großes im Sinn.

      Dafür, dass McLennen-Forster somit eigentlich nur ein weiterer Übergangsplot ist und nicht mal aus echten Terroristen besteht, fand ich Jack und Paul im Firmengebäude extrem gut in Szene gesetzt. Besser als alle Meltdown-Folgen zusammen. Nette Leute da im Management, mal eben so eine EMP freisetzen, die natürlich für alle Fälle im Gebäude lagert. Diese unterschwellige Spannung, die von Anfang an bei der Story existierte, der dröhnende Puls der Bombe, die letzten Kontaktversuche nach außen, Pauls Ablenkung mit dem Drucker, Jack im Zentrum der Bombe (ist das nicht ein wenig ungesund?), und dann die Sequenz, in der reihenweise alle Lichter im Umkreis von mehreren Meilen ausfielen - g-e-n-i-a-l. Auch sehr schöner Score dazu. Und eine nette Idee, die Sache mit dem Chat zwischen Jack und Tony - man muss sich eben zu helfen wissen. *g*
      Paul ist übrigens bei mir auch auf der Symphatieskala von ungefähr -40 auf +40 geklettert, auch wenn sein Gespräch wegen Audrey irgendwie lächerlich war.

      Bin mal gespannt, wie die Situation (fehlender Strom in der ganzen Umgebung ist ja selbst für 24 neu) sich fortsetzt und wie weit die Firma geht. Ich glaub, S4 kommt erst jetzt allmählich in die Gänge. Nachdem mir anfangs nur ein paar Folgen wirklich UHJM gefallen haben (4x01, 4x05, 4x08, 4x11), gehts nun wohl richtig los.

      Noch einige Dinge am Rande, erstmal die positiven:

      - Es ist dunkel! Ergibt doch schlagartig eine andere Atmosphäre in der Serie, auch die langsame Dämmerung war IMHO bisher noch nie so gut in Szene gesetzt.
      - Marwan kann jetzt schon mit den ganzen legendären Bösewichten aus der Vergangenheit (z.B. Gaines, Saunders) mithalten. Ich fand vor allem dieses Lächeln interessant, als er die Frau mit dem Kind im Bus gesehen hat - in welche Richtung mag das wohl gehen?
      - Die Handlung funktioniert im Moment wirklich auf allen Ebenen, keine störenden Nebenplots mehr (CTU/Driscoll/Audrey etc.)
      - Allein für die Inszenierung der EMP hat die Folge eigentlich ein UHJM verdient.

      Negative Punkte:

      - Schade, dass für die großartige EMP wieder ein unlogischer Storytwist eingesetzt werden musste. Eine ganz normale Firma mit ein paar nicht ganz legalen Geschäften hat eine EMP und setzt sie ein, um bei den Ermittlungen der CTU Schadensbegrenzung zu erzeugen? Wie unlogisch ist das denn? Dass es unsaubere Firmenpolitik gibt, ist ja schon klar, aber das hier erscheint ungefähr so, als würde bei uns die Telekom ABC-Waffen bunkern.
      - Die Notschwester, die Tony für Driscoll gerufen hat, war schnell da. Extrem schnell. Man könnte meinen, es gibt einen Raum in der CTU, wo die alle Schlange stehen und auf einen Anruf warten, um danach in unaufhaltsamen Diensteifer loszurennen.
      - Audrey und ihr Vater tragen als Mitglieder des Main Casts ungefähr soviel zur Handlung bei wie Kim oder Palmer in S3.

      Und noch eine Offenbarung zum Ende: Ich habe einen neuen Lieblings-Komiker in der Serie gefunden. Vergesst die rethorischen Künste von George Mason oder Tonys trockenen Humor, denn nichts ist lachhafter als die absolut bescheuerten Gesichtsausdrücke, die William Devane aka James Heller in die Show bringt. In jeder zweiten Szene liegen mein Freund und ich vor Lachen fast am Boden, wenn wir ihn sehen. :D
    • Original von Don

      - Marwan kann jetzt schon mit den ganzen legendären Bösewichten aus der Vergangenheit (z.B. Gaines, Saunders) mithalten. Ich fand vor allem dieses Lächeln interessant, als er die Frau mit dem Kind im Bus gesehen hat


      Ich sehe Marwan als großen Negativpunkt. Nicht wegen des Charakters sondern wegen des Schauspielers. In meinen Augen ist es ein riesiger Fehler, eine...wie soll ich sagen...Fantasyfigur als ernst gemeinten Bösewicht einzusetzen. Ich habe ständig diese Halb Marwan-Halb Mumie-Figur vor meinen Augen die die Fresse aufreißt und kleine Käferlein rausfliegen lässt. Ein weniger bekanntest Gesicht wäre für die Figur sicherlich besser gewesen.
      aka Kramurx2000
      [center]mitglied.lycos.de/grauerpunkt/sig_s2_klein.jpg
      [/center]
    • 4x12: Computer mysteries

      Nach etwas umfangreicherem Gesuche (Danke Don), bin ich endlich in den Genuss dieser guten Folge gekommen.

      Insgesamt wies diese Stunde doch einige Hand-vor-den-Kopf-schlag-Szenen auf, die sie bei mir leider etwas heruntergezogen hat. So war es wirklich faszinierend, welch kurzen Draht die CTU zu den Ereignissen um MF hatte. 1. Das Messaging von Tony an Jack war aus IT-Sicht wieder einmal ziemlich peinlich. 2. Leider wurde es noch von Sarahs seherischen Fähigkeiten betreffend die EMP-Bombe gedownt. Nee, das war wirklich nur an den Haaren herbeigezogen. Den Einsatz des EMP selbst lass ich mal durchgehen. Schließlich hätte man das ja auch einem weiteren Schläfer Marwans in die Schuhe schieben können.

      Sehr gut hat mir dafür gefallen, dass Paul und Jack zusammen arbeiten. Mit Paul haben die Autoren wieder einmal einen vielschichtigen Charakter erschaffen, der neben Antipathie auch Mitleid und Unterstützung vom Zuschauer erfährt. Prima! Insgesamt war die Atmosphäre in der Firma mit dem flackernden Licht sehr packend. Bin äußerst gespannt, wie es da weitergeht und ob Jack sein Versprechen Audrey gegenüber halten kann.

      In der CTU knüpft Tony unterdessen zu alten Glanzleistungen an. Dass Curtis nicht gerade begeistert ist, kann ich nachvollziehen. Der Konflikt wurde gut und nicht zu lang in die Handlung eingebaut. Auch Driscolls Ausscheiden wurde passend zu ihrer Figur eingebettet. Hellers Gesichtsausdruck kurz vor der Präsidentenkonferenz sprach Bände. Den typischen Abgang aus der CTU hätte man sich allerdings sparen sollen. Naja, nennen wir es mal Reminiszenz...
      Übrigens ist Heller wirklich ein verdammt heller. Was der in den letzten Folgen für sensationelle Schlüsse zieht ist wirklich DOD-mäßig. Der Mann kann 1 und 1 zusammenzählen... Mein Lieblingszitat der Staffel ist und bleibt allerdings "I thought we had more time!" Das Gespräch mit Driscoll hat mir aber sehr gut gefallen.
      Zum Ende taucht dann noch Michelle auf. Diesmal ganz züchtig gekleidet, macht sie einen eher distanziert kühlen Ersteindruck. Hoffentlich hat die Division, die ja nach wie vor nur einen Steinwurf entfernt zu sein scheint, nicht zu sehr abgefärbt.

      Tja und dann war da noch das fast untergegangene Gespräch von Marwan mit einem unbekannten Lakaien. Soso, am Flugplatz ist also alles vorbereitet. Scheint ja fast, als würden sich da unsere allgemeinen Erwartungen betreffend den fliegenden Präsidenten tatsächlich erfüllen und er noch ein gewichtiges Wort in einer der nächsten Folgen mitspielen.

      Alles in allem wirkt die vierte Staffel nach wie vor sehr durchdacht. Dies zeigt sich alleine darin, dass der MF-Mann aus Folge vier oder fünf wieder mit dabei ist. So kann es gerne weiter gehen.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Coky ()

    • Ich kann mich da Kramurx nur anschließen. Bissher haben sich eigentlich fast alle Charaktere dadurch ausgezeichnet, dass sie noch total unverbraucht waren und man frei von Vorurteilen war. Doch bei jeder Einstellung wo unser Imhotep alleine steht oder groß wirkt, ist immer eine Wüste vor meinem geistigen Auge.. :(
      Dennoch mag ich ihn als Charakter, doch vielleicht hätte man einen anderen Schauspieler wählen sollen. Gute gibt es schließlich genug (habt ihr Dina schonmal in nem anderen Film gesehen? So eine Wahnsinnsschauspielerinn :))

      GROßE BITTE:
      Schaut euch doch bitte alle mal die Szene an, in der Driscoll versucht sich vor Heller zu rechtfertigen und er von dem Tot ihrer Tochter erfährt. Bei mir ist es nach 6:32, dass Heller in meinen Ohren zu Erin Driscoll sagt:
      "For god´s sake, SARAH!"

      ??? Heller ist wohl bisschen durcheinander mit den Namen ;)
      Don, bitte mach zusammen in seinen wunderschönen Gesichtszügen ein kleines Video a lá "Behrooze on the run" drauß ;) :D


      Ich fand den Plot am Anfang noch recht spannend und interessant doch flachte alles etwas zur Mitte hin ab. Dennoch wurde es gegen Ende wieder deutlich besser.
      Schon angesprochen, dass eigentlich so eine Vertuschung etwas "Altes" sei, dennoch ist die Inszenierung einfach nur genial und innovativ.
      Interessante Idee, dass eine Waffenfirma hinter dem Ganzen steckt und auch noch diesen fetten EMP in ihrem Gebäude hat. Ich denke ganz stark, dass die noch viel tiefer drinstecken, als ihr Gründer es ahnt, denn das scheint ziemlich festgewurzelt zu sein.
      Ein EMP im Gebäude, die engsten Vertrauten und Mechaniker sind "böse", Marwan wurde eingeschleust und Notfallpläne (für den Fall, dass die CTU nicht total bekloppt ist, wie anfangs angenommen :P) stehen auch bereit.
      Das kann noch was geben. Ich fürchte Paul wird Schwierigkeiten bekommen und Jack und Audrey als Paar rückt auch von Folge zu Folge weiter weg.. :( Schade, dass es dort keinen Cliffhänger mit Jack gab...

      ...aber von dem war ich selber bisschen enttäuscht. Das Michelle dort auftaucht war mir relativ klar, wie schon erwähnt, dass gesagt wurde, dass sie dort arbeitet usw.. Was mich wunderte ist, dass Tony noch überrascht war, nachdem er doch gerade das versuchte zu verhindern. Eher enttäuscht hätte er sein müssen. Wer weiß, nun wo er wieder dort arbeitet und innerhalb von wenigen Stunde Karriere zum Leiter gemacht hat, ist er vielleicht wieder attraktiv.
      Dazu muss man aber sagen, dass es ziemlich wohlgenährt rüberkommt, nicht?! ;)

      Schön war das Gespräch mit dem Schläfer. Anfangs dachte ich, dass der Sinn fehlt, aber zu wissen, dass unser Weitflugweltrekordler in spé wohl ein neues Ziel ist, ist doch was wirklich feines. Die Hintergrundgeschichte um Marwan ist auch hilfreich nun, weil es ein bisschen komisch wirkte, dass der "Oberböse" natürlich der Einzige sei, der den Override handhaben konnte, aber so macht es Sinn.
      Wenig geschockt über die Entschärfung von 106 atomaren Katastrophen und den Tod am Ende bereits vor Augen (sicher nicht indem er alleine von der Bildfläche geht..) macht Marwan ein super Bösewicht!

      Mit den eingestreuten alten Charakteren entwickelt sich immer mehr Potential, was auch dringend nötig ist, denn diese und die letzte Folge, waren eher guter Durchschnitt, aber dank Michelles Auftreten noch ein sehr gut.


      P.S. Schreibt Division Frisur und Verhalten vor? "Bitch" war mein erster Gedanke, sie wirkt kühl und bürokratisch. Komisches Betriebsklima haben die da :P

      EDIT:
      Nagut, nun hör ich was wie "god´s sakes,erin", aber nur sehr undeutlich und kommt dem "Sarah" irgendwie nahe.. Ein kleines Movie über seine Gesichtsausdrücke wäre dennoch mal nice :) :haemmern:

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Freakder1 ()

    • - Schade, dass für die großartige EMP wieder ein unlogischer Storytwist eingesetzt werden musste. Eine ganz normale Firma mit ein paar nicht ganz legalen Geschäften hat eine EMP und setzt sie ein, um bei den Ermittlungen der CTU Schadensbegrenzung zu erzeugen? Wie unlogisch ist das denn? Dass es unsaubere Firmenpolitik gibt, ist ja schon klar, aber das hier erscheint ungefähr so, als würde bei uns die Telekom ABC-Waffen bunkern.


      MF ist aber doch Waffenhersteller/-lieferant für das amerikanische Millitär. Grundsätzlich kann man es doch dann schon erklären, dass sie zu Testzwecken/Forschungszwecken so ein EMP Gerät im Gebäude stehen haben. Der Mitarbeiter dachte ja auch erst, es würde sich wieder um einen Test handeln. Ich denke nicht das man die Firma mit der Telekom vergleichen kann. ;)

      Yvonne

      Try to imagine that hope is our ship for the soul - Center of the Universe/Kamelot
      Die Regeln des Forums - Bitte vor dem Posten lesen!
    • alles in allem: "geht so"

      zum plot: passt schon, man muss jetzt halt die neue bedrohung etablieren. jede seasons das selbe, aber notwendig.

      positiv: der cast wird mit guten hollywood b-stars bestückt, sehr lobenswert.

      ABER:
      das mit michelle war ja soooooooo vorhersehbar! (wurde ja hier sogar mal erwähnt)
      also ob dafür ein die kleine driscoll sterben musste?

      hoffe das ist der anlauf für nen größeren satz im spannungsbogen

      nachbrenner: das mit der air-force-one passt noch, zumindest was die flugzeit angeht.
      immerhin gabs einen angriff auf ein kabinettsmitglied. da könnte ich mir schon vorstellen, dass der secret service den guten potus mal lieber in der luft lässt.
      If you could read what's in my eyes you'd crawl under a rock and cry !

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Drazen Jr. ()

    • auch mich hat diese Folge nicht wirklich vom Hocker gerissen.
      nebenbei sei erwähnt, dass es mir mal wieder zu schnell ging zwischen Tag und Nacht.

      Zur Folge selbst:

      Einzig interessante Plot war jener um JAck und Paul. DAs mit dem EMP stört mich eigentlich gar nicht, da es ja wie Yvonne schon sagte um eine Fa. handelt die fürs Militär handelt und somit die Daten der Fa. nie in falsche Hände gelangen sollten und somit dient der EMP eben als perfekter Schutz.
      Mal sehen wie JAck Paul da nun befreien wird, denke nicht dass Paul jetzt schon einen Abgang machen wird,

      CTU:
      Wieder einmal das übliche Machtgeplänkel, zum glück nur kurz gehalten, da nun der Ersatz aus der Division eingetroffen ist. Für mich, da gespoilt, war es alles andere als überraschend, dass es Michelle sein wird, aber IMO war es auch ohne Spoiler sehr eindeutig, dass Sie es sein wird. Erstens wurde von Tony erwähnt, dass Michelle nun bei der Division arbeitet und dass Erin nicht meh lange durchhält, nach dem Tot ihrer Tochter war auch offensichtlich, und zu guter Letzt birgt die Tony / Michelle Situation sehr viel Prisanz in sich. Mal sehen was da passieren wird.

      Dies zeigt sich alleine darin, dass der MF-Mann aus Folge vier oder fünf wieder mit dabei ist


      Wen meinst du denn da genau?? mir ist nicht ganz bewusst auf wen du da anspielst?


      Marwan:
      Dieses Gespräch mit dem Schhläfer war echt gut gemacht und man hat auch etwas mehr erfahren.
      Air Base: na wenn dass mal nichts mit unserem "Überflieger" zu tun haben wird.

      Die nächsten Folgen werden sicher spannender werden als diese Übergangsfpolge.

      Alles in allem eine laue Folge, die über ein gut bei mir nicht rausgekommen ist.

      Ronan
    • ich habe ne frage:
      wenn der präsident nicht mehr in der lage ist zu regieren!? wird dann nicht kurzfristig der vizepräsident zum staatsoberhaupt?

      hmm ich habe da so ne idee :D

      werde nachher editieren und einen vollständiges review abgeben!

      mfg eagl3-eye
      Bin mit dieser Frage beschäftigt:
      Ein Toastbrot fällt immer auf die Seite mit der Marmelade
      Eine Katze fällt immer auf ihre Beine
      Was passiert wenn man des Toastbrot an den Rücken der Katze bindet???

      :D :D :D :D :D

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Eagl3-EyE ()

    • @ Ronan:

      Der Pursche ;) von MF, auf den ich anspiele, hat mit Jack, Heller und Driscoll telefoniert und ihnen die Funktionsweise des Override-Geräts erklärt.

      Das sagt Jack selbst, als er ihn beim Boss begrüßt.

      @Eagl3-EyE:
      Auf die Idee bin ich auch schon gekommen.

      Nur soviel: Präsident und Vizepräsi halten sich deshalb in Krisensituationen immer in verschiedenen Orten auf, damit beide nicht gleichzeitig ausfallen. Denn bei Unpässlichkeit des Präsidenten rückt normalerweise der Vize nach. Siehe auch Season 2!

      Ja, ich glaube, da steht uns noch ein weiteres, ganz dickes Zwischenfinish bevor!!! Wenngleich mir der Zusammenhang mit den Meltdowns dann ein wenig abgehen würde.

      @all:
      Dass sich ein EMP beim Waffenhersteller MF in Entwicklung befindet ist doch absolut glaubwürdig. Ob sich durch den Einsatz wirklich alles vertuschen ließe, ist etwas anderes. Jedenfalls war die "Lichter aus"-Sequenz wirklich klasse!
    • @ coky

      erstmal danke, hab ich wohl gestern nicht so wirklich mitbekommen!

      a, ich glaube, da steht uns noch ein weiteres, ganz dickes Zwischenfinish bevor!!! Wenngleich mir der Zusammenhang mit den Meltdowns dann ein wenig abgehen würde.


      ich denke dass es eher als Ablenkung für das kommende dienen sollte! Stell dir für die AKW´s würden sich alle in einer Kernschmelze befinden. Dann wäre es vermutlich leichter, daneben einen weiteren Anschlag zu verüben.
      Die Meltdowns sind zwar nicht alle gelungen, aber dennoch konnte alles weitere ohne Zwischenfälle vorbereitet werden. siehe Gespräch Marwan mit dem Schläfer.

      Ronan

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Ronan ()