Folge 3x16: 04:00 - 05:00 (dt.)

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Diese Folge hat eindrucksvoll bewiesen, welche dunklen Szenarien diese Serie entwerfen kann.

      Habe für "UHJM" gestimmt, auch wenn diese Folge hauptsächlich von Michelle und der Situation im Chandler Plaza bestimmt wurde.

      Es war eine äußerst dunkle, beunruhigende, ja sogar ziemlich "hässliche" Episode, die Schlimmes vermuten lässt.
      Als Michelle telefonieren möchte, dann Gael anblickt, auflegt und Gael läuft das Blut aus der Nase - schauderhaft!
      Da offenbaren sich furchtbare menschliche Schicksale: Der werdende Vater will aus dem Hotel abhauen und wird von Michelle daran gehindert. Michelle muss einen Hotelgast erschießen, der nicht eingesperrt sein möchte.

      Die Forderung von Alvers ist nicht minder beunruhigend. Er möchte erschossen werden, sobald die Krankheit bei ihm ausbricht. 8o Da haben wir gerade gehofft, dass noch Hoffnung besteht - und dann sowas! Das hat mir wirklich den Rest gegeben.

      Das Telefonat zwischen Michelle und Tony war auch ein großes Highlight der Folge. Tonys hilfloses "Oh Gott, Michelle, warum hast Du das getan - warum bist Du ins Hotel gegangen?" war einfach herzzerreißend. Die Angst um Michelle wird für mich als Zuschauer dadurch nur noch greifbarer. ;(
      [CENTER]Es ist gut möglich, keinen Fehler zu machen und trotzdem zu verlieren.
      Das ist kein Zeichen von Schwäche.
      Das ist das Leben.[/CENTER]

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von kinoherz ()

    • Puh, fiese Situation... :(

      Die Story im Hotel - boah! Diese heftigen Symptome...*würg* Als es dann hieß, der Virus wurde verändert, war mir sofort klar, daß das kein Hoffnungsschimmer, sondern ein Todesturbo ist.
      Über Michelles Schicksal bin ich echt traurig. Sorry an alle, die hoffen, daß sie's überlebt (ging mir mit Mason in Staffel 2 auch so, daraus hab ich gelernt), aber Michelle ist für mich "Dead Girl walking"... ;(
      Ganz schrecklich, als Tony mitbekommen hat was da gelaufen ist! Der wird sich schreckliche Vorwürfe machen, wie er Michelle an diesem Tag behandelt hat. Schlimm auch, daß sie nicht darüber reden können. Ich hoffe nur, daß die zwei noch eine letzte Chance haben, sich auszusprechen und zu sehen (bevor Michelle ein Klumpen ist :48: ).
      Tonys Frage "Warum hast Du das gemacht?" konnte ich verdammt gut verstehen. Ich bin mir auch ziemlich sicher, hätte Michelle vorher nicht diesen Stress mit Tony gehabt, wäre sie so nicht reingegangen. Die mußte sich selbst was beweisen und hat ihr Team da auch mit reingezogen. Natürlich hat sie gesagt, niemand muß mit, aber da war der Vorbilddruck einfach zu groß...
      An Gaels Stelle würd ich mich wahrscheinlich erschießen, konnte Alvers da schon verstehen.
      Daß Michelle den Typen erschossen hat, war die nötige Konsequenz ihrer Entscheidung ins Hotel zu gehen. Da sind 1000 Leute drin, denen muß man schon sehr klar machen, daß sie bei einem Fluchtversuch schneller tot sind! (Was ab einem gewissen Stadium ja sogar wahrscheinlich begrüßenswert wäre...)
      Wegen dem kaputten Fenster - wurde nicht gesagt, der Virus ist an der Luft nicht lange überlebensfähig und hat auch nur einen beschränkten direkten Verbreitungsradius? Ums Hotel ist ja alles abgesperrt und die Leute haben Schutzklamotten. Reparieren sollten sie die Scheibe trotzdem...

      Palmer - hätte nie gedacht, daß der für den Brain lügt! Wahrscheinlich kann er die Vorstellung nicht ertragen, für einen potentiellen Mörder gehalten zu werden.
      Ich glaube aber, daß er sich damit seinen eigenen Strick gedreht hat...
      Und Wayne hat sich wohl auch gegen Ex-Gespielin Julia entschieden, hat mich auch überrascht.

      Mit Armador steigt mal wieder der Schurkenverschleiß. Der wirkte anfangs so überlegen, dafür hatte er 'nen echt billigen Abgang. Überhaupt die Finte mit der Heizung, daß er die geschluckt hat! :aergern:
      Mr. Saunders kommt mir vor wie'n verzogener Selfmade-Bengel... Glaube aber immer noch, daß er Regierungskontakte hat!

      Von Jack und Chase war eindeutig zu wenig zu sehen! Bitte ändern! :evil:
      [CENTER]
      -------------------------
      Besucher Award! Andi Undeutsch braucht Deine Hilfe![/CENTER]
    • Heißa, wieder eine UHJM-Folge!

      Hochspannung auf allen "Kanälen":

      Palmers:
      Mensch David, da bin ich aber wirklich enttäuscht von dir, dass du Sherry tatsächlich deckst. Irgendwann kommt es immer raus - das sagst du selbst zu Wayne und müsstest es auch am besten wissen. Au weia, jetzt hängst du wirklich tief mit drin...

      Amador/Jack/Chase:
      Sehr cleverer Schachzug, Amador laufen zu lassen und ihm zu folgen. War insgesamt spannend und glaubwürdig inszeniert. Die Explosion am Ende war dann irgendwie ja fast schon zu erwarten - und trotzdem schön laut und grell. Dann der plötzliche Anruf von Mister X. Wo hat der Kerl eigentlich Jacks Handynummer her? Na egal, der Cliffhanger war jedenfalls wieder vom Feinsten. Möchte zu gern wissen, wer das ist und was er (mit Palmer) noch vor hat.

      CTU/Tony:
      Die CTU trat heute etwas in den Hintergrund. Hauptsächlich war der arme Tony zu sehen. Er und Michelle haben ja nun wirklich nicht gerade den tollsten Tag erwischt.

      Michelle/Gael/Chandler Plaza:
      Sensationelles Szenario im Hotel. Bedrückend, düster, hoffnungslos. Als Gael plötzlich zu bluten anfängt (Michelles Reaktion kommt im Englischen wesentlich besser!), wurde mir ganz anders. Und dann noch die Sache mit dem Feuerarlarm. Michelle müht sich bestens und kommt mit der cleveren "Draußen-ist-s-giftig"-Geschichte. Dann kann sie Schlimmstes verhindern, indem sie den Hotelmitarbeiter gerade noch vor dem Verlassen des Hotels stoppt. Doch dann eskaliert die Situation in der Empfangshalle, chaotisches Durcheinander, ein Hotelgast will fliehen - und wird von Michelle niedergeschossen - schluck!

      Die aktuelle Lage ist extrem beklemmend. Der Präsident steht nicht nur familiär unter Druck, sondern auch noch politisch, Jack und Chase haben ihre einzige Spur zu Mister X verloren und im Chandler Plaza geht es nur noch drunter und drüber. Hoffentlich kommt das Einsatzteam bald.

      Es ist extrem spannend. So ein Mist nur eine Folge (sofortweitersehenwill)!

      Noch ein OT-Wort zur Synchro. Die ist diesmal wirklich enttäuschend und bringt einige Sätze in ganz anderen Sinnzusammenhängen rüber. Sind zwar teils nur Nuancen und es läuft im Ergebnis letztendlich aufs Gleiche hinaus, dennoch verursacht das unnötige Atmosphäreverluste.
    • Saunders will das Jack mit Palmer Kontakt aufnimmt. Als dieser ihn angerufen hat stellt er die beiden durch worauf Saunders nur noch mitteilte das er ab sofort von Palmer verlangt das dieser alles ausführt was Saunders ihm sagt ansonsten würde er die 11 Ampullen so ähnlich wie im Hotel freisetzen.

      Der Blick als Palmer den Höhrer auflegte sprach Bände: Was für eine Last die da auf ihn zukommt :D 8) - er, David Palmer - der sich irgendwann mal geschworen hat er würde NIE mit Terroristen verhandeln hat nun wohl keine andere Wahl ;) Saunders hat ihn in der Hand.

      Der Palmerplot wird damit endlich sein Nebenschauplatzdasein los! Das freut mich am Meisten an der Sache
    • DAS war wirklich die Beste Folge bis jetzt!

      So viel Spannung und Shockmomente gab es wirklich schon lange nicht mehr.

      Am besten war es natürlich als Amador und der Typ in dem Auto in die Luft geflogen sind. Dieser Saunders ist echt schlau. Der hat jetzt wirklich alles in der Hand. Wird bestimmt furchtbar schwer für Jack und Chase den aufzuspüren. :aergern:

      Mich hat es jetzt nicht wirklich gestört dass Jack eher diesmal etwas weniger gezeigt wurde, die Folge war wirklich der Hammer. Und nächste Folge wird er bestimmt um so mehr zu tun haben. Es war echt cool wie die beiden Amador ausgetrickst haben, extrem schlau =)

      Gael hat mir die Folge so was von Leid getan! Das war voll der Shock als er plötzlich angefangen hat zu bluten. Ich hoffe so sehr dass Michele dass überlebt! Aber bei ihr werden die Symptome bestimmt auch blad auftreten und dann können wir uns ja verabschieden. :(
      Soweit ich mich erinnern kann hat doch Palmer auch diesen merkwürdigen Ausschlag bekommen, den auch Gael am Ende hatte(in der letzten Folge von Season 2)oder war das was anderes?

      Egal auf jeden Fall tut mir David ziemlich Leid. sein Amt kann er jetzt vergessen. Entweder dieser Saunders ihm alles ruinieren oder die Sherry Geschichte. Armer Kerl er ist (normalerweise) ein wirklich guter Präsident.
      Hoffen wir mal das Beste für ihn.

      Oje jetzt können wir noch fast eine Woche warten! Ich hasse es.... X(
    • Bekanntlich war ich ja echt nicht unbedingt ein grosser Freund von S3...

      Aber was ich da gestern gesehen habe
      --> mein S3-Urteil steigt von Folge zu Folge...

      Erstaunlich, denn wenn man bedenkt wie -verhältnismässig ÖDE- sich die ersten Stunden gestaltet haben, dann kommt jetzt ja wirklich Fahrt auf....

      Mein Hauptkrtikpunkt war über lange Zeit, dass sich keine wirklich interessante Bedrohungssituation eingestellt hat.

      Als S2-Fan hat sich bei mir -spätestens seit der Szene mit Mason in dem Lagerhaus- genau so ein Bedrohungsgefühl eingestellt.

      Kein Salazar dieser Welt hat das in den ersten Stunden von S3 vermitteln können....im nachhinein gesehen eigentlich immer noch insgesamt gesehen ein ganz schwacher Plot...

      Aber was sich jetzt im Hotel abspielt, genau DAS ist die Bedrohung, die jetzt genial und knallhart vermittelt wird....dazu die Ungewissheit, was mit Michelle ist.

      Mich schockt wirklich wenig, aber dieser Ausspruch von Michelle:

      "GAEL....!"

      ...und dann beginnt diese fiese Blutung...

      Perfekt inszeniert...dann sukzessive die anderen Hotelbewohner...

      ich habe nur zwei Worte dafür:

      NAHEZU PERFEKT!

      Warum "nahezu"?

      Weil das der Season gut getan hätte, wenn irgend ein ähnliches Bedrohungspotenzial von Anfang an dagewesen wäre...war es aber NIE...Kyle Singer als Ablenkungsmannöver war nur phasenweise spannend anzusehen...der ganze Salazar-Plot war im nachhinein gesehen STINKÖDE...Nina hat das ganze ein wenig aufgepeppt..

      Lange Rede, kurzer Sinn
      --> diese Folge verdient bei mir (nach der Nina-Exekution) wieder ein UHJM..

      S3 scheint ein Gegenstück von S2 zu werden....fängt relaltiv schwach an und nimmt dann richtig Fahrt auf. S2 fängt gut an, nimmt nach der Hälfte voll Fahrt auf - um dann *mit Auftauchen von Kingsley* schwer abzubauen...

      Weiter so S3....! bin jetzt schon entschädigt für viele mässige Folgen
      .

      - "los Eddie, guck' mal in meine Tasche"
      .....

      - "Jack ist wieder da"

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Eddie Grant ()

    • Original von Eddie Grant
      Bekanntlich war ich ja echt nicht unbedingt ein grosser Freund von S3...

      Aber was ich da gestern gesehen habe
      --> mein S3-Urteil steigt von Folge zu Folge...

      Weiter so S3....! bin jetzt schon entschädigt für viele mässige Folgen


      Zum Glück hat die "Warts ab!"-Fraktion recht behalten... :24rocks:
      [CENTER]
      -------------------------
      Besucher Award! Andi Undeutsch braucht Deine Hilfe![/CENTER]
    • Wahsinnsfolge

      Ich bin ja sonst mehr der Leser, aber zu dieser Folge muß ich auch was sagen.

      Es war eine Wahnsinnsfolge, mir tun die alle so leid, ja gut ich weiß es ist eine Serie, aber man mußte richtig mitleiden, das Szenario ist wirklich sehr beängstigend und beklemmend umgesetzt. :(

      Gael sitzt allein im Keller, und weiß daß er dort so allein und ohne Hilfe oder Beistand sterben muß.
      Michelle inmitten der blutenden Gäste, einfach alles grausam.

      Tony sitzt in der Zentrale und kann nichts tun als abwarten, Michelle und er konnten nicht mal ihren Streit klären und wissen daß sie sich vielleicht nicht wiedersehen.
      Und dann noch das Wissen, daß es noch 11 Röhrechen mit dem Virus gibt.
      Die Folge hat mich umgehauen, bin super gespannt auf nächste Woche.
    • Endlich habe ich diese Folge auch gesehen!!

      Also ich fand sie richtig, richtig, richtig toll. Wahnsinn. Und das mit so wenig
      jmph (Jack-moments per hour) !!! :haemmern:

      Gael und auch die Leute tun mir so leid. Auch der Typ, den Michelle erschießen
      musste- der konnte ja auch nix dafür, und es wäre wohl jeder durchgedreht.
      Ich hoffe mal, dass es Michelle irgendwie heil da rausschafft, aber ich hab k.Ahnung wie...

      Fand die Amador-Story ein bisschen unglaubwürdig- erstens, woher wusste
      Jack, dass dieses Rohr locker war ? War Amador da nicht die ganze Zeit drin?
      Das wär dem doch aufgefallen, wenn Jack alle Rohre auf und zuschraubt.
      Zweitens- was ist denn das für ein Bösewicht, der das Ganze nicht
      sofort als Trick erkennt ?? So ein Loser !!! :lach:

      Armer Palmer !! Also entweder er wird in der nächsten Season ein
      moralisch total verkommener Halb-Bösewicht :evil: -hoho!- oder er
      erinnert sich seiner Prinzipien, sagt doch noch die Wahrheit und kann seine
      nächste Amtszeit vergessen. ui .
      Aber erstmal hat er wohl andere Probleme. Fragt sich, ob die Miliken-Story
      nicht irgendwie mit Mr.X zu tun hat. Ich weiß nicht, wie, aber es wäre ein
      schöner Zug. Wenn das Baby dann noch irgendwie sinnvoll würde, wär's
      auch nett...
    • Original von Pen²

      Fand die Amador-Story ein bisschen unglaubwürdig- erstens, woher wusste
      Jack, dass dieses Rohr locker war ? War Amador da nicht die ganze Zeit drin?
      Das wär dem doch aufgefallen, wenn Jack alle Rohre auf und zuschraubt.
      Zweitens- was ist denn das für ein Bösewicht, der das Ganze nicht
      sofort als Trick erkennt ?? So ein Loser !!! :lach:



      Hey, daß diese Heizung nicht einmal einem Gentlemen-Massenmörder wie Amador gewachsen ist, konnte ja sogar ich bekennendes Weichei sehen! ;) Mich wundert ehrlich gesagt, daß er das durchgerostete Ding nicht gleich aus der Wand gerissen hat... :D
      Und das er auf diesen Grundschultrick reingefallen ist, hat mich echt enttäuscht! Damit hat er sich dann ja auch umgehend die Lizenz zum schurken entzogen... :48:
      [CENTER]
      -------------------------
      Besucher Award! Andi Undeutsch braucht Deine Hilfe![/CENTER]
    • Eine UHJM-Folge, ohne Frage.
      Sehr dichte und bedrohliche Atmosphäre!
      Dramatik und Tempo pur!
      Das Gefühl absoluter Hoffnungslosigkeit!
      Das ist endlich wieder 24 in Bestform!

      Ich habe es zwar in der letzten Folge schon irgendwie so kommen sehen, dass das Virus doch schneller zu Symptomen führt und auch dass im Hotel sehr schnell die große Panik ausbrechen wird. Aber die Umsetzung war dann doch sehr beeindruckend gelungen.

      Mit Gael hat man irgenwie den perfekten Charakter als erstes Virus-Opfer ausgewählt. Gael ist sicherlich nicht gerade der wichtigste 24-Charakter und wurde bisher auch nicht mit allzu viel Tiefe versehen. Auf der anderen Seite gehört er aber doch aufgrund der ersten paar Folgen zu den Gesichtern, an die man sich irgendwie zu gewöhnen begann. Dass er da jetzt irgendwo allein im Keller seinem sicheren qualvollen Tod entgegenzittert, mit der Aussicht vielleicht noch als Versuchsobjekt für das Gesundheitsteam zu enden ist schon bitter. Sollte das gleiche Schicksal aber auch noch Michelle ereilen, dann weiß ich nicht, ob ich das mit ansehen kann...

      Jacks Plan mit Amador war mir sehr schnell klar, ebenso wie die Tatsache, dass Amador von unserem neuen Super-Terroristen liquidiert werden würde. Dennoch war die Auto-Explosion sehr schön inszeniert.

      Was aber will Mr. Super-Terrorist Mr. Saunders (so heißt er ja laut Einblendung zu Beginn der Folge) nun von Palmer für Entscheidungen erzwingen? Hier ergibt sich ja ein ungeahntes Potential an fiesen Handlungssträngen. Ich glaube mal nicht, dass es nur um Geld (zumindest im direkten Sinne) oder die Freilassung irgendwelcher Verbrecher geht. 11 Koffer mit Viren warten nur auf ihren Einsatz. Ein Anruf von Saunders genügt. Awesome!!!

      Und dann lügt David auch noch für Sherry. Man ist der tief gesunken. Hätte ich so auch nicht unbedingt erwartet. Dürfte sich noch rächen...


      Original von Eddie Grant

      NAHEZU PERFEKT!

      Warum "nahezu"?

      Weil das der Season gut getan hätte, wenn irgend ein ähnliches Bedrohungspotenzial von Anfang an dagewesen wäre...war es aber NIE...Kyle Singer als Ablenkungsmannöver war nur phasenweise spannend anzusehen...der ganze Salazar-Plot war im nachhinein gesehen STINKÖDE...Nina hat das ganze ein wenig aufgepeppt...



      Nun ja, das Virus hätte man meiner Meinung nicht früher in der Season freisetzen sollen, da dann
      a) bereits sehr früh einige der Hauptcharaktere ins Gras hätten beißen müssen, um die Viren-Bedrohung gut und glaubhaft zu verkaufen
      b) das Viren-Thema sicher nicht über 24 Folgen auf dem augenblicklichen Niveau die Spannung hochhalten könnte (für weitere 8 Folgen sollte es aber reichen)

      Den Salazar-Plot fand ich insgesamt auch nicht so schlecht, wie er von vielen immer angesehen wird. Meiner Meinung nach waren die großen Schwachpunkte der ersten Folgen:
      1.) das offenbar fehlende Gesamtkonzept der Autoren (die Wendung im Salazar-Plot in Richtung Undercover-Mission war zwar interessant aber doch sehr konstruiert)
      2.) die unwichtigen bzw. nicht konsequent durchgezogenen Nebenhandlungen, die wiederum eine Folge aus Punkt 1. waren (Dr. Ann Packard, das Baby von Chase, zum Teil auch Jacks Drogensucht)
      Außerdem hätte der Hauptplot sicherlich etwas bedrohlicher gewirkt, wenn der Präsident von Anfang an aktiver in diesen Handlungsstrang eingebaut worden wäre und wenn die CTU nicht bloß immer nur die eine Spur (über die Salazars) verfolgt hätte.

      Mein Fazit aber bis hierhin:
      Erstes Season-Drittel: Interessant aber mit einigen Spannungsbremsern (s.o.) -> Gesamtnivau im Durchschnitt Gut
      Zweites Season-Drittel: Aufgrund der Auftritte von Nina und Sherry besser als das erste Drittel mit einigen sehr genialen Szenen (Eingriff des Delta-Teams, Ninas Tod, Freisetzen des Virus) -> Gesamtniveau: Zwischen Gut und Sehr gut
      Drittes Season-Drittel: Weiß ich noch nicht (fängt ja erst an), aber die Erwartungen und die Spannung sind bei mir größer als vor dem letzten Drittel von Season 2 (Da war Jack zu diesem Zeitpunkt gerade mit Kate aus der CTU geflohen und die nukleare Bedrohung bereits vorbei.)

      So, ist nun endlich wieder Mittwoch?

    • Außerdem hätte der Hauptplot sicherlich etwas bedrohlicher gewirkt, wenn der Präsident von Anfang an aktiver in diesen Handlungsstrang eingebaut worden wäre und wenn die CTU nicht bloß immer nur die eine Spur (über die Salazars) verfolgt hätte.


      Ja, das sehe ich auch so...der Palmer-Plot geht *trotz verbesserter Spannung bei der aktuellen Milliken-Story* am hauptplot weitesgehend vorbei...das ein oder andere Telefonat zwischen Tony und Wayne ändert daran wirklich nicht viel....

      Ich hatte eine bestimmte Szene am Anfang von S2 schon einmal hervorgehoben, aber sie verdeutlicht imho den wesentlich besseren Spannungsaufbau verbunden mit Verdeutlichung des Bedrohungspotenzials für den Zuschauer:

      2x01 (08:00 - 09:00 Uhr)
      -->
      Palmer bekommt direkt zu Beginn die Bedrohung erklärt; ist VOLL in den Plot eingebunden und sagt dann irgendwann in dem Zusammenhang:

      "Irgendwo in oder um Los Angeles hat ein Terrorist seine Finger am Abzug....und wir müssen ihn schnappen"

      dann kommt der Szenenumschwung und man sieht einen arabisch-aussehenden Mann in einem Cabriolet fahren...Reza, weiss ja jeder....natürlich, auch das war ein Ablenkungsmannöver für den "unwissenden Zuschauer"....

      Dennoch, was da bei den Hochzeitsvorbereitungen in einem Season-2-Erstseher vorgegangen ist (als Kate u.a. nach dem Reisepass sucht) --> da war schon eine andere Form der (wenn auch Pseudo-) Bedrohung vorhanden....

      O.K., kleiner S2-Ausritt von mir erneut...aber man vergleicht irgendwie immer *wie im wahren Leben*...

      Aber eben aber auch solche Palmer-Plots wie die Verknüpfungen mit Stanton/CorolSnake/SecondWave innerhalb des damaligen Palmer-Plots in direktem Zusammenhang mit Jacks-Plot etc. fehlen nun wirklich in S3....

      Was nichts daran ändert, dass S3 besser geworden ist...
      .

      - "los Eddie, guck' mal in meine Tasche"
      .....

      - "Jack ist wieder da"

    • Original von Eddie Grant

      Aber eben aber auch solche Palmer-Plots wie die Verknüpfungen mit Stanton/CorolSnake/SecondWave innerhalb des damaligen Palmer-Plots in direktem Zusammenhang mit Jacks-Plot etc. fehlen nun wirklich in S3....


      In Folge 3x05 als Wayne David aus der Debatte mit Kealer herausrief, hatte ich eigentlich den Beginn einer solchen Verknüpfung erwartet. Hier hätte man auch einen Charakter wie Rayburn, Stanton oder Lynn als Gegenpart zu Wayne einführen können, der David vor die Wahl irgenwelcher harten Maßnahmen stellt. In Season 2 musste David ja häufig schwerwiegende Entscheidungen treffen, wobei er stets die unterschiedlichen Meinungen von Rayburn/Lynn bzw. Stanton/Lynn bzw. Sherry/Lynn/Mike zu bewerten hatte. Dies war aber jederzeit spannend, da man auch als Zuschauer nie genau wusste, welche Absichten die einzelnen Personen verfolgten. Sowas hat Season 3 aber gefehlt und man hätte eigentlich auch Ann oder Senator Kealer hier irgendwie mit mysteriöseren Seiten versehen können. Aber beide verschwanden dann einfach wieder aus der Handlung.
    • Ich finde nicht nur die letzte Folge absolut spannend. Ich sitze bei jeder Folge da und kralle meine Finger in den Sessel vor lauter Aufregung. Dann bin ich jedesmal total überrascht, das es doch anders kommt als man es sich ausmalt.

      Besonders trifft mich auch die Geschichte zwischen Tony und Michelle. Erst haben sie sich endlich gefunden, dann stirbt Tony fast (da hatte ich echt nen Herzkasper) und jetzt sieht es so aus, als wenn Michelle bald sterben muss. Klar haben sie einen harten Job, doch sie tun mir echt leid. Michelle scheint ja eher unter den Fitichen von Tony zu stehen und immer das zu tun, was er sagt. Dann macht sie einmal was ohne ihn, kassiert Anschiss von Tony und ihr Leben? Armes Mädel. Hoffentlich ist Tony nicht zu hart zu ihr, falls sie nochmal reden können!

      Palmer ist echt in einer Sch...lage. Er bereut es bestimmt ziemlich, dass er Sherry überhaupt angerufen hat. Und an allem ist Wayne schuld! Oder seine männlichen Triebe! Hätte er nicht mit Julia rumgemacht, wäre noch alles in Ordnung.
      Ich hoffe Sherry bekommt ihre gerechte Strafe. Wie konnte sich David nur auf so eine Frau einlassen?!

      Die Geschichte zwischen Chase und Kim kommt auch etwas zu kurz. OK, Kim hat schon genug gelitten. Aber irgendwie ist mir Chase zu sauber. Zwar war da die Geschichte mit dem Baby, aber die war so belanglos - ich frage mich sowieso, warum sich Chapelle so drüber aufgeregt hat. Aber vielleicht findet die Serie ja nochmal auf dieses Baby zurück? Ich dachte ja immer Chloe wäre eine von den Bösen - aber das wäre zu einfach gewesen. Dann dachte ich, dass das Kind vielleicht das Virus hat - aber das wäre zu brutal.

      Nina fand ich, war auch eine arme Seele. Sie hatte nur für andere die Jobs gemacht, hat es nie zu etwas gebracht.
    • Wieso sollte er bereuen, dass er Sherry angerufen hat? Ohne ihre "Hilfe" hätte er jetzt ein Problem mehr....Klar, nach außen hin, zeigt er 100 % Ablehnung gegenüber dieser Vorgehensweise, aber im Grunde genommen ist ihm das doch nur Recht....
    • Nee, OuterLimits, deine Aussage ist für mich komplett haltlos!

      Hätte David gewusst, was Sherry da treibt, hätte er das definitiv nicht geduldet. Es geht hier faktisch um Mord! Das hat er ihr in dieser Folge ja auch deutlichst zu verstehen gegeben: "Geh mir aus den Augen!"

      Allerdings geben ich dir Recht, wenn du damit auch sagen willst, er hätte Sherry nie anrufen dürfen. David wusste genau, was er von ihr zu halten hatte. Dass er sich auf ihr "Niveau" begibt, finde ich trotz Milikens Aktionen enttäuschend. So etwas wäre in Season 1 oder 2 nicht passiert. Da sieht man mal, was eine Legislaturperiode, ein Wahlkampf und die gesundheitliche Angeschlagenheit aus dem Attentat so alles bewirken.
    • Original von OuterLimits
      Wieso sollte er bereuen, dass er Sherry angerufen hat? Ohne ihre "Hilfe" hätte er jetzt ein Problem mehr....Klar, nach außen hin, zeigt er 100 % Ablehnung gegenüber dieser Vorgehensweise, aber im Grunde genommen ist ihm das doch nur Recht....


      Mal ehrlich: DAS wird ihn sein Amt kosten, da bin ich mir ganz sicher. Ohne ihre "Hilfe" würde er vielleicht wenigstens Präsident bleiben. Ich habe ein ganz ungutes Gefühl dabei, dass er ihr ein Alibi gegeben hat. Denn ihr Auto wurde gesehen und Julia ist ja auch eher ein Halm im Wind. Also ist es eher so, dass er mit ihrer "Hilfe" ein riesiges Problem mehr hat. Das ist ihm sicherlich nicht recht und mich wundert, dass ihm nicht selbst klar wird, WIE dumm das ist. Boah, ich ärgere mich echt darüber! X( Was für ein Präsident! Bar jeder Realität! Einfach gut! Und nun: alles vorbei. Wenn ihm das Alibi nicht den Todesstoß versetzt, dann auf jeden Fall die Erpressung durch Saunders. Ist nicht oberste Maxime, sich nicht erpressen zu lassen? Niemals?

      @coky: stimmt - er hätte Sherry nicht anrufen dürfen. Aber normalerweise waren ihre schmutzigen Tricks eher politischer Natur. Mord oder ähnliches war nicht abzusehen, denke ich. Dennoch: viel zu riskant. Schade. Er hat sich mal wieder auf die falschen Leute verlassen.
    • ja michelle tat mir voll leid als sie den erschießen typen musste.. sie musste ja und es war auch richtig.er is auhc irgendwie selber schuld!*pff kein mitleid habs* Und das der "hauptterrorist" jack kennt :79: wer is das ???

      Ahja und das mit dem fenster ich finde ja sie sollten es schnell zu mahcne oder so irgendwie bekleben wiel sonst kommt das virus doch raus man kann ja veruschen das schlimmsten zu verhindern.... Ansonste sehr gute folge sehr spannend