4x19 - 1 a.m. - 2 a.m.

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • 4x19 - 1 a.m. - 2 a.m.

      Wie hat euch die Folge 4x19 gefallen? 0
      1.  
        ULTRA-HAMMER-JACK-MAESSIG! (0) 0%
      2.  
        Sehr gut. (0) 0%
      3.  
        Gut. (0) 0%
      4.  
        Geht so. (0) 0%
      5.  
        Schlecht. (0) 0%
      6.  
        Sehr schlecht. (0) 0%
      Ihr könnt hier über die Folge 4x19 diskutieren.

      Alles was nach 4x19 passiert hat hier nichts verloren und wird gnadenlos editiert.

      Was hat euch überrascht? Worüber habt ihr euch aufgeregt? Schreibt eure Eindrücke, Fragen und nehmt an der Umfrage teil.

      Viel Spaß!

      Try to imagine that hope is our ship for the soul - Center of the Universe/Kamelot
      Die Regeln des Forums - Bitte vor dem Posten lesen!
    • Hallo,
      welche Ehre, als Erster hier zu posten :D Aber nun zum Wesentlichen:
      Wow, Hammer Folge!!!! UHJM ist bei mir ganz klar. Um ins Detail zu gehen...

      Jack wird von seiner Freundin Audrey zusammengemeckert, weil er die Anweisung, nicht zu foltern, großzügig ignoriert hat. Dann nimmt ihn der Secret Service fest, lässt ihn wieder frei, dann kommt er zurück in die CTU und muss Chloe erklären, was sie tun soll. Aber gut, dass von ihm in der Folge nicht allzu viel zu sehen war :D

      Charles "Flasche" Logan hat alles in dieser Folge ruiniert. Mit dem Aussehen einer Schildkröte hat er Jack verhaften lassen, trotz Mike's gutem Rat. Never arrest Jack Bauer! Das war in S1 so und es hat sich nicht viel geändert. Die einzige kluge Entscheidung dieser Folger war, Mike endlich mal den Katastrophenmaster David Palmer anrufen zu lassen.

      Die CTU war so uninteressant wie noch nie. Eine zickende Audrey, ein arbeitsverweigernder Edgar, zwischen Tony und Michelle tut sich auch nix und Buchanan, den ich eh nicht ab kann, muss ich zwangsläufig für ein paar Minuten mögen, da er Logan niedermetzelt :D

      Der Sprengkopf ist gerade dabei, umkonfiguriert zu werden. Seine Bewacher scheinen nicht gerade die Hellsten und meine Vermutung ist, dass Sabir nicht mehr lange leben wird.

      Chloe O'Brien: Ich dachte nicht, dass ich diese Frau mal extra nennen muss, aber in dieser Folge hat sie echt mal was Außergewöhnliches geleistet (außer im ungünstigsten Moment in Gespräche zu platzen). Zwischen Edgar und Chloe bahnt sich eindeutig was an, Edgar tröstet Chloe, die gelernt hat, ihre Gefühle auszudrücken: "I hate it!" und versichert ihr, dass er alles geben wird, um ihre Sicherheit zu garantieren. Wie niedlich - Analyst Love! Wie sie sich mit "Agent O'Brien" vorgestellt hat, hab ich erst mal herzlich lachen müssen, da ich Chloe nie als "Agent" angesehen hab. Dann ihr Einsatz in der Wäschekammer, der eindeutig "Die goldene Himbeere für Government Agents" verdient hätte. "You've got a gun?" Chloe: "All I've got are computers!"
      Die Waschmaschine tat auch ihren Dienst und als Chloe dann vor dem Haus das Maschinengewehr abgefeuert hat, tat mir mein Bauch vor Lachen schon weh :totlach: Ich hoffe, wir werden noch mehr vom "Field Agent O'Brien" sehen und hören.

      Marwan: Was macht ein cooler Terrorist nachts in L.A.? Klar, in den geilsten Club der Stadt gehen und - nein, nicht vor der Zündung des Atomsprengsatzes noch mal richtig abraven - ein Video aufnehmen, in der er uns seine sinnlosen Gründe erklärt. Wo sie dieses Klischee nur ausgegraben haben: "Ihr folgt nur eurem Anführer, ihr denkt nicht selber..."

      SecDef Heller: Wo steckt der Knabe? Zum letzten Mal haben wir ihn in 4x17 (?) gesehen, als er Audrey gesagt hat, dass sein Timing vielleicht schlecht ist, er allerdings mit dem Präsidenten sprechen muss. Warum zum Teufel verzieht der sich zwischendurch immer für ein paar Stunden? Hat der 'ne Blasenentzündung? Ist er heimgegangen, weil er müde war? Naja, wir werden's (hoffentlich) rausfinden, es sei denn, er ist so'n loses Ende wie Lynne Kresge in S2, Kyle Singer in S3...

      Die beste Szene der Folge war dennoch eindeutig die, in der David zurückkommt. Mann, ich hätte nicht gedacht, das er mir so gefehlt hat. Ist halt doch schon seit der 1. Staffel dabei :D Mal sehen, was passiert, wenn er "an der Macht" ist, wenn auch nur indirekt. Aber bei einem können wir uns sicher sein: Er wird garnatiert nicht Jack verhaften lassen, der Mann, der ihm vor 6 Jahren an einem Tag gleich zweimal das Leben gerettet hat. Ob Logan das wusste?

      Ach ja: Die "Fratze der Woche" geht an Charles Logan, am Schluss sieht man ihn links unten in der Box. :D Was er sich dabei wohl gedacht hat?

      Greetz,
      Jim
    • WOW!!!! Wie genial war die Folge eigentlich?? ein ganz klares ULTRA-HAMMER-JACK-MAESSIG!!!!! Nach dem Durchhänger letzte Woche endlich wieder eine super Folge.

      Diesmal gab es so gut wie nichts, was mich an der Folge gesört hat. Alles was man gesehen hat war super in Szene gesetzt und alles andere als langweilig. Selten gab es eine Folge, wo ich so mitgelitten habe, wie bei dieser hier ;)

      Audrey ging mir in dieser Folge auf die Nerven, obwohl sie nur so kurz zu sehen war. Glaube kaum, dass Jack und Audrey wieder zusammenkommen. Jedenfalls hoffe ich das für Jack, er hat was besseres verdient :tongue:

      Präsident Logan ist ja wirklich ein Depp! Zuerst lässt er Jack verhaften und als er dann hörte, dass wegen ihm Marwan abhauen konnt, heult er fast rum! Wie viele hier schon richtig vermuteten, ist er nicht in der Lage ein Land zu regieren und zum Glück hat er dann auch mal eine richtige Entscheidung getroffen: DAVID PALMER anzufrufen :positiv: Find ich ja mal richtig cool, dass auch unser Lieblings Präsident wieder mit von der Partie ist. Nur eins fand ich komisch: warum hat ihn Mike gleich als "Mr. President" angesprochen? :skeptisch:

      Nachdem Jack in der letzten Folge kaum zu sehen war, gab es diesmal endlich wieder mehr zu sehen! Die Szenen im Club waren echt spannend, obwohl ich mir schon dachte, dass Marwan entkommt (schließlich kommen ja noch 5 Folgen). Das kleine Fahrzeug, mit dem Jack durch die Lüftungsanlage gefahren ist, war ja echt cool! Sowas sollten sie immer dabei haben.

      Der Hammer kam dann zum Schluss: Chloe als Field Agentin. Nachdem sie im Haus waren hab ich mich an die Worte von dem Terroristen erinnert: "its being handled". Und dann wurde das Haus auch schon gestürmt. Ich denke mal jeder hat in diesen Szenen mit Chloe mitgelitten. Das war einfach suuuuper spannend, auch mit den Telefonaten der CTU zwischendrin! Dann fängt er auf einmal an auf das Auto zu schiessen, zuerst mit Pistole, dann mit der Shotgun! Als beides keinen Erfolg bringt, rammt er einfach das Auto - echt krass! Und dann der Hammer am Schluss: Chloe schnappt sich die Waffe und ballert einfach drauf lost! Hätte ich niemals gedacht, dass Chloe mal in so eine Situation gerät. Aber wirklich super gemacht - Respekt!

      Ab jetzt bitte keine Durchhänger mehr! So kann es gerne weitergehen bis zum Finale :D
    • Ein Präsident bleibt in Amerika Präsident auf Lebenszeit, daher wir Palmer auch weiterhin als Mr. President angesprochen!


      Zur Folge:
      War im Großen und Ganzen wirklich gut, auch wenn es, wie in dieser Staffel eigentlich immer, etwas zum Aussetzen gibt!

      Warum erwähnt eigentlich niemand, dass Jack eigentlich gekündigt hat? oder wurde das in 4.18 nur erwähnt und im Endeffekt dann doch wieder anders gemacht? Hätte mir die Folge heute sogar extra nochmals angesehen!

      Chloe in Action, wird ma wohl auch nciht so schnelle wieder zu sehen bekommen, war aber echt gut inszeniert.

      Dass sich Marwan in einem Club versteckt, finde ich ganz gut, dass er dort auch ein video auzeichnet ist zwar etwas klischeehaft, aber denoch zeit uns die Wirklichkeit, dass es sehr gut so sein könnte!

      Am besten fand ich als sich Jack wegen dem misslungenen Einsatz geärgert hat, war echt gut gespielt.

      Palmer is back:
      Was bin ich gespannt wie es nun weitergeht und ob sich Palmer und Jack endlich mal begegnen, bzw. wenns nur ein Telefonat ist, wie werden sie miteinander umgehen!

      Was mich am meisten stört ist, auch wenn ich mich ständig wiederhole ist dass das Echtzeitkonzept einfach schlichtweg ignoriert wird.
      Alle wichtigen Punkte sind von der CTU ind 5-10 Minuten mit dem Auto erreichbar. Ausnahme in 4.18 da braucht Jack mit dem Helikoptor mehr als 20 Minuten!!

      Ronan

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Ronan ()

    • Was bin ich gespannt wie es nun weitergeht und ob sich Palmer und Jack endlich mal begegnen, bzw. wenns nur ein Telefonat ist, wie werden sie miteinander umgehen!


      Also, wenn ich mich recht erinnere, sind sich die beiden, Jack und Palmer, in Staffel 1 begegnet - in der Szene, in der Jack in Palmers Hotelzimmer das Handy aus dem Fenster wirft und das danach sofort explodiert. Okay, das war jetzt keine Begegnung mit Vieraugengespräch usw., aber zumindest gab es schon eine gemeinsame Szene der beiden.
    • Original von RickJames
      Was bin ich gespannt wie es nun weitergeht und ob sich Palmer und Jack endlich mal begegnen, bzw. wenns nur ein Telefonat ist, wie werden sie miteinander umgehen!


      Also, wenn ich mich recht erinnere, sind sich die beiden, Jack und Palmer, in Staffel 1 begegnet - in der Szene, in der Jack in Palmers Hotelzimmer das Handy aus dem Fenster wirft und das danach sofort explodiert. Okay, das war jetzt keine Begegnung mit Vieraugengespräch usw., aber zumindest gab es schon eine gemeinsame Szene der beiden.



      Jack und Palmer haben sich auch schon in der CTU getroffen und zwar ebenfalls in der ersten Staffel, weiß aber nicht mehr in welcher Folge.
    • Der absolute Hammer !!! Diese Folge läßt die beiden vorigen (die imo nur duchschnittlich waren) vergessen.

      Die Spannung war einfach unerträglich. Endlich ist unser geliebter Palmer back. =)

      Bis auf das Echzeitkonzept passte alles. Klar, daß die Freundin von Sabir direkt um die Ecke wohnt. ;) ;) Aber daran habe ich mich mittlerweile schon gewöhnt.

      Hammergeile Folge!!!

      Grüße Scorp
    • Für mich nicht ganz UHJM aber eine sehr gute Folge.

      Wie Ronan schon gesagt hat, war das schon korrekt mit dem Mr. President. Wenigstens scheint das Verhältnis zwischen Mike und David nach den Geschehnissen aus Season 2 noch so respektvoll zu sein, dass David auf den Vorschlag von Mike eingeht.
      Das Palmer irgendwann zurückkommt hatte ich schon vermutet, insofern war es keine grosse Überraschung und ich freu mich schon auf weitere Szenen mit ihm und hoffentlich Jack. Allerdings ein Demokrat als Schattenpräsident des Verteters von einem republikanischen Präsidenten ist schon haarsträubend. Ich seh da aber drüber weg. :)

      Buchanan ist wohl der Chef, den Jack sich schon früher gewünscht hätte. Er wollte doch glatt ein bischen den Zeitpunkt der Folterung im Bericht herausschieben, wenn Logan der Folterung zugestimmt hätte, so dass Jack immer noch im Dienst ist und nichts zu befürchten hat. Er sieht das Jack Ergebnisse bringt und er stellt sich hinter seinem Mitarbeiter.

      Aber nein, "Wussident" Logan ist gleich beleidigt und pfuscht dazwischen. Später sieht er den Fehler ein und wäre wohl am liebsten durch ein Schwarzes Loch in ein Paralleluniverum geflüchtet. Bei den Szenen mit Logan hat es fast wehgetan dem armen Mann zuzugucken. Insofern sehr gut gespielt vom Schauspieler.

      Dann natürlich das Highlight am Ende mit Agent O'Brien. Irgendwie musste man zwar befürchten, dass es die Schreiber irgendwann mal mit Chloe ausserhalb der CTU versuchen, hier wurde es aber plausibel eingebunden. Die Action am Ende war dann wirklich spannend und mit dem gepanzerten Auto auch realistisch dargestellt. Bei entsprechender Panzerung können solche Autos locker automatische Waffen und leichte Sprengsätze aushalten. Diesmal gab es zwar kein direkten Cliffhanger, aber eine coole Einstellung mit Badass Chloe. :)
    • weiß schon, dass sich die beiden schon begegnet sind, aber eben nicht nach dem sie sich besser kennengelernt haben. in S2 und S3 war ja das Verhältnis schon etwas freundschaftlicher. und immerhin sind wieder 1,5 Jahre (glaub ich) vergangen!

      ev. stehedn die beiden ja sogar irgendwie in Kontakt.

      Ronan
    • Geeeiiiile Folge!

      Die letzte fand ich eigentlich ganz okay, aber hier gings ja wohl mal richtig zur Sache. Alles auf den direkten Fortfluss der Handlung fokussiert, mit einer Menge Spannung und stimmiger Atmosphäre. 24 at its very best!

      Fangen wir mal mit dem langweiligsten Plot an... Hmm... Audrey, genau! Ich glaub, sie hat zuviel Bürokratie aus D.C. mitgebracht, so empört, wie sie reagierte. Sehr schön an der Stelle Buchanans Kommentar dazu, wie realistisch der direkte Umsatz politischer Befehle unter solchen Umständen sein kann. Und mir würds auch nicht mehr leid tun, wenn Jack mal wieder seine Freundin verliert. *g* Ich meine, jeder sonst hatte Verständnis für seine Aktion.

      Nein, halt.
      Jeder außer "President" Charlie Logan. Ich find die Situation im Moment schon ziemlich genial - überall sitzen fähige Leute, die einen der fähigsten Terroristen überhaupt innerhalb weniger Stunden erwischen müssen (sogar Buchanan ist entgegen meinen Erwartungen viel umgänglicher & korrekter als zunächst angenommen), nur derjenige, der letztendlich über allen steht, besitzt hier die Intelligenz und die Gelassenheit eines wildgewordenen Wildschweins. Immerhin musste er nach langem Hin und Her endlich zugeben, was wir alle längst wussten ("You are President of the United States!" - "Well, I shouldn't be!").

      Wer mir hier außerdem extrem gut gefällt ist good old Mike Novick. Ohne denselben Fehler wie vor viereinhalb Jahren zu machen und seinen Job an den Abgrund zu treiben, lenkt er die Geschicke zwischen der CTU und Logan, immer im Wissen, wer das Richtige tut, und immer im Bemühen, die Dinge geradezubiegen. Hätte nie gedacht, dass ich nach S2 & Lynn's möglichem Tod nochmal richtige Sympathie für ihn empfinden würde.

      Und wen bringen wir da gleich passenderweise zurück? P to the A to the L to the MER ---> PALMER!
      Und damit dürfte die 24 Crew nächste Folge eine Art Traumstatus erreicht haben, denn die besten alten Charaktere zusammen mit einem extrem spanennden Plot und in neuen Begleitumständen gehören zu dem, was ich mir von S4 schon lange erwarte. Und wie ironisch, dass er gerade von Mike angerufen wurde, der ihn damals aus dem Amt gedrängt hat. Und wie schön, dass die beiden sich trotzdem noch respektieren, irgendwie passen sie doch sehr gut zusammen (garantiert besser als Palmer & Wayne jedenfalls).

      Jetzt erwarte ich jedenfalls für die letzten 5 Stunden Action im Weißen Haus - konsequente Entscheidungen, interessante Gespräche mit Jack und komplexe Diplomatie. Und nebenbei ist es auch sehr schön, dass man bei Palmer an Aaron Pierce gedacht hat, den kennen wir immerhin auch schon seit 1x02. Gott, was hat sich seitdem alles verändert.

      Die Infiltration des Clubs war echt absolut klasse inszeniert, auch der Druck, unter dem Jack, Curtis und Lee Castle wegen dem Secret Service standen. Zum 4. Mal ist Marwan entwischt, nach 12 Episoden immer noch auf freiem Fuß - unser Rekord-Terrorist macht seinem Namen alle Ehre. "You blew this operation!" Wenn am Ende eine Metropole an der Ostküste vom Sprengkopf in Schutt und Asche gelegt ist, und alldas bereits 4 Mal hätte verhindert werden können - das wäre jedenfalls mal etwas komplett Neues in der Serie...

      BTW, ich find es sehr gut, dass man die Sache mit dem Tape eingebracht hat. Die Beweggründe der Terroristen sind ja wohl ein entscheidender Faktor in der ganzen Geschichte, und auch wenn das Ganze recht vorhersehbar war - alles andere wäre sicherlich schnell in die Unglaubwürdigkeit abgedriftet. Und wenn nach 24 Stunden Amerika am Boden ist und nicht mal die Frage nach dem Warum beantwortet ist, würd ich mir schon etwas verarscht vorkommen.

      Agent O'Brian - yeah, go Chloe! Klasse Action und Spannung am Ende, vor allem, da man wirklich befürchten konnte, dass sie diesen Einsatz eventuell nicht überlebt. Als Gegenbeispiel sei hier nur mal Jack genannt. *g*

      Dass sie tatsächlich den Terroristen erschießt war zwar kein Cliffhanger, aber ich finde, den brauchts gar nicht mehr. Wir haben die Aussicht, Palmer ab der nächsten Folge im Status des Präsidenten zu erleben und in der jetzigen Ausgangssituation steckt genug Potenzial, um diese UHJM-Folge nochmals locker zu überbieten - ich jedenfalls hab mich selten so sehr auf die nächste Woche gefreut. :)

      Und, was an dieser Stelle mal wieder gesagt werden muss:

      :24rocks:

      Diese Staffel war nicht perfekt, nein. Aber sie hat alles lange genug aufgebaut, um zu einem perfekten Ende zu gelangen, wie wir es bisher noch nie gesehen haben.
    • 4x19: mr. president

      Eine wirklich sehr gelungene Folge, die von mir ein (nach Ersteindruck knappes) UHJM erhält!

      Logan/Mike/Palmer:
      Der Präsidenten-Part gefällt mir ausgesprochen gut. Zum einen gefällt mir Mikes Haltung. Er scheint wirkich aus seinen Fehlern gelernt zu haben. Klasse auch die Idee mit dem überforderten Vize, der einfach alles falsch macht, was er falsch machen kann und dies sogar erkennt. Gut so, denn - tatataaa - so kommt David endlich wieder ins Spiel!!! War etwas überrascht, dass da immer noch ein Secret Service Mann bei ihm herumlungert. Vielleicht erfahren wir ja in der nächsten Folge, was er im Moment so macht.

      Jack/Curtis:
      Die Aktion in der Disco war sehr gut gemacht, insbesondere das Erscheinen des Secret Services brachte ein Überraschungselement rein. Extrem genial auch die Aufzeichnung des Videos von Marwan. Mal sehen, was die CTU davon noch rekonstruieren kann. War aber klar, dass die Fehlentscheidung des Präsidenten die Sache scheitern lässt. Ein sehr schönes "Dammit" von Jack!

      Bombe:
      Gut implementiert wurden auch die Geschehnisse um die Bombe, die endlich wieder einen vierten Schauplatz in die Handlung bringen. Erneut eine sehr gelungene, schnörkellose Einführung der wichtigen Personen. Insgesamt hat mich die Situation mit der Freundin sehr überzeugt - wenngleich es natürlich fahrlässig war, ein Bookmark auf einen solch hochsensiblen Link zu setzen.

      CTU:
      Die CTU war sehr gut in sämtliche Handlungen einbezogen und echter Dreh- und Angelpunkt, obwohl selbst recht wenig Aktion daraus hervor ging. Einzig Audreys Haltung Jack gegenüber fand ich etwas lächerlich. Kam aber zum Glück nur kurz am Anfang. Je länger sie in der CTU ist, desto klarer wird, dass sie eigentlich einen Fremdkörper darstellt und mehr im Weg steht, als helfen kann.

      Special Field Agent Chloe:
      Der Oberhammer kam dann aber zum Schluss. Endlich schickten die Autoren einmal nicht den unsterblichen Jack in die Mission, sondern die perplexe Chloe. Sehr schön das Gespräch zwischen ihr und Edgar. Das wirkte wirklich echt und zeigte, dass die Beiden trotz des zeitweise übertriebenen Kompetenzgerangels an einem Strang ziehen. Dann die Flucht aus dem Haus. Naja, unbekannte Agents teilen wirklich das Schicksal der Sekundärcrew auf der Enterprise - nur dass ihre Halbwertszeit ungefähr bei 60 Sekunden liegt. Außerdem wüsste ich dann doch gerne, was zwischenzeitlich mit der die Tür blockierenden Waschmaschine (?) passiert ist. Der namenlose Terrorist hat die Tür dann ja doch ziemlich lässig aufgemacht. Da habe ich mich die ganze Zeit gefragt, was ihm das Schiessen eigentlich bringt...
      Super spannend dann die Panzerglassache. Habe echt gedacht, jetzt ist die Zeugin fällig. Und dann natürlich der geniale Schlussshot mit der alles niedermähenden Chloe, die eigentlich selbst nicht so recht weiss, was sie da eigentlich gerade macht. Klasse!

      Kurzum: nach (dank Audrey) etwas plätschernden Start eine wirklich saugute Folge, die richtig Laune und Lust auf mehr gemacht hat. Weiter so!
    • stört es hier eigentlich keinen, dass chloe nur knapp 5 minuten zu diesem haus gebraucht hat (während diesen 5 minuten hat sie noch ein team zusammengestellt und ist ins auto gestiegen, losgefahren, etc) aber keiner aus der ctu dann zu ihrer rettung losfährt ... jack zum beispiel. ich mein wenn das andere team 10 minuten weg ist, ok das ist zu lange ... aber er ist grad mal 5 minuten weg ...

      naja ok ... und wie schon gesagt die halbwertzeit dieser zusatzagenten ... mir war sofort klar, dass die sterben. (nehmen die eigentlich immer dieselben schauspieler? mal drauf achten :D)

      also ich fand die letze szene richtig lächerlich ... tut mir leid ... vor allem, dass die ausgebildeteten agenten sofort tot sind aber chloe mäht alles nieder.

      naja aber ansonsten geile folge :D
    • Wie hat Don den Review angefangen? Geile Folge, unterschreib ich mal uneingeschränkt, klare Höchstwertung, aber im Detail...

      Audrey
      Ich beginne auch mal mit dem langweiligsten Plot, nämlich Audrey. Ihre Einwände am Anfang gegenüber Jack waren nicht wirklich angebracht. Ok, Folter ist nicht gut, aber hat es zum Ergebnis geführt? Ich denke schon. Hätten sie lieber auf Logan hören sollen und noch warten bis der sich mal bequemt eine Entscheidung zu treffen? Also das ist doch wirklich etwas abwegig. In solchen Extremsituationen muss man schnell handeln, denn wissen die Leute der CTU wann Marwan den Sprengkopf loslässt? Theoretisch kann der jede Minute losgehen und jede Minute, die man vergäudet kann hinterher richtig weh tun. Also kurzum: Audreys Plot gefiel mir heute nicht, aber ich denke man kann langsam klar sagen, dass es mit ihr und Jack nichts mehr werden wird.

      CTU
      Da ich Chloe und Audrey separat behandele, bleibt eigentlich nur noch Buchanan, Edgar und Tony und Michelle übrig. Buchanan gefiel mir eigentlich ziemlich gut in der Folge, Edgar mal wieder mit Streitigkeiten mit Chloe, am Ende dann doch aber etwas versöhnlich, dazu aber gleich und von Tony und Michelle gabs wenig bis gar nichts. Etwas schade, aber da kommt hoffentlich noch mehr in den verbleibenden Stunden.

      President Logan / Mike / David Palmer
      Gleich zu Beginn: Logan ist ne absolute Pfeife. Erst kann er keine Entscheidung treffen und dann fällt ihm doch im nachhinein ein, dass es nicht so klug war Jack während der Mission zu inhaftieren und lässt ihn frei. Super Idee, Mike hat ihm das ja zum Glück nicht geraten. Man echt, solch ein Präsident wünscht man sich doch. Dann bekommt man als Bürger richtig Selbstvertrauen und auch keine Angst.
      Zu Mike muss ich noch sagen, dass er mir auch sehr gut gefällt. So unsympathisch er mir in Season 2 nach der Impeachment-Geschichte war, so besser gefällt er mir jetzt, nicht zuletzt, weil er Palmer anruft. Natürlich super gemacht und für Leute, die es nicht wussten, dass er wiederkommt vielleicht auch einigermaßen überraschend, wobei als man Aaron sah konnte man vermuten wer auftaucht. Ich freue mich, dass Palmer wieder zurück ist und bin mir eigentlich sicher, dass er die richtigen Entscheidungen treffen wird. Den Traumcast hat Don ja schon angesprochen und würde ich auch unterschreiben. Beliebte und geliebte alte Charaktere gepaart mit ner sehr spannenden Story und einem Bösewicht, der alle anderen in den Schatten stellt, das gibt doch eigentlich nur ein super Ende, hoffe ich jedenfalls. Wäre zu schade, wenn man das Ende der Season versemmelt, aber erfahrungsgemäß sind die Enden der Seasons ja meist mit die besten Stunden. Wir werden es erleben was uns noch erwartet.

      Jack / Curtis
      Die ganze Szenerie mit dem Club war schon klasse gemacht, auch die Idee dort mit so einer Minicam auf nem Wagen in das Belüftungssystem reinzugehen. Dazu noch die Bedrohung vom Secret Service, die ihn verhaften und schon haben wir super Spannung. Zeitgleich nimmt Marwan dann noch die Botschaft auf, die dann wohl nach dem Anschlag gespielt werden soll, dazu aber gleich. Aufjedenfall ist eines klar, ohne den Secret Service wäre es wahrscheinlicher gewesen, dass die CTU Marwan bekommen hätte, aber auch dann wäre die Wahrscheinlichkeit wohl eher gering gewesen. Marwan hat einfach für alles vorgesorgt. Ja, mehr gibts da eigentlich nicht mehr zu sagen, war aufjedenfall sehr cool gemacht und sah klasse aus.

      Der Sprengkopf und Marwan
      Jetzt nochmal zu Marwan und dem Video:
      Er nimmt das Video mal im Voraus aus... Ich will da ja jetzt nichts sagen, aber sowas bringt doch eher Unglück oder nicht? Man gratuliert ja auch nicht im Voraus zum Geburtstag, also hätte ich das an Marwans Stelle nicht gemacht, schließlich hat die CTU jetzt das Tape und wird vielleicht dadurch auf das Ziel kommen, wäre jedenfalls eine Option. Ich bin immernoch gespannt was das Ziel ist und tippe nachwievor auf Washington, Gewissheit dafür zu haben wäre aber nicht schlecht.
      Interessant war dann noch wie Marwans Leute den Sprengkopf umprogrammiert haben und dass einer von ihnen eine misstrauische Freundin hat, die gleich einmal die CTU anruft. Da scheint es vorher schon gekriselt zu haben in der Beziehung, wenn solch ein Vertrauen besteht. ;)
      Es dürfte jedenfalls klar sein, dass der nicht mehr allzu lange dort verweilen wird, vermute ich zumindest.

      Chloe
      Ja und dann zum Abschluss zu Chloe, die ein super Ende bekam. Sie "durfte" oder soll ich besser sagen musste in den Außeneinsatz. Das Gespräch mit ihr und Edgar vor der Ankunft klang, für mich jedenfalls, so ein bisschen nach Abschiedsgespräch, aber das hat dann doch zum Glück nur getäuscht. Ich wäre einigermaßen sauer, wenn sie Chloe rauskicken würden, nicht jetzt wo sie gerade einmal raus darf. Aufjedenfall hat sie es dann doch sehr gut gemacht mit der Waffe und jetzt bin ich mal gespannt, was sie noch auf dem Laptop so finden, hoffentlich etwas nützliches.

      Ja, super Folge und die nächste Folge verspricht einiges. Freue mich sehr darauf und auf die ganzen letzten Folge von Season 4, die wir nochmal genießen sollten, denn entweder ist dann ganz Schluss oder es gibt ne lange Pause wieder. ;)
    • Apropos Aaron Pierce: Also, ich hab mir die Szene ein paar mal angeguckt, ich bin mir ziemlich sicher, das das nicht Aaron aus Season 1-3 war, obwohl Palmer "Thank you, Aaron" sagt, man kann's aber nicht richtig verstehen. Wenn das Aaron Pierce aus Season 1-3 sein soll, dann von einem anderem Schaupieler als sonst gespielt. Aber warum sollten die Macher von 24 das tun?
    • Original von CptMetal
      Apropos Aaron Pierce: Also, ich hab mir die Szene ein paar mal angeguckt, ich bin mir ziemlich sicher, das das nicht Aaron aus Season 1-3 war, obwohl Palmer "Thank you, Aaron" sagt, man kann's aber nicht richtig verstehen. Wenn das Aaron Pierce aus Season 1-3 sein soll, dann von einem anderem Schaupieler als sonst gespielt. Aber warum sollten die Macher von 24 das tun?
      Ich denke, es gibt mehr als einen "Aaron" in den USA :D ... Agent Pierce wars ganz sicher nicht, aber vielleicht kommt der ja auch noch *g*

      ww
      Das Recht auf Dummheit gehört zur Garantie der freien Entfaltung der Persönlichkeit. (Mark Twain)

      >:/ 4 8 15 16 23 42

      Serienjunkie: Lost, 24, Desperate Housewives, Grey's Anatomy, Damages, Dexter, Flashforward, The Good Wife, Heroes, The IT Crowd, Stromberg, Pastewka - wann bleibt mir eigentlich Zeit zum Arbeiten
      :birthday:
    • Das war ohne Übertreibung die beste und coolste Folge der Staffel! Sie hatte Spannung, Action, Humor, einen genialen Soundtrack, tolle Charaktere und weckte eine Menge Emotionen auf einmal. Genauso, wie 24 früher war! Das habe ich richtig vermisst...

      President Logan/JackBauer: Logan war ein schlechter Präsident, aber immerhin hat er das eingesehen. Als er Bauer verhaftenlassen wollte (und das ohne Rücksicht auf die Konsequenzen was Marwan angeht) staute sich richtig die Wut in mir auf (ähnlich wie in 2x23, als Chapelle - Gott habe ihn selig - den Helikopter zurückgerufen hat). Und als Jack wieder freigelassen wurde, hat dieser komischer Weise richtig cool geagiert. Wahrscheinlich war ein "fuck, fuck, fuck !!!" zu der Sendezeit noch nicht drin^^
      Wie auch immer: der Versuch Marwan zu schnappen war toll inszeniert, wirkte nicht künstlich, war spannend und die Musik war obercool! Vor allem die ständigen Schnitte zwischen Marwan und Jack haben wir gefallen. Allerdings hätte ich mir ein wenig mehr Splitscreens gewünscht; damit ist die Serie doch großgeworden.

      David Palmer: Das die Logan-Aktion auf kurz oder lang auf Palmer hinauslief war klar. Mir gefiel es sehr, wie er zurückgebracht wurde: ohne viel Tamtam wirkte er besonnen und ruhig wie eh und je. Er wird die Sache sicher zu einem guten Ende führen.
      Was mir nicht so ganz gefällt ist, dass ich das Gefühl habe, dass viele der neuen Charaktere überhaupt erst eingeführt wurden, um die neuen zurückzuholen: Erin wurde durch Michelle ersetzt, Keeler durch Logan, welcher ja jetzt offensichtlich durch Palmer ersetzt (oder zumindest unterstützt) werden soll, Marianne gab es nur, um Tony wieder in die CTU zu bringen etc... Aber hauptsache, wir haben unsere Season 2 - Lieblinge alle zusammen! Kim kann mir bleiben wo der Pfeffer wächst und Chase muß ich auch nicht unbedingt wiedersehen. Und was Sherry angeht: ich muß sie gar nicht sehen, aber eine kleine Bemerkung von Palmer, dass sie lebt, würde mich unendlich glücklich machen. Wenn er sagt, dass sie tot ist (was ich befürchte), fange ich an zu weinen...

      CTU: Hier gab es diesmal sehr wenig, es gab ja schließlich genug Stoff für Front. Selbst Tony musste sich mit einer sehr kurzen Szene zufriedengeben, da Bill die Dinge wunderbar in der Hand hat. Er gefällt mir von allen bisheringen CTU-Leitern (einschließlich Jack) wirklich am besten. Er ist ein ganz normaler, vernünftig denkender Mann der kluge Entscheidungen triff und weiß, was er tut. Also praktisch das genaue Gegenteil von Logan^^

      Chloe O'Brian: Meine Chloe soll an die Front?!? Da ist bisher IMMER was schiefgelaufen (Tony, Michelle, Nina [1x07]), das kann doch auch hier nicht gutgehen...
      Aber was für eine Überraschung: die Szenen mit "the best one we have" (Zitat Chloe: "I know" :D ) waren oberspannend und absolut fesselnd und actiongeladen, ich habe fast geschrien. Und als sie endlich die Knarre hatte und den Typen erledigte....oh man, da war es um mich geschehen! Chloe!! Oh, Chloe!! Das gibt ein großartiges Banner, sage ich euch ;D

      Mensch, genial! Wenn die nächsten Folgen auch so fantastisch werden, schneidet die Staffel vielleicht doch nicht so schlecht ab. Aber man soll den Tag ja nicht vor dem Abend loben. Aber diese Episode hat mir auch gezigt: man soll die Staffel nicht vor dem Ende unnötig kritisieren! Höchstwertung.

      Cya,
      Kramurx
      aka Kramurx2000
      [center]mitglied.lycos.de/grauerpunkt/sig_s2_klein.jpg
      [/center]
    • Was für eine tolle Folge und wir alle hier habe ich am Ende fast herzlichen Lachen müssen.

      "Attitude" Chloe in the field und sie hilft sich erstmal selbst :91:



      Hat Jack nicht in der ersten Folge oder im Preview gesagt, dass er nun mit seinem neuen Leben zufrieden ist? Das er mit Audrey neu anfangen könnte? Sieht nicht so aus, wie er sich da gerade im Field und in der CTU verhält. Ist er nun eigentlich nicht mehr im Dienst?

      Nun merkt sie, dass er sich nicht ändern wird, solange er in L.A. ist und sie merkt, dass ihr Paul doch noch sehr wichtig ist und wird sich nun entscheiden müssen.


      ‘‘extreme situations require extreme measures’’

      Es kann nur einen geben, der nun den Job machen kann und Jack den Rücken freihalten kann. David Palmer kommt aus seinem Ruhestand zurück und soll erstmal den "neuen" Präsidenten beraten. Mal sehen, wie weit er geht und was daraus wird?


      Überhaupt fand ich die einzelnen Charaktere dieser Folge gut gezeichnet und gespielt: der zweifelnde Präsident "give me 20 minutes", der nörgelnde Edgar, der keine Verantwortung übernehmen will, Buchanan, der durchgreift und dabei dem Präsidenten noch eine auswischt und einen immer mehr abgleitenden Jack (wie vorher schon gesagt) für den der Tag noch schlimm, aber sicherlich sehr einsam enden wird.


      In diesem Sinne: "Don´t mess with Chloe!"


      Ciao,
      Deliamber

      p.s. Bei allen anderen Problemen und Zeitsprüngen kann ich nur zustimmen.
    • Noch ein Zeitproblem: Hat mal einer drauf geachtet, wie schnell Prado aus dem Wagen ins Krankenhaus kam und dort behandelt wurde?

      Außerdem muss man sich ernsthaft fragen, warum eigentlich resigned hat, wenn er direkt im Anschluss die Mission weiter anführt.

      Hinsichtlich Chloes Fahrzeit solltet ihr berücksichtigen, dass nachts ja nicht soviel los ist ;).

      Zu Sherry: Die ist definitiv tot, schließlich hat David in S3 ja bereits die Kinder darüber informiert. Und Wayne ist da sicher auf Nummer sicher gegangen, bevor er David davon unterrichtete.

      Aaron habe ich auch nicht als solchen erkannt. Werde mir die Folge aber nochmal anschauen und dann garantiert genau darauf achten.
    • Original von Coky

      Hinsichtlich Chloes Fahrzeit solltet ihr berücksichtigen, dass nachts ja nicht soviel los ist ;).



      Naja eher eine dürftige Ausrede. Wer schon mal in LA war, weiß dass man mehrer Stunden braucht um die Stadt zu durchqueren. Ist echt ätzend. Und diese Stadt schläft auch nicht wirklich! Von daher stimmt dort schon seit der 1. Season die Zeitrelation nicht, aber wer will schon eine Stunde Autofahrt sehen!?!?
    • Yeah ich habs doch gewusst, dass Palmer zurückkommt :)
      Es musste ja irgendnen Grund haben weshalb der (Vize) Präsident so wahnsinng inkompetent dargestellt wird und hier haben wir ihn: Damit der Krisenerprobte Palmer zurückkehren kann um die situation zu retten ^^
      Gefällt mir wirklich gut, ich war schon immer ein Fan von Dennis Haysbert.

      Auch ansonsten war die Folge sehr spannend und bekommt daher ein uhjm von mir (allein schon wegen Palmer ^^)

      Genial war jawohl auch Chloes erste Actionszene. Don't mess with agent O'Brian kann ich da nur sagen :D