Folge 3x24: 12:00 - 13:00 (dt.)

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Folge 3x24: 12:00 - 13:00 (dt.)

      Wie hat euch die Folge 3x24 gefallen? 3
      1.  
        ULTRA-HAMMER-JACK-MAESSIG! (1) 33%
      2.  
        Sehr gut. (1) 33%
      3.  
        Gut. (0) 0%
      4.  
        Geht so. (1) 33%
      5.  
        Schlecht. (0) 0%
      6.  
        Sehr schlecht. (0) 0%
      Ihr könnt hier über Folge 3x24 diskutieren.

      Alles was nach 3x24 passiert hat hier nichts verloren und wird gnadenlos editiert. Auch keine minimalen Spoiler. Nichts heißt auch nichts.

      Was hat euch überrascht? Worüber habt ihr euch aufgeregt? Schreibt eure Eindrücke und Fragen. Und nicht nur in zwei Sätzen. Ein detaillierter Bericht macht viel mehr Spaß als nur ein 'Ich fand's toll!'.

      Für Diskussionen über die deutsche Synchro gibt es ein eigenes Topic.

      Wer ein Fazit für die komplette Season abgeben will, dem möchte ich hiermit gerne dieses Topic nahelegen:

      Season 3 Fazit Thread

      Viel Spaß!

      Yvonne

      Try to imagine that hope is our ship for the soul - Center of the Universe/Kamelot
      Die Regeln des Forums - Bitte vor dem Posten lesen!
    • ...also ich bin noch ein wenig geschockt... ?(
      Mal ein ganz anderes Ende und Hammerfolge...


      edit: Ach ja des muss ja in der nächsten Staffel ne komplett neue Besetzungsliste geben (Tony im Knast, Palmer Zivilist, Chase auch nicht mehr CTU und etlich andere die dran glauben mussten). Und auf die Characterzeichnung von Jack darf man wohl auch gespannt sein.

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Mr. White ()

    • Das war mal wieder ein Finale! Ich fand es sehr spannend, aber auch sehr gemein. Das mit dem Arm von Chase war echt heftig, aber ich finde es irgendwie immer wieder klasse, dass die Macher sich so was trauen zu zeigen.

      Die ganze Hatz nach dem letzten Kurier war echt sehr spannend gemacht. Das die Witwe von Gael Saunders umbringt hat mich total überrascht. Das war aber echt knapp mal wieder. Er hätte den letzten Kurier ja fast identifiziert.

      Schade, dass Palmer sich nicht noch einmal zur Wahl stellt. Wird echt komisch sein, sich an einen anderen Präsidenten zu gewöhnen. Er war echt klasse.

      Das mit Tony und Michelle fand ich einfach nur traurig. *sniff* Aber dafür war der Kuss mal wieder klasse. Die haben's echt drauf. :D

      Das mit Jack am Ende war auch traurig, aber man kann es schon verstehen, wenn er seine Gefühle mal rauslässt. Da hat sich ja eine Menge bei ihm angestaut.

      Jetzt hab ich wieder so ein komisch, leeres Gefühl. Hab ich immer, wenn eine Staffel zu Ende ist. "Und was nun?". Warten auf Staffel 4. :(
    • Huiuiui...
      8o
      Großartige Schlussfolge!

      Dass Saunders dran glauben musste, war mir in dem Moment klar, als Gaels Frau das erste Mal auf sein Bild schaute.

      Ganz starker spannungsgeladener Soundtrack heute.

      Viele herzzereißende Szenen: Michelle und Tony, so traurig; Jack und die Axt - die Ausweglosigkeit in Chase's Gesicht; David erfährt von Sherry's Tod - Wayne machtbewusst wie immer; dann der Schluss: Jack völlig am Ende und bekommt nicht mal eine Minute Zeit zum Verarbeiten all dessen, was er an diesem langen Tag durchmachen musste und verloren hat. Sein Pflichtbewusstsein siegte aber mal wieder. Ganz große Schauspielkunst von Kiefer Sutherland!

      Wie kam aber Kim mal wieder so rasend schnell zu Chase? ?(

      Jetzt freue ich mich erst mal auf die DVD-Box und vor allem auf die Originalfassung (hatte mir gerade Season 2 in Englisch nochmal angeschaut und da nervte es mich heute schon ein bisschen mehr wie sonst..) UND natürlich bald auf Season 4.

      24 Season 3 ist vorbei... ;(
      Yes, I am the scythe in the field at summer,
      I am the thunder that awakens the earth,
      I am that which gives the night air its chill.
    • Wow, es ist vorbei.
      Die Zeit von der Szene in der Ubahn bis zur Festnahme des Viruskuriers in der Schule waren wirklich super spannend. Und dann die Methode der Entschärfung des Virus-Zünders. Wirklich schockierend, was Jack da tun musste.
      Das Gespräch zwischen Tony und seiner Michelle sowie zwischen Kim und Jack ganz am Ende, waren meiner Meinung nach total gelungen und voller Emotionen.

      Das man nicht erfährt, was mit Tony geschieht hab ich mir fast schon gedacht.

      Das President Palmer zurücktritt, hätte ich auch nicht gedacht.

      Als Jack am Ende anfängt zu weinen hätte ich glatt mitheulen können. Brilliant gemacht !

      Ein wirklich gelungenr Abschluss von Season 3.

      Wollen wir hoffen, das die Wiederholung von Season 1 das Warten auf Season 4 erleichtert.

      Muss im Moment auch noch alles verarbeiten, dann kann ich evtl. noch mher Gedanken schildern ...


      Edit: Hab angefangen zu schreiben, als noch Null Beiträge waren :P

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von Recon ()

    • ich bin positiv ueberrascht. diese arm-abhack-szene ging richtig ab. :D

      das ende, als jack die traenen kamen war gut umgesetzt. als die frau von gael saunders umbrachte kam mir gleich das kotzen, die alte haette man am liebsten gleich in das chandler plaza hotel stecken muessen ohne ein recht auf die selbstmordpille. palmer ist auch endlich sein amt los auch wenns auch freiwillig geschieht, der typ kam mir schon frueher etwas suspekt vor.

      und wieso zum .... dankt der praesident jack und co bei der erfuellung ihres auftrages. es ist nunmal ihr job das zu tun, sowas kam mir ziemlich schwachsinnig vor. naja, meld mich nochmal falls ich was vergessen habe..
      Gleich um die Ecke wartet ein verflucht gutes Universum auf uns. Also los, gehn wir!
      (E. E. Cummings)
    • Ein absolut geniales Finale!

      Jack hackt Chase die Hand ab! Ich fasse es nicht. Aber wenigstens musste kein "Guter" mehr ins Gras beißen.

      Schade, dass man das Gespräch zwischen David und seinen Kindern nicht zu sehen bekam.

      Am besten aber war Jacks Gefühlsausbruch am Ende. Ein grandios agierender Kiefer schließt diese zwar durchwachsene aber unter dem Strich doch gelungene Season ab. (Dazu später mehr im Season-Fazit).
    • Original von JimmyBond

      das ende, als jack die traenen kamen war gut umgesetzt. als die frau von gael saunders umbrachte kam mir gleich das kotzen, die alte haette man am liebsten gleich in das chandler plaza hotel stecken muessen ohne ein recht auf die selbstmordpille. palmer ist auch endlich sein amt los auch wenns auch freiwillig geschieht, der typ kam mir schon frueher etwas suspekt vor.


      Naja, ich kann die Frau auf der einen Seite auch verstehen. Saunders hat ihren Mann auf dem Gewissen und in dem Moment hat sie sicher nicht daran gedacht, was Saunders zur Verhinderung schlimmeren Übels beitragen könnte. Palmer suspekt?

      Original von JimmyBond
      und wieso zum .... dankt der praesident jack und co bei der erfuellung ihres auftrages. es ist nunmal ihr job das zu tun, sowas kam mir ziemlich schwachsinnig vor. naja, meld mich nochmal falls ich was vergessen habe..

      Wieso schwachsinnig? Es ist doch völlig normal, dass man (um beim Job zu bleiben) für eine gute Arbeit Anerkennung erhält, oder etwa nicht? Palmer hat aus gutem Grund außerdem eine emotionale Bindung zu Jack. Fand ich also klasse von Palmer und auch logisch, dass er sich persönlich gemeldet hat.
      Yes, I am the scythe in the field at summer,
      I am the thunder that awakens the earth,
      I am that which gives the night air its chill.
    • Original von JimmyBond
      als die frau von gael saunders umbrachte kam mir gleich das kotzen, die alte haette man am liebsten gleich in das chandler plaza hotel stecken muessen ohne ein recht auf die selbstmordpille.


      na also hörmal, die frau hatte grade ihren mann verloren und die hat einfach nur rot gesehen und war sich in dem moment ganz sicher nicht der konsequenzen bewusst...

      für mich hat in dem fall eher die ctu in sachen sicherheit versagt - die können doch nicht die frau so nah am "mörder" ihres mannes vorbeigehen lassen, das musste doch schiefgehen :haemmern:
    • Was ich noch etwas seltsam finde, weshalb an dem Virus-Zünder solch eine Armschelle war, die sich Chase dann am Arm befestigt hat...


      Und die Waffe mit der Gajels (schreibt er sich so?) Frau Saunders ermordet hat, war doch in der Kiste mit seinen persönlichen Sachen oder. Auch etwas leichtsinnig von der CTU seiner Frau diese Waffe zu geben, oder nciht?

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Recon ()

    • Also für mich war irgendwie die härteste Szene als Wayne David sagt das Sherry tot ist. Wie der da aufs Sofa geplumst ist. was für ein Gesichtsausdruck. Einfach nur klasse. Und wie er dann geschriehen hat. Solche Emotionen war man nicht von ihm gewohnt. Einfach nur super geschauspielert. Ich kann mir nicht vorstellen das er aus der Serie verschwindet. Genauso Tony und Michelle. Das Saunders erschossen wird war mir auch klar als sie das Bild sah. Die Arm Abhack Szene fan dich ging da schon fast unter. Nicht das ich scharf drauf wäre, aber viel gesehen hat man ja nicht. Insgesamt ein gutes Ende. Nur muss ma jetzt wieder warten wie es weitergeht. Im Prinzip ist es also wieder mal kein Ende :)
    • @Recon: Es wußte doch keiner was in der Kiste ist. Nur Theresa hatte da reingeschaut. Die Armschellen waren auch an den anderen Geräten in Folge 23 dran. Nur das Gerät von Alvers war ohne. Wohl der Prototyp. :D Oder die Autoren wußten damals noch nicht, was sie später mal brauchen. ;)

      Yvonne

      Try to imagine that hope is our ship for the soul - Center of the Universe/Kamelot
      Die Regeln des Forums - Bitte vor dem Posten lesen!
    • Wow, was für ein Hammer Finale.

      Ich hätte nicht gedacht das David der Tod von Sherry noch so sehr mitnimmt, nach dem was sie ihm alles angetan hat.

      Bei der Szene wo Jack Chase die Hand abhackt ist mir auch ein wenig übel geworden. (Bin normalerweise überhaupt nicht empfindlich was sowas angeht)

      Und die Schlußszene, da kann ich mich nur den anderen Meinungen anschließen. Echt super Schauspielerische Leistung von Kiefer.

      Bin aber auch noch ganz hin und weg und muß das erstmal alles verarbeiten. Das war wirklich ein grandioses Finale für die Season.
    • Bei der Szene wo Jack Chase die Hand abhackt ist mir auch ein wenig übel geworden. (Bin normalerweise überhaupt nicht empfindlich was sowas angeht)


      hmmmm? Man hat doch kaum was davon gesehen....also ich hätte mir nur in dieser Szene mehr erwartet. Nicht das ich auf gewalt stehe, aber die Schauspielerisch Leitung war so gut (vorallem Jack und David) und auch alles andere war so super gemacht, da hätte ich mir in der Szene mehr versprochen. Der Schrei von Chase war imo zu kurz und zu leiste und wirklich was gehört von dem zuschlagen hat man auch nicht. Gesehen hat man sowieso eigentllich nix.
    • Ja, nun ist die Season 3 zu Ende.
      Die Armabhack Szene war wirklich gut gemacht. Als Jack zur Axt sah, und dann Chase nur noch meinte: Tu es!
      Uiuiui... 8o Und wie er dann in sich zusammensackte... armer Kerl; aber eben auch ein richtiger Held!
      Jacks Gefühlausbruch am Ende war auch gut dargestellt.. so richtig zum mitweinen...
      Und dann dieser Funkspruch.. gleich gehts wieder weiter... wann schläft der Mann denn mal?
      Das mit Tony und Michelle ist echt traurig... aber schöner Abschiedskuss... :ohwell:
      Das man die Szene mit Palmer und seinen Kindern nicht sah, fand ich auch schade (naja vieleicht ist das ja eine deletetd Scene).
      Aber gut das er sich gegen Ende wieder besinnt und mit diesen Lügengeschichten aufhört...
      Ansonsten, ja, Saunders ist auch tod... ist mir jetzt eigentlich egal... :boesesgrinsen:
      Naja, werd dann wohl auch sobald die DVD Box erscheint alles auf englisch gucken... und dann heissts warten, warten, warten und nochmals warten... :(

    • ich konnte bei der axtszene auch kaum hinsehen...nunja. also mir persönlich hat das wissen, was da grade passiert, schon vollkommen ausgereicht.... :D

      ein sehr gutes seasonfinale. für mich besser als das von season 2, obwohl das ja meine lieblingsseason war und bleibt.

      das einzige, was ich zu bemängeln hätte...ich fand, irgendwie hätte kim doch am schluss viel aufgewühlter sein müssen. sie wirkte so arg gefasst...ich mein, hallo, ihr vater musste grade ihrem freund die hand abhacken...? aber vielleicht kamen ihre emotionen auch nur durch die synchro nicht so richtig rüber oder ich hab das einfach nur anders empfunden...
    • das einzige, was ich zu bemängeln hätte...ich fand, irgendwie hätte kim doch am schluss viel aufgewühlter sein müssen. sie wirkte so arg gefasst...ich mein, hallo, ihr vater musste grade ihrem freund die hand abhacken...? aber vielleicht kamen ihre emotionen auch nur durch die synchro nicht so richtig rüber oder ich hab das einfach nur anders empfunden...


      Stimmt jetzt wo du es sagst. Sie war doch total ohne Emotionen. Das kannste aber nicht auf die Synchro schieben, da man auch mit der Mimik Emotionen zeigt und da war nix. Kalt wie ein Tiefkühlhünchen.

      Ich versteh echt nicht was ihr alle an der Axt Szene fandet. Da war nix schlimmes dran. Obwohl es an sich schon hart war.

      Was mir noch auffiel, es wirkte alles extrem gedrückt. Als hätten sie zuviele Ideen gehabt und nicht in die Zeit reinbekommen. Nicht so gut gelöst wie sonst, aber trotzdem eine Hammer Folge.
    • Also, offenbar bin ich der einzige, der diesmal mit "SCHLECHT" abgestimmt hat. Aber diese Folge war für mich eine der enttäuschendsten der gesamten Staffel.

      Folge 23: genial. Mit richtigen schönen Überraschungen (Sherry!) und Möglichkeiten. Eine meiner drei Lieblingsfolgen der gesamten drei Staffeln, weil gerade das Ende so unerwartet kam.

      Aber Folge 24 macht da verdammt wenig draus. Und vor allem gibt die Folge fast völlig das Echtzeit-Konzept auf. Ein paar Beispiele: Kim ist "rasend" schnell bei Chase im Krankenhaus - angeblich 10 Minuten, nachdem ihm der Arm fehlt. Ähnlich ist's mit Wayne: Gerade noch sterben Sherry und Julia als Cliffhanger und er ist fassungslos, da steht er auch schon 'ne Viertelstunde später bei seinem Bruder im Büro und macht sich Sorgen um die Politik. Kein Mensch kann mir erzählen, wie das so schnell gehen soll. Aber vor allem: Es bleibt wieder viel zu viel unklar. Ist Wayne vom Tatort geflohen ? Hat er seine Spuren verwischt ? Weiß die Polizei von ihm ? Was macht sein Helfershelfer ? Ich glaube, hier wollten sich die Drehbuchautoren einfach um 'ne Auflösung drücken.

      Die ganze Folge dümpelt so daher und hat im Grunde nur zwei Höhepunkte: die Spur der Toten in der U-Bahn und die Szene mit dem Hackebeil. Echt hart.

      Mit dem Ende kann ich mich nicht so recht anfreunden. Es ist zwar schön, Jack mal menschlich gebrochen zu sehen und Kiefer Sutherland spielt wirklich genial, aber ich fürchte, das ist eher so 'ne Art Feigenblatt der Drehbuchautoren, denen einfach kein besseres Ende eingefallen ist. Den Eindruck hatte ich leider bei fast allen emotionalen Jack-Szenen in Staffel drei. "Du, ich hab keine Ahnung. Was machen wir denn jetzt ? Irgendwie 'ne Idee, wie wir die Zeit überbrücken sollen?" - "Nö." - "Okay, dann drücken wir Jack halt ein Fixerbesteck in die Hand."

      Sorry, aber für mich passt die Folge 24 zur dritten Staffel. Beide sind für mich letztlich enttäuschend.
      Aber natürlich freue ich mich trotzdem auf Season 4. ;)