5x01 + 5x02: 7a.m. - 9a.m.

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Hm, ziemlich durchweg positives hier.
      Ich muss sagen, dass mich der Start zwar auch begeistert hat, aber irgendwie gefiehl mir der in S4 wirklich besser. Da hatte ich nach dem 10. Mal anschauen noch immer Gänsehaut. Man muss dazusagen, dass ich zwar über das Ableben unserer Lieben informiert war, aber dennoch. Ich hätte mir etwas mehr Zeit mit Jack und seiner neuen Familie gewünscht. Für mich fehlt irgendwie noch etwas. Die Szene mit Tony und Michelle kam mir auch sehr lieblos vor, von Palmer bin ich noch immer schockiert. Es ist so ein Gefühl, als hätte er noch viel beitragen können und wußte noch sehr viel. Dies wird ja zum Glück scheinbar noch verarbeitet. Die Frage ist nur wie: der Kapseltod vom Gepäckmann war echt arm. Nicht gut gespielt, Kapsel nichtmal direkt im Mund, irgendwie gefiehl mir das nicht. Schade auch, dass ich Jack und Palmer nun doch nie bei ner geselligen Runde Poker mit Tony sehen werde. Mir fehlt allgemein etwas die Harmonie, was nicht bedeutet, dass es nicht grausam sein darf.
      Audrey gefällt mir gar nicht. So sehr ich sie in S4 mochte, aber sie sieht komisch aus, wie eine Puppe und der Sinn ihres Daseins ist mir auch noch unklar. Auch haben sich alle sehr schnell mit Jacks Auferstehung anfreunden können, wie es scheint.
      Mit dem Humor hat man es auch gut gemeint. Viele witzige Szenen, teilweise (Jack und der FBI-Mitarbeiter kabbeln sich und Chloes Kommentar) schon beinahe Klamauk.
      Dann Logan. Ich bitte euch. Der Mann ist ein nichts und alles hört auf ihn. Ein solcher Unsympath, schlimmer als in S4. Irgendwie wirkt er wie ein schlechter Versuch die Hass-Liebe für die verstorbenen Nina und Sherry neu zu verkörpern. Gelingt nicht, ich wünsche mir schon jetzt nen neuen Scharfschützen für ihn.

      Was bleibt sonst? Ein neues Gesicht in der Reihe der Maulwürfe, Maya wird durch Logans Frau mit psychischen Problemen vertreten, Marvan hat jetzt nen Bart und nen russischen Akzent und wenn der böse Amerikaner, der mal wieder hinter allem zu stecken scheint, wirklich in wieder in der CTU-Besenkammer hockt, dann reißen aber alle Stricke!

      Absolut Top sind Jack und Chloe, sowie die Musik und Action. Jacks Skrupellosigkeit gefällt mir sehr gut. Dennoch sind die Folgen in meinen Augen irgendwie nicht ganz "rund" und bekommen daher beide ein knappes "Sehr gut".


      Anspielungen auf Palmers Vergangenheit liefen auf den (CTU-?)Bildschirmen im Hintergrund des Fadenziehers. Es waren Ausschnitte von Mandy (ein Lichtblick, wenn sie wiederkommen sollte) zu sehen, auch sonst die Gedenkberichte fand ich sehr schön. Palmer ist für mich neben Nina bisher DER Verlust in der 24-Geschichte.
    • 5x01 The first 15 minutes...

      8o

      8o

      8o

      Um es kurz zu sagen: Noch mehr UHJM geht fast nicht! Was für ein unglaublicher Start in die neue Season. 17 Mio. Zuschauer sind der vollkommen verdiente Lohn für einen sensationell furiosen Auftakt. Ich hätte es ja nicht für möglich gehalten, aber die Ankündigung von FOX war wirklich nicht übertrieben. Lediglich dass es die ersten 15 Minuten waren, die doch so einiges änderten. Das war mindestens eine der bislang besten Folgen von 24 - wenn nicht sogar die beste!

      Palmer tot. Michelle tot. Tonys Leben am seidenen Faden.

      Mit Palmers Abgang hatte ich nach den Trailern fast schon gerechnet und spätestens nach der "Special guest appearance" in den Titeln stand es für mich fest, dass die "One bullet", auf die schon ein Trialer anspielte, für ihn bestimmt war. Umso mehr hat mich dann der unmittelbar folgende Anschlag auf Michelle und Tony überrascht. Da hatte ich mich gerade über deren toll eingerichtetes Haus gefreut und Tonys typisches Telefonat, als die grandiose "Es wendet sich zum Guten"-Musik jäh durch die Explosion unterbrochen wurde. Hoffentlich schafft Tony es - er hat ja gewissermaßen Erfahrung damit (S3).

      Überhaupt gilt es bereits an dieser Stelle wieder einmal, den fantastischen Soundtrack zu loben, durch den die Serie ganz wesentlich an Format und Spannungsatmosphäre gewinnt. Das zeigt sich insbesondere im umgekehrten Sinn in der etwas zu langen Heli-Szene, die kaum durch Musik untermalt wurde. Dies ist aber die einzige Stelle, die mir nicht so gefallen hat.

      Bei den Handlungen fällt bislang die Vielschichtigkeit der Story auf. Wie gewohnt will ich nunmehr die einzelnen Ebenen betrachten:

      Jack, Derek und Mom

      Klasse Start mit Jack und die Einfürung in seine neue "Familie". Hier muss ich anmerken, dass die Trailer wirklich genial gemacht wurden, da sie viele Sätze sehr geschickt in einem anderen Zusammenhang präsentierten. Ich war jedenfalls mehrmals verwundert, als ich einige Zitate an unerwarteten Stellen vernahm.
      Doch zurück zu Jacks Ausgangslage. Die finde ich sehr schön gemacht. Das mit dem Job, der Konflikt mit dem Sohn, der "Frank" dann gleich der Lüge bezichtigt. Dann Jacks Blick, als er das Spiel mitmacht und Derek entpokert - klasse!

      Logan, 1st Lady, Cummings, Mike

      Es geht vielschichtig weiter mit Präsident Logan und seiner Crew. Trotz oder gerade wegen seiner gewohnten Fehlentscheidungen gefällt mir Logan ausgesprochen gut. Klasse Schauspieler, der Charakter überzeugt mich. Dass Logan das Treffen mit den Russen nicht canceln will, kann ich zu diesem Zeitpunkt sogar verstehen.
      Interessant scheint auch die Rolle der 1st-Lady zu sein. Nervt trotz leichter Ähnlichkeiten bei weitem nicht so wie Driscolls Tochter in S4, was auch der exzellenten Schauspielerin zu verdanken ist. Dann ihr verzweifelter Versuch, ihren Mann auf das Telefonat mit Palmer aufmerksam zu machen. Ein sehr schön ausgedachter und durchaus nachvollziehbar Storytwist. Bin sehr gespannt, wie der sich weiterentwickelt.
      Mike war ja anfangs recht häufig zu sehen und sichtlich erschüttert über Palmers Tod, was ihn erneut symphatisch macht. Cummings zeigt sich zunächst auch überraschend rational.

      Chloe, CTU

      Chloe ist also mit dem Agenten Spenser zusammen, was Edgar sichtlich an die Nieren geht. Dieser smarte "arrogante" Typ passt entgegen seiner eigenen Aussage überhaupt nicht zu Chloe. Mal sehen wie sich das entwickelt. Konflikte mit zwischen den Beiden und auch mit Edgar scheinen fast schon vorprogrammiert.
      Schön ist es auch, Bill Buchanan zu sehen. Ob er jetzt für die CTU arbeitet? Scheint so, denn ansonsten käme wohl nur Curtis (kaum zu sehen) als Leiter in Frage.
      Was mir besonders gefällt, ist die Professionalität, mit der die CTU zu Werke geht. Gut, dass die 24-Macher Soapgeschichten diesem Bereich bislang keinen Zutritt gewährt haben.

      Chloe, Jack, Derek

      Ganz toll war das Telefonat mit Edgar, als Chloe gerade ihr Auto aufschließen will und dann von der Bombe erfährt. Die Verfolgungsjagd anschließend war auch klasse, wenngleich die ruhig etwas schneller hätten rennen können. Das erinnerte etwas an Behrooz' lässiges Schlendern im Krankenhaus (S4). Sehr schön, wie Chloe den Verfolger abhängt. Überhaupt scheinen die Macher wieder mehr Augenmerk auf Realismus zu legen, denn bis auf Kleinigkeiten funktioniert das Echtzeitformat erstaunlich gut. Mit den Einschränkungen, dass etwa die Attentäter recht schnell nach Palmers Erschießung Chloe finden, kann ich gut leben. Weniger gelungen war hingegen der sehr schleppende Start des Helis - hat das wirklich jemals so lange gedauert?
      Egal, das folgende Versteckspiel war wieder Adrenalin pur. Und zum Schluss exekutiert Jack mal nebenbei noch Palmers Attentäter. War aber wohl mehr ein Gnadenschuss, denn nach den Verletzungen hätte der es m.E. eh nicht mehr geschafft.

      Ja, wirklich eine sehr spannende Einleitung, mal sehen wie es weitergeht.


      5x02 It's NOT a matter of national security!

      Es geht spannend weiter. Stunde 2 hat zwar, wenig verwunderlich, nicht ganz die Rasanz der ersten Folge, spinnt aber die Geschichte interessant und glaubwürdig weiter. Das gibt von mir noch ein ganz knappes UHJM.

      Logan & Cu.

      Man hätte es sich fast denken können: Cummings hat Dreck am Stecken. Manipuliert mal eben das Telefonat zwischen der 1st-Lady und Palmer. Und Logan blickt es mal wieder nicht. Bleibt abzuwarten, ob die 1st Lady den Präsidenten nicht doch noch auf eine andere Weise von ihrer Zurechnungsfähigkeit überzeugen kann. Cummings Motive sind jedenfalls erstmal völlig unklar. Was hat der sich bloß dabei gedacht?

      Jack, Chloe, Derek

      Tolle Aktion von Jack und Chloe im LA-Flat. Mich wundert zwar immer noch etwas, das Palmer hier abgestiegen ist, aber vielleicht war das ja auch Teil einer Undercoveraktion. Jedenfalls schlüpft Jack sehr windig durch die Etagen! Chloes Einsatz war auch witzig, vor allem ihre Gespräche mit Derek und Buchanan. In der CTU wird man ihr sicherlich gehörig Dampf machen.
      Jack hat nun also das Vertrauen von Wayne. Mal sehen, ob die beiden bald wieder in Kontakt treten.

      CTU

      Die CTU gefällt weiter mit guter, schnörkelloser Arbeit. Jack als Hauptverdächtiger wird präsentiert und Audrey fällt aus allen Wolken. Bin ja sehr gespannt, wie Jack auf die Kameras gelangen konnte. An dieser Stelle möchte ich mal das Timing der Folgen loben. Das erscheint mir bislang wirklich sehr gut. Z.B. ist das Zwiegespräch zwischen Edgar und Spenser ("Do I have to spell it?" :D ) gerade lang genug geraten. Tja, ist halt Cassars Handschrift. Der Mann hat es einfach drauf.

      Airport

      Jack spaziert also in den Flughafen, wo gerade das russische Staatsoberhaupt empfangen wird und - Überraschung - unversehrt landen kann? Hm, wird wohl ein anderer Airport sein. However, kaum hat Jack den Verdächtigen ausfindig gemacht, sprengen die Terroristen den Lieferwagen in die Luft und Chevinsky hat genügend Zeit, die Zyankalikapsel zu zerbeißen.
      Zu allem Überfluss versucht Derek auch noch, den offensichtlich nun von ihm akzeptierten Jack zu warnen. Keine gute Idee - aber eine die für Spannung sorgt. Es dürfte also in der/n nächsten Folgen eine Art Mini-Die-Hard-2 bevorstehen.

      Tony

      Leider wenig Neues auf diesem Gebiet, außer, dass er zur CTU gebracht wird. Oh nein, das Sterbezimmer der CTU - halt durch Tony!!!

      Die Story der 5. Staffel entwickelt sich bislang prächtig. Hoffentlich geht es so weiter .

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von Coky ()

    • So ich gehöre jetzt auch zu den Glücklichen die Season 5 genießen dürfen. Gestern habe ich mir dann Folge 1 angesehen.

      Der Hammer ey. Der geilste Starfestart seit langem. Aber das alle so schnell sterben?So früh und so einfach?

      Das mit Chloe find ich ja mal geil, in dieser Staffel ist sie jetzts chon mein lieblings charackter. wie die abgeht und den Kerl erschießt und einen Lover hat. Die ist einfach nur geil die Frau.

      Jack, sorry Frank, ist ja auch mal hammer. Versucht sich bei seiner Freundin es gemütlich zu machen und eckt mit ihrem Sohn an. Aber ein versteh ich nicht? Chloe schrie immer "Jack,Jack" hätte der Sohn da nicht merken müssen wie er richtig heißt? Oder sehe ich das Falsch?

      Bill, der Leiter der CTU, find ich irgendwie klasse,besser als Erin Driscoll. Der hats irgendwie drauf.

      Tony und Michelle sind wieder zusammen, ok jetzt leider nicht mehr ;(Menno ich fand die so sweet.

      Einfach nur hammer. Freu mich auf Folge 2, die ich mir gleich anschaue
      Ein Leben ohne 24. Sowas gibts? :sad:?(
    • Original von Freakder1
      Dann Logan. Ich bitte euch. Der Mann ist ein nichts und alles hört auf ihn. Ein solcher Unsympath, schlimmer als in S4.


      Irgendwie erinnert er mich aber sehr an einen gewissen aktuellen US-Präsidenten, war schon in Staffel 4 so. Ein Unsympath der nix kann außer meckern und draufhauen und ohne seine Berater völlig aufgeschmissen wäre... Wo steht FOX politisch eigentlich? :D
    • Grad Folge 2. Gesehen

      Hammer die Folge.Wie Jack sich in das Penthous reinschleust hat und dann dort steht und sich die Leiche b.z.w das Weiße Tuch ansieht.Sein Gesichctsausdruck ;(Hammer.
      Chloe ist richtig cool wie sie Jack hilft und Derrick die Wahrheit über Frank aka Jack erzählt hat. Das Chloe sich für Jack so einsetzt find ich echt klassen

      Finds einfach nur spannend den beiden zu zu sehen, achja und Jack soll der Mörder sein. Wie Audrey geschaut hat, die tut mir leid. Ich saß da und hab gedacht: ey Jack ist nicht der Mörder sondern der Kerl aus Folge 1. Man hab ich den Bildschrim angeschnauzt

      ja und dann das grandiose Ende, hammer wie schnell befaffnete Leute alles unter kontrolle haben. Frez mich schon auf Folge 3

      :D
      Ein Leben ohne 24. Sowas gibts? :sad:?(

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Kim Bauer ()

    • Wow, wow, wow. Ich bin immer noch schwer beeindruckt von diesem Auftakt. Meiner Meinung nach der beste seit Season 1.

      Der ersten Folge habe ich die volle Punktzahl gegeben, der zweiten im Eifer des Gefechtes ein 'Sehr Gut', obwohl ich es im nachhinein gerne sogar noch hochstufen würde. :)

      Ich war ja relativ ungespoilert und wusste nur ganz grob wie es losgeht. Auch wusste ich nur dass wohl zwei Hauptcharaktere sterben, aber nicht wer. Auch wenn ich den Verdacht gehabt hatte, dass es sich um Palmer und Michelle handelt.

      Wenn man genau drüber nachdenkt war es ja auch fast logisch. Dennis Haysbert hat eine neue Serie und bei Reiko zeichnete sich schon in S4 ab, dass keiner mehr mit ihr was anzufangen weiss. So toll ihre Rolle in S3 war, in S4 war sie eigentlich nur noch als love interest für Tony und Bill da, was für mich eine grosse Enttäuschung war.

      *seufz*

      Ich fand den Tod von Michelle übrigens nicht zu emotionslos dargestellt. Warum? Weil das sicher noch kommt. Zumindest bin ich froh das es keine elendslange herzschmerz Sterbeszene a la Matrix gab, wo man irgendwann nur noch froh ist wenn es ENDLICH vorbei ist. Lieber realistisch, danke schön. :)

      Bei David war's der Schreck des Schusses, der in erster Linie überwog. Aber wie bei Tempus Fugit, setzte bei mir die Realisierung, was passiert ist erst später durch die TV Übertragungen ein. Und vor allem die Szene, als Jack in Waynes Wohnung ist und den verdeckten Körper sieht. Ich denke übrigens nicht, dass die Aufnahme von Palmers Hand irgendwelche tieferen Bedeutungen hat, ausser der Tatsache, dass es ein deutliches Merkmal ist, dass für Jack die Bestätigung ist, dass David wirklich tot ist....

      Am besten gehe ich das ganze auch mal charakterbezogen durch. :)

      Jack, Diane & Derek:

      Toll, einfach toll. Die Szenen während des Frühstücks etc. haben mir sehr gut gefallen. Nur leider viel zu kurz. Ich wünschte sie hätten in der Serie ein wenig mehr Zeit für Normalität. Allerdings ist es erstaunlich wie gut sie in ein paar kurzen Szenen dem Zuschauer verdeutlichen können, was man wissen muss, um sich in den neuen Gegebenheiten zurechtzufinden. Diane und Derek sind sehr sympathisch, ich hoffe mal ihnen passiert nichts.

      Das ist eh ein Punkt der SEHR positiv auffällt. Die neuen Charaktere fügen sich sofort perfekt ins Bild ein - es gibt keine Eingewöhnungsphase, so wie ich das bei 24 gewöhnt bin. Bei den neuen Charakteren in S4 war das ganz anders.

      Es ist einfach unbezahlbar, wenn Jack persönlich durch eine Bedrohung betroffen ist, dass schraubt die emotionale Seite immens nach oben. Ich glaube deshalb ist die erste Season immer noch meine liebste Season. Egal ob Diane und Derek, oder die ganze Geschichte mit David, Michelle, Tony und Chloe. Ich hatte zuerst befürchtet, dass es von Nachteil sein könnte, dass ich Diane und Derek eigentlich gar nicht kenne. Dem ist allerdings nicht so.

      Chloe:

      Ich kann gar nicht in Worte fassen, wie sehr ich sie mittlrweile mag. Und wow, Spenser ist ja echt ein Hingucker - Chloe macht sich. *gg* Das 'Get out of my bed.' war auf alle Fälle schon mal der erste Brüller und so typisch.

      Die ersten Folgen sprühen ja sowieso schon wieder vor erinnerungswürdigen Zitaten. :)

      CTU:
      Bill ist als Leiter der CTU einfach klasse. Es irritierte mich zwar ein wenig das er gleich auf den 'Jack ist schuld' Wagen aufsprang, allerdings kennt er Jack ja eigentlich überhaupt nicht. Von daher wenn jemand, dann er. Audrey arbeitet noch für's DOD. Hoffentlich kriegt sie was zu tun die Season, im Moment arbeitet sie ja nur zu. Aber sie wirkt noch auf keinen Fall überflüssig. Ihr neuer Haarschnitt und das Make-Up gefallen mir gut - sie sieht grossartig aus. :) Zu Curtis, Edgar und Spenser kann man noch nicht soo viel sagen, ausser das sie sich gut ins Gesamtbild einfügen.

      Die Logans:
      So inkompetent Logan auch ist, ich finde den Charakter für 24 eine absolute Bereicherung. Gergory Itzin spielt einfach grossartig. Und Jean Smart ergänzt ihn als First Lady wirklich hervorragend. Bei ihm als Ehemann gibt es glaube ich nur zwei Möglichkeiten - Scheidung oder durchknallen. Martha hat sich wohl für Letzteres entschieden. 0_0 Es ist sehr positiv, dass die politische Storyline wieder mit an Bord ist - das hatte mir in Season 4 doch stark gefehlt. Und dadurch kommt zum ersten Mal wieder ein bisschen das Season 2 Feeling auf, dass mir die letzten beiden Seasons so sehr gefehlt hatte. Mike Novick ist klasse wie immer und ich bin so froh das er wieder da ist. Walt Cummings ist ein Arsch und nach dem Ende von Season 4 wundert mich gar nichts mehr. Ausserdem finde ich es sehr geschickt den Maulwurf diesmal beim Präsidenten zu positionieren, nicht in der CTU.

      Was mir besonders gut gefällt ist, dass es bisher keine Terroristen aus dem Nahen Osten gibt. Es würde sich sonst alles nur Wiederholen. Russland & Co. gehen in den Nachrichten im Moment zwar ziemlich unter, es ist allerdings immer ein aktuelles Thema, dass zumindest bei 24 noch relativ unangetastet ist.

      Ausserdem hoffe ich mal, dass Wayne Palmer noch eine grössere Rolle diese Season hat, denn so sehr er in S3 auch genervt hat, hier gefällt er mir ganz hervorragend und es wäre schade, wenn's das schon gewesen wäre.

      Das Tony so schwer verletzt wird, hätte ich echt nicht gedacht. Er ist doch MainCast - wie viel will er so denn zur Season beitragen? Insofern er es überhaupt überlebt?

      Try to imagine that hope is our ship for the soul - Center of the Universe/Kamelot
      Die Regeln des Forums - Bitte vor dem Posten lesen!
    • So.... erstmal hallo, nachdem ich hier schon viele Beiträge mit Interesse gelesen hab' musste ich mich nun auch mal registrieren und möchte auch mal meinen Senf zu den neuen Folgen abgeben :-).

      Die beiden ersten Folgen warenschon mal wieder sehr geil, auch wenn ich den Verlust von Palmer für die Serie echt schlimm finde, denn er war meiner Meinung nach einer der besten Charaktere, war das doch zusammen mit der Autobombe ein echt krasser Anfang der gleich für "erhöhte Aufmerksamkeit" gesorgt hat.

      Jack war dann in seiner Konsequenz im Umgang mit dem Sohn seiner Freundin auch wieder ganz der Alte und der Plot war rasant und interessant. Fast alles wurde hier bereits erwähnt daher komme ich eigentlich nur zu 3 Ungereimtheiten die mich gestört haben und die unnötig waren:

      Erstens: Jack taucht ne halbe Stunde von L.A. entfernt für den Rest seines Lebens unter? Also da eignen sich doch wohl die Tiefen von Südamerika besser würd ich sagen! Aber wie soll man ihn sonst so schnell wieder in die Serie bringen, is schon klar... aber trotzdem eben merkwürdig.

      Zweitens: Wie ist Jack denn nun mit dem Sohn aus der Tiefgarage geflohen wenn Chloe allein im Transporter saß? Das war doch mehr als unlogisch oder hab' ich was übersehen?

      Drittens: Die I.P.-Adresse von Palmers Rechner: 292.x.x.x ?! Hallo? I.P. Adressen gehen bis maximal 255.255.255.255 theoretisch, praktisch noch weiter drunter. Bei so ner technologie-freudigen Serie wie 24 darf sowas nun wirklich nicht passieren...

      Naja, falls ich irgendwas zu unrecht kritisiere lasse ich mich gern belehren :-).

      Freue mich nun auf Folge 3 und 4 und bin gespannt, wie es weitergeht..

      Gruß Pierre
    • Original von Yvonne
      Es ist einfach unbezahlbar, wenn Jack persönlich durch eine Bedrohung betroffen ist, dass schraubt die emotionale Seite immens nach oben. Ich glaube deshalb ist die erste Season immer noch meine liebste Season.


      Genauso sehe ich das auch - so sehr mich das zeitweise genervt hat, mir fehlt noch immer das "i love you, sweetheart" zu Kim, von daher fand ich es im Prequel auch sehr schön, dass er sich bei Chloe nach Kim erkundigt hat - mehr davon!

      Original von Del Pierro
      Erstens: Jack taucht ne halbe Stunde von L.A. entfernt für den Rest seines Lebens unter? Also da eignen sich doch wohl die Tiefen von Südamerika besser würd ich sagen! Aber wie soll man ihn sonst so schnell wieder in die Serie bringen, is schon klar... aber trotzdem eben merkwürdig.

      Zweitens: Wie ist Jack denn nun mit dem Sohn aus der Tiefgarage geflohen wenn Chloe allein im Transporter saß? Das war doch mehr als unlogisch oder hab' ich was übersehen?

      Drittens: Die I.P.-Adresse von Palmers Rechner: 292.x.x.x ?! Hallo? I.P. Adressen gehen bis maximal 255.255.255.255 theoretisch, praktisch noch weiter drunter. Bei so ner technologie-freudigen Serie wie 24 darf sowas nun wirklich nicht passieren...


      zu 1.: klar, das geht einfach nicht anders, man kann Jack nicht drei Folgen lang zurückfliegen lassen, er musste in der Nähe von L.A. sein.

      zu 2.: wenn man sich die Szene ansieht, bemerkt man, dass alle Agenten dem Van hinterher rennen (warum sie aber nicht zum Beispiel auf die Reifen schießen, bleibt wohl ihr Geheimnis. In der allgemeinen Verwirrung konnte Jack und Derrick locker verschwinden.

      zu 3.: Ich würde mal sehr stark vermuten, dass dies Absicht war - es gab schon mal eine IP Adresse und auch die lag außerhalb des zulässigen Bereichs. Warum? Ganz einfach, der Server hinter einer realen Adresse würde in die Knie gehen, was meinst Du, warum fast alle Telefonnummern (außer die des Fanphone) mit 555 anfangen - weil es diese Nummern in den USA nicht gibt.

      Gruß,
      ww
      Das Recht auf Dummheit gehört zur Garantie der freien Entfaltung der Persönlichkeit. (Mark Twain)

      >:/ 4 8 15 16 23 42

      Serienjunkie: Lost, 24, Desperate Housewives, Grey's Anatomy, Damages, Dexter, Flashforward, The Good Wife, Heroes, The IT Crowd, Stromberg, Pastewka - wann bleibt mir eigentlich Zeit zum Arbeiten
      :birthday:

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von webwude ()

    • Hi webwude,

      zu 2.: wenn man sich die Szene ansieht, bemerkt man, dass alle Agenten dem Van hinterher rennen (warum sie aber nicht zum Beispiel auf die Reifen schießen, bleibt wohl ihr Geheimnis. In der allgemeinen Verwirrung konnte Jack und Derrick locker verschwinden.


      Hab' ich mir auch gedacht aber bei sovielen Agents ist das nun sooo einfach auch nicht, hätte da gern gesehen wie sie da rauskommen. Erklärbar ist es aber eben doch nicht ganz ohne Ungereimtheiten.

      zu 3.: Ich würde mal sehr stark vermuten, dass dies Absicht war - es gab schon mal eine IP Adresse und auch die lag außerhalb des zulässigen Bereichs. Warum? Ganz einfach, der Server hinter einer realen Adresse würde in die Knie gehen, was meinst Du, warum fast alle Telefonnummern (außer die des Fanphone) mit 555 anfangen - weil es diese Nummern in den USA nicht gibt.


      Macht Sinn, stimmt. Mir stößt sowas wohl eben nur sauer auf, weil ich eben Wirtschaftsinformatik studiere, ist dann wohl Haarspalterei und auch nicht so wichtig ;-).

      Gruß Pierre
    • zu 3.: Ich würde mal sehr stark vermuten, dass dies Absicht war - es gab schon mal eine IP Adresse und auch die lag außerhalb des zulässigen Bereichs. Warum? Ganz einfach, der Server hinter einer realen Adresse würde in die Knie gehen, was meinst Du, warum fast alle Telefonnummern (außer die des Fanphone) mit 555 anfangen - weil es diese Nummern in den USA nicht gibt.


      schade aber eigentlich, denn man hätte auch einfach eine interne IP-Adresse nehmen können wie 192.168.x.x ;) Aber egal, ich denke auch, dass das pure Absicht war.

      bffffff :D
    • schade aber eigentlich, denn man hätte auch einfach eine interne IP-Adresse nehmen können wie 192.168.x.x Augenzwinkern Aber egal, ich denke auch, dass das pure Absicht war.



      <klugscheiss>... dann hätte Chloe aber trotzdem noch die IP-Adresse des Routers benötigt der am Netz hängt, sonst kommt sie dann von außen nicht ran. </klugscheiss> :)

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Del Pierro ()

    • Original von Del Pierro
      schade aber eigentlich, denn man hätte auch einfach eine interne IP-Adresse nehmen können wie 192.168.x.x Augenzwinkern Aber egal, ich denke auch, dass das pure Absicht war.



      <klugscheiss>... dann hätte Chloe aber trotzdem noch die IP-Adresse des Routers benötigt der am Netz hängt, sonst kommt sie dann von außen nicht ran. </klugscheiss> :)


      hehe, stimmt, dazu sollte man noch sagen, dass die Router IP-Adresse eine interne ist, wenn man sich das auf dem Ipod anschaut :D

      bffffff :D
    • @ del pierro

      ev. VPN :D
      nicht allzu ernst nehmen, bin kein EDV´ler.

      ansonsten auch noch ein kurzes Statement von mir:

      war echt toll dieser Start. alles positive wurde bereits mehrmals erwähnt.
      Die Szene mit dem Attentat auf Palmer war echt wahnsinn, war ziemlich geschockt, alleine schon weil der Schuss so überraschend kam.

      Störend empfand ich auch, dass Jack nur 30 min von L.A. ein neues Leben begonnen hat, aber anders wäre es vermutlich wirklich nicht möglich gewesen.
      Obwohl die Situation perfekt gepasst hätte, einen ev. Nachfolger von Jack zu etablieren! Und vor allem könnte man sehen wie die Serie ohne Jack funktionieren würde.

      Ist schwierig jetzt was zu schreiben ohne nicht auch auf die Folgen 3 & 4 einzugehen.


      Ronan
    • Diesmal hat's mich auch gepackt - zumindest fuer den Moment - quasi live einen Tag bei "24" zu verfolgen. Nach der ersten Staffel bei RTL2 habe ich mir immer gleich die US bzw. UK-Version der entsprechenden Staffelboxen zugelegt und die dann "en bloque" konsumiert.
      Nachdem ich allerdings die 4. Staffel doch hoechstens durchschnittlich fand, bin ich diesmal dazu uebergegangen, die Folgen "live" zu verfolgen - mal sehen, ob das was an der Einstellung "So spannend und gut wie Season 2 wird's nicht mehr" aendert, wenn man nur einmal pro Woche mitfiebern kann.

      Lange Vorrede, kurzer Sinn:

      5x01
      Moerderauftakt! Grosses Zitterkino. They kick of season 5 with a bang. With TWO bangs. Nur die Tatsache, dass ich 2 Stunden, bevor ich die Folge angeschaut habe, in einem Musik(!)forum ueber das Ableben von Palmer und Michelle gespoilert wurde, hat den Schockeffekt etwas gemindert. Aber nur sehr bedingt. Haette mein Laptop eine Kamera gehabt, haette ich mich 41 Minuten lang mit offenem Mund filmen koennen.

      Zum einen natuerlich mehr als schade um zwei grossartige Charaktere, aber wie ja schon von anderen erwaehnt: Zeit zum Trauern bleibt ja nicht, so wie die Staffel am Anfang reinhaut. Allerdings waere es schoen, wenn in ein paar Folgen der eine oder andere emotionale Moment dazu kommt und man diesen beiden ein paar Erinnerungen goennt. Und ich setze ja meine Hoffnungen in Tony, der frisch gestaerkt aus dem Koma aufwacht und Jack wie einen Milchbubi aussehen laesst, wenn er sich um den Verantwortlichen fuer Michelles Tod kuemmert. :evil:

      Nachdem ich mehr als eine Season gebraucht habe, um mit Chloe warm zu werden: Respect! :anbet: Unnachahmlich.
      Bei dem Rest von CTU bin ich noch unsicher ... mal sehen, wie sich das entwickelt.

      Schoen, dass Audrey wieder / noch dabei ist ... darf man hoffen? Noch erscheint sie mehr Staffage als sonstwas zu sein, aber das gibt sich vielleicht noch.

      Im Praesidenten-Camp: haette der Attentaeter nicht Praesident Logan erschiessen und damit dem Land einen echten Dienst erweisen koennen? Bei so einem Praesidenten muss man ja einen Staatsstreich befuerworten. ;)

      Und natuerlich gleich ein Ende in bester "Don't f*ck with Jack"-Manier ... this time it's personal.

      5x02
      Hinkt ein bisschen hinter dem Moerderauftakt hinterher, aber immer noch ganz ordentlich. Bietet auf jeden Fall einen guten Cliffhanger fuer die naechste Episode (die ich jetzt auch schon gesehen habe und ich deswegen aufpassen muss, was ich schreibe ... nicht dass ich etwas 5x03-spezifisches hier fallen lasse).
      Ein Kritikpunkt: die Art, wie einfach und schnell gewisse (technische) Sachen bei "24" passieren, stoert mich doch ein ums andere Mal (oder wie vollkommen unrealistisch einige Aktionen sind/waren). Das war hier mal wieder der Fall, als Wayne die Telefonaufzeichnungen mal schwupp die wupp (zumindest innerhalb eines Tages) aendern konnte. Mmhmm ... saubere Arbeit. Bei der 4. Season schon hatte mich die Remotekontrolle der AKWs dann doch mehr kopfschuettelnd vor dem Fernseher zurueckgelassen als fuer meine Nackenmuskeln gut war. :aergern:
      Aber das ist wohl bei "24" so ... und nur gut, dass jeder FBI-Agent einen "Transponder" mit sich traegt ...

      Ansonsten: klasse Actionoptik. Gerade so "kleine" Sachen wie Chloes stuermische (und kurze) Flucht mit dem Lieferwagen mit eingebauter Rammaktion. Da hat "24" anderen Actionserien einfach was voraus.

      Und natuerlich das beste Zitat so far: "The only reason you're not unconscious is because I don't want to carry you." :D
    • Hier noch ein Kommentar der Produzenten von 24 zum Tod von Michelle in dieser Folge aus dem aktuellen Ask Ausiello bei TVGuide.com.

      Finde es sehr schade, dass sie sich eingestehen, dass die Geschichte der Beiden an einem toten Punkt angekommen ist und sie nicht mehr weiter wussten.



      Question: Why would 24 kill off Michelle? I'm never watching again unless they bring her back and say they had to pretend she was dead in order to protect her. — Kerry

      Ausiello: "We ran out of story [for her]," says Howard Gordon. "She and Tony had been back and forth so many times and had finally settled on some happiness and, in true 24 fashion, the world of their jobs and of their work wind up turning a happily ever-after into a tragedy, which is, honestly, the only place for them to go."
      (BTW, I suspect there's no love lost between producers and Reiko Aylesworth. Just a gut feeling.)



      Quelle: Ask Ausiello bei TVGuide


      Ciao,
      Deliamber
    • Kann mich den überwiegenden Lobhuldigungen, zumindest was die erste Folge angeht, nur anschließen. Der wohl beste Start aller bisherigen Staffeln. In den Trailern wurde offenbar nicht zu viel versprochen und auch nicht zu viel verraten.

      Als Palmer gleich am Anfang auftrat, war schon klar, dass das wohl sein Todesurteil sein würde. Er wird mir mehr fehlen als Michelle, was sicher auch daran liegt, dass ich erst gestern die zweite Staffel erneut beendet habe, die ja eigentlich Palmers Staffel ist, wohingegen Michelle eher in Nummer 3 brilliert.
      Kurz bevor Michelle das Zeitliche segnete, also sie und Tony in ihrem netten Häuschen mal ganz unaufgeregt leben konnten und Jack mit seiner "neuen Familie" am Frühstückstisch saß, dachte ich mir, eigentlich könnten Sie doch auch einfach so weiter machen und nichts passieren lassen, würde ich mir sicher auch eine Weile ansehen.
      Dennoch ging mir das Herz endgültig auf als Jack sich Tasche und Sonnenbrille überstreifte.

      Ich bin bislang rundum zufriedener mit den neuen Folgen als seinerzeit mit Staffel 4. Habe immer noch nicht verwunden, dass nahezu der ganze Cast ausgetauscht und durch fast durchweg unsympathische Charaktere ersetzt worden ist. Zwar lässt sich das auch diesmal nicht ganz vermeiden aber ein kleiner Stamm ist ja erhalten geblieben und die neuen Darsteller gefallen mir eigentlich alle ganz gut.

      Immer noch nicht warm geworden bin ich mit Curtis. Der hat bislang glücklicherweise nicht mehr eine Nebenrolle. Mir gefiel auch nicht, wie er schon in der ersten Folge andeuten wollte, dass Jack noch lebt. Das kam mir etwas schnell.

      Und sonst bin ich kein großer Fan von Mr. President und seiner First Lady. Dennoch ist Logan schon wieder so blöd, dass man ihn mögen muss.
      Weiß nicht, warum sie schon wieder eine psychisch Kranke ins Spiel bringen mussten. Immerhin weitaus leichter zu ertragen als Driscolls durchgedrehte Tochter, die ja nie auch nur den geringsten Zweck besaß.

      Dass Cummings ein Maulwurf ist, stört mich. Es geht mir langsam auf die Nerven, dass es immer wieder einen gibt, ob nun in der CTU oder im Kreis des Präsidenten ist mir dabei ziemlich egal.
      Sonst, schön, dass Mike wieder dabei ist. Bislang ist auch seine Rolle nicht so bedeutend wie damals mit Palmer, vor allem in der zweiten Staffel.
      Hoffe, dass Tony wenigstens vorübergehend nochmal auf die Beine kommt, wenn auch nicht unbedingt per Wunderheilung wie in Staffel 3.
      Frage mich, ob die Chinesen auch wieder mitmischen werden. Immerhin haben sie ja noch eine Rechnung offen.
    • So, jetzt hab ich den Start der neuen Staffel auch endlich gesehen und muss sagen: GEIL!!!

      Gefällt mir sehr gut bis jetzt. Vorallem aber Chloe, deren Freund(?) und neuer CTU-Mitarbeiter mir aber irgendwie vollkommen unsympatisch vorkommt.

      Bill als leiter der CTU ist um längen besser als Driscoll es je war.

      Zu Jack muss man eigentlich nichts sagen, nur immer zur falschen Zeit am falschen Ort

      Also für die nächsten 2 Folgen: Yipie Yah Yeah, Schweinebacke! :D
    • Die ersten 15Minuten waren ja wohl wirklich absolut "shoking" ... Schon fast unmenschlich. Ich war ja vom Michelle-Tod gespoilert, habe aber trotzdem meine Tasse mit Milch drin fallen gelassen als die Bombe hochging ... Und als dann die Szene mit der "15:00:00" ausgeblendet wurde, hab ich erstmal auf pause drücken müssen und mich beruhigen... Michelle :(

      Erste folge hat ein Super-Hammer-Jack-Mässig verdient, die zweite aber "nur" ein Sehr Gut. Sie hat mir zwar super gefallen, war genial Spannend, gute Action, gute Emotionen, alles Top, nur hat es mich gestört das die ganze "Jack lebt" Geschichte so schnell gegessen wurde. Hätte besonders von Audrey noch etwas mehr Emotionen gewünscht. Und irgendwie haben auch alle plötzlich hingenommen das Jack jetzt halt lebt, nur weil sie ein verpixeltes schwarz/weiss Video von ihm gesehen haben. Wieso hat keiner gefragt wo seine Leiche ist, damit man die sehen kann? Wieso war für alle gleich klar das Jack lebt? Hat irgendwie niemand richtig dran geglaubt das er überhaupt tot war? xD

      Ich mein, Audreys: "Ha had no pulse, no vitals! He was DEAD!" war ja schonmal ganz gut, aber das wurd irgendwie total übergangen und alle haben geschluckt das Jack halt wieder lebt, inklusive Audrey. Stellt euch mal vor man würd plötzlich sagen, dass ein verstorbener Arbeitskollege von euch wieder lebt. Glaubhaft? Naja, ich hätte ein wenig mehr geschocktheit von den CTU-Menschen erwartet ^^ Und irgendwie kamen sie auch ziemlich schnell dahinter das wohl Tony und Palmer und Chloe von der ganzen Geschichte wussten. Ich meine, ein CTU Agent wird in der CTU bei einer Verfolgungsjagd erschossen, da gab es bestimmt Ermittlungen diesbezüglich, aber damals haben sies nicht geschnallt, und nun so schnell? xD Das war für mich bisschen ein Dämpfer, ansonsten Top Einstieg, zwei Top Folgen, bin heiss für mehr ^^

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von RatofDeath ()