Folgen 4x13-15: 19:00 - 22:00 (dt.)

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Original von Jack007
      Das Marvan auf Jacks Trick mit Dina nicht reinfallen würde, war ja schon fast klar.
      Genauso, dass Dina dass nicht überleben würde.

      P.s. Also, der Präsident fliegt jetzt schon seit 15 Stunden. Frage mich echt, wo der herkam...


      Ich hätte mir Dinas Tod dann aber deutlich spektakulärer vorgestellt. Ich weiß nicht war irgendwie so total nebensächlich.

      Ich denke mal er bleibt so lange in der Luft wegen den Anschlägen. Vielleicht denken sie das er dort sicherer ist.
    • 2 kurze Verständnisfragen:

      Kann mir jemand von euch erklären, wie die CTU das Versteck von Marwan lokalisieren konnte, nachdem Jack die Telefonleitungen manipuliert hat, d.h. wie kann die CTU die dadurch verursachten Störungen in der Leitung so schnell feststellen?

      Und noch eine Frage: Zwischen 15 und 16 Uhr wird ja mal erwähnt, dass aufgrund der erhöhten Terrorgefahr alle Telefon- bzw. Handygespräche aufgezeichnet wurden, wodurch die CTU letztendlich auch erst Behrooz & Co. aufgespürt haben... Wenn alles aufgezeichnet wird, weshalb kann dann die CTU nicht die Handygespräche zwischen Marwan aus dem lokalisierten Versteck und dem Typ auf dem Luftwaffenstützpunkt feststellen?

      Im voraus besten Dank für eure Hilfe!

      Viele Grüße,
      Martin
    • Original von Martin04121981
      2 kurze Verständnisfragen:

      Kann mir jemand von euch erklären, wie die CTU das Versteck von Marwan lokalisieren konnte, nachdem Jack die Telefonleitungen manipuliert hat, d.h. wie kann die CTU die dadurch verursachten Störungen in der Leitung so schnell feststellen?

      Und noch eine Frage: Zwischen 15 und 16 Uhr wird ja mal erwähnt, dass aufgrund der erhöhten Terrorgefahr alle Telefon- bzw. Handygespräche aufgezeichnet wurden, wodurch die CTU letztendlich auch erst Behrooz & Co. aufgespürt haben... Wenn alles aufgezeichnet wird, weshalb kann dann die CTU nicht die Handygespräche zwischen Marwan aus dem lokalisierten Versteck und dem Typ auf dem Luftwaffenstützpunkt feststellen?

      Im voraus besten Dank für eure Hilfe!

      Viele Grüße,
      Martin


      Zu Frage 1: Die CTU rief ja die Telefongesellschaft an, die werden dann draufgekommen sein und der CTU den Ort der Störungen bekannt gegeben haben:

      Zu Frage 2 (hier bin ich mir nicht sicher): Marwan steckte ja immer so ein Gerät am Handy an, vielleicht ist das irgendwie geschützt dass es unmöglich ist Telefongespräche abzuhören! Navi hatte auch so ein Gerät, aber bin mir jetzt nicht so sicher!
    • Ja man kann ja auch einfach bei der Telecom anrufen die stellen dann auch fest ob du ne Störung hast. Also ich denke das ist gar nicht mal so unrealistisch, dass das so schnell geht.
      Und zu Marvan, es wurde ja schon oft gesagt, dass sie verschlüsselt telefonieren. Wurd ja auch gestern gesagt, als sie diesen Typ abgehört haben bei dem Jack und Dina waren. Was Marvan sagte konnte die CTU ja nicht hören.
    • So dann werde ich wohl auch mal meine Meinung zu den vergangenen Folgen preisgeben. Hätte es ja schon gerne gestern gemacht, aber ich wollte doch Kief bei den SAG-Awards net verpassen. :biglove:
      Also mir haben die drei Folgen mal wieder super gefallen und ich finde es auch toll, dass RTL2 sich nun doch fürs Dreierpack entschieden hat. :daumen:

      Ok dann fangen wir mal bei unseren SuperHero Jack an. Der hat mich heute ja mal wieder ganz und gar von seinen super Fähigkeiten überzeugt. Fand es echt toll wie er Paul aus seiner kniffligen Lage befreit und kurzerhand mal gleich viele neue Arbeitsplätze mit seiner Angestelltenaussortierung geschaffen hat. Ich glaube so einen Jack Bauer bräuchten wir bei unserer hohen Arbeitslosigkeit im Land auch. :haemmern:

      Paul ist aber auch nicht von schlechten Eltern und hat auch relativ lange die Folter durchgestanden (das Lob von Jack war voll berechtigt).
      Sind auch zum super Team motiert. Ich meine die beiden gucken sich nur an und dann weiß Paul gleich das er den Kopf zur Seite drehen soll und Jack kann dem Geiselnehmer einen schönen Headshoot verpassen. :91:
      Auch wieder toll fand ich Jacks Eigenschaft Leute von Punkt A zu Punkt B zu transportieren, obwohl die körperlich schon total am Ende sind.
      Das Geheule von Paul so nach dem Motto "Ich kann nicht mehr!", mit "Egal da müssen wir jetzt durch!" zu ignorieren, fand ich wieder spitzenklasse und hat mich irgendwie an die 2.Season erinnert, in der Jack Rick umher geschleppt hat.

      Und dann kam ja auch schon meine Lieblingsszene im Waffenshop. Die beiden Araber (oder so) waren echt dufte und Jack hat mal wieder Anhängsel gefunden ohne das er auch nur fragen musste. Schon lustig, dass sich ihm alle immer blind anschließen.

      Aber den Abschluss fand ich da schon ganz schön schlampig. :aergern: Ich meine ist das erste das man nach einer Schießerei tut, nicht Waffen sicher zu stellen bzw. die "angeblich" Toten zu überprüfen.
      Das war echt Fusch am Bau, aber wenigstens konnte Paul dadurch noch seine Liebe zu Jack gestehen und eine Kugel abfangen (eigentlich sinnlos, denn Jack hatte wirklich 'ne schusssichere Weste an)...
      Die beiden wären doch echt ein tolles Paar und um Audrey müssten sie sich dann auch nicht mehr streiten. :knuddel:
      Als Jack darauf, den kurz vor dem Verrecken stehenden Paul mit seinen Hundeblick ansieht und dann seinen Namen winselt..., das muss einfach echte Liebe sein. :love:

      Ich hoffe natürlich auch das Paul überlebt, denn ich denke sonst hätte Jack gegenüber Audrey böse Schuldgefühle (er wollte ja auf ihn aufpassen und nicht der Grund für seinen Untergang sein).
      Audrey hoffe ich, macht jetzt keinen Fehler. Bisher fand ich sie ziemlich sympathisch, aber wenn sie Jack's Talente nicht zu schätzen weiß, dann kann sich das auch ganz schnell wieder ändern :86: . Ich meine sie hätte bei der Szene am Helikopter, wo er ihr so einen "Sorry"-Blick zugeworfen hat, doch merken müssen wie leid ihm das mit Paul tut.

      Das er sich dann als Geisel einsetzt, konnte man echt gut nachvollziehen was soll er auch in der CTU, zusehen wie sich Audrey immer mehr von ihm abwendet?
      Auch cool wie er sich mit seiner "Ich verletz mich selbst, damit die Terroristen anbeißen"-Masche sich ein Messer in den Magen rammt. Sah echt lecker aus und ich konnte schon spüren wie die Chips, die ich kurz vorher gegessen hatte, sich auf den Rückweg machten. :puke:
      Und die Aktion die Telefonleitungen zu kappen war echt toll und überraschend, ich zumindestens habe mich die ganze Zeit gefragt was sein Rumgezappel darstellen sollte. :P

      In der CTU haben die Autoren ja auch ganze Arbeit geleistet. Erst weiß man vor neuen Charakteren gar nicht wo einen der Kopf steht und jetzt ist bald der alte Stab wieder komplett (hoffentlich holt "Daddy-Jack" Kim und Chase noch zurück, denn bis auf ein bisschen Smalltalk am Anfang wurden die ja in der Season noch gar nicht erwähnt). :(
      Man und in der Divison haben sie ja aus Michelle ein kaltherziges und mehr als strenges Monster gemacht :48: . Man merkt richtig wie gefühlslos die in den Schuppen da mit einenander umgehen.
      Naja in der CTU kann sie ja in Ruhe wieder auftauen, denn die Abteilung ist ja wie 'ne "Big Family". :)
      Ihre Aktion Sarah zu entlassen war übrigens auch erste Sahne.
      Der ist der Ruhm nämlich echt zu Kopf gestiegen und im Gegensatz zu Driscoll lässt sich Michelle ganz sicher nicht erpressen. Weiß Sarah wohl doch nicht so gut wie der Laden läuft. :P
      Naja Chloe hat mir eh besser gefallen und die durften wir ja dank Michelles gutes Einnerungzvermögen in Bezug auf kompetente Mitarbeiter nun mit einen heiteren "Hallo" empfangen. :laola:
      Aber was ist denn nur mit Edgar los, ist unser liebevolles Pummelchen nach der Blitzbeförderung und dem schmerzvollen Tot seiner Mutter etwa überfordert? Soll er sich doch von Chloe helfen lassen, die hatte wenigstens immer alles unter Kontrolle. Aber diese scheiß rote CD konnte ich am Ende der dritten Episode echt nicht mehr sehen :O . Immer hat irgendjemand dafür gesorgt, dass sie bis jetzt nur als Staubfänger fungieren durfte. Und was kommt nun dabei raus, eventuell ein Präsident weniger würde ich mal sagen.
      Tony ist ja inzwischen wieder ganz der Alte. Und mit Michelle und ihm gehts auch Berg auf und das haben die beiden größtenteils wohl Audrey zu verdanken. Die kommt zwar mit ihren eigenen Gefühlen überhaupt nicht klar, dient aber als super Beziehungsberaterin. :D

      Bei den Terroristen haben sich ja mal wieder 'ne Menge verabschiedet. Am meisten war ich natürlich von Dina betroffen, obwohl mir klar war, dass sie nach der Bitte von Marwan Jack zu erschießen nicht überleben konnte. Denn Jack kann ja nicht sterben und die Autoren von "24" verfallen auch nicht in Klischees, darum konnten sie sie auch nicht mit einer leeren Waffe auf ihn ballern lassen wie bereits in S3. Höchstens Marwan hätte noch sterben können, aber der ist für die Story noch zu wichtig, darum blieb wohl keine Wahl als Bherooz zum Weisen abzustempeln. :sick:
      Der ist ja so und so ziemlich derb in Schwierigkeiten und hat mit seiner Mutter dann wohl jetzt alle verloren, die er lieb hatte. Sind ja aber auch wirklich alle gemein zu ihm, so foltert die CTU ihn erstmal fröhlich um ihn dann schließlich abzuschieben und auch die Terrorleute wissen nicht so wirklich was sie mit den Knilch anfangen sollen, darum werden auch erstmal schnieke Löcher in den Schädel gebohrt. Toller zeitvertreib! Sonst sie man sie ja immer nur immer Hintergrund von Marwans Telefongesprächen gemütlich beisammensitzend Familienspiele zocken. :crazy:

      Der Präsident fliegt ja auch noch fröhlich nichts ahnend durch die Lüfte (da haben wir nun das erste mal einen neuen Präsidenten und der hat tatsächlich nichts besseres zu tun als einen ganzen Tag rumzuflattern).

      Ja, war richtig beeindruckt wie die Terroristen es geschafft haben sich zu den Flugzeug Zugang zu verschaffen. Das dabei die Familie vom Piloten geopfert werden musste, fand ich ganz schön heftig, aber der Pilot selber war mir ziemlich egal, warum ist er auch fremdgegangen...? :negativ:

      So da habe ich ja mal wieder ordentlich was gepostet, aber ich weiß auch nicht, macht irgenwie laune. :laugh:

      Bye, mfg Jule =)

      ... thx to Schusy, Jim and Rob ...

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von caipri ()

    • Original von Sark
      Ja man kann ja auch einfach bei der Telecom anrufen die stellen dann auch fest ob du ne Störung hast. Also ich denke das ist gar nicht mal so unrealistisch, dass das so schnell geht. ...



      Okay.. Aber müssen die dann nicht den Anschlussinhaber vorher wissen, um das zu überprüfen (die CTU kennt ja den Ort der Störung nicht)? Oder es müsste aus dem Versteck von Marvan über den Festnetzanschluss heraus telefoniert worden sein - dies halte ich jedoch für eher unwahrscheinlich. Zumindest sieht man nur Marvan mit dem Typ auf dem Luftwaffenstützpunkt per Handy telefonieren.
    • Aber die wissen doch anhand ihres Computersystems auch (zumindest wenn sie es prüfen) ob es irgendwo Störungen gibt. Die müssen ja eine Verbindung zu ihrem Netz haben. Klar hat Marvan nicht telefoniert. Aber das musste er in dem Fall ja nicht. Jack hat ja extra einen Kurzschluss gemacht und das ist dann aufgefallen.
    • Original von Deadh
      - Woher wisst ihr hier bitteschön, dass der Flieger ein F117-Stealth-Fighter ist? Wurde das irgendwann einmal erwähnt? Ich weiß das nur, weil ich es mir gestern bei Wikipedia erspoilert habe(wo man btw erwähnte, dass dieses Flugzeug in der Realität nicht zu bewaffnen ist).


      Also ich denke mal, dass die F-117 aufgrund ihres etwas ungewöhnlichen Designs einen hohen Wiederkennungs-Faktor hat... ich meine die vielen kantigen und eckigen Flächen sowie die schwarze Bemalung. Es gibt kein anderes Flugzeug, dass so (hässlich :D) aussieht.

      Das einzige andere Stealth-Flugzeug ist sowieso nur die B2 und die hat glatte Flächen (und viel breitere Tragflächen).
    • Sieht wirklich schnittig aus der Stealth!! 8) Cooles Teil!!!

      3 Folgen: Echt cool, aber um so schneller ist dieses geniale Fernseh-Event auch vorbei...

      1. Zu Michelle muß ich sagen, daß sie zwar ihre Gefühle zuhause gelassen hat, aber mit den glatten Haaren doch m. E. VIEL besser aussieht!!!!! :]
      Als Chefin macht sie sich nicht schlecht, finde ich. Nachdem ihr bzgl. Toni ins Gewissen geredet wurde, verhält sie sich ihm gegenüber wenigstens wieder annähernd normal.

      2. Daß hier der eigentlich doch ganz attraktive Paul mit diesem voll dämlichen Mr. Bean verglichen wird, empfinde ich als Beleidigung!! X( :62:
      Er hat sich wirklich tapfer geschlagen und ich hoffe sehr, daß er überlebt! :84:

      3. Curtis hat eindeutig zwei Gesichter: Der nette und hilfsbereite Kollege, aber der abgebrühte und erbarmungslose Verhörer...krass wie er mit dem Bub Behrooz umgegangen ist! :haemmern:

      4. Audrey und ihre Männer: Tja das hat sie nun davon, wenn sie Pech hat, verliert sie beide!!! :aergern:

      5. Irgendwann wird dem Präsident mal der Sprit ausgehen... :icon16:

      Kann es auch kaum abwarten, wie es weitergeht.... :P
    • Haben mir schon die letzten beiden Folgen nicht sonderlich gefallen, so ist mit diesen drei 24 für mich endgültig zur 0-8-15 Action-/Thrillerserie „verkommen“. Derzeit würde ich glaube ich keine weitere Staffel angucken.

      Bevor ich dies begründe möchte ich noch kurz auf die positiven Aspekte eingehen. Die Folgen für sich betrachtet, waren alle sehr spannend und actonreich. Es ist für eine TV Serie alles erstklassig inszeniert und dargestellt. Aber es fehlt einfach das besondere, das 24 feeling, der Suchtfaktor.

      Irgendwie scheint man nur noch eine spektakuläre Szenen an die andere zu reihen. Vom echtheitsprinzip oder annäherndem Realismus hat man sich komplett verabschiedet. Zugunglück, Entführung eines Ministers, Anschläge auf über 100 Atomkraftwerke, fall out in einem Kraftwerk, Stromausfall Mitten in LA und das alles in nicht mal 24h??? Sorry aber das ist dann doch lächerlich. Alle 5 Stunden eine rissen Katastrophe, über welche man eine ganze Staffel machen könnte und Super Man Jack und seine Handlanger wenden sie ab. Auch scheint inzwischen jeder Punkt in LA in 5 Minuten erreichbar zu sein; es gibt quasi eh alle 5 Minuten irgendetwas, das einem aufzeigt, dass die tickende Uhr nur noch ein nettes Gimmick bzw ein Erkennungszeichen ist.
      Auch die Bösen verkommen abgesehen von Marvan nur noch zu dämlichen Idioten. Ich weiß ja nicht für was diese Spezial Truppe die Jack gejagt hat ausgebildet war: Fürs Kochen vielleicht, für Kampfeinsätze aber sicher nicht. Denn sonst hätte Jack und seien drei kampfunerfahrenen Helfer keien Chance gehabt: Nervengas aus sicher Entfernung ind as Haus scheißen, warten bis alle bewusstlos sind und schon hat man alle 4 in der Falle. Und das ist nur ein Beispiel von Jack „Bruce Willis“ gegen den Rest der Welt. Realismus ade…

      Überraschende Wendungen und/oder Cliffhanger habe ich bisher auch vermisst. Auch sterben bisher nur Personen bei denen es einem relativ egal ist. Der Ehemann von jacks Ferundin zB: ob er die OP überlebt oder nicht, wen interessiert das ernsthaft??? Und ehrlich gesagt, ganz egal was die Terroristen jetzt planen, gefährlicher als über 100 hochgehnde Atomkraftwerke wird’s kaum werden. Von daher kam der eigentliche Höhepunkt der Staffel doch recht früh. Seit dem hangelt man sich ja nur von Explosion zu Explosion…

      Auch eine große Gesamthandlung gibt es diesmal ja nicht wirklich. Man kann locker mal ein paar Folgen verpassen, denn es beginnt eh ca alle 6 Stunden ein neuer handlungsbogen über ein neues Bedrohungsszenario, der dann so Alibimäßig über die einzige Konstante der Staffel „Marvan“ mit dem Rest verbunden wird.

      Ohne 24-feeling, hat die Serie viel von dem verloren was sie für mich einst so genial machte. Schade drum…
    • Ich stimme meinem Vorredner in fast allen Äußerungen zu, die Faszination, die 24 in der vorherigen 3 Staffel auf mich hatte, ist mit dieser Staffel dahin.

      Zuerst dachte ich noch das es die fehlenden Charaktere/Darsteller sind, welche ich vermisse, doch nun wo ein Grossteil der alten Crew wieder dabei ist, kommt dennoch nicht das alte Feeling auf.

      Nicht das ich die Spannung vermisse, aber das Gefühl das man in Echtzeit dabei ist, habe ich in dieser Staffel nicht mehr. Teilweise stören mich auch die extrem flachen Dialoge, und das liegt mit Sicherheit nicht an der deutschen Synchronisation.

      Auch passieren immer wieder so seltsame Szenarien, welche unter dem Aspekt das eine Institution wie die CTU diese ausführt, äußerst fragwürdig erscheinen.
      Wie man sieht funktioniert auch in dieser Staffel der Zugang mit abgeschnittenem Daumen über den Fingerscanner. Warum musste man diese schlecht gemachte Aktion mit Marianne auffahren, anstatt auch hier den abgeschnittenen Finger zu benutzen? Und dann mit nur zwei Sicherheitsleuten zu so einer Location zu fahren fand ich ziemlich unrealistisch.

      Oder auch Tony's Verhör mit Dina, was war das?
      Er ruft über die Sprechanlage den Techniker rein und sagt ihm dann das er Audio/Video abstellen soll. Nachdem dann alles abgestellt ist, verlässt er den gesicherten Raum, und schubst Dina im Vorraum herum. Was sollte denn diese Aktion?

      Und schließlich die Aktion im Waffenladen... <sarcasm> Am Besten nicht mehr mitdenken, und sich den Actionszenen hingeben. </sarcasm>

      Ich kann mich nur 'Ric Boothroyd' anschließen, die Serie verkommt leider zu einer normalen Actionserie.
    • Also zumindest das Echtzeit-Prinzip scheint immer weniger eine Rolle zu spielen. So scheint Chloe O'Brien offenbar nur etwa drei Minuten von der CTU-Zentrale entfernt zu wohnen. Kaum wurde sie von Michelle angerufen ist sie auch schon wieder da. Auch das Dina Araz' Leiche nur Minuten nach ihrer Ermordung von der Polizei aufgefunden wird und der Gerichtsmediziner auch schon einen ersten Blick auf sie werfen konnte war ziemlich seltsam. ;)
    • Original von x5-452
      Wie man sieht funktioniert auch in dieser Staffel der Zugang mit abgeschnittenem Daumen über den Fingerscanner. Warum musste man diese schlecht gemachte Aktion mit Marianne auffahren, anstatt auch hier den abgeschnittenen Finger zu benutzen?

      Dieser Fingerabdruck-Scanner funktionierte - wie gesagt wurde - nur mit durchblutetem Gewebe. Die CTU hatte also offensichtlich keine andere Möglichkeit, als Marianne mitzunehmen.

      Das Echtzeitprinzip wurde auch in den vorigen Staffeln (v.a. 2 und 3) nicht mehr so konsequent durchgezogen, ich finde nicht, dass das 24-Feeling daran scheitert...
    • Original von The Longest Day
      Dieser Fingerabdruck-Scanner funktionierte - wie gesagt wurde - nur mit durchblutetem Gewebe. Die CTU hatte also offensichtlich keine andere Möglichkeit, als Marianne mitzunehmen.


      Und wieso konnte der Pilot mit dem abgeschnittenem Daumen die Eingangstür an der Flughalle öffnen?
    • Original von Dr. Schreber
      Also ich denke mal, dass die F-117 aufgrund ihres etwas ungewöhnlichen Designs einen hohen Wiederkennungs-Faktor hat... ich meine die vielen kantigen und eckigen Flächen sowie die schwarze Bemalung. Es gibt kein anderes Flugzeug, dass so (hässlich :D) aussieht.

      Das einzige andere Stealth-Flugzeug ist sowieso nur die B2 und die hat glatte Flächen (und viel breitere Tragflächen).


      Okay, wenn man sich auskennt. Ich hätt's aber so nicht gewusst. ;)

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Deadh ()

    • Original von x5-452
      Und wieso konnte der Pilot mit dem abgeschnittenem Daumen die Eingangstür an der Flughalle öffnen?


      Ist ja durchaus möglich, dass sich der Fingerabdruck-Scanner auf diesem Flugplatz nicht auf dem gleichen technischen Niveau befindet, wie derjenige in Powell`s Büreau. Ich denke mal, standartweise erkennt so ein Scanner nicht, ob das Gewebe des Fingers durchblutet wird...