Folgen 4x16-18: 22:00 - 01:00 (dt.)

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Original von Stylez
      Original von Federal_Agent
      Original von Stylez
      Normalerweise hätte der Koffer zerstört werden müssen... Ich meine hallo wie kann denn der Koffer heil bleiben nach dem Absturz? Da war ne Menge Glück im Spiel...


      Der hatte doch so eine Schutzhülle . [Mit dem Präsidentenlogo drauf ( Zitat: Jason, der Camper)]


      Na ja, damit gebe ich mich nicht zufrieden... wenn ein großes Trümmerteil auf den Koffer fällt, bleibt von dem sicherlich nicht viel über... :48:


      Stimmt, aber da hätte man viel Pech gebraucht, was Marwan aber nicht hat(siehe Fluchten :D)
    • Original von Federal_Agent
      Original von Stylez
      Original von Federal_Agent
      Original von Stylez
      Normalerweise hätte der Koffer zerstört werden müssen... Ich meine hallo wie kann denn der Koffer heil bleiben nach dem Absturz? Da war ne Menge Glück im Spiel...


      Der hatte doch so eine Schutzhülle . [Mit dem Präsidentenlogo drauf ( Zitat: Jason, der Camper)]


      Na ja, damit gebe ich mich nicht zufrieden... wenn ein großes Trümmerteil auf den Koffer fällt, bleibt von dem sicherlich nicht viel über... :48:


      Stimmt, aber da hätte man viel Pech gebraucht, was Marwan aber nicht hat(siehe Fluchten :D)


      Na ja man muss halt auch bedenken, dass das alles Fiktion ist, und es soll uns in erster Linie unterhalten, deswegen sind solch kleine Fehler auch nicht sehr relevant (für mich zumindest).
    • Original von Federal_AgentNormalerweise ist der Koffer doch am Handgelenk eines US Marine angekettet (sowie der Koffer mit dem Override) und wird nicht einfach im Fracht raum verstaut.


      War er bei 24 aber irgendwie nicht. Sie haben ja auch irgendwann vom Frachtraum gesprochen. Da lag er mit den anderen Koffern.
    • @ Sark Ich bin mir auch nicht ganz sicher ob das stimmt. ich hab das zumindest mal in einer anderen Serie gesehen. Außerdem stehts auch in den Research files auf fox.com und im kleinen Lexikon auf 24fans.de (Vorsicht Spoiler) Wird wohl was wahres dran sein. Komisch das die Autoren/Regisseure (wer auch immer) das anders gemacht haben

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Federal_Agent ()

    • Original von Federal_Agent
      @ Sark Ich bin mir auch nicht ganz sicher ob das stimmt. ich hab das zumindest mal in einer anderen Serie gesehen. Außerdem stehts auch in den Research files auf fox.com und im kleinen Lexikon auf 24fans.de (Vorsicht Spoiler) Wird wohl was wahres dran sein. Komisch das die Autoren/Regisseure (wer auch immer) das anders gemacht haben


      Ich hab das zumindest so verstanden. Haben die nicht davon geredet das der Frachtraum getroffen wurde und dann der Koffer raus ist? Ich mein da lagen ja noch andere Koffer. Einen sah man zumindest deutlich. Und wenn den einer angekettet hätte hätte der ja daneben gelegen oder zumindest der Arm wäre noch dran.....
    • Also kreative Diskussionen hin oder her, aber wie kann man sich eine Serie so kaputt reden/schreiben? Wenn es so furchtbar und unrealistisch ist, dann lasse ich doch einfach den Fernseher aus bzw. gucke DSDS :P

      Sorry, ich lese hier immer wieder gern, aber was hier gerade abgeht: WOW :rolleyes:
      [CENTER]people.freenet.de/www.heiligen…s/BANNER_410ac6a03f0a.jpg[/CENTER]

      [CENTER]"I'm sure Chloe is in love with Jack, but she would never admit that"[/CENTER][CENTER]- Mary Lynn Rajskub - [/CENTER]
    • Finde ich auch albern.

      Vor allem dieses Gerede von wegen " s wird immer schlimmer mit der Echtzeit"

      Das traf gerade auf die letzten 3 Folgen nicht zu :]

      man könnte echt meinen, manche haben nix Besseres zu tun, als Fehler aufzulisten.

      Fehler gab es auch früher, gerade auch in der ersten Staffel.

      Warum wird da nie gemeckert über die 3 Wachen am DoD-Gefängnis für Drazen.

      Oder diese dämliche Aktion von einem gewissen Teddy Hanlin, der doch einen wichtigen Verdächtigen erschiessen musste.


      In Folge 4x17 wurde immerhin gesagt, dass die meisten militärischen Kapazitäten für die Evakuierung benötigt wurden. Ausserdem musste es schnell gehen. Deshalb ist zunächst nur die CTU mit einem Heli in die Wüste hingeflogen

      Klar muss es irgendwie passen. Aber wäre man mit einem richtigen Militärteam hingeflogen, hätte doch auch Marwan ein FLAK von MF in Stellung bringen können.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Walsh ()

    • Original von Molestar
      bzw. gucke DSDS :P


      Autsch :48: :haemmern:


      Aber ich verstehs auch nicht warum man immer so an ein paar Fehlern eine Season schlecht machen muss. War aber glaub bei jeder so. Ich verderb mir doch das Vergnügen und die Spannung nicht an so ein paar Kleinigkeiten.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Sark ()

    • Es stimmt die Sache mit der Air Force One wurde hier echt ziemlich zeredet. Aber sie war ja auch nur ein Beispiel dafür, dass diese Staffel einfach die Pfade des Realismus (für mich) ein bisschen zuweit verlassen hat. Aber es gibt ja auch noch genügend andere Punkte die ich schon angesprochen habe die mich stören (kein einziger schockierender oder überraschender Cliffhanger, es sterben nur eh uninteressante Nebendarsteller usw..).

      Und was heißt hier zerreden, da kann ich euch genausogut vorwerfen alle schön zu reden was mit 24 zu tun hat. Ich habe nach der ersten Staffel eben gewisse Ansprüche an 24, denen ledier bisher keine der Folgestaffeln so ganz gerecht wurde. Das heißt ja nicht das ich 24 für ne schlechte Serie halte, ganz im Gegenteil. Dennoch finde ich eben, dass sich 24 immer mehr Richtung "ganz normale Actionserie" bewegt, und somit (für mich) das gefühl dass ich es unbedingt sehen muss verloren geht.
    • Original von Ric Boothroyd
      Es stimmt die Sache mit der Air Force One wurde hier echt ziemlich zeredet. Aber sie war ja auch nur ein Beispiel dafür, dass diese Staffel einfach die Pfade des Realismus (für mich) ein bisschen zuweit verlassen hat.


      Du glaubst also, dass so etwas unrealistisch sei? Ich glaube kaum, dass jemand die Ereignisse von 9/11 zuvor für realistisch gehalten hätte... Man muss sich dessen bewusst sein, dass in unserer derzeitigen vom Terror gekennzeichneten Welt einfach alles möglich ist.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von BND ()

    • Original von Ric Boothroyd
      Es stimmt die Sache mit der Air Force One wurde hier echt ziemlich zeredet. Aber sie war ja auch nur ein Beispiel dafür, dass diese Staffel einfach die Pfade des Realismus (für mich) ein bisschen zuweit verlassen hat. Aber es gibt ja auch noch genügend andere Punkte die ich schon angesprochen habe die mich stören (kein einziger schockierender oder überraschender Cliffhanger, es sterben nur eh uninteressante Nebendarsteller usw..).

      Und was heißt hier zerreden, da kann ich euch genausogut vorwerfen alle schön zu reden was mit 24 zu tun hat. Ich habe nach der ersten Staffel eben gewisse Ansprüche an 24, denen ledier bisher keine der Folgestaffeln so ganz gerecht wurde. Das heißt ja nicht das ich 24 für ne schlechte Serie halte, ganz im Gegenteil. Dennoch finde ich eben, dass sich 24 immer mehr Richtung "ganz normale Actionserie" bewegt, und somit (für mich) das gefühl dass ich es unbedingt sehen muss verloren geht.



      Ich kann zwar verstehen, dass Du die 4. Staffel nicht am Besten findest, aber die Erste wird IMO total überbewertet.

      Die Folgen 1x13 - 1x18 waren der grösste Einbruch innerhalb einer Staffel überhaupt. Und die Szenen am DoD-Gefängnis mit Drazen mit 3 Wachen waren war ja auch etwas albern (aber trotzdem spannend)
    • @BND: Lies dir bitte nochmal einige meiner Beiträge im Zusammenhang durch und zitier nicht nur einen Satz daraus. Und die Sache mit dem Flugzeug ist jetzt wirklich durch...ich hab schon genügend andere Dinge aufgezählt, was mich an der 4. Staffel stört...

      @Walsh:
      Zum Them Durchhänger: Die gab es aber in jeder Staffel: In der zweiten nach der Explosion der Atombombe un die 3. brauchte schon mal 6 Folgen um überhaupt in die Gänge zu kommen. Die 4. hat in der Tat bisher keinen Durchhänger gehabt 8)
      Es gibt einen haufen Gründe wieso mir die erste Staffel am besten gefällt:
      - Das Echzeitgefühl: Es war die einzige Staffel in der ich wirklich das Gefühl hatte, sie spielt sich in Echtzeit ab: Leute haben hin und wieder gegessen oder getrunken, jack wurde mal müde etc...viele Kleinigkeiten auf die man inzwischen gar keinen Wert mehr legt
      - Das "Es kann jeden erwischen gefühl": ich habe noch nie erlebt, dass in einer Serie derart kompromisslos mit den Hauptdarstellern umgegangen wird. Abgesehen von Jack hatte ich immer das Gefühl es kann jeder sterben. In Staffel 4 sind bisher eigentlich hauptsächlich Statisten und Nebendarsteller gestorben
      - Die Glaubwürdigkeit der Handlung und die sinnvolle Verknüpfung aller Handlungsstränge. In Staffel 4 gibts ja nur noch einen (wenn ich da an Kim in S2 denke bin ich sogar froh) aber besonders glaubwürdig ist der nicht mehr. Es muss nicht alle 2 Stunden ne Schießerei und ne Explosion geben...eher im Gegenteil aber in S4 scheint man va darum bemüht zu sein Actionsequenz an Actionsequenz zu reihen. Und ehrlich gesagt fidne ich ein Bedrohungszenario nicht sonderlich bedrohlich wenn es 3 Stunden später abgewendet wird, nur weil auf einmal etwas NOCH bedrohlicheres ansteht...zumindest für 3 Stunden mal...

      Nochmal für alle: Ich halte S4 durchaus für eine gelungene Action/Thrillerstaffel (und bisher auf jeden Fall besser als S3 und S2) aber es fehlt mir einfach so eingies, kurz gesagt das spezielle, das die Serie ausmacht, das 24-Feeling.

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Ric Boothroyd ()

    • Kann es nicht sein, dass Du einfach durch die ersten drei Seasons schon zuviel gewöhnt bist? Ich meine, wenn die vierte Season die erste gewesen wäre, dann hätte Du sie doch bestimmt besser gefunden als jetzt. Dass dich diese Dinge stören kann ich auch nachvollziehen. Aber je mehr Staffeln es von 24 gibt, desto unlogischer wird es nunmal, nach dem Motto "Wieviel von diesen Tagen mit Anschlägen auf amerikanischem Boden und Maulwürfen kann es denn eigentlich noch geben?" Ich muss mir auch Mühe geben, nicht das Ganze als immer unlogischer werdende Reihe zu sehen. Und wenn man sich auf Season 4 als eigenständige Staffel einlässt, dann kann sie auch gefallen.

      Abgesehen davon möchten die allermeisten Fans von Staffel zu Staffel eine Steigerung haben. Aber wie soll man gerade diese Serie über 6 oder 7 Staffeln steigern und dabei die Logik der ersten Season beibehalten? Die erste Season war zwar gut und ist immernoch das Original aber wer möchte schon in späteren Staffeln diese vergleichsweise schwache Story um den Anschlag auf einen Präsidentschaftskandidaten oder sonst jemanden wiederhaben? Die Action ist sicher mehr geworden. Aber diese Steigerungen bringen das automatisch mit sich. Allerdings muss ich an dieser Stelle der ersten Season nochmal zugute halten, dass es die Art wie sich die verschiedenen Storylines entwickelt und wie sie später ineinander gegriffen haben in den nachfolgenden Staffeln nicht mehr gegeben hat, auch nicht in der vierten Season. Und selbst wenn es das nochmal gäbe, wen würde es ganz ehrlich jetzt noch genauso beeindrucken?

      Gruß
      moviejack
    • Original von Ric Boothroyd
      @BND: Lies dir bitte nochmal einige meiner Beiträge im Zusammenhang durch und zitier nicht nur einen Satz daraus. Und die Sache mit dem Flugzeug ist jetzt wirklich durch...ich hab schon genügend andere Dinge aufgezählt, was mich an der 4. Staffel stört...


      Sorry, ich hatte nur diesen Beitrag gelesen. Mit den Gegenmaßnahmen der AFO hast Du natürlich Recht - insofern ist es wirklich etwas unrealistisch. ;)
    • @BND: Kein Problem, man wird nur etwas entnervt wenn man alles 5 mal erklären muss ;)

      Original von moviejack
      Kann es nicht sein, dass Du einfach durch die ersten drei Seasons schon zuviel gewöhnt bist?

      Durchaus ein Problem das zutreffen mag. Dennoch schilder ich halt hier was ich beim Anschauen empfunden habe. und es gibt ja auch durchaus Serien die sich von Stafel zu Staffel gesteigert haben; zumindest eine Zeit lang.


      (...)möchte schon in späteren Staffeln diese vergleichsweise schwache Story um den Anschlag auf einen Präsidentschaftskandidaten oder sonst jemanden wiederhaben? Die Action ist sicher mehr geworden.


      Mehr Action heißt aber für mich nicht zwingend bessere Staffel. ich würde mir sehr gerne mal wieder einen ruhigeren Plot wünschen. In S3 war für mich die besten Folgen die über den Virus und seine Folgen im Hotel und da brauchte es auch keine großen Schießeren oder Explosionen. In S4 hätte man die Möglichkeit gehabt durch ein rießiges stromloses Gebiet eingie geniale Folgen zu machen, doch man hetzte lieber weiter zum nächsten Actionhöhepunkt. Ich hab halt irgendwie oft das Gefühl, dass hier Potential verschenkt wird.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Ric Boothroyd ()

    • Original von Ric Boothroyd
      Mehr Action heißt aber für mich nicht zwingend bessere Staffel. ich würde mir sehr gerne mal wieder einen ruhigeren Plot wünschen. In S3 war für mich die besten Folgen die über den Virus und seine Folgen im Hotel und da brauchte es auch keine großen Schießeren oder Explosionen. In S4 hätte man die Möglichkeit gehabt durch ein rießiges stromloses Gebiet eingie geniale Folgen zu machen, doch man hetzte lieber weiter zum nächsten Actionhöhepunkt. Ich hab halt irgendwie oft das Gefühl, dass hier Potential verschenkt wird.


      Stimmt, die Schießerei in dem Waffenladen war echt überflüssig, Jack und Paul hätten da imo ohne Probleme entkommen können... Denn bei dieser Massenpanik die dort herrschte, hätte die niemand erkannt wenn sich die zwei einigermaßen ''unsichtbar '' aus dem Staub gemacht hätten.

      Hmmm für zukünftige Staffeln wünsche ich mir dann halt ''nur'' mehr eine Bedrohung die sich durch die gesamte Staffel zieht, so wie in S1 und S2.
      Aber vielleicht denken die Produzenten das jede Staffel die vohrige immer überbieten muss, zumindest von der Bedrohung her. Meiner Meinung nach ist das Quatsch, für mich ist es auch z.B. wichtig das Schauspieler ihre Rolle überzeugend rüber bringen, es nicht allzuviele Logiklöcher gibt ,und und und...
    • @ Rik:

      keine Angst, die erste Staffel war auf jeden Fall gut.
      Was das Echtzeitprinzp angeht, hast Du auch recht. Das nervt mich auch etwas.
      In allen Staffeln zuvor hat man mal Personen mit einer Flasche Wasser gesehen.
      Warum hier nicht? Wäre kein grosser Aufwand, würde mir aber sehr gefallen wegen der Glaubwürdigkeit. 8)

      Vor allem in den 3 Folgen eine Woche vorher, wo z.B. Chloe innerhalb von 8 Minuten im Büro war.......

      Bei den letzten 3 Folgen war es dagegen meines Erachtens besser.


      ja, die 4. Staffel ist actionlastiger, keine Frage. Allerdings sitze ich nach wie vor gebannt vor dem Fernseher, weil es immer noch - oder besser gesagt vor allem - sehr gute Unterhaltung ist.

      Vielleicht solltest Du die 4. Staffel in der Tat mehr für sich sehen.

      Ein Kumpel von mir hat die 4. Staffel schon komplett gesehen und der meinte, dass letzte Viertel wäre definitiv richtig klasse. Auch wenn es Dir die Staffel nicht mehr rettet, geniesse 4x19-4x24 doch einfach.
      :] :D
    • Ric schreibt man am Ende mit "c" ... aber das nur so am Rande ;)

      Ist ja nicht so, dass mir die Staffel keinen Spaß macht. Ganz im Gegenteil. Vielleicht wars auch etwas zu übertrieben zu sagen, mich würds jetzt gar nicht mehr interessieren. Aber ich bin eben bei weitem nicht mehr so süchtig nach der Serie, wie ich es schon mal war.
      Und wie schon irgendwo mal gesagt, trotz aller Kritik ist es für mich immer noch die zweitbeste 24 Staffel und da 24 ja durchaus zum erweiterten Kreis meiner Lieblingsserien gehört, schau ich es immer noch recht gerne.