Folgen 4x16-18: 22:00 - 01:00 (dt.)

    • Die Folgen an sich haben mir alle sehr gut gefallen. Wenn auch nicht so gut, wie die Folgen 13 bis 15. Die Geschichte mit dem Anwalt, der die CTU daran hindert, den Verdächtigen zu foltern, und wie Jack dieses Problem umgangen ist fand ich super.
      Was mich aber gestört hat ist, dass dieser dann durch die "Folter" von Jack so schnell nachgegeben hat. Da hätte man sicher was besseres draus machen können, wie z.B. in Season 1, als Jack Ted Cofell bedrohte...

      In der Folge 17 hätte man die beiden Zivilisten, die den "Football" bei sich hatten ruhig erschiessen lassen können. Das Jack auch diese (wie in dieser Staffel auch schon Andrew Page und James Heller) in letzter Sekunde retten konnte, erscheint mir doch etwas übertrieben.

      Gut das mit dem Vizepräsidenten wieder ein dritter Handlungsstrang eingeführt wurde. Nimmt mich Wunder, wie lange dieser das noch durchhält.
      Sehr gut auch das Mike Novick wieder dabei ist, der hat mir schon in Season 1 und 2 super gefallen.
    • Na sowas, da wird doch nicht etwa über Folter diskutiert werden?
      Wie unpatriotisch, jemanden nicht zu foltern.... :aergern: Sicher, der Anwalt wurde von Terroristen bestellt und der Vizepräsident ist eine Flachpfeife ohne Gleichen. Dennoch finde ich die Tendenz eher bedenklich, jemanden mit allen Mitteln zum Reden bringen zu müssen. In dieser Situation war es wohl die einzige Möglichkeit, aus dem Kerl etwas herauszubekommen, gut finde ich es aber noch lange nicht.

      dadurch, dass der Anwalt im Auftrag von Marwan arbeitete sollte sicherlich gezeigt werden, wie leicht der "Rechtsstaat" gegen einen verwendet werden kann. Ok- aber im Umkehrschluss soll das dann wohl bedeuten, dass man sich auf das Niveau von terroisten begeben soll? :rolleyes:

      Nun ja, insgesamt geht mir die Stimmung in Season 4 ganz schön auf den Geist, dennoch waren die Folgen unterhaltsam und spannend, wie immer.

      Schön, dass die beiden Zivilisten überlebt haben- mal etwas weniger Kanonenfutter... :]
    • Also jetzt will mal die angeblichen Fehler und ein paar Fragen von den Forum Benutzern aufklären.

      1. Stealth Bomber: Er kann absoulut nicht endeckt werden, den bei einer Rouinteflug, muss man kein Signal geben und man hat doch immer über Funk gesagt wo man hinfliegt. Bei solchen Flugzeugen vertraut man enfachen dem Piloten.

      2. Es stimmt, dass das Air Force One jede Menge Tricks auf Lager hat. Sie von nix getroffen werden. Auch ein EMP würde sie nicht schaden. Aber wenn die Regisseure von Twenty Four diese Szenen bringen, wie das Air Force One die Rakete abwehrt, würde es jeder sehen welche Tricks er drauf hat. Und da solche Sachen Staatsgeheimnis ist, würdendie Regisseure wegen Landesverrat zum Tode verurteilt.

      3. Mitch Anderson musste gar nicht genau auf dem Frachtraum zielen. Marvan hätte sich so oder so den nuklearen Football geholt. Er wäre dann einfach mit ein paar Dutzend Männer angetreten und die hätten wahrscheinlich ein paar Ak47 oder ak74 gehabt. Und da er die Freqruenz vom Football hatte, die er wahrscheinlich von einer Maulwurf von der CTU oder anderen Behörden bekommen hatte, (Zum Beispiel der Terrorist, der Jack im Lagerhaus sagte, dass etwas schlimmes Geschehen würde, musste einer von Polizeibehörden sein oder er musste ein Kontakt haben.)konnte er auch wissen, dass er sehr weit entfernt vom Air Force One ist. Also war im klar, dass sich niemand dort befindet. Und er konnte auch die Funkverbindung scannen und konnte merken, dass die meisten Funkverbindungen irgendwo weit entfernt beim Air Force One Sturtzstelle befindet. Darum rückte er mit ein parr Männer.

      4. Mandy hat natürlich die FBI-agentin in einem Kontainer geworfen und ihre Kleider angezogen. Sie hatte ja 10 Minuten Zeit.

      5. Dass mit Behrooz solltet ihr abwarten.

      6. Marvan wollte so viele Anschläge wie möglich machen, denn er wollte, dass die Amerikaner ihre Regierungsleute verstecken. Und wollte beweisen, dass er geschafft hat mehr Anläge zu machen ohne, dass er gefasst wurde, und dies demütigt Amis.

      Wenn ihr noch mehr Fehler findet, dann schickt mir ein PN ich versuche die zu beantworten.
    • Original von Impossible24
      Also jetzt will mal die angeblichen Fehler und ein paar Fragen von den Forum Benutzern aufklären.

      1. Stealth Bomber: Er kann absoulut nicht endeckt werden, den bei einer Rouinteflug, muss man kein Signal geben und man hat doch immer über Funk gesagt wo man hinfliegt. Bei solchen Flugzeugen vertraut man enfachen dem Piloten.

      2. Es stimmt, dass das Air Force One jede Menge Tricks auf Lager hat. Sie von nix getroffen werden. Auch ein EMP würde sie nicht schaden. Aber wenn die Regisseure von Twenty Four diese Szenen bringen, wie das Air Force One die Rakete abwehrt, würde es jeder sehen welche Tricks er drauf hat. Und da solche Sachen Staatsgeheimnis ist, würdendie Regisseure wegen Landesverrat zum Tode verurteilt.

      3. Mitch Anderson musste gar nicht genau auf dem Frachtraum zielen. Marvan hätte sich so oder so den nuklearen Football geholt. Er wäre dann einfach mit ein paar Dutzend Männer angetreten und die hätten wahrscheinlich ein paar Ak47 oder ak74 gehabt.




      Zu Punkt 1: Schlechtes Argument.
      Zu Punkt 2: Denke nicht das die Autoren genaues über die ''Tricks'' der Air Force One wissen.
      Zu Punkt 3: Hat er auch nich, es war ja ein indirekter Treffer, außerdem stand das gar nie zur Debatte, ich schrieb ja nur das der Koffer mit dem Football im Normalfall das sicher nicht überstanden hätte (Absturz).

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Stylez ()

    • @Stylez : impossible24 hat zwar einige merkwürdige argumente angeführt , aber ich denke , dass das Teil nicht unbedingt schaden genommen hätte.

      Dann gäbe es nämlich keine blackboxes in den Flugzeugen , weil sie beim absturz in stücke gerissen werden müssten und dem ist nicht so.

      Warum sollte dann so ein wichtiges Gerät , wie der football , nicht über ähnliche Sicherheitsvorkehrugen verfügen ? ;)


      V.D.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Victor Drazen ()

    • Original von Victor Drazen
      @Stylez : impossible24 hat zwar einige merkwürdige argumente angeführt , aber ich denke , dass das Teil nicht unbedingt schaden genommen hätte.

      Dann gäbe es nämlich keine blackboxes in den Flugzeugen , weil sie beim absturz in stücke gerissen werden müssten und dem ist nicht so.

      Warum sollte dann so ein wichtiges Gerät , wie der football , nicht über ähnliche Sicherheitsvorkehrugen verfügen ? ;)


      V.D.


      Jo, aber wenn ein tonnenschweres Trümmerteil auf den Koffer fällt, wird da sicherlich net viel überbleiben vom Koffer.
    • Original von Impossible24
      2. Es stimmt, dass das Air Force One jede Menge Tricks auf Lager hat. Sie von nix getroffen werden. Auch ein EMP würde sie nicht schaden. Aber wenn die Regisseure von Twenty Four diese Szenen bringen, wie das Air Force One die Rakete abwehrt, würde es jeder sehen welche Tricks er drauf hat. Und da solche Sachen Staatsgeheimnis ist, würdendie Regisseure wegen Landesverrat zum Tode verurteilt.


      Dass sie über Magnesiumkugeln zur Raketenabwehr verfügt, ist Fakt und wurde auch schon in unzähligen Filmen gezeigt (AIR FORCE ONE, um nur einen zu nennen). Selbst wenn sich die Autoren noch etwas ausdenken würden, über das die AFO verügt, würden sie nicht zum Tode verurteilt - das ist Blödsinn! Was glaubst Du denn, wie viele Filme es gibt, die angebliche neueste Regierungstechnik zeigen (es gibt allein bestimmt ein Dutzend Filme zur F-117... ) - die Regierung kann diese Technik ja dementieren. Eine Verurteilung und Hinrichtung aus oben genannten Gründen ist deshalb nicht möglich! (Vielleicht war es aber auch nur ironisch von Dir gemeint und ich habe das fehlinterpretiert.)

      Deine Behauptung, dass sie [AFO] von nichts getroffen werden kann, ist ebenfalls nicht tragbar, da es für jeden Verteidigungsmechanismus (sprich Defensivwaffe) wiederrum auch eine Offensivwaffe gibt. Und dass ein EMP keine Auswirkungen auf das Flugzeug hätte, würde ich ebenfalls bezweifeln. Ich will Dich hiermit keinesfalls angreifen oder zurechtstutzen, nur ist es nicht gerade höflich von Dir, mit den Worten: "Also jetzt will [ich] mal die angeblichen Fehler und ein paar Fragen von den Forum Benutzern aufklären." zu beginnen. Das hört sich an, als seist Du der Experte, der weiß, wie der Hase läuft.

      Dieser Beitrag wurde bereits 5 mal editiert, zuletzt von BND ()