5x10: 4 p.m. - 5 p.m.

    • Waren wir uns ja bisher einig, dass es ja eigentlich schwerer ist einen Kotzbrocken und Unsympathen wie Logan zu spielen haben sie es in der aktuellen Episode eindeutig übertrieben mit seiner Rolle und ihn völlig der Lächerlichkeit preisgegeben. Klar bekennen sich die meisten Präsidenten als Christen (was ja auch völlig in Ordnung ist) aber dieses Gebet auf den Knien hat da nichts zu suchen gehabt und hat den amerikanischen Zuschauer wahrscheinlich mehr angesprochen als mich. Ich musste über den Präsidentenplot diesmal breit schmunzeln im Sinne, dass ich es schlichtweg lächerlich und völlig unglaubwürdig fand.

      Aaron Pierce ist tatsächlich einer der interessantesten und vor allem sympathischsten Charaktere im "24"-Universum, das steht ja mal fest und das obwohl er auch nicht mehr zu den jüngsten Agenten gehört.

      Hat jemand von Euch mal auf die weibliche Stimme am Ende der Folge geachtet, die mit Jacks Mentor am Handy spricht? Hat jemand sie erkannt? Ein Freund sprach mit heute an und meinte Audrey erkannt zu haben! Ich höre es mir heute nochmal an.

      Ich setze große Hoffnungen auf die nächste Folge (Doppelfolge) und erhoffe mir den Vizepräsidenten, der Logan beerbt und James Heller, egal auf welcher Seite, da ich mit der 5. Season irgendwie noch nicht so richtig warm geworden bin und überhaupt nicht sehen kann, wohin man storytechnisch denn nun will, zumal der Plot mit den Chinesen noch gar nicht angeschnitten wurde - was ja der Grund für sein Ableben war und nun wie ein kurzes Verschwinden von der Bildfläche gehändelt wird.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Edgar ()

    • Nein, Audrey ist es glaube ich nicht, ausserdem: Henderson sagt der Frau, dass die CTU keine konkreten Spuren zum Gas hat - Audrey weiss das besser.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Tuor ()

    • Audrey war das auf keinen Fall.

      Ich hoffe auch, dass Heller und der VP endlich auftauchen.

      Natürlich können wir alle nicht ins wirklich Oval Office schauen, aber für amerikanische Verhältnisse und Ansichten halte ich diese "Gebetsszene" überhaupt nicht für unrealistisch. Bush verteidigt sein gesamtes Handeln zur Not mit seinem Glauben. So paradox das auf manche von uns wirken mag. Klar ist die Szene krass, aber ich halte sie für absolut denkbar.
    • Wir haben uns am Freitag die Folgen 8 bis 10 angeguckt. Was die Herren Politiker da teilweise bringen, hat doch für einiges Kopfschütteln gesorgt aber auch etliche Lacher. Wenn ein Land tatsächlich einen Staatschef wie Logan hat, dann braucht es keine Terroristen mehr :D
      Lynn McGill hat mich auch im negativen Sinne überrascht, da fielen am Freitag Abend öfter mal Kommentare á la "Dicker, dummer Hobbit"... Mal schauen, was nun mit der Keycard wird oder ob das als loses Ende im Sande verläuft.

      Mal schauen, wie es weiter geht und in welche Richtung das alles verlaufen soll...
    • Also ich habe jetzt hier nich alles durchgelesen. Deswegen weiß ich jetzt nicht, ob es hier schon mal thema war.
      Also mir ist nämlich da ein fehler aufgefallen, den ich schon ziemlich schlecht fand. gerade weil es die echtzeit betrifft.

      An der stelle, wo jack in das büro geht von christopher henderson. der legt jack ja dann mit dem elektroschocker lahm und da ist dann ein ziemlicher schnittfehler.
      er steht noch da und nimmt gerade die brille ab und dann bückt er sich im nächsten moment schon zu jack runter und hat auch schon eine knarre in der hand und nicht mehr den elektroschocker, also das fand ich schon ganz schön auffällig. (das ist so bei minute 17.23)
      Never explain - your friends do not need it, and your enemies will not believe you anyway.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von suggi ()

    • UHJM für diese Folge :positiv: ! Mir hat eigentlich alles super gut gefallen, auch der hier bisweilen kritisierte Plot um Jack - mMn klein aber fein! Die zarten Verknüpfungen zu S1 finde ich total gelungen. Hendersons "Vertrauensspielchen" waren mMn sehr spannend. Für mich ist auch absolut „in character“, dass Jack gegenüber Henderson zu vertrauensselig wird und auf ihn reinfällt. Bezüglich Bunker schätze ich, dass es Henderson lieber gewesen wäre eine Leiche „im Keller“ zu haben als direkt in seinem Büro. Auf diese Weise konnte er Jack nicht nur besser aushorchen sondern auch Zeit gewinnen abzuhauen ohne Aufsehen zu erwecken.

      Die CTU-Verschwörungsgeschichte hat mir auch sehr gut gefallen, zum Glück wurde Lynn endlich weggesperrt. Curtis mangelnde Entscheidungsfreudigkeit passt mMn schon sehr gut zum Charakter – Curtis scheint mir generell sehr auf die Regeln fixiert zu sein und auf mögliche Karrieresprünge die ihm offenbar nur unter Einhaltung des „protocols“ machbar scheinen. Auch bei den zahlreichen Verhaftungen Jacks hat er sich nie den Befehlen widersetzt obwohl er oft genug betont hat, dass er damit nicht einverstanden ist. Ich war eigentlich positiv überrascht, dass Curtis Lynn schlussendlich wirklich absägt.

      Sehr spannend auch der Präsidenten-Plot! Die Gebets-Szene war für mich hart an der Grenze aber noch ok. Auch wenn ich Logans ursprünglichen Entscheidung die Route zum Flughafen dem (coolen, "schön"-englisch-sprechenden) Oberterroristen preiszugeben wenig abgewinnen kann war ich positiv überrascht, dass er wenigstens bei dieser Entscheidung konsequent geblieben ist und Martha geopfert hätte. Ich muss zugeben, ich finde Logan gar nicht so unsympathisch obwohl bzw. gerade weil er eine totale Flasche ist. Ich freu mich eigentlich über jede „Entscheidung“ von ihm die nicht ganz blöd ist :tongue: .

      Die Folge hat das Ende meines Urlaubs jedenfalls versüßt.
    • Ich möchte nur kurz meine Bewertung hier bekannt geben: Sehr Gut!

      Natürlich fand ich die Szene um den Anschlag super - allerdings waren auch viele Sachen, die vorhersehbar waren. Ab der zweiten Hälfte dachte ich mir: "Hoffentlich bringen sie nicht wieder die gleiche Szene als Cliffhanger" - und er war dann auch wirklich mehr oder weniger gleich in der großartigen Folge 5x06. Schön fand ich allerdings, dass Aaron überlebt hat!

      "Der Touch zur Außergewöhnlichkeit" fehlte mir in dieser Folge - habe aber sehr große Erwartungen an den nächsten Doppelpack =).


      ...Außerdem darf man doch nicht jede (zweite) Woche UHJM vergeben :)
    • 5x10= Sehr gut

      Endlich wurde Lynn abserviert (war auch höchste Zeit) War auch ein sehr schöner Aufstand gegen ihn :D

      Die Anschlagszene auf den Konvoi war dann wieder Oberhammer besonders schön war es Aaron mal richtig in Action erleben zu dürfen, hat ja auch ordentlich aufgeräumt der gute ;)
      Wobei ich am Anfang schon befürchtete es hätte ihn erwischt als er so regungslos dasaß 8o
      Aber dann war er wieder "fit" und hat die ganze Situation fast im Alleingang geklärt :haemmern:

      Sehr gute Folge und daß obwohl Jack selbst eigentlich keine große Rolle gespielt hat, dafür gab es in der Unterhaltung zwischen ihm und Henderson interessantes zu hören...
    • Meuterei auf der Bou- äh, nein Moment, in der CTU *g*. Da wurde McGill aber schön abgesägt, wurde ja aber auch Zeit. Die ganze CTU hat ja mitgekriegt, dass er es nicht mehr im Griff hat und total durchdreht. Zum Glück hat dann Curtis auch mitgemacht und eingesehen, dass es die einzige Lösung ist, wenn sie McGill „ausschalten“.
      Edgar war ja süss, sein „For the record, this is not a good idea“, aber schön dass er es gesagt hat *g*.
      Audrey war spitze, sie hat es richtig im Griff. Wie die alle bloss immer innert Sekunden geniale „Ausreden“ beisammen haben?

      Tja, Jack, ich kann dir zustimmen, wieso konntest du bloss so blöd sein?!? Ich dachte ja schon, dass er in den Raum gestossen wird und dann die Türe zugeht. Aber dann wäre ja die Bombe nicht mitrein gekommen. Auf alle Fälle clever von diesem Henderson. (Hat der immer eine Notfallbombe rumliegen, so für den Fall?)
      Dachte ja irgendwie immer, Walsh hätte Jack rekrutiert, aber dem war wohl nicht so. Auf alle Fälle hab ich mich gefreut, als Henderson Nina und Mason erwähnt hat *Nostalgieaufkomm*.

      Jack ist also wieder draussen und wieder hinter Henderson her.

      Logan hätte tatsächlich Martha geopfert! Ein starkes Stück! Als sie gemerkt hat, dass sie wohl wirklich geopfert werden wird, das war schon hart!
      Ich glaub, Mike fragt sich auch so langsam ab Logan. Er hatte da so 2, 3 Mal einen Blick drauf als er Logan ansah, so nach dem Motto, der ist nicht ganz koscher.

      Der Angriff der Terroristen wurde dann doch in letzter Sekunde mehr oder weniger vereitelt. War ja schon Schwein, dass das Auto mit Suvarov und Martha nicht ganz in die Luft ging. Mit dieser Rakete?
      Dachte schon, Aaron sei tot! Wollte gerade losfluchen, da bewegt er sich wieder und nietet schnell 3, 4 Terroristen um *jubel*!
      Schöne Szene am Schluss, als Martha Aaron fragt ob es ihm gut gehe und ihn kurz über die Wange streicht.
      Zwischen Martha und Logan hängt der Haussegen wohl jetzt definitiv schief!
    • Wahnsinn, für mich waren die letzten 2 Episoden die besten der 5. Season! War wichtig da die Episoden 5x07, 5x08 doch nicht so stark waren!

      Bierko & Co.: Sehr gut fand ich dass Erwich gleich weg vom Fenster war, Bierko gefällt mir als Ober-Terrorist schon um einiges besser, außerdem ist jetzt das primäre Ziel wieder Russland, wobei sich das leider am Ende wieder ändern soltle!


      Präsident Logan & Co.: Der Charakter ist wirklich sehr interessant, und man kann ihm keinen Vorwurf machen, er stand wirklich in einer Zwickmühle! Stell mir gerade vor wie Sherry an Stelle von Martha bei David reagiert hätte, wenn Palmer sie geopfert hätte! Suvarov wird in den nächsten Episoden sicher noch eine Rolle spielen, ist ja schließlich auch nicht total auf dem Kopf gefallen!

      Der Angriff dann auf den Konvoi, war ja dann megaspannend, aber war wirklich ein bisschen riskant dass Aaron dann die Tür geöffnet hat, aber ging ja nochmal gut aus!

      Jack: Mir gefällt das richtig wenn Jack jemanden beschützen muss, bei Nathanson wars aber zu spät, die Dächer erinnerten mich auch an Season 2, war ziemlich das Gleiche! Die Sache später mit Henderson war in der Episode 5x10 dann eher nebensächlich, war aber voll überrascht dass Henderson Jack ausgetrickst hatte, dachte jetzt doch dass die 2 zusammen arbeiten!

      CTU: Bin ich froh dass der dumme Hobbit Mcgill nicht mehr entscheidet was alles in der CTU passiert, man ich war so heiss, wär ich an Curtis Stelle, ich hätte ihn eine reingehaut! Aber ganz ehrlich, an Audreys Stelle hätte ich ihren Vater angerufen, der hätte Lynn dann ordentlich Feuer gemacht! Die Verhaftung von Bill hat das Fass ja endgültig zum überlaufen gebraucht! Und seine komische Schwester spielt sicher auch noch eine unnötige Rolle!
    • Spitze! Diese Folge war echt ... spitze! :D Da kann ich echt kein anderes Wort dafür finden. Vor allem der Handlungsstrang um den Anschlag auf den russischen Präsidenten war perfekt! Spannung bis zuletzt!
      Dass Logan seine Frau wirklich geopfert hätte, um die Terroristen den russischen Präsidenten attakieren zu lassen, ist ein starkes Stück! DAS hätte ich echt nicht erwartet. Ich hätte mir schon eher gedacht, dass sich Mike oder irgendjemand noch etwas einfallen lassen würde, um Martha aus dem Auto zu bekommen. Die ist dann ja auch von Sekunde zu Sekunde nervöser geworden, als sie bemerkt hat, dass Logan wirklich nichts unternimmt, um die Wagen zurück zu holen. Echt ein starkes Stück! Hätte ich mir nicht erwartet!
      Eine sehr merkwürdige Szene für mich war dann aber doch die, nachdem Logan entschieden hatte, dass er den Konvoi nicht zurück rufen würde. Er geht auf die Knie und bittet Mike mit ihm zu beten! Also da hab ich wohl am meisten meinen Kopf geschüttelt! Das war nicht so mein Fall!
      Aber als er darüber nachgedacht hat, ob er seine Frau tatsächlich opfern soll, hab ich auch ehrlich gesagt daran gedacht, wie sich David in dieser Situation entschieden hätte. Ich hab mir schon richtig sein nachdenkliches Gesicht vorgestellt.

      Wirklich super finde ich auch, dass sie in der CTU endlich gegen McGill gemeutert haben. Den hätte ich keine weitere Folge ertragen können. Der Typ ist zum Schluss ja schon fast völlig ausgetickt. Ich denke, der hätte wohl jeden irgendwann einmal hinaus geschmissen, wenn nicht jemand eingegriffen hätte. Gut, dass Curtis dann auch endlich einsieht, dass dieser Typ den Verstand verloren hat und eingreift, um ihn verhaften zu lassen.

      Fabelhaft fand ich dann auch noch Logans Gesichtsausdruck, als Bill ihn anruft und ihm mitteilt, dass ein Anschlag auf den Konvoi geplant ist. Also da hätte ich echt gerne gewusst, was er gedacht hat (also Logan). Der Gesichtsausdruck jedenfalls war brilliant.
      Und dann der Überfall auf den Konvoi! Echt spitze! Zuerst dachte ich wirklich, Aaron wäre tot oder zumindest schwer verletzt! Aber dann ... springt auf einmal die Tür auf und er erschießt einen der Terroristen! Einfach toll! Ja, so macht man das!

      Und jetzt noch zu Jack: Tja, dass du so "dumm" sein könntest, hätte ich mir auch nicht gedacht. :crazy: Den Braten hätte man doch auf hundert Meter Entfernung riechen können! Ich war ja schon stutzig, als Henderson diesen Bunker erwähnt hat. Ich hörte nur Bunker und dachte mir schon: "Nein, Bunker ist nicht gut! In einem Bunker kann man eingesperrt werden!" Und dann auch noch Hendersons Kommentar, als er mit Jack zum Bunker geht. "Hier kommt niemand rein oder raus!" Mann, da war es aber schon so was von klar, dass da was passieren würde. Wieso hat Jack das nicht bemerkt! Der bemerkt ja sonst immer alles! Super finde ich auch die Erwähnung von George und Nina! Da kamen gleich so viele tolle Erinnerungen auf! Ach ja!
      Und dann sperrt der Typ ihn wirklich ein! Und Jacks Kommentar: "Wie konnte ich nur so dumm sein!" bringt es gleich auf den Punkt! Da muss man gar nichts mehr dazu sagen! Und als nächstes gleich eine Bombe. Wo Henderson die herhatte, würde ich auch gerne wissen. Und dann auch noch in so einer tollen Tarnung! Aber Jack kann sich ja aus der Lage befreien. Und Henderson kann leider abhauen! Aber das kann sich ja noch in den nächsten Folgen ändern!

      lg Isis
    • Für mich eine der genialsten Folgen aus 24 bisher.
      Vorallem die Szene mit Aaron, als er "tot" daliegt, hat mich sehr mitgenommen.

      Außerdem waren ALLE Handlungsstränge sehr gut und interessant gemacht, und sauspannend.

      Lediglich dass Lynn zum Schluss so ausgerastet ist, fand ich dann schon ein bisschen überzeichnet. Aber trotzdem genial, WIE sie das mit seiner Absetzung gelöst haben, haben mir sehr gut gefallen, vorallem diese Szenen wo sie sich gegen ihn stellen :grin_still: (vorallem Audrey ist mir mitlerweile schon sympatisch geworden, vorher konnte ich sie nicht wirklich leiden, vorallem in Season 4 nicht *würg*)

      und dass Logan ein Schlappschwanz u Feigling ist, wusste man auch schon vor dieser Folge.....(SO unsympathisch dieser Typ *kotz*)
      Seine Frau ist dagegen wirklich eine Heldin (endlich mal eine nette First Lady!!)