Wurde Ninas Charakter in der 3. Staffel verschenkt?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Wurde Ninas Charakter in der 3. Staffel verschenkt?

      Servus. Bin neu hier. ich weiß nicht, ob es diese Diskussion in diesem Forum vorher schon mal gab, aber ich denke, dass Nina in der 3. Staffel zu vorschnell und zu unspektakulär aus der Serie entfernt wurde.

      Hätte ich die Wahl gehabt, dann hätte ich drei Dinge geändert:

      1. Ich hätte Nina aus der CTU entkommen lassen. Ich weiß nicht wie, aber einen überzeugenden Weg hätte es für die kreativen Drehbuchautoren sicher gegeben.

      2. Bei 24 ertappt man sich auch als vollkommen harmloser und friedliebender Fan ja manchmal bei sadistischen oder perversen Gedanken. Um es auf die Spitze zu treiben hätte ich Nina Kim töten lassen. Das wär es doch gewesen! Was für eine Duplizität der Ereignisse, erst Teri, dann Kim! Die Hölle für Jack. (Der arme Kerl, das wäre so grausam.) Das hätte der Serie in meinen Augen nochmal eine extreme Intensitätssteigerung beschert. Jack wäre dadurch mit der Zeit zu einem Menschen geworden, der von Rache getrieben ist. Eine schreckliche Tragödie.

      3. Die dann noch lebende Nina hätte ich erst mal für die 4. und 5. Staffel komplett aus der Schusslinie gebracht, sie gar nicht auftauchen lassen. Das hätte die Spannung ins Unermessliche gesteigert. Jack bekommt keine Chance auf Vergeltung. jeder wartet auf eine Rückkehr von Nina, aber es passiert (erst einmal) einfach nicht. Und später dann hätte ich sie in der 6. Staffel wieder eingebaut. Der große Showdown zwischen Nina und Jack, dem seine Menschlichkeit mehr und mehr anhanden kommt. Jack bekommt seine Rache, die ihm jedoch seine Familie nicht zurückbringt.

      Denkt von euch auch noch jemand, dass Nina letztendlich einfach verschenkt wurde?

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Funksoulbrother ()

    • Nein also ich war froh dass sie nicht überlebt hat, irgendwann muss es einfach mal vorbei sein, ich denke man hat das in S3 sehr gut gelöst!

      Es wär vielleicht besser gewesen wenn man Nina in S2 nicht miteingebunden hätte!
    • Ich finde, man sollte sich nicht immer an die gleichen Charaktere klammern. Wenn es (fast) die ganze Zeit nur um Jack & Nina geht: langweilig.
      Ich fand ihren Tod nicht wahnsinnig spektakulär, da gab es tollere z.B. den von Teri.

      Ich finde es gut, dass man alte Charaktere aus dem Weg räumt und neuen Charakteren Platz schafft.
      In der dritten hat man schön viele neue Gesichter reingebracht.

      Nun zum eigentlichen Thema: Nein, ich finde nicht, dass Ninas Charakter in der dritten Staffel verschenkt wurde, ich fand sie für die Story relevant (mir ist klar, dass du nicht das meintest ;)), und ihr Tod war auch gut.

      Bei Punkt eins stimme ich dir zu, dass wäre womöglich besser gewesen, bei Punkt zwei, naja, dann hätte man sich zu fest auf Jacks Rache fixieren müssen, dass man nur noch wenig Freiraum für neue Storys hätte, und bei Punkt drei, Neee... trotzdem wäre ja in Staffel 4 und 5 Nina vorgekommen. Dann hätte halt Jack die ganze Zeit an Nina/Rache gedacht, wenn es so, wie du beschrieben hast wäre.
      Original von Funksoulbrother
      Jack wäre dadurch mit der Zeit zu einem Menschen geworden, der von Rache getrieben ist. Eine schreckliche Tragödie.
      Jack könnte nicht einfach so 'ne Atombombe, oder was auch immer finden, und danach noch ein bisschen denken, wie schön es doch wäre, wenn jetzt Nina vor ihm stehen würde :79:

      Fazit: Es ist gut, dass Nina jetzt weg ist, Jack (mehr oder weniger) seine Ruhe gefunden hat, und die CTU, und allgemein 24 jetzt neu und in einem frischen Mix daherkommt



      -jack-bauer-

      Edit von Yvonne: Alle Hinweise auf folgende Staffeln entfernt. Bitte denkt IMMER daran, in den Seasonbereichen nicht über folgende Staffeln zu reden! Es kommt schließlich immer mal vor, dass Leute noch nicht alles gesehen haben.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Yvonne ()

    • Ja, ich finds auch schade dass sie getötet wurde.
      3te Staffel war einfach zu früh... mir fehlt was... (auch wenns so viele andere interessante Charakter gibt).

      Muss zugeben, hab vor kurzem meine 4te Season Box verkauft, weil ich "24" einfach auch mit Nina Myers verbinde.

      Nina hätte noch so viel mehr Potenzial gehabt, aber tja, so ists halt... sie ist tod wie viele andere auch :79:

    • Ja, die Gefahr bei meiner Idee mit Ninas Ermordung von Kim besteht darin, dass sie einfach zu weit geht. Jack wäre danach ganz sicher einfach viel zu fertig, um noch überhaupt irgendetwas auf die Reihe zu kriegen.

      Vielleicht zeigt sich hier auch nur, dass ich Kim nicht besonders mag.

      Bei 24 bin ich schon sehr abgebrüht. Und gerade bei Nina dachte und denke ich immer, dass da einfach viel mehr drin war.

      Ich finde nicht, dass sie in jeder Staffel hätte auftauchen müssen. Wayne Palmer hatte ja auch eine Staffel Pause. Warum dann nicht auch Nina? Der ungelöste Konflikt zwischen Nina und Jack hätte in den kommenden Staffeln - in denen Nina voererst garnicht hätte auftauchen sollen - für Spannung gesorgt. Ein Spiel mit den Erwartungshaltungen, die (vorerst) enttäust werden. Jack hätte jedenfalls erst viel später Gelegenheit zur Rache kriegen sollen, finde ich.

      Seitdem Nina weg ist hoffe ich immer auf Mandy, auch wenn sie immer nur am Rande auftaucht, aber immer an sehr bedeutender Stelle.

      Ich finde zwar auch Staffel 4 gut und Staffel 5 macht bisher auch einen guten Eindruck, aber ich kann mir nicht helfen, Staffel 1 und 2 sind von der Intensität für mich nach wie vor unübertroffen.

      Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von Funksoulbrother ()

    • 2. Bei 24 ertappt man sich auch als vollkommen harmloser und friedliebender Fan ja manchmal bei sadistischen oder perversen Gedanken. Um es auf die Spitze zu treiben hätte ich Nina Kim töten lassen. Das wär es doch gewesen! Was für eine Duplizität der Ereignisse, erst Teri, dann Kim! Die Hölle für Jack. (Der arme Kerl, das wäre so grausam.) Das hätte der Serie in meinen Augen nochmal eine extreme Intensitätssteigerung beschert. Jack wäre dadurch mit der Zeit zu einem Menschen geworden, der von Rache getrieben ist. Eine schreckliche Tragödie.


      Ich denke hätte man Kim in der ersten Staffel auch noch getötet, wäre Jack bald gefolgt. Soviel an einem Tag hätte nicht mal er ertragen können. Er möchte in Season 2 sich ja schon das Leben nehmen, weil Teri tot ist. Kim war einer der wenigen Gründe warum er dann doch noch weiterleben wollte. Außerdem hätten die anderen Staffeln dann ganz anders ausgesehen.

      Ich finde es auf alle Fälle gut, dass Nina endlich tot ist. Und wie war auch nicht so schlecht.


      Jack Bauer: Let´s get something straight, kid. The only reason you´re still concious is, because I don´t wanna carry you.

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von FederalAgentCBU ()

    • Also ich finde, dass Nina schon in Staffel zwei hätte sterben MÜSSEN. Das hätten die irgendwie in einem richtigen Showdown machen sollen. Nicht einfach mit einer Pistole. Jack hätte sie im letzten Moment davon abhalten sollen Kim zu töten. Das entweder durch einen dramatischen Genickbruch oder durch Einsatz eines Messers.

      Es hätte einfach besser gepasst. Wie hier schon erwähnt wurde: Jack war in Season 3 über Teris Tod hinweg. Genau der Meinung bin ich auch. Natürlich fand ich es übelst geil, als er sie abgemurkst hat. Auch wenn das 'ne Season zu spät kam.

      Deshalb ist Ninas Rolle keineswegs verschenkt worden. Das hätte einfach keinen Sinn gehabt, sie weiter am Leben zu lassen. Jack tötet all seine Feinde und Nina ist die einzige, die nicht stirbt. Das hätte nicht sein dürfen.
    • Original von Crna Gora
      Jack tötet all seine Feind und Nina ist die einzige, die nicht stirbt. Das hätte nicht sein dürfen.


      Genau das wäre ja die bittere Ironie gewesen. Jack macht alle bösen Jungs und Mädels platt, nur nicht die, bei der ihm aus persönlichen Gründen besonders viel daran liegt.
    • Original von Funksoulbrother
      Original von Crna Gora
      Jack tötet all seine Feind und Nina ist die einzige, die nicht stirbt. Das hätte nicht sein dürfen.


      Genau das wäre ja die bittere Ironie gewesen. Jack macht alle bösen Jungs und Mädels platt, nur nicht die, bei der ihm aus persönlichen Gründen besonders viel daran liegt.


      Die Ironie wäre meines Erachtens zu bitter gewesen. Jack ist ja der Super-Agent schlechthin. Wenn er Nina nicht getötet hätte, wäre das, meiner Meinung nach, ein Makel gewesen.

      Es wurde schon richtig gemacht, Nina von Jack töten zu lassen. Nur wie gesagt: Nicht erst in Season 3, sondern schon in Season 2.

      Wer weiß, vielleicht hatten die 24-Macher noch Pläne mit Nina. Vielleicht wollten sie sie in Season 3 mehr involvieren. Und dann haben sie es sich anders überlegt. Da steckt man nicht drin.
    • Ich bin der Meinung, dass Nina erst in einer späteren Staffel hätte auftauchen sollen, so wie Mandy, die in der 3. Staffel nicht dabei war. Desweiteren bin ich der Meinung, dass Kim den ersten Schuss auf Nina hätte abfeuern sollen, und nicht Jack. Er hätte sie zwar töten sollen, aber meiner Meinung nach wäre es besser gewesen, wenn Kim zuerst geschossen hätte, da sie sich ja auch an Nina rächen wollte!
      "The greatest trick the devil ever pulled was convincing the world he didn't exist!" - Roger "Verbal" Kint a.k.a. Keyser Söze (The Usual Suspects) :sagrin:
    • Also ich finde, dass es in Season 3 langsam Zeit wurde, dass sich Jack endlich an Nina rächen und sie töten konnte. Es war zwar nicht gerade der spektakulärste Abgang, doch schlecht war die Szene auf gar keinen Fall. Ich fand es toll, dass er sich endlich an ihr rächen konnte. Außerdem finde ich auch, dass es wichtig für Jack war, sich an Nina zu rächen und sie zu töten.
      Und ich wäre bestimmt ausgerastet, wenn Nina abermals entkommen hätte können, um dann nochmals in Season 4 oder 5 aufzutauchen. Immerhin waren in Season 3 schon fast ... wie viele Jahre waren vergangen? viereinhalb müssten es gewesen sein, wenn ich mich nicht irre oder? ... na ja, jedenfalls war es langsam an der Zeit, dass Jack seine Rache bekam, noch länger hätten sie das nicht hinaus zögern dürfen.

      lg Isis
    • Ich finde auch, dass es langsam Zeit für Nina wurde. Sie war zwar ein interessanter Charakter, aber auch die interessanten Charaktere müssen irgendwann mal sterben. Irgendwann wäre es doch auch langweilig gewesen, wenn sie in jeder Staffel wieder - surprise, surprise - auftaucht und irgendwie in einen Terrorakt verwickelt ist.

      Original von Sacko
      Ich bin der Meinung, dass Nina erst in einer späteren Staffel hätte auftauchen sollen, so wie Mandy, die in der 3. Staffel nicht dabei war. Desweiteren bin ich der Meinung, dass Kim den ersten Schuss auf Nina hätte abfeuern sollen, und nicht Jack. Er hätte sie zwar töten sollen, aber meiner Meinung nach wäre es besser gewesen, wenn Kim zuerst geschossen hätte, da sie sich ja auch an Nina rächen wollte!


      Dem stimme ich voll und ganz zu. Es wäre sicher spannend gewesen, wenn Kim Nina zuerst angeschossen hätte, auch sie hatte ja Rachegefühle gegenüber Nina.
      Aber ich fand's trotzdem ganz gut, wie sie es schlussendlich in der Serie gemacht haben.
      Avatar by Jimmi24

      [Blockierte Grafik: http://img54.imageshack.us/img54/1043/userbar336418lv4.gif]

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von TonysGirl ()

    • RE: Wurde Ninas Charakter in der 3. Staffel verschenkt?

      Original von Funksoulbrother
      2. Bei 24 ertappt man sich auch als vollkommen harmloser und friedliebender Fan ja manchmal bei sadistischen oder perversen Gedanken. Um es auf die Spitze zu treiben hätte ich Nina Kim töten lassen. Das wär es doch gewesen! Was für eine Duplizität der Ereignisse, erst Teri, dann Kim! Die Hölle für Jack. (Der arme Kerl, das wäre so grausam.) Das hätte der Serie in meinen Augen nochmal eine extreme Intensitätsteigerung beschert. Jack wäre dadurch mit der Zeit zu einem Menschen geworden, der von Rache getrieben ist. Eine schreckliche Tragödie.


      Das hätten sie auf keinen Fall machen können! Weil bis Season 3 ist Kim der einzige Grund warum Jack überhaupt noch lebt wie wir ja in Season 2 am Anfang sehen. Einfach nur genial die Szene mit dem Foto und der Waffe.
      Aber wieder zurück zum Thema.
      Hätte Nina Kim getötet, hätte es für Jack nichts mehr gegeben worin er einen Sinn sieht zu leben. Ab Season 4 ändert sich das ja mit Audrey, ab da gibt es dann ja einen zweiten.
      Aber ich glaube hätten sie Kim sterben lassen wäre das das Aus für 24 gewesen.

      Meiner Meinung nach hätte auch Kim den ersten Schuss machen sollen, aber wenigstens ist Nina jetzt tot.
      Somit sehe ich Nina ist nicht verschenkt worden. Es gibt so viele Sachen in Jacks leben, die ihn nicht zur Ruhe kommen lassen und so konnte er wenigstens mit einem schrecklichen Kapitel seines Lebens abschließen.
      Weil in dieser Season kommen eh wieder genügend schlimme Sachen. Und so hat er wenigstens, dass mit Sicherheit für ihn schrecklichste abgeschlossen.

      Bundesagent
      [CENTER]img234.imageshack.us/img234/462/ks1uj1.jpg
      Ava&Banner by Schusy
      "Ist es wirklich immer das Richtige das Richtige zu tun?!?"[/CENTER]
    • Ich habe mal darüber nachgedacht und ich finde eigentlich nicht, dass Ninas Charakter verschenkt wurde, obwohl ich ihren Tod durchaus schade fand. Ich gehöre wohl noch zu den wenigen, die Nina klasse finden (fanden), egal wie böse sie auch sein mag, denn sie hat so gut zu Jack gepasst. Die beiden hätten ein Hammer-Ballerteam :91: abgeben können (wie in Staffel 2 :D) und Nina ist auch irgendwie cool ... aber sie ist nun mal hinterhältig und böse - was ihre Szenen mit Jack umso interessanter machte, vor allem in der 3. Staffel :zwinker:.

      Nina wird jetzt nicht so großartig vermisst werden, aber mir selbst fehlt sie schon irgendwie - die Jack-Nina-Szenen hatten immer so viel Dynamik (auch wegen ihrer Beziehung zueinander), die man schlecht wiederholen kann. Andererseits wäre es auch doof gewesen, wenn es in jeder Staffel einen neuen Nina-Plot gegeben hätte. Wenn Nina entkommen wäre (in der 3. Staffel), hätte das auch was für sich gehabt, aber dann hätte ich die ganze Zeit darauf gewartet, dass sie zurückkommt (und so etwas lenkt ab) und dass ihr Charakter sich ständig aus der Affäre zieht, wäre doch auf Dauer auch langweilig geworden.
      Ich hätte es auch interessant gefunden, wenn Kim Nina erschossen hätte (und Jack wäre dann hinterher reingekommen oder so), aber ich bin mit dem Ergebnis vollauf zufrieden. Eine tolle Szene, wenn auch der Abgang eines starken, interessanten Charakters!

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von SarahMyers ()

    • iCH FINDE MAN HÄTTE SIE SO TÖTEN SOLLEN DAS NOCH IRGENDWIE EINE MÖGLUICHKEIT BESTEHT DAS SIE NOCH LEBT (zb.explosion und sie kann sich ja oin irgendeinem loch verkrochen haben)

      So hätte man dsie möglcihkeit sie hach langer zeit (von mir aus in staffel 7 oderso) wieder auftauchen zu lassen.

      Aber drei geziehlte schüsse von jack überlebt nunmal keiner
    • Ich finde die Staffel so wie sie ist ok.
      Ich finde auch, wenn Nina nochmal auftauchen würde, wäre das langsam unlogisch. Weil in der ersten Season Maulwurf. In der 2. baut man sie ein, weil sie Pläne verkauft hat. Nach dem sie freigelassen wird taucht sie in der 3. noch mal auf. Das fand ich alles noch ok. Aber Nina die Dritte noch einmal überleben lassen und noch mal einbauen wäre zuviel.

      24 Fan Chris


      24: 8x24 // Prison Break: 4x24 // The Unit: 3x11 // Scrubs: 8x19 // How I Met Your Mother: 4x24 // Bones 4x15 // Eureka: 3x07 // Navy CIS: 7x15 // Hinterm Sofa an der Front 2x22 // Psych 2x16 // Shark 2x16 // Two and a half Men 6x11 // Crossing Jordan 6x17 // FlashForward 1x22