5x13 + 5x14 + 5x15: 19.00 Uhr - 22.00 Uhr

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • 5x13 + 5x14 + 5x15: 19.00 Uhr - 22.00 Uhr

      Hier könnt ihr über die Folgen 5x13 und 5x14 und 5x15 diskutieren.

      Alles was nach 5x15 passiert, hat hier nichts verloren und wird auf der Stelle editiert.

      Was hat euch überrascht? Worüber habt ihr euch aufgeregt? Schreibt eure Eindrücke und Fragen. Und nicht nur in zwei Sätzen. Ein detaillierter Bericht macht allen Lesern viel mehr Spaß als nur ein "Ich fand's toll!".

      Achtung! Bitte beachtet, dass die Umfragen zu den Folgen diesmal angelehnt ans Notensystem der Schule in getrennten Threads in einem eigenen Unterforum erfolgen. Auf diese Weise hoffen wir, dass das Ergebnis nicht verfälscht wird.

      Abzustimmen ist also in folgenden Threads:

      Bewertung Folge 5x13 - 19.00 Uhr - 20.00 Uhr

      Bewertung Folge 5x14 - 20.00 Uhr - 21.00 Uhr

      Bewertung Folge 5x15 - 21.00 Uhr - 22.00 Uhr

      Yvonne

      Try to imagine that hope is our ship for the soul - Center of the Universe/Kamelot
      Die Regeln des Forums - Bitte vor dem Posten lesen!

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Yvonne ()

    • was soll man sagen... im moment bin ich nur noch sprachlos... die eine oder andere träne ging mir doch schon durch... nach jack war tony wirklich mein lieblingscharackter! hatte mich schon geärgert das er so lange nicht zu sehen war und jetzt das... man man... dat is so traurig alles... und dann kam ja auch noch dieses wirklich SEHR SEHR mitreisende gespräch vom ctu wachman und seiner tochter... das war hart... :( und zu lynn... ehrenvolle tat! hatte ihn langsam akzeptiert! ich finds unglaublich wie mich diese serie mitnimmt... man baut beziehungen mit personen auf die man aus dem fehrnsehen kennt... und das so wie niergent wo anders, in keinem film, in keiner serie! aber das was da heut am ende von folge 13 passiert ist wird mich wohl noch ne weile beschäftigen! und das auch noch nachdem in folge 12 soviel passierte... unglaublich...

      also folge 13: Emotionalste Folge die ich bei 24 gesehen hab ( und ich hab alle staffeln gesehen)



      ps... keine silent clock verdammte sch... :nuts: wäre pflicht gewesen...
    • Unfassbar, was sich da heute in der ersten Folge alles abgespielt hat. Lynn opfert sich und einen Wachmann gleich mit , um den Rest der Crew zu retten. Das Gespräch des Wachmanns mit seiner Tochter war auch ziemlich heftig mit anzuhören.

      Logan, dessen Inkompetenz jetzt schon wirklich übertrieben dargestellt wird, trägt auch zu einer Verschlimmerung der Lage bei.

      Und dann natürlich das Ende der Folge. Der größte Eckpfeiler der Serie nach Jack verlässt uns, wirklich ein schwerer schwerer Einschnitt in die Story.

      Und jetzt wollen wie Terroristen weitere 200.000 Menschen töten, die CTU soll handlungsunfähig gemacht werden, Jack geht einer weiteren Spur nach und was ist denn mit Wayne ?

      Bei dieser Anzahl von spannenden, ergreifenden Themen bleibt einem echt die Spucke weg. :rolleyes:
    • 5X13 fing nicht so gut an, viel zu vorhersehbar, von Tony "Rage" Almeidas Ausraster bis hin zu Jack "ich atme auch in Räumen ohne Luft" Bauers Rettungs(versuchs)aktion und den völlig entnervenden Psychopat(h)en ;)

      ps: bin ich der einzige der es seltsam findet, dass man die verseuchte luft wegpumpen kann und jack dann trotzdem atmen kann? Irgendwie mutiert Chloe langsam zur Smallville "Ich hab nen Super PC" Chloe die ständig Dinge vollbringt die eigentlich nicht möglich sind...

      pps: hab mich auch kurz gefragt, wieso jemand der nur eine gewisse zeit lang luft hat, nicht schneller dahin geht wo er hin mus, sondern gemächlich durch die gegend trottet... klar rennen sollte man nicht weil man dann mehr sauerstoff verbraucht, aber schleichen ist doch wirklich nicht nötig

      naja und natürlich der mehr als vorhersehbare tot (als ich das hier schreibe ist es gerade 21:40) von Lynn, womit die Autoren mal wieder gezeigt haben, dass jedes Al. vor seinem Tod(bzw währenddessen und danach) sympathisch wird. (nachtrag um 21:55: sag ich doch ;) )

      Die Szene von dem Wächter der mit seiner Tochter telefoniert ist natürlich wieder traurig, zeigt aber nicht mehr viel Wirkung in Anbetracht der Tatsache dass man die gleiche Szene schon in Season 2 mit Jack und Kim gesehen hat. 24 härtet ab. (Verschwörungstheorie gefällig? 24 züchtet... ne lassen wir das)

      Trotzdem war dann die Musik echt wirkungsvoll. Meiner Meinung nach hätte man Lynns Tod aber nicht unbedingt in allen Einzelheiten in Nahaufnahme zeigen müssen.

      ps: Kim has a little bit of a bit ;) wenn ihr wisst was ich meine, naja jedenfalls ist sie doof und hat den doofen typen fast schon verdient.

      toll fand ich dann Georgi Babys Heulanfall vor seiner Frau

      und dann natürlich der Auftritt von Mandys Schwester (rrrrr), Frauen sind doch einfach die besseren Terroristen. Mandy, Cherry, Nina, Kim... die einzigen "Bösewichte" die mehr als eine Staffel überlebt haben sind Frauen!

      Dann Tony "Ich werde nun auch Böse, achne doch nicht" Almeida ...jeder rechnet mit dem Tod von Robocop... der dann auf flieht und dann stirbt Tony... unfassbar, sry aber was soll das und WIESO VERDAMMT NOCHMAL BEKOMMT ER KEINE SILENT CLOCK?

      Jacks "ist denn da niemand?" war dann echt krass, ihm war ja klar dass alle tot waren aber trotzdem bleibt ihm nichts als "ist denn da niemand"

      Unfassbar schlechtes Ende einer der schlimmsten Folgen die es meiner Meinung nach jemals gegeben hat. Das Ende war zwar überraschend, aber alles andere als der Bringer. Was hat Tony seit der ersten Folge der Staffel gemacht? Nichts! Absolut Nichts! Sie hätten ihn auch in der ersten Folge mit Michelle sterben lassen können und es hätte sich rein gar nichts geändert. Meiner Meinung nach der größte Fehler denn die Autoren bisher gemacht haben. Kommt mir so vor als wollten sie ihn sich aufsparen für später und haben dann festgestellt dass sie doch keine Ideen für ihn mehr haben.

      Eigentlich ein Ungenügend, gebe ich trotzdem ein mangelhaft, weil das Ende von Tony doch überraschend gekommen ist (das war der einzige Pluspuntk dieser Folge)

      Rest in Peace Tony, ich hoffe du und Michelle werdet glücklich, wo auch immer ihr nun seid

      _________________________________________________

      tja nun 5X14

      Wayne Palmer ist back und macht auf geheimnisvoll. mal schaun was auf uns zukommt... hat sicher wieder was mit nem maulwurf beim präsidenten zu tun

      ps: bierko ist irgendwie unlogisch, erst wollte er Russland treffen und nun hat er auf einmal einen mega ausführlichen Plan B gegen Amerika... naja logig ist ja nie Freund von 24 gewesen

      tja dann mal wieder 24 typisch... der "ich behinder mich selbst" komplex von homeland

      was ich nicht mitbekommen habe, wie sind sie auf Mandys Schwester bzw das Hotelzimmer aufmerksam geworden?

      und dann Theo Stoller... hurray nen deutscher!
      ok doch net hurray... er spielt den Geißbock und will nicht helfen, dabei ist der Geißbock doch das Kölscher Zeichen und nicht das von München... endlich mal Amerikaner die einsehn dass Düsseldorf nicht bergig ist (siehe Charlys Schokoladenfarbik)

      "lass mich allein" "was hast du vor" "keine sorge" ... oO kein gutes zeichen
      ... schwarze liste... jack jack jack du lausebengel

      Chloe... vor ner halben Stunde noch nen Wrack und nun wieder auf Zack

      irgendwie hab ich die vermutung Theo wird sterben...

      und oha, Mister "ich habe keine gesichtsmimik" Bill Buchanen wird richtig wütend...

      neiiiiiin wir brauchen ein KLARES Wort vom Präsidenten... NEIIIINNNNNN
      Aber homeland kann auch mal entscheidungen fällen, solange jack die Konsequenzen trägt... naja kennen wir ja alles schon

      oha Theo überlebt... aber wieso fährt er weg? naja egal, wie vermutet löst sich die Liste von selbst auf... Jack jack du hast dir nen deutschen zum Feind gemacht... na wenn das nicht mal nen Fehler war ;)

      Immunität, wuhaaaa wer auch immer das erfunden hat sollte erschossen werden, do you remember "Parle" ?

      wayne... was ein zufall dass da ein Van mit Terroristen ankommt... also doch noch ein Maulwurf von den niemand etwas weiß, naja bis auf, wayne interessierts ;)

      und dann der schock: Audrey der Maulwurf? neeeeeeee das kann nicht sein da muss noch was kommen

      Fazit: wesentlich bessere folge als die vorher, kriegt von mir ein gut

      ___________________________________________


      Audrey und Cummings? Neeeee bestimmt alles gefälschte Infosmartionen, usnere gute Audrey kann uns doch nicht so sehr enttäuschen und alles verheimlichen. Ich konnte sie zwar noch nie leiden und fand Jacks andere Weiber sympathischer, aber nichts desto trotz wird Audrey sicherlich nicht die Böse sein. Gab schon genug maulwürfe, wenn der Haufen der Maulwürfe so groß wird, wäre es gar net mehr nötig Maulwurf zu sein, dann könnten sie sich aus dem Boden graben und an die SOnne setzen und schreien "wir sind keine maulwürfe, wir sind nur Ferkel mit zuviel brustbehaarung", wenn man überall leute hat in allen Positionen die was zu sagen haben, dann kann man auch öffentlich tun was immer man tun möchte

      audrey hat "offizielle" besprechungen gehabt... Miststück hatte den Verlust noch nicht... immer wieder das gleiche
      Frau traurig, Mann nutzt aus, Frau fällt drauf rein... kommt irgendwie in jedem Film und jeder Serie vor... ist das im richtigen Leben auch so?

      uuu Jack ist böse, richtig böse, da krieg ich es echt jedesmal mit der Angst zu tun, hoffentlich wird Kiefer niemals einen Grund haben böse auf mich zu sein.
      Und dann diese Homeland krähe... "jack war nicht hart genug" ... omg

      oder der homeland Rabe... sexuelle belästigung... tz wird ja immer besser

      und dann überschlagen sich die ereignisse, und zwar mit elektroschock auf den armen jack

      Aaron... yeha Ironman ist wieder unterwegs

      und Wonderwoman Chloe ist endlich wieder da, zeigs dem dreckskerl

      wayne und ironman das wird bestimmt nicht lustig

      und badjack ist bädter, ä bad-er, ä better then ever ;)

      sagt einmal wieviele gaspumpen hat die stadt eigentlich? unfassbar

      und mal wieder rettet ironman die situation und bekommt keinen kratzer, während wayne ein weiteres mal ins reich der träume geht




      wonderwoman kennt anflugsvektoren die einen Helikopter unsichtbar machen.. wow

      nun also die JLA (Justice League of America) im einsatz... und scheint nicht sehr geübt zu sein, Birko entkommt, Gas kurz vor freisetzung, aber es gibt ja immernoch den guten alten Freund namens Sprengstoff und Jack kriegt mal wieder eine geile Feuerwegrennaktion, sieht dann aber Birko und kann natürlich nicht wiederstehn und somit endet die Folge mal wieder mit einem jack mitten in einer Explosion

      sehr gute folge, nachdem die letzten beiden folgen insgesamt eher bergab gezeigt haben, so war diese folge wieder ein lichtblick. Beinahe sogar höchstwertung, aber die gebe ich ja wirklich nur sehr sehr selten (so sollte es ja auch sein) und daher hats dieses mal nicht ganz gereicht und es wurde nur "sehr gut"

      ___________________________________________


      Fazit: da ich 5x13 von vorne bis hinten absolut hundsmiserabel finde und das einzig gute an dem Tod von Tony die Überraschung war (die nur daher stammte dass Tonys Tod nun wirklich das sinnloseste war was sie in 24 jemals gezeigt haben - vielleicht sogar aus absicht so sinnlos) und 5x14 auch kein großer bringer war, konnte auch die sehr gute letzte folge diesen Dreierpack für mich nicht mehr retten. Von allen Dreierpacks dieser Season bisher der schlechteste. Aber wenigstens sieht es so aus als wären nun Schluss mit Vorspann und jetzt wirds langsam wieder richtig spannend da wir uns langsam der Frage annähern was nun wirklich los ist.


      ps: bei dem ganzen trouble um tonys tod hat man henderson ganz vergessen, wie zur hölle verschwindet nen halbtoter kerl aus einer luftdicht versiegelten ctu

      pps: wieso wurde in den Umfragen bereits von mehreren leuten abgestimmt bevor die Folge gezeigt worden ist? da haben eindeutig leute abgestimmt die nicht auf die deutsche Fassung gewartet haben...

      ppps: henderson wird mir immer unsympathischer, bierko auf eine schwarze art immer sympathischer
    • ja, also ich bin eigentlich zu müde für nen ordentlichen beitrag... ich versuchs trotzdem :zwinker:

      also so langsam erinnert mich 24 manchmal an eine kllischee-produktion. ich mein: jack rennt, hinter ihm explodiert alles. er rennt trotzdem zurück, um seinem land zu dienen. okay, diese anfälle haben die alle irgendwie mal aber das war doch n bisschen platt.

      übrigens verkommen die präsidenten-szenen zu comedy-einlagen.

      sehr dramatisch fand ich jedoch den tod von lynn und seinem raumgenossen. fast schon zu brutal genau gezeigt.

      tonys auftritt hätte man eigentlich auch weglassen können. schade, dass er tot ist, ist es schon aber irgendwie hatte er keine rolle.

      und was sollte das mit audreys affären?

      naja, alles in allem doch mal wieder ein spannender abend voller 24. auf jeden fall gabs sehr viele ereignisse diesmal.
    • Vorab: Sieht übelst geil aus diese Colette... :84:


      Jetzt zu den Folgen. Oder besser gesagt nur zu einer. Was soll das? Was sind wir? Deppen? Warum tu ich mir das noch an? Es ist doch wirklich unfassbar was sich diese 24-Macher leisten.

      David Palmers Tod hat ja anscheinend nicht gereicht. Nein, kurz darauf muss ja noch Michelle geopfert werden. So ist es ja viel realistischer. Es ist vollkommen unrealistisch, wenn jemand überlebt. Na klar. Wäre ja absoluter Schwachsinn.

      Dann lassen sie mal so nebenbei Edgar sterben. Was wollen wir mit ihm? Wir haben keine Ideen mehr für ihn. Das gleiche bei Michelle. Am Arsch.

      Und heute der Gipfel. Sind die 24-Schreiberlinge alles grausame, mordlüsterne Masochisten? Macht es ihnen Spaß ihr erschaffenen Charaktere sterben zu sehen? So langsam kommt's mir so vor. Da wird vor niemandem halt gemacht. Noch nicht einmal vor TONY.

      Warum jetzt noch Tony? Zuerst David, dann Michelle, kurz darauf Edgar und jetzt Tony. Und dann noch die Art und Weise. Er ist nicht zufällig einen Heldentod gestorben. Nein, sowas wäre ja wieder unrealistisch. Er stirbt, weil ein Todgeglaubter plötzlich aufersteht und ihm 'ne Spritze in den Brustkorb rammt.

      Warum hat man Tony überhaupt noch am Leben gelassen nach der Explosion die zu Michelles Tod geführt hat? Nur um dem Zuschauer noch einen Funken Hoffnung zu geben? Warum diese Sache mit dem Koma? Konnten sie ihre Sendezeit nicht mehr füllen? Einfach nur Beschiss. So ein Tod? Da hätten sie ihn auch an einem Bonbon ersticken lassen können. Es hätte den gleichen Sinn gemacht.

      Wer ist der Nächste? Ich weiß: Jack. Am Besten lassen wir auch noch Jack sterben. Chloe wird dann zur Heldin von 24 gemacht. Season 6 - Chloe in Action oder so ähnlich.

      Nein, nein meine lieben Damen und Herren Drehbuchschreiber. Sowas kann's doch nicht sein. Ständig lasst ihr die Leute sterben. Ich versteh' ja, dass es Opfer geben muss. Aber so wird meiner Meinung nach die Serie kaputt gemacht.

      In diesem Sinne, verbleibe ich dennoch als 24-Fan. Aber mit einem faden Beigeschmack.
    • nette Kritik in Echtzeit zur Real time.... :)
      Ich mußte heute mehrmals lachen. Einmal als der Hobbit mit so komischen Lauten verschied.... sorry.
      Und einmal ... ja schon vergessen.. ach nein, die ganze Geschichte um den armen deutschen Nachrichtendienst-Kerl.
      Nette Aufarbeitung der jüngsten deutsch-amerikanischen Beziehungen :)
      Dialog (in etwa)
      Deutscher: "es gibt keine Vereinbarungen/Regelungen, da können sie nichts machen" Jack: "na das werden wir ja sehen"..... alles klar!
      Und noch ein Punktgewinn zum Schluss für die Deutschen:
      Jack: "Sie haben mein Wort ich werde ihnen helfen" - Deutscher: "Ich hatte ihr Wort..."
    • "...jetzt weiß ich was es wert ist!" sollte man doch schon noch den Satz enden lassen, denn der hat treffend gesessen. So sehr ich mich als Jack-Bewunderer sehe, so sehr hat dieser Satz etwas am Image gezehrt. Na immerhin ist er von einem Deutschen gekommen, da hat dieser Part wenigstens noch etwas Style gewonnen. ;) Um aber mal bei der Fiktion 24 zu bleiben und diese Werte die einem eine solche Situation um Wort halten und brechen vermitteln, zu vernachlässigen, hätten die Deutschen lieber jubeln sollen; sie haben soeben Jacks Unterstützung für später gewonnen und das ist mehr wert als eine Top Secret Liste, welche Jack im Vorbeigehen feilgeboten hat.
      Wie dem auch sei, eine der Szenen die mir gefallen hat, zum Leiden von Jack, denn sein Wort zu halten zeigt Ehre.

      Ich glaube ein gestaffeltes Review der 3 Folgen bekomme ich nicht mehr hin, vielmehr will ich es als ganzes sehen und da muss ich sagen, dass es mir diesesmal besser gefallen hat als letzte Woche. Im Gegensatz zu einigen anderen Meinungen empfinde ich die bisherigen Situationen nicht immer gleich als unlogisch oder vergleichbares.
      Man dürfte wohl, nachdem die vergaste Luft rausgelassen worden ist, ein Ventil zum gesicherten Briefingroom geöffnet haben; was letztendlich zum ablaufen des roten Balkens dazugerechnet worden ist. Bzw. Jack hat sicher nicht nach den gerade gestorbenen CTU Mitarbeitern gerufen, sondern nach den z.B. in Einsatzklamotten herumgelaufenen Personen, welchen Jack auch schon auf den Weg zur Krankenstation begegnet sind.

      Armer Jack; so gern ich Tony mochte und das war große Sympathie, so hat sein Tod mir den lieben Jack doch weit sympathischer gemacht. Es macht zwar nicht viel aus, ob Jack nun wütend ist oder nicht, als Terrorist, doch wie bei der Sache mit den Atombomben ist wohl Jack jetzt auch so ein Fall der schlicht toter macht als einmal. Hoffe das entläd sich noch in einigen Situationen a la Nina töten, Palmers Killer töten und dergleichen. Ruhig auch mal etwas weniger an sinnloses Gefängnis denken sondern daran schlicht und einfach Rache zu nehmen. Es wird zwar nicht helfen, wie Tony und Jack schon beide feststellten, aber etwas Genugtuung kann Jack sicher gut vertragen.

      Großartig finde ich, das Mr. Pierce mehr und mehr eingebunden wird; das dürfte sich ja noch nicht erledigt haben mit Wayne im Auto. Zwar hab ich mich gefragt woher Wayne das klasse Gewehr hatte, mit dem er auf Agent Pirce gezielt hat, aber ok, scheiß egal.

      Das Kriegsrecht gibt auch klasse Stimmung, wobei ich mich aber noch frage, wie Henderson noch so ungestört rumfahren kann, aber das erklärt sich vielleicht noch mit der Zeit; immerhin gab es auch einen von Terroristen besetzten Transporter hinter der letzten militärischen Straßensperre Richtung Agent Pierce.

      Bei Audrey dachte ich endlich mal, dass es soweit ist, dass sie den Löffel abgibt, oder zumindest böse wird, denn ab dann ist das Los zum Ausscheiden aus der Serie nicht mehr fern. Aber nein; es war nicht Audrey und sie bleibt uns und Jack erhalten. Gefühlstechnisch gönne ich es ja Jack, aber konnte es gott verdammt nochmal nicht das nette Mädel aus Season 2 sein? Nein, es muss Audrey sein, welche die Kurve solange bekommt. Naja. Lassen wir mal zu wertendes und bleiben bei den Folgen.

      Ich fand die Szene cool, in der Jack dem Psychologen etwas näher gekommen ist ;) Ich meine Chase hatte es schon schwer, aber wenn Jack etwas mehr Zeit hätte, dürfte der Kerl nicht lange an Kims Tür klopfen. Aber es sieht ja so aus, als sind die beiden wieder weg und das reicht mir dann doch schon; soll er und Kim leben....solange ich mir das nicht ansehen muss.

      Tja, dieser Miles, was haltet ihr denn von dem? Wat für ein komischer Kauz, auch wenn an den Annährungsversuchen ja ofensichtlich nichts drann ist. Dennoch, an wen erinnert mich der Kauz...achja, an so ne komische Serie auf Vox, mit so ner Schule und nem Co-Direktor. Genau, so wie der nur halb so lustig ist dieser Miles. Der Junge wird sicher noch ne ganze Zeit lang nerven, allein seine ständigen Fragen, ob er denn jeden absägen kann, wenn er es will, oder ob er ständig nachfragen muss.

      Vorab: Sieht übelst geil aus diese Colette...


      Nicht dein ernst oder? Also wenn das Licht mal günstig fällt und sie nicht direkt in die Kamera schaut, ja dann, dann hat sie ihre Momente, aber hey, ohne das nein danke. Aber wenn sie ihre Momente hat, erinnert sie mich nen Stück weit an Eva Green, ob der Augen wohl, aber für diesen Vergleich hasse ich mich schon jetzt.
      Was mich nochmal zu dem Deutschen führt. Hm, wirkte der auf euch wie nen Deutscher? Gut, ob man das überhaupt sagen kann und ob das nicht auch von Vorteil ist, wer weiß. Gefallen hat mir der Kerl irgendwie, besonders wegen seinen Äußerungen bzgl. dem Land dienen, Wort halten usw. Aber hät es mir schon lustig vorgestellt, wenn er etwas rabiater rübergekommen wäre. Ok, er hat Curtis ausgeschalten (den mag ich übrigens im Gegensatz zu den meisten anderen) aber das kann so ziemlich jeder. Curtis is ja auch sonst die arme sau die als einziger angeschossen wird.

      Zum Präsidenten und dessen Plot sag ich mal lieber nichts. Bin, wie so einige andere hier auch, starker Palmer Anhänger und bekomme schon Magenkrämpfe, wenn ich Logan nur sehe. Wohl gut so, diese Kritik bezieht sich nur auf die Rolle und nicht den Schauspieler. Zum Glück ist Aaron nie weit, wenn es mal wieder zum Oval Office geht...oder war das in Washington? ;)

      Naja, genug erstmal; ist spät und das stringente Schreiben ist mir etwas abhanden gekommen, wohl doch ganz praktisch, dass ich hier was geschrieben habe und nicht mehr an meiner Hausarbeit.

      Mir ham die Folgen sehr gut gefallen; ein uhjm...oder so ähnlich ist schon sehr schwer zu bekommen und dafür muss es eine Situation wie mit Chapelle geben, oder die konsequente Kopfbeschaffungstat von Jack. Tonys Tot nervt mich zwar auch total an und ich hätte ihn lieber als bösen Helden gesehen, aber er war und da gebe ich einigen hier recht, schlicht zu wenig in Szene gesetzt. Hatte zwar dadurch seine Vorteile, denn so scheiße kanns manchmal laufen und nicht immer mit nem großen Knall, aber finde es doch schade. Zeigt nur mal wieder das zögern sterben bedeutet. Verdammich; wenn schon Michelles Tot nicht ausgereicht hat Tony nen bissel mehr von Jacks Härte zu geben dann wars leider schon zu spät für den Jungen.


      bye bye

      Ceilin
    • Hallo Leute,

      ich habe gestern nur Folge 13 geguckt und den Rest aufgenommen.
      Aber das was ich gesehen habe war "Mangelhaft"

      Ich finde sie noch nicht mal Mangelhaft weil Tony gestroben ist. Aber ein anderes Ende für ihn hätten sie sich schon ausdenken können. Besser wäre gewessen wenn er anstatt Lynn gestorben wäre. Also ich meine er Quasi alle anderen gerettet hätte. Aber so war es ein sehr unrühmliches Abtreten. Und Jack war mir auch zuwenig traurig dafür das Tony gestorben ist.

      Ich habe mir einfach gewünscht, dass die Folge nach dem Ende der dramatischen Folge 12 ganz anders weiter geht. Eher mit Dialogen und weniger "Hirnverbrander" Action. Die Story die sich die Schreiber da ausgedacht haben war einfach nur schlecht.

      Chloe kann normalerweise alles am PC. Sie kann sich in jedes nur erdänkliche Sicherheitsnetz jeder Firma und Behörde einhacken, was wirklich total unrealistisch ist....aber dann kann sie nicht ein Programm auf eins ihrer eigenen Server beenden???? Total lächerlich.
      Ich finde es einfach total inkonsequent, dass das einemal total unrealistische Dinge geschehen können und ein andern mal müssen 2 Leute sterben für etwas was jeder schlechte Systemadminstrator schaft.

      Das Telefonant von dem Wachman fand ich auch nicht gut. Das arme Kind wird sein ganzes Leben lang Alpträume haben.

      Naja....sehen wir mal wie es weiter geht.
      Gruß
      Otzelot
      [center]...because, sir, the truth is.....

      I don't![/center]
    • Leute, Leute, man weiß ja gar nicht, wo man anfangen soll...beim Tod von Tony vielleicht (der irgendwie ziemlich schnell untergegangen ist, dafür, dass Tony über mehrere Staffeln hinweg eine der wichtigsten Figuren in 24 gewesen ist, findet ihr nicht?!) oder bei der Flucht von Henderson oder dem Tod Lynnes oder dem plötzlichen Auftauchen von Wayne oder der Verdächtigung von Audrey oder oder oder......es bleibt auf jeden Fall wahnsinnig spannend und ja, es festigt sich immer mehr: S5 wird nach S1 zu meiner Lieblingsseason!

      Als Colette den Namen von Audrey als den ihrer Verkäuferin der Pläne nannte, gefrierte mir kurzzeitig das Blut in den Adern - habe mich dann aber wieder gefangen: einen "Nina2-Fall" ins Script zu schreiben wäre dann doch zu billig gewesen! Nein, dass konnte nicht sein!
      Wobei: in 24 kann wirklich alles sein, wie wir gestern wieder gesehen haben - da wird auch mal eben eine handelsübliche Speicherkarte für ein PDA auf Selbstzerstörung programmiert...weiß der Geier, wie nun das wieder gehen soll, aber gut... :crazy:

      Ohnehin sind mir die vermeintlichen Logikbrüche gestern ein wenig übel aufgestoßen. Etwa in der CTU nach der Kontaminierung: das Gas ist durch den Zusatz so aggressiv, dass es die Dichtungen der Hochsicherheits-Schutzräume angreift, aber in irgend so einem Nebenschacht kann Jack munter umherturnen? (war doch so, dass er in dem Bereich unmittelbar neben dem Konferenzraum noch atmete, oder?) Oder nehmen wir den Raum, in dem Lynne und der Wachmann saßen: habt ihr diese Tür gesehen? Da war ja wohl gar nix von Schutz! Hochsicherheits-Räume, die gegen einen C-Waffen-Angriff schützen, sehen für mich anders aus....aber gut! :skeptisch:

      Über ein anderes Detail, das ich zunächst als Logigbruch empfunden habe, wird allerdings noch zu reden sein: Da fährt also Wayne zu Pierce auf das Gelände des Präsidenten (bin echt gespannt, was er für Informationen hat!) und wird nach einer Straßensperre von irgendwelchen Söldnern überfallen - und wer stellt sich als ihr Auftraggeber heraus? Unser Henderson! Hallo??? Henderson, der zehn Minuten zuvor noch an einer Folterspritze hing, organisiert mal eben einen Überfall auf Wayne, der "irgendwo" im Umfeld von L.A. unterwegs ist??? :crazy:
      Also nehmen wir mal an, das ist kein Logikfehler, dann kann es doch nur heißen, dass Henderson einen weiteren Verbündeten im Weißen Haus hat, oder? Mister Vice-President vielleicht? Ich will nicht spoilerhaft spekulieren, aber ich glaube, dieser Handlungsstrang wird uns noch sehr beschäftigen!

      Ach so, eins noch und dann ist gut mit Kritik :] : Irgendwie ist es doch immer wieder komisch, wenn in einem solchen Umfeld etwas deutsches auftaucht, oder nicht? Dass Theo ausgerechnet vom BND ist hat mich schon sehr schmunzeln lassen - und wenn dann noch solch herrliche Klischees eingebaut werden wie etwa, dass seine Kontaktperson natürlich Heinrich heißt (kennt ihr einen Deutschen unter 65, der Heinrich heißt?), dann ist das echt zum Brüllen..... :grin_still:

      Wann ist wieder Mittwoch???

      PS: In einem Punkt muss ich Gora noch sehr recht geben - die Art und Weise, wie Figuren fast ausschließlich durch Tod aus der Serie geschrieben werden, nervt langsam wirklich!

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Kimsfriend ()

    • Jacks "ist denn da niemand?" war dann echt krass, ihm war ja klar dass alle tot waren aber trotzdem bleibt ihm nichts als "ist denn da niemand"


      @schizzo1985
      Im Englischen hieß es glaub ich: "Help, I need help!" - sehr schlecht, weil unsinnig synchronisiert... X(
    • Original von jack 37
      @jannih,

      mir ist aber als wenn Jack ruft, i need help,.... somebody Help.
      Oder irre ich mich jetzt total. Auf der Krankenstation waren ja noch welche am Leben.

      jack37



      Hmm meine ich eigentlich auch. Also entweder wir haben recht oder irren uns beide :crazy:
      Hass ist Ballast. Das Leben ist zu kurz dafür, dass man immer wütend ist. (American History X)
    • hmm also langsam gefällt mir die Season immer weniger. Also zu beginn fand ich erstmal nicht soviel besonders dran. Die letzten Folgen wurd es aber besser. Das Edgar stirbt okay, aber das nach Palmer und Michelle nun gerade Tony stirbt? Und vorallem so ein wichtiger und zu Serie einfach gehörender Charakter hat so einen billigen Tod? Weil er es nicht schafft einen Kerl umzubringen? Hätte man ihm nicht wenigstens einen besseren Abgang geben können? Etwas heldenhaftes? Hätte er dann nicht das Gaswerk hochjagen können und dabei drauf gehen können oder Jack retten? Naja eigentlich hätte man ihn auch drin lassen können. Er wirte auch nicht unbedingt so als wolle er gehen. Fand seine Szenen vor dem Tod schlecht geschauspielert. Vielleicht hat man ihn sozusagen rausgeworfen und er hat keine Lust mehr gehabt. Als er den Typ erschießen wollte oder mit der Spritze da stand....ich fand das wirkte alles sehr unglaubwürdig. Lynns Tod fand ich im übrigen sehr gut gespielt. Sah echt schon grausam aus wie der arme Kerl da gestorben ist.

      Ein Glück lebt aber Aaron noch. Der bekommt endlich mal eine richtig tragende Rolle :)
    • Also, man sieht wie unterschiedlich die Meinungen seien können.

      Bis jetzt hat mich noch kein Dreierpack insgesamt so mitgenommen wie der Vergangene.

      Folge 13:

      Es gab noch nie so eine Situation wie in dieser Folge. Fast alle wichtigen Figuren in einer "Zelle" bzw. in einem Gebäude. Dementsprechend geschehen dann auch solche Zusammenstöße, die ich als sehr realistisch empfand: Jack - Psychodoc
      Chloe - Kim. Ich fand es gut umgesetzt. Dabei hatte ich zumindest nicht die Zeit zu überlegen, oh ist das jetzt logisch oder nicht.
      In einer fiktiven Serie ist Logik dann wohl auch sehr subjektiv.
      Lynn war also am Leben und hatte die Chance all seine Fehler des Tages wieder gutzumachen. Wer erhält schon so eine Chance. Das man dafür mit seinem Leben bezahlen muß, ist sehr hart. Lynn hat echt Mut bewiesen, der Wachmann auch.
      Die Szene Wachmann - Tochter fand ich sehr gut. Nicht vergleichbar mit Season 2, da es hier ein Kleinkind war und keine erwachsene Frau, wie bei Jack - Kim.
      Wer könnte seiner kleinen Tochter denn sagen, dass er gleich stirbt. So was kann ich mir zumindest nicht vorstellen.
      Lynn hatte so ein dramatisches Ende, wie es Tony verdient hätte!
      Sehe das so, wie viele hier.
      In Season 5 hat Tony bis zu der Folge gar nicht reingepasst. Er hat eigentlich nichts zur Handlung beigetragen bis zur letzten Folge. Ich hab gedacht vielleicht könnte er was aus Henderson herausquetschen und dann bei der Aufklärung mithelfen.
      Als Tony Henderson dann "vergiften" wollte, hab ich irgendwie damit gerechnet, dass Henderson gleich aufwacht. Der scheint ähnlich hart wie Jack zu sein. Tony war zu schwach und Jack etwas zu spät.
      Hab gehofft, dass da noch irgendwo ein Gegenmittel liegt und dass Tony noch lebt, gerade weil es keine "Silent Clock" am Ende gab.

      Folge 14:

      Tony war dann leider doch tot. Es gibt wirklich keine andere Serie, in der soviele Hauptdarsteller sterben. Ich denke, die Autoren wollen nicht, dass man sich an irgendeine Person, ausser Jack, zu sehr gewöhnt. Doch bei Tony war es dafür natürlich viel zu spät.
      Ich kann verstehen, dass einige jetzt sauer sind, aber 24 bleibt sich damit zumindest selbst treu.
      Es sterben sowohl die "Guten" als auch die "Bösen" wobei diese Unterscheidung gerade bei 24 sehr schwer fällt.
      Es folgte eine Überraschung. Wayne ist zurück. Ich hatte damit gerechnet, dass er wieder kommen würde. Das er allerdings so eingeführt wird, fand ich dann doch gut gemacht. Meine Vermutung ist, dass er irgendwas in Davids Unterlagen etc. gefunden hat, was sehr wichtig ist, hat dann wohl was mit Henderson zu tun. Nicht umsonst wollte er Wayne umbringen lassen und der konnte gerade noch entkommen. Die Kontrollposten scheinen ja nicht so zu wirken, wenn sich Hendersons Leute frei bewegen können.
      Kann echt sein, dass Henderson einen "Partner" in der Regierung hat.
      Das Kriegsrecht ist ausgerufen. Na toll. Logan scheint jetzt gar nichts mehr mit den Entscheidungen zu tun zu haben.
      Er ist einfach nur fertig(sehr gut gespielt) und überlässt alles dem Vize. Martha hat wohl recht. Der Vize will bestimmt selbst Präsi werden und nutzt Logan aus.
      Jack hat den deutschen BND Agenten ja ganz gut verarscht. Wieviel Feinde will sich Jack eigentlich noch machen? Die Chinesen werden ihn haben wollen, wenn sie herausfinden, dass er lebt. Jetzt auch noch die Deutschen!

      Folge 15

      Audrey soll die Informantin sein. Das konnte ich nicht glauben und so war es ja dann auch. Doch dafür hat sie einiges einstecken müssen. Dieser Burke hätte mal lieber härter mit Henderson umgehen sollen, naja. Es bleibt Zeit für eine kurze Romanze Jack - Audrey. Tatsächlich und völlig "überraschend" hat Mandy 2 gelogen. Bierko geht aus seinem Nest heraus und verarscht die Cops. Ein guter Schachzug. Mit einem Streifenwagen kann man sich auch während des Kriegsrechtes ganz gut bewegen.
      Bin sehr skeptisch bei dieser neuen Frau. Buchanan lobt sie und berührt dabei ihre Schulter und sie fühlt sich anscheinend sexuell belästigt. Hat wohl psychische Probleme und ich hoffe das dass keine Nebenstory wird!
      Aaron findet Wayne oder so ähnlich und die beiden können gerade noch so entkommen. Wayne ist angeschlagen, aber er packt das schon.
      Bin gespannt was er mitzuteilen hat?!
      Es kommt zum Showdown in dem Erdgaswerk. Los Angeles ist ne sehr große City. Da gibt es einige Werke. Hat mich aber gewundert, dass Bierko alles auf eine Karte setzt, er hätte schlauer sein sollen. Nachdem Jack die Leitungen in die Luft gejagt hat, ist für Bierko alles vorbei. Jacks "nach draussen rennen" hat mich schon irgendwie an "Stirb Langsam" oder "Lethal Weapon" erinnert. Was solls, hat gut ausgeschaut.
      Warum musste es ausgerechnet beim Kampf zwischen Jack und Bierko aufhören, nach der Explosion? Ich nehem an - Jack kann sich berappeln und Bierko die Handschellen anlegen, mit Curtis?
      Mal gucken.
      Für mich ein sehr spannender und actiongeladener Dreierpack.
      Die Giftgas - Bedrohung ist erledigt. Was ist mit Henderson?
      Er ist offensichtlich der Hautbösewicht, den es zu schnappen gilt.

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Jack007 ()

    • Emotional hat mich gerade die 5x13 sehr mitgenommen. Ich glaube, daß das Gespräch des Wachmanns mit seiner Tochter sehr realistisch war. Habe selbst eine kleine Tochter und würde in so einer Situation jeden Satz unterschreiben. Der Tod von Tony hat mich dann völlig fertiggemacht. Er wollte Rache für Michelle, und doch zögerte er an Ende, während Henderson nicht mal mit der Wimper zuckte. Das unterscheidet halt die GUTEN von den BÖSEN. Tony hätte ohne Michelle wohl eh schlecht weiterleben können - nun ist er tot und wird sie bald wiedersehen :angel: - gut für Tony, schlecht für uns. ;(

      Noch etwas zu dieser Sache mit Buchanan und der Neuen bei der CTU - also ich bin mir sogar sicher, daß die Sache mit der Berührung noch Konsequenzen haben wird - so wie sie reagiert hat. :crazy:

      Zum ewigen Thema Logik: Ich hab in meinem 35jährigen Leben schon jede Menge erlebt, was jeder Logik entbehrte. Also ist es geradezu logisch, wenn vieles unlogisch ist.

      Exklusiver Ort all meiner neuen Autor-(isierten) Hirngespinnste: SchreiberLink24.de
    • Nachdem ich mir die Folge nun zum zweiten Mal angesehen hab und immer noch wütend bin, dass Tony in einem Plotloch so groß wie China untergangen ist, muss ich mal ne Frage loswerden.

      Laut Agent Burke liegt Henderson im Koma und sein Nervensystem ist sozusagen komplett im Eimer. Wie kann er es trotzdem noch schaffen, Tony eine Spritze reinzurammen und dann die Flucht anzutreten ?( ?

      Jim
    • Original von Jimmi24
      Wie kann er es trotzdem noch schaffen, Tony eine Spritze reinzurammen und dann die Flucht anzutreten ?( ?Jim


      Henderson ist ja Profi, ähnlich wie Jack - würde mich also nicht wundern, wenn er ein Koma nur vorgetäuscht hat!