6x08 + 6x09: 1p.m. - 3p.m.

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Stimmt, der Vergleich mit Nixon passt besser. Aber Logan macht schon manchmal den Eindruck eines - naja nicht ganz Zurechnungsfähigen. Deswegen kam mir Bush in den Sinn. Ich hatte primär gefragt was aus ihm geworden ist, weil ich nicht wusste ob es schon mal erwähnt wurde und ich es vielleicht nicht mitbekommen habe.

      Pierce, Pearcs, jeder weiß wer gemeint ist.

      Was hast Du gegen Palmwedel? :peace:
    • Was mir zur Folge 6x09 in den Sinn kommt, ist besonders die Szene mit Jack und seinem Vater in dem Leichenraum (oder als was der Raum da auch immer fungiert). Das war eine klasse Szene, aber mir ist aufgefallen, dass hier mein Hass auf Phillip Bauer stetig gewachsen ist. Ich habe ihn in dieser Szene lautstark verflucht, denn eine solche Gemeinheit ist (meiner Meinung nach) bei 24 bisher beispiellos gewesen - man lässt den eigenen Sohn Schuldgefühle (bis zu einem gewissen Punkt) haben, obwohl man selbst den (anderen), eigenen Sohn umgebracht hat :O. So etwas finde ich einfach eine bodenlose Gemeinheit; ich kann es nicht oft genug betonen. Das ist fast schlimmer als die Familiengeschichte Araz in Staffel 4. Eigentlich ist es schlimmer, denn es geht ja schließlich um Jack und da hat man doch größere Emotionen beim Gucken, weil sich ja bisher alles um ihn drehte.
      Ich fand die beiden Folgen klasse. Nicht UHJM, aber sehr gut. Ich habe nichts zu meckern. Allerdings kann ich mich auch nicht mehr so gut an alles erinnern :D. Dass manche Muster wiederholt werden, ist mir herzlich egal, denn es ist sowieso nie "genau das Gleiche". Kiefer spielt mal wieder fantastisch (ich hoffe wirklich, es gibt irgendwann mal TV-Oscars, um das gebührend zu würdigen).
      Die Folterszene mit Morris war extrem, aber sehr, sehr gut gemacht. Ich habe mal wieder einen Schreikrampf gekriegt beim Gucken und so soll es sein bei 24 :D. Ich habe mich jetzt nicht wieder künstlich über das leidige Thema "Folter - was geht, was nicht?" aufgeregt. Ich habe mich auf jeden Fall großartig unterhalten und das zählt schließlich.
    • Folge 8 fand ich jetzt nicht wirklich berauschend und hat sich für mich auch ein bisschen gezogen, deshalb ein "Gut". Mit Außnahme die Befreiung von Morris.

      Folge 9 hat hingegen wieder mächtig Boden gut gemacht. Wie von SarahMyers schon angesprochen die Szene zwischen Jack und seinem Vater. Und dann der Schluss von der Folge einfach der :haemmern:. Ich fand es irrsinnig lustig, als Milo dann mit Marilyn fliehen versucht. Da merkt man richtig den Unterschied zwischen Jack und IT Techniker(wüsste jetzt nicht wo ich sonst Internet Protokoll Manager hintun sollte) :D

      Gruß
      Bundesagent
      [CENTER]img234.imageshack.us/img234/462/ks1uj1.jpg
      Ava&Banner by Schusy
      "Ist es wirklich immer das Richtige das Richtige zu tun?!?"[/CENTER]
    • @ SF2-Zuschauer: Da es bei Doppelfolgen erfahrungsgemäß recht schwer ist, bei Reviews beide Folgen auseinander zu halten, machen wir es bei der schweizer Ausstrahlung immer so, dass die Reviews in das Topic zur zweiten Folge des Abends geposted werden. Postet bitte eure Reviews im Topic 6x10: 3 p.m. - 4 p.m.!

      Yvonne

      Try to imagine that hope is our ship for the soul - Center of the Universe/Kamelot
      Die Regeln des Forums - Bitte vor dem Posten lesen!