6x11: 4 p.m. - 5 p.m.

    • Ich fand diese Folge eigentlich ganz gut.

      Die Story mit Charles Logan fand ich sehr gut und bin aber noch nicht überzeugt, dass er wirklich bekehrt wurde. So wie der in den Spiegel geguckt hat, führt der bestimmt noch etwas im Schilde. Genau an der Stelle habe ich auch ein Problem nun leider nicht verstanden was Charles da gesagt hat? War das die Stelle aus der Bibel? Ansonsten hat mir auch das Telefonat zwischen Wayne und Jack sehr gut gefallen.

      Die Story um Morris finde ich auch bisher ganz gut und hat eine der besten Szenen in dieser Folge hervorgebracht, als Chloe ihm auf die Männertoilette gefolgt ist und den anderen Mann so angeschnauzt hat. Als er dann aber die Flasche aus der Hose gezogen hat, habe ich mal wieder den PC angeschrien das er das ja nicht trinken soll. Hätte ich auch nicht für möglich gehalten, doch Morris ist mir ein wenig ans Herz gewachsen.
      Leider war in dieser Folge für meinen Geschmack zu wenig Milo. Wenn Morris solche Probleme hat, wiso kann dann Milo nicht an seiner Stelle arbeiten.

      Die Bombe zum Schluss hat mich dann doch etwas frustiert, denn es wäre eine größere Überraschung gewesen, wenn Assad sie aufgehalten hätte, als wie sie jetzt in die Luft geflogen ist. Nach 5 Staffeln erwartet man bei 24 doch immer das das schlimmste passiert, deshalb hätte ich es gut gefunden, wenn es mal nicht so gekommen wäre. Dann hätte man auch zeigen können wie Assad, der nun wohl leider tot ist?, darauf reagiert und ob er dann immer noch so kooperativ gewesen wäre. Diese Figur hatte mir nämlich auch sehr gut gefallen.

      Außerdem gehen mir langsam die Charaktere aus, mit denen man mitleiden kann oder die einem über einen längeren Zeitraum ans Herz gewachsen sind. Denn für mich besteht ein Großteil der Spannung auch daraus das man um seine Lieblingscharaktere zittert, ob sie das Finale noch erreichen. Nachdem nun aber mit Tony, Michelle, David, (ganz schwere Verluste) und Aaron Pierce, die First Lady (kommen anscheinend nicht vor), Edgar auch die mittelschweren Verluste und mit der gerade ein wenig liebgewonnenen Karen auch noch die verschwundenen sind, die quasi nur so Ersatzlieblinge bzw. Nachfolgelieblinge sind, ohne diese Charaktere herabsetzen zu. wollen, befürchte ich das für mich bald überhaupt keiner mehr übrig bleibt. Momentan ist es eigentlich auf magere drei Charaktere zusammengeschmolzen an denen wirklich mein Herz hängt: Jack natürlich, Chloe und Milo. Auch vermissen würde ich Bill, Wayne (hoffentlich stirbt er nicht) und Morris.
    • @ SF2-Zuschauer:

      Da es bei Doppelfolgen erfahrungsgemäß recht schwer ist, bei Reviews beide Folgen auseinander zu halten, machen wir es bei der Schweizer Ausstrahlung immer so, dass die Reviews in das Topic zur zweiten Folge des Abends geposted werden. darum postet bitte eure Reviews zu beiden Folgen im Topic 6x12: 5 p.m. - 6 p.m.

      Gruß
      Schusy