6x12: 5 p.m. - 6 p.m.

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • "Sehr Gute" Folge :daumen:
      Lennox gefällt mir super... auch wenn er jetzt etwa im Fadenkreuz steht... :nuts:
      Karen is back! Mehr gibt's nicht zu sagen.
      Jack dringt ins Konsulat ein (kennen wir das nicht? :gruebel: ), obwohl mich die Wiederholung keinesfalls gestört hat.

      Ja, man muss sagen... da kann noch was kommen, auch wenn die Folgen die "nötige Frische" einfach nicht mehr besitzen.

      Zur Folter... langsam stösst "24" an Grenzen... andere Serien kommen auch ohne aus...kein Wunder, wenn es dann Leute gibt, die meinen sie müssen jetzt auch Foltern... :evil2:



      Egal... wie ich schon sagte: "Sehr gut"!


      -jack-bauer-
    • @-jack-bauer-
      Es fällt mir echt schwer, Deine Beiträge in Ruhe zu lesen, Was hat der kleine George an der Seite denn? Warum zappelt der so? Ist seine Hose voll? Will er ein (Jack) Bäuerchen machen? :zwinker:
      Also ich brauch schon wieder meine Beruhigungspillen! :nuts:
      Kann mal jmd den kleinen Präsidenten-Scheißer beruhigen?! :rolleyes:

      Exklusiver Ort all meiner neuen Autor-(isierten) Hirngespinnste: SchreiberLink24.de
    • Halbzeit der Season, deshalb kriegt das Ganze heute mal nen kurzen Ausflug zum Fußball. Dazu einmal, wie auch von ARD und ZDF gewohnt - eine schöne Grafik - bitte klicken, um die Aufstellung zu sehen *g* Das Spiel heute wird bestritten von zwei Mannschaften - der DEOV (dark, evil or stupid) Terrorists & Killers gegen die extrem defensiv eingestellte Mannschaft der neugegründeten Spielvereinigung White House/CTU



      Das Spiel beginnt spannend, indem sich Neuzugang Logan und Jack Bauer Zutritt in die gegnerische Hälfte verschaffen, um mit dem rechten Außenstürmer der DEOV-Mannschaft zu konferieren. Der SpVgg WHCTU Linksaußen Logan merkt jedoch schnell, dass mit Markov nicht zu spaßen ist und trollt sich.

      Der Konsul, ähm, Stürmer, Markov, zieht den anderen Spielern Fratzen, die Situation kann jedoch vorerst ohne weitere tätliche Angriffe gelöst werden. Kurz darauf kommt es jedoch zum Showdown in der fast durchgehend amerikanisch besetzten Hälfte des WHCTU-Vereins kommt es zu niedlichen kleinen Diskussionen über Liebe, besonders die Strafraumgegend ist extrem gefährdet, da Libero und Torwart zufälligerweise verheiratet sind. Wayne Palmer, der sich bereits beim Aufwärmen verletzt hat, und Hamri Al-Assad, der traurigerweise von einem Diktiergerät geknackt wurde anstatt von gegnerischen Abwehrspielern, können leider nicht dabei sein. Auch für Reed Pollock, der aufgrund grob unfairen Spiels gegen seinen Mannschaftskameraden Tom Lennox im Training gelb-rot sah, konnte nicht rechtzeitig ein Ersatz gefunden werden. Die Frage, die sich hier stellt: Warum wurde nicht auf Reservespielerin Marylin oder Jugendspieler Josh Bauer zurückgegriffen. Doch der Ball blieb heiß, kaum aus dem Kon... Spielfeld draußen, fielen auch schon die Amerikaner drüber her. Und siehe da, ein Angriff über die Flanken, tolles Zusammenspiel von Chloe O'Brian und Jack Bauer, schon wird der gegnerische Sturm überrumpelt und Tooor! 1:0 für die SpVgg WH-CTU :yay: Kein Wunder, da die Abwehr der Gegner stark unterbesetzt ist, da vor Anpfiff fünf der Spieler verstorben sind wie Fliegen auf dem Klebestreifen. Ebenso werden gewisse Werkzeuge zweckentfremdet (einmal mehr in dieser Saison). Halbzeit.

      Dennoch hält sich der Terrorverein wacker und kontert mit einem drohnenweiten Abschlag von Torwart Dmitri "Fidel" Gredenko, der jedoch an Kapitän Daniels hängenbleibt. Dieser schimpft daraufhin mit Teamkollege Lennox, weil dieser den darauffolgenden Pass sofort weitergespielt hat und danach den gesperrten Pollock beschuldigte. Lennox gewinnt die Spielfelddebatte und Daniels setzt sich, um allen amerikanischen Bürgern zu sagen, dass er eigentlich ja nur eingewechselt wurde, weil er dafür gesorgt hat, dass sich Palmer beim Aufwärmen verletzt. Gut, so sagt er es nicht, aber das ist in etwa die Botschaft für Sie, liebe Zuschauer.

      Das restliche Spiel wird von beiden Mannschaften darauf verwendet, nichts zu tun, andere Spieler zu schlagen oder lustigen Telefongesprächen zwischen DEOV-Edeljoker Suvarov und SpVgg WHCTU Mittelfeldregisseur Daniels. Dann steckt Bauer auf einmal in der Klemme. Er steht am Eckpunkt der Gegner, kommt jedoch nicht vor und nicht zurück und findet gerade noch eine Anspielstation im eingewechselten unbenannten russischen Agenten. Der Terrorverein greift noch einmal an, schießt auf den russischen Agenten, der mit der Bleikugel im Hals ins Netz fliegt! Mit dem Abpfiff hier noch das 1:1, kein großartiges Spiel, viele folterähnliche Fouls... Dennoch bleibt es spannend.

      (Normales Review folgt noch ;))

      Jim
    • sau geile folge aber ich bin gleich mal entsetzt wie dumm das gemacht ist...
      warum geht jack zur tür im konsulat? der weiß ja dass die draussen stehen...
      warum ruft er nicht SOFORT die CTU an?
      und dann am schluss der russe? er lässt natürlich die tür offen UND dreht der tür den rücken zu... warum TUT er das?
      richtig.. weil es eine tv-serie ist....
      das hat irgendwie die folge vermiest und macht aus dem UHJM ein sehr gut....

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von bugfix ()

    • @Jimmi24: Netter Halbzeiteinstand. :daumen:

      Die Folge kriegt von mir ein "Gut".

      Original von sven1421
      Erstmal WOW!
      Reed läßt Lenox frei, und im Gegenzug läßt Lenox Reed und Co verhaften! BRAVO!


      Das fand ich auch klasse von Lennox! Anfangs stand ich seiner Loyalität zu Präsident Wayne Palmer skeptisch gegenüber. Mittlerweile denke ich, dass er ein Mann mit Prinzipien ist. Den Vize-Präsidenten zu überzeugen, wird allerdings schwierig.

      Original von sven1421
      PS: Ist jemandem aufgefallen, daß der Botschaftsangestellte, der die CTU anrufen sollte, von dem Schauspieler gespielt wurde, der in S1 schon ein Angestellter der Drazens war? (siehe Bild)


      Nicht schlecht! Du hast ja Augen wie ein Luchs ;) Ich werde beim nächsten Mal Season 1 gucken darauf achten.

      Original von ChaseEdmunds
      Ich dachte die Produzenten wolten die Folterszenen reduzieren, war wohl bisher noch nichts. Das jetzt wieder ein Finger darunter leiden musste... :evil2:


      Original von blackbox
      Zudem finde ich die Folterszenen auch zunehmend sehr bedenklich.


      Original von -jack-bauer-
      Zur Folter... langsam stösst "24" an Grenzen... andere Serien kommen auch ohne aus...kein Wunder, wenn es dann Leute gibt, die meinen sie müssen jetzt auch Foltern... :evil2:


      Was habt ihr mit den Folterszenen? Die gab es schon immer bei 24 und die gehören einfach dazu.

      Original von Jack_Psycho
      Sehr schön fand ich, dass Logan jack noch explizit drauf hinweist wie bescheuert es ist schon wieder in ein konsulat einzubrechen, wo er doch grad erst der chinesischen Gefangenschaft entkommen ist.


      Genau deshalb ist der Einbruch ins russische Konsulat keine Wiederholung. Jack steht nämlich vor einer neuen Situation und kennt die möglichen Konsequenzen nur zu gut.

      Original von Agent_Jack
      Was sagt der Russische Botschafter Jack über die Pläne von Gredenko, das habe ich leider nicht verstanden.


      Jack Bauer: "HOW DO I FIND GREDENKO?"
      Botschafter Anatoly Markov: "Mojave Desert. Shadow Valley."
      J.B.: "Where in the Shadow Valley?"
      A.M.: "I don't know."
      J.B.: "What is he doing? WHAT IS HE DOING?"
      A.M.: "Launching drones."
      J.B.: "What...?"
      A.M.: "Aerial drones for Fayed. ...for nuclear bombs.
      J.B.: "How soon will the drones be ready?"
      A.M.: "2 hours. In 2 hours all bombs will be in the air."

      auf deutsch

      Jack Bauer: "WO IST GREDENKO?"
      Botschafter Anatoly Markov: "Mojave Wüste. Shadow Valley."
      J.B.: "Wo genau in Shadow Valley?"
      A.M.: "Ich weiß es nicht."
      J.B.: "Was hat er vor? WAS HAT ER VOR?"
      A.M.: "Raketen starten."
      J.B.: "Was...?"
      A.M.: "Fernlenkraketen für Fayed. ...für Atombomben."
      J.B.: "Wann werden die Raketen fertig sein?"
      A.M.: "2 Stunden. In 2 Stunden sind alle Bomben in der Luft."

      Übernächste Folge starten also die Raketen mit den Atombomben. Wir können gespannt sein.
    • Original von Theo Stoller
      Nicht schlecht! Du hast ja Augen wie ein Luchs ;) Ich werde beim nächsten Mal Season 1 gucken darauf achten.

      Naja, ich hab grad jede Menge Screenshots von S1 geschossen ... auch die kleinen Darsteller wollte ich da festhalten. Und da sind halt auch viele markante Gesichter im Gedächtnis geblieben. So auch dieses! Und beim Schauen der Folge 6x12 hat es da sofort geklingelt! 8o
      Der Typ taucht fast am Ende von 1x22 auf (also zwischen 21 und 22 Uhr), wenn George Mason den schwerverletzten Junior-Drazen an seinen Papa übergibt. Er ist der, der am Treffpunkt schon auf Mason wartet.

      Exklusiver Ort all meiner neuen Autor-(isierten) Hirngespinnste: SchreiberLink24.de

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von sven1421 ()

    • @ Jim
      Genial! :daumen: Die Grafik ist echt der :haemmern:! Danke für dieses köstliche Vergnügen. :D

      ---
      Okay, dann noch kurz meine Meinung:

      Von mir hat 6x12 ebenfalls ein ’sehr gut’ bekommen.
      Es gab wieder echt tolle Szenen, ob nun Logan mit Jack oder Logen bei Markov – ich muss zugeben, Charles hat mir diesmal richtig gut gefallen. :daumen: Doch meint er es wirklich ernst oder spielt er mal wieder sein Spielchen? :kratz: Ich trau ihm nicht so ganz. :sagrin:

      Das Jack sich diesen Konsul vornimmt, war klar nach dem Logan seine Zweifel an dessen Glaubwürdigkeit geäußert hatte. Tja und dann geht’s natürlich auch gleich richtig zur Sache. Ich muss schon sagen, an einem Mangel was die Ideen für ausgefallene Foltermethoden betrifft, leidet Jack wirklich nicht.

      Dann hätten wir da noch diesen Vizepräsident :79: ... also diesen Typ mag ich schon mal gar nicht. Der biegt sich auch alles so hin, wie es ihm am Besten in den Kram passt. Brrrr … will einfach alles Assad in die Schuhe schieben. :nuts: Ich finde es schon fies genug, dass Assad tot ist. Wie konnten die Autoren uns das nur antun. :crying2:

      Eine erfreuliche Neuigkeit ist jedoch Karens Rückkehr nach Washington. :]

      Original von Theo Stoller
      Das fand ich auch klasse von Lennox! Anfangs stand ich seiner Loyalität zu Präsident Wayne Palmer skeptisch gegenüber. Mittlerweile denke ich, dass er ein Mann mit Prinzipien ist. Den Vize-Präsidenten zu überzeugen, wird allerdings schwierig.

      Ich bin in beiden Punkten völlig deiner Meinung. Lennox mag seine Fehler haben, aber er scheint wirklich nicht der Fiesling zu sein, für den wir ihn Anfangs halten mussten.

      Gruß
      Schusy
    • Mir hat die Folge gut gefallen. Ich schwanke zwischen "gut" und "sehr gut".
      Die Sache mit Tom Lennox (dass er Reed & seinen "Partner" letztendlich doch verraten hat) gefiel mir gut.
      Die Szene Jack/Logan im Auto (hihi, Jack in seinem Anzug und in einer Limousine ... das war wohl anscheinend nicht so bequem für ihn) war ziemlich gut. Logan scheint bis jetzt wirklich nur auf Gutes aus zu sein, aber ich traue ihm immer noch nicht.
      Die Konsulat-Sache hat mit der selbigen von Staffel 4 nur das Wort "Konsulat" gemeinsam, wie ich finde. Diesmal scheinen da ja ziemlich viele mit drinzustecken ... da wird noch was draus, auf jeden Fall.
      Ich mag Präsident Suvarov irgendwie, ich fand ihn schon in der 5. Staffel recht sympathisch. Mal sehen, wie er da noch eine Rolle spielen wird in dieser verzwickten Sache.
      Da wurde Chloe also wieder auf ihrem "Special-OPs-Geheimhandy" angerufen und muss gleich wieder für Jack "under the radar" arbeiten ... so kennen wir es ja :D.
      Und vor allem: Jack spricht Russisch? In Staffel 1 hat er ja Spanisch (oder Italienisch oder was das genau war ...) gesprochen ... scheint auch noch voll das Sprachgenie zu sein :D.
      Der Typ im Konsulat (hab leider den Namen vergessen - mit dem Logan zuerst geredet hat und der dann von Jack mal wieder gefoltert wurde) ist irgendwie total unheimlich, so wie er Logan angestiert hat :D. Dagegen ist Logan selbst ja der wahre Engel :zwinker:.
      Frag mich, wie Jack da wieder rauskommen will ...
      Mr. Daniels bereitet sich auf sein Amt vor. Ich mag ihn immer noch nicht (eigentlich nicht unbedingt wegen dieser "Verschwörung", sondern eigentlich wirklich von der Ausstrahlung her), aber er hat schon eine gewisse Präsenz, das muss ich zugeben. Auch hier wieder viel Potenzial.

      Und jetzt ist es wohl offiziell:
      Assad ist tot.
      RIP Assad (obwohl er ein Terrorist war, ICH VERMISSE IHN!!!!)
      ;( ;( ;(

      Wie die meisten schon gedacht hatten (Assad tot/Wayne verletzt - anders wäre es ja auch irgendwie unlogisch gewesen).
      Jedenfalls war die Folge recht gelungen; ein gutes Halbfinale. Da ich mich nicht entscheiden kann zwischen "gut" und "sehr gut" - bewerte ich die Folge einfach mal (noch) gar nicht.

      @jimmi24
      Danke für die Bewertung und die gelungene Grafik!! :D
      Hat mal wieder Spaß gemacht, das zu lesen :-)!! Jack, der Mittelstürmer :D :D!!!

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von SarahMyers ()

    • Ich bin froh, dass die Folge gegenüber den letzten, relativ durchschnittlichen, Folgen ordentlich zugelegt hat und was ich jetzt mal besonders hervorheben möchte, ist die Musik! Der Soundtrack ist im Gegensatz zu Season 5 recht selten in den Vordergrund gerückt und das fand ich relativ schade, da ich ein riesen Fan der Musik von Sean Callery bin. In dieser Folge hat der gute Mann aber zum Glück wieder alle Register gezogen und ich hab mich mal wieder oft erwischt, wie ich manche Stellen, auf grund der Musik, mehrmals angesehen hab und das mit voll aufgedrehten Boxen.

      Welche Wertung ich der Folge gebe ist mir noch nicht ganz klar, aber ich schwanke zwischen "sehr gut" und "UHJM". Viele neue Sachen und auch unvorhersehbare Dinge, sowie Altbekanntes wurde hier zu einem super unterhaltsamen Paket verschnürt. Zudem wurden manche Handlungsstränge zurückgeschraubt (Morris und Chloe) um anderen mehr Platz einzuräumen (Jack) und man hat sogar mal wieder ein fast vergessenes Gesicht zusehen bekommen (Karen Hayes).
      Und das ganze wurde gewürzt mit sehr guten Leistungen der Schauspielgrößen Powers Boothe und John Noble. Letzterer kam mir gleich bekannt vor (Tenedor aus "Die Rückkehr des Königs").

      Besonders gefällt mir an dieser Season, dass sich Jack in relativ abwechslungsreichen Situationen wiederfindet, was sich auch in seiner Kleidung wiederspiegelt. Hatte er doch in Season 5 immer die selben Sachen an, so wechselt er hier recht häufig seine Kleidung. Zwar ein unwichtig scheinendes Detail, aber mir gefällt das sehr gut. Zudem finde ich auch die Locations schön und unverbraucht. Für diese Season hat man sich doch auch andere Stadtteile von L.A. als Drehort gesucht, oder? Ich glaub ich hab hier mal sowas gelesen.

      Die ganze Konsulat-Geschichte hat natürlich wieder die ganzen Steckenpferde von 24 auf den Plan gerufen. So durfte Chloe mal wieder ohne Befugnis von Oben einen Gefallen für Jack erledigen und Jack konnte mal wieder seinem Lieblingshobby - dem Foltern - fröhnen. Zudem hat man Jacks Faible für Konsulate sofort wiedererkannt. Warum hat der Kerl immer nur so viel Lust auf Extreme?
      Die Sache mit dem Zigarrenabschneider (oder wie man so ein Ding auch immer nennt) war natürlich wieder typisch Jack. Und mir hat gefallen, das Markov nicht schon vorm Fingerabschneiden mit der Sprache rausrückte - das unterstreicht die kompromisslose Gewaltbereitschaft der Season.
      Etwas unerwartet und auch etwas unglaubwürdig fand ich, dass Jack die Wache recht einfach davon überzeugen konnte, das Markov wirklich in die Sache verwickelt ist und der Mord am Ende kam für mich gar nicht so überraschend. Da man das Gesicht des Mörders nicht zeigte, dachte ich erst, dass man den Mörder schon kennt und die Enthüllung schockierend sein wird. Für einen kurzen Moment dachte ich es sei Logan. Jedoch war das Ende dann doch recht unspektkulär.
      Was ich jedoch gut fand an diesem Plot, war wieder die Verbindung zu Season 5 (Markov hat die Russen in Season 5 mit dem Nervengas ausgestattet) - das gefällt mir, da ja die Seasons sonst meist keine direkte Verbindung hatten.

      Auch im White-House-Bunker kam es zu überraschenden Szenen. Erste Überraschung: Assad ist tot, naja, vielleicht keine große Überraschung, mir war es fast klar. Und ich bin sicher einer der wenigen der diesen Charakter nicht vermissen wird. Er hatte ein paar gute Szenen am Anfang, aber seit dem Eintreffen im Bunker fand ich den Charakter nur noch lästig. Ich verstand nicht warum man diesen Terroristen als Samariter hinstellen wollte...
      Zweite Überraschung: Tom Lennox verpfeift Reed und seinen Komplizen! Da hab ich aufgeschrien. Jedoch bringt das nicht den gewünschten Erfolg, den sich Lennox und der Zuschauer davon erwartet hat. Lennox steht jetzt selbst im Kreuzverhör, da er ja anfangs mit dem Plan einverstanden war. Und der Vize ist jetzt auch nicht so gut auf ihn zu sprechen. Einfach wird es jetzt nicht mit seiner Geschichte auf die richtigen Ohren zu treffen. Ich denke mal es wird sich jetzt das Blatt um 180° wenden - Karen wird jetzt die Einzigste sein, die er von der Sache überzeugen kann, obwohl sie vorher ja verbitterte Gegner waren.
      Ich fand es wirklich gut, das Karen wieder mit an Bord ist. Jedoch fand ich es etwas merkwürdig, dass Bill Karen erst eine halbe Stunde nach Attentat angerufen hat. Das hätte er ja eigentlich unmittelbar danach machen müssen.

      So, nun ist Jack also im Konsulat gefangen. Bin gespannt, wie sich diese Situation entwickelt. Auch die Geschehnisse im White-House-Bunker können noch interessant werden.
      Abschließen würde ich mich dann doch mal wieder für ein UHJM entscheiden, denn die Folge war von vorne bis hinten spannend, die Musik war fabelhaft und Jack war mal wieder Jack.

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von ff_fan ()

    • Mal wieder ein "sehr gut"!

      Leider is Marchov, die Sau, freigekommen. :( Da war Jack imo ganz schön unvorsichtig, als er von ihm weg ging - so kennt man ihn gar net! :skeptisch: Schön allerdings, dass durch Marchov Präsident Suvarov zurück is! Find den Charakter sehr gut.

      Jack is really back - 12 Stunden nachdem er noch in China brutal gefoltert wurde, kann er erst mit seinem Erzfeind Logan zusammenarbeiten, der fast seine kompletten Freunde umgebracht hat, und dann auch noch mal wieder brutal werden. 8o Er kann sogar russisch?! :nuts: Find übrigens, dass Logan immer glaubhafter als "Good Guy" wird. Nur, dass alle ihn noch als Mr. President ansprechen, find ich ziemlich Kacke, bei dem was er getan hat in der vorigen Season. Schön aber, wie er es geschafft hat Marchov vollkommen aus der Fassung zu bringen.

      Tom is back, too! :daumen: Ich WUSSTE es einfach, dass er bei Reeds Sache nimmer mitmachen würde. Leider glaubt ihm jetzt nur keiner, sogar der (mir meistens unsympathische) Vize. Hoffe es geht Palmer bald so gut, dass er das Amt wieder übernehmen kann.

      Sehr schade, dass der russische Agent, der am Ende die CTU informieren will, mal wieder von hinten niedergemäht wird - war aber (mal wieder^^) sehr offensichtlich, spätestens nach der Uhr (noch 1 Minute) und dem Schatten im Hintergrund. Schade, dass 24 mittlerweile ziemlich voraussehbar geworden is. :79:

      Ahja: Die Musik war wirklich klasse! Mit ihr bekommt die Folge ein sehr gut+, aber noch kein UHJM. ;) Dafür fehlte neben dem Konsulatsplot einfach ein zweiter spannender Nebenstrang.

      6x13 könnte mal wieder ein UHJM vertragen! :D Bis nächste Woche. Gleicher Ort, gleiche Zeit.
      MessAges
      Schaut mal rein. ;)

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von JackBauerMunich ()

    • Nachdem die letzte Folge nicht so der Burner war (von mir an dieser Stelle nachträglich ein "gut"), konnte mich Stunde 12 absolut überzeugen.

      Insbesondere die Dialoge dieser Folge (Logan und der Russe, Reed und Lennox, Lennox und der Vize, Jack und der Russe, der Vize und Suvarow) waren an Spannung kaum zu toppen. Sehr schön, so kann es gerne weiter gehen.

      Sehr erfreulich auch der Bezug zur 5. Staffel. Zudem konnte das Casting und endlich auch mal wieder der Score überzeugen.

      Insgesamt stimme ich ff_fan in seinem Statement sehr zu.

      Kleine Minuspunkte dieser Folge waren Assads verschenkter Tod, Jacks selten dämliches Verhalten nachdem er in der Botschaft die Info erhalten hat und das Türoffenlassen des Russen.

      Trotzdem eine sehr spannende Folge und ein Quantensprung nach vorn, was ich mal mit einem UHJM - honoriere.
    • Sehr gute Folge.

      Zwar kannte man diese ganze Konsulat Geschichte schon irgendwoher, aber dadurch dass Logan Jack vorher nochmal auf die Konsequenzen hingewiesen und ihn an die Chinesen erinnert hat fand ich es OK.

      Gefreut hat mich dass John Noble den Botschafter gespielt hat. Ich fand ihn schon in Herr der Ringe klasse (Denethor). Er is damit schon der zweite Herr der Ringe Schauspieler im 24 cast (neben Sean Astin in S5).
      Sowas freut mich irgendwie immer :)

      Apropros tolle Schauspieler: Dass Assad sterben musste finde ich EXTREM schade. Mit dem Charakter hätte man noch so viel machen können :( Shame on you 24-Autoren team! Könnte natürlich auch sein, dass Alexander Siddig einfach keine Zeit mehr für 24 hatte, der is ja in letzter Zeit sehr gefragt der Mann ^^

      Tom Lennox hat diese Folge eine Menge Pluspunkte bei mir gesammelt, als er Reed und co. an den Secret Service übergeben hat musste ich spontan Beifall klatschen ^^
      Dass der (vize) Präsi ihm nicht glauben will war allerdings abzusehen. Assad ist halt der perfekte Vorwand für seine Pläne.

      Merkwürdig fand ich, dass man am Ende der Folge anfangs nicht gesehen hat wer der Killer von dem Russischen Agenten ist. Das wurd so spannend aufgebaut (man sieht zuerst nur einen schatten, dann die Waffe, die hände usw. bis langsam auf das Gesicht geschwenkt wird), dass ich dachte gleich kommt der Knüller und das ist irgendjemand den man kennt (halt so ein typischer 24-Schockmoment ^^). Aber nix war! Den Kerl hab ich noch nie gesehen und geschockt hats mich auch nicht ^^
      Naja vllt gings auch nur mir so und ich übertreib da n bischen aber ich fands halt irgendwie merkwürdig.
    • Original von Kampfkeule
      Gefreut hat mich dass John Noble den Botschafter gespielt hat. Ich fand ihn schon in Herr der Ringe klasse (Denethor).


      Wow, danke, jetzt weiß ich auch, woher ich den kannte. Das ist ein wirklich guter Schauspieler - ich fand ihn in "Der Herr der Ringe" auch klasse. Aber ich wäre von selbst nie drauf gekommen, dass es John Noble ist (darum hätte ich auch nicht nachgeguckt bei irgendwelchen Cast-Listen). Das freut mich echt. Mal sehen, wen wir aus "Der Herr der Ringe" noch sehen werden :D :D.
      Ich kannte auch den einen Typen, der da im Bunker bei der Konferenz dabei war. Ich weiß den Namen des Schauspielers nicht, aber ich habe ihn schon öfter woanders gesehen, z. B. in "Die Verurteilten" als Gefängnisdirektor (ich hoffe, ich täusche mich nicht).

      Ich stimme dir auch zu, dass es schade ist, dass Assad jetzt tot ist. Ich bin irgendwie der Meinung, dass da viel Potenzial verschenkt wurde, aber so bleibt er immerhin irgendwie in guter Erinnerung (hatte ja ein paar nette Szenen). Ich frage mich auch, wann Sandra Palmer wieder auftaucht und wie sie wieder eingebracht wird. Sie soll doch eigentlich zum Hauptcast gehören (laut dem Promo-Bild).
      Und "Bad Dad" Phillip Bauer müsste doch auch irgendwann noch mal zu sehen sein ... ich bin gespannt.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von SarahMyers ()

    • Original von JackBauerMunich
      Find übrigens, dass Logan immer glaubhafter als "Good Guy" wird. Nur, dass alle ihn noch als Mr. President ansprechen, find ich ziemlich Kacke, bei dem was er getan hat in der vorigen Season.


      Soweit ich das beurteilen kann, wurde Logan bisher nur von Markov als Mr. President angesprochen.

      Original von JackBauerMunich
      Sehr schade, dass der russische Agent, der am Ende die CTU informieren will, mal wieder von hinten niedergemäht wird - war aber (mal wieder^^) sehr offensichtlich, spätestens nach der Uhr (noch 1 Minute) und dem Schatten im Hintergrund. Schade, dass 24 mittlerweile ziemlich voraussehbar geworden is. :79:


      Das war in der Tat ein all zu vorhersehbarer Cliffhanger, weshalb ich u. a. der Folge nur ein "Gut" gegeben habe. Was die Vorhersehbarkeit betrifft war das aber eher eine Ausnahme.

      Original von SarahMyers
      Ich frage mich auch, wann Sandra Palmer wieder auftaucht und wie sie wieder eingebracht wird. Sie soll doch eigentlich zum Hauptcast gehören (laut dem Promo-Bild).
      Und "Bad Dad" Phillip Bauer müsste doch auch irgendwann noch mal zu sehen sein ... ich bin gespannt.


      Wenn ihr mich fragt: Phillip Bauer - ja! Sandra Palmer - nein!
    • Original von abgeschoben
      Wie toll: Jack bricht ins Konsulat ein, die Nation wird sauer.

      Ich liebe Recycling ;)


      Und oh Wunder, gerade als der Russe bei Bill ist kriegt er was in den Kopf. Langsam hab ich die Schnauze voll.


      Das war (neben dem nun bestätigten Tod von Assad) die Sache die mich an dieser Folge wirklich genervt hat :evil2:

      Nun zu meinem Kommentar zur Folge selbst:

      6x12=Gut

      Deutliche Steigerung zur letzten Folge, Lennox hat mir in dieser diesmal sehr gut gefallen (läßt Reed verhaften)

      Sehr schade um Assad, aus dem Charakter hätte man noch viel machen können, da haben die Macher geschlafen...

      Wayne werden wir wohl in dieser Staffel nicht mehr im Amt sehen (meine persönliche Vermutung) denn der ist definitiv out, wenn er jetzt wieder auf die Beine kommen würde so schnell wäre das nur unrealistisch...

      Jack bricht mal wieder in ein Konsulat ein :evil2:

      Na ja, wenigstens waren es spannende Szenen.

      Lustig fand ich als Suvarov (nett auch ihn mal wieder zu sehen) am Telefon sagt das der Agent in der Botschaft aufgeben solle (hab den genauen Wortlaut jetzt nicht mehr im Kopf) und dann die Blende kommt und man sieht wie Jack dem Botschafter mal so richtig eine verpasst :D

      Der Schluß hat mich dann aber wieder so richtig genervt, wie klar war das daß "Jacks Helfer" im Konsulat nicht überleben wird ? :evil2:

      Dennoch eine insgesamt spannende Folge, damit gibts noch ein "Gut"
    • So ich hab der Folge mal ein Sehr Gut gegeben.

      Aber ich weiß nicht, was diese 2 Dummheiten sollten die mir noch im Gedächtnis hängen:

      1. Warum geht Jack nach dem "Verhör" zu der Tür, wobei es ihm hätte klar sein müssen, das die Tür kein wirklicher Ausgang ist?
      2. Warum sucht der russische Agent keinen kleinen Raum aus, den er Überblicken kann und als Frage in einer Frage, warum macht der Depp die Tür nicht zu, denn immerhin will der Russe den Amerikanern helfen? Manchmal nennt man sowas mindestens versuchter Verrat.

      Okay, das Reed Lennox nicht umbringen kann/läßt war mir fast klar. Als der "Weiß-Präsident" (konnte ich mir nicht verkneifen) nach Tom verlangt hat, war es für mich auch schon fest das Tom überlebt. Mit der "Verpetzung" von Reed hat m.E. Tom damit gerechnet, daß auch er einer Vernehmung unterzogen wird.

      Dann liegt mal wieder ein Palmer auf der Krankenstation, kennen wir schon macht aber nix.

      Apropos macht aber nix, es wiederholt sich manches, aber z.B. in Staffel 5 sind die Produzenten explizit darauf eingegangen, wie sie das Konsulat "überfallen" haben, diesmal hat Jack in der Landessprache des konsulats den Agenten mit einfachen Worten bewegt, seinen Posten zu verlassen, geht rein und schnappt sich den Konsul. deshalb fand ich die konsulatsgeschicht gar nicht so schlecht, daß ich zu dem Schluß käme keinen Bock mehr auf die Serie zu haben. Sie haben halt diesmal sämtliche Schnörkel weggelassen.
      Für mich persönlich zieht das insgesamt einen enormen Spannungsbogen auf, denn wir wissen ja nun alle, DAS kann nicht alles gewesen sein und sie werden die Staffel nicht einfach so dahin plätschern lassen.

      Meiner bescheidenen Meinung nach könnten sie jetzt schon die Staffel im Splitscreen zu Ende bringen.
    • Ich hab die Folge mit "ausreichend" bewertet.Irgendwie hat sie mich überhaupt nicht vom Hocker gerissen.Das mit Lennox war ganz gut,aber der Rest hat mir nicht so sehr gefallen.Ich finde die ganze Entwicklung nicht wirklich prickelnd.

      - Jack bricht mal wieder in eine Botschaft ein und wird erwischt.(kennen wir irgendwie schon)

      - Der Präsident wird bei einem Anschlag schwer verletzt und durch ein absolutes Arschloch ersetzt.(kennen wir auch schon)Das ist jetzt schon das zweite mal hintereinander,dass der gewählte Präsident bei einem Anschlag schwer verletzt wurde und der Vize-Präsident einspringt.

      - Chloe spielt mal wieder die heimliche Hilfe.(kein Kommentar)

      - Jack hatte am Anfang der Staffel schwere Probleme damit bei einem Verhör überhaupt zuzugucken und jetzt schneidet er mal eben einem Kerl den Finger ab.

      War halt ein ziemlich Durchhänger für mich.Ich hoffe Folge 13 wird besser.
    • 1. Warum geht Jack nach dem "Verhör" zu der Tür, wobei es ihm hätte klar sein müssen, das die Tür kein wirklicher Ausgang ist?


      Für mich wirkte es nicht so, als wollte er zur Tür gehen, um sie aufzumachen, sondern nur in den Vorraum, um ungstört mit der CTU reden zu können.

      - Jack hatte am Anfang der Staffel schwere Probleme damit bei einem Verhör überhaupt zuzugucken und jetzt schneidet er mal eben einem Kerl den Finger ab


      Für mich wirkt es so, als würde Jack eher langsam die Kontrolle (über sich/die Situation) verlieren, da er den Verlauf der Dinge überhaupt nicht im Griff hat. Das Ganze wirkte alles andere als souverän, wenn man es mit ähnlichen Aktionen von früher vergleicht. Verzweifelt wäre wohl das was mir dazu am ehesten einfällt.

      Yvonne

      Try to imagine that hope is our ship for the soul - Center of the Universe/Kamelot
      Die Regeln des Forums - Bitte vor dem Posten lesen!
    • Von mir ein sehr gut. Die Staffel gewinnt an Fahrt und Klasse in meinen Augen.

      Coole Szene anfangs in der Limo. Logan bzw. Itzin macht das einfach super.

      Daß Reed Lennox freiläßt, fand ich ziemlich gutgläubig. Es zeigte aber auch, daß es ihm wirklich um die Sache ging. Lennox hat sich super verhalten.

      Auffällig leicht hat Jack auf sehr kurzem Weg im Konsulat den richtigen Raum gefunden.

      Die blonde Lisa beim VP finde ich nicht so schlecht. Mal sehen, wann die sich das erste Mal mit Lennox und Karen zofft :)

      Eine klasse Szene, die mich zum Lachen brachte war, als Suwarow Jacks Aufgabe fordert und in der nächsten Sekunde Jack wieder zuschlägt.

      Daß die Folterszene drin war, obwohl das doch reduziert werden sollte erklärt sich sicherlich dadurch, daß diese Folge schon vor einiger Zeit im Kasten war. Eine wirkliche Änderung werden wir sicher erst in einigen Wochen bemerken.

      Oft kann ich ja nur mit dem Kopf schütteln, wenn hier Leute alles (!) als vorhersehbar abstempeln. Aber bei der letzten Szene war es irgendwie 24-like, daß der Russe, der Jack helfen wollte, erschossen wird. Das fand ich aber auch im Sinne der Dramaturgie völlig ok.

      Daß Assad tot ist, ist zwar schade, da ich ihn für einen tollen Charakter hielt. Aber damit das Märchen von seiner Verstrickung in den Anschlag keine Kratzer erhält, mußte er wohl weg. Die Alternative wäre nur ein Koma o. Ä. gewesen, aber das haben sie ja schon mit Wayne gemacht.

      Daß der VP in den Bunker geht, obwohl wirklich noch nicht völlig klar ist, wer dort was angestellt hat, finde ich in der Tat auch sehr merkwürdig. Natürlich will sich Daniels einreden, daß es Assad war, aber es ist ja nicht bewiesen.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von stephan555 ()