6x14: 7 p.m. - 8 p.m.

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Zwar war diese Folge nicht eine der größten und außergewöhnlichsten der gesamten Serie, aber dennoch einfach genial.
      Es wurden endlich eine Vielzahl an Storys genutzt, es gab ordentlich Zoff unter den wirklich tollen und teilweise neuen Charakteren, das Potential das die Serie bisher doch manches Mal im Verborgenen hielt, wird momentan wirklich in großen Zügen ausgeschöpft! 24 macht richtig Spaß.

      1. Wir haben einen Präsidenten, der, nun für jedermann ersichtlich, die Vormachtsstellung der USA um jeden Preis stärken will. Sei es durch eine NewWorldOrder und einen dritten Weltkrieg. Das Daniels auch Kontrolle über die Reed-Gruppe hatte oder irgendwie eingespannt war, ist auch mehr als deutlich. Er handelt entgegen jedem Sinn, ähnlich wie Logan, als es in S5 um den Abschuß des Diplomatenflugzeuges hat. Lediglich zur Durchsetztung der eigenen Ziele/Ideale. Koste es was es wolle.

      2. Es gibt 2 Berater des POTUS/Vize. Sie sind unterschiedlich und haben schon eine ordentliche Vergangenheit und es sind einfach zwei tolle Charaktere. Sie machen auch wieder einmal 24 zu dem, was es sein soll. Kein (komplettes) schwarz-weiß-Schema. Beide stecken in einer Art machtlosem Dilemma. Sie sind auf gewisse Weise voneinander abhängig, haben einige Antipatien. Lennox weiß nicht wo ihm der Hut steht und Karen spielt mit dem Gedanken, den kleinen Palmerbruder zum Welthelden zu machen, indem er, seinen Tod in kauf nehmend, den zerstörerischen Krieg vereitelt.
      Ein faszinierendes Gespann in meinen Augen.
      (Seit 24 scheint seine Rolle in AllyMcBeal vom Potential her, kaum zu 60% ausgefüllt gewesen zu sein und das muss ich leider sagen, wo ich ihn als Gummibärchen doch so toll fand..)

      3. Jack ist als Person einfach kaputt. Er ist es schon so lange und das Licht am Ende des Tunnels, der so ewig ist, wurde ihm nun genommen. Ich kann mir beide Möglichkeiten vorstellen. Die Eine führt zu einem möglichen Happy Ending (man will's ja nie beschreien) und die Andere zur nun wohl finalen Katastrophe des Charakters Jack Bauer. Er hatte stets etwas, wofür er leben konnte, doch spätestens wenn der Punkt kommt, an dem Audrey tot ist und ihre Mörder von ihm zur Rechenschaft gezogen wurden bleibt nichts. Er kann es lediglich dem Leben gleich tun und sich von ihm abwenden, so wie es selbst und das Schicksal vor einiger Zeit von ihm taten.

      4. Die CTU. Sie ist gespickt mit tollen Charakteren, wie schon ewig nicht mehr. Egal ob Milo, den ich bis zur S6 unterschätzt habe, Morris, der fürs Erste die Kurve bekommen hat, Nadia, deren Muslim-Konflikt noch einiges an Potential bietet, Chloe, fast so gut wie in S4/5 oder auch Doyle, der meinetwegen gerne zur MainCast gehören könnte. Sie alle spielen gut, haben tolle Charaktere, um die man sich noch viel einfallen lassen kann.
      Zudem hat Bill wieder einmal aufblitzen lassen, dass ihn viele, zurecht, für den fähigsten Leiter der CTU halten.

      5. Die Bösen.
      Schön, dass sie noch leben. Zwar hat Gredenko an Format verloren, wirkte zwischenzeitlich sehr ängstlich, aber als Terror-Gespann haben wir da sicher noch einiges zu erwarten. Vertrauen und Freundschaft wird bei beiden nicht große geschrieben und das Gredenko den Computer der einzigen Muslimin in der CTU missbraucht, ist ein Seitenhieb seinesgleichen gegen Fayeds extremistisch ausgelegter Kultur.


      Was bleibt zu bemängeln? Essen, trinken, schlafen.. Leider.. Das große Feuerwehrteam in SF, das (überraschend schnell....) blauäugig auf nukleares Material trifft (haben auch alle Todessehnsucht in der ersten Reihe...). Oder das Jack gleich verletzt die Leitung einer so wichtigen Operation zugetraut wird und nun schon 2 atomare Anschläge in 8-10 Stunden vereitelt hat?
      24 ist Fiktion, Fernsehserie und Unterhaltung. Nichts ist perfekt.

      Aber es gibt, neben dem echten Leben, nichts interessanteres, auch nicht nach 5,58 Staffel!

      Danke fürs Lesen (wenn es denn einer ließt) und genießt die Show!
    • Also ich muss sagen, diese Folge enttäuscht mich ziemlich. Sie zieht das Niveau von S6, was sowieso ein wenig kränkelt, noch mehr runter. Ich hatte heute morgen schonmal in den thread gelinst und was von Audrey im Augenwinkel gesehen, aber nicht weiter gelesen. Ich hatte mich dann den gesamten Tag auf die Folge gefreut, ich glaube gerade deswegen bin ich so enttäuscht, weil ich erwartet hatte, sie in Person wieder zu sehen. Sie würde im Moment die Storyline um Jack auf jeden Fall aufpeppeln, denn der kam wie schon vor mir einige geschrieben haben, mal wieder viel zu kurz. Ich hoffe inständig, dass sie noch auftaucht, weil sonst wär das mehr als flach und nicht 24 - würdig !!! Das kommt vielleicht einer deutschen Krimiserie gleich, die Sonntags Abends auf der ARD läuft... Denn die Flirtversuche von Joshs Mum sind ziemlich eklig, ich saß nur vorm Bildschirm: Bitte nicht BItte nicht Bitte nicht Bitte nicht ..... *durchatmen* Danke... Ich will Audrey zurück ;( Jack kommt viiiiiieeel zu kurz, es gibt garkein Mitfiebern um den Hauptcharakter im MOment, das fehlt 24 echt grad total!!!

      Vieles wird aber auch außer Acht gelassen, viele Handlungsstränge, wie z.B. was war denn nun der hohe Preis für Jacks Befreiung, was ist mit Philip Bauer, wird der zur Rechenschaft gezogen oder nich? [offtopic]was ich mal an dieser Stelle sagen wollte, ich weiß es gehört zur letzten Folge, aber fand ich echt daneben, dass Aaron jetzt mit Martha durchgebrannt ist, in Season 2 kommt doch raus, dass er verheiratet ist und einen oder zwei Söhne hat...tztztztz die armen Kinder[offtopic]
      Vor allem was ist mit Logan? :nuts: also das war mal voll daneben, nen cliffhanger, der prinzip garnix zu sagen hat, das gabs ja auch selten. Ganz davon zu schweigen, dass mal wieder ein genialer Charakter einfach so mal eben von der Bildfläche verschwindet :(

      Dann mal wieder der ultimative Runnig Gag eh Fehler von 24, Ende der letzten Folge war Jack noch im Gebäude plus eine gerade stürmende Einheit, im nächsten MOment (vll ne halbe Minute später) am Anfang der nächsten Folge: Jack an der Rescue Unit, alle möglichen Leute treiben was komplett anderes als noch vor einer halben Minute... und oh wunder ist die Sonne SCHWUPS weg. Mal wieder, allerdings kann ich dieses Detail noch verzeihen, denn das war seit jeher ein Problem mit dem Drehen.

      Das einzig spannende find ich im Moment den Plot im weißen Haus, denn der Hardliner - der im Moment nicht anzutasten ist, verspricht noch heiße Tänze dort unten im Bunker. Was wird Karen machen? Wer weiß wer weiß... also das ist wirklich Klasse, endlich mal richtige Spannung.

      Das Abu Thema ist für mich im Moment echt nur heiße Luft. Dieser ganze Plot ist ziemlich fade, weil alles irgendwie schonmal da war. Und der Tüp am Joystick der die Drohne lenkt, war mal ziemlich feige. versteckt sich hinter dem Terminal als ob er da noch rauskommt ^^ . Hätte er lieber gleich die Granate gezückt. Sieht eigentlich nicht den Terroristen von 24 ähnlich, sonst haben die doch immer ne Cyanid-Kapsel im Gepäck oder etwa nicht?

      Ansonsten hoff ich inständig auf mehr Brisanz was das Zwischenmenschliche angeht und mal wieder ne Knüllerpackung von Abu und seinem russischen Freund, denn im Moment ist das ziemlich matt was die zwei da abliefern.

      Folge noch "gut"
    • @June

      Spoiler verderben (mir jedenfalls) in erster Linie immer ein wenig den Spaß und wecken immer mal falsche Erwartungen.

      Zu Jack/Audrey:
      Audreys Tod peppt die Geschichte um Jacks kaputten Charakter deutlich auf. Wieso sollte es noch einmal eine Rückkehr geben? Jack steht somit wirklich an einem Abgrund, was ihm einzig und allein am Leben hällt, ist der Wille noch einmal sein Land zu retten und die Verantwortlichen zur Rechenschaft zu ziehen. Dieser Abgang von Audrey wäre definitiv 24-würdig. Nicht alles kann in 24 Stunden passieren. Es ist ihr zuzutrauen, dass sie mit all ihren Verbindungen alles getan hat, um ihn zu befreien und dabei umkam. Auch für sie stand und fiel ihr Leben mit Jack.
      (Sherry war nicht anders, Paralellen sind zu erkennen :))
      Marilyn hingegen ist überhaupt nicht eklig. Sie ist eine äußerst attraktive Frau (für ihr Alter) und sie und Jack haben starke Vergangenheit. Selbst wenn Josh, trotz seiner Ähnlichkeiten, nicht Jacks Sohn ist, verbindet die beiden eine starke (Jugen-?)Liebe. So etwas vergisst man nicht so leicht und es heilt nicht leicht, zumal es nie eine entscheidende Katastrophe gab, die zu ihrer Trennung führte, sondern die Umstände es nicht ergaben (Graem, Phillip und Jack und die CTU..)
      Das Jack nicht viel Screentime hat ist zwar schade, aber in Ordnung. Er ist der Hauptdarsteller, aber nicht alles kann sich so lange nur um ihn drehen. Wäre das der Fall, würden alle schreien, was für ein Überheld der doofe Jack doch ist.
      Und wenn du nicht um all die Nebendarsteller (und Millionen Zivilisten) mitfiebern kannst, ist das schade.


      Handlungsstränge:
      24 ist und bleibt eine Serie in Echtzeit. Alle die fehlende Handlungsstänge in einer oder mehreren Folgen als so großen Kritikpunkt werten, haben noch nie überlegt, was im eigenen Leben alles in einer Stunde eine Rolle spielt.
      Jeder Mensch hat viele Aspekte die ihn mehrfach am Tag konfrontieren. Aber nicht in jeder Stunde mache ich mir Sorgen um meine Familie, Freunde, Gesundheit, meine Freundin, meine Wohnung, um Geld oder ähnliches. Wieso muss immer alles in einer Folge angesprochen werden, wo doch nur 60. Minuten Zeit ist?
      Es passt einfach nicht, jetzt zu klären, was der Preis für Jacks Befreiung war und das Philip geschnappt wird ist auch zweitranging. Das Einzig nette wäre, wenn man ihn in irgendeinem Splitscreen im Auto oder so sehen würde, aber diese sind auch mit wichtigen Dingen gefüllt. Es sind 60 Minuten, es passiert nicht alles auf einmal, auch wenn man es gerne hätte.
      Logan ist gestorben. War das nicht Cliffhänger genug? Sein Charakter war so gut wie vollkommen ausgenutzt. Man hatte Mitleid, er hat was Gutes getan und bekam im Endeffekt, was er irgendwo verdiente und das von der Liebe seines Lebens. Harte, geniale Storyline, auch wenn sie nur über 2-3 Stunden ging.

      Zum ultimativen "RunningGag":
      Zwischen dem erschießen von Markov und Jack auf der Trage liegen ca. 3 Minuten. Reicht das nicht?
      Die Sonne war zudem schon fast weg, als Logan stirbt. Sonnenuntergänge sind in 24 kurz, aber so schlimm war es nicht. Schau es dir noch einmal an.

      Der Terrorplot ist fade?
      Wir haben 5 Suitcasenukes. Eine hat nen Vorort von LA zerstört, eine wurde entschärft und aus einer tritt radioaktives Material aus. 2 bleiben noch und können Millionen Menschen töten. Desweiteren will Gredenko Fayed die Schuld in die Schuhe schieben. Zwar ist russisches Involvment aufgeflogen, aber dennoch trauen sich die beiden sicher nicht. Terrorkooperation gab es bisher auch noch nicht in dem Ausmaß..

      Wenn dir 24 nicht gefällt ist es wirklich schade, denn es wird hier Fernsehn der Extraklasse geboten. Vielleicht konnte ich dir ja helfen, wenigstens irgendetwas doch etwas positiver zu sehen :)

      Ansonsten noch gute Nacht, oder einen schönen Tag, je nach dem, wenn du das liest.

      Grüße,
      Freakder1
      (vom Zeichen: 24-Verfechter! :tongue2:)
    • Original von june
      Also ich muss sagen, diese Folge enttäuscht mich ziemlich. Sie zieht das Niveau von S6, was sowieso ein wenig kränkelt, noch mehr runter.

      Also im Moment ist 24 eher megaspannend. Die Handlungsstränge verdichten sich, führen zusammen und das Tempo zieht rasant an! :daumen:

      Original von june
      Ich hatte heute morgen schonmal in den thread gelinst und was von Audrey im Augenwinkel gesehen, aber nicht weiter gelesen. Ich hatte mich dann den gesamten Tag auf die Folge gefreut, ich glaube gerade deswegen bin ich so enttäuscht, weil ich erwartet hatte, sie in Person wieder zu sehen.

      Der SpoilerBeauftragte des Forums warnt: Spoiler verändern die Erwartungshaltung und gefährden damit evtl. das Sehvergnügen! :grin_still:

      Original von june
      Jack kommt viiiiiieeel zu kurz, es gibt garkein Mitfiebern um den Hauptcharakter im MOment, das fehlt 24 echt grad total!!!

      Jack kommt momentan zwar ein wenig kurz, dafür aber gewaltig & emotional :haemmern:.

      Original von june
      Vieles wird aber auch außer Acht gelassen, viele Handlungsstränge, wie z.B. was war denn nun der hohe Preis für Jacks Befreiung, was ist mit Philip Bauer, wird der zur Rechenschaft gezogen oder nich?

      Ich denke mal, abwarten und Tee trinken! :]

      Original von june
      fand ich echt daneben, dass Aaron jetzt mit Martha durchgebrannt ist, in Season 2 kommt doch raus, dass er verheiratet ist und einen oder zwei Söhne hat...tztztztz die armen Kinder

      Der Sohn von Aaron ist ja erwachsen und wird mit Stiefmama Martha schon umgehen können, von einer Ehefrau hat keiner was gesagt in S2?! Ich hab auch eine Tochter und bin Single :tongue2:

      Original von june
      Vor allem was ist mit Logan? also das war mal voll daneben, nen cliffhanger, der prinzip garnix zu sagen hat, das gabs ja auch selten. Ganz davon zu schweigen, dass mal wieder ein genialer Charakter einfach so mal eben von der Bildfläche verschwindet

      Mmn sagt der "Cliffhanger" von 6x13 vor allem eines aus: CharlesLogan ist tot, sollte während 6x14 eigentlich schon auf dem Weg ins Paradies sein. :angel:

      Original von june
      Dann mal wieder der ultimative Runnig Gag eh Fehler von 24, Ende der letzten Folge war Jack noch im Gebäude plus eine gerade stürmende Einheit, im nächsten MOment (vll ne halbe Minute später) am Anfang der nächsten Folge: Jack an der Rescue Unit, alle möglichen Leute treiben was komplett anderes als noch vor einer halben Minute... und oh wunder ist die Sonne SCHWUPS weg. Mal wieder, allerdings kann ich dieses Detail noch verzeihen, denn das war seit jeher ein Problem mit dem Drehen.

      Irgendwie vergessen immer alle die Zeit, die das "Previously On 24" einnimmt. Da gehen locker nochmal ein paar Minuten drauf. Dazu das Sterben von Charles Logan am Ende der Vorfolge - und alles ist wieder zeitlich im Lot. :yay:

      Original von june
      Ansonsten hoff ich inständig auf mehr Brisanz was das Zwischenmenschliche angeht und mal wieder ne Knüllerpackung von Abu und seinem russischen Freund, denn im Moment ist das ziemlich matt was die zwei da abliefern.

      Ich fand die Bedrohung von Frisco durch die Drohne und die weiter drohende Gefahr durch 2 Nuklearsprengsätze irgendwie gar nicht so matt :skeptisch:

      Naja, vllt muß man sich die Folge noch ein zweites Mal anschauen - schließlich gilt: MIT DEM ZWEITEN ... SIEHT MAN BESSER.
      Von mir auf jeden Fall: Ein SEHR GUT mit Bienchen! :daumen:

      Exklusiver Ort all meiner neuen Autor-(isierten) Hirngespinnste: SchreiberLink24.de

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von sven1421 ()

    • Die Fox-Gruppe gehört Rupert Murdoch. Er der gehört eher zu den Konservativen, anders kann man das nicht darstellen :)

      Dass natürlich Fox News ein stärkeres politisches Profil als Fox hat, ist ja klar. Man muss sich ja nur mal die Programminhalte ansehen. Auf N24 wird auch mehr Meinungsmache betrieben als auf Pro7, trotzdem ist das eine Familie.
    • Original von sven1421
      Naja, vllt muß man sich die Folge noch ein zweites Mal anschauen - schließlich gilt: MIT DEM ZWEITEN ... SIEHT MAN BESSER.



      Da hast du auf jeden Fall recht, der Spoiler mit Audrey - auf die ich sowieso schon von der ersten FOlge (in dem Wissen dass sie erst später irgendwann auftaucht) warte - hat vieles runtergezogen, weil man eben enttäuscht war.

      Die Bedrohung durch die zwei Bomben ist zwar schon hart, allerdings wurde in 24 in den letzten 1 1/2 Staffeln (inklusive s6 zurückgerechnet) nun wirklich viele neue Maßstäbe gesetzt (ich weiß man sollte nicht so kritisch sein, denn nichtsdestotrotz bleibt es auch spannend, keine Frage) und um es wirklich überaus spannend zu halten und die Erwartungen zu erfüllen die sie mit dem Anfang der S6 gesetzt haben muss noch ein bisschen mehr kommen.

      Ganz zu Schweigen von dem Slogan, dass Jack sich mehr um sein eigenes Leben kümmern muss als um das von anderen.

      Allerdings wie du schon gesagt hast:


      Ich denke mal, abwarten und Tee trinken!


      Da kommt bestimmt noch was ;)


      mfg

      june
    • Ich denke das mit Audreys Tod war wieder so eine spontane Sache.Kim Raven hatte bestimmt keine Zeit für den 24 Dreh,also haben sie sie umgebracht.Wäre doch eine gute Story für den 24 Film.Jack gräbt ganz China nach dem Mördern um.Ich kann mir aber gut vorstellen das die Chinesen sie umgebracht haben.Sie wurde auf der Suche nach Jack bestimmt ziemlich lästig und hätte für Ärger sorgen können.

      Der White House Plot gefällt mir jetzt irgendwie doch.Letzte Woche ging mir der irgendwie noch voll auf die Nerven,weil es da das totale Chaos gab.Mittlerweile ist da aber alles geklärt und ich freu mich auf das was noch kommen mag.

      Das mit der Drone fand ich ziemlich dämlich gemacht.Wieder taucht Jack zufällig 30 sek. vor einer nuklearen Explosion auf und verhindert es in letzter Sekunde.Das Timing ist schon fast unmenschlich.

      Trotzdem stelle ich mir 2 Fragen:

      Was ist mit Logan?
      Der ist am Ende der letzten Folge vermutlich gestorben.Ich fände es ziemlich bescheiden,wenn sie mal zufällig nebenbei erwähnen das er gestorben ist.

      Was ist mit Phil Bauer?
      Den hat man seit 4 Folgen nicht mehr gesehen.Der ist aus heiterem Himmel verschwunden.Wahrscheinlich spielt er beim großen Finale wieder eine wichtige Rolle.
    • Original von Quizmaster
      Trotzdem stelle ich mir 2 Fragen:
      Was ist mit Logan?
      Der ist am Ende der letzten Folge vermutlich gestorben ...
      Was ist mit Phil Bauer? ...
      Wahrscheinlich spielt er beim großen Finale wieder eine wichtige Rolle.

      Damit hast Du Dir die Fragen wohl schon selbst beantwortet. Quizmaster erhält 24 (!) Punkte! :daumen: :daumen: :daumen:

      Exklusiver Ort all meiner neuen Autor-(isierten) Hirngespinnste: SchreiberLink24.de
    • 6x14=Sehr gut

      Endlich mal wieder ein Sehr gut von meiner Seite, nachdem ich bislang mit einigen Folgen nicht so zufrieden war, 6x14 allerdings war sehr unterhaltsam, spannend und es war mal wieder eine Episode die mich bis zum Schluß mitfiebern lies. :daumen:

      Eine zärtliche Berührung von Milo Richtung Nadja, wird dadraus das nächste CTU Paar später ? :D

      Dann wollte ich den Autoren schon wieder in den Arsch treten als die 3623436 Mole Geschichte angedeutet wurde, mittlerweile glaube ich aber das da was ganz anderes im Busch ist, ich glaube auch nicht das es ein anderer CTU Mitarbeiter ist, ich vermute mal wir sollen hier auf eine ganz falsche Spur gebracht werden...

      Warum ? Weil es einfach zu dämlich wäre ausgerechnet Nadja jetzt als Mole zu bringen, sowas trau ich den Autoren auch in ihrer schlechtesten Form nicht zu.

      Zu Audrey: Als ich das von Audreys Tod zuerst hörte war ich erstmal geschockt und dachte mir:

      Was wollen die Autoren denn Jack noch alles antun ? Nun auch noch Audrey ? Soll Jack zu Ende der Season nun wirklich in den Selbstmord getrieben werden ? War ein ganz schön übler Schocker.

      Aber auf jeden Fall ein sehr ergreifendes Gespräch zwischen Jack und Bill, klasse gespielt von beiden Schauspielern :daumen: Super Szene! :)

      Dann, was mich selbst wundert: Mike Doyle hat mir in seiner Oberarschlochrolle irgendwie gefallen in dieser Episode... :rolleyes:

      Zu Daniels/Wayne/Sandra/Lennox/Karen

      Würde mich nicht wundern wenn Karen, Lennox (in seltener Einigkeit) zusammen mit Sandra dafür sorgen das Wayne wieder zu Bewußtsein gebracht wird, irgendwie muß Daniels ja von seinen Plänen abgebracht werden.

      Übrigens schön mal wieder Sandra zu sehen :)

      Aber die beiden besten Zitate und die wohl Lustigste Szene kommen von Morris und Chloe:

      "Just checking your breath" Wie *LOL* ist das denn bitte ? Chloe wie wir sie lieben :totlach:

      Und dann noch Morris's "Got to love this place" herrlich :D


      Original von sailscape
      Echt Hammer. Jetzt bloß keinen 6x15-Spoiler einfangen, sonst ist die ganze Spannung weg. :(


      Genau meine Gedanken, jetzt heißt es aufpassen!

      Wirklich super Folge, einziger Negativpunkt: Kein Logan (ist er jetzt wirklich tot wie es wohl zu erwarten ist) keine Martha, kein Aaron, genau von denen wollte ich sehen wie es nach 6x13 weitergeht.
    • Um ein bisschen anders anzufangen: zum Glück würde offen gelassen ob Logan wirklich tot ist :dafuer: ! So lebt die Chance auf einen erneuten kurzen Gastauftritt seinerseits falls es sich ergeben sollte. Ich hoffe das bleibt so und Logan wird nicht noch in einem Nebensatz für tot erklärt. Auch dass Aaron und Martha nicht mehr vorgekommen sind hat mich nicht gestört bzw. ich hab mir nichts anderes erwartet.

      Leider bin ich vor dem Anschauen über die wöchentliche Umfrage auf der Fox-Seite gestolpert und konnte fast nicht glauben als ich über Audreys vermeintlichen Tod gelesen hab! Auch wenn in der Folge nicht soviel Audrey vorgekommen ist wie ich daraufhin erwartet hab gefällt mir dieser plausible und ausbaufähige Storyansatz total gut. Ich bezweifle, dass Audrey wirklich tot ist. Nicht wegen irgendwelcher angeblicher Dreharbeiten von Kim Raver, von denen ich zum Glück nichts weiß, oder Profilen auf der Fox-Seite (beides hat hier im Review Thread eigentlich nichts zu suchen), sondern aus dem Bauch heraus. Jedenfalls ganz tolle Szenen als Jack davon erfährt :positiv: !

      Super spannend auch der Plot im Weißen Haus – diesem irren Präsidenten würde ich gern ein Bömbchen legen :evillaugh: ! Es scheint mir dennoch nicht recht zweckmäßig zu sein Wayne aufzuwecken, da er sicher nicht in einen so guten Zustand gebracht werden kann, dass seine Entscheidungen oder Aussagen etwas zählen. Bei dem Vize erhofft man fast eine neuerliche Wunderheilung in der 24-Welt...

      Sehr gut finde ich auch, dass Jack verwundet gezeigt wird – "floating rib fragments" und "internal bleeding" klingen übel. Seine Schulter schaut dafür aber schon wieder sehr gut aus und die Stichwunde scheint auch keine Probleme zu machen.

      Chloes Atemluft-Probe war auch super. Witzig wie viele Versionen hier im Thread über Morris Kommentar darauf auftauchen, aber Hauptsache es hat allen gefallen :tongue2: .

      Das einzige was mir nicht so gut gefallen hat war die Computer-Spielerei mit der Drohne, die mich fast ein bisschen an meinen uralten Amiga 500 erinnert hat. Etwas unlogisch, dass Jack zum Joystick greift, wo er doch die letzten Jahre bestimmt ohne Computerspiele auskommen musste. Sehr gut dafür, dass die Bedrohung wegen Bruchlandung bzw. Austritt von Radioaktivität nicht völlig abgewendet werden konnte!

      Wahrscheinlich gebe ich wieder ein „sehr gut“, schaue mir die Folge vorher aber noch einmal an.

      @Freakder1: gern gelesen :zwinker: .
    • Ich glaube Behrooz steckt hinter der ganzen Geschichte. :D

      Spass bei Seite, ich habe 24 seit 5-6 Folgen nicht mehr verfolgt da ich von der Handlung total enttäuscht bin und alles nur noch lächerlich finde, habe aber gestern zufällig kurz mitgeschaut (meine Frau schaut weiterhin regelmässig an).

      Ich muss sagen ich habe was sehr positives entdeckt.
      Schauspieler sind besser als je zuvor. Kiefer hat "die neue", geänderte Rolle fest in Griff. MacNicol ist super, das weiss man eh! Seit den Zeiten von Ally McBeal bin ich sein Fan. In 24 schöpft er aber erst recht aus dem vollen!
      Vice President spielt auch super. Der hat noch viel Potential für die Zukunft. Es würde mich nicht wundern wenn er in der nächsten Season (wenn es die überhaupt gibt weil die jetzige derzeit ganz schlechte Noten hat) eine Wandlung erlebt, so wie es in 24 oft vorkommt!
      Der absolute Hammer ist aber Gredenko. Ich weiss nicht wie der Schauspieler eigentlich heisst, kenne ihn aber aus Eyes Wide Shut und The Saint. Für mich TOP! Kommt aber aus Kroatien oder Slowenien denke ich.

      Wie gesagt, ich habe einiges verpasst, Schauspieler Leistung ist aber nicht zu übersehen.
      bringt nina zurück, als zombie oder leiche - egal! :biglove:
    • @ jimmi 24:
      Ich wollte dir schon eine ganze Weile schreiben, dass ich mich jede Woche auf dein witziges Review freue - was ich hiermit tue! :daumen:
      "Freudenstock" - :grin_still: unbezahlbar!

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Hoppel ()

    • Original von jack 37
      @ kernseif und b-tight,

      also es wäre schön wenn ihr nicht so Einzeiler schreiben würdet.
      Es ist nun wirklich viel mehr in dieser Folge gewesen.

      @ kernseif ,

      also das glaubst du ja wohl nicht selber. :skeptisch:



      1. hatte ich keine zeit um über die folge zu diskutierne
      2. war das ein scherz :crazy:
    • Original von nina lives
      Es würde mich nicht wundern wenn er in der nächsten Season (wenn es die überhaupt gibt weil die jetzige derzeit ganz schlechte Noten hat)


      Die 6. Season läuft sehr gut in den Staaten, außerdem ist der Vertrag für die 7. Staffel so viel ich weiß sogar schon unterschrieben.


      Insgesamt war das eine sehr geniale Folge, so mag ich 24. Ein paar Einsätze auf dem Field und schöne Dialoge. Immerhin ist 24 ja keine Action-Serie sondern eine Drama-Serie und ich finde die 6. Staffel wird diesen Titel gerecht.

      Natürlich bin ich wirklich sehr gespannt auf die nächste Folge, vor allem die Story rund um das Weiße Haus hat derzeit den größten Spannungsfaktor. Und wer erkennt nicht gerade einige Anspielungen auf die aktuelle Regierung?

      Als ich mir die 1. und 2. Staffel angesehen habe, dachte ich mir, dass es schwer wird die Geschichte rund um Jack Bauer sinnvoll weiterzuführen. Und gerade bei Staffel 3 und 4 war es auch so, aber das man es geschafft hat in Staffel 5 und bis jetzt auch in Staffel 6 wieder so viele neue Aspekte in diese Serie hineinzubringen verwundert mich. Und mittlerweile glaube ich auch, das es möglich ist diese Serie für viele weitere Jahre weiterzuführen. Vor allem dadurch das bei 24 keine normalen Gesetze ausgenommen der Schwerkraft gelten macht diese Serie so abwechslungsreich. Welche Serie würde es sonst verkraften innerhalb von wenigen Folgen so wichtige, gute Charaktere und Schauspieler in den Fernsehhimmel zu schicken? Ich kenne leider keine andere.
    • Original von sven1421
      Original von Quizmaster
      Trotzdem stelle ich mir 2 Fragen:
      Was ist mit Logan?
      Der ist am Ende der letzten Folge vermutlich gestorben ...
      Was ist mit Phil Bauer? ...
      Wahrscheinlich spielt er beim großen Finale wieder eine wichtige Rolle.

      Damit hast Du Dir die Fragen wohl schon selbst beantwortet. Quizmaster erhält 24 (!) Punkte! :daumen: :daumen: :daumen:


      Ich habe gesagt vermutlich gestorben.Das ist keine Antwort.Das mit Phil war auch nur eine Vermutung.Ich finde es nur komisch das Phil plötzlich nach soviel Ereignissen verschwindet ohne ein Zeichen zu hinterlassen.

      Die Antworten von mir dienten eigendlich dazu eine Diskussion anzuzetteln.
    • Ich finde, diese Folge hatte eigentlich ziemlich Bedrohung in sich. Weiter oben wurde ja bemängelt, dass die Bedrohung zu wenig präsent ist.

      Also neben der Bombe, welche ja im letzten Moment doch noch "entschärft" wurde, wenn auch nur halb, find ich momentan die grösste Bedrohung, die Bedrohung innerhalb. Dieser Vize ist sowas von düster dargestellt, er will diesen Angriff ums Verrecken und irgendwas sagt mir, dass er vor fast nix zurückschrecken wird... :crazy:
      Er spielt wirklich erschreckend, find ich.

      Und dazu kommt dann immer noch der kaputte Jack, der ja immer mehr ins Loch gerissen wird, jetzt ist auch noch Audrey tot, wie kann das alles noch enden? Bringt er sich um? Riskiert er in seinen Einsätzen alles, weil ihm bald alles egal ist?

      Also für mich ists sauspannend momentan :)

      bffffff :D
    • Die Antworten von mir dienten eigendlich dazu eine Diskussion anzuzetteln.


      Was aber eher in ein Spekulationstopic gehört und nicht zu den Folgen-Reviews. Hier sollen ja nur die Folgen direkt diskutiert werden.

      Mir ist es ganz recht, dass sie Phillip erst Mal aus dem Rennen genommen haben. Für die Storyline ist im Moment kein Platz, warum also am Rande mitlaufen lassen? Der wird schon irgendwann wieder auftauchen. Und wenn's erst nächstes Jahr ist...

      Das gleiche gilt für Logan. Solange keiner sagt das er tot ist, halten sie sich alle Tore und Türen offen. Ist doch gar nicht so schlecht. :D Bei der CTU dürfte es niemanden wirklich interessieren, wie es ihm geht, von daher erkundigt sich auch keiner.

      außerdem ist der Vertrag für die 7. Staffel so viel ich weiß sogar schon unterschrieben.


      Kann schon sein, aber FOX hat noch nicht offiziell Stellung bezogen. 24 ist glaube ich langsam die Letzte der gut laufenden Serien von FOX die noch nicht offiziell verlängert wurde.

      Review kommt von mir noch - spätestens am Wochenende. Die Folge war wirklich super, aber ich muss sie mir erst nochmal ansehen. Diesmal gab es dermaßen viel Dialog, dass muss ich mir erst nochmal in Ruhe anhören. :)

      Yvonne

      Try to imagine that hope is our ship for the soul - Center of the Universe/Kamelot
      Die Regeln des Forums - Bitte vor dem Posten lesen!
    • Original von Yvonne
      Das gleiche gilt für Logan. Solange keiner sagt das er tot ist, halten sie sich alle Tore und Türen offen. Ist doch gar nicht so schlecht. :D Bei der CTU dürfte es niemanden wirklich interessieren, wie es ihm geht, von daher erkundigt sich auch keiner.


      Trotzdem kommt es irgendwie blöd wenn sie irgendwann mal sagen das er überlebt hat.Man macht einen Clivehanger in dem Logan einen Herzstilstandhat und geht in der nächsten Folge nicht darauf ein.Sie hätten ja zumindest zeigen können wie er reanimiert wird und sich stabilisiert.Zur Not hätten sie ihn ja später im Krankenhaus sterben lassen können.

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Quizmaster ()

    • Selbst wenn Logan überlebt hat.
      Jacks momentanen Erkenntnisse sind das Audrey seintwegen wahrscheinlich getötet oder tödlich verunglückt ist. Fakt ist, in S4 musste Jack mehr oder weniger wegen Logan abtauchen und in S5 auftauchen. Logan hat also schon sehr viel Anteil an den Dingen wie Sie verlaufen sind.
      Und somit könnte Jack auch indirekt Logan für Audreys Tod mitverantwortlich machen. Und was er mit Leuten macht die auch nur "indirekt" Schaden an seinen Vertrauten verüben haben wir an Henderson gesehen. Logan kann so oder so einpacken. Auch wenn ich den Charakter klasse finde :nuts: