6x14: 7 p.m. - 8 p.m.

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Das Logan etwas mit dem Tod von Audrey zu tun hat,halte ich für etwas sehr weit hergeholt.Ihr könnt ihm nicht alles in die Schuhe schieben.Mal abgesehen davon sehe ich kein wirkliches Motiv für den Mord an Audrey.

      Vielleicht stellst sich ja am Ende raus das Phil daran beteiligt war,weil er wollte das Jack in China bleibt.Das halte ich schon eher für wahrscheinlich.Ich denke nämlich das Phil noch irgendwas macht und das Jack dafür eine Gefahr ist.Wäre doch ein geniales Ende wenn sich rausstellt das Phil an Audrey Tod schuld ist. und es dann zum großen Finale kommt.
    • @Quizmaster: Ich glaube nicht, dass Philip mit Audreys angeblichen Mord etwas zu tun hat, wobei solche Spekulationen hier eigentlich nicht herein gehören. Würde er Jack als Gefahr sehen, hätte er ihn sicher erschossen als er die Gelegenheit hatte. Ich glaube Graem wollte Jack – den offenbar „bevorzugten“ Sohn - in China verrotten sehen, nicht Philip.

      Hab die Folge übrigens endgültig mit „sehr gut“ bewertet. Der Plot im Weißen Haus gefällt mir in der Folge fast am besten, obwohl ich eigentlich nie Fan von den Präsidentenplots war.
    • Original von Quizmaster
      Das Logan etwas mit dem Tod von Audrey zu tun hat, halte ich für etwas sehr weit hergeholt. Ihr könnt ihm nicht alles in die Schuhe schieben. Mal abgesehen davon sehe ich kein wirkliches Motiv für den Mord an Audrey.


      Ich glaube er meinte das eher in Bezug darauf, dass Logan dafür verantwortlich war, dass Jack überhaupt in China gelandet ist. Ohne diese Aktion wäre Audrey nie dort gewesen und würde heute noch leben.

      Aber ich glaube auch nicht, dass Jack so weite Kreise ziehen würde. Henderson steckte in der Organisation der Attentate direkt mit drin, dass ist was völlig anderes.

      Wie schon gesagt, mir gefiel die Folge wirklich super. Sehr viel Dialog, weniger Action, aber die ganze Folge wirkte sehr kompakt und alles fühlte sich sehr 'dicht' an. Alle Storylines waren gleich interessant, was in einigen Folgen dieser Season nicht der Fall war.

      Das Weiße Haus:
      Die Diskussionen zwischen Tom und Karen sind einfach göttlich, dass hatte ich die letzten Stunden so vermisst. Ich wünschte Tom würde sich dazu durchringen können mit ihr zusammenzuarbeiten. Immerhin war er am Ende der Folge genauso entsetzt über die Entscheidung von Daniels wie Karen. Der Vize ist ja wirklich krass. Nuklearer Gegenschlag, ohne Beweise, dass das Land was mit den Terrorakten zu tun hat. Unglaublich, wie weit 24 sich dieses Jahr auf der politischen Schiene aus dem Fenster lehnt. Ob das für Bush wohl zu subtil ist, oder kündigt er der Serie jetzt die Freundschaft? :sagrin:

      Ich fange an mir Sorgen um Wayne zu machen. Wird Karen den Weg gehen? Wird Sandra zustimmen? Die nächste Stunde verspricht hier sehr spannend zu werden.

      CTU:
      Ich frage mich wirklich, wie sie Gredenko und Fayed mit den zwei letzten Bomben noch finden wollen. Vielleicht kriegen sie ja den Piloten zum Reden, aber was weiß der schon? Sie haben ja ihre Pläne kurzfristig umgeworfen. Um die Katastrophe im Weißen Haus zu verhindern, wäre es ja eigentlich wichtig, die Terroristen, zeitnah zu finden.

      Maulwurf? CTU? Das es Nadia ist, kann ich mir nicht vorstellen. So plump ist nicht mal 24. :D Milo glaube ich auch nicht. Seine Blicke waren zwar seltsam, aber das bezieht sich glaube ich nur darauf, dass er nicht verstehen kann, wie er sich in Nadia täuschen konnte. Ich tippe im Moment eher auf gar keinen Maulwurf.

      Doyle mag ich immer noch nicht, aber Ricky war nicht mehr so over-the-top, vielleicht kann ich in Zukunft doch mit ihm Leben. :D Als Milo und er sich geprügelt haben und Bill so schön laut dazwischen ging, dass war klasse. :daumen:

      Die Chloe/Milo Kussszene war ja wohl der Höhepunkt der ganzen Folge. Ich glaube ich habe bei 24 noch nie so laut gelacht. Diese Chloe-Momente sind einfach einzigartig. *lol* Und die Reaktion von Morris und Milo waren auch absolut klasse! :totlach: Ich kann mir nicht helfen, ich bin mit der CTU Crew eigentlich sehr zufrieden. :)

      Der Echtzeit Aspekt war diesmal wieder viel besser gelöst als in einigen Folgen zuvor. Die Bedrohung aufs Ende der Folge zu verlegen und darauf hinzuarbeiten, war wie früher und die Spannung baute sich kontinuierlich auf. Ich fand es überhaupt nicht weniger spannend, dass 'schon' wieder eine nukleare Bombe explodieren sollte. Auch fand ich die Joystick Flugsimulation nach erstem 'och nö!' gar nicht lächerlich, sondern einfach nur spannend. Erst dachte ich, wie billig, Jack lenkt die Drohne natürlich ab und landet sie ganz brav - nichts passiert. Pustekuchen. Alles kann er dann halt doch nicht. Die Bruchlandung war übel und die austretende radioaktive Strahlung ist heftig. Vielleicht hätte er das Ding doch ins Wasser werfen sollen. :(

      Was mich wundert ist, dass Doyle so friedlich hinter Jack hertrottet. Ich hätte ihn eher so eingeschätzt, dass er die Außeneinsätze befehligen will.

      Jack war mal wieder zu wenig dabei, dass ist auch der einzige Aspekt, der mich von der Höchstwertung abhält. Aber die paar Szenen die er hatte waren super. Als Marilyn ihn abfängt und ihm einen Kuss ins Gesicht drücken will, wollte ich mich schon angewidert abwenden. :D Frau! Lass den Kerl doch mal in Ruhe und spar dir solche Sachen für morgen oder übermorgen auf!!! ;) Und dann erzählt sie ihm das Audrey tot ist! O.M.G.! Leider war ich dazu schon gespoilert, aber die Szene war trotzdem sehr, sehr genial. Kiefer spielt solche Szenen einfach perfekt auf den Punkt, dass es einem das Herz bricht. Als er dann zu Chloe stürmt und einfach ihr das Telefon entreißt und auflegt, war auch super. :) Auch später die Szene in der Klinik, als er ihre Akte durchschaut, oder das tolle Gespräch später mit Bill. Absolute Highlights der Folge. Oh, Mann - Audrey tot? Irgendwie will ich es nicht glauben. Warum hält Division die Infos unter Verschluss? Die Chinesen haben die DNA angefordert um ihre Identität zu bestätigen? Niemand hat wirklich den Leichnam gesehen? Und seit wann tötet 24 seine Hauptcharaktere off-screen? Ich bin wirklich gespannt wie sich die Story weiterentwickelt.

      Yvonne

      Try to imagine that hope is our ship for the soul - Center of the Universe/Kamelot
      Die Regeln des Forums - Bitte vor dem Posten lesen!

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Yvonne ()

    • Hallo zusammen. Mein review kommt zwar spät aber besser als nie nicht wahr?!

      Sehr gute Folge.
      Jack ist wie immer stur und will trotz Verletzungen weiter machen, verständlich aber bestimmt nicht gerade gesund für ihn.
      Audrey angeblich tot, ob es wirklich Mord war? Ich glaube jedenfalls nicht das sie tot ist. Weiß nicht warum aber habe ich so im Gefühl.
      Chloe drückt Morris nen Kuss auf den Mund. Coole Szene aber stumpf wie sie wieder weg geht :D
      Nadia in Gewahrsam im Verhörraum. Hatte sie was mit Milo oder habe ich das falsch verstanden?! Zusammen passen würden die beiden ja.
      Mile gerät mit Doyle zusammen. Ich mag den immer noch nicht und war gut, dass Milo ihn mal an den Kragen ging.
      Schade das man von Logan diese Folge nichts gehört hat. Interessiert mich wohl ob er es schafft oder nicht :rolleyes:
      Bis nächste Woche!
    • Eins habe ich in der Folge aber nicht ganz von der Logik verstanden. Nachdem Jack von Audreys tot erfahren hat und dann mit Bill redete sagte er zu diesem ja das er das jetzt zuende bringen will und nicht will das Audrey umsonst starb. Aber was hat Audrey bzw. China jetzt mit Fayed/Gredenko und den Bomben zu tun?
    • Audrey wollte ihn retten. Er sagt: "Bill, Audrey gave her life trying to get me out of a Chinese prison, because she thought I was worth it." Er will also etwas dafür zurückgeben, dass Audrey wegen ihm gestorben ist, nämlich Fayed & Gredenko aufhalten. Und dann sich um diejenigen kümmern, die für ihren Tod verantwortlich sind. :zwinker:
      "I never thought anything like this could ever happen." (Reaction to FOX's announcement of 24: Live Another Day)
    • Boah, was für eine Folge. Ich bin ja fast in Schock. Für mich klar die beste Folge bis jetzt. Dass Audrey tot ist glaube ich nicht. Die kommt noch wieder, wartets ab ;)

      Dieser Vice-President ist krass. Er war ja schon fast traurig dass die Bombe nicht hochgegangen ist!!! Sicherlich werden sich Karen und Tom zusammen tun ab jetzt, auch wenn Tom immer noch auf stur stand in dieser Folge.

      Doyle (auch wenn Milo recht hat ... Doyle ist ein Rassist) scheint doch sehr nahe an Jacks Methoden anzulehnen. Alles zu tun um Informationen zu erlangen ... irgendwo gibt es das ja schon ;)

      Man, wieder ne Woche bis zur nächsten Folge :(
      [CENTER]But it was so artistically done[/CENTER]
    • Für mich das Highlight dieser Folge: der Kuss zwischen Chloe und Morris :biglove:

      Jack: ich hoffe, er kommt langsam wieder auf die Beine.

      Vice-Adolf-Bush-Präsident: geniale, gut gespielte Figur, die zu Hassattacken animiert :sagrin: ... /Ironie ein/ Andererseits kann ich seine Standpunkte nachvollziehen. Warum nicht mal ein Exempel gegen Terrorstaaten statuieren? Damit wäre ja alles gelöst. /Ironie aus/

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Trispac ()

    • Original von Morris
      Eins habe ich in der Folge aber nicht ganz von der Logik verstanden. Nachdem Jack von Audreys tot erfahren hat und dann mit Bill redete sagte er zu diesem ja das er das jetzt zuende bringen will und nicht will das Audrey umsonst starb. Aber was hat Audrey bzw. China jetzt mit Fayed/Gredenko und den Bomben zu tun?


      Um genau zu sein muss man Chloe zitieren:
      "She was the one, who figured out, the Chinese had taken you."

      Insofern hat Audrey es möglich gemacht, dass die USA den Chinesen glaube, dass Jack noch lebt und das er eingetauscht werden konnte. Audrey starb und dadurch wurde es möglich, dass Jack da ist, wo er heute ist.
    • @ freak na so ganz schlüssig ist das jetzt ja nicht, wenn du es auf den "hohen Preis" den ->Amerika zahlen musste beziehst. Denn für Amerika ist Audrey nicht wertvoll. Und was jetzt Audrey mit den Bomben zu tun haben soll ??

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von june ()

    • Original von june
      @ freak na so ganz schlüssig ist das jetzt ja nicht, wenn du es auf den "hohen Preis" den ->Amerika zahlen musste beziehst. Denn für Amerika ist Audrey nicht wertvoll. Und was jetzt Audrey mit den Bomben zu tun haben soll ??


      Hm, hab ich das geschrieben? Audrey war sicher nicht der Preis, der gezahlt worden ist, um Jack zu bekommen (das wärs ja noch..). Naja, war auf jeden Fall schlecht ausgedrückt, also nochmal:

      Jack verschwindet. Auf offiziellem Weg konnte man nichts erreichen. Oder wollte vielleicht auch gar nicht. Schließlich war Jack ja doch irgendwie noch ein Problem.
      Die Einzige, die sich auf die Suche begab, war Audrey. Sie fand heraus, dass die Chinesen Jack gekidnappt hatten. Ohne Audrey, wäre Jacks Schicksal absolut ungewiss geblieben. Möglicherweise bis Fayed nach ihm verlangt hätte und man versucht hätte ihn zu suchen.
      Ohne sie hätte er wohl nicht die Chance gehabt, bei den Einsätzen mitzuwirken. Und er hätte niemals 2 der 5 entschärft. Das will nun noch zu Ende bringen.
    • Original von nemesiskkc
      Und ob nun Audrey tot ist oder nicht ich finde das das ein perfektes thema für den kinofilm wäre wie man jack dann in china auf rache feldzug sieht.


      Thats it. Das wieder der Grund sein, diese Storyline eingefädelt zu haben. Im Kino rächt sich Jack durch China. Und entweder findet er sie lebendig ... oder ... er geht selbst drauf ??? Oder oder oder ... :crazy:
    • Sehr gute Folge!

      Dass Audrey wirklich tot is, kann ich gar nicht richtig glauben. 8o Was man von ihr zumindest da auf dem Foto sieht, sieht ihr zum Verwechseln ähnlich. ;(

      Ne Schweinerei is das jedenfalls mit Doyle und Nadja is ne Schweinerei. Hasse diesen Typen echt jetzt schon. Dachte zwischenzeitlich, dass Milo vll der Verräter sein könnte, denk ich aber mittlerweile nimmer.

      Sehr geil wie Chloe Morrises Alk-Gehalt misst. :evillaugh:

      Das Ende war super spannend, aber schon für meinen Geschmack etwas zu unrealistisch / futuristisch mit der Drohnensache. :rolleyes:

      Dass Vice President Daniels trotzdem den Militärschlag mithilfe eines Atom-U-Boots durchführen lässt, überrascht mich net großartig. Dem trau ich fast alles zu. :nuts:
      MessAges
      Schaut mal rein. ;)
    • Nur ein "Gut".

      Keine Auflösung der "Logan-Frage". Tot oder nicht, ist das so schwer zu beantworten?

      Audrey soll tot sein? Kann und will ich nicht glauben. Als unbelehrbarer Idealist glaube ich immer noch an ein Happy-End für Jack Bauer. Audrey lebt - fertig aus. Und sie taucht noch in dieser Staffel auf, davon bin ich überzeugt.

      Absolutes Highlight war natürlich die Chloe-Morris-Atem-Check-Szene mit Morris' Reaktion ("Gotta love this place.") :grin_still:

      Nadia und Maulwurf? Also ich hab schon einen ziemlichen Verdacht, wer der Maulwurf WIRKLICH ist, möchte das aber noch nicht vorwegnehmen. :zwinker:
      Soviel sei verraten: 2 Fliegen mit einer Klappe.

      Vice-Präsi Daniels tickt wohl nicht ganz richtig. :crazy: Welche Interessen verfolgt der wirklich? Und wie oft muss ein Staatsoberhaupt jetzt noch in 24 als Bösewicht herhalten?

      Anyway, ich freue mich schon auf die nächste Folge.
    • Mal ne kleine Frage am Rande.
      Seid Ihr Euch alle absolut sicher, daß Morris bim Alktest gesagt hat:
      "Gotta love this place!"
      und nicht:
      "Gotta love these plays!"?
      Für mich macht die zweite Variante auch viel Sinn!

      Exklusiver Ort all meiner neuen Autor-(isierten) Hirngespinnste: SchreiberLink24.de

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von sven1421 ()

    • Ich bin mir ziemlich sicher, daß er "got to" und nicht "gotta" gesagt hat. Wenn man Wortwahl und Betonungen von Morris über die Episoden verfolgt, dann spricht er eher so und nicht "gotta" und ähnliches Zeug.

      Und Deinen Gedanke mit "plays" kann ich nicht teilen. Zum einen habe ich einen solchen Satz noch nie gehört und die andere Variante ist einfach viel üblicher.
    • Also Ich fand die Folge nicht so toll, wie die 2 davorigen!!!

      Besonders schlimm fand Ich, das man nicht Charles Logan gezeigt hat, das hat mich nämlich interessiert, ob er kolabiert und nicht überlebt!!!

      Das Audrey tot sein soll, kann Ich mir bei bestem Willen nicht vorstellen. :skeptisch:

      Sonst ne gute Folge, aber nicht so toll, wie Ich es mir erhofft habe!!!
      Wenn es Werbung bei 24 gibt, dann löst Jack bauer schnell die Fälle des CSI!!!
    • Eine sehr gute Folge.
      Sie haben sich damit und den letzten paar wieder aus ihrem kleinen Tief gezogen.
      Dass Audrey tot sein soll kann ich irgendwie auch nicht glauben, hoffentlich hat sie ihren Tod nur fungiert oder soetwas in der Art. Weil damit wer einer der zwei letzten wirklich wichtigen Menschen in Jacks Leben tot und der andere hasst ihn, also langsam gehen ihm die Gründe zum Weiterleben wirklich aus. Wobei er jetzt ja seine Racheaktion hat :D
      Naja egal. Back to Topic.
      Nadia als Maulwurf wäre irgendwie zu offensichtlich. Und vor allem der arme Milo hätte dann wirklich Schwierigkeiten.
      Zum Vice-President gibt es auch nicht wirklich viel zu sagen. Einfach nur X(


      Gruß
      Bundesagent
      [CENTER]img234.imageshack.us/img234/462/ks1uj1.jpg
      Ava&Banner by Schusy
      "Ist es wirklich immer das Richtige das Richtige zu tun?!?"[/CENTER]
    • Hm, noch schnell ein Review, bevor ich ins Osterwochenende starte. Ich konnte doch echt nicht anders und bin extra ne Stunde früher aufgestanden, bevor mein Zug fährt. ;)

      Was Doyle betrifft: Hätte nicht gedacht, dass er mir so leicht unsympathisch wird. Aber noch ist er nicht ganz unten durch. Wer weiß, welchen Hintergrund sein Verhalten hat. Außerdem will ich immer noch wissen, was zwischen ihm und Milo war und was in Denver geschehen ist. :D

      Apropos Milo: Interessant zu sehen, wie man seien Meinung einer Rolle gegenüber ändern kann. Am Anfang konnt ich ihn nicht leiden. Jetzt geht´s aber. Zwar immer noch weit entfernt davon, eine meiner Lieblingsrollen zu werden, aber es wandelt sich langsam.

      Ansonsten war ja wohl mal die Chloe-Morris-Szene genial. Wie Chloe auf ihn zugeht, abknutscht und dann wahrheitsgemäß sagt, dass sie nur seinen Atem checken wollte. Chloe-like eben. :D Und auch die Antwort von Morris war klasse. Hihi. Ja, irgendwie fehlen mir diese Szenen. Morris Humor sowieso. Der soll sich mal wieder einkriegen und zu seinem alten selbst zurückkehren.

      Der Vizepräsident entwickelt sich so langsam so, dass ein Foto von ihm sich bestimmt gut auf meiner Dartscheibe machen würde. Meine Fresse geht mir der Kerl auf den Keks. Und jetzt denkt Karen allen Ernstes daran Wayne aus dem Koma aufzuwecken, auch wenn dies Gehirnschäden oder seinen Tod bedeuten könnte. Mal schaun, wie sie sich entscheidet.

      Übrigens habe ich in der Szene, in der der Vize den militärischen Rückschlag befiehlt doch arg Zweifel am System gekriegt. Es kann doch nicht sein, dass einer allein solch eine tragende Entscheidung treffen darf. Ich war richtig froh, als Karen ansprach, dass solch eine reaktion einen weltkrieg hervorrufen könnte und dachte, dass die anderen sie vielleicht endlich mal unterstützen würden. Und was war? natürlich blieb sie die Einzige, die ihren Mund aufgemacht hat. Feige Kerle an dem Tisch, allesamt. Und auch Tom geht so langsam der Arsch auf Grundeis denke ich.

      Was bleibt? Ach ja, Audrey. Hm, wie so viele hier glaube ich noch lange nicht an ihren Tod. Warten wir´s mal ab, was oder ob da noch was auf uns zukommt.

      Sodale, die nächste Folge muss wohl bis Ostermontag warten...

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von moria1981 ()