6x16: 9 p.m. - 10 p.m.

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • 6x16: 9 p.m. - 10 p.m.

      Wie hat euch die Folge 6x16 gefallen? 6
      1.  
        ULTRA-HAMMER-JACK-MÄSSIG! (1) 17%
      2.  
        Sehr gut (4) 67%
      3.  
        Gut (1) 17%
      4.  
        Befriedigend (0) 0%
      5.  
        Ausreichend (0) 0%
      6.  
        Mangelhaft (0) 0%
      7.  
        Ungenügend (0) 0%
      Ihr könnt hier über Folge 6x16 diskutieren.

      Alles was nach 6x16 passiert hat hier nichts verloren und wird editiert.

      Trailer für 6x17 sind Spoiler!

      Was hat euch überrascht? Worüber habt ihr euch aufgeregt? Schreibt eure Eindrücke und Fragen. Und nicht nur in zwei Sätzen. Ein detaillierter Bericht macht allen Lesern viel mehr Spaß als nur ein 'Ich fand's toll!'.

      Wie ihr seht gibt es auch ein neues Bewertungssystem. Dadurch erhoffen wir uns aussagekräftigere Ergebnisse. Vergebt die Höchstwertung bitte nur, wenn eine Folge wirklich ganz besonders herausragend ist und haltet euch sonst an das Schulnotensystem. Das die Serie super ist, wissen wir alle. Hier unter Fans wäre es super, wenn wir die Sache etwas differenzierter angehen könnten. :D

      Yvonne

      Try to imagine that hope is our ship for the soul - Center of the Universe/Kamelot
      Die Regeln des Forums - Bitte vor dem Posten lesen!
    • uuoooh, na das war doch mal ne folge...

      erst spannung bei der abstimmung des kabinetts und die verwirrung um karen.
      dann die vermeintliche flucht von fayed und gredenko und am schluss die völlige überraschung, dass der präsi den angriff doch durchführen lässt...

      hätte ich aber nicht wirklich damit gerechnet bzw. ihm zugetraut, muss ich ja zugeben da ich ihn eigentlich bisher eher als zurückhaltend eingeschätzt habe... naja mal sehen, wies weitergeht...
    • Jo...die Folge hatte einige Wendungen.

      Erst will Palmer es verhindern und dann lässt er es zu.
      Bin gespannt, was da noch passieren wird.

      Die Flucht von Fayed und Gredenko war auch recht gut inszeniert.

      Folge war gut, aber mehr auch net.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Silverdragon ()

    • Diese Folge bekommt von mir ein wohlverdientes "Sehr Gut". Spannung ohne Ende, ich weiß gar nicht, womit ich anfangen soll.

      CTU
      Milo und Nadia werden immer interessanter und Doyle ist und bleibt glücklicherweise ein zweischneidiges Schwert. Er ist weder für noch gegen die uns bekannten Leute in der CTU (trotz seiner Abneigung Milo gegenüber) und macht wirklich nur das, was für die Suche nach dem Bomben am Besten ist. Sogar wenn es bedeutet, Milo aus der Klemme zu helfen. Das finde ich sehr gut, mal wieder ein Charakter, der weder komplett gut noch böse ist, sondern einfach seine Pflicht tut. Wenn er dazu jemandem helfen muss, dann macht er es (Glück für Milo) und wenn er jemandem an die Gurgel gehen "muss", dann er macht er das ebenfalls (Pech für Morris).

      Möchtegernpräsident Daniels
      Der "Weißpräsident" war ja bisher schon skrupellos, aber wenigstens waren seine Aktionen immer im Rahmen des Legalen. Jetzt lässt er sich allerdings in seiner Verzweiflung von Lisa, seiner hübschen Assistentin, zu einer eiskalten Lüge überreden, um Karens Stimme bei der Abstimmung für ungültig erklären lassen zu können. Aber er hat nicht mit

      Tom Lennox
      gerechnet. Endlich bekommt dieser eine Chance, seine wahre Loyalität zu zeigen. Geschickt trickst er Daniels aus und erpresst ihn. Ich werde allerdings den Verdacht nicht los, dass Lisa da mitgespielt hat. Das Ganze lief irgendwie zu glatt. Sie überredet Daniels zum Lügen und liefert Tom dadurch genau das, was er braucht. Vielleicht war das einfach nur ein Zufall, aber es wäre auch möglich, dass sie Tom absichtlich geholfen hat. Zu hoffen wäre es. Schön auf jeden Fall, dass er und Karen endlich Frieden schließen.

      Wayne Palmer
      ist doch noch ziemlich angeschlagen. Ich hatte ja eine der berühmten 24-"Wunderheilungen" befürchtet, aber zum Glück ist man realistisch geblieben. Die Abstimmung des Kabinetts war hervorragend in Szene gesetzt, besonders die Musik vermittelte dabei eine erstklassige düstere Atmosphäre. Vor überraschenden Wendungen konnte man sich bei Wayne ja dieses Mal gar nicht retten. Erst geht die Abstimmung erstaunlicherweise zu seinen Gunsten aus, dann zieht Daniels einen faulen Trick aus dem Hut und schon hat sich das Blatt gewendet. Tom zieht Daniels mit der Erpressung aus dem Verkehr und alles ist wieder in Butter, doch dann macht Wayne dort weiter, wo Daniels aufgehört hat und befiehlt den Militärschlag. Keine Ahnung, was dahinter steckt, aber irgendeinen guten Grund muss Wayne dafür haben. Mal sehen, was er wirklich vorhat.

      Gredenko
      will die CTU und Fayed gleichermaßen über den Tisch ziehen und opfert dafür tatsächlich seinen linken Arm. Ziemlich makaber, das Ganze. Allerdings war sein "Hey, seht mal: ein Terrorist!"-Trick, mit dem er Fayed reingelegt hat, wirklich ein schlauer Einfall. Fayed wird von einigen Zivilisten zusammengeschlagen, ich glaube, das ist das erste Mal, dass so eine "Araberverprügelung" den Richtigen trifft. Fayed ist jetzt endlich in Gewahrsam (und wird es hoffentlich nicht Marwan oder Henderson gleichtun, die ja direkt wieder fliehen konnten) und Gredenko ist zwar entkommen, aber zusammengebrochen. Ich glaube nicht, dass er schon tot ist, aber ich kann mir auch nicht vorstellen, was mit ihm noch kommen soll. Vielleicht lässt man ihn ja auch einfach unter den Tisch, über den er bereits alle gezogen hat, fallen, wie man es schon mit Logan gemacht hat (wo steckt der eigentlich?).

      Jack
      hatte diesmal nur wenig Screentime und ehrlich gesagt habe ich ihn kein bisschen vermisst. Ich finde es sehr gut, dass es in dieser Staffel so viele Folgen gibt, in denen Jack nicht im Mittelpunkt steht. Nach seiner One-Man-Show in Season 5 war das auch dringend notwendig. Auch gut, dass es mal erfrischend wenig Chloe gab (obwohl das leider ausgerechnet in der ersten Staffel, in der sie ziemlich gut aussieht und nicht jeden anmeckert, passiert).

      Insgesamt gab es (vielleicht abgesehen von Gredenkos abgetrenntem Arm) tatsächlich nichts, was mich gestört hat. Für ein UHJM reichte es aber noch nicht ganz, ich warte ja immer noch darauf, endlich wieder was von Phillip, Marilyn und vielleicht sogar Audrey zu hören. Aber ansonsten kann ich nur sagen: Weiter so!

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von Mace Windu ()

    • Jo also ich fand die Folge "Gut"

      Jack fasst Fayed ("Show me your head") :D und verliert Gredenko... Naja Gredenko hat ganz schön lange durchgehalten mit nur einen Arm...

      TomLennox war sehr trickreich und hatt es geschafft, Daniels zum Abbruch zu überreden, hat allerdings nix genütz denn Wayne muss ja nun unbedingt seine "Stärke" zeigen... lol :D

      Tja schaun wa mal wie das nächste woche weitergeht!
      "Tick Tock, Mr Bauer. You are running out of time.":P
    • Sehr Gut, aber wirklich nur wegen dem Ende, das mich schon sehr geschockt hat. 8o Jetzt gibt es kein zurück mehr, die Rakete ist nämlich in der Luft.


      Jack hatte wieder wenig Screentime. Es ging darum mit Gredenkos Hilfe, dem man zuvor Immunität gewährt hatte, Fayed zu schnappen. Diesmal ist es gelungen. Die Aktion mit Gredenkos Arm abhacken, war auch nicht ohne... 8o Na ja, das Fazi wäre hier wohl: Fayed in custody, Gredenko dead

      Der 25. Verfassungszusatz hat diesmal (wie ich mir schon dachte) nicht geklappt. Wayne Palmer bleibt also Präsident. Spitzenaktion von Tom Lennox da mal eben 'nen Mikrotransmitter zu installieren und Daniels zu erpressen. Wird mir immer sympathischer der Typ. Aber was macht Wayne????????????? 8o Hat er sich vielleicht etwa zu viel Adrenalin spritzen lassen? Also dazu kann ich echt nichts sagen...

      Auch Doyle ist eigentlich ein ganz cooler Typ. Er hätte Milo auch auffliegen lassen können, aber man will ja mit voller Besatzung arbeiten. Was hat er genau zu Nadia gesagt? Dass er den Koran und die Bibel gelesen, aber seine Antworten noch nicht gefunden hat? Nicht schlecht...


      Da man jett Fayed hat, sollte es mit den Bomben endlich zu Ende gehen. Hoffentlich werden da seine Stellvertreter nicht für ihn weitermachen...
      "I never thought anything like this could ever happen." (Reaction to FOX's announcement of 24: Live Another Day)
    • Aber sicher werden die Stellvertreter weitermachen. Im Grunde war mir klar, das Fayed geschnappt wird, ab dem Zeitpunkt als er seinen Lakaien instruiert hat. Nur das Atomkraftwerk dürfte jetzt nicht mehr das Ziel sein.

      Bin mal gespannt, was das mit Wayne noch gibt. Da solche Raketen bei 24 für gewöhnlich ja sehr lange durch die Gegend fliegen, wird die wohl irgendwann wieder zurückgepfiffen werden. Einen Atomschlag gegen ein anderes Land kann ich mir irgendwie nicht vorstellen, der daraus resultierende dritte Weltkrieg würde wohl nicht ganz in Staffel 7 passen... :sagrin:
    • Für mich eine deutliche Steigerung gegenüber der letzten Episode. Deshalb auch statt Ausreichend (letzte Woche) nun Sehr Gut! Leider befürchte ich, dass nun nächste Woche wieder etwas schwächer wird (so ist es ja oft ;) ).

      Die Twists mit Doyle, Fayed und Wayne waren allesamt spitze, auch wenn ich im Moment nicht verstehe, was Wayne dazu veranlässt. Also entweder er wird erpresst (Sandra...) oder die Rakete dreht in letzter Sekunde doch noch ab. Ich kann mir jedenfalls nicht vorstellen, dass gerade er eine Atomrakete einschlagen lässt.
    • "Sehr gute" Folge.
      Das Ende, oh man, wirklich schockierend. Da weckt man ihn aus dem Koma auf und schon macht er nicht das was man eigentlich erwartet hatte. Ich glaube das man die Dinger zurück holen kann, da die denke ich so etwas wie nen Steuerungschip eingebaut haben.
      Gredenko um einen Arm ärmer ( :D ) und wahrscheinlich tot. Fayed in Gewahrsam, so wollen wir das sehen Jack! :D
      Doyle entwickelt sich vom "Bad Guy" zum "Good Guy" wegen der Aktion mit Milos Daten...aber mögen tu ich ihn trotzdem nicht :D
      Milo fühlte sich sichtlich hintergangen, mal gucken ob er das noch rauskriegt, dass Nadia an seinem Terminal dran war und die Daten runtergezogen hat.
      Mehr kann ich dieses Mal nicht schreiben, sorry Leute. Dann also wie immer bis nächste Woche!

      Gruß
      Chase
    • Mal wieder eine "gute" Folge.
      Ich hoffe langsam wirklich, dass die "Nuke-Story" langsam ein gutes Ende findet. Der Grund, dass ich der Folge kein "sehr gut" gegeben habe, war dieses ständige Hin und Her um das Präsidentenamt, das mich am Ende dann doch ein wenig gelangweilt hat.
      Die Wahl war natürlich sehr spannend und gut gemacht - das Karens Position wegen ihrem vorherigen "Rücktritt" in Gefahr war, ist ein ziemlich geschickter Einfall der Autoren. Sogar Woodside hat ein wenig (wenn auch nicht viel :D - ich weiß, es ist gemein, aber ich kann ihn nun mal nicht leiden) schauspielerisches Können gezeigt.
      Dass Tom Lennox Daniels geschickt erpresst hat, fand ich sehr interessant.
      Ich hoffe auch, dass Tom und Karen ihre Differenzen mal hinter sich bringen können. Das Telefongespräch von Onkel Bill (hihi) und Karen war süß - war ja auch schon überfällig, dass die beiden sich mal wieder sprechen.
      Ein großes Manko ist die fehlende Screentime von Jack - ich finde immer noch, dass er das "Herz" der Show ist und sie mehr von ihm zeigen sollten -vor allem schön dramatische Szenen :D - aber der Handlung darf man das natürlich nicht negativ vorhalten - die anderen Schauspieler sind natürlich fast alle sehr überzeugend und sicherlich muss es auch Handlungsstränge ohne Mr. Bauer geben, aber ich vermisse ihn dann doch ;( ;(.
      Und als die Hälfte der Folge rum war, habe ich mich besorgt gefragt, wo eigentlich Chloe bleibt (da war man irgendwie der Meinung, man hätte sie ewig nicht mehr gesehen) ... von beiden Hauptdarstellern kaum eine Spur ... :79: :79:
      Sie müssten für Jack (und auch Bill) mal eine ordentlich, schauspielerisch fordende Szene schreiben ... wie das für Jack in der Folge 6x07 der Fall war ... darauf warte ich noch sehnsüchtig :zwinker:.
      Die Sache mit Gredenkos Arm war ganz schön hart ... *schauder* ... erinnert mich so an Staffel 3 mit dem guten Chase :zwinker:, aber eine "hübsche" (wenn man es denn so nennen kann) Idee.
      So ... mal wieder quer durch den Gemüsegarten ... Milo und Nadia. Die beiden sind mir immer noch herzlich egal und ich kann einfach nichts mit ihnen anfangen. Habe ich da ein Lächeln bei Nadia gesehen oder war das eine optische Täuschung :grin_still: :grin_still:? Na ja, verkniffen, aber es war da. Kleine Premiere :zwinker:.
      Die letzten fünfzehn Minuten waren sehr spannend - der Weiße-Haus-Plot eigentlich auch, obwohl ich sagen muss, dass ich solche Handlungen bei 24 schon immer eher öde fand (bin halt so mehr auf Action und Dramatik aus - ich gebe es zu :D) - auch in Staffel 2 mit David Palmer war ich nie ganz so gefesselt, obwohl die Schauspieler - wie gesagt - ihre Sache natürlich immer gut machen. Aber das dazu.
      Das Ende war dann auch für Leute wie mich fesselnd, vor allem die Szene in diesem Raum, wo Gredenko auf einmal rief, dass Fayed der gesuchte Terrorist wäre. Hihi, wie der geguckt hat - nach dem Motto: "Verdammt, was soll das schon wieder, du Idiot!!" Aber ein geschickter Schachzug von Mr. Gredenko. Der kann ja mit seinem einen Arm nicht mehr so viel machen und medizinische Behandlung hat er auch nicht so richtig bekommen ... und siehe da, jetzt bricht er zusammen. Eine gut ausgeleuchtete Szene übrigens - sehr atmosphärisch ... ich weiß nicht, ob er nun tot ist oder nicht, aber ich denke mal, dass er, falls er noch nicht tot sein sollte, nicht mehr lange durchhalten wird. Fayed ist nun endlich mal "in custody" :D ... auf jeden Fall ist ein Ende der "Nuke-Story" in Sicht, wie ich es mir erhofft hatte, denn das Ganze war schon ziemlich "ausgelutscht", wenn auch trotzdem die meiste Zeit über spannend gestaltet.
      Wegen dem wirklich gut gemachten Ende bin ich fast geneigt, ein "sehr gut" zu geben, denn ich habe mich wirklich glänzend unterhalten gefühlt - aber ich komme mit der Präsidenten-Geschichte halt nicht so klar und diese Folge war dann doch eher eine "Weiße-Haus-Folge".
      Doyle mag ich übrigens immer noch nicht, obwohl die Autoren offensichtlich versuchen, ihn sympathisch dastehen zu lassen.
      Das Ende im Weißen Haus kam sehr überraschend 8o 8o - warum macht Wayne das jetzt? Hat ihn irgendwer überzeugt oder hab ich was verpasst??? Auf jeden Fall sehr überraschend und die Szene mit Karen und Tom war auch recht nett :):. Ich bin auf jeden Fall positiv gestimmt.
      Also noch mal zusammengefasst:

      PRO
      - die wirklich spannenden, letzten 15 Minuten
      - überzeugende, schauspielerische Leistungen
      - überraschender Schluss :):

      CONTRA
      - zu wenig Jack (und auch Chloe) :( :(
      - der Weiße-Haus-Plot war meiner Meinung nach zu langgezogen (aber deswegen bestimmt nicht langweilig)

      Alles in allem - wie schon zu Beginn gesagt - eine "gute" Folge.
      Ich hatte Langeweile und habe den einzelnen Folgen der 6. Staffel bis jetzt meine individuellen Bewertungen gegeben - als Durchschnitt (den ich dann auch noch errechnete :D :D) kam eine sehr gute Schulnote 2 heraus ... also bis jetzt eine gute Staffel. :zwinker:

      Sorry, wenn manches nicht zusammenpasst - war mal wieder ein wenig verwirrt ... werd den Kommentar vielleicht später ein wenig verbessern :zwinker:.

      SarahMyers

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von SarahMyers ()

    • Trotz der geringen Screentime von Jack und Chloe ist die Folge eine gute Steigerung der letzten Folgen. Es waren wieder einige Überraschungen da, wie man es von 24 gewohnt ist.
      Vor allem der Weiße Haus Plot ist einer der besten Remakes die ich seit langem in 24 gesehen habe. Auch wenn er sich etwas gezogen hat und die Screentime von Jack in Anspruch genommen hat war er nicht uninteressant und langweilig, da kann ich nur sagen alle Achtung :daumen: Da ist ihnen mal wieder etwas gutes gelungen. Genauso wie, dass Palmer jetzt doch die Raketen fliegen lässt. Ist halt doch nicht so wie der große Bruder. :grin_still:
      Bei Doyle blick ich jetzt garnicht mehr durch, einmal gut, einmal böse. Finde dadurch kann man dann auch nicht mehr ganz so schnell schließen was er als nächstes vorhat. Und es ist ja viel spannender wenn man nicht alles schon ahnen kann. Mögen tue ich ihn trotzdem nicht.
      Da Fayed jetzt gefasst wurde, hoffe ich mal das sich das mit den Nukes noch nicht erledigt hat, weil sonst wird es ja schon irgendwie zu einem Remake von S2, mit dem Unterschied dass eine Bombe schon hoch ging und der Krieg wahrscheinlich beginnen wird. Aber sonst auch vom zeitlich Ablauf sehr ähnlich.

      Deswegen habe ich für sehr gut gestimmt.

      Gruß
      Bundesagent
      [CENTER]img234.imageshack.us/img234/462/ks1uj1.jpg
      Ava&Banner by Schusy
      "Ist es wirklich immer das Richtige das Richtige zu tun?!?"[/CENTER]
    • Nette Folge, mal wieder richtig spannend! :)

      Also ich glaub ja dass jemand dem Doktor da was anderes als Adrenalin untergejubelt hat (bewusstseinsbeeinflussende Drogen) und jemand dann Wayne per Telefon bequatscht hat, damit er den Raketenstart dann doch autorisiert.

      Bin ja wirklich sehr gespannt auf die nächste Folge.
    • Original von blackbox
      Hmm, Leute, es ist doch eigentlich eindeutig, dass Palmer nur einen Warnschuss abgegeben hat.
      Ich bin mir ziemlich sicher, dass die Rakete nicht bestückt ist.


      Ist es das? Also für mich mal nicht. Ich denke mir, es wird wieder ein Season 2 Szenario - kurz vor ihrem Ziel werden sie zurückgesteuert. :rolleyes:
    • :daumen: ich fand die Folge sehr gut - zum UHJM fehlte aber viel, da nur die 2. Hälfte Spannung und Action bot.

      In der ersten Hälfte das ständige Hin- und Her um das Präsidentenamt war eher langweilig und unglaubwürdig! :79:

      Ansonsten nur mal eine Anmerkung zum abgetrennten Arm Gredenkos:

      Dies schienen hier ja so Einige eklig oder unangepasst zu finden, ich bin da anderer Meinung:
      Solche Stilmittel kommen in Profiler-Serien wie CSI, Criminal Minds oder Criminal Intent regelmäßig vor - und auch deutlicher als in dieser Folge! Also darf auch 24 solche Szenen haben!!! :haemmern:
      Put Your Weapons Down - NOW!!!
    • Gute Episode :)

      Mir hat alles super gefallen (habe einfach keine Lust, jetzt gross zu schreiben :schaem: ), schön spannend... richtiges 24! :daumen:


      Zum Cliffhanger sag ich besser nichts, da ich ja gespoilert bin :evillaugh:


      -jack-bauer-
    • Sehr gute Folge.

      Einige gute Wendungen.

      Hauptsächlich um den Präsidentenplot, als man denkt er ist schon durch und dann Daniels den Vote von Karen für ungültig erklären will, und dann mit der Wanze, aber vor allem am Ende als Wayne die Rakete abschießt. Passt so aber irgendwie absolut nicht zu ihm.

      Die Storyline um Fayed und Gredenko war auch gut. sich den Arm abschneiden zu lassen, krass, aber jedem das was er verdient. Die Aktion in der Bar war dann auch ein genialer Einfall, so hat Jack jetzt Fayed und Grendenko hat sich schon mal n schönes Plätzchen zum sterben gesucht

      Doyle hilft Milo, aber auch nur weil ers am besten findet. Verspricht auf jeden Fall n besserer Charakter zu werden als Curtis.