6x17: 10 p.m. - 11 p.m.

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Hätte mir jemand die folge gezeigt ohne mir zu sagen die wievielte es ist, hätte ich glatt auf 24 getippt :D Das wäre ein guter cliffhanger gewesen.


      Also, diese folge hat 24 auf ein neues level gebracht, und Jack hat sich auch weiter entwickelt. Er hat deutlich mehr drauf als z.b in season 1!Auch habe ich das gefühl das er jetzt gar keine angst mehr vor dem tod hat 8o
      Ich glaube es hätten da am ende 1000 terrorissten stehen können, er wäre trozdem drauf los gestürmt.

      Na gut auch wenn die folge ein bisschen übertrieben war(es ist immer noch eine SERIE und NICHT das reale leben) muss man trozdem sagen das sie UHJM war! Jetzt können wir nur noch hoffen das Jack diesen Chinesen in den arsch tritt :D hoffentlich kann der kein Kung fu ala Jackie Chan :D

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von JackBauer1985 ()

    • Selten so nen Eiskalten Schauer über den Rücken gelaufen gehabt. Sicher 3-4mal :D

      Boah für mich die Eindeutig BESTE Folge von 24 Ever mit Abstand!

      Sehr Geil wie Wayne diesen Taktischen Zug gegangen ist.

      Zwischen Milo und seiner geliebten (*g*) scheint ja ein Zicken Krieg nun zu entstehen :D

      Audrey LEBT!!!

      Fayed ist in einem Wahnsinns Kampf am Ende mit unserm Liebling Jack eiskalt seinem Bruder folgen geschickt :D

      Die Nukes sind SECURED!

      Und unsere Lieblings Chinesen wollen anscheinend Jack wieder in Prison (denk ich mir mal).

      Aufjedenfall für mich die Stärkste Folge der Season und für mich persönlich auch die Stärkste Folge der Sendung bisher (meine Ansicht) :D
    • Sehr geile Folge, aber eine Sache nervt mich bei der "Chinesen-Story" doch sehr.

      Ping, in dem Moment, als die restlichen Nukes sichergestellt waren, rufen die Chinesen an. War schon in der 5. Staffel so. Die Chinesen greifen sich Jack in dem Lagerhaus, genau dann als der Tag gerettet war.

      Läuft da vielleicht ein unsichtbarer Chinese immer hinter Jack her? ?(

      Gibt es jemaden in der CTU, der vielleicht ein maskierter Chinese ist? ?(

      Grüße
      Scorp
    • Oh mein Gott - Leute, ich bin noch ganz aufgeregt und zittere immer noch ... ganz klar ein UHJM - eine der besten Folgen der 6. Staffel (bisher) - und es waren leider noch nicht sonderlich viele UHJM zu verteilen - aber die Folge hat es eindeutig verdient!!!!!! Ich muss meiner Aufregung irgendwie Luft machen ... bin jetzt wieder vollkommen der 24-Fanatiker - das Gefühl habe ich in den letzten Wochen (obwohl die Folgen natürlich nicht schlecht waren) schon vermisst! Aber - genial! :daumen:
      ACTION, DRAMATIK, WENDUNGEN, GENIALER PLOT - und vor allem JACK!!!!!!

      Der Anfang mit der Rakete als "Fälschung", um dem Botschafter, der einen direkten Angriff auf sein Land sah, Informationen zu entlocken, war sehr gelungen! Hehe, Tom guckt ja in letzter Zeit nur noch völlig entgeistert :D :D. So also war der Sinneswandel von Wayne zu erklären!
      Die Szenen mit Wayne (die ganze Folge über) waren ansprechend und haben das gigantische Tempo nicht gebremst, sondern waren als dramatische Einlagen zwischen all der Action durchaus passend! Aber nun zum Hauptplot:
      Fayed wird zusammengeschlagen (wohl schon eine Weile, so müde, wie Jack da schon zugehauen hat :grin_still:) und sieht jetzt gar nicht mehr ganz so hübsch aus. :zwinker: Dann kommt das beste Zitat von allen - als Jack sagt: "Now we're gonna have some fun." (ich hoffe, es stimmt).
      Die Rettungsaktion ... ich dachte erst auch "oh mann, schon wieder gerettet - bleibt der Typ denn nie mal, wo er ist?" - aber es war dann doch eine wahnsinnig geschickte Tarnung von CTU-Agenten, die unter dem in dieser Folge neu eingebrachten General Habib (haben die eigentlich nur zwei Namen - Habib und Fayed? :D) arbeiten. Fayed will den General sprechen, der ist ebenfalls gefangen (so viele blutige Gesichter heute) und wird mit dem Tod seiner Familie bedroht (eigentlich fast gruseliger als die Sache in Staffel 2 - wird wohl an der Atmosphäre liegen) und gibt doch so eine Art "Zwangscode" weiter - die ganze Folge ist ein brillianter Schachzug der Autoren. Fayed macht die CTU-Agenten (fast? - lebt der eine nun noch?) kalt und haut ab - Jack folgt ihm aber mit einem coolen Stunt unter dem Laster. Jack ist back - endlich!!! Was ich mir gewünscht habe - voll in Action, aber wie!!!! :yay: :yay:
      Mit Doyle (den ich nicht mehr ganz so unsympathisch finde, aber immer noch nicht "lieb habe" :D) war es die ganze Folge über so: Doyle will irgendwas auf seine Art machen (Fayed manipulieren, usw.), Jack meckert ihn an und er lässt es :D - er sollte seine kleinen Spielchen vielleicht lassen. Aber gut ist, dass er wenigstens auf Jack hört. Das sollte man bekanntlich auch :zwinker:. Zwei ziemliche Dickschädel, die beiden.
      Noch was zur "Rettungsaktion" mit Fayed - das war wirklich gruselig, wo alle Agenten am Boden lagen und auf einmal setzt sich Jack so auf ... wie in einem Horrorfilm irgendwie :D. Wirklich genial - ich kann es nicht oft genug wiederholen.
      Dann der super Fight Jack vs. Fayed - Jack erst mit kleinem Vorsprung, da Fayed ja schon etwas lädiert ist - aber dann kriegen doch beide gleichmäßig was ab - wirklich tolle Stuntkoordination!! Sehr viel Kampfgeschrei und Kampfgestöhne :zwinker: und dann der wirklich widerliche Tod von Fayed, den ich trotz des Eisenteils :D nicht vorausgesehen habe (natürlich erst, als Jack ihm das Teil um den Hals gewickelt hat)! Tolle Szene!
      Jetzt ist Fayed wohl wieder bei seinem Bruder ... (wie Jack auch in seinem "Abschiedsgruß" verlauten ließ :D) und es war ziemlich gruselig (so eine gruselige Folge diesmal :D), da Jack ziemlich "wahnsinnig" geguckt hat, als Fayed da vor ihm von dieser Vorrichtung erhängt wurde. Man merkt - Jack macht diese Staffel wohl die meisten Veränderungen durch - man kann sich schwer vorstellen, was er wohl bei dem Anblick gefühlt oder gedacht haben mag!
      Dann am Ende der Knaller - den ich persönlich schon die ganze Folge erwartet hatte (hatte die Credits gelesen und auch schon einiges vorher dazu gelesen - muss ich zugeben - mache ich aber nie wieder - keine Spoiler mehr!!!), der aber trotzdem super gelungen war! Ich dachte erst (als Jack das Handy entgegen nahm), Cheng wäre am Telefon - aber es war gleich Audrey (die noch lebt, wie es sich die meisten hier schon dachten) und die Szene war super gemacht! Ich bin auch total gespannt, was dieser Cheng, der einfach keine Ruhe geben will (ARSCH!!! - jetzt mal ehrlich!!!) jetzt von dem armen Jack will. Der ist jetzt körperlich völlig fertig und jetzt auch noch das! ;(
      Mal sehen, wie es Cheng und seinen Leuten genau gelungen ist, Audrey zu schnappen und wie das jetzt alles zusammenhängt - und vor allem - wie gesagt - was Cheng von Jack will!!!!

      Ich muss sagen - ich war schon vor der Folge wahnsinnig aufgeregt, weil ich mir nur (keine Spoiler - ich hatte mich zurückgenommen!!!) diese Folgen-Umfrage angesehen hatte und es schon viele UHJM-Bewertungen gab!
      Ich wusste, die Folge würde super werden (schon allein wegen der Umfrage :D :zwinker:) und dem war auch so!!!!!
      :daumen: :daumen:

      Dieser Beitrag wurde bereits 5 mal editiert, zuletzt von SarahMyers ()

    • Hui.. Hei... What an episode!

      Yeah... Jack's Chinese lover is back... With his lovedone Audrey... I knew that there was sth mysterious about her death. Now we've the answer!

      Well... The fighting scenes in this episode were sth else than the shootings in the other episodes... Not so much action, but anyway.... It was nice!

      Palmer's a bit strange... I think he will die in this season... We will see!

      Let's wait until Tuesday, 17th! :D

      Best wishes,
      sailscape
    • UHJM! 8o
      Da hat einfach alles gestimmt! Ein Jack in Top-Form, ein angeschlagener Präsident mit einem Riesen-Bluff. Und ein Cheng mit einem Ass im Ärmel!

      President Palmer II vs. Nuclear Strike: Ein toller Bluff, das hab ich zu keiner Zeit kommen sehen. Hatte gedacht, Tom würde den Präsi umstimmen müssen. Aber das Wayne so abgeklärt pokert, hab ich nicht zu träumen gewagt. Nun mach ich mir nur noch Sorgen um seine Konstitution...:evil2:

      Jack vs. Fayed: Als die Szene mit der Befreiung lief und alle CTU-Agents tot umfielen wie die Fliegen ... in diesem Moment wußte ich, daß es eine gefakte Aktion war. Das mit dem Codewort hat mich dann auch sofort an S5 erinnert: "Samir" statt "Flanke 2". Dann fährt Jack per "Anhalter" bei Fayed mit und erobert das Nest der Terrorbrut im Alleingang. Die Musik macht das Ganze zum Thriller ... und Jack gibt Fayed die Chance, seinen Bruder wiederzusehen ... in der Hölle vermutlich :nuts:

      Audrey vs. Mr.Cheng: Der Cliffhanger mußte nach dem Top-Action-Teil mit Jack etwas Atemberaubendes sein. Kam eigentlich nur Audrey oder Mr.Cheng infrage. Aber dann das ... gleich beide auf einmal. Wahnsinn! Beunruhigend ist nur der Zeitpunkt! Was will Cheng gerade jetzt von Jack? Die schon sichergestellten Nukes für seine Regierung? :skeptisch:

      Ok, Fazit: So darfs weitergehen! Und ein HappyEnd für Jack und Audrey ist doch noch möglich! Zu gönnen wärs den Beiden! :biglove:
      Und zum Nachtisch vllt Showdown beim Chinesen?! :D

      Exklusiver Ort all meiner neuen Autor-(isierten) Hirngespinnste: SchreiberLink24.de

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von sven1421 ()

    • Eine wirklich gute Folge und ein sehr schönes Umfrageergebnis :] ! Ich schwanke noch zwischen „sehr gut“ und „UHJM“, da mich ein paar Kleinigkeiten gestört haben.

      In erster Linie war mir Jack ein bisschen zu unbesiegbar. Diesbezüglich denke ich nicht nur an die One-Man-Show am Ende, sondern auch an die Spritztour unter dem LKW. Keine 2 Minuten könnte ich mich da unten festhalten, schon gar nicht mit gebrochenen Rippen und sonstigen Verletzungen...oder gibt’s da unten ein Liegebett für blinde Passagiere?

      Was mich auf den ersten Blick auch etwas stört, ist, dass Cheng so "über-bös" ist. Es wundert mich, dass so ein Typ ganz offiziell für das Chinesische Konsulat arbeiten kann bzw. (zumindest in s4) konnte. Er ist alles andere als bemüht seine dunklen Machenschaften zu verbergen. Sich so einfach die Tochter des Ex - Secretary of Defense zu schnappen ist sehr kühn. Aber ich bin zuversichtlich, dass plausibel erklärt wird, warum Cheng ein absoluter Folter- und Verschleppmeister sein kann ohne Probleme zu bekommen...wobei er jetzt zumindest mit Jack ein Problem bekommen wird :evillaugh: !

      Das Hickhack zwischen Milo und Nadia gefällt mir auch nicht recht gut. Das war schon bei Tony und Michelle uninteressant und braucht nicht wiederholt werden. Wobei es zumindest zu einem netten Kommentar von Morris geführt hat :): .

      Ansonsten eine sehr flotte und abwechslungsreiche Folge! Die Auflösung, warum und unter welchen umständen Wayne den Befehl zum Abschuss gegeben hat, war super! Sehr unterhaltsam auch die vorgetäuschte Befreiung Fayeds und die endgültige Sicherstellung der Bomben.

      Hoffentlich lässt sich Jack vom miesen Cheng nicht zu sehr unterbuttern. Ich möchte nicht, dass er alleine versucht Cheng an den Kragen zu gehen. Da Cheng mit ihm in die USA eingeflogen wurde dürfte auch Audrey nicht so weit weg sein. Vielleicht waren Jack und Audrey sogar im selben Flugzeug :tongue2: ?
    • Original von Pit Bull
      Vielleicht waren Jack und Audrey sogar im selben Flugzeug ?

      Also wenn Audrey zu dem Zeitpunkt auch so einen Bart hatte wie Jack, kann ich mir schon vorstellen, daß sie dicht nebeneinander saßen und sich trotzdem nicht erkannt haben :]

      Exklusiver Ort all meiner neuen Autor-(isierten) Hirngespinnste: SchreiberLink24.de
    • :totlach: Der war gut!
      Jack ist schon ein toller Hecht!Er verhaftet mehr Terroristen wie George W. Bush in seiner bisherigen Amtszeit,er steckt mehr weg wie der Boxsack der Klitschkos und er erträgt die nervigste Tochter der Welt,ohne das ihm einmal die Hand ausrutscht!
    • :daumen: ganz klar UHJM die Folge, denn

      schon allein diese einzige Folge schlägt von der Story her ne Menge Kinofilme! :grin_still:

      Gestört hat mich wirklich nur (wie einige andere auch) - der fehlende Übergang der Handlungsstränge.

      :evil2: nach dem Motto: die Nukes haben wir, jetzt sind mal die Chinesen dran!

      Sicherlich wurde die Audrey Raines - Storylinie in einer Folge bereits eingeführt, dann aber so aprupt dahin zu wechseln?
      Das gab es glaub ich noch in keiner der verhergehnden Staffeln...
      :): Aber ich denke wir werden sicherlich in der nächsten Folge noch was von der Nukes-Story hören, man wollte sicher nur einen Cliffhänger am Ende wie immer!
      Put Your Weapons Down - NOW!!!
    • die beste folge seit der 4. folge und jetz gehts richtig ab und wir bekommen richtiges 24-feeling! ich bin der meinung darauf hat doch die ganze season hingebaut, dass jetz so etwas kommen kann, und nach dem trailer zu ep. 18 wird das wieder eine geniale folge! ich glaube ab sofort werden die UHJM-Stimmen wieder von himmel regnen genau wie jacks entschlossenheit audrey zu retten....
    • UHJM
      klare Sache, beste Folge seit 6x04, vielleicht sogar die beste der Staffel bisher, die Umfrage hat ja schon fast Prison-Break-Final-Niveau :D
      Kann jetzt eigentlich nix finden was nicht passt, und was gut war brauch ich nicht anzufangen zu vieles.

      Auf das es schnell wieder Dienstag werde!

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von cg24 ()

    • Ich schreibe sonst nicht in Episodenthreads, aber ich kann nicht verstehen, dass diese Folge so gut bewertet wurde.

      Der Schachzug von Palmer war nicht übel. Das hat mir sehr gut gefallen - bin sowieso ein großer Anhänger der politischen Themen in Twentyfour.

      Der Trick, Fayed glauben zu lassen, er sei befreit worden, ist ziemlich lahm. Ich konnte mir das Denken, als Doyle niedergeschossen wurde. Fand ich nicht gut.

      Dann ging die ganze Geschichte eben so dahin bis,

      ja bis endlich eine gehörige Portion Spannung aufkam. Und zwar eine ziemlich große. Hat mir wirklich gut gefallen, als Jack sich reinschlich und alle Terroristen zeigte, wo der große Hammer hängt. Toll, vorallem der Kampf mit Fayed.

      Das überbot sogar Bourne und Bond-Qualitäten. Sehr schön.


      Was das aber nun mit Audrey sollte, ist mir fraglich. Bin ich der Einzige, der das bescheuert fand?

      Nun ja, da warte ich erstmal auf die nächste Folge.


      Ansonsten bin ich einfach nur erstaunt, wie viele die Höchstwertung geben.

      Von mir bekommt die Folge ein gut bis sehr gut, dank dem Fayedteil und der Weisen Haus-Geschichte am Anfang.

      So gab es aber leider keine großen Überraschungen oder Spannungen.

      MFG : der Lichtbringer
      [CENTER]Ich bringe das Licht.[/CENTER]
    • Na bitte! Geht doch!

      Diese Folge war wieder 24 at its best. Klar die beste seit 6x04. Nach über 10 durchwachsenen bis schlechten Folgen endlich wieder ganz großes Tennis. Alles war drin. Habe zum ersten Mal seit dem Nuke in 6x04 wieder richtig mitgefiebert. Bravo! Hoffe, das letzte Viertel der Staffel kann dieses Niveau nun halten, um für die nahezu durchgehend schwachen Episoden seit 6x05 zu entschädigen. Weiter so!

      Ach ja, Wertung... Ganz klar: UHJM
    • Original von Pit Bull
      In erster Linie war mir Jack ein bisschen zu unbesiegbar.

      Was mich auf den ersten Blick auch etwas stört, ist, dass Cheng so "über-bös" ist.
      Das Hickhack zwischen Milo und Nadia gefällt mir auch nicht recht gut. Das war schon bei Tony und Michelle uninteressant und braucht nicht wiederholt werden. Wobei es zumindest zu einem netten Kommentar von Morris geführt hat :): .


      Das sind einige interessante Kritikpunkte, die du da ansprichst. Ich habe bei meiner ziemlich langen Kritik ganz vergessen, die "kleinen Mankos" anzuführen, wie es sich für eine Kritik gehört :zwinker:. Aber es war wirklich nur wenig, was mich gestört hat - z. B. die ewige Kabbelei zwischen Nadia und Milo - die sich nun wirklich zu lange hinzieht und außerdem uninteressant ist. Der Kommentar von Morris war allerdings wirklich nett :D. Hat ja geguckt wie 'n Brot, der Gute :D :D. Bei Michelle und Tony hatte das ganze schon mehr Spannung (obwohl bei diesen beiden auch so manches überzogen wurde), aber hier wirkt die Sache nur lasch und fehl am Platze. Ich hoffe, dass das bald ein Ende findet.
      Cheng wirkt wirklich "überböse" - das hat mich schon in den beiden Staffeln zuvor gestört. Man kann verstehen, dass er einen Schuldigen für die Sache im Konsulat gebraucht hat (und mal sehen, was jetzt seine aktuelle Forderung ist) und in der 4. Staffel wirkte er teilweise noch sehr glaubwürdig, aber jetzt wirkt das Ganze einfach nur "zu" böse. Ich hoffe, dass Cheng auch noch einige Szenen hat, die sein Verhalten irgendwie rechtfertigen oder dass er einfach eine ein wenig differenzierte Persönlichkeitsstruktur erhält :zwinker:.
      Und zu der Sache mit Jack und seiner "Unzerstörbarkeit" ... das ist schon wahr. Der Stunt unter dem Laster war ziemlich unlogisch, aber trotzdem cool - so ist das ja auch oft in Filmen. Und dass Jack unnatürlich viel aushält, ist uns ja auch aus den vorherigen Staffeln bekannt. Ich würde dem nicht zu viel Gewicht beimessen - diese kleine Logiklücken mit Namen "Jacks Gesundheit" wird es immer geben - sie sind halt nötig, um bei 24 das Tempo möglichst lange beizubehalten. Also irgendwie auch dramaturgische Gründe, so blöd es auch klingt - denke ich mir mal so bei mir :zwinker:. Der Kampf Jack vs. Fayed - wie ich schon sagte - war aber trotz allem sehr spannend und toll umgesetzt!

      Und noch was, was mir gerade zur Folge einfällt:
      Ich habe nicht ein einziges Mal auf die Uhr gesehen (also wie lange die Folge schon geht, wie viel Zeit noch bleibt, damit was passiert :D), was ich bei den letzten Folgen schon hin und wieder getan habe. Das ist ein sehr gutes Zeichen, denn das heißt, dass ich sehr gefesselt war. Hatte auch wieder meine Tobsuchtanfälle (hab mir während der gesamten Kampfszene am Schluss die Haare gerauft, wenn das wer wissen will :D) und das ist ebenfalls ein sehr gutes Zeichen.
      Was mir auch aufgefallen ist, wäre, dass diese "Rettungsaktion" von Fayed natürlich in nur ein paar Minütchen geplant wurde und dann auch gleich ausgeführt wurde. Das ging ein wenig zu schnell, aber andererseits konnte man es auch nicht anders machen - das hätte dann noch mehr Logiklücken ergeben.
      Ich hab auch mal wieder fast alles verstanden - bei den Folgen zuvor hatte ich oft große Verständnisprobleme, aber jetzt scheint mein Englisch-Gehör wieder auf Empfang geschaltet zu sein :zwinker:.
      Die Sache mit General Habib war ziemlich raffiniert - er hätte sich doch aber eigentlich denken können, dass sie das mit diesem toten Typen (sag ich mal so) rausfinden werden. Was passiert jetzt wohl mit ihm? Ich denke mal, dass er hingerichtet wird oder halt sehr lange hinter Gitter muss. Aber damit hat er wahrscheinlich sowieso gerechnet. Seine Familie wird wohl verschont werden - besonders jetzt, da Fayed ohnehin geschnappt wurde. Dann hat er die wahrscheinlich "gerettet", wenn man das so nennen kann.
      Und - ist euch aufgefallen, wie entgeistert Doyle geguckt hat, als er gesehen hat, wie viele Terroristen Jack da umgelegt hat? Und dann sein "Jaaaack" - hihi, das war nicht schlecht, das muss selbst ich als Doyle-Skeptikerin zugeben!!! :D :D

      Grüße,
      SarahMyers

      Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von SarahMyers ()

    • "Hello Mizta Bowa. Yes, Ms. Raines is alive."

      Inhaltlich wurde die Folge ja schon mehr als nur einmal wiedergegeben.
      Deshalb schenke ich mir das jetzt mal.

      Ich wollte mich eigentlich nur mal zu Wort melden. Ich gehöre zu denen, die Season 6 stark kritisieren und dachte es wäre nur fair, wenn ich mich bei den Glanzpunkten der Staffel melde. :)
      Denn das ist diese Folge zweifellos.

      Von Anfang an haben in dieser Folge alle Storylines gestimmt.

      Wayne`s Missile-Launch-Schocker der letzten Folge wurde sehr geschickt erklärt.
      In diesem Punkt ist er um einiges gewitzter als sein Bruder David. Ich glaube er wäre nicht auf diese Idee gekommen. Gut hat mir zudem gefallen, dass die Sache mit Wayne`s Gesundheit noch nicht vom Tisch ist. Es ist keineswegs eine 100%-ige Wunderheilung.
      Er konnte die Zeit durch die Adrenalindosis überstehen, allerdings ist das nun vorbei.
      Also bricht er zusammen. Realistisch dargestellt. :daumen:

      Auch wenn die "Befreiung" von Fayed im Trailer schon gespoilert wurde, war es am Ende ein Twist im Twist im Twist. :grin_still: Nichts war wie es scheint und so wird es schon gar nicht enden.
      Man denkt Fayed wird befreit, dann war es eine abgesprochene Operation, dann warnt der General Fayed und zu guter Letzt hängt sich Jack unter den Müllwagen. Coole Aktion Jack "Splinter Cell" Bauer.
      Letztendlich hat Fayed dann auch den Showdown bekommen den er bei einer Überlebensdauer von 17 Stunden verdient hat.
      Die eingearbeitete Choreographie (hört sich nach Tanz an :tongue2: ) von Adoni und Kiefer hatte Hollywood-Format. Es war schon ein komisches Gefühl, als Jack langsam die Kette mit Fayed daran hochgefahren hat. Ich wusste nicht ob ich mich freuen oder doch Angst haben soll. :79:
      Auf jeden Fall ein würdiges "Storyfinale".

      Und wie sollte es anders sein: Die Bedrohung ist abgewendet, alle können sich glücklich in die Arme fallen und zufrieden ins Bett fallen. Aber wer guckt diese Serie noch durch die rosarote Brille?

      Ohne auch nur eine Verschnaufsekunde bekommt Jack den Anruf von Audrey und *schock* Chengist bei ihr. (ein Geniestreich ihn in den Openingcredits stehen zu lassen *ironie aus*)
      So ganz kann ich noch nicht wissen was man davon halten soll.
      Das kann eigentlich noch niemand, weil man noch gar nicht weiß was Cheng will.

      Positiv muss auch mal wieder Callery hervorgehoben werden. Der Score hat mir diese Woche besonders gefallen. Er hat das visuelle hervorragend ergänzt, war aber dennoch dezent im Hintergrund.

      Also sicherlich bisher in der Top 5 der S6 Folgen und vielleicht auch eine der besten Folgen ever.
      Das wird zwar nicht reichen, um die Staffel rauszureißen, aber lassen wir das Negative hier einfach mal raus. ;)

      Von mir aus kann es auf jeden Fall so weitergehen.
      Alle Storylines waren spannend, actionreich und überrraschend.
      Das "UHJM" ist hier wohl angebracht.

      tgb
    • Von mir gibt's ein "sehr gut!"

      Mir haben in dieser Episode vor allem die tollen Sprüche gefallen (Damn... Jack! :anbet:), und auch Morris war wieder einmal super.

      Zur Story brauch' ich nicht viel zu schreiben, ausser: Spannend, spannend, und nochmals spannend!



      -jack-bauer-
    • Original von SecretSnake
      Das heißt also jetzt weitere 7 Folgen rund um die Chinesen und Audrey! 8o
      Nur der Anruf war etwas billig - die Katastrophe war vorbei und ruckzuck kommt die nächste Storyline. Der Übergang war wirklich nicht so toll - oder es stellen sich noch ganz andere Dinge heraus...


      Meine Meinung.

      Nachdem die Nukes sichergestellt waren (und auch klar war, dass sie es wirklich waren und Fayed da nicht noch was rumgepfuschlt hat, nachdem er den Koffer aufgemach hat [wer weiß?]) hab ich mir nur gedacht: Bitte lasst es gut sein. KEIN künstlicher Cliffhanger.
      Mal ehrlich - welches geilere Episoden-Ende, welchen genialeren Cliffhanger hätte es gegeben, wäre die Nukegeschichte einfach zu Ende gewesen und NICHTS mehr passiert? Wenn die Welt sieben Episoden vor Seasonende gerettet gewesen wäre?
      Also ich wär ganz sicher noch zittriger auf die nächste Woche gewesen als mit diesem Ende ^^ Schade dass sie es nicht genutzt haben, so ne Aktion wünsch ich mir noch für 24 :D

      @Pit Bull: Wegen Cheng: That's china!?
      Is ja nicht so, dass das ne weltoffene Demokratie ist, die ihre Bewohner treiben lässt, was sie wollen - und mit ihren Gegenübern sind sie sicherlich nicht besonders zimperlich.
      Außerdem haben wir bei 24 ja auch schon genug unerlaubte Operationen gesehen, die von der Regierung geleugnet wurden/worden wären und die Jack trotzdem durchgeführt hat.
    • also irgendwie hat mir die folge garnicht so gefallen...

      wayne's aktion mit der rakete... das war ja wohl das unlogischste in der ganzen staffel... er hat dem botschafter da voll vertraut und er hat auch assad vertraut und nun plötzlich sowas :crazy: und warum konnte er das den anderen leuten nicht sagen? das war auch etwas sehr komisches...

      naja und dann das mit fayed.... auch sehr vorhersehbar

      aber das ende war ja wohl das dümmste... fayed der soviel auf sicherheit legt (vertraute nichtmal seinen befreiern) fährt mit einem riesen truck zu den verbleibenden bomben :crazy: wow sehr unauffällig und natürlich hängt jack unten dran....
      kurz nachdem die terroristen und fayed ausgeschaltet (jack mit einer billigen pistole gegen viele maschinengewehre...) sind, kommt natürlich schon die ctu mit verstärkung...
      auch bisschen komisch: war doch vorher schonmal so das ein terrorist lieber die bombe zündet anstatt drauf zu gehen... warum hat fayad das nicht gemacht? zeit genug hätte er ja gehabt und als "märtyrer" zu sterben war ja immer schon sein traum...

      ach und dann der telefonanruf am ende... das raines nicht tod ist wusste ich schon als jack erfahren hatte sie sei an einem autounfall gestorben...

      und dann erst der cheng... der super-bösewicht, das gefällt mir garnicht... wenn man sich da zurückerinnert an s04... jack (oder seine männer) hatten ja nichtmal diesen konsul selber erschossen.... er wurde nur bei diesem überfall von den eigenen leuten erschossen...
      man kann verstehen das er rache wollte, aber ich finde es reicht auch einmal... er hat jack nun solange gefoltert und dann noch eine gegenleistung erhalten von den usa für seine freilassung.... da MUSS doch einfach mal schluss sein...

      naja aber vielleicht gibt es dafür noch eine gute erklärung..
    • Eindeutig eine der besten Folgen der Staffel. Spannung ohne Ende, geniale Twists, ein würdiges Ende der Fayed/Nuke-Bedrohung und zu guter letzt der Einstieg in das Thema der 2. Hälfte der Staffel.
      Jacks "One-man-show" fand ich dieses Mal übrigens nicht übertrieben, wie einige hier geschrieben haben.
      Er greift aus dem Hinterhalt an, killt den erstern Terroristen und geht wieder in Deckung. Die anderen hatte wenig bis keine Zeit zu realisieren von wo aus Jack geschossen hat. Außerdem hat er ständig die Position gewechselt, weshalb er immer von einer anderen Stelle geschossen hat.
      Außerdem war es dieses Mal keine Übermacht an Gegnern. Es waren Fayed und 5 seiner Helfer, von denen einer gleich am Anfang der Schießerei das Zeitliche gesegnet hat.
      Der Endkampf mit Fayed hat dann auch Spuren hinterlassen, und Jack ist ziemlich erschöpft und sackt erst mal zu Boden. Was mir sehr gut gefallen hat, war, dass auf Jacks Verwundungen eingegangen ist, als Fayed im an die Schulter greift, oder ihm den Brustkorb quetscht.



      Original von Luzifer
      Der Trick, Fayed glauben zu lassen, er sei befreit worden, ist ziemlich lahm. Ich konnte mir das Denken, als Doyle niedergeschossen wurde. Fand ich nicht gut.


      Wieso lahm? Was wäre dir denn lieber gewesen? Lassen wir die Option, die wir gesehen haben mal außen vor, dann gab es nur 2 weitere Möglichkeiten, wie es hätte weitergehen können.
      a) Fayed wird weiter gefoltert von Jack, Doyle oder auch Burke und gibt doch keine Informationen heraus.
      b) Fayed wäre wirklich befreit worden, und alles wäre wieder von vorne losgegangen.

      Bei a) hätten fast alle geschrien, dass es mit der Folter zuviel wird, und dass die Autoren die Foltereien reduzieren wollten.
      Bei b) hätten alle geschrien, dass es langweilig und unlogisch ist, dass ein gefangener Terrorist wieder mal entkommen konnte.
      In meinen Augen war es ein genialer Twist der Autoren, da es mal was neues war, und nicht etwas aufgewärmtes aus alten Staffeln.

      Dass Jack und Doyle nicht tot waren hatte ich allerdings geahnt. Wäre Jack wirklich gestorben hätten sie eine andere Musik gespielt, und nicht den actiongeladen Track des Überfalls weiterlaufen lassen.

      Original von Luzifer
      Was das aber nun mit Audrey sollte, ist mir fraglich. Bin ich der Einzige, der das bescheuert fand?
      Nun ja, da warte ich erstmal auf die nächste Folge.


      Warum bescheuert? Wie du selbst sagst, warten wir erst mal die nächste Folge ab, um zu sehen, was da alles hintersteckt.
      Dass Cheng genau in dem Moment anruft, als die Bomben gefunden und die Fayed-Bedrohung überstanden ist mag unlogisch sein, aber als bescheuert würde ich es nicht bezeichnen.