6x18: 11 p.m. - 12 a.m.

    • Original von nina lives
      ich denke es liegt mehr an den quoten. die sind so schlecht wie noch nie zuvor. vieleicht überlegt fox show zu canceln?


      Am besten du erkundigst dich vohrer, bevor du solche Überlegungen anstellst. ;)

      Die Quoten sind im Moment wie zu Season 4 Zeiten. Damals hat sich FOX entschieden die Serie gleich um 2 Jahre zu verlängern. Wenn die Quoten weiter so stabil bleiben, gibt es sicher keinerlei Probleme. Schau mal in das Quotentopic. Oder bei mir auf die Webseite. Da kannst du die Jahre vergleichen und du wirst sehen, dass die Quoten nicht so schlecht sind wie nie. Währen der ersten Season wesentlich schlechter und auch in Season 3 lagen sie oft drunter.

      Yvonne

      Try to imagine that hope is our ship for the soul - Center of the Universe/Kamelot
      Die Regeln des Forums - Bitte vor dem Posten lesen!
    • Original von Yvonne
      Original von nina lives
      ich denke es liegt mehr an den quoten. die sind so schlecht wie noch nie zuvor. vieleicht überlegt fox show zu canceln?


      Am besten du erkundigst dich vohrer, bevor du solche Überlegungen anstellst. ;)

      Die Quoten sind im Moment wie zu Season 4 Zeiten. Damals hat sich FOX entschieden die Serie gleich um 2 Jahre zu verlängern. Wenn die Quoten weiter so stabil bleiben, gibt es sicher keinerlei Probleme. Schau mal in das Quotentopic. Oder bei mir auf die Webseite. Da kannst du die Jahre vergleichen und du wirst sehen, dass die Quoten nicht so schlecht sind wie nie. Währen der ersten Season wesentlich schlechter und auch in Season 3 lagen sie oft drunter.

      Yvonne


      dann lesen wir unterschiedliche berichte
      ich habe schon mehrmals meldungen über einen quoten rückgang um 10% gelesen.


      damals, in der 3 staffel haben sie (laut h.gordon) genau aus dem grund eine starke wende in der story gemacht (glaube nach der folge 12), und das hat die quoten tatsächlich beflügelt. in der S6 war bis jetzt alles vergeblich.
      bringt nina zurück, als zombie oder leiche - egal! :biglove:

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von nina lives ()

    • Am Anfang von Season 3 waren sie auch viel schlechter. Durch die Wendung waren sie am Ende in etwa wie jetzt.

      Hier ist eine Aufstellung der Quoten die ich seit Season 2 jede Woche sammle:

      24tv.de/faq/ratings-gesamt-us.htm

      Die fehlenden Quoten kommen daher, dass die Serie zu den Folgen aus den Top25 der Charts durch schlechte Quoten rausgerutscht war und ich es leider nicht verfolgen konnte.

      Dann gibt es noch diesen wirklich super Bericht den ich im Season 7 Topic schon geposted hatte:

      24 Forum - Season 6 Ratings

      Die Quoten kannst du im Forum von Quotenmeter.de vergleichen, oder auch bei pifeedback.com. Die 10% sind übrigens gar nicht so schlecht. Serien wie Lost und Desperate Houswives haben erheblich schmerzhaftere Einbrüche gehabt. 10% sind bei den jetzigen Quoten gerade mal 1.5 Mio. Zuschauer. Das lässt sich verschmerzen. Jedes Jahrs started die Staffel stark und sackt dann ab, weil viele nach den ersten paar Folgen aufhören um auf die DVDs zu warten.

      Aber das ganze wird jetzt wirklich langsam off-topic. Wozu haben wir den das Quoten Topic. ;) Ich hoffe wir können das Thema bald abschließen, oder dorthin verlegen. :)

      Yvonne

      Try to imagine that hope is our ship for the soul - Center of the Universe/Kamelot
      Die Regeln des Forums - Bitte vor dem Posten lesen!
    • es wurde hier das thema angesprochen, wer die macht bekommt, wenn präsident und vizepräsident ausfallen. falls das schon beantwortet wurde, tuts mir leid, dann hätte ichs wohl übersehen.

      in der staffel vier hatten wir ja auch die situation, daß logan als vize zum präsident aufgesteigt; dann gibt es eine situation, wo der sprecher des repräsentantenhauses seine fähigkeiten in frage stellt, weil er sich von ex-präsident palmer (nr. 1) helfen läßt, der zu dieser zeit ja keine offizielle position einnimmt, und dieser fordert, daß ihm die macht übertragen wird.

      tatsächlich ist es so, daß der sprecher des repräsentantenhauses, zur zeit frau pelosi von den demokraten, auf dem dritten platz in der hierarchie steht.

      wäre natürlich schön, wenn wir das bei 24 erleben würden, weil es mal was neues wäre (was ich aber bezweifle).

      wer sich mehr für die rangfolge interessiert, dem sei ein exzellenter artikel bei wikipedia empfohlen: de.wikipedia.org/wiki/Nachfolge_des_US-Präsidenten

      zumindest teilweise ließe sich doch daraus etwas spannendes für 24 machen, oder? ;)
    • Mir hat diese Folge total gut gefallen, besser als die vorige :] ! Ganz knapp am UHJM vorbei, das eventuell für die nächste Folge aufbewahrt wird, die ja extrem vielversprechend ist!

      Obwohl ich mich aus Neugier über Chengs Forderungen nicht zurückhalten konnte den e18 Vorabspoiler zu lesen, war mir beim Anschauen keine Sekunde fad. Im TV ist alles viel besser rübergekommen, auch die etwas konstruierte Forderung Audrey gegen diesen seltsamen Chip einzutauschen. Dass Wayne zusammenbricht während der Rede hab ich offensichtlich überlesen, denn es hat mich sehr überrascht. Ich hab eher damit gerechnet, dass der Vize einen Auszucker während Waynes Rede bekommt :tongue2: .

      Dialoge und Schauspiel waren durchwegs super, aber auch Action hat mMn nicht gefehlt. Besonders gut war, dass es Jack nicht geschafft hat den Chip zu klauen, sondern eins auf die Rübe bekommen hat – super spannende Szene mit anderem Ende als man beim Anschauen des Trailers vermutet hat. Besonders unterhaltsam hab ich auch die Geschichte zwischen Chloe und Morris gefunden!

      Die Beziehung Doyle versus Bauer ist ja die reinste Achterbahnfahrt.
      Erst "adelt" Jack Doyle dadurch, dass er ihn bei der Befreiungsaktion von Audrey dabeihaben möchte, dann lässt Doyle Jack in Handschellen zu seinen Füßen sitzen. Köstlich die kleine Szene, als Jack telefonieren darf und keinen Finger rührt, um Doyle das Handy zurückzureichen, so dass dieser sich so richtig tiiiieeeef bücken muss! [Hoppel]

      Mir gefällt diese Beziehung auch total gut und ich finde es geht noch weiter: Nachdem Doyle über Waynes OK informiert wird befiehlt er Jack herzukommen - ohne auch nur einen Schritt auf ihn zuzukommen – um ihm die Handschellen abzunehmen :tongue2: .

      Diesmal bin ich wieder überdurchschnittlich gespannt auf die nächste Folge, allerdings ohne geringste Lust auf Spoiler :): .
    • Positiv zu dieser Folge muss Ich noch sagen, die sequenz, als sich Wayne das Bild seines älteren Bruders David anschaut.

      Da kamen alte Gefühle wieder hoch!!! :daumen:

      Nur ganz kurz noch zu den Quoten:

      24 hat auch wohl deswegen verloren, weil am Seasonstart Heroes lief, und viele seitdem auf 24 verzichten. :crazy: :zwinker:
      Wenn es Werbung bei 24 gibt, dann löst Jack bauer schnell die Fälle des CSI!!!
    • Super Folge. Für mich in etwa gleich gut wie die vorherige und alles andere als eine "Übergangsfolge".
      Was mir außerordentlich posivitv auffiel: Die Musik! Es hat sich während der ganzen Folge ein geniales "elektronisch-rockiges" Stück gezogen, das mir vor allem am Ende, als Jack Doyle bedroht, einen Adrenalinkick verpasst hat.
      Noch ein Pluspunkt: Die "Authentizität" um die sich diese Staffel in der White-House Storyline redlich bemüht. Dieser Trend zum sehr detaillierten Nachahmen der "Wirklichkeit" hat in Season 5 gut begonnen und erreicht dieses Staffel wirklich einen Höhepunkt: Das Personal, Vorgehen nach dem "Protokoll", Besprechungen, Fernsehansprachen, Journalisten und Sicherheitsleute, und jetzt dieses wirklich genial inszenierte Pressekonferenz mit dem für mich schockierenden Ausgang. Nach all mmeiner S6-Kritik muss ich an dieser Stelle loben, was gelobt werden muss.
      Wayne hat sich auch im Verlauf der Staffel gemausert, konnte aber meines Erachtens bis zum Schluss nicht wirklich überzeugen. Von Noah Daniels erwarte ich mir jetzt auch mehr "Schattierungen", denn dieses Bild vom "Bulldozer" ist mir ein bisschen zu eindimensional überzeichnet. Lisa hingegen gefällt als interessanter vielschichtiger Charakter, gut, dass sie dabei bleibt. Irgendwie könnte ich mir sogar vorstellen, dass ihr Daniels im Verlauf des Tages noch zu sehr "an die Pelle rücken" will, udn sie bei aller Sympathie für seine Politik und ihre Karriere, doch genug Anstand aufbringt, den Mistkerl wegen sexueller Belästigung auffliegen zu lassen.

      Jack/Doyle bleibt weiterhin interessant. Die Cheng Storylinekönnte schon nächste Folge wieder begraben werden, oder wird dann doch noch bis 6x24 in die Länge gezogen. Falls man sich für Letzteres entscheidet hoffe ich kreative Wendungen und vor allem die Wiedereinführung von Philipp Bauer!

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Rabbitweed ()

    • Original von Edgar
      Dass die Macher dieses Jahr immer noch nicht dazu kommen, einen "24"-Film zu machen, könnte man auch als Zeichen dafür sehen, dass es auf jeden Fall mit Jack noch eine Season weitergeht oder wie steht Ihr zu diesem Punkt? Die Macher sagen ja immer wegen dem Film: sie hätten einfach zu wenig Zeit im Hinblick auf die Vorbereitung der nächsten Season.


      Kiefer hat grad in einem Interview bei ET-Canada gesagt, dass die Ideen, die die Autoren für den Film haben, immer gleich in die Serie einfließen, was er extrem frustrierend findet! :grin_still:

      Bei "24 inside " gibt es übrigens ein neues Interview, u.a. mit Joel Surnow, der bei seinen Aussagen ganz selbstverständlich davon ausgeht, dass es mit season 7 weitergeht. :84:

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Hoppel ()

    • Ich beantworte folgende Frage hier, weil ich den 6x17-Thread nicht mit Inhalten aus 6x18 spoilern möchte.

      Original von gordian
      Original von Theo Stoller
      Wayne ist nach einem Anschlag auf sein Leben ins Koma gefallen. Als der Vize Fayeds Land mit einem Krieg vergelten wollte, haben Karen und Waynes Schwester ihn aus dem Koma zurückgeholt. Um seine Amtsgeschäfte weiter erledigen zu können, ließ sich Wayne mehrere Male Adrenalin spritzen. Seitdem ist er desöfteren zusammengebrochen. Sein Gesundheitszustand bleibt also weiterhin sehr kritisch.

      Danke, aber so weit war ich auch schon - meinte als letztes wo er vor der Kamera zusammengebrochen und dann ins Krankenhaus transportiert wurde - es wurde irgendwas gesagt, aber ich hab diese englische Bezeichnung nicht erkannt (Karen sagte das glaub ich).


      Der Arzt sagt alles weist darauf hin, dass Wayne Gehirnblutung hat (cerebral hemorrhage).
    • Nachdem ich mich nach der 11. Folgen beschwert hatte das keine bekannten Gesichter vorkommen, bin ich nun doch voll auf meine Kosten gekommen. Ein kleiner Auftritt mit großer Wirkung von Martha und Aaron (genial) und Karen ist gott sei dank zurück in Washington. Ich hatte mich schon so gefreut, dass Wayne doch überlebt hat und dem nervigen Vizepräsidenten so gut Paroli geboten hat und nun das. Auch fand ich die Auflösung der U-Boot Bombe eine raffinierte Idee der Autoren. Doch als Wayne mit dem Vize das Gespräch über seinen Rücktritt führte und er immer schlechter gesundheitlich dran war hatte ich mir schon gedacht, dass bevor es soweit kommt Wayne wieder kollabieren würde. Ansonsten hätte sie das mit der Unterschrift nicht so gezeigt wie sie es gezeigt haben. Lisa geht mir irgendwie auch total auf die Nerven mit ihrer Anhimmelei des Vizes oder zumindest Einschleimerei (kann mich da noch nicht ganz entscheiden). Das er Jack dann zum Schluss von seiner Mission abbringen will war auch von vorne rein klar und das Jack trotzdem weiter macht auch. Ich hätte nur Bill etwas mehr Kenntnis über Jack zu getraut und nicht das er denkt das Doyle so einfach in Ausschalten kann. Das Doyle ihn aber zu erst abgehalten hat von dem Diebstahl des Chip fand ich klasse und kam für mich auch überraschend. Das Gespräch zwischen Wayne und Jack fand ich auch sehr gut gemacht. Man merkte wie wichtig es Jack war in dem er zu Wayne meinte "You owe me" das hätte er nämlich sonst niemals gemacht, dafür ist er zu sehr Patriot. Fand ich aber auch gut das er mal Forderungen gestellt hat, nachdem was er schon alles getan und erleiden musste.

      Die Geschichte zwischen Chloe und Morris fand ich auch klasse und nicht so wie ich befürchtet hatte. Ich war davon ausgegangen, dass Morris Chloe unterstützt und es mal wieder zwei gibt, die geheim in der CTU etwas aushecken wovon die anderen nichts wissen. Bin froh das es nicht so gekommen ist und Morris darauf bestanden hat, dass Chloe Bill alles beichtet. Vor allen Dingen der Dialog bevor es dazu kam war wie typisch Chloe, was leider in dieser Staffel viel zu selten vorkommt.

      Hoffe jetzt nur noch das sich das ganze mit den Chinesen jetzt nicht bis zum Ende hin durch zieht, da ich jetzt schon nicht davon begeistert war, dass die wieder aufgetaucht sind. Hatte gehofft das wir die abgehakt hätten, aber leider vergisst der Chinese ja nie etwas...

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von mw214 ()

    • So ich grab das Topic für die SF2-Schauer wieder mal aus :zwinker:

      ALSO: zuerst mal bin ich echt noch ganz kribbelig von gestern Abend. 6x17 war ja der absolute WAHNSINN (UHJM :thumbsup: ) und auch 6x18 gleich im Anschluss war echt gut!

      Endlich ist Jack in seiner alten gewohnten Form zurück - sein Alleingang in 6x17 war einfach toll! Wie er Fayed und seine Männer ausgeschaltet hatte :thumbs02: ...Doyle war ja auch sichtlich beeindruckt von Jacks Leistung :grin_still:
      Die Gefahr schien gebannt, die Kofferbomben waren alle gefunden...und dann klingelte das Handy von Jack. Ich dachte schon, oh man was kommt jetzt denn; Jack krümmt sich vor Schmerzen und wer ist am anderen Ende der Leistung: AUDREY :ohm: boah sie sieht ja echt schlecht aus...was die wohl mit ihr angestellt haben...aber ich bin natürlich über glücklich dass Audrey noch am Leben ist und Jack *die Liebe seines Lebens* doch nicht verloren hat! Seine Reaktion war grandios gespielt und ich war echt am zittern :squint: Dass er Audrey nun betreien will ist ja klar und dafür geht er mit dem Chip auch ein grosses Risiko ein - aber das ist nunmal Jack - für die, die er liebt (und auch für das restliche amerikanische Volk) macht er alles. Fands schön dass Wayne ihn dann auch in seinem Vorhaben unterstütz hat und ihm vertraute (auch wenn das in Wirklichkeit von einem amerikanischen Präsidenten wohl nicht zu erwarten wäre, so ein Risiko für eine für ihn und das Land unbedeutende Frau einzugehen...) Bin gespannt wie Jack nun Audrey befreien will, zumal Daniels den Tausch nun ja offiziell untersagt hat (woran Jack sich natürlich nicht hält ^^)
      Zum Weissen Haus: Wayne ist genial; sein vorgespielter nuklerarer Angriff hat sein Ziel erreicht und er hat damit gezeigt dass er verdient Präsident ist und fähig ist in seiner Rolle! Sein Gespräch mit Daniels war ebenfalls super, er hat ihm gezeigt wer hier der Präsident ist und Noah hatte seine Rücktrittserklärung schon unterzeichnet...und dann passiert das, was ich hoffte, würde nicht passieren...Wayne bricht zusammen und hat eine Hirnblutung...üble sache...denn wen er die überhaupt überlebt, dann nur mit neurologischen Schäden :crying2: ...und Noah dieser miese Typ steckt sein Briefchen wieder ins Jacket und reisst das Präsidentenamt wieder an sich!!! Ach wie ich ihn hasse echt, so pfuscht er sogleich wieder in alle von Wayne angeordneten Dinge rein und macht genau das Gegenteil was Wayne wollte! X( Ich frage mich nun was wohl mit Lennox und seiner Erpressung geschieht...nun da Noah ja wieder Präsident ist, kann er mit Tom ja fast machen was er will :13:

      Toll an den beiden Folgen fand ich ausserdem noch dass Chloe wieder mehr zu sehen war. Sie bekam wieder mal einen geheimen Auftrag von Jack und auch sonst war Chloe einfach wieder in Action so wie ich sie mag. Morris hatte ja leiddieses Programm auf dem PC und bemerkte Chloes Handeln...aber mit Jacks Überredungskünste bei Palmer ging ja dann doch noch alles glatt.

      Ich freu mich jedenfalls auf die nächsten Folgen und bin gespannt auf Audrey's Befreiung und den weiteren Plot im weissen Haus!
      "If it tastes like chicken, looks like chicken, and feels like chicken, but Jack Bauer says its beef. Then it's fucking beef." :grin_still:
    • 6x17 war natürlich ganz klar UHJM
      6x18 Sehr Gut

      Irgendwie bin ich jetzt mal froh das die Kofferbomben gefunden wurden, wobei Fayed schon extrem misstrauisch gegenüber den Under-Cover Leuten war. Der Kampf zwischen Fayed und Jack war sicher ein Highlight dieser grandiosen Folge, solche Kämpfe würd ich mir viel öfter wünschen, geballert wird ja eh mehr als genug.

      Das Wayne nur blufft hab ich mir schon gedacht, ansonsten hätte das überhaupt keinen Sinn gemacht. Ansonsten find ichs gut dass der Präsident öfters Schmerzen hat, wenn ich an die Wunderheilung an Tony denke wie der am Ende von S3 noch munter mit Jack gegen Saunders gekämpft hat. Nur leider brach er dann wieder zusammen und musste ins Krankenhaus, und jetzt ist wieder dieser Daniels an der Macht. Lennox könnte ihn ja jetzt trotzdem erpressen oder? Er könnte damit zum Verteidigungsminister gehen, so wie Jack in S5 zu Heller, gut ging dann ein bisschen daneben.
      Die Frau bei Daniels gefällt mir auch immer besser, die würd ich nicht von der Bettkante stossen *gg*

      So jetzt gehts also um die Befreiung von Audrey, irgendwie ein komischer Zufall, kaum wurden die Bomben gefunden ruft Cheng an, wusste der das die Bomben sichergestellt wurden? Das Audrey noch lebt hab ich auch vermutet, wäre sonst extrem enttäuscht gewesen, wie lange halten die Chinesen sie eigentlich schon gefangen, wie lang ist es her als sie nach Jack gesucht hat, müsste doch schon Monate her sein oder?

      Und jetzt wird Jack wieder alleine handeln, sehr gut, das gefällt mir am meisten, ev. hilft ihm Chloe noch, wobei Bill ihr nicht mehr vertraut. Buchannon sollte sich überhaupt mal Gedanken drüber machen was dieses Land Jack und auch Chloe zu verdanken hat.

      Jetzt sind nur mehr 6 Folgen, ich glaub fast dass die China Story nicht bis zum Schluss dauern wird. Könnt mir vorstellen das Jacks Vater nochmal auftaucht, hoffen tu ichs aber nicht. Hoffentlich werden Jack und Audrey glücklich. Vielleicht gibts mal ein kleines Happy End am Schluss
    • Ich fand die Folge gar nicht so schlecht.

      Es wäre coch ein cooles Twenty Four Ende, wenn Jack sich opfern würde und dabei Cheng umbringt und Audrey rettet. Aber wir wissen ja, dass es eine 7. Season gibt. Das heisst für mich, dass die ganze Sache mit Cheng hinausgezögert wird. Das wiederum bedeutet, dass es in der 7. Season weitergeht und Jack Cheng in der 6. nicht töten kann. Wäre doch ein guter Übergang, der einiges an Spannung verspricht. Da könnte man auch ein spannendes Prequel produzieren, nicht so langweilig wie das der 6. Season.

      Scheisse, dass nun doch Daniels an der Macht ist. Ich hatte dies schon abgehackt und dachte, Palmer hat es nun im Griff... Aber es musste ja schon fast so kommen bei Twenty Four.

      Ich freue mich enorm auf die nächsten Episoden. So viele gibts ja aber auch nicht mehr... :(
    • Yep diese beiden Folgen haben mir auch sehr gut gefallen. Auch dass Doyle mittlerweile richtig symphathisch wird.
      Es wäre coch ein cooles Twenty Four Ende, wenn Jack sich opfern würde und dabei Cheng umbringt und Audrey rettet.
      Nee ... das würde ich nun gar nicht cool finden. :zwinker:

      Was den ollen Cheng und die China-Story angeht glaube ich nicht, dass das in Season 7 nochmal aufgegriffen wird. Ich finde, das Thema hat sich nun wirklich totgelaufen und kann nichts Neues mehr bringen. Insofern bin ich :dagegen: