6x20: 1 a.m. - 2 a.m.

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Original von 24-Germany
      Man sollte aber Heller verstehen, auch wenn man an Jack hier mehr denkt.
      Seine Tochter wurde wirklich NUR wegen jack so zugerichtet, aber dafür kann Jack nichts, aber das passiert immer mit Leuten, die Jack irgendwo nahe stehen( Chloe wäre es fast auch passiert). Deswegen soll er sie nie wieder sehen, denn dann hat sie wirklich Ruhe.


      Ja, man kann Heller verstehen, aber er vergisst völlig, wie es Jack dabei geht und was Jack bisher selbst alles durchmachen musste. Außerdem vergisst er meiner Meinung nach die Ereignisse der 4. Staffel (wo Jack ihn und Audrey gerettet hat) und die Tatsache, dass Jack ihm immer ein treuer "Assistent" (sag ich jetzt mal) gewesen ist und ihn nie betrogen/verraten hat.
      Aber man muss sich mal überlegen, ob es nicht vielleicht wirklich besser für Audrey wäre, wenn sie nichts mehr mit Jack zu tun hat, so hart das auch klingt. Ich hoffe aber, dass es nicht so kommt, da sie ihn ja noch liebt (und ich hoffe, sie kann bald wieder klar denken) und Jack auch alles für sie geben würde - ein Beziehungsende würde beide "kaputtmachen" (nach allem, was schon passiert ist).
      Aber eine Fortführung der Beziehung anscheinend auch. Es ist ein schwieriges Dilemma.
      Will Heller Audrey jetzt gleich wegbringen oder was hat er mit ihr vor? Ich denke mal, sie werden noch warten, bis sie diesen Ort der Chinesen ausgekundschaftet haben.

      Ach ja - was mir noch einfällt - Mike schien ja in dieser Folge ziemlich beeindruckt von Jack zu sein (respektiert hat er ihn ja schon von Anfang an), obwohl er doch vorher kritisiert hatte, dass Jack Berufs- und Privatleben mischt. Diese Veränderung gefällt mir.

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von SarahMyers ()

    • Heller Ausspruch ggüber Jack ist leider zu 100% richtig und schildert die Tragik der Figur unseres Helden:
      "Alles, was Sie - auf die eine oder andere Art - anfassen, stribt!"
      Dem kann ich leider nicht widersprechen. Und als Vater einer Tochter habe ich volles Verständnis für ihn - auch wenn es mir für Jack VERDAMMT weh tut. Audrey selbst kann in ihrer derzeitigen Situation ihrem Vater nicht widersprechen - und so wird sie wohl ein weiteres Mal von Jack getrennt. ;(

      Aber auch sonst eine sehr emotionale Folge: Jack und Audrey, Morris und Chloe (wo ist die eigentlich, die wird sich doch nicht aus Liebeskummer was antun?!?), Nadja als Boss, Mike als Freund und Helfer (erinnerte mich an die ähnliche - allerdings unfreiwillige - Hilfe von Chase im Knast in S3) und Vize Daniels als der betrogene Geliebte einer Spionin.

      Und Bill sitzt derweil am heimischen PC und ordert vor lauter Langeweile im Internet neue Hemden und Anzüge :D

      Na dann mal schnell noch 7x schlafen bis 6x21!!!

      Exklusiver Ort all meiner neuen Autor-(isierten) Hirngespinnste: SchreiberLink24.de

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von sven1421 ()

    • UHJM

      Staffel 6 wird doch noch sehr sehr gut. Das einzige was Audrey jetzt braucht ist Jack. Aber ihr Vater ist leider anderer Meinung. :79:

      Zitat der Woche:

      "You're cursed, Jack. Everything you touch, one way or another, ends up dead."
      James Heller zu Jack Bauer
    • Da James' Satz ja schon oft genug erwähnt wurde, bleibt mir als Satz der Woche nur mehr meine Nummer 2: "Why is you uncuffn' me"? :haemmern: Hat sooo nice geklungen, find ich...

      Imho wär als Experte dieses mal ja Chloe dran. Nochmal Morris wär bisschen strange, und Chloe würd zusätzlich noch bisschen Spannung in deren Beziehung reinbringen - ihr geht es am Arsch, dass ihr liebster (und sie empfindet ja wohl eindeutig noch was für ihn, wie man im Gespräch sieht) den Pösen geholfen hat und wird dann schlussendlich selbst gefangen genommen und soll Cheng helfen. Diese Konversation fand ich sehr gelungen, gerade als ich mir dachte "Morris fällts auch schwer, er kann ihr bei all dem nichtmal in die Augen schauen" nimmt er sie und macht genau das - bin gespannt, obs noch Hoffnung für die zwei gibt. Aber ich glaub dann doch nicht, dass Chloe entführt wird - auch wenn sie schon seltsam lang nimmer am Platz sitzt. Und das muss ja auch irgendwas bedeuten, in der ganzen Folge wurde eigentlich nimmer drauf angesprochen, diese kurze "Wo-ist-Chloe"-Einstellung wär also ziemlich fehl am Platz - und danachhat man sie ja auch nicht mehr gesehen, oder?
      Endlich wird Doyle auch wirklich sympathisch, als sie Jack hilft, Nadia macht den Fehler, den nach der vorigen Folge wohl alle erwartet haben, und wünscht sich (wie wir alle wohl) Bill zurück - was mit dem gerade passiert, wüsste ich auch gerne.
      Bin gespannt, wie sich die aktuelle "within the hour"-Bedrohung, diesmal also die Russen, entwickelt und was man aus dem Ausland hört. Damit in selbigem keine Kämpfe beginnen, muss Daniels Suvarov ja irgendwas liefern, ich kann mir nicht vorstellen, dass es zu Kampfhandlungen kommt.
    • RE: 6x20: 1 a.m. - 2 a.m.

      Mensch, Doyle is cool =)
      Und spitzen Szene zwischen Audrey und Jack, echt super gespielt.
      Der kram im White House ist ja mal wieder uninteresant ohne ende, irgendwie eh alles scheiß egal.
      Heftiges Ende der Folge, James macht meine Hoffnung auf nen Happy End Audrey+Jack fast zunichte... aber es sind ja noch 4 Folgen, da kann ja noch einiges passieren. Der Hass auf Cheing steigt und steigt *grrr*
      Bestes Zitat: "I want them to pay for what they've done." MUHA, *bibber*
    • Bin restlos begeistert - vor allem von dem unerwarteten Auftritt von Heller. Nur sein letzter Satz am Ende war echt heftig - hat wohl auch Jack ziemlich getroffen...

      Mal sehen was außerdem aus den Russen wird - die sind ja offenbar auf Krig aus. Stellt sich die Frage: Wird dieser noch rechtzeitig beendet oder lassen die Autoren diese Staffel mal mit richtig krass beenden wie den Krieg ausbrechen zu lassen und man dannirgendwann vielleicht die Auswirkungen in der 7. Staffel sehen wird... Oo

      Mal sehen was da noch passiert aber wie viele Länder nun am heutigen Tag bereits verwickelt sind/waren: Nahoststaat(en), USA, Russland, China... Ui, also politisch könnte da noch was passieren...

      Oioi also derzeit ist die 6. Staffel ziemlich verzwickt und hat vor allem noch viele offene Handlungen...
    • Was, keine "Viewer Discretion" erfordert bei der heutigen Folge?

      Jack muss heute nur einstecken. Zuerst wird ihm der Zugang zu Taudrey verweigert, dann sitzt er mal wieder mal in angekettet in einem Holding Room, zum ersten Mal seit schätzungsweise 100 Folgen. Fand ich noch relativ okay. Dann kommt DaD Heller wieder und verkündet Jack die frohe Botschaft: Er darf nie wieder in die Nähe von DoDder :crazy: Und was gedenkt Old James dagegen zu tun? Die Shotgun rauszuholen und den geheimen Verehrer der Tochter von der Weinrebe zu ballern, an der er sich hochziehen wollte? A propos DoDder: Tolle Szenen mit ihr und Help-me-Jack. Er nimmt sie aufs Wort und bricht erstmal mit ihr aus der Klinik aus, bevor er sie dann an der Laderampe auspresst wie andere Leute zu dieser Jahreszeit Orangen. Aber er ist sanft wie ein Lamm(braten) und so kann er sie mit einigem Gedächtnisauffrischen à la Jack davon überzeugen, "Bloomfeld" (ich dachte zuerst: Was Blumenfeld?) zu sagen. Allerdings macht er einen gravierenden Fehler: Heller erzählt uns und Erin Driscoll nämlich in Season 4, dass seine Dahingeschiedene Susan hieß. Laut Jack war Susan dann aber nicht Audreys Mama, denn Modder of DoDder hieß angeblich Alicia. Sowas aber auch, Affäre im Hause Heller :daumen:

      Die CT-Loo war ja auch ein gehöriger Schweinestall heute. Und dabei rede ich nicht nur von den Psychofunzeln ShrinkyShrink Marke Division. Auch der Trümmerhaufen der O'Brian-Beziehung war eher als Ballast anzusehen und gehört eindeutig abgeworfen. Aber Chloe weint - und das definitiv normaler als noch in Season 4. Morris ist aber auch ein hinterhältiger Typ. Geht nochmal extra nah zu ihr hin, nur um dann "We're done" für Chlorris zu verkünden. Der Junge gehört geprügelt, da er mit der Aktion uns den Blick auf weitere Chloe-Grimassen heute verbaut hat. Nadia ist auch schwer busy, was Milo eher nicht so gut findet. Doyle zeigt, warum die Autoren ihn erfunden haben, ist ja doch was zu gebrauchen. Man wollte ihm glatt ein Leckerli hinwerfen. Nadia erkennt aber ganz richtig, dass die ganzen von Karen versprochenen Resources völlig überflüssig sind - ein Bill muss her! Und dann noch ein Spruchrecycling der heutigen Folge, dass ich euch nicht vorenthalten möchte:

      Nadia: Bill Buchanan is not running CTU. I am.

      Michelle in 4x13 (zu Sarah Gavin): Secretary Heller doesn't run CTU. I do.

      Wollen die die Fehler der 4. Staffel ausbessern, indem sie es nochmal machen? Jedenfalls war's das wohl vorerst für Jaudrey.

      Das schmutzige Weiße Haus: Suvi hat rausgefunden, dass Daniels So viele Leute, so viele Affären. Lisa hat nicht nur ne Affäre mit Daniels, sondern auch noch mit einem anderen, seltsamen Typen, der aus dem Nichts auftauchte und mich auch so gut wie nicht interessiert hat. So viele neue Leute auf einem Haufen, der Großteil davon die Hintermänner der Hintermänner. Tommy und Noah spielen derweil fröhlich mit Lisa und sagen ihr, sie soll EvilBoytoy unter Kontrolle behalten und ihm sagen, dass sie das kaputte Stückchen Plastik von Cheng wiederhaben. Spannend. Und Daniels "braucht" Lisa. Wäh.

      Cheng & Co. KG: Der Chip ist kaputt. Wie wär's mit der coolen Hammer-CPB-Software aus Season 2? Die kann alles. "Can you fixxxxit?" Das war wohl der beste Spruch, den Cheng je gebracht hat. Genauso ausgesprochen wie ich es geschrieben habe, hat es mich zum Lachen bewegt. Cheng, you rule :D

      Fazit: Bizarre Folge, die Szenen zwischen Jack und Audrey waren zwar echt super, wirkten aber wie aus einer anderen Galaxie. Dazu noch der Funkenregen zum CTU-Silvester von der Superdupersäge und ein Crossover zwischen 24 und Star Trek ist gar nicht mehr so weit entfernt.

      Besonderes Lob: Stummfilmprofi Kim Raver in Kooperation mit Kiefer Sutherland. Auch Mary Lynn Rajskub hat das Ende von Chlorris super gespielt.

      Wertung: Ein Sehr gut, eindeutige Steigerung gegenüber letzter Woche und man merkt, dass es aufs Finale zugeht.

      Der "Face of the week"-Award (geht diesmal einher mit dem Screenshot der Woche): Tom Lennox, als ihm Noah von DanieLisa erzählt. Und weil's so schön war, gibt es einen HiRes-Screenshot davon :D

      [url]http://img452.imageshack.us/img452/8756/vlcsnap274639ma4.th.png[/URL]

      Da kann man als eingefleischter Ally McBeal-Fan nur sagen: Er hat sich wohl für einen Moment sammeln müssen *g*.

      Zitat der Woche:

      Eindeutig Nadia zu Karen am Telefon: With all due respect, we don't need resources, we need Bill Buchanan.

      :yay: Ja!!!

      Jim
    • RE: 6x20: 1 a.m. - 2 a.m.

      Original von michi1234
      Mensch, Doyle is cool =)


      Mhm, wenn ich mal so länger drüber nachdenke, wird mir Doyle wirklich immer sympathischer. Ich war richtig gerührt, als er sich bei Nadia für Jack eingesetzt hat und Jack dann rausgelassen hat.

      Es ist so toll, dass mir immer wieder neue Sachen zu der Folge einfallen, die ich unbedingt loswerden muss - war die Videokonferenz mit Russland nicht cool? Das mit diesen Tischen war richtig cool gemacht - Technik pur -und zwar die ganze Folge über :D :D.

      @jimmi24
      Wow, danke für den Screenshot! Ich habe diesen "Face-of-the-Week-Award" auch an die gleiche Szene vergeben, aber ich finde den Ausdruck, den Tom über die Hälfte der Szene hat, auch klasse - völlig entgeistert und ratlos :D :D :D!!! Hab leider keinen Screenshot davon. Da hat der arme Tom wohl kurzzeitig die Rolle des Therapeuten übernommen :zwinker:!

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von SarahMyers ()

    • Original von Jimmi24
      Allerdings macht er einen gravierenden Fehler: Heller erzählt uns und Erin Driscoll nämlich in Season 4, dass seine Dahingeschiedene Susan hieß. Laut Jack war Susan dann aber nicht Audreys Mama, denn Modder of DoDder hieß angeblich Alicia. Sowas aber auch, Affäre im Hause Heller :daumen:


      Ihr macht mich immer wieder sprachlos hier... :D

      Original von michi1234
      Und spitzen Szene zwischen Audrey und Jack, echt super gespielt.


      Hab ich mir auch die ganze folge gedacht, Audreys "Krankheit" kommt richtig gut rüber, super gespielt.


      Was ich allerdings noch nicht so ganz versteh ist, warum die Russen den Amis drohen. Die wissen doch sicher, dass Amerika den Chip/das Board ned freiwillig hergegeben hat, hatten in der Vergangenheit auch tolle Beziehungen zum Westen und könnten ein Land doch sicher besser auf ihrer als auf gegnerischer Seite brauchen, wenns wirklich zum Showdown mit China kommt.
      Wieso also nicht ein Angebot machen, dass die Sache vergessen wird, sollten sie ihnen helfen? Wär sicherlich komisch und würde irgendwie schwach wirken, aber wär für mich trotzdem klüger...
    • Original von honeyboy
      Original von Jimmi24
      Allerdings macht er einen gravierenden Fehler: Heller erzählt uns und Erin Driscoll nämlich in Season 4, dass seine Dahingeschiedene Susan hieß. Laut Jack war Susan dann aber nicht Audreys Mama, denn Modder of DoDder hieß angeblich Alicia. Sowas aber auch, Affäre im Hause Heller :daumen:


      Ihr macht mich immer wieder sprachlos hier... :D


      Ja, ich weiß, klingt abgefahren, sich an sowas zu erinnern, es ist nicht mehr so abgefahren, wenn ich dir sage, dass ich die betreffende Folge erst vorgestern auf DVD gesehen habe *g* ;)

      Jim
    • Man sollte aber Heller verstehen, auch wenn man an Jack hier mehr denkt.
      Seine Tochter wurde wirklich NUR wegen jack so zugerichtet, aber dafür kann Jack nichts, aber das passiert immer mit Leuten, die Jack irgendwo nahe stehen( Chloe wäre es fast auch passiert). Deswegen soll er sie nie wieder sehen, denn dann hat sie wirklich Ruhe.


      Natürlich kann man verstehen, dass Heller unendlich wütend und traurig darüber ist, was Audrey angetan wurde. Man kann auch verstehen, dass er Jack die ganze Schuld geben und Audrey von ihm fernhalten will. Aber die Art und Weise wie er Jack abserviert war unter jeder Sau! Hellers Schlusssprücherl war ja fast eine Aufforderung zum Selbstmord – das war einfach nur eiskalt, der pure Hass. Wenn er es bei der Drohung und der Kundmachung seiner Angewidertheit belassen hätte würde ich sein Verhalten noch ein bisschen verstehen, aber so nicht :haemmern: .

      Und selbstverständlich kann man Hellers Fluchtheorie widersprechen. Jack ist nicht verflucht, sondern hat einfach nur enorm viel Pech. Und er hat keine Schuld an Audreys Zustand, es war ihre Entscheidung nach ihm zu suchen. Natürlich wurde sie wegen Jack so zugerichtet, aber dafür kann er nichts – ich frag mich was Heller sagen würde, wenn man Audrey so hintrainiert hätte, dass sie nur noch „Daddy, hilf mir.“ stammelt, um sie gegen Heller selbst einzusetzen...da Heller eigentlich eine noch infoträchtigere Position inne hat bzw. hatte, wäre es gar nicht so abwegig. Aber vielleicht haben die Chinesen gewusst, dass Jack für Audrey noch weiter gehen würde als ihr Vater...

      Heller hat es sich mit mir jedenfalls verscherzt :zwinker: .
    • Das andauernde auf und ab in dieser Seaon geht weiter :rolleyes:

      6x20=Sehr gut

      Letzte Woche mit Müh und Not ein Ausreichend, diese Woche mal wieder ein "Sehr gut"

      Obwohl die Folge überaus ruhig verlief, hat sie mich von Anfang bis Ende sehr gefesselt.

      Schön gespielte Szene von beiden Darstellern als Moris mit Chloe Schluß macht, frage mich bloß wo Chloe hin ist, vermutlich in irgendeinem Eck ausheulen...

      Auch wenn ich mich in den Reviews hier wiederhole, Doyle gefällt mir von Folge immer besser,seine heutige Aktion mit Jack's "Ausbruch" war wirklich klasse und auch sein Gespräch mit Nadja hat mir sehr gut gefallen, Doyle ist jemand der von seiner Handlungsweise Jack sehr ähnelt und nicht immer nur "by the Book" arbeitet.
      Hoffe jetzt wir sehen diese Season auch noch mal Jack & Doyle gemeinsam in Action, bin wirklich begeistert von Doyle, für mich könnte das Jack's idealer " Field ops" Partner werden.

      Ganz großartig fand ich auch die Szene wie Jack sich mit Audrey "einsperrt" und versucht ihr wieder auf die Sprünge zu helfen damit sie sich wieder erinnert...leider hat er das noch nicht ganz geschafft, aber zumindest einen Anhaltspunkt bezüglich Cheng konnte er erfahren.

      Original von SarahMyers
      Face of the Week :
      Tom, als Daniels zugibt, auch mit Lisa zu schlafen - unbezahlbar :D :D :D!


      Ob du es glaubst oder nicht, genau der selbe Gedanke ging mir durch den Kopf als ich beim ansehen Toms Gesicht sah, sowas von herrlich :daumen: :D

      Original von Jimmi24
      Zitat der Woche:

      Eindeutig Nadia zu Karen am Telefon: With all due respect, we don't need resources, we need Bill Buchanan.

      :yay: Ja!!!

      Jim


      Als Bill Fan kann ich dem nur zustimmen was Nadja zu Karen sagte, ich will Bill wieder sehen!

      Original von SecretSnake
      Bin restlos begeistert - vor allem von dem unerwarteten Auftritt von Heller


      So unerwartet war der Auftritt ja nun wirklich nicht, immerhin konnte man bei den Start-Credits deutlich "William Devane" lesen ;) (wäre wohl besser gewesen man hätte auf die Nennung im Vorspann verzichtet)

      So sehr ich mich auch über die Rückkehr von Heller gefreut habe, sein Satz an Jack hätte echt nicht sein müssen (auch wenn er leider zutrifft :( ) Da ist Jack die ganze Season über eh schon tatal kaputt (körperlich und seelisch) und dann dieser Satz.Dachte eigentlich er bedankt sich bei Jack für die Befreiung von Audrey und ist erleichtert das er nun weiß das seine Tochter doch noch am Leben ist, aber nein, stattdessen haut er Jack diesen Satz hin...

      Freue mich auf 6x21 und hoffe das es nicht wieder einen qualitativen Absturz gibt, aber nach den Geschehnissen in dieser Folge bin ich eigentlich optimistisch...

      Achja: Ich will Buchanan zurück!

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Grandmaster-C ()

    • @Pit Bull
      Mal von der Tatsache abgesehen das ohne Jack Heller und seine Tochter schon längst tot wären - siehe S4... Allein das hätte diesen Spruch am Ende wohl kaum gerechtfertigt. Und dann hätte Heller wohl auch noch Einsicht haben können, das Jack auch 2 Jahre lang von den Chinesen gefoltert wurde und erst an diesen Tag zurückkehrte...

      Man sah am Ende auch Jacks Gesichtsausdruck - er war schon fast davor, loszuheulen... Hätte gerne noch eine Träne gesehen... ;)

      Mal sehen ob Heller in den nächsten Episoden noch dabei sein wird und ob sich die beiden vielleicht wieder vertragen aber ich bezweifle es - das ganze ist wohl noch ein Schritt um die Audrey-Story zu beenden.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von SecretSnake ()

    • Und selbstverständlich kann man Hellers Fluchtheorie widersprechen. Jack ist nicht verflucht, sondern hat einfach nur enorm viel Pech. Und er hat keine Schuld an Audreys Zustand, es war ihre Entscheidung nach ihm zu suchen. Natürlich wurde sie wegen Jack so zugerichtet, aber dafür kann er nichts – ich frag mich was Heller sagen würde, wenn man Audrey so hintrainiert hätte, dass sie nur noch „Daddy, hilf mir.“ stammelt, um sie gegen Heller selbst einzusetzen...da Heller eigentlich eine noch infoträchtigere Position inne hat bzw. hatte, wäre es gar nicht so abwegig. Aber vielleicht haben die Chinesen gewusst, dass Jack für Audrey noch weiter gehen würde als ihr Vater...


      Ich glaube Heller denkt im Moment alles andere als rational. Seit Monaten muss er mit der Tatsache leben, dass seine Tochter tot ist. Um mit dem Schmerz fertig zu werden, hat er sich einen Schuldigen gesucht. Und wer liegt da näher als Jack, der ihr mit Paul und seinem vorgetäuschten Tod schon mal so weh getan hat? Wir sehen das natürlich anders, aber er hat im Moment nur ein Ziel - er will seine Tochter schützen, egal mit welchen Konsequenzen.

      Von daher lässt sich seine Reaktion irgendwo nachvollziehen, auch wenn ich damit NICHT einverstanden bin! :evil2: Der Satz war echt der Hammer am Schluß. Er hat ja aber auch irgendwo recht, oder nicht? Klar kann man es mit Pech erklären, es ändert aber nichts an der Tatsache, dass jeder der sich auch nur in der Nähe von Jack aufhält, eine relativ kurze Lebenserwartung hat. ;(

      Ich hoffe Audrey kommt wieder zu Sinnen, sie wird ihrem Vater dann sicher erzählen, wie ihre Vorstellungen von der Zukunft aussehen. :tongue2: Ich glaube nicht, dass die beiden da einer Meinung sind.

      Die Szenen zwischen Jack und Audrey waren einfach der Hammer, ich bin noch völlig aus dem Häuschen. ;( Und wie Jack am Ende in der Zelle saß. Man merkt richtig, wie er sich selber, als er mit ihre gesprochen hat, innerlich geöffnet hat. Den ganzen Tag versucht er die letzten Monate zu verdrängen. Er blockt das ja so schön ab, das man das Gefühl hat, es wäre nichts gewesen. Das wirkte jetzt am Ende ganz anders. Er ist echt fertig mit der Welt. :(

      Die Folge war wirklich super. Ich kann nächste Woche nicht ewarten.

      Try to imagine that hope is our ship for the soul - Center of the Universe/Kamelot
      Die Regeln des Forums - Bitte vor dem Posten lesen!
    • Ich glaube Heller denkt im Moment alles andere als rational. [...]

      Das hab ich mir auch überlegt. Aber Heller hat das alles nicht in einem Wutanfall rausgebrüllt, sondern hat total ruhig und gefasst gewirkt. Vor allem Hellers „Todesstoß“ am Schluss von wegen Fluch hat wohlüberlegt gewirkt :79: .

      Man sah am Ende auch Jacks Gesichtsausdruck - er war schon fast davor, loszuheulen... Hätte gerne noch eine Träne gesehen...

      Ich finde es war genau richtig so – glaube bei einer Träne wäre es nicht geblieben, wenn Jack „schwach“ geworden wäre. Hellers Aussage war jedenfalls vernichtend für Jack. MMn war nichts von wegen "an die Gurgel springen wollen" (wie auf der vorigen Seite einmal geschrieben wurde), sondern einfach nur fertig sein...

      Klar kann man es mit Pech erklären, es ändert aber nichts an der Tatsache, dass jeder der sich auch nur in der Nähe von Jack aufhält, eine relativ kurze Lebenserwartung hat.

      Zumindest viele von denen, die wir „kennen“ gelernt haben. Ich denke es muss noch andere Leute geben in der 24 Welt, die Kontakt zu Jack –sozusagen - überlebt haben...nur die sind für 24 uninteressant :tongue2: .
    • Das hab ich mir auch überlegt. Aber Heller hat das alles nicht in einem Wutanfall rausgebrüllt, sondern hat total ruhig und gefasst gewirkt. Vor allem Hellers „Todesstoß“ am Schluss von wegen Fluch hat wohlüberlegt gewirkt.


      Das führe ich darauf zurück, dass er Jack ja nicht erst seit jetzt die Schuld gibt, sondern wohl schon seit Audrey für tot erklärt wurde. Er hat sich dermaßen in Jack als Schuldigen verrannt, eine Mauer von Hass und Abscheu aufgebaut, dass es eigentlich eher normal ist, dass er das so kalt rüberbringt.

      Auch glaube ich, dass er einen Schuldigen braucht um sich seine eigene Schuld nicht einzugestehen. Warum war Audrey denn überhaupt alleine dort drüben? Hatte sie nicht seine volle Unterstützung? Hat er nicht nach ihrem Tod ihre Leiche angefordert für eine Beerdigung? Hat er einfach alles akzeptiert, ohne nachzufragen? Hätte nicht ER es eigentlich verhindern müssen? Ich kann mir vorstellen, dass es für ihn einfacher ist Jack als Grund allen Übels zu akzeptieren, als sich der eigenen Mitschuld zu stellen.

      Yvonne

      Try to imagine that hope is our ship for the soul - Center of the Universe/Kamelot
      Die Regeln des Forums - Bitte vor dem Posten lesen!
    • Na was war das denn für Sahne Stück?! :D

      Also ich fande diese Folge sehr emotional gestaltet. Sehr schön, da ich das sehr schön fand, gib ich die Folge ein "sehr gut".

      Warum?! Ja ganz klar, ich fands einfach herrlich wie Jack versucht hat,
      Audrey wieder zum klaren Verstand zu bringen! Hatte es aber leider nur teilweise geschafft :( . Und dann kam auch noch Heller in Spiel... Hätte nicht gedacht, ihn nochmal wieder zu sehen.
      Jedoch fand ich seine Äußerung zu Jack mehr als Fragwürdig ...
      Seine Gefühle in allen ehren, aber hat der Kerl vergessen, wer ihm den Hintern geretten hat?! das fand ich wirklich voll mieß von ihn!

      Und dann die Büroschl+++e ... entschuldigung frü den Ausdruck :nuts: aber die olle ist ja mal echt hart... Verarscht den Vize und lässt sich dabei noch von ihren Lover verarschen! LOL dachte ich mir... Stullenbraut!
      In diesen Moment konnte ich sogar Daniels leiden! :D der hat mir richtig leid getan! ^^ naja was solls, nun sinds ja nur noch dreifolgen! :yay:
      "Tick Tock, Mr Bauer. You are running out of time.":P
    • Original von Grandmaster-C
      Auch wenn ich mich in den Reviews hier wiederhole, Doyle gefällt mir von Folge immer besser,seine heutige Aktion mit Jack's "Ausbruch" war wirklich klasse und auch sein Gespräch mit Nadja hat mir sehr gut gefallen, Doyle ist jemand der von seiner Handlungsweise Jack sehr ähnelt und nicht immer nur "by the Book" arbeitet.
      Hoffe jetzt wir sehen diese Season auch noch mal Jack & Doyle gemeinsam in Action, bin wirklich begeistert von Doyle, für mich könnte das Jack's idealer " Field ops" Partner werden.


      Bisher hab ich das bei ihm allerdings vermisst, er hat mir diese Folge das erste Mal so wirklich den Eindruck gegeben, dass er auch gegen die Regeln spielen kann, und ich war in dem Moment auch sehr überrascht.
      Überrascht war ich auch, dass Nadia mittlerweile vollkommen vergessen zu haben scheint, was Doyle ihr früher am Tage angetan hat, da war er ja nicht sonderlich zimperlich und hat ihr nicht gerade Sympathie gezeigt, schade, dass man das zwischen den beiden jetzt nicht mehr merkt.