6x20: 1 a.m. - 2 a.m.

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Ich finde auch nicht gerade toll was Heller zu Jack gesagt :79: und er hätte das auch etwas anders formulieren können, nur verstehen kann ich ihn schon.

      Audrey ist seine Tochter und er liebt sie über alles. Es ist nun einmal eine Tatsache, dass alle Menschen, die in engen Kontakt mit Jack stehen, äußerst gefährdet sind. Es gibt zu viele die Jack hassen oder ihn gern für ihre Ziele einspannen würden - Menschen, die er mag sind daher ein gutes Druckmittel. Verständlich, dass ein Vater seine Tochter vor dieser Gefahr beschützen möchte.

      Dennoch finde ich es äußerst fies von Heller es Jack so gnadenlos und direkt zu sagen. Ich Anbetracht dessen, was Jack alles für ihn, für Audrey und sein Land getan hat, hätte es auch eine andere Lösung gegeben. Hätte er Jack seinen Standpunkt erklärt und ihn gebeten sich von Audrey, eben aus genannten Gründen, fernzuhalten - dann hätte Jack vielleicht sogar freiwillig darauf verzichtet, denn das Letzte was er will ist Audrey in Gefahr zu bringen.

      Grusß
      Schusy
    • Na ja, also verstehen kann ich ihn schon irgendwie. Ich meine, es handelt sich hier immerhin um seine Tochter. Trotzdem bin ich mit ihm überhaupt nicht einer Meinung. Jack für Audreys Zustand die Schuld zu geben ist nicht nur fies, es ist vollkommen ungerecht. :haemmern: Gut ich bestreite nicht, dass sie wegen Jack nach China gefahren ist, aber das war allein IHRE Entscheidung. Sie liebt ihn eben so sehr, dass sie bereit war, ihr Leben für ihn zu opfern/zu riskieren (genauso wie Jack ein paar Folgen zuvor gesagt hat). Doch trotzdem war das - wie bereits erwähnt - ihre alleinige Entscheidung. SIE beschloss, ihn nicht aufzugeben und nach China zu fahren.

      Überhaupt kann man bei dieser Sache nicht irgendjemandem die Schuld in die Schuhe schieben. Jack hat keine Schuld daran, dass Audrey nach China gegangen ist und dass ihr diese schrecklichen Dinge widerfahren sind. Wenn man diese ganzen Schuldzuweisungen zurück verfolgt, käme dann am Ende heraus, dass ... was weiß ich ... David Palmer an allem Schuld wäre, weil er Jack für die Stürmung des Chinesischen Konsulates ausgesucht hat, was das alles eigentlich erst in Gang gebracht hat? Blödsinn! :crazy:

      Heller sollte nicht so rasch mit Schuldzuweisungen sein. Er sollte lieber bedenken, dass er bis vor kurzem noch gedacht hat, dass seine Tochter tot ist und nur durch Jack hat er sie überhaupt zurück bekommen!

      Außerdem denke ich nicht, dass sich Jack so schnell abschütteln wird lassen. Dafür liebt er Audrey viel zu sehr. Ich hoffe wirklich sehr, dass dieser Handlungsstrang mit Hellers Verbot nicht abgeschlossen ist und dass da noch etwas kommt. Es wäre toll, wenn Jack und Audrey am Ende dieser Staffel glücklich vereint wären. Im Moment allerdings weiß ich nicht im Geringsten, ob es dazu kommen könnte. Aber hoffen darf man immer. :D

      lg Isis
    • Glücklicherweise sehr wenig von Cheng und den Chinesen, freut mich das der Chip kaputt ist.

      Zum ersten Mal in dieser Staffel kam mir der Vizepräsident ein wenig menschlich vor und er tat mir sogar ein wenig leid. Bis zum Sympathieträger ist aber trotzdem ein sehr sehr sehr weiter Weg. Fand seine Unterhaltung mit Tom Lennox wundebar, vor allen Dingen, "We´ve a bigger Problem than you thought". Und wieder ein neues Gesicht am Telefon der Chef von Mark Bischop (der mir bekannt vor kommt, kam er nicht schon mal vor?)

      Sekretär Heller war immer zu rasch mit seinem Urteil und fällt genau die falsche Entscheidung. Aber das sind wir ja schon von ihm gewöhnt. Ich sage nur Audiotape, oder die Folterung seines Sohnes, die ich ihm im übrigen nie verzeihen werde. Jack hat das alles nur überlebt wegen Audrey und wenn Audrey bei Sinnen wäre würde sie ihren Vater in die Schranken weisen. Aber er wußte ja noch nie was gut für seine Kinder ist. Jack hat ihm das Leben gerettet in Staffel 4 und er hat sein Leben riskiert um Audrey zu retten und so dankt er es ihm. Wenn es nach ihm ginge käme sie jetzt in eine Klinik wo sie vielleicht Jahrelang vor sich hindämmert. Anstatt Jack weiter machen zu lassen, obwohl er schon klitzekleine Erfolge erzielen konnte. Bin mal gespannt wie Jack jetzt darauf reagiert...

      Tom Lennox gefällt mir im übrigen auch immer besser! Ein sehr guter Charakter den 24 da in ihm inne hat. Hätte ich am Anfang auch nicht für möglich gehalten, das er mal einer von den sogenannten Guten wird.

      Karen hat mich mit ihrer Aktion mit Bill super schwer enttäuscht dagegen und momentan mag ich sie nicht wirklich mehr gut leiden. Hoffentlich finden sie noch einen Weg Bill wieder zurückzubringen. Auch wenn es unlogisch ist, möchte ich nicht auf ihn verzichten.
    • *Topic wieder ausgrab*

      6x19 gut und 6x20 sehr gut

      Oh manoman...Audrey, was haben die nur mit dir angestellt!? :crying2: Ist ja echt übel wie total verstört sie ist und die vielen Einstiche!
      Die Szenen von Jack und Audrey aus beiden Folgen haben mich echt berührt! Das war ne echt tolle schauspielerische Leistung von Kim und auch von Kiefer. Mir kamen echt die Tränen als Jack Audrey in den Armen hielt...er zu ihre sagte "I love you with all my heart" und sie seine Hand nahm :84: die beiden sind einfach mein Traumpaar und ich wünsche mir so sehr ein Happy End für sie...aber Heller scheint diesem im Wege zu stehen. Klar hatte er leider irgendwie recht mit seiner Aussage, dass in Jacks Nähe niemand sehr lange überlebt, aber Jack liebt Audrey über alles, er hätte sich für sie in die Luft gesprengt wenn Doyle die Übergabe nicht vermasselt hätte (wobei wir ihm da ja irgendwo auch dankbar sind, sonst müssten wir nun um Jack trauern...) Jedenfalls hätte ich Heller in dem Moment in der Zelle am liebsten eine Faust verpasst für diese Aussage - Jack ist sowieso schon total niedergeschlagen wegen Audrey und nun soll er sich auch noch von ihr fernhalten, ohwohl er der Einzige ist, mit dem sie bisher kommuniziert hat!

      Zu Karen und Bill: die Armen echt! Karen wird unter Druck gesetzt und muss Bill entlassen und beendet damit wohl seine Berufskarriere...sowohl Karen als natürlich auch der Leid tragende Bill taten mir echt leid! Hoffe dass Bill irgendwie wieder eingesetzt und rehabilitiert werden kann.

      Noah und seine Lisa: Tja, war ja zu erwarten, dass in der Beziehung noch irgendein Wurm drin ist. Noah tat mir fast etwas leid als er von Lisas Doppelspiel erfuhr (bzw. dass sie benützt wurde von diesen Typen)...er scheint sie ja echt zu lieben...
      Zum restlichen Weissen Haus; Tom Lennox machte zwar wieder einen Schritt auf Daniels zu und will ihn unterstützen, aber ich denke er hat dennoch etwas aus den letzten Stunden gelernt und wird hoffentlich nicht wieder zum blöden Tom ^^ Wie es wohl um Wayne steht... :sad:

      Chloe und Morris: Herjee, die beiden haben sich ja echt übel angezickt und Chloe ist dann wohl etwas zu weit gegangen mit ihrer "Atombombenanspielung"...sie redet einfach bevor sie überlegt...aber wie sie weinend im Gang stand, nachdem Morris mit ihr Schluss gemacht hat war echt traurig...Weinen haben wir Chloe ja selten gesehen. :(

      Noch ein paar Worte zu Doyle: Der legt in meiner Sympathiekurve ne ziemliche Berg und Tal-Bahn ein echt! Zuerst vermasselt er Jacks Übergabe (zum Einen gut, zum anderen Schlecht) dann lässt er Jack nicht mit Audrey reden; in der CTU jedoch setzt er sich für Jack ein und lässt sich sogar freiwillig von ihm ausschalten und kann Nadja schlussendlich sogar noch davon überzeugen diesen bescheurten Psychiater von Audrey fern zu halten.
      Doyle wird wohl noch ein paar mal sowohl für positives als auch für negatives Kopfschütteln sorgen; ich hoffe aber natürlich dass er am Schluss der gute Dyole ist und nicht der böse :grin_still:

      Freu mich auf die letzten 4 Folgen (oh man schon bald zuende :crying2: ) und hoffe mal dass Cheng endlich aus dem Verkehr gezogen wird...und zwar endgültig!!!
      "If it tastes like chicken, looks like chicken, and feels like chicken, but Jack Bauer says its beef. Then it's fucking beef." :grin_still:
    • Oh man, das mit Audrey ist echt schlimm, was haben die Chinesen nur mit ihr gemacht, hoffentlich wird Cheng ordentlich fertig gemacht von Jack.

      Schade das Bill weg ist, Nadia ist mit dieser Aufgabe vollkommen überfordert. Hoffentlich sehen wir Bill nochmal in dieser Season. Doyle wird auch immer besser, und immerhin hat er ja auch Jacks Leben gerettet.

      Naja und der Vize mit seiner Lisa, selber schuld. Ein Fehler fiel mir aber bei der White House Story auf. Am Ende von 6x18 meinte Tom er würde zu Palmer ins Krankenhaus fahren, und am Anfang von 6x19 ist er in einem Raum mit Daniels.

      Und Heller ist jetzt auch wieder zurück, der Typ hat mir schon in S5 nicht gefallen. Und leider hat er wieder diese dämliche Synchrostimme wie in S5, wieso konnten sie diesmal nicht auf die Stimme von S4 zurückgreifen, dachte der Synchronsprecher wäre wieder bereit.

      Jetzt heißts ja leider 2 Wochen warten, 4 Folgen noch, dürfte sich wohl alles um die Suche nach Cheng drehen.
    • Das Ende der Folge ist der Wahnsinn. Erst freute ich mich total, als ich Papa James am Krankenbett sah. Dann in der Zelle mit Jack hätte ich Heller am liebsten erwürgt. Er war in S5 ja schon mal Jack in den Rücken gefallen. Aber das setzt dem jetzt die Krone auf. Jack und Audrey haben sich 1,5 Jahre nicht gesehen und lieben sich beide von ganzem Herzen Beide wurden bis aufs äusserste gefoltert und sind jetzt frei von den Chinesen. Und dann soll Jack der Kontakt verboten werden? :thumbdown: Wenn ich mir das persönlich vorstelle, ....Ich wäre unglaublich wütend und enttäuscht.
    • Ich glaub wütend und enttäuscht trifft es nicht so ganz. Da ist man doch am Boden zerstört wenn man das auf diese Art und Weise gesagt bekommt das man keinen kontakt mehr zu der Liebe seines Lebens halten darf. Aber Jack nimmt ja irgendwie immer jede Schuld auf sich und deswegen wird er wohl, darauf hören was Heller sagt oder zumindest denken das er recht hat und er wirklich verflucht ist. Ich an Jacks stelle wäre aber über den Tisch gesprungen und hätte mir Heller geschnappt denn das fand cih wirklich unter aller Sau was der da abgezogen hat.

      Alles in allem trotzdem eine Sehr Gute folge. Als Jack auf den Arzt losgegangen ist hatte ich aber irgendwie ein ganz breites grinsen im Gesicht. :grin_still:

      mfg ToniAlmeida
      Every time Bauer takes a breath, it's an insult to me.
    • Also ich weiss ja nicht.

      Ich betrachte mich ja als riesen 24 Fan, aber die Staffel ist nun fast vorbei und ich warte immernoch auf einen Höhepunkt.. und was mich inzwischen am meisten Nervt ist das ständig gleiche Muster:

      - Gewisse Personen ändern alle 10 Minuten ihre Meinung
      - Jeder Agent mit einer Huaptrolle befolgt Befehle meist nur dann, wenn sie ihm passen. Als Doyle jetzt auch noch anfing zu sagen "ich tu was ich für richtig halte" ist mir irgendwie der Kragen geplatzt. Es ist immer das selbe. Befehle misachten, ob nun von der CTU oder dierekt vom weissen Haus war am Anfang ja sehr spannend, inzwischen tut das jeder alle 10 Minuten ohne Konsequenzen.
      Denn selbst wenn mal jemand bestraft werden soll kommt dann dieser "Du-bist-zwar-ein-Kapitalverbrecher-aber-wir-brauche-dich" Sinneswandel.

      Immerhin: Selbstironischerweise löst Bill Chloe sofort ab als Jack wieder Amok läuft "ich kann Ihnen nicht mehr trauen"... (war für mich lobenswert)
      ...Was dann aber 10 Minuten später keine Rolle mehr spielt.. man braucht sie ja schließlich..

      Immer das gleiche.... in jeder Staffel seit Nr 2... allmälich macht das für mich die Serie kaputt.
    • Soo schlimm finde ich das jetzt nicht. Wobei das mit Doyle fand ich auch nicht so gut im Nachhinein. Nun, mich hat es bis jetz nicht gestört, ist halt Twenty Four. Die Serie finde ich bis jetz gar nicht so schlecht und ich denke der Höhepunkt wird noch kommen.

      Ich fand die 2 Folgen recht gut, nicht übermässig gut, aber ordentlich gut :) Das mit Jack und Audrey fand ich schlicht und einfach genial, das mit Morris und Chloe war hart aber super gespielt. Schade für Bill und Karen. Noah und Lisa... Naja, Noah hat mir fast ein bisschen Leid getan. Hassen tue ich ihn aber dennoch... :)

      Zum Glück ist die Chipkarte beschädigt. Ich frage mich wer Cheng nun auftreibt um den Sicherheitscode zu bekommen. Das könnte noch einmal heikel werden. Ich freue mich jetz auf die letzten 4 Episoden, die sicher noch die einte oder andere Überraschung bringen werden.
    • Entwicklung gegenüber den vergangenen Episoden: ++ (deutliche Verbesserung)
      Action / Spannung: +(gut) :) :)
      Dramatik: ++(sehr gut) :) :)
      Überaschungsmomente: (befriedigend) (keine Besonderen Überaschungen) :|

      -----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

      Ich fand die Episode äußerst gelungen, vorallem, wie Jack dargestellt wurde. Jack ist im Moment wirklich nur zu bemitleiden. So am Boden habe ich ihn schon länger nicht mehr gesehen. Er wird von allen Seiten nur noch nieder gemacht. Das find ich zwar als Jack Fan bedauerlich, zeigt jedoch mal wieder den Geist der Serie. Nicht wie in einigen anderen Serien, wo die Hauptcharaktere meist nur als Held dargestellt werden und nie länger als ein paar Augenblicke am Boden zerstört sind. Ich hoffe natürlich, dass Jack wieder einiger Maßen "glücklich" wird, damit er wieder zu neuen Taten bereit ist.

      Zu James Heller:
      Im laufe der letzten beiden Staffeln ist für mich James Heller immer unsympatischer geworden. Am Anfang war er einer der Sympatischsten Charaktere überhaupt, der immer fest an Jack geglaubt hat. Aber seit der Aktion mit der Aufnahme des Gespräches von Charles Logan am Flughafen, wissen wir, dass er auch ein richtiger "Mistkerl" sein kann. ?( Hat er denn überhaupt nichts aus der Aktion gelernt, dadurch ist alles doch nur noch schlimmer geworden. Außerdem warum ist Jack jetzt schuld, dass Audrey von den Chinesen gefangen genommen wurde? Kann er den was dafür? Schließlich war es doch Audreys Entscheidung! Ok es mag sein, dass Jack´s Umfeld nicht ganz ungefährlich ist (siehe Kim), aber das Verhalten von James gibt Jack doch noch gar den "Rest"

      Zu Audrey:
      Einfach toll "gezeichnet" einmalig. :thumbsup: Noch nie hat mich ein traumatischer Zustand irgeneines Charakteren so mitgerissen

      ---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
      Fazit: Alles in allem eine durchaus gelungene Episode :)


      CTU - GERMANY.de - die neue Fanseite zur Echtzeitserie
      coming soon...