6x05 + 6x06: 10.00 Uhr - 12.00 Uhr

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • 6x05 + 6x06: 10.00 Uhr - 12.00 Uhr

      Ihr könnt hier über Folgen 6x05 und 6x06 diskutieren.

      Alles was nach 6x06 passiert hat hier nichts verloren und wird gnadenlos editiert.

      Was hat euch überrascht? Worüber habt ihr euch aufgeregt? Schreibt eure Eindrücke und Fragen. Und nicht nur in zwei Sätzen. Ein detaillierter Bericht macht allen Lesern viel mehr Spaß als nur ein 'Ich fand's toll!'.

      Achtung! Bitte beachtet das die Umfragen zu den Folgen angelehnt ans Notensystem der Schule in getrennten Threads in einem eigenen Unterforum erfolgen. Auf diese Weise hoffen wir, dass das Ergebnis nicht verfälscht wird. Früher konnte man immer zwei Folgen in einer Umfrage bewerten, was die % durcheinanderbrachte.


      Abzustimmen ist also in folgenden Threads:

      Bewertung Folge 6x05 - 10.00 Uhr - 11.00 Uhr

      Bewertung Folge 6x06 - 11.00 Uhr - 12.00 Uhr

      Jim
    • Großartig, diese Doppelfolge :thumbup:

      Ich hatte mir ja so sehr gewünscht, dass der Plot um die Hintermänner von Präsident Logan - ich nenne dieses Konglomerat jetzt einfach mal MIK - weiter gesponnen wird. Und siehe da, die Drehbuchautoren haben meinen sehnlichsten Wunsch erfüllt und das Ganze sogar noch auf die Spitze getrieben. Graham Bauer, der Kopf der Verschwörung ist zudem auch noch Jacks Bruder. Besser gehts ja fast nicht mehr.
      Als ich hörte, dass auch Jacks Vater mitspielen soll, hatte ich mir insgeheim gewünscht, dass diese Rolle auch von Kiefers realem Vater, Donald Sutherland, gespielt werden würde. Das wäre ja wirklich das Sahnehäubchen in Staffel 6 geworden. Aber, nunja. Er hatte vermutlich gerade keine Zeit für eine Gastrolle in 24 :79: Jedenfalls freue ich mich sehr auf die weitere Entwicklung dieses Handlungsstrangs.

      Dass Karen Hayes sich so leicht von Tom ins Boxhorn jagen lässt, hätte ich nicht erwartet. Aber vielleicht kann sie der fiesen kleinen Made ja nach ihrer Versetzung zur CTU noch größere Knüppel zwischen die Beine werfen. Mal sehen, welche Leichen sie aus seinem Keller ausgraben kann :03: Auch diesen Plot werde ich mit Genuß weiterverfolgen.

      Alles in allem stelle ich mit Freude fest: Die Dramaturgie der sechsten Staffel entwickelt sich ganz nach meinem Geschmack. Nur weiter so!
    • So, Review zu Folge 5 ist noch ein Repost zur Fox-Ausstrahlung, Folge 6 ist dann brandneu!

      In Washington sind immer noch alle ziemlich down wegen der Atombombe. Sicherheitshalber wird ein Umzug in den Bunker veranlaßt und Wayne hat die gute Idee, 'ne Rede an die Nation zu halten - go Wayne, go!

      Die Bürger von L.A. drehen derweil komplett am Rad (Leute, ihr habt mein vollstes Verständnis, ich würde auch ausflippen, wenn ich 'nen fetten Atompilz am Wolfsburger Horizont sichten würde) und versuchen schleunigst Land zu gewinnen.
      Jack starrt immer noch in einem paralyseartigen Zustand auf den Atompilz - bis ihn ein verzweifelter Mann um Hilfe bittet: Sein Heli ist auf ein Dach gestürzt und dummerweise sitzt sein Kumpel noch drin... :nuts:
      Na okay, Jack ist ja grundlegend hilfsbereit, klettert wie ein junger Gamsbock aufs Dach und zieht das Unfallopfer aus dem Heli, bevor dieser vom Dach fällt und formschön explodiert.
      Durch diese Aktion wieder in Fahrt gekommen, beschließt Jack, daß die Nummer mit der A-Bombe doch 'ne Runde zu heftig war und er noch ein Weilchen am Ball und im Dienst bleiben muß. Also Onkel Bill anrufen und einsammeln lassen.

      Freund Fayed hat ja nun gewisse Probleme, da er noch vier Bomben hat, aber keinen mehr der sie zünden kann! :nuts:
      Also ruft er Herrn McCarthy an, der ihm die Bomben besorgt hat und "bittet" um einen neuen Bomber. Herr McCarthy ist erstmal nicht begeistert, zumal das mit der Bombe in L.A. nicht wirklich so abgesprochen war. Allerdings überzeugt ihn schlußendlich ein gutes Argument: Jede Menge Kohle mehr! :haemmern:

      In Washington versuchen diverse kriegsgeile Generäle, Wayne von der Notwendigkeit, gewisse Länder mal eben präventiv zur Vergeltung plattzubomben, zu überzeugen. Gottlob hält es Wayne da wie sein seliger Bruder in S2! :angel: Bleib hart, Wayne.

      Assad hat inzwischen Spaß in der CTU. Onkel Bill freut sich nicht gerade ihn zu sehen und verweigert ihm erstmal den Handschlag. Assad beteuert seine Unschuld in Sachen atomarer Angriff, gibt aber die Info weiter, daß Fayed mit 'nem ollen Russengeneral namens Gredenko wegen Nuklearwaffen Kontakt hatte.
      Chloe & Morris jagen den Namen erst mal durch sämtliche CTU-Computer und kriegen ratzfatz 'ne Liste mit Kontakten zu dem Vogel. Einer davon ist ein Firmenfuzzi namens Phillip Bauer - Jacks Daddy... :nuts:
      Onkel Bill gibt diese unschöne Nachricht natürlich an Jack weiter. Der hat seinen Ollen zwar ewig und drei Tage nicht mehr gesehen, wird sich aber höchstpersönlich um die Angelegenheit kümmern! :haemmern:

      Im Internierungscamp hatten die FBI-Fuzzis die erfrischende Idee, Mr. Obermufti als Spitzel bei den verdächtigen islamischen Brüdern einzusetzen. Sandra Palmer ist darüber - Überraschung :grin_still: - nicht begeistert, kann aber nicht wirklich was dagegen tun.
      Mr. Obermufti wird zur Tarnung mit viel Trara ins Herrenklo gezerrt, wo ihm ein Sender ins Ohr gestopft wird. Sandra versichert man, daß alle nur so tun als ob. Von wegen: zwecks glaubwürdiger Tarnung semmelt man Mr. Obermufti erstmal derart eine, daß eine böse Platzwunde danach sein Antlitz ziert! :krank: Patriotismus kann weh tun - schönen Dank auch... :huebsch:

      Jack ruft derweil Daddy an. Wir sehen ein fettes Anwesen mit klapprigen Butler am Telefon. Warum mußte ich nur an Alfred denken und daran, ob Jack auch eine Höhle unter seinem Elternhaus hatte, von wo aus er seinen Kampf gegen den Terror organisierte und das Jackmobil parkte... :68:
      Der Alfred macht sich jedenfalls Sorgen um Daddy Bauer, denn der war seit gestern nicht zuhause. Jaja, wo der sich wohl rumtreiben mag... :angel: Also will Jack bei seinem Bruder anrufen.
      Der Sicherheitschef hat den Anruf mitgehört und ruft for safe mal sofort flott warnend bei Bruder Bauer an, bevor Jack durchkommt.

      Okay und jetzt kommts! Was zur Hölle haben sich die Autoren eingeworfen, bevor sie diese Storyline entwickelt haben? ?(
      Jacks Bruder ist kein anderer als Mr. Bluetooth himself alias Dr. Romano aka Graem!!! 8o Sorry, aber das geht gar nicht! In S5 labert der Typ reichlich über Jack Bauer - wie schizoid ist denn das? Wenn ich übles über meinen Bruder reden wollte, dann würde ich auch wörtlich von "meinem Bruder" sprechen - oder nur seinen Vornamen nennen, aber niemals nur den Nachnamen oder Vor- & Nachnamen... :evil2: Auch Evilhirni Logan hätte wohl mal "Ihr Bruder" gesagt. Denn es wird mir doch niemand ernsthaft erzählen wollen, daß der Präsident (selbst wenn er so doof wie Logan ist) mit Typen dealt, deren vollen Namen und Identität er nicht kennt?!
      Nein, nein, dreifach nein - diese Storyline stinkt dermaßen nach an den Haaren herbeigezogen... :evil2:

      Graem erweist sich auch gleich als liebender Bruder und verflucht den Umstand, daß sie Jack nicht gleich getötet haben, statt ihn an die Chinesen auszuliefern. Was für eine harmonische Geschwisterbeziehung... :box:
      Als Jack durchklingelt, heuchelt Graem dann erstmal Friede, Freude, Überraschung. Er & Daddy hätten ja alles versucht, um Jack aus China zu befreien. Ja klar, wahrscheinlich sind sie auf Knien die große Mauer langgekrochen und haben sich dabei ein Brett vor den Kopf gehauen...
      Über Daddys Verbleib weiß Graem natürlich nix, wird Jack aber sofort (!) anrufen, sobald sich was ergibt! Sicher, sicher... :crazy:

      Jack traut Bruderherz aber nichtmal so weit über den Weg, wie er spucken kann, organisiert sich über Chloe die Adresse und fährt erstmal vorbei.
      Im Hause Bauer nimmt die Situation inzwischen soapartige Züge an:
      Graems Eheweib Marilyn Manson und Sohnemann Josh (ein klarer Kimklon :nuts: ) sorgen sich sehr wegen der Atombombe (Kunststück). Graem sorgt sich weitaus mehr, weil sein Bruder wieder in der Stadt ist. Als Marylin Manson darob sehr schockiert ist, macht Graem ihr eine Eifersuchtsszene (Nachtigall, ick hör Dir mit'm Panzer vorfahren! :haemmern: ).

      Herr McCarthy ärgert sich mit seiner Blondiefreundin herum, die statt Geld und Bombenexperten auftun, lieber abhauen will. Hätte er sie mal lieber nicht ins Auto gelassen...

      Assad wird von der CTU zu Präsident Wayne höchstpersönlich ausgeflogen. Seltsam, aber so steht es geschrieben. Und zum Abschied gibt Onkel Bill sogar noch Pfötchen. :knuddel:

      Mr. Obermufti spitzelt bei der kleinen Internierungslagerterrortruppe rum.

      Wayne geht mit seiner Ansprache zur Nation auf Sendung, scheint aber noch nicht wirklich geübt im Umgang mit dem Teleprompter zu sein... :nuts:

      Jack schlägt spontan bei Bruderherz Graem auf, was den zu bizarren Begrüßungsritualen veranlaßt (übrigens ist er noch kleiner als Jack :68: ).
      Jack und Marylin Manson tauschen bedeutungsschwere Blicke, die sofort akuten Brechreiz bei mir auslösen! :puke: Wenn Marylin Manson Jacks neues Love-interest wird, dreh ich durch! AUDREY!!! ;( Bitte komm zurück! Ganz schnell!
      Joshs komplette Ähnlichkeit mit Kim, läßt meiner Meinung nach übrigens nur zwei Möglichkeiten zu: Jack hatte was mit Marylin Manson - oder Graem was mit Teri... :skeptisch:
      Als Graem sich im folgenden Vieraugengespräch mit Jack nicht gerade koperativ erweist, greift der mal gleich zu anderen Methoden: Graem wird erstmal nach allen Regeln bauerscher Kunst gefoltert. Dabei gehen die Ansichten über Schmerz bei beiden Herren total konträr... :68:
      Highlight der Aktion sind dann neckische Erstickungsspiele, sollen doch angeblich lustfördernd sein. Fragt sich nur, für wen... :angel:

      Nach der überraschenden Atomexplosion törnen mich Graem und Marylin Manson auf jeden Fall extrem ab. :evil2: Hoffentlich killt Jack beide. Und das möglichst schnell! :O

      In Washington läuft das Gummibärchen derweil zu paranoider Höchstform auf. Die allgemeine Panik bietet doch eine super dufte Gelegenheit, die ganzen veralteten Bürgerrechte dauerhaft außer Kraft zu setzen. Da wird schon mal die Nationalgarde parat gemacht. Nur Karen entpuppt sich dabei als notorische Spaßbremse! Also schmiedet das Gummibärchen mit einem Vasallen finstere Pläne, um olle Karen schnellstens loszuwerden... :34:

      Auch Naddel bekommt in der CTU alsbald einen ersten Eindruck von den schönen neuen Ideen des Herrn Lennox. Regierungsmitarbeiter mit Nahostbackground dürfen nur noch mit eingeschränkter Sicherheitsstufe arbeiten. Das empört Naddel sehr und sie beschwert sich erstmal böse bei Onkel Bill. Der findet das zwar auch voll daneben, kann aber erstmal nix tun. Wenn der ganze Stress vorbei ist, wird er aber eine Beschwerde einreichen, die sich gewaschen hat! Das tröstet Naddel erstmal nur bedingt... :motz:

      Die Gebrüder Bauer haben derweil immer noch Spaß mit der Plastiktüte. Die miese Ätzglatze kommt wirklich so gar nicht nach Iron Jack und packt jammernd aus: Papi Bauer ist zu Herrn McCarthy gefahren. Der hat nämlich die praktischen kleinen A-Bomben, die die Firma Bauer mal eben vom ollen Russengeneral gekauft hat (kann man ja auch immer mal brauchen) an Fayed verscherbelt. Wenn einem so ein Missgeschick passiert, geht man damit natürlich auch nicht zur Polizei, sondern versucht das selbst zu regeln. :nuts: Jack kann gar nicht glauben, daß Papi & Bruderherz so doof sind und deswegen heute erst mal tausende Leute ins Nirvana übersiedeln mußten! Zur Strafe, muß Graem mit Brüderchen Papi suchen und darf nicht bei Gattin Marilyn Manson und Kuckuckskind Joshi bleiben. Fr. Manson guckt darob auch schon wieder ganz bedeutungsschwanger: :eek: Die macht mir Angst!!! :flucht:

      Mr. Obermufti gibt, sehr zum Missfallen der Palmerschwester, im Camp den Nachwuchsbond. Geschickt erschleicht er das Vertrauen der arabischen Brüder und findet heraus, daß einer von denen ein Handy am Start hat. Ehrensache, daß er das Teil in bester Taschendiebmanier klaut, damit Superchloe es via Superleitung checken kann.

      Naddel hat inzwischen ernsthafte Probleme, mit den eingeschränkten Berechtigungen ihr Arbeitspensum zu erledigen. Aber natürlich verliert sie kein Wort über den wahren Grund, weswegen alle erstmal über ihr Arbeitstempo genervt sind. Milo reicht es schließlich, er sucht das klärende Gespräch mit Onkel Bill. Der erklärt, was Tango ist. Milo ist schockiert! Schließlich ist Naddel sogar Mitglied bei den Republikanern... :nuts: Hat ihr aber auch nix genutzt! :68: Ganz dem zivilen Ungehorsam verpflichtet, schaltet Milo daraufhin eigenhändig, seinen eigenen Account für die arme diskriminierte Naddel frei. :thumbsup: Recht so, Milo!

      Der Psycho-Haribo hat derweil eine finstere Intrige gegen Karen gesponnen, um sie endgültig aus dem Weg zu haben. Onkel Bill hatte Terrorbomber Fayed vor einiger Zeit schon mal in Gewahrsam, damals galt der allerdings nicht als Gefangener und wurde wieder frei gelassen. Karen soll das Ganze vertuscht haben, um Onkel Billi Schatzi zu decken. Tja, Karen streicht daraufhin erstaunlich schnell die Segel und kündigt bei Wayne. Der ist zwar alles andere als amused, stimmt aber letztlich zu und verspricht ihr sogar, sie so schnell wie möglich nach L.A. fliegen zu lassen.
      Mann, muß Liebe blind machen! :nuts: Das strahlend schöne L.A. wäre zur Zeit der letzte Ort, an den ich freiwillig gehen würde...

      Mr. Obermufti versucht, gaaaanz unauffällig, das geklaute Handy zurück zu geben. Leider mißlingt die Aktion, denn der Bestohlene merkt vorher, daß seine Möhre fehlt. Zu allem Überfluß, findet Chloe auch noch heraus, daß die Verdächtigen gar keine Terrorbrüder sind, sondern Wichtigtuer, die ihre Infos aus dem Internet haben. Nervbacke Sandra Palmer reicht es.Mr. Obermufti soll seinen Undercovereinsatz beenden! Leider wird der gerade, obwohl angeblich extra Wachleute auf ihn achten, von seinen extrem angepi*ten Brüdern nach allen Regeln der Kunst verlascht! :86: So schnell, macht der garantiert keinen mehr auf Doppelagent.

      Jack darf sich, auf dem Weg zu Papi, die fortgesetzten Nörgeleien seines Bruders zum Thema Familienloyalität anhören! Da macht ja grad der Richtige sein Maul auf!

      Herr McCarthy & Blondie nerven grauslig und nähern sich ihrem Ziel, einen Zündexperten für Fayed aufzutreiben.

      Bei den Gebrüdern Bauer tritt jetzt auch Papi auf den Plan. Dieser ist -Trommelwirbel- kein geringerer als Schweinchen Babe Man persönlich!!! Darob hatte ich endgültig die Faxen dicke, von familiären Enthüllungen im Hause Bauer und fragte mich, wer zur Hölle diesmal eigentlich das Casting innehatte? Egal, wer vielleicht noch als Mutter Bauer in Erscheinung treten wird - vor meinem geistigen Auge, wird das nun auf ewig die Schweinchen Babe Frau sein!!! :nuts:
      Papi und Jack streiten erstmal 'ne Runde über die Bomben und die Notwendigkeit mit der CTU zu kooperieren. Die böse Bruderglatze, bemüht den eigenen Pelz zu retten, gießt noch ein wenig Öl ins Feuer und behauptet, Jack würde seinen Job vor die Familie stellen, Teri könne auch ein Lied davon singen... Sowas bringt nun wiederum Jack in Rage! :86: Als Papi zwar das Massakrieren von Graem verhindert, aber doch einer Kooperation mit der CTU zustimmt, entpuppen sich Bauer Seniors Bodyguards plötzlich als Graems Leute und dieser als gewohnt oberböse:
      Er läßt Papi & Jack fesseln und verladen und hat auch die CTU Verstärkung für Jack gekillt...

      Also: Jack als Sohn einer stinkreichen, korrupten Fabrikantenfamilie funktioniert für mich gar nicht, sorry! Ich hoffe, dieser Handlungsstrang begleitet uns nicht durch die ganze Season. :helpsmilie:
      [CENTER]
      -------------------------
      Besucher Award! Andi Undeutsch braucht Deine Hilfe![/CENTER]
    • Also diese beiden Folgen zu bewerten ist echt schwierig, find ich.

      Zuerst einmal das Katastrophenszenario:
      Wirklich gut gemacht und hatten wir so noch nicht in 24. Die ganzen schreienden Menschen und dieser abgestürzte Helikopter (Wobei es natürlich sehr klischeehaft war, dass Jack den Mann genau dann rettet, bevor der Heli runterbricht) vermitteln doch tatsächlich ein perfektes Gefühl von "Hier ist was Schlimmes passiert!". Leider wird das ganze nicht bis zum Ende gesponnen - nach diesen paar Szenen am Anfang verkommt die Atmosphäre wieder und bis auf ein paar Fernsehberichte macht es den Eindruck, wie als wär da gar keine Bombe hochgegangen.
      Dieser McCarthy ist ein ganz netter Charakter und passt auch gut in die Story hinein. Überhaupt ist das ganze gar nicht schlecht gestrickt mit den Kofferbomben und den Russen, dieser BXJ-Firma von Familie Bauer.

      Familie Bauer ist aber auch gleichzeitig das große Problem dieser beiden Folgen gewesen und zeigt vor allem, dass die Autoren sich mit der Atomexplosion in der einfach nur ausgezeichneten Folge 6x04 in ein Dilemma geschrieben haben. Mit einer Atombombe haben sie den Supergau und die damitverbundene größte Katastrophe erreicht und können das eigentlich nicht mehr toppen.
      Können sie schon - Der böse Graem aus Season 5 ist jetzt plötzlich Jacks Bruder.
      Ja, ich gebe zu: Das kam überraschend und ich habe wirklich nicht damit gerechnet. Aber man kann nicht bestreiten, dass es in jeglicher Hinsicht an den Haaren herbeigezogen ist. In der 5. Staffel gibt es keinen Hinweis darauf (Wie einige im Forum schon festgestellt hatten, spricht Graem Jack ja auch nur als "Bauer" an) und von einem Bruder von Jack war auch nie die Rede. Alleine diese beiden Hinweise hätten den haarsträubenden Twist plausibler gemacht. So bleibt es bei einem Schocker, der zwar tatsächlich überrascht, aber nicht überzeugen kann - zumal damit die 5. Staffel regelrecht deformiert wird.
      Hat man sich dann mal damit abgefunden, geht's schon konfus weiter. Die CTU findet also einen Zusammenhang zwischen Gredenko und BXJ - man bedenke, nur einen Zusammenhang, keine Bestätigung.
      Jack stört das nicht und er lässt es sich sogar noch nichtmal nehmen, seinen Bruder zu foltern. Einfach so. Zugegeben, der Sack hat das schon verdient, aber Jack weiß ja gar nicht, dass Graem hinter den Terroranschlägen von Season 5 steckt. Ich stelle mir gerade so vor, wie ich meinen Bruder einfach mal so foltere, weil er ein Buch verlegt hat. So lange Jack auch nicht einen Anhaltspunkt Graem gegenüber hat, darf er ihn storytechnisch auch nicht foltern. Er tuts trotzdem und lässt den ganzen Plot plötzlich so erscheinen, als wüssten die Autoren selber nicht, wer was weiß und wer was getan hat.

      Wenn Graem dann auspackt, wird die Story wieder interessant und man vergisst nach und nach diese unlogische Folterei. Der Plot wird in der 2. Folge fast gar nicht weitergesponnen, ausser dass Jack seinen Papa trifft und zusammen mit ihm von Graem abgeführt wird. Anscheinend mag sich hier keiner von Familie Bauer. Der eine foltert den Anderen, und der nächste nimmt einfach mal seinen Bruder und Papa gefangen. Absolut nicht glaubwürdig, aber die Gefangennahme ist wenigstens - obgleich absolut vorhersehbar - nicht ganz so schlimm wie die Folterei und der "Graem ist Jacks Bruder-Twist".

      Dann das weiße Haus:
      Ich mag Tom Lennox eigentlich, aber dieser Plot kommt mir sehr bekannt vor. Dass man hinter dem Präsidenten intrigiert und Störenfriede einfach absetzt (Karen Hayes), ist nichts Neues mehr. Schlecht ist es nicht, aber wie gesagt schonmal dagewesen. Dafür, dass Tom immer ziemlich gute Sprüche auf Lager hat, lass ich das mal durchgehen ;)

      Der Palmer-Sis-Plot:
      Das hat mir wirklich gefallen. Zugegeben, es handelt sich um einen absolut sinnlosen Nebenplot, den man auch hätte streichen können, aber bis zur letzten Minute wirkte das nicht so - und darauf kommt es schließlich an. Dass dann die Terroristen doch keine Terroristen waren, kam überraschend. Ich muss sagen, da haben wir schon schlechtere sinnlose Nebenplots gehabt.

      CTU:
      Die CTU verkommt zum Lückenbüßer und zur Soap-Zone. Bis auf ein bis zwei Recherchen gabs in den beiden Folgen fast keine wichtigen Szenen. Dieser lächerliche Plot mit Najda und der Rassenüberprüfung kann einem auch echt gestohlen bleiben. Auch so etwas hatten wir in anderer Form schon zu Genüge: Ein Plot der Marke "Wir alle wissen, dass das einfach nur schwachsinnig ist und alles behindert, aber ändern tun wir trotzdem nix dagegen".
      Allein die Dialoge zwischen Chloe und Morris sind mal wieder erste Sahne. Hoffentlich beehrt uns Carlo Rota noch etwas länger.

      Wie bewerte ich das jetzt?
      Also besonders die erste Folge war schon stark, wenn man diese Katastrophenszenen am Anfang nimmt.
      Nehme ich aber jetzt die Gesamtentwicklung der Season bezüglich des Bauer-Plots, würde es nicht weiter als ein Befriedigend sein, da die Staffel wegen dieser peinlichen Fehler gerade unglaublich viel an Glaubwürdigkeit verliert.
      Ich gebe der ersten Folge noch ein Sehr gut, der zweien Folge nur ein Gut. Schaut man sich die zweite Folge an, gab's da wirklich nichts bahnbrechendes - und der Cliffhanger war ja auch sowas von vorhersehbar.
    • dativ schrieb:

      Der böse Graem aus Season 5 ist jetzt plötzlich Jacks Bruder.
      Ja, ich gebe zu: Das kam überraschend und ich habe wirklich nicht damit gerechnet. Aber man kann nicht bestreiten, dass es in jeglicher Hinsicht an den Haaren herbeigezogen ist. In der 5. Staffel gibt es keinen Hinweis darauf (Wie einige im Forum schon festgestellt hatten, spricht Graem Jack ja auch nur als "Bauer" an) und von einem Bruder von Jack war auch nie die Rede. Alleine diese beiden Hinweise hätten den haarsträubenden Twist plausibler gemacht. So bleibt es bei einem Schocker, der zwar tatsächlich überrascht, aber nicht überzeugen kann - zumal damit die 5. Staffel regelrecht deformiert wird.


      Es wäre unglaublich viel cooler gewesen, wenn man im Laufe der 5. Staffel schon erfahren hätte, das Graem Jacks Bruder ist, Jack von ihm & seinen Machenschaften aber nie erfährt! Dann wäre es jetzt auch eine spannendere Lage gewesen, weil viele schon seit langem gehofft hätten, daß Jack dem Kerl mal gehörig den A*sch versohlt und die ganzen üblen Machenschaften aufdeckt.
      [CENTER]
      -------------------------
      Besucher Award! Andi Undeutsch braucht Deine Hilfe![/CENTER]
    • Beast schrieb:


      dativ schrieb:

      Der böse Graem aus Season 5 ist jetzt plötzlich Jacks Bruder.
      Ja, ich gebe zu: Das kam überraschend und ich habe wirklich nicht damit gerechnet. Aber man kann nicht bestreiten, dass es in jeglicher Hinsicht an den Haaren herbeigezogen ist. In der 5. Staffel gibt es keinen Hinweis darauf (Wie einige im Forum schon festgestellt hatten, spricht Graem Jack ja auch nur als "Bauer" an) und von einem Bruder von Jack war auch nie die Rede. Alleine diese beiden Hinweise hätten den haarsträubenden Twist plausibler gemacht. So bleibt es bei einem Schocker, der zwar tatsächlich überrascht, aber nicht überzeugen kann - zumal damit die 5. Staffel regelrecht deformiert wird.


      Es wäre unglaublich viel cooler gewesen, wenn man im Laufe der 5. Staffel schon erfahren hätte, das Graem Jacks Bruder ist, Jack von ihm & seinen Machenschaften aber nie erfährt! Dann wäre es jetzt auch eine spannendere Lage gewesen, weil viele schon seit langem gehofft hätten, daß Jack dem Kerl mal gehörig den A*sch versohlt und die ganzen üblen Machenschaften aufdeckt.
      Ich bin mir aber zu 100% sicher, dass die Autoren das in der 5. Staffel noch gar nicht wussten. Dieser haarstreubende Twist ist ihnen wahrscheinlich erst in der 6. Staffel eingefallen. Sonst wäre das wahrscheinlich an vielen Ecken plausibler.
    • dativ schrieb:

      Ich bin mir aber zu 100% sicher, dass die Autoren das in der 5. Staffel noch gar nicht wussten. Dieser haarstreubende Twist ist ihnen wahrscheinlich erst in der 6. Staffel eingefallen. Sonst wäre das wahrscheinlich an vielen Ecken plausibler.


      Davon bin ich auch überzeugt. Das zeigt für mich ganz deutlich, daß man verpasste Chancen einfach nicht nachholen kann, ohne unglaubwürdig zu werden. :wandkopf:
      [CENTER]
      -------------------------
      Besucher Award! Andi Undeutsch braucht Deine Hilfe![/CENTER]
    • dativ schrieb:




      Jack stört das nicht und er lässt es sich sogar noch nichtmal nehmen, seinen Bruder zu foltern. Einfach so. Zugegeben, der Sack hat das schon verdient, aber Jack weiß ja gar nicht, dass Graem hinter den Terroranschlägen von Season 5 steckt. Ich stelle mir gerade so vor, wie ich meinen Bruder einfach mal so foltere, weil er ein Buch verlegt hat. So lange Jack auch nicht einen Anhaltspunkt Graem gegenüber hat, darf er ihn storytechnisch auch nicht foltern. Er tuts trotzdem und lässt den ganzen Plot plötzlich so erscheinen, als wüssten die Autoren selber nicht, wer was weiß und wer was getan hat.

      .


      Ich glaub aber Jack weiß schon mehr über Graham als wirs im Moment denken, also das er verantworlich für das in Season 5 is und das er Jack dann den Chinesen übergeben hat.

      1tens: kann ich mir nicht vorstelln das er seinen Bruder foltert blos weil er nicht sagen will wo ihr Vater is und 2tens: als die beiden im Auto gesessen sind hat Graham zu Jack gesagt das es nicht sehr loyal wäre den eigenen Bruder und Vater ins Gefängnis zu schicken und dann hat Jack gesagt: ''über Loyalität der Familie gegenüber braucht Graham mal gar nicht reden'' oder sowas ähnliches.

      also ich denk Jack weiß es und hat Graham blos noch nicht den Rest gegeben weil er ihn noch braucht.
    • Wenn er wüßte, daß sein Bruder für die Knaller aus S5 verantwortlich ist (sprich Hochverrat begangen hat) wäre es das Erste, was er der CTU gesteckt hätte. Und er hätte Graem gesagt, daß er es weiß, spätestens, als er ihn mit der Tüte bearbeitet hat. Das mit der Loyalität bezog sich sicher auf unschöne Familieninterna.
      Jack weiß bestimmt nicht, wie böse sein Bruder wirklich ist. :62:
      [CENTER]
      -------------------------
      Besucher Award! Andi Undeutsch braucht Deine Hilfe![/CENTER]
    • Ganz meiner Meinung - es hätte einen super Schlusspunkt in Season 5 gesetzt, wann Jack bereits da erfahren hätte, dass sein Bruder hinter allem steckt. Die Ungewissheit, Jacks Wut auf seinen Bruder, die hätte auch UNS schier verrückt gemacht. :03: Es ist eine verschenkte Chance das Ganze noch spannender zu machen, aber wie schon sagt, als Season 5 gedreht wurde, hat sicher keiner der Autoren an diese Wendung gedacht. Leider.

      Doch so schlimm finde ich es eigentlich gar nicht, dass dieser Graem jetzt plötzlich Jacks Bruder ist. Im Gegenteil, ich finde es sogar sehr gut, mal etwas mehr über Jacks persönliches Leben zu erfahren. Das scheint ja echt eine tolle Familie zu sein - kein Wunder, dass Jack sie bisher peinlichst vor uns verborgen gehalten hat. :D

      Gruß
      Schusy
    • Und wieder... my two cents, ähm, Reviews. :)

      6x05

      Holy Mary...

      Jack-A-Whack: Er macht also doch weiter - und ich dachte schon, ihn hätte es letzte Folge derart gebeutelt, dass Season 6 nur 4 Folgen hat :nuts: Er sucht nach Daddy Phillip, den er seit der Zeit vor Season 1 nicht mehr gesehen hat - oh Daddy - warst du nicht mal bei Mama von Kim's Beerdigung? Whoopidoopi, das hat Jacko-Whacko mit Sicherheit gefreut. Aber wie er den Heli-Insassen vom Dach kratzt, war echt schön, Jack rettet also auch einzelne Menschen, ich dachte immer, man muss gleich ne Sammelbestellung machen :schaem:

      Auf seiner Suche nach Papa traf Jack seinen schleimigen Balko-Bruder Graham. Der hat gemeint, Jackieboy findet ihn in seiner kuscheligen Deppenunterkunft für unterbelichtete Logan-Hintergrundmänner, wo er mit seiner Frau Marilyn Manson und ihrem Sohn, dem halbwüchsigen und etwas besser gebräunten Macaulay Culkin lebt. Mama Sherry-Lynn (Palmer und McGill?) hatte mal was mit dem deutlich Attraktiveren der beiden Brüder, aber sie musste sich aufgrund dummer blonder Kinder (beiderseits, sowohl Graham als auch unser China-Böller) mit der Grahalatze abfinden :sick: Naja, kaum da, schon wieder weg war auch hier das Motto, als J. Bauer sich erbarmt und die Graham-Storyline gänzlich und forever abschließt. Poor Glatze, hat nicht gut genug gelogen...

      Und dann war da ja noch die Szene zwischen Grahams Sohn Posh Josh und Jack... Bin ich der einzige, der vermutet, dass Josh nicht wirklich Grahams Spawn ist? Mother Marilyn sah so komisch aus. Außerdem hat sie meiner Mardy die Bluse geklaut.

      The White House: Nette Story, aber Wayne passt mir als Präsi nunmal gar nicht in die Kiste. Karen ist auch nicht gerade ne Bombe, aber ich halte zu ihr, weil sie "The Canon" Buchanans bessere Hälfte ist und ich absout zu Buchanan stehe. Tom ist zwar nun gänzlich zum Idioten mutiert, aber der Kleine sieht doch neben Wayne irgendwie aus wie ein Stallhase :gruebel:

      C to the T to the U: Jaaa, bringt die Cheerleader rein - Morris und Chloe feiern ne Party! Sie "booten zusammen ein paar Router" *zwinkerzwinker* Naja, Miss Naddel II ist für mich die schrecklichste Unsympathin, die die Chloe's Turteleien Unterbindungsvereinigung je gesehen hat. Die Frau ist für mich ungefähr so heiß wie Fischstäbchen aus dem Gefrierfach und in etwa auch den Charme hat. Ihre Stimme ist aber echt geil :biglove: Und da war dann noch der Handshakeverweigerer Buchanan und dem debrieften Assad. Für die einen ist es Assad, für die anderen der wohl beste Nicht-Amerikaner, den die 24-Welt je gesehen hat.

      Sista Palma und ihr Wally sind auch ganz schick. Regina King übernimmt wie immer die Rolle der Hummeln-im-Hintern-habenden Nebendarstellerin, die zwar die Zurückhaltung von Jack hat, aber irgendwie mehr Witz. Ihr Boytoy, so habe ich das Gefühl - lebt nimmer lang... :79:

      Unser NBB, der Neue Britische Bösewicht gabelt sich gerne mal - so dachte ich, am Straßenrand eine McGill-Schwester auf. Aber auf den zweiten Blick dann die Enttäuschung. Es sah mehr nach Kim aus. Aber auch die Enttäuschung - es ist Courtney Love Nummer 3 bei 24, nach der einen Drogentussi in der Ersten und Sista Püppi (sorry Beast für die Ausleihe) in der Vierten...

      Ach und Ahmed: Ich sag letzte Woche, ich mag ihn nicht und diese Woche ist er gleich ganz weg - nach Erschießung durch unfähigen CTU-Agenten. Hatte ich blöderweise beim letzten Review vergessen :skeptisch:

      Fazit: Der Anfang war miesest langweilig, ab ca. Minute 15 geht's dann bergauf, mit Graham the (dead) Man und Bauer Nummer 1's Abstanmmungsgeschichte. Fand ich gut, endlich mal was über Jacks Familie zu erfahren, da wir mit Tonys wohl nie Bekanntschaft machen werden und Michelles Bruder eigentlich viel zu früh kennengelernt haben. Chloes Familie wäre doch schön :rolleyes: - wie abgefahren muss es da zugehen?

      Besonderes Lob: Alexander Siddig und James Morrison, die Beiden sich gegenüber zu sehen war echt fantastisch. Buchanan nimmt anfangs Assads Hand nicht, Assad zögert am Ende. Großes Kino!

      Wertung: Hmm, die Folge war nicht so durchgehend gut wie 6x04, der Anfang war schon ziemlich fad. Allerdings war der Rest wirklich super, aber diesmal gibt's nur ein "Sehr gut".

      Face of the Week: Die letzten Sekunden des Graham B. Nach dem "Not good enough" sah er echt ziemlich auf dem Topf gesetzt aus.

      Bestes Zitat: Chloe und Morris, die Addams Family der CTU:

      Chloe: You wanna help me boot some routers?
      Morris: Sure, who wouldn't? :D

      ---------

      6x06

      Aber holla, das war aber vorhersehbar...

      Jack hat bewiesen, dass er zwar eine sadistische Ader hat (laut seinem überhaupt nicht sadistischen Bruder), im Grunde genommen aber doch ein guter Mensch ist. Immerhin lässt er Gray nicht mit mit nem Plastiksackerl überm Kopf über den Jordan fliegen. Tja, da hat er aber ordentlich Grütze gebaut, der Guteste, denn sein Bruder Evil Dr. Romano lässt sich von Daddy's geliehenen Handlangern losbinden um Jack zu beleidigen, einige CTU-Agenten zu durchlöchern und seine Familie den Krokodilen zu überlassen. Aber Jack-o wird sich da mit Hilfe seines Daddys schon rausboxen können. Schließlich hat der mal bei Six Feet Under die Mutter Bestatterin geheiratet, also ist es eigentlich egal, was passiert :rolleyes:

      Der Sahhhhhnders-Abklatsch Darren McDonalds und seine leicht abgemagert wirkende Lebensabschnittsbegleiterin Courtney McGill, die offenbar das gleiche Make Up trägt wie Bill von Tokio Hotel :nuts: verstecken sich derweil fröhlich in ihrer kleinen schnuffigen Ferienanlage mit Blick aufs Meer. Sehr schön finde ich Mr. McSaunders' Akzent, besonders im Zusammenhang mit seiner leicht texanisch anmutenden Freundin.

      Das weiße Haus mit schwarzem Peter fand ich heute so spannend wie sich den Wollwaschgang in der Endlossschleife zu geben. Tommy Lennox meint, er muss den Sand im Kasten alleine aufessen und fordert seinen miesen SchleiMiles-Papizzamann-Verschnitt dazu auf, seine Spielkameradin Karen rauszuekeln. :totlach: Und das, obwohl sie immer die Schaufeln mitgebracht hat. Ich denke, es dauert nimmer lang, bis Palmer der Zweite rausfindet, warum Little Karen from Homeland den Spielplatz White House verlassen hat. Außerdem hat Tommy von den Rugrats noch was anderes vor, hab ich so das Gefühl :smokin: Aber wenigstens darf Karen den Coast2Coast Flug, sponsered by Airforce-Airlines antreten und zu ihrem Götterspeise - Verzeihung, Göttergatten, fliegen.

      Wally al-Rezani's Schicksal war auch absehbar. Naja, hätten sie auf die Sista Regina King gehört, wäre das wohl nicht ganz so schlimm geworden. Bürokratie eben! Der eine Typo bei den Schlägern sah im Übrigen aus wie Soul-Patch gone bad :skeptisch: und hatte trotzdem nix mit Abu-Dhabu-Fayed zu tun...

      CTU: Das ist aber gemein - dass die Homelandmemmen schon wieder Müll bauen und Nadia des gemeinen Molemole-Daseins bezichtigen, ist echt bombastisch beknackt. Dass sich Milo (wer sich nicht mehr erinnern kann, wie der aussieht -> :sagrin: ) einmischt, lässt einen nur vermuten, dass die Autoren jetzt verzweifelterweise wieder etwas Romantik reinbringen wollen, nachdem sie ja letzte Staffel so erfolgreich alles, was man kannte, ausgerottet haben. *Applaus* *Applaus Ende*

      Fazit: Boring, boring, boring. Ich hätte mich fast zu Tode erschreckt, als Jack Gray wegen seiner miesen Bemerkung über eine von Jacks Millionen Verflossenen - allerdings die einzige, mit der dieser verheiratet war - an den Hals gesprungen ist. Der Rest war kreuzfad, leider.

      Besonderes Lob: James Morrison und Eric Balfour, die sich im Buchanan-Cube gegenüberstehen, sich zwar streiten, aber absolut sachlich bleiben. Einfach nur ne eindrucksvolle Szene.

      Wertung: Befriedigend, aber nicht zufriedenstellend ;)

      Face of the Week: Die gefakte McMuffin Schwester Freundin von Darren, als ihr britischer Böse-Buben-Boyfriend sie aus dem hässlichen Auto werfen möchte :headbanger:

      Zitat der Woche: Ex-Beraterin Karen Hayes (Buchanan) zu Tom Sentox. Lennox :schaem:

      "You got skeletons in your closet. And I will not hesitate to pull them out."

      Skelette :scared:? Davor hat der Kleine doch viel zu viel Angst, allerhöchstens den schimmligen alten Kürbis von letztem Halloween. Ups, verraten :angel:

      Jim
    • Schusy schrieb:

      Doch so schlimm finde ich es eigentlich gar nicht, dass dieser Graem jetzt plötzlich Jacks Bruder ist. Im Gegenteil, ich finde es sogar sehr gut, mal etwas mehr über Jacks persönliches Leben zu erfahren. Das scheint ja echt eine tolle Familie zu sein - kein Wunder, dass Jack sie bisher peinlichst vor uns verborgen gehalten hat. :D


      Ich fand es schon bei "Charmed" zum Kotzen, daß die da 'ne Bedarfsschwester in petto hatten. Und von "Dr. Evil Romano, ist der Bruder unseres allseits beliebten Helden, obwohl bislang nichts darauf schließen ließ", fühle ich mich einfach nur vera*scht...
      Die bisherige Familienpräsentation der Bauers ist bisher auch nur soapig. (Allein schon diese Denver Clan Treppe auf der Marylin Manson ewig steht... :nuts: )
      Das konterkariert für mich das bisherige Baueruniversum total. :no:
      [CENTER]
      -------------------------
      Besucher Award! Andi Undeutsch braucht Deine Hilfe![/CENTER]
    • Beast schrieb:

      Die bisherige Familienpräsentation der Bauers ist bisher auch nur soapig. (Allein schon diese Denver Clan Treppe auf der Marylin Manson ewig steht... :nuts: )
      Das konterkariert für mich das bisherige Baueruniversum total. :no:

      :totlach: ... köstlich!

      Okay, dann mag ich es wahrscheinlich hin und wieder etwas soapig. :12: Etwas Familienkulisse stört mich überhaupt nicht und besser so, als wenn das alles eine Nebenstory betreffen würde, die gar nichts mit der eigentlich Handlung zu tun hat. Ist doch toll, der Eine der Brüder kämpft für das Gute, der Andere ist Böse. :D Ja, es mag soapig sein, aber für mich passt es trotzdem und ich finde diese Lösung gelungen. Warum sollen denn die Bösen immer Andere sein, es ist noch mal was Neues, dass Jack einen davon in der eigenen Familie hat. :thumbup: Okay ... ich bin schon still. ;)

      Gruß
      Schusy
    • Schusy schrieb:

      Warum sollen denn die Bösen immer Andere sein, es ist noch mal was Neues, dass Jack einen davon in der eigenen Familie hat.


      Jack hat doch schon Kim, ich finde, das reicht an Plagen... :68:

      Nee, Jack ist für mich der durchschnittliche All-American-Boy, der mit Frau und Tochter in seinem kleinen schicken Mittelklassehäuschen wohnte (okay, meinetwegen auch gehobene Mittelklasse ;) ). Aber nicht der Sohn, der dem Evil Jetsetleben seiner Familie entfloh, seinem Reichtum entsagte, dem alten Diener das Herz brach - alles nur, um gegen das Böse zu kämpfen und noch schnell seine Schwägerin zu schwängern... :evil2:
      [CENTER]
      -------------------------
      Besucher Award! Andi Undeutsch braucht Deine Hilfe![/CENTER]
    • Ich kann mich weitgehend dem Dativ anschließen, habe jedoch für beide Folgen nur ein Gut gegeben.

      Was mich am Anfang von Folge 5 gestört hat.
      Jack war bis eben am Boden zerstört und wollte nur noch weg. War auch noch gut gemacht, dass so viel Chaos in der Stadt ist und Jack planlos durch die Gegend läuft. Dann die Sache mit dem Helikopter und Jack ist wieder der Alte und will sich die Bomben holen. Das fand ich nun gar nicht glaubhaft. Das hätten die Autoren besser lösen können durch Jacks Vater. Jack hätte fertig durch die Gegend laufen können, bis er einen Anruf kriegt, dass Jacks Vater irgendwie in die Sache verwickelt ist. Das hätte die Motivation für Jack sein können, da mal hinzuschauen und wäre meiner Meinung nach glaubwürdiger gewesen. Der einzige Hammer in der Folge war tatsächlich Graem als Bruder von Jack. Natürlich kann kein Mensch auf der Welt mit so etwas rechnen, gerade wo Jack noch volles Haar hat und Graem ne totale Platte auf dem Schädel...
      Der Sohn von Graem hat mich dann aber doch irgendwie an Kim erinnert, das war gut gemacht. Ansonsten nicht viel sehr ansprechendes. In der CTU ist nicht viel los. Chloe macht nicht viel, Morris hat seine Sprüche, Buchanan telefoniert rum, Milo strengt sich an, Nadja ist sauer. Erinnert eher an einen Lückenbüßer. In den Charaktären steckt glaube ich mehr drin, als gezeigt wird und das ist schade. Genauso bei Wayne. Mensch, hat der noch krumme Sachen gemacht in der 3. Season. Davon spürt man jetzt gar nichts mehr. Ein sehr zurückhaltender Präsident ohne Ecken und Kanten. Wo bleibt der Skandal, der ihn in Schwierigkeiten bringt. Das wirkt alles etwas flach bis jetzt. Auch die Fehde zwischen Tom und Karen erinnert mich an eine Fehde zwischen den Beratern in Season 2. Zugegeben, Toms Charkater ist eines der Highlights dieser Season.
      Die 6. Folge kriegt nur dann auch nur ein gut wegen dem Auftritt von James Cromwell. Nicht weil die Rolle bis jetzt so toll war. Dennoch ist er ein toller Schauspieler und da würde ich mir noch einiges erwarten. Wenn die bisherigen flachen Charaktäre sich jedoch so weiter entwickeln, wird sich das wohl auch auf die anderen Figuren übertragen.
      Klar ist 24 immer noch mit Abstand die beste Serie. Anscheinend schaffen die aktuellen Autoren jedoch nicht mehr den ganz großen Wurf. Gut, eine Season ist lang, da kann noch einiges passieren. Ich hab die Hoffnung, dass da noch einiges aus dem Hut gezaubert wird.
    • Jack007 schrieb:

      Dann die Sache mit dem Helikopter und Jack ist wieder der Alte und will sich die Bomben holen. Das fand ich nun gar nicht glaubhaft.
      Die Sache mit dem "Die Atombombe geht hoch und Jack ist wieder dabei." find ich jetzt im Verhältnis zu manch Anderem gar nicht soo unglaubwürdig. Der Helikopter war ja nicht der Grund, sondern die Atombombe selbst. Stell dir Jack in dem Moment vor, in dem er mit Bill telefoniert und ihm klarmachen will, dass er nicht mehr weitermachen kann. Er dankt ab und ne Minute später geht ne Atombombe hoch. Es könnte sogar rein storytechnisch sein, dass er sich in diesem Moment schuldig für die Detonation gefühlt hat.

      Noch unglaubwürdiger ist meiner Meinung nach Jacks ständig wandelnde Mentalität was das Foltern angeht. Da gibt es nämlich nun wirklich KEINEN Grund, warum er bei diesem Assad-Verräter (Der mit dem Messer im Knie) plötzlich Angst und schlechtes Gewissen beim Foltern hat, aber bei seinem eigenen Bruder plötzlich keinen Skrupel mehr zeigt und ohne wirkliche Kenntnis über ihn einfach mal loslegt.
    • Jack007 schrieb:

      Anscheinend schaffen die aktuellen Autoren jedoch nicht mehr den ganz großen Wurf.
      Also, wie du bereits geschrieben hast. 24 ist einer der besten, wenn nicht sogar die beste Serie. Aber der Satz gefällt mir nicht (siehe Zitat). Also ich finde die Season 6 bis jetzt einfach nur HAMMER. Gefällt mir sogar noch mehr als alle anderen Seasons (Weiss jetzt nicht genau, ob es jetzt daran liegt, weil die Staffel neu ist oder weil es wirklich so gut. Kann ich nicht sagen. :wacko: ) Jedoch finde ich es Klasse und die Ideen der Autoren sind fantastisch. Ich kann nichts negatives entdecken.

      Folge 5:
      Also was da wirklich gut gelungen war, waren...
      • Die grandiose Atomwolke, die die Entwickler verdammt gut in den Hintergrund getan haben.
        Als ich das sah, dann habe ich echt gedacht, bei mir in der Gegend wäre auch eine. Man sah sie mehrere Male in der Folge und eben das fand ich echt gut gemacht. Das hat einem einen richtigen Kick verliehen, der auch deutlich anhielt. :grin_still:
      • Der Helikopter der auf dem Dach hing.
        Als Jack half und anschliessend das Gehäude des Kopters runterfällt und explodiert. Zwar gehörte diese Szene nicht zur Haupthamdlung, sondern eher zur Nebenquest, aber schön war die Szene trotzdem. :squint:
      • Das Graham der Bruder von Jack ist.
        Ich war sichtlich überrascht und geschockt, dass ausgerechnet dieser Graham der Bruder von Jack sein soll. Wahnsinn!
      • Das Jack seinen eigenen Bruder foltert.
        Ich hab mich dauernd gefragt, ob er Jack vielleicht weiss, was Graham alles in der Vergangenheit getan hat. Wahrscheinlich haben Jack nur die dummen Sprüche seines Bruders genervt und wollte schnell wissen, was er weiss. Auf jeden Fall ein Festschmaus für den Zuschauer.
      Fazit Folge 5:
      Eine interessante Folge mit stimmiger Atomphäre (Atompilz, Menschenchaos) und die überraschung, dass Graham der Bruder von Jack ist. Ich habe dieser Folge die Note ULTRA-HAMMER-JACK-MÄSSIG gegeben.

      Folge 6:
      Das Verhör ging eigentlich in dieser Folge richtig los, nicht in der Folge 5.
      Gut gefallen haben mir...
      • Der Verlauf des Verhörs von Graham.
        Wie er da rumgeheult hat. Der hält nicht viel aus. Der spielt lieber mit Headset und mirkofon. :grin_still: Jedenfalls war diese Gegegnung (die immernoch andauert), wirklich intersaant mit zu verfolgen. Und unserer Jack hat die Plasiktüte als neue Tatwaffe erfunden. :cheesy_grin:
      • Das man zum ersten Mal Jacks Vater sieht.
        War schon echt gespannd, wie Jacks Vater aussieht. Als er dann zum vorschein kam, hat man sich wieder etwas beruhigt (ist ja nix besonders der Typ).
      • Wie der Familien Treff ablief.
        Erstmal hat der Vadder als im Griff und dann kommt dieser Graham und transportiert beide mit Handschellen herraus. Da sah man schon etwas verwundert aus und begriff erstmal nix. Aber dann war klar, dass Graham alles geplant hat und halt vorgesorgt hatte.
      • Die Konfliktsituationen zwischen Tom Lennox und Karen.
        War recht lustig mitanzusehen, wie sich beide an die Gurgel gegangen sind. Und natürlich wie Tom alles schön organsiert hat, um Karen zum Rücktritt zu zwingen. Was ihn ja prima gelungen ist.
      Fazit Folge 6:
      Etwas langweiliger als die Folge 5, aber dennoch mit Spaß und freude geguckt. Deshalb habe ich der Folge die Note SEHR GUT gegeben.

      Allgemein:
      Minuspunkte oder Kontras habe ich nicht aufgezählt, weil mir keine aufgefallen sind. Wenn ich auf 24 gucke, dann achte ich nie auf Fehler. Es sei den es gibt Große, die man eigentlich nicht übersehen kann. Deshalb habe ich hier mal nur meine Pros aufgezählt und alles was mir so in den 2 Folgen gefallen hat. WIe man sehen kann, habe ich die CTU nicht erwähnt und nur einen Part aus dem [bWeißen Haus[/b]. Ihr müsst jetzt nicht denken, dass ich diese Szenen nicht mag oder so. Ich habe meistens immer nur Jack im Kopf und die Action, die aus 24 resultiert. Das interssiert mich am meisten und deshalb kommen bei mir die anderen Parts nicht so deutlich zum Vorschein. Mögen tue ich aber natürlich alles von 24. Der Jack-Part aber am meisten. :cheesy_grin:

      Liebe Grüße
      Guy-rescuer
    • also was die Folterei von Jack an Graham angeht musst ich grad an die Season mit Audrey und Paul denken, da hat Jack ja auch Paul gefoltert ohne wirklich Beweise zu haben das er was mit den 'Bösen' am Hut hat.

      da war Audrey, die Frau die Jack ja über alles liebt sogar noch im selben Raum.

      also is es schon möglich das er auch seinen Bruder den er ja nicht wirklich leiden kann einfach mal auf Gut Glück weh tut xD
    • Jack-Fan schrieb:

      also was die Folterei von Jack an Graham angeht musst ich grad an die Season mit Audrey und Paul denken, da hat Jack ja auch Paul gefoltert ohne wirklich Beweise zu haben das er was mit den 'Bösen' am Hut hat.
      Aber das war ja auch niemand, der ihm wirklich nahesteht. Dass Jack ein rauer Bursche ist, wissen wir ja. Und dass er für die nötige Information auch mal zu weit geht, wissen wir auch. Trotz allem ist es unverzeihlich, seinen eigenen Bruder zu foltern, ohne einen Anhaltspunkt über seine tatsächliche Schuld zu haben. Graem war die ganze Folge Jack gegenüber freundlich und hat nicht den leistesten Eindruck gemacht, dass er etwas verheimlichen würde. Nur wir als Zuschauer wussten das, deshalb empfinen Viele diese Folterei auch nicht als schlimm.