6x07 + 6x08: 12.00 Uhr - 14.00 Uhr

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • 6x07 + 6x08: 12.00 Uhr - 14.00 Uhr

      Ihr könnt hier über Folgen 6x07 und 6x08 diskutieren.

      Alles was nach 6x08 passiert hat hier nichts verloren und wird auf der Stelle editiert.

      Was hat euch überrascht? Worüber habt ihr euch aufgeregt? Schreibt eure Eindrücke und Fragen. Und nicht nur in zwei Sätzen. Ein detaillierter Bericht macht allen Lesern viel mehr Spaß als nur ein 'Ich fand's toll!'.

      Achtung! Bitte beachtet das die Umfragen zu den Folgen angelehnt ans Notensystem der Schule in getrennten Threads in einem eigenen Unterforum erfolgen. Auf diese Weise hoffen wir, dass das Ergebnis nicht verfälscht wird. Früher konnte man immer zwei Folgen in einer Umfrage bewerten, was die % durcheinanderbrachte.

      Abzustimmen ist also in folgenden Threads:

      Bewertung Folge 6x07 - 12.00 Uhr - 13.00 Uhr

      Bewertung Folge 6x08 - 13.00 Uhr - 14.00 Uhr

      Jim
    • Guten Morgen,

      dann poste ich mal als Erstes etwas zu den beiden gestrigen Folgen.

      12:00-13:00 Uhr

      Jacks's Vater ist wirklich ein ziemlich übler Bursche, aber es war auch wieder toll von den Machern der Serie, eine derartige Überraschung einzubauen, auch das gesamte Verhör zwischen Jack und seinem durchtriebenen Bruder war zwar extrem hart, aber Jacks Reaktionen auf das Geständnis bzgl. der ganzen Morde waren sehr gut gespielt. Auch gibt es jetzt wieder mehr Szenen, die sich direkt in der CTU abspielen und auch wichtig sind, so dass Chloe und Chef Bill wieder in Szene treten können. Etwas skeptisch war ich bzgl. Wayne Palmer, denn es schien so, als wenn er vor Lennox einknicken würde.

      13:00 - 14:00 Uhr

      Dies war eine sehr gute Folge, auch wenn es, meiner Ansicht nach etwas einfach war am Ende die Atombome zu entschärfen, aber Chloe kann eben alles :) Erstaunlich finde ich auch immer wieder, wie schell die CTU Satellitenbilder aufrufen kann ;) Fayed und Jacks Foltermethoden nähern sich ja mehr und mehr an, die Sache mit dem Schlagbohrer und Chloes Mann war schon deftig, aber war mal etwas anderes. Lennox ist ja nun auch wieder im Spiel, denn Wayne Palmer hat Moral gezeigt und das Gesetz nicht unterschreiben, nur was plant Lennox Untergebener und er nun? Mir scheint als wenn es sich da um mehr als eine Amtsenthebung handeln würde, so wie die geheiminsvoll reden...
    • Ich hege auch den Verdacht, dass da etwas deutlich drastischeres als
      eine Amtsenthebung geplant ist... aber warten wir's mal ab.
      Glücklicherweise weiss ich nicht, wie es weitergeht und kann daher
      niemand, nicht einmal mich selbst, spoilern. :)

      Ich
      fand wie schon bisher die Folgen sehr spannend, gut gemacht, allerdings
      mit einem gewissen aber... generell bin ich keiner, der bei einer
      solchen Serie sehr auf Realismus achtet, zugunsten von Spannung und
      Unterhaltungswert kann man schon mal ein wenig den ganz geraden
      logischen Pfad verlassen. Gerade bei solchen Verwicklungen ist das ja
      auch sehr schwierig umzusetzen. Dennoch habe ich nun speziell mit der
      neuen Staffel ein gewisses Realismus-Problem. Kein grosses, ein
      gewisses. ;) Dass Jacks
      Familie nun eine wichtige Rolle spielt, ist spannend, aber wie
      wahrscheinlich ist das nun, gerade auch im Hinblick auf die Ereignisse
      in Staffel 5, wo das offensichtlich noch nicht geplant war? Und dass
      nun ein Techniker gesucht wird, der sich mit Atombomben auskennt und
      ausgerechnet Morris aus der CTU dieses Anforderungsprofil erfüllt, ist
      auch spannend, aber allmählich wird der Zufall bzw. Realismus da schon
      ein bisschen arg strapaziert. Naja, ich blende das beim Schauen erstmal
      aus und daher gibt es von mir eineinhalb Daumen hoch für diese beiden
      Folgen!
    • Also, ich muss für mich selbst die letzten beiden Folgen unterschiedlich betrachten.

      Betrachte ich mich als Neueinsteiger in die 6. Season, ist die Staffel insgesamt, wie auch die einzelnen Folgen, sehr spannend und actionreich. Es gibt kaum Verschnaufpausen, eben genau das, was 24 so einzigartig macht und das, was mir gefällt.

      Doch selbst als Neueinsteiger würden und müssten mir viele Sachen ungereimt vorkommen. Dazu später mehr.

      Es bewarheitet sich in dieser Season jedoch was die 24 Macher einmal selbst über 24 gesagt haben. "Not good, but never boring"

      Da ich jedoch kein Neueinsteiger bin und alle Staffeln bis zur jetzigen kenne und mehrfach gesehen habe (bis auf die jetzige), kann ich die beiden letzen Folgen wieder nur mit gut bewerten.

      Was sind die Gründe. Aus meiner Sicht an den Haaren herbeigezogene Handlungsstränge und/bzw. Szenen.

      Ich will hier nicht mehr zwischen den Folgen unterscheiden.

      Die Sache mit Jacks Vater und Bruder. Das Graham auspackt, war ja zu erwarten, das er die Sache mit der Palmer Verschwörung erzählt, hätte ich jetzt nicht erwartet, war jedoch unter diesen Umständen sehr nachvollziehbar, dass er es erzählt.

      Und was passiert dann, Jacks Vater entpuppt sich als Oberschurke. Also, das ist ziemlich flach, finde ich. Wie sehr kann man sein Land und seinen Sohn lieben und dann versuchen Menschen, die für dieses Land arbeiten und mit einem verwandt sind umzubringen...?!

      Und dann bringt Daddy den gefallenen Sohn Graham um. Nein, es ist gar nicht verdächtig, dass der Sohn stirbt, während sein Dad alleine bei ihm ist. So einfach kann ein Mord sein...

      Kann man den wirklich als Vater davon ausgehen, dass man damit durchkommt? Also, wenn er damit durchkommen sollte, ist das der Witz der 6. Season...

      Die Morris Story. Also, wie hat das alles funktioniert? Morris wurde vorgemacht, dass sein Bruder verstrahlt ist und im Krankenhaus liegt. Das kann ich ja noch irgendwie nachvollziehen. Aber dann lassen die Morris in solch einer katastrophalen Lage einfach gehen....? Was...?!

      Und natürlich ist das beschädigte Bild erst fertig, nachdem Morris weg ist und natürlich schnappt ihn sich Mccarthy gleich nach zwei Minuten und schießt am helligten Tag auch noch in der Gegend herum. Morris fährt auch ganz lässig im Cabrio, als ob er spazierenfahren geht...

      Die leichtsinnige blonde Assistentin. Also, wie muss ich eigentlich drauf sein, dass ich erst meinen Partner umlege und dann davon ausgehe, dass ich von arabischen Terroristen noch 7 Mio Dollar bekomme...

      Palmer Story. Ich sage nur, Season 2. Der Handlungsstrang ist fast abgeschrieben, ich habe jedoch die Hoffnung, dass Lennox Palmer nicht stürzen, sondern ihn unterstützen wird.

      Das Positive, alle Schauspieler sind überzeugend, Assad durchbricht das Stereotyp, dass alle Muslime Amerika zerstören wollen.

      Walid lasse ich mal aussen vor, seine Rolle würde ich als nicht tragend einordnen.

      Die Folgen sind spannend, vor allem das mit der Bombe war schon gut gemacht, auch wie Jack gezittert hat. Ohne die Spannung müsste ich eine Note schlechter geben.

      Ich hoffe wirklich, dass jetzt noch was anderes kommt, sonst ist aus dieser Season von der Dramaturgie her, nicht mehr viel herauszuholen. Dann kann es nur noch um Spannung und Action gehen. Mal abwarten. Das war erst das 1. Drittel der Season.
    • Wo hab ich nur die Logik hingelegt?

      Also in dieser Staffel kristallisiert sich eines immer mehr heraus: Sie hat richtig richtig gute Szenen, nur das Gesamtkunstwerk stimmt einfach nicht. Gleich mehrmals in beiden Folgen hab ich mir das gedacht.
      Fangen wir aber mal von vorne an:

      6x07
      Der Präsi-Plot:
      Also das wird immer mehr wie in Season 2. Da verschwören sich ein paar Berater des Präsidenten, weil sie nicht seiner Meinung sind - und wollen ihn dann schließlich irgendwie absetzen. Wie letzte Woche stört mich das jetzt nicht weiter (Tom Lennox ist und bleibt ein guter Charakter), aber das ganze fühlt sich bekannt an. Da es sowas schonmal gegeben hat, kann man sich wahrscheinlich auch ausmahlen, wie die Story weitergeht. Dadurch wirds arg vorhersehbar. Nichts desto trotz ist das Auftreten des Vize-Präsidents ein ordentlicher Lichtblick für den Plot. Noah Daniels ist ein herrlich fieser Charakter - alleine schon, wie er während der Bekanntmachung des Präsidenten guckt - einfach herrlich. Man kann ihm seine Gedanken richtig ablesen.

      Si Ti IU:
      Zwar verkommt unsere Lieblings-Antiterroreinheit weiter zu ein Soap-Zentrale, der Morris-Plot war jedoch eigentlich ganz gut und überraschend. Zunächst habe ich gedacht, dieses "Dein Bruder war in Valencia und liegt im Sterben, Morris" würde wieder in eine sinnlose Nebenstory münden, die man getrost streichen könnte. Als dann Morris Bild auf dem Schirm auftauchte, war das wieder ganz vergessen. Ich hab zwar schon damit gerechnet, dass es irgend eine Überraschung wird (Sonst hätte man den Programmierer schon viel früher gesehen), aber mit Morris hab ich ehrlich gesagt nicht gerechnet.

      The Bauer-Brothers
      Also diesmal ist mir die Zweckmäßigkeit dieser ganzen Folterszenen am Deutlichsten aufgefallen. Es machte den Eindruck, wie als brennt Jack (Und die Autoren) richtig darauf, Graem nochmal ordentlich durchzufoltern. Noch bevor sie das Haus gestürmt hatten, meint Jack schon, dass er alles aus ihm herauskriegen will, was er so drin hat. Klingt zwar lustig, aber man hat Jack schon fast das Verlangen angesehen, seinen Bro zu foltern. Wie schon vorher gesagt, hab ich nichts gegen Foltern, aber wenn es in jeder Folge passiert und man die ganze Story so konzipiert, dass man nur durch Foltern an weitere Informationen kommt, wirds einfach flach.
      Paradoxerweise war aber die Folterszene die beste Szene der Folge und möglicherweise neben dem Tod von Curtis auch die beste Szene der Staffel bisher. Diese herrliche Zwiespältigkeit von Jack, seine spätere Fassungslosigkeit und dieser blinde Hass ganz am Ende war richtig großes Kino. Wenn Jack seinen Bruder in den Armen hält, während er gefoltert und - und wenn er dann fassungslos auf dem Stuhl zusammensackt und nicht mehr weiß, was er sagen soll... einfach klasse. Das war mit Abstand die Szene, in der mein Bruder und meine Mutter (Die allerdings um die Zeit auch mal einschläft :D ) wirklich keinen Ton von sich gegeben haben. Man weiß einfach nicht, ob man mit Jack oder mit Graem leiden soll und fühlt sich dann genauso kaputt und durcheinander wie Jack selbst.
      Bis dahin noch gut. Graems Tod durch Bauer-Daddy setzt dem Fass dann wieder die Krone auf. Warum muss das sein? Warum schreiben die Autoren sowas? Es ist wirklich cool, das Jacks Vater böse ist. Es ist auch cool, dass das die ganze Zeit nicht so wirken sollte.
      Aber warum bringt Jacks Vadda einfach mal seinen Sohn um? Wie krank muss ein Mensch sein, dass er seinen eigenen Sohn für die Firma tötet?
      Abgesehen davon: Warum schreiben die Autoren Graem schon in der 7. Folge aus der Season? Das war nicht nur ein unwürdiger Tod (Dafür, dass er der Oberfiesling der 5. Season war), sondern auch ein völliger verfrühter und unnötiger.
      Wieso Graem überhaupt noch am Schlauch hängt und da zufällig noch eine aufgezogene Spritze auf dem Tisch liegt, obwohl schon alle weg sind, gibt der Sache dann noch das Sahnehäubchen. Das sind alles so naheliegende und vermeidbare Dinge, die es vorher in 24 noch nicht gab.

      Was diese letzte Szene angeht, würde ich höchstens ein Befriedigend geben. Wegen dieser saustarken und herzergreifenden Folterszene ist die Folge aber definitv noch ein "Sehr Gut" wert.

      6x08
      Jetzt gehts doch mal ordentlich zur Sache! Aber auch hier gibts wieder Dinge, die man einfach hätte nicht machen dürfen.


      Action-Jack oder "Wie wir aus einer Action-Serie einen Torture-Porn machen"
      Der Plot ist in dieser Folge wirklich gelungen und temporeich. Die Verfolgungsjagd am Anfang mit dem Hubschrauber war nicht nur gut gefilmt und rasant inszeniert, sondern auch relativ spannend. Wie Morris McCarthys Freundin immer zu überreden versucht hat, ihn nicht bei Fayed abzufliefern und gleichzeitig der Heli über dem Auto kreiste - ich fühlte mich gut unterhalten. Allerdings hab ich hier wieder einmal gemerkt, dass die Episoden in Englisch noch viel besser sind. Morris deutsche Stimme ist zwar gut, aber leider geht dadurch einiges an seinem Charakter verloren.
      Naja, auf jeden Fall knallt die fesche McCarthy-Bitch erstmal ihren Lover ab - um das Geld selbst zu transportieren. Nein, liebe Autoren, das geht nun wirklich nicht. Die ganze Zeit wollte sie raus aus LA, hat andauernd Druck gemacht und ihren Freund genervt; Und dann knallt sie ihn ab, nur weil sie alleine das Geld will? Das passt überhaupt nicht zu diesem Charakter - es gibt einfach keinen Grund warum sie das tun würde. Vor allem ist das wieder so ein Story-Teil, auf den man auch hätte verzichten können. McCarthy hätte Morris ja auch abgeben können und wäre dabei erschossen worden. Spricht wirklich nichts dagegen.
      Kurz nachdem mein aktueller Lieblings-CTU-Agent sein Rendevous mit Fayed hat, geht das Gefoltere auch schon wieder los. Es wird echt ermüdend, wirklich. Oder vielleicht bin ich langsam auch zu sehr davon abgestumpft.
      Kurz bevor Jack dann das Gebäude stürmt, greift der Top-Terrorist zur Bohrmaschine; und JETZT ist für mich ganz der Ofen aus. Es gibt in Hostel 1 ja auch ein Bohrmaschinen-Folterszene, und die ist bis auf EINE etwa 1-sekündige Einstellung nicht brutaler bzw zeigt nicht mehr. Will 24 jetzt auch zur Schock-Serie werden? Auch hier ist diese Bohrmaschinen-Folterung völlig unnötig eingesetzt und hätte auch durch etwas harmloseres ersetzt werden können. Ich will in 24 Spannung, gute Twists und eine durchgeplante Story sehen - wenn ich brutale Folterexzesse gucken will, gibts genug Horrorfilme. Sowas hat in 24 ECHT NICHTS verloren. Man hat hier das Maß aller guten Dinge endgültig überschritten.
      Die Morris-Befreiung war gut routiniert und mit spannungsfördernder Musik unterlegt. Dass Fayed entkommt, war klar, dass Morris die Bomben ausrüstet, (fast) auch - dass dann noch eine scharfe Bombe rumliegt, war etwas unberechenbarer, aber deswegen nicht so spannend, weil Jack direkt daneben steht :D
      Wie Chloe so einfach an die Baupläne für die Bomben kommen konnte, weiß ich jetzt auch nicht genau, aber das find ich jetzt nicht so wichtig. Dass die Bombe nicht hochgeht, war einfach
      klar.

      CTU:
      Tatsächlich durfte die CTU endlich mal etwas aktiver sein als vorher und verkam in der Folge nicht zur Soap-Lückenbüßerin. Bei der Verfolgung von McCarthys Wagen und dem Stürmen von Fayeds Stützpunkt war die Anti-Terroreinheit doch tatsächlich mal wieder zu gebrauchen. Der "Chloe-Kann-Nicht-Mehr"-Plot war fast schon zu erwarten und ebenso vorhersehbar. Chloe als Charakter macht das aber allemal wett. In dieser Szene, in der irgendwer (Weiß nicht mehr genau, wer) meint, dass die ganze Arbeit Chloes verdienst ist und sie sich dann so schüchtern zur Seite dreht, musste ich wirklich grinsen.

      Conspiracy GmbH
      Im weißen Haus geht es genauso weiter wie die Folge davor auch - mit dem Unterschied, dass Tom jetzt auch wieder ganz gut dabei ist. Lächerlich nur, dass er sich gerade dann umentscheidet, wenn er die neuen Informationen über Fayed und seine Flucht ließt. Das ist ganz eindeutig ein schnell hervorgeholter Grund gewesen. Stört mich jetzt aber auch nicht weiter, hauptsache Tom Lennox guckt wieder so böse drein und bleibt die zwielichtige Gestalt, die er die ganze Zeit schon ist.

      Vom Gesamten her hat mir die Folge zwar besser gefallen als 6x07, aber wegen dieser völlig provozierenden Folterszene kann ich einfach kein Sehr Gut geben. Trotzem: Meiner Meinung nach sieht man hier, dass die Staffel OHNE Jacks Family doch am besten funktioniert. Es ist zwar alles irgendwie schonmal dagwesen, aber ist nicht so schrecklich unglaubwürdig.
      Es bleibt bei einem "Gut" und der Hoffnung, dass die Produzenten von 24 endlich mal einsehen, dass solch brutale Folterszenen wie in dieser Folge ABSOLUT nichts in 24 zu suchen haben.

      Ich bin übrigends ab Freitag bis nächsten Mittwoch im Urlaub und kann deswegen wohl kein Review für nächste Woche schreiben :crying2:
    • Diese Folge bekommt von mir doch direkt mal einen Namen: Family Affairs. Denn das war ja immerhin ein großer Teil der Story.

      6x07

      Jack, der Ärmste, heute war echt alles zuviel. Erst schießt er sich mit Daddy aus dem Schlamassel raus, nur um dann seinen vermutlichen Spross und seine Mama Marilyn Manson zu treffen und seinen Bruder, den bösen Mutanten-Jack foltern zu dürfen. Ich dachte ja, er schafft es nicht, aber Jack ist wie immer unser Überraschungseier-Adventskalender: In jedem der 24 Türchen versteckt sich was Anderes. :D Als er dann mit seinen CTU-Kumpels in Villa Gray reinplatzt, mitten in die schöne kaputte Familienidylle, dachte ich sofort an einen meiner Lieblingsfilme: "Face/Off" Reloaded - Im Körper des bösen Bruders. Achja, hat eigentlich jemand bemerkt, dass einer von den Bauer'schen Handlangern aussah wie Samuel L. Jackson gone bad? Besonders beeindruckt war ich von der MTU von CTU - der Mobile Torture Unit, was die da so alles dabei haben...

      Papa Bauer hat mich maßlos überrascht. Daher hat Jack also sein sonniges Gemüt :nuts: Aber immerhin sagte Daddy ja auch: "Graem was all I had." Oh, armer Daddy, da kann man schonmal anfangen, den eigenen Sohn zu hassen wie sechsmal in der Woche Spaghetti mit Tomatensauce. Diesem Ärger macht er auch prompt Platz und gibt seinem Sohn was für Krämpfe (nein, richtig gelesen, nicht dagegen - für!), die er dann direkt danach bei Burkyboy moniert. Schlimmer als meine reisewütige Oma, nachdem sie uns im Hotel zweimal hintereinander dasselbe Essen serviert haben :rolleyes: Wenigstens spart sich der CTU-Hausfriedhof (die Klinik) damit Betriebskosten... Aber was will man erwarten - jetzt ist er bei mir RuthLess Dad. Wieso? Weil seine Totengräber-Frau in Six Feet Under auch Ruth hieß. Und weil er "ruthless" ist. Tja, lieber Phillip, aber nun musst du dich entscheiden - welcher Sohn ist nun dein Herzblatt?

      Lebt den der alte Graem denn noch, Graem denn noch? Lebt denn der alte Graem denn noch, Gra-a-em noch? Offenbar nicht mehr lange. Aber sein vermutlicher Tod ist jetzt schon zum zweiten Mal der Cliffhanger der Woche. Also ist's wohl nun endlich vorbei-bei-bei-Junimond *träller* Ich nehme das Letzte zurück. Uralte Songs von Teeniegruppen ist nicht gut :evil2: Bei seinem Folterritual hat ja der noch lebende Bauer ziemlich putzig reagiert, als er Gray mal kräftig durchgeknuddelt hat und ihm daraufhin so laut in die Ohren geschrien hat, dass die Trommelfelle nur so beben :headbanger:

      CTU: Erstmal: Chloe hat jemanden geküsst. Ich lass das jetzt mal so stehen und richtig wirken...

      Sie, Miss Merkwürdigkeit herself, hat einen lebendigen Menschen geküsst. Ich hab geglaubt, die Mattscheibe von meinem PC wird blind. Bill - okay, der kann küssen wen er will (Haha, Reim!), Milo meinetwegen auch und Jack erst recht. Aber Chloe - so ein unverhofftes Glück. Das nicht lange anhielt.

      Dazwischen hieß es nämlich, Cool Morris' Bruder hätte ne Strahlendosis wie Mason abgekriegt, was geheißen hätte, wir recyceln fröhlich die Adam&Sister Story aus Staffel 3. Aber nein, selbst vor diesem Negativpunkt haben uns die Autoren bewahrt. Und nun der Schock: Morris soll den Zünder umprogrammieren 8o Gut, man konnte es sich irgendwie denken, dass es ein bekannter Charakter sein würde - aber Morris? Ich hätte ja auf Chloe getippt, dennoch kam es anders. Aber täusch ich mich, oder muss es nicht nen Maulwurf in der CTU geben, der das falsche Memo über Timothy O'Brian rausgegeben hat? Wenigstens haben wir Morris in seiner Hawaii 5-0 Karre gesehen, mit einer Coolness, die ihn dazu befähigt hätte, Tom Selleck in Magnum zu ersetzen. Nun gibt es zwei Optionen:

      a) Er stirbt. Dann hasse ich die Autoren, weil sie schon wieder einen meiner Lieblingscharaktere abgemurkst haben. Außerdem kriegt Chloe dann die Krise.

      b) Er überlebt. Dann liebe ich die Autoren, weil sie endlich ihre Maincast-Ausrottungs-Krankheit überstanden haben. Chloe kriegt ebenfalls die Krise, weil sie nun mit diesem emotionalen Zeug weitermachen muss.

      Außerdem hat Bill die Krise gekriegt, weil er weiß, dass seine Frau ihm was verschweigt. Immerhin hat er schonmal richtig gelegen mit der Lennox-Vermutung.

      Was mich zu meinem nächsten Punkt bringt - Dem Weißen Haus: Erstmal: Schleimtom Liarnox lügt den Palmerpräsi II an, aber sowas ist noch nie gut gegangen. Zur gleichen Zeit erscheint unten in den Credits der Name des Burke-Darstellers: Papazian. Ich erinnere an SchleiMiles letzte Season. Jetzt hab ich ne tolle Theorie: SchleimiPapapizza hängt mit Lennie Tommox zusammen unter dem gleichem schiefhängenden Dachstuhl. Just kidding. Außerdem regt mich Reed Pollock auf, aus zwei Gründen: Sein Vorname und sein Nachname. Reed? Was soll das denn für ein Vorname sein? Für mich ist reed das falschgeschriebene Gegenteil von "write". Pollock? Sorry, Name besetzt, der von Justin Louis (Michelles Bruder, S2) gespielte Boss in "Missing" heißt auch so. Ich hab da nunmal meine Assoziationen. Und der VP ist wieder ein Vollidiot, so wie Logan.

      Darren McDummkopf, die hohle Nuss, meint allen Ernstes, Morris zu kimnappen ist ne gute Idee. Mit Abstand derjenige, der am wenigsten bemerkt wird, wenn er fehlt. Seine Freundin Rita von Teese wird von Folge zu Folge bleicher (man soll dieses Zahnbleaching-Zeugs nicht trinken!), während ihr britischer Blödsewicht immer noch mehr tut, um im strahlenverseuchten L.A. zu bleiben. Echt bombastisch. Außerdem hat er Jacks P226 gestohlen.

      Oh Wally, Wally: Er lebt! Was für mich auch schon ein Wunder ist. Außerdem hat Sandy-Girl ihrem Bruder ja ganz schön ins Gewissen gequatscht, was ich ziemlich genial fand.

      Fazit: Geniale Folge, die zwar nicht so actiongeladen war, wie bereits einige, aber für mich tiefste Zufriedenstellung darbot. Season 6 ist für mich bis jetzt klar ein Favorit auf die beste Staffel aller Zeiten, gut, natürlich kommt noch einiges, aber letztes Jahr hatte ich zu diesem Zeitpunkt bereits Mordgelüste gegen die Autoren ;) Die Staffel ist einfach super inszeniert und kehrt Gott sei Dank endlich zu den Wurzeln von 24 zurück: Spannendes Fernsehen, wieder mehr parallele Handlungsstränge, weniger Plotlöcher.

      Besonderes Lob: Carlo Rota, da mich Morris' Charakter immer mehr fasziniert. Und - Kiefer Sutherland, in der Szene, als Jack erfährt, dass Graem der Schuldige an den Morden der letzten Staffel war. Zu gute Letzt sind da auch noch die Autoren, die die Toten wieder mitreingebracht haben :daumen:

      Wertung: Ein "Sehr gut" wäre grundsätzlich angemessen. Ein Punkt in dieser Folge bringt mich jedoch zum UHJM, was es letzten Endes wurde: Die Tatsache, dass Palmer, Tony und Michelle erwähnt wurden. Yay für die Autoren :)!

      Face of the Week: Tom "The Biscuit" Lennox, als Palmer Part 2 seinen Vorschlag, alle ethnischen Minderheiten einzusperren, ablehnt. Flenn doch! ;(

      Zitat der Woche:

      Little Josh Bauer: What's going on here?

      Ich hatte gehofft, dass Jack ein "Nothing, son." rausrutscht. Aber das ist doch wirklich so offensichtlich :D

      -------------------

      6x08

      Jack the knife muss Morris aus der Fayed-Misere befreien, sein Daddy lügt ihn an und auch ansonsten behandelt das Leben ihn schlecht. Gut, gleich am Anfang klärt er mal, dass sie Gray's Anatomy veranstalten wollen und ganz offensichtlich glaubt, dass bei dem Bruderherzinfarkt noch was anderes als seine Unhöflichkeit mit dabei war - schön, wussten wir allerdings alle schon letzte Woche. Um zu der Apartmentblock-Aktion zu kommen: Als er sagte "Stay out of sight" dachte ich, ich sehe die Szene von Tony und Mandy in Season 4, diesmal allerdings in der Fassung mit einem glatzköpfigen Briten, der Chloe zur Freundin hat und einem glatzköpfigen Araber, der versucht, die Mumie fürs Musical zu adaptieren. Aber er hatte ja Agent Turtle dabei... Grandiose Storyline, auch noch als ich mein zweites Déjà vù hatte - als Chloe den gererouteten (:D) Anruf zurückverfolgen will - Saunders hatte es ja schließlich nicht anders gemacht. Desweiteren sorgte Mr. Bauer Jr. dafür, dass der Freeway wieder einmal zur Landebahn umfunktioniert wurde (gut, oder eben ein umherstehendes ungenutztes Lastwagendach) und setzt Chopper ChoppiChop (den CTU-Heli) drauf ab. Die Aufnahme durch den Zaun erinnerte mich irgendwie an Season 2, vor der Moschee. :angel: In diesem Sinne: Houston, umm, CTU, we got a problem!

      Die CTU-Mitarbeiter sind öde wie nie. Was ist Buchanan passiert, der hat kaum noch Szenen, Nadia langweilt mich zur Hölle und Milo fällt so wenig auf!

      BritStupid Mac Moneysac hat das Zeitliche gesegnet, besser noch, er wurde zwangsgesegnet von seiner wie einer besengten Sau fahrenden Freundin Courtney McLove, die ganz offensichtlich am Dummheitssyndrom der Kim Bauer leidet, anders lässt sich ihre Aktion in Richtung AbuDhabu nicht erklären. Ist eigentlich sonst noch irgendwem aufgefallen, dass die CTU auf einmal so laute Helikopter hat? In Season 2 hat Kingsley das Ding nicht mal aus zehn Metern Entfernung gehört...

      AbuEvil und Morris haben sich eine Kuschelwiese in einer Wohnung eingerichtet, die stark dem Schauplatz des Del Toro-Levels bei 24 The Game ähnelte. Das Einzige, was die Idylle stört, ist der Typ, der Morris die ganze Zeit irgendein Holzstück draufhaut :evil2: Dann heißt es wieder - "Hör mal, wer da foltert", die Heimwerkersendung mit Abu Fayed und Ronnie Stark, die uns beweisen, dass Lötkolben und Schlagbohrer wesentlich mehr können als das, was wir Normalbürger immer denken.

      AngryBiscuit und das weiße Haus: Bo-bo-bo-bo-boring! Assad war die Rettung für die Story, besonders spannend fand ich den lauwarmen 25th Amendmentbrei aus Season 2 nämlich nicht mehr. Aber halt - auf einmal reden sie von... Nein! Das kann nicht sein! Sie reden von... Sie reden davon, den zweiten PalmerPräsidenten umzubringen, aber keiner spricht es aus!!! Bei Ally McBeal wurde MacNicol oft Funny Little Man genannt, heute war er nicht so funny. Dann dachte ich an Licht im Dunkel, als er zurücktreten wollte, aber es sollte nicht sein. Reed, Write and Go (genau in der Reihenfolge sagt es der Kleine nämlich) wollte leider seine Pflicht nicht erfüllen. Aber ohhh - er ist ja ein Patriot, das heißt wohl besser: Maulwurf. M-A-U-L-W-U-R-F, aber den Unterschied muss man ihm glaube ich erst noch beibringen... Auf meiner Beliebtheitsskala ist er allerdings gestiegen, jetzt liegt er irgendwo zwischen General Fidel Gredenko und Dead Graem.

      Fazit: Besonders spannend war es nicht, aber es war auch nicht übel. Die Wiederauferstehung des Splitscreens und das gesamte "Zurück-zu-den-Wurzeln" kommt mir sehr entgegen.

      Besonderes Lob: Carlo Rota, der bewiesen hat, was er drauf hat (obwohl wir das natürlich alle schon wussten ;))

      Wertung: Sehr gut.

      Face of the week: Chloe, nachdem sie kurzfristig mal wieder von ihrem Posten entfernt wurde aufgrund des Sorgenmachens um Morris.

      Zitat der Folge:

      Fake Courtney: I'm relaxed.

      Aha, klar, und ich bin Queen Mum :D

      Jim
    • Am derbsten...

      Aus Zeitgründen hier nur eine kurze "Szenebesprechung":

      Ich fand am derbsten an den zwei Folgen die Szene am Schluss der Folge 12-13 Uhr, in der Phillip Bauer sich als "Böser" entpuppt und- noch schockierender- seinen eigenen Sohn vorsätzlich umbringt!
      Zitat: "Wenn ihr meinen Sohn umgebracht habt, werdet ihr das bereuen und zwar den Rest eures Lebens!"
      Die Reichen halten sich überflüssige Vorräte an Dingen,die sie nicht brauchen,während Millionen am Rand des Verhungerns leben.Würde jeder seinen Besitz auf das Nötigste einschränken,müsste niemand in Not leben und alle wären zufrieden.(Gandhi)
    • Jack und Papi schaukeln, in der Schicksalskutsche der Evil Bodyguards, einer ungewissen Zukunft entgegen. Papi wird dabei nicht müde, zu betonen, er habe sein ganzes Imperium ja nur für Jack aufgebaut, was diesen schwermütig gucken läßt. Aber Jack ist ja schnöde gegangen, lamentiert Papi weiter, und da blieb ja nur noch Graem, bei dem ihm dann dummerweise auch einige Erziehungsfehler unterlaufen sind... :nuts:
      Man landet schließlich in der Buttnik, wo schon eine hübsche Grube auf die Bauers wartet, inklusive richtigem Betonmischer für die Deckenplatte. Graem ist kein Mann der halben Sachen... Vielleicht eilt Schweinchen Babe, Herrchen ja zu Hilfe?

      In Washington geraten Wayne und sein Psycho-Haribo aneinander, hegt Wayne doch den gar schröcklichen Verdacht, sein Beraterlein könnte etwas mit dem Ausstieg von Karen zu tun haben. Wie er da nur drauf kommt? :kratz: Vielleicht besteht für Wayne doch noch Hoffnung, betreffs seines bisher mangelhaften Durchblicks.
      Karen macht sich derweil auf den Weg, back to CTU. Darüber setzt sie Billy Schnucki zwar in Kenntnis, sieht aber vorerst sonst keinen weiteren Diskussionsbedarf und würgt den Göttergatten schnöde ab!

      Jack und Papi sollen nun endgültig in die Grube fahren, aber Papi zeigt sich bauertypisch renitent, was Jack gleich mal nutzt, um einem Bodyguard das Hackbrett zu verbeulen, sich die Waffe zu schnappen und Bodyguard Numero Due lässig aus der Hüfte zu erschiessen. Papi tut es ihm flugs mal mit Bodyguard Numero Uno gleich, was Jack sehr unpraktisch findet, hatte er sich diesen doch eigentlich fürs Verhör aufgespart. Damit man sich wenigstens Bruderherz noch zur Brust nehmen kann, bestellt Jack gleich mal ein CTU-Team zur Villa Bauer, inklusive Folterknecht... :grinsen:

      Herr McCarthy kann Fayed endlich einen neuen Bombenprogrammierer präsentieren, der allerdings nicht freiwillig seine Dienste feilbieten wird - was Fayed herzlich wenig Sorgen macht, scheint er doch sehr bewandert, in der hohen Kunst der Mitarbeitermotivation. :68: Wie es sich für eine gute Arbeitsvermittlung gehört, mailt Herr McCarthy auch einen Lebenslauf mit Bild an seinen Kunden.
      Die Schlaumeier von der CTU, haben das Telefonat allerdings belauscht und auch das Bild aus dem Netz gefischt, dabei wurde allerdings die Datei so stark beschädigt, daß man nix erkennen kann. Aber man hat ja Morris, der arbeitet dran.

      Derweil stürmt Jack, mit seinen frisch eingetroffenen Mannen, nach allen Regeln der Kunst, die Villa Bauer. Marilyn Manson und Kim-Boy sind darüber nicht begeistert, Graem, der grad formschön die Biege machen wollte, noch viel weniger.
      Graem wird im Arbeitszimmer, zum zweiten mal an diesem Tag, an seinen Stuhl getackert, MM & Kim-Boy werden in die CTU verfrachtet. Na, Halleluja - ich weiß nicht, was besser ist. :nuts:
      Jack läßt es sich natürlich nicht nehmen, Brüderlein selbst zu verhören und beginnt auch ganz moderat. Der neue CTU-Infrarot-Lügendetektor sagt aber dasselbe, wie Jacks Instinkt: Graem verheimlicht etwas. Also wird der berühmte "Koffer" geholt!
      Graem wird eine Infusion gelegt und Jack droht damit, ein Zeugs einzuleiten, das einen ähnlich garstigen Namen wie "Nervenflammbulator" hat - klingt jedenfalls sehr "aua"! :huebsch:

      In der CTU sind mittlerweile schlechte Nachrichten für Morris eingetrudelt. Sein Bruder wurde angeblich, schwer verstrahlt, in ein Krankenhaus gebracht. Milo will die Info erstmal zurückhalten, weil er fürchtet, daß Morris dann umgehend die Arbeit einstellt. Aber Chloe besteht darauf, es Morris zu sagen. Er sei Profi genug, seinen Job trotzdem zu tun. Dreimal dürft ihr raten, wer sich durchsetzt... :68:
      Morris kann es zuerst nicht glauben und will sich im Krankenhaus vom Wahrheitsgehalt der Nachricht überzeugen. Überraschenderweise ist das Krankenhaus telefonisch grad nicht erreichbar. Da fackelt Morris nicht lange und will sich persönlich auf die Socken machen.
      "Siehste!" denkt sich Milo - aber Chloe kann Morris mit ihrem Dackelblick grad noch so überzeugen, erst das Bild wiederherzustellen.

      "Fröhliches Foltern für Fortgeschrittene" ist in der Villa Bauer zwischenzeitlich in vollem Gange! Graem hat Spaß, während Jack im schizoiden Spagat zwischen großem Bruder und Vollstrecker agiert. Weil ein Mann tun muss, was ein Mann müssen tut, schraubt er die Flammbulatorendosis in herzinfarktgefährdete Höhen. Und da rückt Graem schließlich raus: er gesteht all seine Missetaten aus Season 5! Er ist verantwortlich für den Tod von Palmer, Tony und Michelle. Und er hat es damals Jack in die Schuhe geschoben.
      Da muß sich Jack erstmal setzen! Kein Wunder, würde mein Bruder mir offenbaren, er hätte mein Idol und meine besten Freunde getötet, wüßte ich nicht, ob ich mehr Lust verspüren würde ihn oder mich zu töten. Aber Graem muß dem ganzen ja noch die Krone aufsetzen. Er hat alles selbstverständlich nur für sein Land getan! Manchmal muß man nämlich so abscheuliche Dinge für sein Land tun, Jack kennt sich da doch aus?! Im Grunde sind beide ja gaaaanz ähnlich... :nuts:
      Da reicht es Jack aber endgültig! Er mutiert binnen Sekunden zum Wüterich, chleudert Graem samt Stuhl zu Poden, fordert rücksichtslosen Flammbulatorengebrauch, erwägt zwischendurch immer mal wieder, Bruderherz einfach abzuknallen und gebärdet sich so unbändig, daß sogar Agent Burke Angst bekommt und Verstärkung anfordert. Aber erst Papis tadelnder Blick bringt Sohnemann zur Räson. Blitzartig überfällt ihn die Erkenntnis, daß er sich besser erst in der CTU weiter mit Brüderchen beschäftigen sollte. Aber bis es los geht, darf Bad Glatzi Graem, weiter auf dem Stuhl vor sich hingammeln...

      Wayne the Brain ist ein wenig depressiv, weil Psycho-Haribo ihn schon wieder mit seiner duften Gesetzesvorlage, zur Beschneidung der Bürgerrechte, nervt. Also telefoniert er mit seiner Schwester, die ihm politisch korrekt die Leviten liest. Ob das Waynes Gemüt erhellt?

      Morris peppt die Reparatur der ominösen Bilddatei erstmal mit 'nem illegalen Hackerprogramm auf. Ja heißa, da flutscht es gleich, drum kann Morris sich auch vom Acker machen, um Brüderchen im Hospital zu besuchen. Den Rest kriegt jetzt auch Milo gebacken.

      Nun lernen wir den aktuellen Vizepräsi dieser Staffel kennen. Eine Hackfresse, die die Sympathiewerte schon beim ersten Anblick ins Bodenlose taumeln läßt... :huebsch: Gibt es in den USA eigentlich ein Gesetz, daß der Präsident, zwingend und unter allen Umständen, einen Typen zum Vize machen muß, mit dem er ungefähr so viel gemein hat, wie ein Hausschwein mit einem Vollbluthengst? :haemmern: Ich sach euch, das riecht nach Spaß...
      Mr. Nice Guy ist jedenfalls hoch erfreut, als Psycho-Haribo ihm mitteilt, daß Wayne das Kabinett zusammentreten läßt, um die neuen Gesetze zu unterschreiben. Leider kann der Vize dem nicht persönlich beiwohnen, da er Keelermäßig durch die Gegend fliegt (wenn wir Glück haben, wird er abgeschossen... :68: ).
      Umso größer ist die Enttäuschung, als Wayne, wahrscheinlich beflügelt durch den Einlauf seiner Schwester, den Palmer raushängen läßt und allen Hetzern und Kriegstreibern des Kabinetts eine klare Absage erteilt. David wäre stolz auf Dich, Wayne! :thumbsup: Nur Haribo ist gar nicht froh... :68:

      In der CTU ist endlich die Bilddatei repariert. Und wer ist der geheimnisvolle Atombombenversteher? Morris! :11: Moment mal, Morris? Chloes Morris? Der Typ kann Atombomben programmieren und hat nach seinem damaligen Rauswurf, aus der CTU, Schuhe verkauft?!? Also bitte... :evil2:
      Morris ahnt noch nichts von seinem Glück, Abu Fayeds most wanted zu sein und cruist cool mit seinem Cabrio durch die Gegend (mit offenem Verdeck - würde ich ja wenigstens als klitzekleinen Schutz gegen radioaktiven Gammel schließen, but: no risk, no fun :nuts: ). Als Chloe durchruft, um ihn schnellstens back to CTU zu schleusen, ist es natürlich zu spät: Herr McCarthy und Blondie zergeln Morris unter Waffengewalt in ihr Auto und brausen davon, was man in der CTU auch gleich live am Telefon mithören kann.

      Zurück in die Villa Bauer. Vati bittet Burke & Co, mit seinem mißratenen Sproß noch schnell ein paar intime Worte wechseln zu dürfen, ehe auch dieser in die CTU verschifft wird. Natürlich wird ihm das auch einfach so gestattet, Graem ist ja nur der Hauptverdächtige und ein geständiger mehrfacher Mörder... :nuts: Beim Wortwechsel in trauter Zweisamkeit, stellt sich allerdings heraus, daß Vati Bauer das eigentliche Evil Brain ist. Graemilein ist sooo stolz, daß er diese Tatsache bisher erfolgreich vor Jack verborgen hat, ja er ist halt auch ein Harter... :68:
      Rückwirkend macht jetzt allerdings die Episode mit den Bodyguards nicht mehr richtig Sinn. Da Graem Jack ja zweifellos töten lassen wollte, hätte man ihm eigentlich auch nicht mehr vorspielen müssen, daß Vati ein Guter ist. Wenn Graem Vati nur aus dem Grund in Ketten legen ließ, weil er Angst hatte, der könnte mit dem Mord an Jack nicht einverstanden sein, warum hat er ihn dann noch zum Zugucken mitgeschickt? Naja...
      Vati jedenfalls glaubt nun, Graem würde weiteren Verhören nicht mehr standhalten. Also muß Sohnemann weg! Praktischerweise ist Graem immer noch an die Infusion angeschlossen und das Flammbulatorenzeugs liegt da auch noch üppig rum. Also flott mal nachgespritzt, Herzinfarkt, Küßchen auf die Glatze - Sayonara Graem!
      Danach spielt Vati die Unschuld vom Lande, getreu dem Motto "Huch, mein Sohn ist kollabiert. Ich zeig euch alle an, ihr Schweine!" Natürlich schöpft anscheinend auch keiner Verdacht, ob dieses "Zufalls"... Schon klar! :wandkopf:

      Jack, eigentlich per Heli auf dem Weg zurück zur CTU, will gleich mal flott die Gunst der Stunde nutzen und Morris retten. Erstmal teilt Onkel Bill ihm aber mit, daß Graemilein, wahrscheinlich an den Folgen von Jacks Verhör, den Löffel abgegeben hat. Jack nimmt das erstaunlich gefaßt auf und denkt nur an seine herzliebste Schwägerin... :nuts:
      Chloe soll ihrem Jack eigentlich gewohnt gekonnt zur Hand gehen, aber nun passiert etwas, was wir in vier Staffeln mit Chloe so auch noch nicht hatten: sie ist zu verwirrt, um weiter zu arbeiten! Also muß Milo die Aushilfschloe geben und schlägt sich auch ganz wacker.

      Herr McCarthy und Blondie finden es allerdings gar nicht komisch, als Jacks Heli über ihrem Sonnendach erscheint. Herr McCarthy ist auch gar nicht so doof, wie er aussieht - er fährt flugs unter eine fette Autobahnbrücke und klaut ein anderes Auto. Morris versucht unterdessen seinen Schlag bei der Damenwelt auszuspielen und Blondie fitzumachen. Sie könne doch ganz sicher nicht, für so 'ne üble Atombombenaktion sein. Außerdem hätte sie jede Chance der Welt, aus der Sache rauszukommen, wenn sie ihn laufen läßt, die CTU würde sie nämlich nicht suchen, weil die nix von ihr wissen.
      Blondie macht Herrn McCarthy dann auch prompt erstmal 'ne Szene, weil sie nicht wußte, daß es um Atombomben ging. Herr McCarthy hat allerdings 'nen guten Grund parat, sich jetzt nicht wegen so'n paar läppischer Atomwaffen (außer Kontrolle) ins Hemd zu machen: 7 Millionen $. Ich persönlich finde 7 Millionen geradezu läppisch, für einen derartigen Einsatz, aber ich bin ja auch nicht Herr McCarthy... Blondie hält jedenfalls erstmal die Klappe, Morris wird ins neue Auto verfrachtet und los gehts - Abu Fayed, wir kommen! :freudentanz:
      Jack ist zwar mittlerweile aus dem Heli ausgestiegen, um Morris zu suchen, aber hier & jetzt kann er nur noch in die Röhre gucken.
      Fayed freut sich schon auf Morris und teilt Herrn McCarthy telefonisch mit, wo er ihn abliefern soll. Ehe Herr McCarthy allerdings bis drei zählen kann, hat ihn schon plötzlich und unerwartet Blondie mit der Wumme umgenietet! :nuts: Morris ist zwar baff, freut sich aber, weil er meint, Blondie wolle ihm doch noch behilflich sein. Pustekuchen, Morris! Blondie, das geldgeile Stück, hat einfach keinen Bock, die 7 Mille zu teilen und will den Deal mit Fayed jetzt selbst durchziehen.

      Psycho-Haribo ist so frustiert über seine Abfuhr bei Wayne, daß er nicht mehr länger sein Berater sein will. Also soll sein schleimiger Vasall ein Rücktrittsgesuch aufsetzen. Der reagiert jedoch latent panisch und ruft einen mysteriösen Schönling an. Die Ahnung eines üblen Plans wird uns enthüllt, der nur funktionieren kann, wenn Haribo in Amt & Würden bleibt, weil sonst auch der Schleimer aus dem Oval Office ist... Slimy soll Haribo also überzeugen, nicht abzudanken, notfalls auch mit Andeutung besagten Plans.

      Marylin Manson & Kim-Boy sind in der CTU eingetroffen und Onkel Bill hat auch gleich die Freude, die Neuigkeiten über Göttergatte Graem zu verkünden... :Lehrer:

      Hohlbirne Blondie hatte Herrn McCarthy illegalerweise als Biomüll auf der Straße entsorgt, was auch prompt die Polizei auf den Plan gerufen hat. Dumm wie sie ist, hatte sie vorher auch nicht das Handy einkassiert, was dafür prompt die CTU erledigt hat. Praktischerweise läßt sich über den letzten Anruf ja die Spur zu Fayeds Versteck verfolgen, allerdings kriegt Milo das nicht hin. Da meldet sich doch gleich wieder Superchloe zum Dienst, was auch Jack freut :biglove: , und -zack- hat man Fayeds Adresse.

      Wayne empfängt derweil Assad und diskutiert mit ihm die bestmögliche Strategie der Message "Wir zwei gegen den Terror". :knuddel: Wayne favorisiert eine Fernsehansprache, was Assad noch nicht restlos überzeugt.

      Jack ist inzwischen bei der CTU Streitmacht, vor Fayeds Versteck, eingetroffen. Leider halten sich noch ein paar Leute mehr in dem Haus auf, wie soll man also rauskriegen, in welcher Butze Fayed hockt?

      Blondie klopft unterdessen an Fayeds Tür und liefert Morris seinen Häschern aus. Allerdings ist der Empfang nicht so freundlich, wie Blondie sich das möglicherweise vorgestellt hatte. Statt Shisha & Tee, gibts 'ne Knarre ins Kreuz! :jack: Und zahlen will unser Vollzeitdschihadist auch erst, wenn Morris seinen Job erledigt hat. Morris hat allerdings herzlich wenig Lust, Atombomben scharf zu machen und sagt erstmal spontan: "Nö!" Da sind Fayeds Terrorkumpel allerdings ganz schnell dabei, ihn mittels ambitionierter Holzlattenknüppelei umzustimmen. :86:

      Jack & Chloe laufen wieder mal gemeinsam zu Höchstform auf. Jack hat die Idee und Chloe setzt sie um. So wird kurzerhand ein Feueralarm ausgelöst, der so gut wie alle Bewohner zur Evakuierung veranlaßt. Die Terrortruppe bleibt natürlich in ihrer Butze hocken, so hat man auch schnell spitz gekriegt, welche Wohnung gestürmt werden muß.

      Fayed merkt auch, daß nun Eile geboten ist! Nachdem Morris auch nach Ertränkungsaktionen in der Badewanne standhaft bleibt (putzig übrigens, Morris trägt Unterhemd :68: ), werden andere Seiten aufgezogen - unter "Heimwerken mit Terroristen" hatte sich Morris wahrscheinlich was anderes vorgestellt... :nuts: So aber, kriegt er von Fayed höchstpersönlich, eine coole Bodymodifikation per Schlagbohrer verpaßt! :haemmern:
      Blondie will darob ganz spontan keine 7 Mille mehr, sondern nur noch weg, Fayed hat trotzdem ein hübsches Abschiedsgeschenk für sie - "Pimp my brain" mit 9mm... :huebsch:
      Das ist dann doch der Punkt, wo Morris einer Kooperation mit der Terrortruppe zustimmt.

      Haribos schleimiger Vasall nutzt die Gunst der Stunde, seinen Cheffe zum Bleiben zu bewegen und macht Andeutungen, die verdächtig nach mehr als nur Amtsenthebung klingen. Die wollen Wayne doch wohl nicht ernsthaft killen? :crazy: Haribo zeigt sich allerdings immer noch wenig interessiert, an einem Verbleib im Weißen Haus.

      Morris hat mittlerweile tatsächlich ein Gerät konfiguriert, daß die Zündung der verbliebenen A-Bomben ermöglicht. Zum Beweis, muß er damit auch gleich mal eine scharfmachen. Im nächsten Moment stürmt die CTU auch schon den Laden. Natürlich wird der ganze Terrortrupp bis auf Fayed dahingemetzelt, der kann selbstredend durch einen Fluchttunnel entkommen, den er vorher wahrscheinlich höchstselbst mit einem Löffelchen gegraben hatte...
      Jack fällt jedenfalls fast alles aus dem Gesicht, als Morris ihm steckt, daß er zudem noch ein funktionstüchtiges Gerät zur Zündung der Bomben mitgenommen hat. Und als wäre das nicht genug, findet Jack auch noch das A-Bömbchen, das Morris vorhin scharfgemacht hat und das in sieben Minuten in die Luft fliegen wird. Zum Glück hat Chloe einen Bauplan parat, den sie sogar mittendrin noch updaten kann, so daß Jack die Bombe entschärfen kann. Woher zum Teufel, hat Chloe solchen Stuff??? Lädt sie sich sowas aus dem Internet? :nuts:

      Als Psycho-Haribo die neuesten Entwicklungen erfährt, ist er plötzlich doch interessiert an dem Plan seines schleimigen Vasallen und ruft ihn daher auch prompt mal an. Der will die ganze Sache aber nicht am Telefon besprechen, sondern sich an einem "sicheren Ort" treffen. Klar doch, wenn ich glaube, daß das Telefon abgehört wird, mach ich auch so unverdächtige Bemerkungen! :32:
      Und wo die im Bunker des Präsidenten einen Ort finden wollen, der nicht vom Secret Service überwacht wird, interessiert mich ja auch.
      Harren wir der Dinge, die da kommen...
      [CENTER]
      -------------------------
      Besucher Award! Andi Undeutsch braucht Deine Hilfe![/CENTER]
    • @ Beast
      :totlach: Ich kann es nicht glauben, aber du schaffst es selbst die schlimmsten Szenen in eine Komoedie zu verwandeln :totlach: Wie machst du das nur??

      Und ja, der Bauer-Clan *seufz* Was macht man mit dem nur? Waehrend Jack der super-Cop ist, macht sein Bruder einen auf ober boese imNamen des Landes :nuts: ohne aber zu wissen, dass Daddy auch nicht ganz ohne ist. Tja, der Apfel faellt nicht weit vom Stamm ...
      Ich dachte ja schon, dass Teri schlimm waere, aber die Marylin schiesst ja den Vogel ab! So wie die aussieht, koennte die auch in nem Horror-Streifen mitspielen. Habt ihr mal deren Augen gesehen?!?! Josh ist aber fuer mich ueber allen Zweifel erhaben ... ich meine bei diesen eltern hat er sich noch gut gehalten ;)

      Was mich nur wndert, was haben die Leute vom Casting gemacht? Waehrend die Bauer-Knaben grad groesser als ne Parkuhr ist macht Daddy nen Wookie Konkurenz (das grosse haarige Vieh von Star Wars, das Princess Leia so nett als Bettvorleger bezeichnet hat und auf den Namen Chewbacca hoert :D )

      Und beim Presi geht's auch nicht bessr zu. Da wird mal eben darueber geredet einen etwas zu reuhen Wechsel im Amt durchzufuehren. Na dann viel Spass!!

      Waehrend dessen lernt Morris was es heisst Field-Agent der CTU ala Jack Bauer zu sein. Zumindest was die Verhoermethoden angeht :nuts: Aber mit wenig Erfolg, denn am Ende ist Fayed Futsch und hat zum Abschluss ne Bombe hinterlassen. Kein Wunder, dass Jacky nicht so begeistert ist. Aber zumindest haben die nen Sitz in der ersten Reihe, wenn das Ding hoch geht :fireball:

      Mal sehen, wie es weiter geht ...

      Gruss

      Siri
      Ava & Banner made by Yvonne THX!

      Peace over Anger. Honor over Hate. Strenght over Fear.
    • @Beast: Danke für den witzigen Start in den Tag - deine Texte bringen mich echt jedes Mal zum Lachen :grin_still: (...auch wenn es ja eigentlich in der Folge eher zum heulen als zum lachen war :squint: ) Freu mich schon auf nächste Woche und deine Fortsetzung :thumbup:
      "If it tastes like chicken, looks like chicken, and feels like chicken, but Jack Bauer says its beef. Then it's fucking beef." :grin_still:
    • SiriBauer schrieb:

      Ich dachte ja schon, dass Teri schlimm waere, aber die Marylin schiesst ja den Vogel ab! So wie die aussieht, koennte die auch in nem Horror-Streifen mitspielen. Habt ihr mal deren Augen gesehen?!?!


      Ganz gruselige Frau! Aber wenigstens trägt sie keine Strickjacke (ihre wäre bestimmt aus schwarzem Mohair) :68: . Wenn die Olle und Jack jetzt ,durch Graems plötzlichen Tod, wieder ihre Gefühle füreinander entdecken, dreh ich durch!!! :motz: MM geht gar nicht! Dagegen war Kate ja die Supertraumfrau... Ich glaube, ich finde sogar Schlauchbootlippe Claudia noch besser. Und das soll schon was heißen! :nuts:

      SiriBauer schrieb:

      Josh ist aber fuer mich ueber allen Zweifel erhaben ... ich meine bei diesen eltern hat er sich noch gut gehalten ;)


      Kim-Boy ist für mich, ohne Zweifel, Jacks Sproß. Irgendwas muß da ja hängen bleiben... :68:

      SiriBauer schrieb:

      Was mich nur wndert, was haben die Leute vom Casting gemacht? Waehrend die Bauer-Knaben grad groesser als ne Parkuhr ist macht Daddy nen Wookie Konkurenz


      Die Leute vom Casting haben vorher Gülle geraucht, sich Pilze eingeworfen oder sie sind einfach Scherzkekse vor dem Herrn.
      Die Größe von Vati Bauer könnte allerdings schon hinkommen, schließlich haben wir Mutter Bauer noch nicht gesehen (irgendwie fürchte ich mich davor auch 8o ). Kiefers echter Vater ist ja auch viel größer als er. Viel schräger finde ich, daß Vati Bauer keinem Sohn auch nur entfernt ähnlich sieht! :huebsch:
      [CENTER]
      -------------------------
      Besucher Award! Andi Undeutsch braucht Deine Hilfe![/CENTER]
    • 6x07 und 6x08, wie entwickelt sich die Staffel?

      Nichtmal 24 Stunden bis zu den nächsten 2 Folgen 24, deswegen versuche Ich nochmal kurz zusammenzufassen, wie Ich 6x07 und 6x08 fand.
      Auf jeden Fall waren das wieder einmal 2 sehr gute Folgen, Ich fand sie in deutsch sogar noch besser als damals in Englisch. Ich empfinde es übrigens als nicht so schlimm, was sich da gerade im weißen Haus passiert, denn zu Staffel 2 sind das schon mehrere Jahre her, seitdem etwas ähnliches passiert ist, und irgendwie wirkt es in dieser Staffel ein wenig ausgereifter. Der Vice Präsident wäre aber ein gutes Gegenspiel für Jack, da Ich mir nicht vorstellen kann, dass er so nett wie ein Palmer ist.
      Trotzt alledem sind die Folgen nicht mehr so klasse wie der Anfang dieser Staffel, wo wirklich schon sehr viel gezeigt wurde, vielleicht zu viel? Mal schauen, wie sich die Story um Jack und seinen Vater zubannen wird, Ich erwarte so einiges.

      Beide Folgen waren Gut!
      Wenn es Werbung bei 24 gibt, dann löst Jack bauer schnell die Fälle des CSI!!!