Jack und die Chinesen

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Jack und die Chinesen

      Guten Morgen.

      Ich bin gestern durch Zufall auf diese Seite gestoßen und habe mich eben direkt angemeldet. Ich grüße alle 24 Fans und bin froh über die Plattform, mich mit anderen Fans zu unterhalten.

      Ich habe letztes Wochenende die Season 6 auf DVD angeschaut und war wie immer begeistert. Einige Dinge haben mich aber wirklich gestört bzw. werfen Fragen auf:



      1) In den ersten Folgen wird immer wieder erwähnt welch hohen Preis die Regierung zahlen musste um Jack zu befreien. Ich dachte später wird aufgeklärt wie das ablief, aber Fehlanzeige. Es ist auch nicht ersichtlich ob mit "Preis" Geld oder irgendein Deal gemeint ist?!

      2) Woher wußte die Regierung das Jack in Gefangenschaft ist?

      3) Wenn es so einfach war ihn für eine Krise aus der Gefangenschaft zu befreien, wieso hat man dies nicht schon 1 oder 1,5 Jahre früher gemacht? Bekanntlich war er ja ca. 2 Jahre dort.

      4) Wieso ging Audrey Jack suchen obwohl die Regierung wußte wo Jack sich aufhält und sogar die Möglichkeit hat ihn zu befreien?? Schließlich ist ihr Vater Secretary Haller. Hätte er geholfen wäre seine Tochter nicht nach China gegangen. Die Folgen kennen wir ja.

      5) Jack wird über 2 Jahre fast zu Tode gefoltert und er läßt Cheng am Ende der Season 6 ganz locker gehen damit er verhaftet werden kann. Obwohl er vorher noch sagte das er Cheng töten wird.

      6) Es wird nur kurz erwähnt das Jacks Bruder ihn an die Chinesen ausgeliefert hat, aber warum?

      Versteht mich nicht falsch, ich bin kein Detail Freak. Aber dieser Handlungsstrang ist super wichtig und für mich total unbefriedigend.
    • Hallo, @TIngles! :zwinker:
      Zu 1, 2, 5 und 6 kenne ich leider keine möglche Antwort. Aber zu den anderen schon...

      TIngles schrieb:

      3) Wenn es so einfach war ihn für eine Krise aus der Gefangenschaft zu befreien, wieso hat man dies nicht schon 1 oder 1,5 Jahre früher gemacht? Bekanntlich war er ja ca. 2 Jahre dort.
      Ganz einfach, weil es kein Grund dazu gab. Sie haben Jack ja nur wiedergeholt, weil es Fajet gewordert hatte.

      TIngles schrieb:

      4) Wieso ging Audrey Jack suchen obwohl die Regierung wußte wo Jack sich aufhält und sogar die Möglichkeit hat ihn zu befreien?? Schließlich ist ihr Vater Secretary Haller. Hätte er geholfen wäre seine Tochter nicht nach China gegangen. Die Folgen kennen wir ja.
      Eben weil die Regierung ihn einfach nicht befreien wollte. Es gab ja keinen nennenswerten Grund ihn zurückzuholen. Als Audrey diese Wahrheit erfuhr, ist sie wohl auf eigene Faust aufgebrochen.

      Ich hoffe ich habe dir helfen können. :squint:

      Liebe Grüße
      Guy-rescuer
    • Ist es realistisch einen Mann der das Land X-mal gerettet hat in Gefangenschaft zu lassen?

      Schließlich hätte er unter der ständigen Folter auch Geheimnisse ausplaudern können.

      Schade das du keine Theorien zu den anderen Fragen hast.

      Vielleicht wird ja in Season 7 alles geklärt.

      Obwohl ich gerne wüßte was es mit diesem hohen Preis der Regierung auf sich hat.
    • 1) ja das wurde leider nie genauer erläutert, hät mich auch interessiert was die USA dafür den Chinesen gegeben hätte.

      2) ich glaub von Audrey, sie hatte das rausgefunden das die Chinesen ihn haben und wirds dann halt den andern in der Regierung gesteckt haben.

      3) weil der Regierung klar war das sie keine Argumente haben um Jack zu befreien, am Ende von Season 4 sollte Jack ja schon einmal ausgeliefert werden und dann haben sie aber seinen Tot vorgetäuscht und als die Chinesen erfahren haben das Jack noch lebt war jedem klar das er nach China muss weil ja der Konsul getötet wurde in Season 4, also ich denke sie hätten ihn befreien können aber der Preis war zu hoch blos um einen CTU-Agent zu befreien, als dann das mit Fayed kam mussten sie diesen Preis bezahlen weil sonst wohl viele Unschuldige gestorben wären.

      4) die US Regierung hat wohl kurz nach der Entführung gewusst wo Jack sich aufhält, aber sie wussten das sie ihm nicht helfen können also hat Audrey halt auf eigene Faust gehandelt.

      5) hat mich auch erstaunt, ich bin zu 100% davon ausgegangen das Jack ihn umbringt, so wie bei Fayed, da war ich auch bisschen entäuscht das Cheng quasi nix einstecken musste.

      6) also Jacks Bruder hat da meiner Meinung nach nur auf Logan gehört, der wollte das Jack verschwindet und hat dann in Season 5 wohl Jacks Bruder angerufen und der hat dann alles in die Wege geleitet.



      so würd ichs mal sagen, weiß aber auch nicht ob alles so stimmt aber ich denks mir halt so :zwinker:


      PS: ahja und zu den andern 2 Sachen, also das sie den Agenten der schon tausendmal das Land gerettet hat einfach so hängen lassen is wohl leider Realität, so oder so er is blos ein Agent.

      und das 2te, da gabs noch ein Telefongespräch in Season 4 wo Jack zu Palmer gesagt hat das er eher sterben würde als den Chinesen irgendwelche geheimen Information zu geben, und da Palmer Jack kennt und weiß das er alles was er sagt auch genauso meint war das Problem eigentlich auch vom Tisch xD

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Jack-Fan ()

    • Seh ich genauso... fast

      Hi, ich stimme Jack_fan bis auf den letzten Punkt zu.... meiner Meinung nach war Logan von dem Konsortium um Graem gelenkt und nicht andersrum (Telefonat zwischen Graem und Logan irgendwann in Staffel 5). Graem hatte Angst, dass Jack weiterforscht und dann auf Graem gestossen wäre und so hat er ihn kurzerhand zu den Chinesen "entsorgt"

      Grüsse vom Spoilerfreak
      :angel:It's not Scotch. It's not Bourbon. It's Jack. :dev:
    • Einige sehr interessante Ansätze. Ich hoffe auf noch mehr Meinungen.

      Mit Cheng ist echt so ne Sache. Ich wäre warscheinlich zufrieden gewesen wenn sich Jack Cheng geschnappt hätte und ihm all die Folter mit gleicher Münze zurückgezahlt hätte. Man muss bedenken das Jack am Anfang der Season 6 total verstört ist durch die Gefangenschaft und knappe 24 Stunden später lässt er ihn einfach gehen. Oder hatte er nur Audrey im Kopf???

      Der Deal zwischen den USA und China könnte ja noch genug Stoff bieten für das Thema nochmal aufzugreifen.

      Ich hoffe nur das es nicht einfach links liegen gelassen wird.

      Selbst wenn der "Preis" wirklich Geld ist dann kann er nicht so hoch sein wenn man als Gegenleistung das Land vor Atombomben bewahren kann.

      Immer wieder kommt in den ersten Folgen die Andeutung des "Preises".

      Man bin ich ungeduldig auf die Antworten :)
    • TIngles schrieb:

      Mit Cheng ist echt so ne Sache. Ich wäre warscheinlich zufrieden gewesen wenn sich Jack Cheng geschnappt hätte und ihm all die Folter mit gleicher Münze zurückgezahlt hätte. Man muss bedenken das Jack am Anfang der Season 6 total verstört ist durch die Gefangenschaft und knappe 24 Stunden später lässt er ihn einfach gehen. Oder hatte er nur Audrey im Kopf???

      Was glaubst du wohl, werden die Amerikaner mit Cheng machen? Ihm einen Urlaub am Meer in einer Luxussuite finanzieren? :D Im Grunde genommen, wird es ihm nicht viel besser gehen, als Jack in Gefangenschaft - okay, die Mittel werden sicher nicht ganz so extrem sein, aber ein Vergnügen wird das für Cheng ganz sicher nicht. Dieser verfügt mit Sicherheit über geheime Informationen, welche die amerikanische Regierung wahrscheinlich gern hätte - sie werden Cheng also hart in die Mangel nehmen. Jack weiß, dass Cheng ein sehr wertvoller Gefangener ist, den man nicht einfach so aus persönlicher Rache umbringen kann.

      Vielleicht ist es ihm auch eine Art Genugtuung zu wissen, dass es Cheng ähnlich ergehen wird wie ihm selbst. :03:

      Was das Foltern betrifft so denke ich, das dieser Tag bei Jack einfach seine Spuren hinterlassen hat. Zuviel ist innerhalb weniger Stunden auf ihn eingestürmt - wahrscheinlich war er froh, das die Gefahr vorbei und Cheng in Gewahrsam war. Möglich, dass ich damit falsch liege, aber so hart er auch zu sein scheint, so bleibt er doch trotz allem nur ein Mensch. Ich empfand sein Verhalten eher als Größe, dass er sich eben nicht einfach hatte zu blinder Rache verleiten lassen. :thumbup:

      TIngles schrieb:

      Immer wieder kommt in den ersten Folgen die Andeutung des "Preises".

      Mit Preis muss ja nicht unbedingt eine Geldsumme gemeint sein - es kann vieles bedeuten. Informationen, Technologien, oder die Freilassung chinesischer Agenten ... was weiß ich. Es wird wohl auf ewig unserer Fantasie überlassen bleiben, was genau Amerika bezahlt hat. ;)

      Jetzt noch kurz meine Gedanken zu Audrey. Sie hat es vielleicht einfach nicht mehr ertragen, tatenlos zusehen zu müssen, wie NICHTS unternommen wurde. Sie liebt Jack, sie weiß, was er in China durchmachen muss und sie hat die Mittel und die Möglichkeit, selbst aktiv zu werden. Der Gedanke, die Hände in den Schoß zu legen, während der Mann, den sie liebt durch die Hölle geht, wird für sie unerträglich gewesen sein, also hat sie sich auf den Weg gemacht. Sicher hat sie sich keine all zu großen Chancen auf Erfolg ausgerechnet, aber besser etwas tun, als tatenlos abzuwarten.

      Gruß
      Schusy
    • ich möchte zunächst sagen dass ich es zwar verstehe, wenn man neugierig ist und gerne soviele details wie möglich erfährt über die hintergründe etc doch warum man ALLES wissen muss? (also zB der hohe preis). das ist eine sache, die eigentlich kaum eine rolle spielt. die USA haben halt einiges bezahlt (wie schusy schon sagte, technologie oder geld oder was auch immer). ich finde das reicht auch, etwas geheimes machts interessanter. aber das ist meine meinung. :) ich denke die autoren lassen auch mal ganz bewusst lücken, um entweder in späteren staffeln darauf nochmal eingehen zu können, oder um logikfehler nicht aufkommen zu lassen, oder eben weil ihnen nichts genaueres einfiel :03:

      zu den anderen punkten kann ich die Wiki-Seite zu "24" empfehlen. texte sind leider auf englisch aber wer der sprache einigermaßen mächtig ist, wird dort VIIIEEELE infos erhalten! eben auch die gesamten hintergründe zur nervengas-verschwörung der 5ten staffel (welche ja auch mit der 6ten zusammenhängt, durch graem usw). unter anderem wird dort auch erklärt inwieweit logan, henderson, graem, nathanson und der rest zusammenhängen!

      24.wikia.com
    • DUKE2003 schrieb:

      ich denke die autoren lassen auch mal ganz bewusst lücken, um entweder in späteren staffeln darauf nochmal eingehen zu können, oder um logikfehler nicht aufkommen zu lassen, oder eben weil ihnen nichts genaueres einfiel :03:

      Ich finde es sogar sehr gut, dass sie hin und wider solche 'Unklarheiten' einstreuen ... so regt es die Fantasie eines jeden Einzelnen an. Klar hätte auch ich gern gewusst, WAS genau denn nun der Preis war, aber darüber zu spekulieren, macht doch auch eine Menge Spaß. Jeder kann sich so etwas anderes darunter vorstellen, eben das, was er unter einem 'sehr hohen Preis' versteht. ;)

      Möglich, dass ich das Ganze so sehe, weil ich selbst gern Storys erfinde ... aber irgendwie ist es doch viel interessanter, wenn einiges offen bleibt, als wenn wirklich alles bis ins kleinste Detail erklärt wird. Das wäre mitunter ja ziemlich langweilig. :coffee: Okay, das darf sich jedoch nicht auf wichtige Informationen beziehen, aber bei solchen kleinen Nebensächlichkeiten sehe ich das als eine Art Würze an. :03: Außerdem kann man dann so schön über die Möglichkeiten diskutieren. :D

      Gruß
      Schusy
    • So, ich melde mich dann auch mal zu Wort ;)

      1.)
      Wie schon gesagt, wurde der Preis nicht erwaehnt. Und ich glaube auch, dass es sich dabei nicht nur um eine hohe Geldsumme handelte. Ich denke viel mehr die Chinesen wolten Infos ueber was weiss ich fuer Dinge.

      2.)
      Ich schaetze mal Audrey hat das herausgefunden (vielleicht mit Chloes Hilfe??). Schliesslich war es jetzt schon das zweite Mal das jack einfach so verschwindet. Und da es keine anzeichen dafuer gab, dass er einfach wieder in der versenkung verschwindet, war es eine logische Schlussfolgerung, das die Chinesen ihre Rechnung bezahlt haben wollten :nuts: Von da an musste Audrey nur noch herausfinden wo genau Jack war ... Da man sowas aber schlecht aleine machen kann, hat sie sich sicherlich an ihren Vater gewandt. dadurch hat dann die regierung wind davon bekommen ;)

      3.)
      Wieso haette man Jack denn befreien sollen? Die Chinesen haetten ihn bestimmt nicht fuer umsonst gehen lassen. Und einen "hohen Preis" zahlen fuer jemanden den man nicht braucht und der die Regierung nicht in Gefahr bringt, wuerde sich nicht lohnen. Klint zwar bloed, aber haette Jack angefangen zu plaudern, waere er wahrscheinlich eher aus seiner misslichen Lage "befreit" worden ... was immer das auch heissen mag :S

      5.)
      Ich denke Jacj hat hier aus dem gleichen Grund nicht abgedrueckt, wie auch bei Nina in Season 2 (wir erinnern uns Nina zieht leine und Jack nimmt die Verfolgung auf, aber anstelle sie "auf der Flucht" zu erschiessen, legt er ihr Handschellen an) Jack wusste, wahrscheinlich, dass wenn er Cheng umbringt, es ihm nichts bringt. Cheng hat zu viele Infos als das sein Tod nicht von Bedeutung waere. Lebend kann man ihn noch ein paar Fragen stellen, die fuer Amerika wichtig sein koennten. Mit anderen Worten: Jack hat mal wieder erst an sein Land und dessen Buerger gedacht bevor er auch nur in Erwaegung zog, das ganze in einen persoenlichen Rachefeldzug zu verwandeln Respekt :thumbsup: Ich haett Cheng glaube ich in alle Stellen geschossen die besonders wehtun :sagrin:

      6.)
      Geschwisterliebe :D
      Graem war ja der Kopf hinterder ganzen Aktion mit Palmer erschiessen und Sentox Nervengas freisetzen. Er war also auch dafuer verantwortlich, dass man Jack am Anfang als Suendenbock darstellte.
      Wie wir ale wissen, ist unser lieber Bauer ein Terroristenschreck und Graem wusste das mit Sicherheit auch. Die einzige Moeglichkeit ihren Plan durchzuziehen war es Jack ins Grasbeissen zu lassen. Leider klappte das nicht. Also musste man sich da was besseres einfallen lassen. Und zum Glueck gab es ja die Chinesen die noch ein Woertchen mit unserm armen Jack zu reden hatten. Also wurde mal schnell ein Anruf gemacht und den Chinesen gefluestert das Jack, in der Tat, sehr lebendig ist. Im Grunde wuerde es mich nicht wundern, dass Logan und Graem den netten Herren von Fernost dabei geholfen haben, Bauer ausser Landes zu bringen.

      Gruss

      Siri
      Ava & Banner made by Yvonne THX!

      Peace over Anger. Honor over Hate. Strenght over Fear.
    • @Duke2003 Vielen Dank für den Link :)

      @SiriBauer Deine Theorien zu 2 und 6 finde ich sehr gut :thumbs02:

      Natürlich habt ihr recht das man nicht alle Details beleuchten muß. Allerdings hab ich an mir selbst gemerkt wie mich diese Fragen die ganze Season 6 verfolgt haben. :sad:

      Hoffnung macht das Cheng zum Schluß sagt das seine Leute ihn nicht im Stich lassen, so wie die US Regierung bei Jack. :thumbup:
    • @Schusy: sehr gut! im prinzip haste meine meinung perfekt wiedergegeben, nur ausführlicher als in meinem obigen post. hast einfach mehr zeit gehabt wahrscheinlich :)
      also ich sehe es echt genauso, wie du. kleine lücken sind das salz in der 24-suppe ;)

      @SiriBauer: dir stimme ich in allen punkten zu. so habe ich das nämlich eigentlich auch im 24-wiki gelesen und ich denke das sind die plausibelsten erklärungen.

      @Tingles: bittesehr! :)
      ich fand den satz von cheng auch geil, es hat halt einfach gepasst! ich glaube aber nicht, dass darauf nochmal intensiv in weiteren staffeln eingegangen wird. naja aber man weiß es nicht...
    • Also für mich wurde das Chinesen-Thema auch alles andere als zufriedenstellend gelöst. Jemand der Jack soviel Leid zugefügt hat kann nicht einfach so gefangen genommen werden und das wars dann. :hae: Sorry, aber mit dem muss noch eiskalt abgerechnet werden. :91: Das passt einfach nicht zu Jack. Ich war darauf nach Staffel 5 heißer wie Frittenfett. Wäre bloß nicht dieser Josh gewesen, dann hätten wir beinahe so eine Szene wie in Staffel 5 mit Henderson erlebt als Jack mit ihm auf dem U-Boot abrechnete. Na was solls, ich bin mir sicher darauf wird nochmal in einer der späteren Staffeln eingegangen. Auch ich habe den Spruch dass ihn seine Leute nicht im Stick lassen nicht vergessen. :zwinker:
    • @Killer81 Genau so sehe ich das auch. Nach Season 5 hab ich mich gerade auf diesen Handlungsstrang gefreut. Curtis schießt man eikalt über den Haufen (Beinschuß wäre auch ok gewesen) und Cheng läßt man am leben. Vor Season 6 war ich mir sicher das Jack den Chinesen abgreift und ihn Tagelang bearbeitet. Schließlich hat er ja ein Trauma :wacko:

      Wenn dat Thema in weiteren Seasons behandelt wird, dann werd ich mich hier entschuldigen, das ich die Leute so nerve :01:

      Allerding was ich über Season 7 gehört habe deutet nicht darauf hin das es da irgendwie weitergeht, aber bei 24 weiß man ja nie :cheesy_grin:
    • TIngles schrieb:

      (Beinschuß wäre auch ok gewesen)


      Aber was hätte Curtis bei einem Beinschuß davon abgehalten Assad zu erschießen? Jack durfte kein Risiko eingehen, da Assad die einzige Verbindung zu Fayed war, die er hatte.

      Ich kann verstehen, dass Jack Cheng nicht erschossen hat, etc. Nach alldem was geschehen ist, könnte es nicht sein, dass er einfach alles leid ist? Das er vielleicht den Eindruck hat, dass es mit der Gewalt endlich mal ein Ende haben muss? Und überhaupt - meint ihr wirklich das der Tod immer die härteste Strafe ist? Das was Jack in China widerfahren ist, ist meiner Meinung nach tausend Mal schlimmer. So kann er Cheng ein wenig davon zurückgeben. ;)

      Ganz ehrlich hoffe ich, dass die China-Story jetzt abgeschlossen ist. 24 war schon immer berühmt dafür nicht alle Fragen zu beantworten. Dadurch wirkt es viel realitätsnäher als viele andere Serien. Im richtigen Leben bekommen wir ja auch nicht auf alles eine Antwort. Ich hoffe sie kommen von dieser Art der Erzählweise niemals ab, es ist definitiv eine der Stärken der Serie.

      Yvonne
      [Blockierte Grafik: http://24tv.de/banner_avatare/yvonne/long_day.jpg]
      Try to imagine that hope is our ship for the soul - Center of the Universe/Kamelot
      Die Regeln des Forums - Bitte vor dem Posten lesen!
    • Yvonne schrieb:

      TIngles schrieb:

      (Beinschuß wäre auch ok gewesen)

      Aber was hätte Curtis bei einem Beinschuß davon abgehalten Assad zu erschießen? Jack durfte kein Risiko eingehen, da Assad die einzige Verbindung zu Fayed war, die er hatte.


      aber die Sache war doch zu dem Zeitpunkt schon durch oder nicht?? Assad hatte der CTU so gut geholfen wie es ging und hat dann das Ding vom Präsidenten unterschrieben wo garantiert wird das er frei is, wäre dann in die CTU gebracht worden und man hätte nie wieder was von ihm gehört wenn nicht Wayne Palmer auf die Idee gekommen wäre ihn mit einzubinden.

      Assad war zu dem Zeitpunkt wo Curtis ihn töten wollte doch keine Hilfe mehr für die CTU ?(
    • Die größte Hilfe war Assade insofern, dass er Fayed mit Gredenko, Phillip Bauer in Verbindung brachte. Davon erzählte er aber erst in der CTU. Ohne die Infos wären sie nicht in der Lage gewesen überhaupt etwas zu unternehmen.

      Yvonne
      [Blockierte Grafik: http://24tv.de/banner_avatare/yvonne/long_day.jpg]
      Try to imagine that hope is our ship for the soul - Center of the Universe/Kamelot
      Die Regeln des Forums - Bitte vor dem Posten lesen!
    • @yvonne Du hast natürlich recht. Was Jack wiederfahren ist in China war tausendmal schlimmer. Habe in meinem letzten Post ja auch folgendes gesagt: Vor Season 6 war ich mir sicher das Jack den Chinesen abgreift und ihn Tagelang bearbeitet

      Hätte Jack ihn einfach erschoßen, dann wäre das ja noch viel blöder gewesen :thumbdown:
    • Yvonne schrieb:


      Ich kann verstehen, dass Jack Cheng nicht erschossen hat, etc. Nach alldem was geschehen ist, könnte es nicht sein, dass er einfach alles leid ist? Das er vielleicht den Eindruck hat, dass es mit der Gewalt endlich mal ein Ende haben muss? Und überhaupt - meint ihr wirklich das der Tod immer die härteste Strafe ist? Das was Jack in China widerfahren ist, ist meiner Meinung nach tausend Mal schlimmer. So kann er Cheng ein wenig davon zurückgeben. ;)

      Völlig richtig ... damit rächt Jack sich viel mehr, als wenn er sich Cheng selbst vorgeknöpft hätte. Wie lange hätte so etwas denn gedauert? Minuten? Stunden? Aber als Gefangener muss Cheng das Ganze wohl über einen wesentlich längeren Zeitraum ertragen. Er wird sich dabei immer fragen, wann holt ihn seine Regierung endlich raus - wie lange muss er das noch ertragen - was werden die Amerikaner in der Zeit noch alles mit ihm anstellen. Das finde ich viel schlimmer. :D Und was seinen Tod betrifft - wenn er tot ist, merkt er ja nichts mehr. :verlegen_grins:

      Für mich ist die Chinastory damit eigentlich auch erledigt. Warum soll das Ganze wieder aufgewärmt werden? Vielleicht wird mal kurz erwähnt, was aus Cheng geworden ist, aber auch das brauch ich nicht unbedingt. Da lass ich gern meine Fantasie spielen. :03:

      Gruß
      Schusy
    • ich seh das auch ziemlich genauso wie Schusy und Yvonne: für mich ist der china-teil mit der 6ten season beendet worden. ich bin recht sicher dass ncohma was erwähnt wird über den aufenthalt in china, oder was eben aus cheng wurde, aber ich würde überrascht sein, wenn die autoren cheng ncohmal RICHTIG in die geschichte der 7. staffel mit einbauen. halte es auch für besser, die geschichte nun auf sich beruhen zu lassen denn auch ich sehe es so dass es irgendwie geil ist, dass nicht jedes detail ganz genau erörtert wird. da hat Yvonne recht wenn sie sagt, dass dies eine der stärken dieser grandiosen serie ist :thumbs02:

      vor allem würden die autoren von ihrem bisherigen stil abkommen wenn sie china und/oder cheng wieder ganz in die neue story einbinden...denn, wie ich schonmal irgendwo erwähnt hatte, basiert 24 bisher immer gewissermaßen auf trilogien: Seasons 1-3 sind recht zusammenhängend gewesen (kim, david palmer noch als präsident bzw "fast" präsident, sherry, nina usw) und ab Season 4 wurde umgekrempelt, die ganze CTU war neu gestaltet (optisch und von der besetzung her), neue präsident, vollkommen neue geschichte um jack die sich wie ein roter faden durch die Seasons 4-6 zieht genauso wie die geschichte der bösewichter die fast alle irgendwo zusammenhängen.

      von daher halte ich es für angebracht so weiter zu machen und eben WIEDER neu anzufangen...das deutet sich ja mit den bisherigen trailern und prequel etc. auch an.