7x20 - 3 a.m. - 4 a.m.

    • Neuner schrieb:

      Außerdem hat Annie Wersching in einem Interview erzählt, dass der Kleine in Wahrheit der Sohn von Howard Gordon ist. Witzig, nicht wahr? Das finde ich echt schön. :)

      Meiner Meinung nach - bzw. nach dem was ich gehört habe - ist der Sohn von HoGo Prescott, also der Sohn von Chloe und Morris. Und ich bin mir somit auch ziemlich sicher, dass Kims Kind ein Mädchen ist :zwinker:. Und das Baby sah irgendwie so aus, als würde es dem Sutherland-Clan angehören, nicht wahr? Gutes Casting! :grin_still:
    • von "SiriBauer":
      Was die Sache mit Tony angeht, so kann ich ihn voll und ganz verstehen.
      Überlegt ihr manchmal auch was ihr schreibt?
      HALLO - Tony tötet unschuldige Menschen!!!
      Dafür gibt es KEINE Entschuldigung!!!
      Put Your Weapons Down - NOW!!!
    • @ Yvonne und Sarah Myers

      Ja, stimmt: Ihr habt Recht! Was für eine saudämliche und peinliche Behauptung von mir. :32: :wandkopf: Ich hab mir die Szene gerade nochmal angeschaut und Steven sagt ja eindeutig: "granddaughter". Außerdem ist TERI ja rosa gekleidet. Beides also eindeutige Indizien dafür, dass Kim Mutter eines Mädchens names Teri ist. :D I`m so sorry.

      Da gefällt mir diese Szene und überhaupt die ganze Folge 7x19 so gut, dass ich sie mir schon 3-mal angeschaut habe und trotzdem erzähle ich so einen Blödsinn. Da sieht man mal wieder, wie ich aufpasse. Hilfe! Ich muss sofort untertauchen... :grin_still:

      Komisch, letzte Woche war ich mir auch noch sicher bezüglich Teri, doch dann sah ich diese Woche dieses Interview mit Annie Wersching: youtube.com/watch?v=UUta11X1TJA Spoiler bis 7x19. Hört mal genau hin, so ab 3,20 min. Das hatte mich total verwirrt.... es scheint wohl wirklich so zu sein, dass Annie Wersching meine Sinne ganz und gar vernebelt... :D Jedenfalls kann ich mir nur so diesen Fauxpass erklären.

      So, und jetzt suche ich mir eine neue Identität. :grin_still:
    • Frankie schrieb:

      Überlegt ihr manchmal auch was ihr schreibt?
      HALLO - Tony tötet unschuldige Menschen!!!
      Dafür gibt es KEINE Entschuldigung!!!

      Du hast recht, es gibt keine Entschuldigung für das Töten von unschuldigen Menschen.
      Aber damit meinte ich nicht, dass ich seine Handlungen verstehe, sondern seine Motive die zu seinen Handlungen führen :zwinker:

      Das Töten von Unschuldigen ist falsch. Darüber werden wir uns alle einig sein.
      Aber ich kann verstehen, warum Tony so wütend auf die Regierung/das Land ist, dass er zu so drastischen Mitteln greift. Er hat - wie auch Jack - viel auf Grund seines Jobs bei der Regierung verloren. U.a. seine Frau Michelle.
      Er ist nun wütend darüber und will sich dafür bei den Verantwortlichen rächen. Das das nicht gut ist, und er damit Unschuldige schadet, die damit absolut nichts zu tun haben, sieht er vielleicht nicht, oder ignoriert es, da er bei seiner Arbeit bei der CTU gemerkt hat, wie bei Terrorangriffen zwar Unschuldige ums Leben kommen aber auch die Leute im Weißen Haus berührt werden. Und gebau das wird sein Ziel sein. Das Land zu "bestrafen" was ihm alles genommen hat, was ihm wichtig war.

      Im Grunde also das gleiche Motiv wie bei so vielen anderen Terroristen ;)

      Aber wie ich schon oben gesagt habe: Die Art und Weise wie Tony seiner Wut Luft macht ist schrecklich!

      Gruß

      Siri
      Ava & Banner made by Yvonne THX!

      Peace over Anger. Honor over Hate. Strenght over Fear.
    • Schusy schrieb:

      aber dass er durch seine Taten jetzt auch Unschuldige gefährdet, das hätte ich echt nicht erwartet. Was geht nur in ihm vor sich? Ist wirklich nichts Gutes mehr in ihm?
      Die Frage ist irrelevant. Tony will i-was erreichen (nicht das Töten Unschuldiger). Hätte er sonst den Raktenstart verhindert? - Nein, er will keine Unschuldigen töten.
      Natürlich müssen einige für etwas größeres sterben, aber das ist die 'Moral der 7. Staffel' - Und der Kreis von Anfang und Ende der Season schließt sich.
      Ich verwette meine rechte Hand - nach allem was ich in 24 erlebt haben :zwinker:
      Greetz
    • Hm, mittlerweile ist es mir ziemlich egal, ob Tony nun böse bleibt oder doch gute Ziele verfolgt. Der Charakter ist in Staffel sieben so interessant dargestellt worden, dass ich mir nur noch wünsche, ihn auch in der nächsten Season wieder zu sehen.

      Schusy schrieb:

      Ob Tony wirklich Jack umbringen könnte? :gruebel: Ich bezweifle das. Ich glaube einfach nicht, dass er Jack kaltblütig abknallen könnte.

      Nur aus Interesse: Wie denkst du, wäre der Cliffhanger aus 7x19 ausgegangen, wenn die Sanis nicht plötzlich zur Stelle gewesen wären?

      24/OC schrieb:

      This episode's most amazing quote:
      Jack: Are you telling me, that this has been about protecting your contracts, about money?
      Hodges: I tried to tell the politicians how vulnerable we are. But they wouldn't listen. So we decided to show them.
      Jack: By attacking your own country with a biological weapon?! By killing innocent people?!
      Hodges: Yes! A few innocent lives would be lost, but only to save the greater number.

      Das Gespräch zwischen Hodges und Jack war zwar ganz cool, aber bei den Motiven von Hodges wurde mir doch etwas schlecht. Ich kann seine Denkweise sogar noch weniger nachvollziehen als Tonys Charakterentwicklung. Das heißt, ich kann durchaus verstehen, dass Tony wegen Michelles Tod den Boden unter den Füßen verloren hat oder aber Hodges extrem besessen von seiner Firma ist, jedoch fällt es mir schwer, mich in die jeweilige Lage zu versetzen. Die Motive beider wirken auf den ersten Blick nämlich schon sehr krankhaft und übertrieben. Aber wahrscheinlich muss man solche Situationen erst selbst durchlebt haben, um so zu fühlen bzw. um Verständnis dafür zu entwickeln. :gruebel:

      Grandmaster-C schrieb:

      Das Hodges doch noch lebt erfährt man als Zuschauer schon bevor dies überhaupt thematisiert wird dank der Anfangscredits (Verdammt können die Macher das bitte mal lassen?) Ich versuche eh nicht auf die Schrift am Anfang zu achten, aber jedesmal wenn ich doch mal etwas "mitkriege" sehe ich einen Schauspielernamen dastehen der vieles schon vorwegnimmt.

      Hehe. Das ist wirklich eine Frage der Disziplin. Trotzdem muss ich dir Recht geben, bei 24 würde sich das Weglassen der Credits sehr anbieten. Ich bezweifle aber, dass sie das jemals umsetzen werden.

      Neuner schrieb:

      letzte Woche waren caipri und ff_fan beim Chinesen (aber nicht zusammen, oder? :grin_still: ).

      Wer weiß das schon so genau... :zahn:

      Ich möchte die Folge jetzt nicht völlig zerlegen, darum nur ein paar Gedanken meinerseits:
      - Mir ist heute erneut aufgefallen, dass ich die Schauspielerin von Sunny nicht sehr talentiert finde.
      - Schrecklich(!) nicht nur, dass die böse Rothaarige etwas mit Tony hat, es war auch so furchtbar vorhersehbar.
      - Meiner Meinung nach war der White-House-Plot diesmal wieder sehr belanglos und Olivia geht leider erneut in die nervende Richtung.
      - Die Konferenzschaltung fand ich einfach nur skurril. Ein bis zwei bekannte Gesichter hätten ihr sicherlich gut getan, aber wer weiß schon, was noch kommen wird.
      + Ich finde Jacks Einsehen großartig, dass er Tony irrtümlicher Weise trotz des anfänglichen Misstrauens vertraut hat. Das beweist für mich nur wieder, wie gut Jacks Instinkte sind, konnte ich doch am Anfang der Season nicht ganz nachvollziehen, wieso das Verhältnis der beiden so kalt herüberkam.
      + Der Wandel von Galvez zum Tonyerpresser war sehr cool gemacht.
      + Sehr schön war das Wiedersehen von Jack und Chloe. Die herzliche Umarmung, Chloes Fragen nach Jacks Befinden und auch dieses unendliche Vertrauen unterstrichen die grundlegend ehrliche Freundschaft der beiden unheimlich schön. Es bleibt daher sehr spannend, was passieren wird, wenn Chloe doch noch von Jacks Schicksal erfährt (mich wunderte es, dass Janis nicht gleich losplapperte). In der Szene ist übrigens mein persönliches Zitat/Gespräch der Woche gefallen:
      Jack: "The Tony that you knew, he doesn’t exist anymore."
      Chloe: "There has to be a reason..."
      Jack: "A reason for what? Bringing down two passenger planes? Trying to ambush 25 federal agents? Chloe..., he tried to kill ME... He betrayed us all... you, me and Bill. And right now our only responsibility is to stop him. And I need to know that you can treat him as an enemy co... (Das Wort verstehe ich leider nicht weiter: Hilfe!)... that you are with me on this..."
      Chloe: "Okay, I’ll do whatever you say."
      Jack: "No... I need to know that YOU are with me on this."
      Chloe: *schluck* :S "I’m with you..."
      +++ Kiefer, der eine unfassbar schöne Stimme hat – hach ja... :tod:

      Joah und sehe ich das falsch oder hat sich der Plan der Bösen längst in Luft aufgelöst? Die wollen doch nach dem Anschlag alle Schuld auf die scheinbaren Terroristen abwälzen, doch das wissen Jack und seine Kollegen ja längst. Das bedeutet doch, die Bösen können ihr Ziel schon gar nicht mehr erfüllen – merkwürdige Ausgangssituation für die nächsten Folgen.

      Insgesamt habe ich mich diesmal für ein befriedigend entschieden.
      Lg, Jule

      ... thx to Schusy, Jim and Rob ...
    • caipri schrieb:

      Nur aus Interesse: Wie denkst du, wäre der Cliffhanger aus 7x19 ausgegangen, wenn die Sanis nicht plötzlich zur Stelle gewesen wären?

      Darüber mache ich mir lieber keine zu intensiven Gedanken. :03:

      Aber selbst wenn die Sanitäter etwas länger gebraucht hätten, ich glaube nicht, dass Tony Jack in diesem Moment getötet hätte. Er hat ihm seine Spritzen geklaut und damit provoziert, dass er beim nächsten Anfall nichts selbst dagegen unternehmen konnte. Für Tony eine Art Rückversicherung für Situationen, wie eben diese. Keiner wird abstreiten, dass Tony clever ist und Jack sehr gut kennt. Ihm war sicher klar, dass es nur eine Frage der Zeit ist, bis Jack dahinter kommt was Tony wirklich treibt. Durch das Vorenthalten der Medizin machte er Jack somit anfällig und schwach - Gelegenheit für Tony rechtzeitig zu verduften, wenns brenzlig wird.

      Ich glaube nicht, dass diese Anfälle innerhalb von Minuten zum Tode führen und früher oder später hätte man Jack vermisst, ihn gesucht und gefunden. Nein - ich glaube nicht, dass Tony es wirklich fertig gebracht hätte, Jack eiskalt zu töten ... oder besser gesagt, ich will es nicht glauben. Den Gedanke, dass rein gar nichts Gutes mehr in ihm ist, finde ich erschreckend.

      Gruß
      Schusy
    • caipri schrieb:



      Joah und sehe ich das falsch oder hat sich der Plan der Bösen längst in Luft aufgelöst? Die wollen doch nach dem Anschlag alle Schuld auf die scheinbaren Terroristen abwälzen, doch das wissen Jack und seine Kollegen ja längst. Das bedeutet doch, die Bösen können ihr Ziel schon gar nicht mehr erfüllen – merkwürdige Ausgangssituation für die nächsten Folgen.


      Tony und sein "Club der Verschwörer" wissen aber noch nicht, dass Jack weiß, dass sie den Anschlag auf einen unschuldigen abwälzen wollen.
      Außerdem ergibt es für mich auch keinen Sinn, da es ja Starkwood war, die das Biozeugs ins Land gebracht haben.
      Niemand wird also glauben, dass es muslimische Terroristen waren. Klingt für mich etwas an den Haaren herbeigezogen.
    • max power schrieb:

      Außerdem ergibt es für mich auch keinen Sinn, da es ja Starkwood war, die das Biozeugs ins Land gebracht haben.
      Niemand wird also glauben, dass es muslimische Terroristen waren.

      ich glaueb nicht, dass sie damit sagen wollen das Starkwood unschuldig war. Sie wollen nur den nächsten Angriff von sich ablenken. Hat ja mit Starkwood auch geklappt. Die Gruppe selbst ist damit nicht in Verbindung gebracht worden. Und so wie ich es sehe ist Starkwood auch nur ein Mittel zum Zweck. In diesem Fall, um an die B-Waffe zu kommen ;)

      Beim nächsten Angriff werden halt andere Terroristen zum Sündenbock gemacht. Solange die Gruppe unerkannt bleibt, erfüllt das genau den Zweck. Und es ist ja bekannt, dass ein weiterer Kanister gestohlen wurde. Da kann es gut sein, dass er in die Hände von Islamisten gelangt ist ;)
      Der Dieb kann ja ein Maulwurf innerhalb Starkwoods gewesen sein, der eigentlich für eine Terroristen Gruppe aus dem Nahen Osten arbeitet ... dagegen spricht eigentlich nichts :)

      Zumindest erkäre ich mir das so :rolleyes01:

      Gruß

      Siri
      Ava & Banner made by Yvonne THX!

      Peace over Anger. Honor over Hate. Strenght over Fear.
    • caipri schrieb:

      And I need to know that you can treat him as an enemy co... (Das Wort verstehe ich leider nicht weiter: Hilfe!)... that you are with me on this..."

      Er sagt "enemy combatant" - also "feindlicher Kämpfer". :smart:
      "Enemy combatant" wird übrigens in dieser Staffel öfters verwendet; Olivia sagt es meiner Meinung nach auch einmal.
      Aber das Gespräch zwischen Jack & Chloe war wirklich toll. Ich mag Chloe-&-Jack-Szenen sowieso; in allen Staffeln bisher. Beide hatten schon die ganze Serie über ihre eigene ... wie soll man es formulieren ... "Klatsche". Sie sind einfach so süß zusammen. :grin_still: Obwohl es jetzt natürlich dramatischer und persönlicher wird. Ich freue mich auf hoffentlich viele weitere Szenen mit "Chlack". :zwinker:
      Und es war auch schön, dass Jack direkt gefragt hat, ob Chloe bei der ganzen "Mission" dabei ist und nicht alles nur macht, weil Jack das will.

      caipri schrieb:

      +++ Kiefer, der eine unfassbar schöne Stimme hat – hach ja... :tod:

      :grin_still: Ich bin bei dem Kompliment auch dabei - und die Stimme ist bekanntlich auch hervorragend als autoritäre Kommandostimme. Ich würde jedenfalls - wie man das in 7x20 wieder gesehen hat, nicht unbedingt diejenige Person sein wollen, die von Jack angeschrien wird. :S :68:

      Schusy schrieb:

      Aber selbst wenn die Sanitäter etwas länger gebraucht hätten, ich glaube nicht, dass Tony Jack in diesem Moment getötet hätte.

      Schwierige Situation. Man kann sich schwer vorstellen, ob Tony Jack nun sterben lassen hätte oder nicht. Ich bin auf jeden Fall der Meinung, dass er ihn nicht direkt getötet hätte; also mit einem Pistolenschuss oder so (hätte er ja durchaus machen können). Denn es ist ja so, dass Jacks Krampfanfälle nicht tödlich sind, wie man das vielleicht denken könnte. Jack wäre also höchstwahrscheinlich auch nicht gestorben, wenn die Sanitäter nicht gekommen wären, wie hier schon angesprochen wurde. Und Tony hätte Jack in der Zeit, in dem er ihm zugeguckt hat, schon längst töten und einfach abhauen können. Hat er aber nicht. Ich will Tony jetzt auf keinen Fall verteidigen, aber ich stimme Schusy zu, wenn sie sagt, dass Tony Jack einfach noch anfälliger und schwächer machen wollte. Außerdem hätte es nur unnötig Aufmerksamkeit erregt; hätte Tony Jack da auf der Stelle erschossen.

      Mir ist es aber auch relativ egal, ob Tony nun nachvollziehbare Motive hat oder nicht und ob die noch direkt aufgezählt werden. Auf jeden Fall ist es richtig cool, einen Bösewicht zu haben, den man irgendwie "kennt" und mit dem man sozusagen selbst eine ganze Weile "mitgegangen" ist, so dämlich wie das jetzt auch klingt :zwinker:. Etwas ganz anderes als solche anonymen Figuren wie Marwan oder Bierko, die einfach nur da standen und böse waren. :grin_still: Obwohl ich natürlich die Tony-Fans verstehen kann, wenn sie verzweifelt sind ...

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von SarahMyers ()

    • @max power:
      Ja, ich weiß auch, dass die Bösen noch gar nicht wissen, dass ihre Pläne längst offen liegen. Ich finde es einfach nur irgendwie lustig, dass wir als Zuschauer - die ja eigentlich als letzter alles erfahren :zahn: - schon genau wissen, dass ihre Pläne gar nicht funktionieren können. Die einzige Frage, die also offen bleibt: Schaffen es die Bösen die B-Waffe noch einzusetzen? Da das FBI die CTU schon wieder zahlreiche Spuren hat, glaube ich aber an ein gutes Ende. Aber wo soll die Spannung dann noch herkommen? Vielleicht keine Bedrohung, sondern ausschließlich Jacks Krankheit bzw. Tonys Absichten im Vordergrund? :kratz:

      @SarahMyers & Schusy:
      Erfahren werden wir "leider" wohl nie, wie die Situation für Jack geendet hätte, aber ich würde den Cliffi trotzdem wie Jack einschätzen: He (Tony) tried to kill him.
      Ansonsten weiß ich was du meinst, SarahMyers. Durch Tony fühlt man sich irgendwie belohnt Fan zu sein, weil man seine Hintergrundgeschichte vom Verhältnis mit Nina bis hin zu Michelles Tod kennt. Trotzdem ist seit Season fünf so viel (noch) Unbekanntes passiert, was uns weiterhin neugierig sein lässt. Ich weiß noch wie ich nach der fünften Staffel meinte, sein Tod wäre insofern gut gewesen, dass die Geschichte seines Charakters einfach erzählt war. Nun wurde er noch mal eine völlig andere Richtugn gelenkt. Einen Bösewicht zu haben, den man mehrere Staffeln begleiten und sich entwickeln sehen durfte, ist echt ein absoultes Highlight in 24. Hoffentlich muss er nicht sterben. :(

      Lg, Jule

      ... thx to Schusy, Jim and Rob ...
    • @ SiriBauer: ich verstehe wie du das gemeint hast!

      Hier aber meiner persönliche Meinung:

      Meiner Meinung nach schlägt Tony aber definitiv den falschen Weg ein, denn durch sein derzeitiges Handeln werden die von dir genannten (und verständlichen) Motive für seinen Hass gar nicht bedient!
      An wem rächt sich denn Tony zur Zeit? An unschuldigen Menschen, an einer Regierung, die mit dem Tod von Michelle absolut 0% zu tun haben, die vielleicht die CTU geschlossen haben, aber zu einer Zeit wo er sowieso schon nicht mehr aktiv wahr!
      Das Rachemotiv greift einfach nicht mehr, ganz einfach weil sich die Zeit und die Regierung komplett zu Season 5 geändert haben! Rache könnte Tony nur gegen Charles Logan himself üben!
      Für mich war die Handlungsweise Tonys am Anfang der Season 7 vertretbar und wurde auch logisch erklärt - ein erneuter Sinneswandel oder gar eine Schläfertätigkeit in der Zwischenzeit wirken für mich völlig aus der Luft gegriffen und stehen im absoluten Kontext zu Tonys Vergangeheit! ?(
      Put Your Weapons Down - NOW!!!
    • 7x20

      Wie schon oft geschreiben, hat sich Kiefer Sutherland in dieser Season mehrmals selbst übertroffen. So auch in dieser Folge. Es war einfach unglaublich spannend und intensiv wie er nach der Behandlung versucht seine Sprache wiederzuerlangen um mitzuteilen, dass Tony die Seiten gewechselt hat. Auf der einen Seite will man, dass Jack so schnell wie möglich mit der Sprache rausrückt, auf der anderen Seite möchte man aber nicht, dass Jack sich zu sehr anstrengt und somit seinen Zusand zusätzlich verschlechtert.

      Das Hotelzimmer als Schauplatz hat mir auf jeden Fall sehr gut gefallen - war mal wieder was Anderes, auch wenn die Location, wie Yvonne schon angemerkt hat, wohl recycelt wurde. Dass Galvez sich plötzlich gegen Tony gestellt hat, war auch eine schöne Wendung und den anschließenden Kampf zwischen den Beiden hab ich auch richtig genossen, besonders Tonys innovative Art ihm das Licht letztendlich auszuknipsen. :zwinker:
      Mit Cara Bowden bin ich mittlerweile auch warm geworden - es wurde langsam mal wieder Zeit für einen weiblichen Bösewicht. Und obwohl es zwar ziemlich klar war, dass zwischen ihr und Tony was läuft, ist mir der Kuss zwischen den Beiden sauer aufgestoßen. Tony hat wegen Michelles Tod alle Ideale beiseite geschoben und die Seiten gewechselt - ihn jetzt mit einer Anderen zu sehen ist irgendwie... merkwürdig. Zumal sie Michelle nicht im geringsten das Wasser reichen kann.
      Im Gegensatz zu vielen Anderen hier, fand ich die Konferenz nicht annähernd übertrieben oder lächerlich. Und so futuristisch ist das ganze doch auch nicht. Mit meiner PS3 kann ich auch einen Gruppenchat mit zahlreichen Leuten durchführen und das ist dann noch "futuristischer" als das hier gezeigte. Und das die Stimmen verzerrt sind, ist auch auch nur logisch, da jeder seine Anonymität waren will. Jedoch bin ich mit der gesamten Situation nicht zufrieden. Plötzlich gibt es wieder zahlreiche Hintermänner wie in Season 5, die man unmöglich in den nächsten Stunden hochnehmen kann. Das wird also womöglich bis in Season 8 hineinreichen.
      Dass sie die ganze Sache jetzt einem Araber in die Schuhe schieben wollen, ist eine interessante Wendung, auch wenn ich es mir gewünscht hätte, wenn der Mittlere Osten diesmal aus dem Spiel gelassen wird. Zudem hat man mit dem Araber (sorry für diese stereotypische Bezeichnung) schon die zweite Doppelrolle und davon bin ich kein all zu großer Freund.

      Ganz großes Highlight dieser Folge war das Zusammentreffen zwsichen Jack und Hodges, der zum Glück seinen Selbstmordversuch überlebt und uns somit noch ein paar Gänsehautmomente verschafft hat. Diese Szene als Jack so langsam aus dem Schatten hervorkam um Hodges zu verhören war einfach fantastisch und der anschließende Dialog zwischen den Beiden war mindestens genauso gut.

      Ebenfalls ein großer Pluspunkt der Folge war die Rückkehr von Chloe. Man hat hier ein kleinen Blick auf ihr Privatleben werfen dürfen und die Szenen zwischen ihr, Morris und ihrem Sohn waren sehr ergreifend, genauso wie die Szene als sie erfahren musste, dass Bill tot ist.

      Kiefer Sutherland hat zum Ende der Folge noch eine ganz starker Szene, als er Janis wegen einer Kleinigkeit aufs härteste anfährt und einige wirre Dinge sagt, die Chloe langsam an seinem Zustand zweifeln lassen. Auch wenn Janis sicherlich nicht den positivsten Eindruck gemacht hat - in dieser Szene hab ich richtig mit ihr mitgelitten.


      Positiv:

      -überzeugender Kiefer Sutherland
      -überzeugender Jon Voight
      -Chloe wieder da

      Negativ:

      -White-House-Plot sehr zäh
      -Cliffhanger eher mittelmäßig

      Fazit: Sehr gut
    • Ich fand die Folge nur gut.
      Mein Problem ist, das ich von vielen, die schon weiter sind, gehört hab, dass es nochmal so richtig losgehen soll. Aber irgendwie kommt die Staffel unter Zeitdruck, weils nur noch 4 Folgen sind. Zudem hoffe ich die ganze Zeit, dass noch ein Anschlag kommt, damit in dieser Staffel nochmal ein richtig krasser Schockeffekt like S06E04 kommt. Bis jetzt ist diese Staffel für mich relativ harmlos. Auch bin ich enttäusch, das Hodges nun so abgespeist worden ist. Jon Voight hat die Rolle so super gespielt. Er war so richtig schön abgebrüht und böse. Und in dieser Folge ein häufchen Elend.
      Von der merkwürdigen Gruppe war ich auch enttäuscht. Ich dachte, da kommt nun nochmal was ganz großes bzw jemand aus den alten Staffeln.

      Naja, mal sehen. Ich bin relativ skeptisch, dass da noch was großes kommt. Weil irgendwann muss ja auch alles vorbei sein und die Bösewichte geschnappt sein.
    • Denise The Menace - The Revenge Of Mr. Wilson ... Folge 20 von 24 S7

      Das "Previously On 24" stellt uns den Chappelle-Zwilling nun als einen gewissen ALAN Wilson vor, was mir - wie man sieht - die Auswahl eines passenden Episodentitels ausgesprochen leicht machte. Ich fürchte mal, Dreikäsehoch Dennis hat den armen Mister Wilson in meiner Kinderzeit doch ein wenig über Gebühr gequält, so daß der nicht nur all seine Haare verlor, sondern auch psychisch so sehr eins mitbekommen hat, daß seine Rache nun grausam wird! :nuts:

      Jack muuht :P ... äh müht ... sich noch immer, seine Erkenntnisse bezüglich Tony an Doc Macer und Renee weiterzureichen, aber die haben beide grad ihr Langenscheidt-Wörterbuch "Deutsch-Q / Q-Deutsch" nicht dabei. :grin_still: Schließlich gelingt es - nachdem langsam die Wirkung von Dr. Macers Übersetzungshilfsspritze einsetzt - Renee aber doch, aus Jacks Sprachfetzen die Wörter "Tony" und "zweiter Mann" zu extrahieren und sich einen Reim darauf zu machen - und der geht so: "Der fiese Tony, der ist dann, Terror-Bobbys zweiter Mann ... yeh" :cool1: Und so gibt sie über Funk Order an alle FBI Leute, den Verräter Al-Qaida Almeida zu suchen und dingfest zu machen. Für zwei ihrer Leute kommt der Hinweis grad noch rechtzeitig, damit sie wissen, warum und von wem sie da gerade so äußerst bleihaltig aus dem 24 Universum ausgesch(l)ossen werden. :91: :tod: :tod:

      Jack, der seine MUUHttersprache inzwischen wieder einigermaßen in den Griff bekommt, erklärt Renee, was sie im Previously grad so alles verpaßt hat. :( Tony und Galvez sind ein Team, und Tony hat alle nur dazu benutzt, um an den Biokannister ranzukommen ... ach ja klar, Larry hat er dabei auch noch gekillt. :motz: Die restlichen FiBI-Jungs haben inzwischen gemerkt, daß Tony sich einen ihrer "Mietwagen" ausgeliehen und zwei "recht leblose Kollegen" als Pfand dagelassen hat. :evil:

      Tony trifft sich derweil mit Sideshow-Bob in dessen Motelzimmer zur Abwicklung der Biostoff-gegen-Knete-Transaktion, nur daß Terror-Bobby anscheinend beides will. Nicht sehr gesundheitsförderlich für Dich, Dumpfbacke, wie Tonys Blick auch sofort verrät, bevor er dem nimmersatten Spinner die Tasche samt Biowaffen-Telefonbuch-Attrappe um die Ohren haut und dann ganz nach Bauer-Art mit dem Folienduschvorhang seine Verbrecherrübe luftdicht verpackt. :ohm:

      Tja, was soll das denn? Hodges hat die todsichere Killerpille überlebt?!? ?( Wo gibts denn sowas! Das Entwicklerteam sollte man gleich mal komplett mit ein paar netten Beton-Schwimmschuhen im Potomac River zum Baden schicken. :pullhair: Aber so gibt Hodges dann zumindest noch eine ganz passable Infoquelle ab, wenn es um die Hintermänner von Tony & Co geht, wie Jack im anschließenden Telefonat mit der Präsidentin feststellt. :daumen: Und Jack meint, daß er dabei nicht mal foltern muß ... denk ich auch nicht, einmal dieser KUHle STIERende Blick :P , den er jetzt drauf hat, und dann noch rasch einen auf böser BULLE gemacht ... und schon wird es aus Jonas rausplättschern wie ein Wasserfall :zwinker:

      Blondie #2 taucht in Tonys Motelzimmer auf (der dahingeschiedene Terrorbob hat es ihm praktisch mit seinem letzten Atemzug vererbt, ebenso wie den zuvor versteckten Biobehälter) :evil: . Nebenbei ist sie wohl auch noch als Jobagent tätig (Nanu, werfen Schaspielerei und Hobby-Juristerei etwa nicht genug Kohle ab :zwinker: ), den sie hat Tony scheinbar einen Job als Pizzabote besorgt ... Jedenfalls sagt sie ihm, er hätte ne Lieferung zu machen ... Ok, Tony, ich nehm meine mit extra Käse, und ganz viel Rindfleisch-Ersatzgas aus Deinem Kanisterchen MUUUH-ß da auch drauf. ok?! :grin_still:
      Tony hat keine Lust auf diesen Job, bei dem sein BSE-Kanister dann so einfach für eine Zeitlang in der Versenkung verschwindet. Er möchte das Wahnsinnsding noch heute aufschrauben und möglichst viele mal an seinem Duft (Eau de Almeida :zwinker: ) schnuppern lassen. :( Blondie #2 kann das nicht allein entscheiden, sie muß das erst mit ihrer Gruppe ("4 Non Blondes" oder wie?! :zwinker: ) und deren Manager Mister Wilson aka V.O.D (Victim Of Dennis :zwinker: ) bequatschen. :huh:

      Nach der Pause darf Aaron Olivia ein wenig durchs Weiße Haus begleiten, wo ihre Frau Mama ihr mitteilt, daß sie Jonas ins "Zeugenschutzprogramm" nehmen will und ihn nach Loganschem Beispiel für den Rest seines Lebens auf einer Riesen-Ranch "einsperren" will. :S - Ich fürchte mal, wenn das so weitergeht, muß in S9 J.R. die South-Fork-Ranch räumen, um da für DAFKATA Platz zu schaffen?! :zwinker: Olivia appelliert an die Moral ihrer Mutter, die kontert tränenreich mit ihrem Schwur, die Verfassung der USA zu schützen und zu verteidigen. :crying2: Und dann hat Madame President in ihrer Rolle als Mutter genug diskutiert für den Augenblick und weist in ihrer Rolle als Vorgesetzte nur noch klar an! :daumen:

      In einer Internet-Video-Konferenz mit zusätzlichem privaten Chatroom unterhalten sich die Damen und Herren von Blondies "Schattenkabinett" zu ein wenig gespenstischer Musik aus dem Hause Callery über ihr weiteres Vorgehen. Erinnert mich ein wenig an eine moderne Variante des "Runden Tisches" (nur daß es hier weniger um die Auswirkungen einer friedlichen revolution als vielmehr um die Verbreitung einer tödlichen Bedrohung geht :ohm: ). Im Gespräch ist ein Anschlag während des Berufsverkehrs in den frühen Morgenstunden, der später einem gewissen Jibraan Al-Zarian (im weiteren der Einfachheit halber als JAZ bezeichnet :zwinker: ), einem komplett Unbeteiligten, in die Schuhe geschoben werden soll. :S Als alle noch ein wenig unentschlossen sind, ob sie dem Plan zustimmen oder nicht, bringt Blondie Mister Wilson dazu, die anderen wortreich vom Gelingen des Vorhabens zu überzeugen. :( Und das Ergebnis der folgenden Abstimmung kann sich sehen lassen: 100% dafür! Das ist sogar noch besser als die Wahlergebnisse der SED in der früheren DDR! :zwinker:
      Tony, der inzwischen nochmal eiskalt (und das bei der noch immer neben der Dusche zwischengelagerten Leiche von Sideshow-Bob in doppeltem Sinne) duschen war :ohm: , ist über diese ungeteilte Zustimmung zu seinem kleinen Terrorplan sichtlich erfreut :evil: und gibt dem Ganzen mit einem Kuß für Blondie #2 Ausdruck (an der Stelle sollte den Mistkerl eigentlich ein von Michelle persönlich geschickter Blitz mitten in den Allerwertesten treffen :86:

      Jack startet inzwischen sein Verhör beim wiedererwachten Hodges. Der hat erstmal nix Besseres zu tun als sich in die Schlange jener Terroristen einzureihen, die Jack ernsthaft verklickern wollen: "Du und ich, wir sind aus dem gleichen Holz geschnitzt!" - Blödsinn, denn zwischen Jack und der Terrorbrut liegen Welten. :angry: Als Jonas seine Hintermänner nicht rausrücken will, setzt Jack zum großen Bluff an - Er ruft seine Bekannte bei der Zeitung an (aka Renee :zwinker: ) und droht somit, Hodges Überleben publik zu machen, was den Tod seiner Familie zur Folge hätte. :ohm: Hodges gibt auf und nennt ihm Parteien mit terroristischen Verbindungen als besten Ansatzpunkt, um zu der ominösen Gruppe vorzustoßen. :daumen: Und während Hodges im Zeitplan für einen weiteren Anschlag noch eine 6 Monatsfrist benennt, ist für Jack längst klar, daß der nächste Anschlag jederzeit starten kann. :( Darum heißt es keine Zeit verlieren und zur sortigen Bedrohungsanalyse sowohl die alten versiegelten CTU-Server als auch Chloe O'Brian zu reaktivieren :dance2: Letztere klingelt Jack mal rasch selbst aus dem Bett, um ihr am Telefon die gute Neuigkeit zu überbringen. ("Glückwunsch, Du hast Nachtschicht!" :zwinker: ) Aber weil er so lieb bittet und die Zauberformel gesprochen hat ("Ich bins, Jack!"), ist sie natürlich sofort zum Aufbruch bereit. ... Geht es eigentlich nur mir so, oder beschleicht Euch bei dem tränenreichen Abschied von Morris und Prescott auch ein wenig das ungute Gefühl, das könnte diesmal ein Abschied für immer sein?! :huh:

      Jack und Renee (JaRe) briefen das FBI bezüglich der neusten Fakten. Jannis ist ein wenig angepißt wegen dem Wiederhochfahren der CTU Server und landet dabei für mich den Satz der Season: "Und was sind wir dann? CTU Lite?" :totlach: Chloe hat inzwischen das FBI Gebäude erreicht und wird von Jack herzlich empfangen. Der muß ihr dann aber auch gleich mitteilen, daß Tony jetzt ganz echt der Böse ist - was Chloe genauso wenig zu realisieren vermag wie die meisten von uns! :13: Dennoch stellt si sich natürlich konsequenterweise auf Jacks Seite. :daumen:

      Tony und Blondie #2 statten derweil dem ahnungslosen "Opferlamm" von Wilsons Terrorbrut (dem Illegalen JAZ) einen nächtlichen Besuch ab. Der hat sich grad ein wenig Rührei in die Pfanne gehauen (wenn es nach Wilson & Co geht, wird er bald selbst auch in die Pfanne gehauen :evil: ). Seinen jüngeren Bruder ermahnt er, als Moslem nach den Terroranschlägen besonders vorsichtig zu sein, während sich Tony und Blondie mit zwei weiteren Terrorbuben sich auf den Weg in seine Wohnung machen. ... Tja, JAZ, heute nacht sind Deine vier Wände echt kein sicherer Ort! :sad:

      Olivia hat derweil eine kleine nächtliche Diskussion mit Aaron über die Bestrafung oder Nichtbestrafung schuldiger Terroristen, wobei Aaron mit Funk und Recht behaupten kann, er habe in seiner langen Amtszeit schon viele Schuldige ungeschoren davonkommen sehen ... :angry: ... Und als er dann auch noch die berühmte Wunschfee-Frage an Olivia stellt: "Kann ich sonst noch was für sie tun?"´, meint sie nur gedankenverloren: "Außer Jonas Hodges killen, ne danke!" :ohm: - Dann bekommt sie allerdings Angst vor ihrer eigenen dunklen Seite :evil: und entschuldigt sich rasch bei Aaron, der daraufhin die Arme verschränkt, blinzelt, sich mit einem kleinen Knall in eine rosa Wolke auflöst und zurück in seine Flasche verschwindet ... Ach ne, sorry, falsche Serie! :grin_still:
      Aber wie dem auch sei ... mit Aaron verschwinden auch Olivias Skrupel und sie kontaktiert einen geheimnisvollen Typen namens Martin (man, der Belkin aus S1 kann seine Gesichter immer noch echt spitzenmäßig verändern, oder?! :grin_still: ) Und so wie sich das Gespräch gestaltet, soll der bestimmt aus dem gefaketen Tod von Hodges einen sehr realen machen!!! :ohm:

      Beim FBI wird inzwischen der Zickenkrieg zwischen Jannis und Chloe dort fortgesetzt, wo er zuvor mit Chloes Festnahme abrupt endete. :daumen: Jannis hat dabei die Lacher auf ihrer Seite ("Hello Big Brother!" als auf allen Monitoren das CTU-Logo auftaucht :klatsch_freu: ) und Chloe hat Jack auf der ihren ("Wenn Sie denken, daß Ihr Jammern wichtiger ist als das Leben der Menschen, die auf uns zählen, jammern Sie woanders weiter")! :daumen: - Und dann kommt der :haemmern: . Jack verwechselt in einem BSE-D-Menz-Anflug die Namen der Präsidenten und reaktiviert damit keinen Geringeren als ... Washington, Franklin, Lincoln, Roosevelt, Nixon, Carter, Clinton? (Neee!) ... Bush (Um Himmels Willen, nicht doch!!! :angry: )?! ... Obama? (Schon wärmer!) ... Wayne Palmer? (Ganz dicht dran!) ... ah ja: David Palmer!!! (Bingo! :wolke_7: ) Und während Jacks MUUHtige Ansprache bei Janis die erfreuliche Nebenwirkung zeigt, daß sie erstmal den Rand hält :daumen: , bemerkt Chloe, daß mit Jack etwas nicht ok ist :S (Kleiner Tip: Er war heut noch nicht zum Grasen auf der Weide, und das ewige immer nur Wiederkäuen macht ihn irgendwie nervös! :P )

      Bei den JAZ-zys geht derweil unverhofft das Licht aus, obwohl der Drehtag für die Beiden noch gar nicht vorbei ist. Auch die Stromrechnung wurde pünktlich bezahlt :sad: ... Also seh ich schon mal schwarz, was das weitere Überleben der Zwei angeht. :( Der Jüngere wird dann auch prompt an der Wohnungstür geschnappt, während Tony den Älteren in ein schwieriges Dilemma bringt:
      Tony: "Noch ein Wort und ich schieße Dir eine Kugel in Dein Gehirn. Verstanden? Hast Du verstanden?"
      Mögliche Alternativen
      JAZ: "Ja."
      Tony: Ich sagte, noch ein Wort und ... :91:
      ---------------------------------------------------------
      JAZ: :|
      Tony: Du willst also nicht antworten ... :91:
      ---------------------------------------------------------
      Kurzum: Sieht finster aus für JAZ! :grin_still:

      Exklusiver Ort all meiner neuen Autor-(isierten) Hirngespinnste: SchreiberLink24.de