7x20 - 3 a.m. - 4 a.m.

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • 7x20 - 3 a.m. - 4 a.m.

      Wie fandet ihr 7x20? 191
      1.  
        Sehr gut (62) 32%
      2.  
        ULTRA-HAMMER-JACK-MÄSSIG (55) 29%
      3.  
        Gut (49) 26%
      4.  
        Befriedigend (13) 7%
      5.  
        Ungenügend (5) 3%
      6.  
        Ausreichend (4) 2%
      7.  
        Mangelhaft (3) 2%
      Ihr könnt hier über die Folge 7x20 diskutieren.

      Alles was nach 7x20 passiert hat hier nichts verloren und wird editiert.

      Was hat euch überrascht? Worüber habt ihr euch aufgeregt? Schreibt eure Eindrücke und Fragen. Und nicht nur in zwei Sätzen. Ein detaillierter Bericht macht allen Lesern viel mehr Spaß als nur ein 'Ich fand's toll!'.

      Vergebt die Höchstwertung bitte nur, wenn eine Folge wirklich ganz besonders herausragend ist und haltet euch sonst an das Schulnotensystem. Das die Serie super ist, wissen wir alle. Hier unter Fans wäre es super, wenn wir die Sache etwas differenzierter angehen könnten.

      Mfg
      ff_fan
    • Ja das war doch wieder was. Ich sag nur "oh big brother ..." :>. Hat mir sehr gut gefallen, aber das Hodges auf einmal "singt", auch wenn
      man es wegen Familie nachvollziehen kann ist etwas an den Haaren herbeigezogen. Vorher die ganze Welt opfern, und dann so. Mit Chloe
      hat mir auch gut gefallen, Jack ist ausser sich, aber Janise hat endlich mal das bekommen was sie verdient lol. Herrlich. Musste so lachen.
      Olivia geht mir nur noch auf den Sender. Ich hoffe diese Dame scheidet aus der Serie aus. Bei Tony raff ich nix mehr, 2 FBI Leute umnieten
      und eben mal zur größten Verschwörung gehören? Allein die Chatunterhaltung der Konferenz da, naja. Was soll das nur wieder werden.

      Trotzdem hat mir das Tempo und der Spannungsaufbau gefallen. Auch die Verknüpfungen zu Morris und Prescot finde ich schön. So ist nicht
      alles so "nackt" und kalt. Jack ist ja nun mehr als am Boden, Spritzen hier und da, nur am Ausrasten - ich hoffe das legt sich wieder. Habe so das
      Gefühl das Chloe bald stirbt, so kams zumindest im Hotel rüber. Ein Abschied sondergleichen. Was da in der Regierung abgeht gefällt mir
      aktuell nicht so recht. Es gibt kein Secret Service mehr oder wie? Aaron der einzige der da immer zu sehen ist. Alles sehr flach gehalten. So
      oder so machts aber Spass, was es nur wieder für ein Anschlag sein wird? Mal sehen. Larry vermisse ich nicht, Renee macht dies ganz gut.

      :)
    • Bin ehrlich gesagt ein bisschen enttäuscht von der Folge... Zum einen das mit Hodges und dieser komische "Club" der Verschwörer. Anonyme Konferenzschaltung mit Tony und seiner Geliebten als Drahtzieher?!
      Dann diese Olivia, getrieben von plötzlichen Rachegelüsten? Wo ihr doch noch vor ein paar Stunden alles egal war... Wenig Action in dieser Folge ausser vielleicht Tonys Kampf mit dem Telefonbuch. Wenigstens Jack überzeugt mit seiner Krankheit, wirklich gut gespielt und auch eingebaut von den Autoren. Macht unseren Jack verletzlich und damit "menschlicher" :zwinker:

      Mir hat die Staffel bisher sehr gefallen, spannende Wendungen, unerwartetes, wo es in früheren Staffeln 6 Stunden ging jemand zu fassen, ging es in dieser Staffel zumeist schnell. Aber diese Folge hat die Story nicht viel weitergebracht, ausser das Chloe wieder da ist. Kann leider nur ein "Gut" geben. Ist in meinen Augen eher eine Übergangsfolge, ohne grosse neue Entwicklungen in der Geschichte.
    • Starke Folge, sehr unterhaltsam. Die Jack/Janis Scene fand ich klasse. Auch ein schönes Feeling, als die CTU-Screens auftauchten.

      Diese "Telekonferenz" zwischen den 12 geheimnisvollen Leuten war natürlich ein wenig abgespaced, aber trotzdem gab mir auch das das alte 24-Feeling: "Die geheimnisvollen Leute im Hintergrund, wer sind sie bloss?" Gab der Story noch mal einen Kick, jedenfalls für mich.

      Bevor noch mehr Leute auf Janis rumhacken (so wie auch in der Vergangenheit auf Larry und teilweise Renee): aus deren Blickwinkel ist eine Gegenmeinung zu Jack und Konsorten doch total logisch. Wie oft haben wir in führeren Seasons irgendwelche Leute von Homeland, Division und sonstwo in die CTU reinmarschieren sehen und geflucht, weil die meinten, sie könnten alles besser. Ist doch jetzt das gleiche Spiel nur umgedreht. Ich fand Larry nie so übel. Und Janis mag ich eigentlich auch. Blöd nur, daß sie schon ein wenig durchgeknallt ist wie eben auch Chloe und Chloe ist mein absoluter Liebling und das gilt glaube ich für viele Fans. Daher hat Janis einfach keinen leichten Stand bei uns. Außerdem bin ich mir noch nicht ganz sicher, ob Janis total sauber ist oder ob die auch noch eine Leichte im Keller hat.

      Dass man keinen Secret Service außer Aaron sieht halte ich für völlig normal. Im Oval Office wird kein Secret Service anwesend sein, solange er nicht gerufen wird. Die stehen vor der Tür, sitzen auf dem Dach und im Keller drunter und was weiß ich noch wo. Wenn Mrs President vor die Tür geht, sehen wir von den Jungs noch genug. Und da Olivia von Aaron das Dokument gebracht bekommt, muss sie ja zwangsläufig mit ihm sprechen. Außerdem hat sie sich ihn ja zuteilen lassen. Also in meinen Augen völlig normal alles.

      Dass Chloe stirbt glaube ich nicht und wills auch nicht glauben. Bill ist schon tot und Tony hat sich der dunklen Seite zugewandt. Da wird man nicht auch noch Chloe sterben lassen. Kann und will ich mir nicht vorstellen. Frage mich eher wie und wann Jack gerettet wird (was ich für relativ sicher halte). Vermutlich muss Kim noch mal drehen und Jack retten?

      Ich finde schon, daß die Folge vorangekommen ist. Und Übergangsfolge...hmm Vermutlich finden wir zu jeder Folge einen von uns, der eine Folge als Übergangsfolge bezeichnen würde. Wird langsam zum Unwort :)
    • Also "Übergangsfolge" passt schon ganz gut. Wir hatten in den letzten Wochen eine Menge Action gehabt, so dass wir jetzt erstmal etwas Pause brauchen zun verschnaufen.
      Es geht los: Lasst das Finale beginnen, 3 Wochen noch und die 24 Stunden sind schon wieder vorbei.

      So, also, woe gesagt es war eine etwas ruhigere Folge, aber sie war in Ordnung. Olivia's Part fängt an zu nerven, obwohl sie in den letzten Folgen doch sympathischer wurde.
      Aaron sein Blick als Olivia von dem "Mord" sprach, wusste ich kurz nicht was ich denken sollte. Aber unser Aaron bleibt sicherlich sauber.
      Chloe is back and she's kicking As* :grin_still: . Ich hab mich tieriesch gefreut alleine als ihr Name in den Credits auftauchte. Jetzt ist sie wieder da und hat auch wieder teilweise das Sagen. Janice und Chloe?? Das kann nur Zicken-Terror geben (Wie heisst das noch so schön bei Saturday Night Live? Biiiitch, please"! :grin_still: )
      Das geilste Feeling kam aber als die Server liefen und der CTU Desktop wieder zum vorschein kam. *freu*
      Jack tut mir richtig leid und Kiefer hat gut gespielt. Ich war echt verwirrt als er meinte das Präsi Palmer die Server beschlagnahmt hatte, weil das gegen seine Agenda war. Erst als Chloe und Chloe2 über Jack's Krankheit sprachen fiel es mir wieder ein :grin_still:

      Ich finde, Tony muss endlich dran glauben muss und dies auch der Showdown wird. UNd ich denke dass es diesmal heftiger wird als die Erschiessung von Nina. Wir können gespannt bleiben :)

      Das Zitat der Woche kommt von janice: "What are we? CTU-Light??" *lol*

      Fazit: Die Folge bekommt ein Gut. Jack wird wieder in die Story reingebracht, da er auf Grund seiner Krankheit einige Folgen im Hintergrund stand. Ob zwischen Jack und Renee noch wsa geht?? Ich fände das mal mehr als nice (*lol* im schlimmsten Fall bringen die Audrey wieder :wacko: :80: ) Desweiteren bin ich gespannt wer hinter den Anonymen Leuten steckt. Ich hätte echt so einen Bock darauf, dass die mal wieder frühere Season mit ein beziehen (Stichwort: Max)....noch 3 Wochen, leider :S
    • Ich hab mir Heute viel erwartet, meine Lieblingschloe sollte wieder auftauchen, :welcome:
      Dieses "CDC" gibts anscheinend wirklich, hoert man seit Tagen im TV wegen diesem SchweinVirus.

      Folge beginnt und Tony erschiesst gleich mal 2 FBI-Agents... lol Tony und das Telefonbuch, genial! (Den Schuss hat natuerlich kein anderer Mensch gehoert)
      Also besteht die "Group" aus 12 Leuten ? Ob der Vize President auch was damit zu tun hat?
      Hodges und Jack treffen sich nun das erste mal, Gott sei Dank lebt Hodges!!! Jon Voight, Annie und Cherry Jones passen perfekt zu 24.
      OMG und da ist sie, CHLOE :yahoo: !!!! Hat sie noch immer das gleiche an wie vor ein paar Stunden ? LOL! Die Szene mit Morris/Chloe/Prescott war Toll :) !
      Janis fragt viel zu viele Fragen.. Boah die nervt! Olivia Taylor ist auch so ein Kandidat, die alles versauen muss. zuerst der Reporter und nun der Neue? ... :plz_die:
      -> CTU is back ! Ein kleiner Teil davon. FBI war ja schoen und gut, aber das alte CTU feeling hab ich schon vermisst. Aber jetzt ist Chloe ja wieder da :yay:
      ROFL :thumbs02: !!!! JACK/Janis ! ! Auch wenn er Palmer mit Taylor verwechselt hat, auf sowas hab ich gewartet. Und jetzt Janis, bitte kuendigen. (Eines muss man Garofalo lassen, sie spielt ihren Charakter so gut das man ihn hassen muss)

      Gutes an der Folge: sehr wenig "Jack stirbt Gedöns" DANKE.

      sehr gut

      ps: Auf die Quoten bin ich gespannt, neben DWTS und Chuck Finale... hoffentlich bleibts bei die 10 Millionen.
      :no_trolls:
    • eine typische Übergangsfolge, bevor es jetzt in Richtung Finale reingeht, in drei Wochen hammas also überstanden =)) hoffe, die haben alles langweilige in diese 20er Folge gepackt, un dbei den 21-24 gehts wieder jede Folge ordentlich zur Sache!!

      Bin schon sehr gespannt, welche Personen noch unter den 12 Chattern zu finden sind ;) mich wundert in dieser Staffel ja rein gar nix mehr ... dass Janis mal wieder eins drauf bekommen hat, finde ich toll, endlich mal wieder ein anderer Cliffhanger mit der Schlussuhr mit Tony (nicht zum x-ten Mal ein Jackzusammenbruch), Krankheit schön und gut ... naja, mal schaun was es in den nächsten 4 Folgen noch zu bieten gibt!!
    • Gab es kürzlich noch einige, die argumantierten, dass Tony vielleicht im Grunde doch noch einer von den Guten ist...
      No way, Tony ist ein eiskalter Mörder und wird sterben, diesmal ohne Tränen von Jack. Auch kein Bedauern von meiner Seite.
      Aber als er seine neue "Freundin" geküsst hat... oh Mann, das tat weh. Musste gleich an Tony und Michelle denken.
      Wie tief Tony gefallen ist, hab ich erst da wirklich begriffen.

      Jack und Renee vs Tony und seine Geliebte - das wird spannend.

      Jack und Hodges, ne tolle Szene.
      Chloe und Morris, ne noch tollere Szene.
      Jack und Janis. Ja, ich hab's ihr gegönnt. Und Chloe weiß noch nicht mal, dass Jack stirbt. Die ärmste.

      Olivia, der Inbegriff einer unreifen Bitch (sorry), ist wieder drauf und dran, SIGM zu bauen. Hoffentlich kommt sie diesmal nicht so leicht davon. Ein paar Jahre Frauenknast täten ihr bestimmt ganz gut.

      Die Geschichte mit den "Hintermännern" hab ich aber noch nicht so ganz kapiert. Wenn einer wie Hodges austickt, kann man das ja noch nachvollziehen. Aber gleich 12 "Mächtige", die auch noch alle am gleichen Strang ziehen? Irgendwie unglaubwürdig. Je größer der Kreis der Mitwisser, umso höher das Risiko.

      Alles in allem aber ne gute Folge. Weniger Action, dafür hat man sich mehr Zeit für die Charaktere genommen. War auch mal wieder an der Zeit. :thumbup:

      Ich freu mich tierisch auf den Showdown.

      Gruß
      Mac
    • so, gleich zu beginn muss ich mal sagen, ich hab ein "gut" vergeben. war, wie schon vorhin öfters gesagt eine klassische übergangsfole. da hat man sich jetzt noch mal alles zurechtgerrückt für den showdown!

      am ende musste ich auch noch ziemlich lachen :cheezy: wer hatte nochmal gleich letzte woche die theorie mit der uhr? ich glaube, da ist was dran. kaum verdächtigt man sie, zeigt sie sich schon nicht mehr. vor allem beim letzten splitscreen hat sie gefehlt... sehr verdächtig... :verdacht:

      anonsten kann ich mich nur meinen vorrednern anschließen. wobei, ist jemand von euch auch schon der gedanke gekommen, dass chloe vielleicht auch zu den bösen gehören könnte? irgendwie hat sie tony schon auffällig verteidigt, oder? andererseits wäre dann niemand mehr von den "alten" mitdabei außer jack natürlich. bill ist tot, tony so gut wie, und chloe auch noch "herschenken"... das wäre dann glaub ich zu viel.
      Know that your people will judge you on what you can build, not what you destroy.
      - Barack Obama -
    • Maclane schrieb:

      Gab es kürzlich noch einige, die argumantierten, dass Tony vielleicht im Grunde doch noch einer von den Guten ist...
      No way, Tony ist ein eiskalter Mörder und wird sterben, diesmal ohne Tränen von Jack.


      Oh, ich glaube eigentlich erst nach dieser Stunde, dass Tony doch einer von den Guten ist, gleichzeitig aber auch ein eiskalter Mörder, der über FBI-Leichen geht, um sein Ziel zu erreichen: Die 12 Oberschurken+Hodges blosszustellen und sich an dem ganzen korrupten System zu rächen. Die FBI-, Secret Service und sonstigen Agenten sind in seinen Augen eben nicht unschuldig, sondern gehören mit zum System und sind entbehrlich. Auf der anderen Seite versucht er, zivile Verluste zu vermeiden. Den Absturz der Flugzeuge konnte er nicht verhindern, da er zu diesem Zeitpunkt durchs Jacks Eingreifen in FBI-Gewahrsam war. Der Angriff auf die Chemiefabrik wurde gestoppt. Den Überfall auf das WH musste er nicht verhindern, da darin nur Angehörige des verhassten Systems waren. Also hat er nur soviel Infos preis gegeben, dass der Angriff irgendwie schief lief. Und zu guter Letzt war er dafür verantwortlich, dass die 29 (?) BSE-Kanister bis auf einen eingedampft worden sind, dessen Einsatz er leicht zu kontrollieren glaubt. Gleichzeitig hetzt er aber die Hintermänner in einen raschen Angriff, in der sie Gefahr laufen, enttarnt zu werden. Eigentlich passt alles genau zu dieser Theorie. Aber selbstverständlich kann es auch ganz anders ablaufen, es ist ja 24.

      Der Rest bot zwar nicht übermäßig Action, dafür aber tolle Dialoge: Aaron vs Olivia, Jack vs Janis , Jack vs. Hodges. Krachen wird es in den letzten 3 Wochen noch genug, da habe ich vollstes Vertrauen in die Autoren. Für mich war diese Folge "sehr gut", auch weil Chloe endlich wieder mit von der Partie ist.

      Grüsse! Reinhard
    • 24 - 7x20 - 3:00 a.m. - 4:00 a.m.

      Nachdem Jack in der letzten Folge einen Anfall hatte, war diese Woche ja damit zu rechnen, dass er gleich nachdem er wieder seine Spritze bekommen würde, die News über Tonys Verwicklung verkünden und auf die Jagd nach ihm gehen würde. Dass Hodges noch lebte war genial, denn so kam eine sehr interesante Konfrontation zwischen ihm und Jack zustande. Wie die Organisation um Alan Wilson dargestellt wurde, hat mir auch recht gut gefallen, was ich von Tonys Absichten halten soll, weiß ich noch nicht so recht. Die FBI-Computer mit CTU-Logo zu sehen, ja das war wieder etwas Nostalgie...und Jacks Wutausbruch mit Palmer anstatt Taylor...oh man, wie soll er da nur wieder rauskommen?

      Fazit: Übergangsfolge, ein Gut.

      This episode's most amazing quote:
      Jack: Are you telling me, that this has been about protecting your contracts, about money?
      Hodges: I tried to tell the politicians how vulnerable we are. But they wouldn't listen. So we decided to show them.
      Jack: By attacking your own country with a biological weapon?! By killing innocent people?!
      Hodges: Yes! A few innocent lives would be lost, but only to save the greater number. Having the courage to make those hard choices gives us a lot in common, Mr. Bauer.
      Jack: Let me explain something to you. You and I have absolutely nothing in common. All that you have done today is create a scenario by attacking your own country that has made you valuable again. Today has been nothing short of a despreate grab for power, and it has failed. YOU have failed!
      "I never thought anything like this could ever happen." (Reaction to FOX's announcement of 24: Live Another Day)

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von 24/OC ()

    • Ich hab schon nach dem Trailer befürchtet, dass ich von dieser Folge etwas enttäuscht sein werde. Vor allem Tonys seltsame Motivation, jetzt noch schnell einen ollen Terrorangriff draufzusetzen um das Land in Chaos zu stürzen (hab ich einen sinnvolleren Grund verpasst?), geht mir total gegen den Strich. Die offenbare Affäre mit der „falschen“ Anwältin ist mir auch ein Dorn im Auge. Diese Tony - Entwicklung finde ich irgendwie total billig. Das einzige, was mich diesbezüglich positiv stimmt, ist die Theorie von rstix, dass Tony alle vorführen will. Also nicht nur Regierung, Behörden bzw. das „System“ sondern auch den Verschwörer-Verein, der mir total übertrieben vorkommt. Es ist einfach wieder einmal zu viel mit den Hintermännern der Hintermänner der Hintermänner...aber ich habe mich schon damit abgefunden, dass die Staffel eben um nichts besser durchdacht ist als frühere Staffeln... :sleep01:

      Ansonsten mache ich mir nach der Abschiedsszene von Morris und Prescot ziemliche Sorgen um Chloe. Ihre Szenen nach der Pause haben mir diesmal dafür wieder so gut wie üblich gefallen :20: !

      Olivia hat nur genervt. Ich hoffe fast, dass sie irgendwelche Steigen hinunter stolpert und einen Abgang macht.

      Jacks Aggressionsausbruch war recht spannend und -neben dem Überleben Hodges - die überraschendste Szene dieser Folge. Ich bin echt unsicher, wie es mit Jack weitergehen wird bzw. ob er über eine Stammzellentherapie oder was auch immer gerettet werden kann. Vielleicht knallen sich Jack und Tony am Ende dieser Staffel "Heat"-mäßig gegenseitig über den Haufen und sterben beide... :huh:

      Janis tut mir ein bissl leid, da allgemein soviel geschimpft wird über sie. Ich finde ihren Charakter total OK und freue mich auf weitere Konfrontationen zwischen Chloe und Janis.

      "Die geheimnisvollen Leute im Hintergrund, wer sind sie bloss?" Gab der Story noch mal einen Kick, jedenfalls für mich

      Hoffentlich nicht Jacks Ex-Schwiegervater, sein Onkel, seine Tante, sein Opa,... :zwinker:

      Von mir gibt es wahrscheinlich nur ein "befriedigend".
    • Mein Review folgt morgen (oder donnerstag).

      Das Chloe wieder dabei ist hat mir Mary-Lynn auf Twitter schon "gezwitschert". (Notiz an mich: vorsichtig damit sein 24 Crewmitglieder, Castmember oder Fans zu verfolgen!) Und kann es sein, dass der Typ, den Tony und Co am Ende überfallen, der gleiche ist, wie einer der Brüder aus dem Waffenladen in Folge 4x13?

      Fazit: sehr gut
    • Jack vs. Hodges - sehr gute Szene. Ich hatte mich ja schon auf Voight vs. Sutherland gefreut, allerdings sieht es so aus, als wäre das die einzige Szene mit den Beiden zusammen. Schade eigentlich.

      Chloe!!!!! Sie habe ich schon vermisst! Sehr süße Szene, als sie sich von Morris und ihrem Kind verabschiedet. Und endlich die Umarmung mit Jack! :)
      Ich fand auch ihre Reaktion auf Bills Tod sehr glaubhaft - etwas Dramatischeres wäre übertrieben gewesen. Aber Chloe hat jetzt fast so wie Jack ziemlich Pech, was ihren Freundeskreis angeht ... Tony böse, Bill tot ... Jack und Chloe tun mir leid ...

      Was mich zu Tony bringt ... der böse Bub duscht doch tatsächlich in dem Badezimmer, in dem er gerade jemanden umgebracht hat mit der LEICHE NOCH IM BAD??? Ich muss sagen, obwohl die ganze Tony-Sache sicherlich einen faden Beigeschmack hat (Tonys Auferstehung, Tony is böse, bla bla) ... ich werde es mutig sagen ... ich finde den "Evil Tony" auf jeden Fall interessanter als den netten Tony. Ich war - wie ich schon öfter sagte - nie so der enthusiastische Tony-Fan, darum war ich auch nicht so fürchterlich-überdramatisch wütend, als herauskam, dass er ein Bösewicht ist. Und Carlos Bernard, der aus der Dusche kommt ... ich sage es mal so: nett anzusehen :grin_still: ...

      Und jetzt kommt es ... Jack brüllt auf Janis ein, aber richtig! Ich dachte, er wirft nur mal kurz was ein und geht dann weg, aber er kam zurück und ich habe mich ebenso gefühlt wie die FBI-Mitarbeiter, die alle geglotzt haben, sich gefühlt haben mussten ... ziemlich unbehaglich. Sehr gut gespielt!
      Ich dachte, Jack kriegt auf der Stelle einen Herzinfarkt (und stirbt noch bevor er möglicherweise an dem Biowaffenzeugs stirbt) und Janis explodiert der Kopf ... der Ausbruch, auch wenn er hauptsächlich Krankheitssymptom war, wird viele US-Fans gefreut haben, denn die Schauspielerin ist nicht besonders beliebt, weil sie mit ihren politischen Äußerungen sehr ... bunt ... um sich schmeißt.
    • Fand die Folge sehr gut. Überhaupt finde ich Season 7 sehr gelungen.
      Mich wundert nur, dass alle überzeugt sind, dass Tony nicht doch nochmal die Seiten wechselt. Bin mir da nicht so sicher (und nein ich habe keine Infos was noch passiert). Denke einfach er handelt wie Jack, nur noch krasser. Freue mich auf jeden Fall auf die letzten Stunden.
    • mich würde es nicht überraschen, wenn sich am Ende herausstellt, dass Tony doch auf der guten Seite ist und dass er alle böse Dinge getan hat, um an die Identität der Hintermänner hinter den Anschlägen zu kommen.Tony scheint noch die ideale Nachfolge von Jack nach dessen Tod zu sein.
    • Ich würde gerne mehr schreiben, aber aus Zeitmangel wegen Umzug und weil ich morgen früh aufstehen muss fällt mein Post kurz aus. Die Folge war nicht gut, nicht schlecht, ausreichend. Der "Club der Verschwörer" hat es leider ins Lächerliche gezogen, aber die Szene zwischen Jack und Hodges war gut. Als Jack am Ende Janis angeschrien hat, tat er mir echt Leid. Das ist wirklich furchtbar sich das mit anzusehen, wie er langsam zerfällt. Ich will den unbesiegbaren Jack zurück :sad: Aber die schauspielerische Leistung von Kiefer...echt mal Respekt an dieser Stelle! :respekt:

      Ich hoffe auch, dass noch ein Plot-Twist kommt, dass Tony eben doch für eine gute Sache kämpft. Wenn Jack ihn nun jagt und am Ende kalt macht, wäre das irgendwie zu wenig. Und endlich ist Chloe zurück! Ich hoffe sie bleibt uns nun bis Staffelfinale erhalten.

      CTU_Jack_Bauer schrieb:

      Das Zitat der Woche kommt von janice: "What are we? CTU-Light??" *lol*


      :dafuer:
    • Na geh' bitte Cochran, Surnow, Gordon und Co. ... .gimme a break!!!
      Ich will Spannung und Action und kein Science Fiction bei 24!

      Genau dies habe ich befürchtet ... Ideenlosigkeit nach 2 sensationalen Folgen! Ich befürchte jetzt sogar eine Talfahrt wie bei S5.

      Und dann dazu diese schlechte Ausführung. In dieser Folge war bis auf Kiefer (Hut ab) alles schlecht.

      Ein Paar Beispiele:
      -Chloe wird aufgeweckt und ist sofort 100% munter und geht ins FBI bzw "neue CTU" im selben Gewand wie beim schlafen. Ihre Augen sind kristalklar obwohl sie gerade geschlafen hat!!!! Geh' Bitte!!!
      -Die Online-Konferenz war dermassen schlecht gemacht dass mir jede Lust zum nochmals zuschauen weggenommen wurde. Warum wurden die Töne so unterschiedlich verzerrt! Unnötig!
      -Der Hodges Teil geht so halbwegs noch aber war irgendwie zu kurz, ziemlich farblos gemacht im Vergleich mit den vorherigen Auftritten vom Voigt!
      -Janis Auftritt am Ende neben Chloe beim zweifeln hat mich auch nicht überzeugt.
      -Tony und sein Chick (Wie heisst sie überhaupt? ... Moderator??? :grin_still: ).... die küssen sich erst nach 20 emotionslosen Minuten ..... na ja ...sie ist zwar etwas runder als Paris Hilton aber nicht ein Mal Tony würde 20 min warten!
      -Aus FBI wird CTU nach einem Klick und alle Client Rechner kriegen plötzlich CTU Desktop. ....Geh bitte ... wer noch nen Gramm Ahnung vom Computer hat wird schon wissen dass so was nie und nimmer geht.
      -Ich frage mich ob auch die Telefone plötzlich anfangen so zu klingenn wie die Handys von den meisten Users hier :grin_still: ,
      -Die Story mittem Araber .. total undurchsichtig gemacht ...ja klar sollte man nicht sofort alles erfahren aber konnte sicher besser gemacht worden sein.
      -Jetzt frage ich mich, nach dieser Wendung, was hats für einen Sinn überhaupt gegeben die Story mit Afrika, Dubaku und Juma zu inszenieren. Es wird klar dass die (ausser zum Chaos anzetteln) zu nix gut waren und für die grössen (noch unbekannten) Bösewichten waren sie eigentlich unwichtig. Die wollten ja erst in 6 Monaten zuschlagen aber Hodges hat sie alle mit seinem Spielchen vereitelt.

      Alles in Allem Ideenlosigkeit!!! Es ist sehr einfach etwas zu verkomplizieren. Aber vernünftig aufzulösen mit einem Hammerende wie in S1 isses offensichtlich sehr sehr schwer!

      Mein Urteil: Nur Dank dem Kiefer befriedigend!

      P.S. Und wenn sie jetzt die Geschichte nochmals drehen, und der Tony wieder ein guter wird, und er alles nur deswegen macht (inklusive seinem Hot Chick) um die Hintermänner zu entlarven, dannsollten sie besser kein 24 mehr machen. 24 hat keine Grenzen ... aber einige sollte man nicht unbedingt überquerren!
      bringt nina zurück, als zombie oder leiche - egal! :biglove:
    • nina lives schrieb:


      -Die Online-Konferenz war dermassen schlecht gemacht dass mir jede Lust zum nochmals zuschauen weggenommen wurde. Warum wurden die Töne so unterschiedlich verzerrt! Unnötig!


      -Aus FBI wird CTU nach einem Klick und alle Client Rechner kriegen plötzlich CTU Desktop. ....Geh bitte ... wer noch nen Gramm Ahnung vom Computer hat wird schon wissen dass so was nie und nimmer geht.


      Die Fragen kannst dir auch selbst beantworten... :P
      :no_trolls:
    • Auch von mir aus Zeitgründen nur ein Kurzkommentar:

      Komisch, mir hat die Folge sehr gut gefallen. (Der letzten gebe ich im Nachhinein auch ein gut, weil ich das mit der Finte vom "FBI-Mann" beim ersten Sehen voll verpeilt habe...). Die Story wurde interessant weitergeführt und ich schließe mich voll rstix Theorie über Tony an! Es schien mir förmlich so, als wollte er die Hintermänner aus der Reserve locken. Vielleicht verspricht er sich, für seine Aktionen in den erlesenen Kreis aufgenommen bzw. diesem vorgestellt zu werden und ihn dann hochgehen zu lassen. Die Konferenz fand ich persönlich gut geheimnisvoll gemacht. Klar, dass alle unterschiedlich verzerrte Stimmen haben, sonst könnte man sie ja nicht auseinanderhalten. Schade nur, dass da bislang keine bekannte Person bei war - das hätte dem Ganzen mehr Persönlichkeit gegeben.

      Die Einbindung des Arabers als Sündenbock gefällt mir grundsätzlich gut, allerdings ist wirklich noch undurchsichtig, worauf das alles hinauslaufen soll - ich denke mal, in der nächsten Woche werden sich die Ereignisse rasant weiterentwickeln.

      Die Folge hatte sehr interessante Dialoge. Jack und Hodges (kein Wunder, dass Hodges blass und angeschlagen ist - nach dem Beinahe-Selbstmord) war überfällig und zeigt das Dilemma-Thema der Staffel gut auf. Vor allem den Bezug zur Senatsanhörung fand ich genial! Schade, dass Jack nicht nach einem Antiserum gefragt hat - das sollte Hodges eigentlich wissen.

      Auch mir kam die Chloe-Verabschiedung mit Morris' Schlusseinstellung wie eine "Ich-komm-nie-weider"-Szene vor. Spannend, dass Jack sie nicht über seinen Zustand aufklärt.

      Absolut herausragend ist in dieser Staffel die schauspielerische Leistung von Kiefer Sutherland. Wenn es dafür keine Preise gibt, dann weiß ich auch nicht mehr. In der letzten Szene, als er Janis (zu Recht) anherrscht und auf President Palmer verwies, musste ich echt schlucken - Wahnsinn! Ich bin mittlerweile davon überzeugt, dass es in dieser Staffel nicht mehr zu einem Showdown zwischen Jack und Tony kommen wird, sondern eher zu einem zwischen Renee und Tony.

      Das Einzige, was ich absolut überflüssig find, ist die Rache-Aktion von Olivia. Nun mag man es selbst nicht wünschen, dass Hodges mit seiner Aktion durchkommt, aber die ganze Nummer ist unglaubwürdig und ein an den Haaren herbeigezogener Lückenfüller, den die Staffel just in diesem Moment eigentlich nicht bräuchte.

      Zum Schluss noch einen Gedanken an den Drehbuchautor: Juan-XYZ Coto. Ist das ein Verwandter von Many Coto? Der Name tauchte in vergangenen Folgen auch immer mal wieder bei den Co-Producern auf. Das sieht manchmal schon ein wenig nach Vetternwirtschaft aus, worunter - der Eine oder Andere wird es denken - die Serie schon ein wenig leiden könnte.