7x21 - 4 a.m. - 5 a.m.

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Ziemlich öde.
      Tony als Bösewicht ist bestenfalls ein lauer Aufguss von Saunders. Ich hätte das vielleicht für interessant gehalten, wenn er langsam dazu geworden wäre. Aber, äh, hatten wir nicht mittlerweile genug Leute aus Jacks Vergangenheit, die böse geworden sind? Tony dafür wiederzubeleben, macht irgendwie keinen Sinn.
      Dazu kommt, dass ich immer noch nicht verstehe, dass Tony, wenn er mit der Verschwörungsvertrauensfrau zusammen ist, mit Emerson die Drecksarbeit für Dubaku gemacht hat (so eine Type schickt man eigentlich nicht auf Nebenkriegsschauplätze). Und vor allem, wieso er die Dubaku/Juma-Operationen torpediert hat. Beides geschah nämlich wohl mit Wissen bzw. der Billigung der Verschwörung. Hodges sollte für sie ja die Biowaffe besorgen. Jumas Preis (und ein cooler Verschwörungsaufhänger) waren die Dubaku-/Juma-Aktionen. Erst Hodges Entscheidung, die Regierung zu erpressen, war eine eigenmächtige Aktion, so wie ich das sehe.
      Also machen Tonys Aktionen nicht wirklich viel Sinn. Da müßte eigentlich noch was anderes sein. Zumindest hoffe ich das, denn sonst hatte sogar Graem 'We are THE SAME' Bauer eine komplexere Motivation.
      Das Hodges-Ende hat mich auch nicht wirklich vom Hocker gerissen, obwohl ich hier eher die peinliche Internetverschwörung (im Ernst, welcher Depp kauft denn die Geschichte, dass eine Verschwörung, die wahrscheinlich aus Industriekapitänen besteht, einander nicht kennt bzw. dass einer von ihnen, Hodges, sich darauf einlässt, munter Zeug für Leute zu organisieren, die er nicht kennt) vermute, als Olivia. Bzw. ich fände es cool, wenn ihr Kumpel da (oder der beauftragte Killer) mit der Verschwörung verbändelt wäre.
      Irgendwie mag ich Livy nämlich, seit sie den Mordauftrag nicht erteilt hat, und hoffe dass sie davon kommt/nicht stirbt. Außerdem ist sie mit Aaron befreundet.
    • Coky schrieb:

      Hodges Ableben, auch die Autobombe, war für mich vorhersehbar, dennoch hätte ich nicht gedacht, dieser Storyline noch etwas abgewinnen zu können. Faktisch haben die Autoren hier aber eine sehr gute Ausgangsbasis geschaffen, denn neben Olivia, die es wohl nicht war, kommen ihr Daddy, das "Dirty Dozen" und selbst Aaron und auch die Präsidentin als Auftraggeber in Frage. Ich glaube übrigens nicht, dass Olivias Telefonpartner auch ohne Geld tätig geworden ist.
      Oh doch, das ist er. Und das ist genau der Grund, warum diese Göre noch mächtig den Hintern versohlt bekommt. ;)
      Wie ihr Kumpel gesagt hat: "This is big game. Walk away."

      Der Killer will jetzt sein Geld haben. Und damit steckt Miss Oh-so-jung-und-hübsch gewaltig in der Klemme.

      Gruß
      Mac
    • bffffff schrieb:

      Hat es das eigentlich schonmal gegeben, dass Jack im "Previously.." nicht aufscheint?? Also mir ist sowas nicht bekannt, das hat mich gleich am Anfang dann doch etwas stutzig gemacht... ein Zeichen? Aber für was? :D

      Nein, ich glaube nicht, mir ist das auch aufgefallen. Normalerweise gucke ich mir die "Previously on 24"-Segmente nicht an, ich habe jedoch darauf gewartet, dass Jacks Janis-Anranzer noch mal kommt, aber irgendwie war da gar nichts direkt mit "Jack Bauer" ... :nuts:
      Die wollen damit die Jack-Fans wohl verärgern ... :68:
    • Hhhhhhmmmmm......... ich tue mich die Woche echt schwer, was zu schreiben..... irgendwie hat mich die Folge nicht vom Hocker gerissen. Nicht das sie schlecht war, allerdings fehlte irgendwie das, was bei mir das 24- :sabber: -Gefühl ausmacht, hhhmmmm :gruebel: :gruebel: :gruebel: Aber vielleicht ist das die Ruhe vor dem Sturm. :kratz:

      Die Folge hatte zweifelsohne Superszenen, aber irgendwie wollte sie nicht so richtig an mich gehen..... Ähm heißt das so oder habe ich jetzt Stuss geschrieben?????

      Also, was war gut oder sehr gut???

      Die Szene Chloe-Jack. Das ist das 2. Mal, dass sie um ihn weint, sie ist doch eigentlich die Einzigste, die ihm auf, ich sag jetzt mal emotionaler Ebene nahe steht. Es war echt saustark, wie sie mit den Tränen kämpft und dann doch verliert, er muss sich dringend dopen (hach ich liebe Junkie-Jack :lob: ) und muss das auch noch vor ihr tun. Das "Why don´t you tell me, you´re sick? It doesn´t matter. It doesn´t matter????? I´m your friend....!!!!" ist für mich einfach klasse. Bitte mehr.....

      Generell Jack: Ohne Hoffnung auf Rettung, nicht mit sich selbst im Reinen, unter starken Schmerzen leiden, mit der Erkenntnis leben zu müssen, das sein Vertrauter ein Böser ist, abundzu die Nerven verlieren, eigentlich völlig verzweifelt, in den nächsten 5 min doch wieder knallhart, zeigt es doch seine noch vorhandene menschliche Seite. Kann ich davon nicht mal eine ganze Staffel haben???? Biiittttteeeeeeeee..... :anbet:

      Die Szene in der Moschee. Da wurde der Bogen wieder auf den Anfang und die Senatsanhörung gespannt. Renee versucht es im Ruhigen, das bringt aber nichts, dann gibt es mal einen kleinen Jack-Brüller (eigentlich so untypisch für ihn), bringt aber auch nicht viel (Was hat mir meine Mutti beigebracht - Wer scheit hat Unrecht :sleep: ), anschließend die Konfrontation, die beiden stehen sich wie zwei Kampfhähne gegenüber, das ist echt gut gemacht. Und der Imaan läßt sich auch nicht einschüchtern. Also eingesackt und mitgenommen.

      Der Sturm auf die Wohnung. Jack bringt es noch. Vielleicht braucht er auch nur Cranck-mäßig immer nur Adrenalin?????? :coffee:

      Kommt mir das eigentlich so vor oder läßt Renee Jack ziemlich wildcard-mäßig agieren? Sie läßt ihn machen, er reißt sofort auch die Führung an sich (Sie Junior-Agent, er Senior-Agent :yahoo: ) und paßt auf sein Wohlbefinden auf.

      Die Explosion von Hodges Auto - ich war wirklich erschrocken :eek:

      Was war nicht so der Brüller?

      Noch reißt mich die ganze Tony-Geschichte nicht so vom Hocker. Es wirkt ein bisschen alles rankonstruiert. Aber das wird vielleicht noch.

      Hodges Abgang. Hhhmmmm, eigentlich habe ich mir für ihn einen grösser angelegten Abgang vorgestellt (ala Logan Staffel 5), aber irgendwie war das alles armselig - hach er hat alles verloren, bisschen Mitleid, Fotos aus der Tasche, nimma wiedersehen, das paßte alles nicht zum großen Gauner und Geschäftsmann. Ich erinnere da nur an seinen Spruch in Redemption mit den vielen Ehefrauen.

      Das Töchterchen.... das Hüperventilieren war dann schon etwas übertrieben. Aber perfekte Ausgangssituation, um sie jetzt ENDLICH zum Abschuß freizugeben. Bestimmt hat/wird die Tony-Gang ihr den Mord in die Schuhe schieben wollen. Naja mal sehen.... sprach der Blinde und fiel in die Grube....

      Janis..... oh Herr, bitte laßt sie auch ein Maulwurf sein. :schuss: :gewehr:

      So, trotzdem freue ich mich auf nächste Woche.

      :24rocks: weiss das Spoilerfreak
      :angel:It's not Scotch. It's not Bourbon. It's Jack. :dev:
    • Irgendwie kann ich manche Leute hier im Forum einfach nicht verstehen. In den vorherigen Seasons wurde sich drüber aufgeregt, dass Jack immer als unbesiegbar dargestellt wird und nichts kann ihm je was anhaben. Jetzt wo er mal etwas schwächer gezeigt wird und wirklich angeschlagen ist, regen sich die gleichen Leute wieder auf. Ich finde die ganze Sache wird von Kiefer Sutherland super dargestellt und ich finde es gut auch mal diese Seite an Jack zu sehen, auch wenn wir wissen das Jack die Season überleben wird und wenigstens die 8te Season noch komplett da sein wird. Ich kann Kiefer nur loben für seine einwandfreie Darstellung des sterbenden Jacks.

      Tut mir Leid aber das musste mal raus.

      Die Folge an sich war jetzt vielleicht nicht ganz so gut wie die vorherigen aber ich bin von dieser Season sehr überzeugt und hoffe auf ein riesen Finale. Nur schade das Hodges jetzt weg ist.

      mfg ToniAlmeida
      Every time Bauer takes a breath, it's an insult to me.
    • Die Folge war eine Übergangsfolge mit Vorbereitung aufs Finale. Mit mehr hatte ich zu dem Zeitpunkt auch nicht gerechnet und sie war sehr solide gemacht.

      Der Highlight war für mich die Szenen in der Mosche, der Imam war klasse, wie er Jack die Stirn bot. Von allen Seiten sehr gut gespielt.

      Olivia ist jetzt richtig in der Sch... erst erzählt sie herum das Hodges noch lebt und jetzt wundert sie sich, dass jemand sich ihrer Idee bedient hat. Ihr 'Bekannter' arbeitet sicher noch für andere einflussreiche Leute, wie z.B. Caras Gruppe. Das fand ich auch super gemacht. Olivias Panik/Schock kam SEHR gut rüber. Das verspricht noch spannend zu werden.

      Toll war es Henry mal wieder zu sehen! Einfach zu süß wie er die Präsidentin 'Ally' nennt. Aaawwww.

      Die Szene zwischen Jack und Chloe war auch toll gemacht, schade das sie danach ein wenig unterging. Handlungsmässig meine ich, da beim FBI nicht mehr viel los war.

      Fazit: Für eine Einzelfolge ein bißchen langweilig, im großen Gesamtbild aber sehr solide. Note: Befriedigend.

      Try to imagine that hope is our ship for the soul - Center of the Universe/Kamelot
      Die Regeln des Forums - Bitte vor dem Posten lesen!
    • ToniAlmeida schrieb:

      Irgendwie kann ich manche Leute hier im Forum einfach nicht verstehen. In den vorherigen Seasons wurde sich drüber aufgeregt, dass Jack immer als unbesiegbar dargestellt wird und nichts kann ihm je was anhaben. Jetzt wo er mal etwas schwächer gezeigt wird und wirklich angeschlagen ist, regen sich die gleichen Leute wieder auf. Ich finde die ganze Sache wird von Kiefer Sutherland super dargestellt und ich finde es gut auch mal diese Seite an Jack zu sehen, auch wenn wir wissen das Jack die Season überleben wird und wenigstens die 8te Season noch komplett da sein wird. Ich kann Kiefer nur loben für seine einwandfreie Darstellung des sterbenden Jacks.


      mfg ToniAlmeida


      Also zumindest ich wusste das nicht. Und wollte es eigentlich auch nicht wissen...



      Zur Folge kann ich nichts sagen, da ich sie 2 Tage nach dem Anschauen schon wieder vergessen habe. Das kann man zwar so deuten, dass sie nicht sonderlich gut war, aber hey, wer wird so negativ sein? Vielleicht ist das nur ein Zeichen für Ihre besonders mitreißende Qualität und bedeutet, dass Jacks BSE auf mich übergegriffen hat? Dann allerdings wäre sie exzellent. Da ich das aber nicht beurteilen kann, gibt es von mir diesmal auch keine Bewertung. :cool1:
    • Die vielleicht langweiligste Folge der 24-Geschichte, diesmal gibts nur ein mangelhaft. Meine Freundin ist gar während dem Zusehen eingeschlafen...

      Wirklich gefallen hat mir eigentlich nur der eine, schon zitierte, Dialog zwischen Jack und dem Imam, kurz nach dem Jack erkennt, dass er einen Fehler gemacht hat. War nett zu sehen, wie langsam aber sicher Jack von der Maschinewieder zu einem Menschen wird.

      Solide fand ich den White House Plot rund um Olivia. Als Nebenplot wäre die Geschichte sogar richtig klasse, da der eigentliche Hauptplot rund um Jack und Tony aber überhaupt nicht funktioniert hat, und die Wirrungen rund um Olivia die einzig echte Handlung (also in Wahrheit den Hauptplot) der Folge darstellten, wars viel zu wenig, was uns hier geboten wurde.

      Hodges' endgültiges Ende fand ich schade. Allerdings war ich mir schon als Olivia die Zahlung abgebrochen hat sehr sicher, dass Hodges trotzdem sterben wird. Insofern hat mich das explodierende Auto auch überhaupt nicht überrascht. Für mich zwar unverständlich, dass dies so rasch geschieht, denke, er hätte noch einiges zur Serie beitragen können - aber so ist 24 nunmal.

      Ein völliger Reinfall aus meiner Sicht ist bisher die Handlung rund um Tonys Gang und seinen "Terroristen". Auch enttäuschend, dass Chloe nur 25 Minuten braucht, um alles vollständig aufzuklären. Ich hätte mir da schon gewissenhaftere Arbeit erwartet, weil ja diesmal nicht irgendwelche Terroristen am Werk sind, sondern einflussreiche Amerikaner.

      Enttäuschend auch, dass die beiden Fragen, die noch Spannung versprechen (stirbt Jack? bzw. wie böse ist Tony?) diesmal kaum behandelt wurden. Seltsamerweise hat man in dieser Folge immer und immer wieder betont, dass Jacks Krankheit einfach unheilbar ist. Aus meiner Sicht haben sich die Autoren in eine auswegslose Lage geschrieben. So wäre einerseits das Überleben Jacks unbefriedigend, weil eben völlig unrealistisch - andererseits ist eine 8.Staffel ohne Jack kaum vorstellbar.

      Fazit: langweilige Folge fast ohne Handlung. Hoffentlich gehts nach zwei enttäuschenden Folgen nächste Woche endlich wieder bergauf.
    • hab ein befriedigend gegeben. es gab teilweise starke szenen (vor allem jack & imam), doch der rest riss mich nicht gerade vom hocker. aber ich sehe es positiv: spätestens 7x23 und 7x24 werden wieder höchstes 24- feeling bieten!!!
    • Mir hat die Folge nach dem zweiten Durchgang etwas besser gefallen. Eigentlich bin ich nur mit Tonys öden Plan, das unschuldige Bruderpaar auszunutzen, total unzufrieden. Aber die Geschichte dürfte durch die Folge wenigstens rasch abgehakt sein bzw. der Anschlag dürfte ins Rollen kommen.

      Dass Hodges in Flammen aufgeht finde ich nicht schade, für den Charakter war kein Platz mehr und die Olivia Storyline hat dadurch eine überraschend gute Wendung genommen. Und die Szenen Jack-Chloe und Jack-Imam waren ruhig aber sehr schön, weshalb es bei mir doch ein -ganz knappes- "gut" geworden ist.

      Irgendwie kann ich manche Leute hier im Forum einfach nicht verstehen. In den vorherigen Seasons wurde sich drüber aufgeregt, dass Jack immer als unbesiegbar dargestellt wird und nichts kann ihm je was anhaben. Jetzt wo er mal etwas schwächer gezeigt wird und wirklich angeschlagen ist, regen sich die gleichen Leute wieder auf.

      Ich finde, hier im Forum regen sich relativ wenige über Jacks Zustand auf :) . Überhaupt habe ich mir generell viel mehr Kritik über den „schwachen“ Jack erwartet und bin froh, dass die Idee auch beim Tschinda-rassa-bumm-Publikum ganz gut funktionieren dürfte. In erster Linie überwiegt ja nun bei allen die Sorge, wie Jack zu retten ist. Mir persönlich gefällt die Entwicklung total gut, ich „fürchte“ mich aber vor einer eventuellen Wunderheilung.

      Also wie sich manche User hier aufregen - kann ich nicht verstehen!!! Wozu schaut ihr 24? Warum seid ihr Fans der Serie???

      Ein bissl Kritik darf schon sein. Ich finde, bei niemandem kommt der Unmut über die aktuelle Folge so harsch rüber wie dein Unmut über negative Kritik bzw. deren Verfasser :zwinker: .
    • War Hodges neuer Nachname "Tippin", oder hab ich mich verhört?
      Musste da gleich an Will Tippin von "Alias" denken... der ist ja auch im Zeugenschutzprogramm gelandet...

      Wie auch immer. Die Folge war ganz okay. Gab schon schlechtere. Hab mich gerade beim Lesen gewundert, dass doch so viele Leute von der Episode gelangweilt waren...

      Befriedigend

    • @ Pitbull:

      das nennst du also Kritik:

      Die vielleicht langweiligste Folge der 24-Geschichte
      oder:

      langweilige Folge fast ohne Handlung
      oder:
      Meine Freundin ist gar während dem Zusehen eingeschlafen...


      Tut mir leid! Unter Kritik versteh ich etwas anderes! Definitiv!!!
      :angry: Für mich ist das ein klares Abwerten - hier schreibt kein Fan!
      Put Your Weapons Down - NOW!!!
    • Frankie schrieb:

      Für mich ist das ein klares Abwerten - hier schreibt kein Fan!


      Das war kein Abwerten, dass war normale und sehr berechtigte Kritik an einer schwächeren Folge, egal ob du das akzeptierst oder nicht.

      Ich möchte dich dringend darum bitten zu akzeptieren, dass jeder unter dem Begriff Fan etwas anderes versteht und das sich die Mitglieder hier im Forum auch kritisch äußern dürfen, wenn ihnen etwas nicht gefällt. Es gibt keinen Grund gleich zu einem so scharfen Tonfall zu greifen.

      Für dich hießt Fan sein alles toll zu finden, was über den Bildschirm flimmert. Für andere heißt Fan sein eine Serie in ihrer Gesamtheit zu mögen. Dabei hat dann aber jeder das Recht auch mal etwas nicht so gut zu finden. Ich fand die Folge diese Woche auch langweilig und habe öfters mal auf die Uhr geschaut und mal auf Stopp gedrückt um e-mails abzurufen. Definitiv eine der langweiligsten der 24 Geschichte, weil einfach nichts passiert ist und die Handlung auf der Stelle getreten ist. Eingeschlafen bin ich nicht, dass liegt aber auch daran, dass der Stuhl hier so unbequem ist.:D

      In deinen Augen bin ich also kein Fan mehr, stimmts? Dann bleibt mir wohl nichts anderes übrig als die Webseite und das Forum sofort aufzugeben. :crying01:

      Ich liebe die Season 7, aber wie alle Seasons ist sie nicht perfekt. Und daher habe ich und jeder andere auch das Recht zu sagen, wenn einem was nicht gefällt.

      Das musst du akzeptieren. Nur durch Akzeptanz unterschiedlicher Meinungen kann eine Community funktionieren. Ich habe echt keine Lust mich hier als 'kein Fan' bezeichnen zu lassen und das gilt auch für alle anderen hier. Glaubs mir - hier im Forum sind nur Fans der Serie. Schreib den Leuten aber nicht vor, wie sie ihr Fan-Sein ausleben sollen.

      Yvonne

      Try to imagine that hope is our ship for the soul - Center of the Universe/Kamelot
      Die Regeln des Forums - Bitte vor dem Posten lesen!
    • Yvonne schrieb:

      Frankie schrieb:

      Für mich ist das ein klares Abwerten - hier schreibt kein Fan!


      Das war kein Abwerten, dass war normale und sehr berechtigte Kritik an einer schwächeren Folge, egal ob du das akzeptierst oder nicht.

      Ich möchte dich dringend darum bitten zu akzeptieren, dass jeder unter dem Begriff Fan etwas anderes versteht und das sich die Mitglieder hier im Forum auch kritisch äußern dürfen, wenn ihnen etwas nicht gefällt. Es gibt keinen Grund gleich zu einem so scharfen Tonfall zu greifen.


      Kommt ja leider öfter vor das man gleich negative Reaktionen bekommt wenn man an einer Folge etwas kritisiert. Für mich zum Beispiel gehört zum "Fan-Sein" einfach dazu das man berechtigte Kritik übt wenn dies angebracht ist. Jede Folge hochzujubeln egal wie schlecht sie ist und beinahe jeder Folge ein UHJM zu verpasssen hat für micht dann eher was mit "Fanboy-tum" zu tun, also alles mit leuchtenden Augen durch die rosarote Brille zu sehen. Sowas ist dann aber auch keine Grundlage für eine Diskussion weil es eh zu nichts führt.

      Wäre auch bedauernswert wenn die Autoren sich eines Tages denken würden: Egal was wir zusammenschreiben, die Fans werdens schon schlucken.

      Deshalb muß Kritik einfach auch erlaubt sein.
    • ToniAlmeida schrieb:

      ...ich finde es gut auch mal diese Seite an Jack zu sehen, auch wenn wir wissen das Jack die Season überleben wird und wenigstens die 8te Season noch komplett da sein wird.
      [...] Nur schade das Hodges jetzt weg ist.

      Yvonne schrieb:

      Das war kein Abwerten, dass war normale und sehr berechtigte Kritik an einer schwächeren Folge, egal ob du das akzeptierst oder nicht.

      Ich möchte dich dringend darum bitten zu akzeptieren, dass jeder unter dem Begriff Fan etwas anderes versteht und das sich die Mitglieder hier im Forum auch kritisch äußern dürfen, wenn ihnen etwas nicht gefällt.

      Eingeschlafen bin ich nicht, dass liegt aber auch daran, dass der Stuhl hier so unbequem ist.:D
      Yvonne, TonyAlmeida und noch viele andere: Warum ist es eigentlich so unglaublich schwer, "dass" und "das" zu unterscheiden? :)

      @TonyAlmeida: was du geschrieben hast, wissen bei weitem nicht alle. Ich kann mir vorstellen, dass viele noch nicht mal überzeugt sind, dass Jack überhaupt geheilt wird und mit Spannung auf die Auflösung warten. Was du da schreibst, ist nichts anderes als Spoilern.
    • Zunächst einmal herzlich Willkommen im Forum, Jack24.

      Allerdings finde ich es nicht grad schön von dir, dass du gleich deinem ersten Beitrag dazu benutzt, nur um andere User zu kritisieren. :13: Die Sachen bezüglich der Rechtschreibung einiger User, sind ja wohl nur Kleinigkeiten und niemand ist perfekt.

      Was deine Beschuldigung gegen ToniAlmeida betrifft, so denke ich viel eher, dass er selbst noch gar nicht weiß, ob Jack tatsächlich überlebt, denn ich kenne dazu keinen konkreten Informationen. Er bezieht das sicher mehr auf den Umstand, dass Kiefer für die Season 8 unterschrieben hat. Das muss jedoch nicht bedeuten, dass er als Schauspieler unterschrieben hat und Jack tatsächlich mitspielt - es kann auch bedeuten, dass Kiefer hinter der Kamera mitwirkt.

      Gruß
      Schusy
    • Hi Schusy,

      danke ;) hm ja es stört mich einfach beim Lesen, wenn das ständig falsch gemacht wird, aber gut, damit muss ich wohl leben.

      Naja, die Formulierung war schon eindeutig, nämlich, dass Jack überlebt usw... Ich notiere für mich selbst aber einfach mal, dass es ungeschickt formuliert war und ich nichts weiß, was über den aktuellen Stand hinausgeht... Mir macht es nämlich keinen Spaß, zu schauen, wenn ich irgendwelche Informationen habe.
    • Also ich hab der Folge ein gutes Befriedigend gegeben ( :grin_still: )

      Das Problem liegt einfach darin, dass wir weiterhin auf der Stelle treten.
      Die Folge an sich war gut, aber ich hab zu viel erwartet, zu mal es in den letzten 4-5 Folgen wirklich eine Finale sein sollte (zumindest bei mir), und dazu zählt eben etwas mehr Action.

      + Gespräch zwischen dem Muslimen und Jack :nana:
      + Olivia
      + Jonas Hodges' neue Identität zu verkaufen
      + Kamera
      • die Explosien hab ich mir 4 mal angeschaut. Geile Sache
      • Düster

      + Musik
      + Jack / Tony / Renee / Hodges / werden auf sehr hohen Niveau gespielt!

      Ein Beispiel: Tony klopft Jibraan mit dem Finger immer wieder auf die Stirn :thumbup:

      - wir treten auf der Stelle
      - Tony Plot
      - Chloe und Jack (was war denn das :32: ?)
      - Kleinigkeiten: Jack übernimmt den Einsatz, Tony läuft recht gut (er wurde immerhin angeschossen, usw.)


      All in all: Die Folge war nicht spannend, aber unterhaltsam! Wir sind genau so weit wie vorher. Nächtest mal bitte mehr Action! :gewehr:

      ---------------------------------------------------------

      1. Ich könnte bei keiner 24-Folge einschlafen.
      2. Kritik ist nicht umbedingt negativ. Es war zwar hier der Fall, aber ich wollte nur mal drann erinnern :03:
      Allerdings finde ich es nicht grad schön von dir, dass du gleich deinem ersten Beitrag dazu benutzt, nur um andere User zu kritisieren. :13:
      Hier hat der User ihn zwar negativ kritisiert, aber Ich kann als User auch kommen und schreiben: :groesste: | Das ist Kritik!

      ---------------------------------------------------------

      Ps.: Kann mir mal jemand auf die Sprünge helfen? Olivia's Killer hatte im White House i-was von Daniels erzählt? So wie ich das verstanden hab, hat die bei ihm nach Dreck gesucht. Oder was hab ich da gehört? :squint:
      Greetz

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von federal-agent ()

    • @Jack24: Glaub mir, wir hatten schon extremere Fälle hier im Forum als die Falschschreibung von "das" ;), aber mit ein paar guten Worten und ein bisschen guten Willen, wurden diese geklärt. :daumen: Schusselfehler passieren wohl jedem mal.

      Und was Spoiler betrifft, so achten wir hier sehr streng darauf. Wenn wir TonyAlmeidas Beitrag als solchen eingeschätzt hätten, dann hätten wir auch etwas dagegen unternommen. Es ist allgemein bekannt, dass Kiefer für die Season 8 unterschrieben hat und TonyAlmeida hat daraus sicher geschlossen, dass er daher als Jack in Season 8 mitspielt. Ich habe keine Probleme mit Spoilern, aber mir ist echt noch keine Info diesbezüglich bekannt. Gerüchte, oder Vermutungen, ja - aber noch keine offizielle Bestätigung.

      Von daher sehe ich TonyAlmeidas Bemerkung als reine Spekulation oder Wunschdenken an. Ob Jack die Season 7 überlebt oder nicht, werden wir alle wohl erst am Ende von 7x24 wissen ... zumindest hoffe ich das. Nicht dass sie uns bis zur Season 8 darüber im unklaren lassen. ;(


      Aber zurück zu 7x21. Von mir bekommt die Folge ein "gut". Wirklich viel ist nicht passiert, aber als die Autobombe hochging, zuckte ich erschrocken zusammen. Diesmal war ich nämlich ziemlich ungespoilert. :D Wow ... was für ein Ende für Hodges. Dass er NICHT überlebt, habe ich mir eigentlich gewünscht und ich konnte Olivia ja nur zu gut verstehen - aber mit einem solchen Ausgang hätte ich echt nicht gerechnet. Ist aber total cooool gemacht. :03:

      Die Szenen mit Olivia zählen in dieser Folge für mich mit zu den Besten. Ha ... jetzt kommt sie ganz schön ins Schwimmen. So hatte sie sich das ganz sicher nicht gedacht. Toll fand ich die Szene, wo sie sich entscheiden musste, ob sie das Geld überweist oder nicht. Ich hatte gehofft, dass sie es nicht tut, aber ehrlich gesagt nicht damit gerechnet, dass es wirklich so kommt. Gut gemacht, Olivia. :thumbup: Aber ihr Erschrecken, ihr Miene, als sie erfuhr, dass Hodges einem Attentat zum Opfer fiel ... ohhhh, einfach köstlich. Arme Olivia - wo hast du dich da nur reinmanövriert??? Ich denke mal, dass Aaron was ahnt. Ich bin echt gespannt, wie das mit ihr noch weitergeht. :daumen:

      Was Jack betrifft, so könnte ich jedesmal heulen, wenn ich ihn sehe und daran denke, was mit ihm passiert. Die Szenen in der Mosche haben mir seht gut gefallen und wie Jack sich dann entschuldigt hat, als er merkte, dass sie sich geirrt hatte. Oh man, wo soll das mit ihm nur noch hinführen. :schneuz:

      Gruß
      Schusy