7x21 - 4 a.m. - 5 a.m.

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • 7x21 - 4 a.m. - 5 a.m.

      Wie fandet ihr 7x21? 155
      1.  
        Gut (52) 34%
      2.  
        ULTRA-HAMMER-JACK-MÄßIG! (37) 24%
      3.  
        Sehr gut (29) 19%
      4.  
        Befriedigend (21) 14%
      5.  
        Ausreichend (10) 6%
      6.  
        Mangelhaft (5) 3%
      7.  
        Ungenügend (1) 1%
      Ihr könnt hier über die Folge 7x21 diskutieren.

      Alles was nach 7x21 passiert hat hier nichts verloren und wird editiert.

      Was hat euch überrascht? Worüber habt ihr euch aufgeregt? Schreibt eure Eindrücke und Fragen. Und nicht nur in zwei Sätzen. Ein detaillierter Bericht macht allen Lesern viel mehr Spaß als nur ein 'Ich fand's toll!'.

      Vergebt die Höchstwertung bitte nur, wenn eine Folge wirklich ganz besonders herausragend ist und haltet euch sonst an das Schulnotensystem. Das die Serie super ist, wissen wir alle. Hier unter Fans wäre es super, wenn wir die Sache etwas differenzierter angehen könnten.

      Gruß
      Schusy
    • Nette Übergangsfolge.
      Schon ein Schocker, dass Hodges nun weg vom Fenster ist... Mal sehen, wer das doch durchgezogen hat. Passiert bestimmt noch einiges mit Olivia. ;)
      Ansonsten mal schauen, wann Jack und Renee auf Tony und Konsorten treffen.

      Gruß,
      sailscape
    • Hallo zusammen,

      für mich war die letzte Folge (7x20) eine Übergangsfolge.
      7x21 ist für mich keine.

      Mich interessiert aber auch brennend, wieso Hodges nun trotzdem gekillt worden ist, obwohl kein Geld geflossen ist !! Sehr seltsam !
      Vielleicht stecken die durch Olivia beauftragten Killer auch mit Tony&Co unter einer Decke und wollten Hodges sowieso loswerden und da kamem Olivias Rachegelüste gerade recht.

      Ich bin mir auch ziemlich sicher, es kommt auch noch raus, dass Olivia unsprünglich den Auftrag gegeben hat und das wird Mama President sicherlich garnicht gefallen.
      Ausserdem bin ich gespannt, ob Jack noch in dieser Staffel (sicher) geheilt wird oder ob das eher n Cliffhanger für die Season 8 wird. Irgendwie ist nicht mehr viel Zeit oder es muss jetzt alles sehr schnell gehen.

      Aber irgend einen Cliffhanger wird es wahrscheinlich geben - siehe nur den Monster-Cliffhanger Ende Season 6 !!
      Naja aus dem wurde auch recht wenig, ich würde echt super gerne wissen was aus Audrey geworden ist !!!



      Ich bin echt gespannt was noch passiert, für mich sind die letzten 3 Folgen echt unvorhersehbar !!!



      Gruß
      dilophos
      "We are talking about innocent children. Open that gate !"
      --> It gives me the creeps :crying2: :pinch: ..... Jack is back !!

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von dilophos ()

    • 7x21=Ausreichend

      Hat mich genauso wie die letzte Folge nicht sonderlich begeistert.
      Zur oben gestellten Frage wer denn nun Hodges umgebracht hat, denke schon das dies der Killer war den Olivia beauftragt hat. Wahrscheinlich hat er seinen (nicht erfolgten) Geldeingang gar nicht beachtet als er sich auf den Weg gemacht hat.
      Dürfte auch wenn das rauskommt äußerst unangenehm für Olivia werden. (und letztendlich auch für die Präsidentin selbst)

      Wenigstens haben Jack und Chloe bemerkt das Al-Zarian nur von Tony und Co. benutzt wurde.

      Der Dialog hier hat mir aber richtig gefallen:

      Oman: Please note that I forgive you.
      Jack: I'm not asking for your forgiveness.
      Oman: Then I hope you can at least forgive yourself.
      Jack: I gave up on that a long time ago.

      BTW: Bei der Szene als Tony's neue Geliebte da am Rechner sitzt (2:43) kann man schön die Busexplosion aus 6x01 beobachten. :D
    • ja, bezüglich jacks heilung bin ich auch der meinung, dass das schnell gehen sollte, sind ja nur noch 3 stunden zeit.
      mittlerweile ist es nun schon 5 uhr und kims flugzeug startet um 6:10. also wenn kim noch was mit der heilung zu tun hat, dann werden wir es nächste woche erfahren.

      hab schon mal dran gedacht, dasss die autoren einfach jacks krankheit in die nächste staffel mitnehmen (also dass die 8. staffel genau dort weitergeht, wo die 7. aufhört) und dass jack dann in der 8. staffel stirbt. aber das wär wahrscheinlich zu unlogisch, weil dann müsste sich jack doch die ganze 8. season über seine spritzen geben und sein zustand wird wohl auch nicht gerade besser werden. also sehen wir die heilung vielleicht gar nicht. das könnte man dann vielleicht einfach in S8 am anfang erwähnen, so in etwa "danke kim, dass du mich gerettet hast, ich weiß, das war keine leichte entscheidung für dich" oder so.

      die bombe in hodges' auto... phu, das war echt ein shocker, da hats mich richtig aufgerüttelt... hat irgendjemand von euch noch das gefühl, dass livvie die staffel nicht überleben wird?? glaub auch, dass die, die livvie beauftragt hat, irgendwie mit den D12 (das dirty dozen - passt doch gut) zusammenarbeitet. also ich glaub nicht, dass das für usere kleien first daughter gut ausgehen wird... wobe, aaron kam mir diesesmal auch irgendwie komisch vor :?:

      ich glaub, das war jetzt die letzte folge, in der man sich nochmal alles zurechtgerückt hat für den showdown. ich denke, in der nächsten wird man wieder was von kim hören, und jack wird schon ziemlich nah an tony dran sein. vielleicht schnappt sich tony acuh kim am flughafen... wer weiß.

      schade ist nur, dass in 2 wochen schon wieder 7 monate wartezeit angesagt sind :crying2: aber immer noch besser als die 19 monate, die es von s6 zu s7 gedauert hat ;)

      achja: von mir gabs ein gut, da viel zu wenig action, abgesehen von der autobombe!
      Know that your people will judge you on what you can build, not what you destroy.
      - Barack Obama -
    • Nachdem man in Folge 20 das Tempo rausgenommen hatte, hätte ich gedacht, dass es jetzt wieder etwas anziehen würde. Leider war das Gegenteil der Fall.
      Alles wirkte so künstlich in die Länge gestreckt, ohne irgendeinen Erkenntnisgewinn.
      Wirkliche Überraschungen gab es keine. Der Tod von Hodges war klar, trotz (oder gerade wegen) des Rückziehers von Olivia. Denn ohne Hodges Tod, wäre das Gör schon zum zweiten Male glimpflich davongekommen. Und dann hätten sich die Autoren selbst um einen Handlungsstrang für die letzten drei Folgen gebracht. Man kann den White-House-Plot eben nicht drei Stunden vor Schluss absägen, ebensowenig kann man so auf die Schnelle einen neuen kreieren.

      Chloe-Fans mögen mir verzeihen, aber auch die Jack-und-Chloe-Szene war sehr farblos (im wahrsten Sinne des Wortes). So ein wichtiger Moment zwischen den beiden und dann so eine durchschnittliche Darbietung.

      Geschichten wurden kaum erzählt, Charaktere kaum näher beleuchtet. Einzig die Szene mit Jack und dem (war das ein Imam?) hatte was zu bieten. Den Dialog im Auto fand ich gut.
      Chloe geht wieder ihrem Job nach wie immer, nur leider ohne ihre amüsante Art. Renee geht irgendwie völlig unter und die Spannung und das anfängliche Knistern zwischen Jack und Renee hat sich in Rauch aufgelöst. Tony wirkt schon nach wenigen Folgen wieder eindimensional (er war mal viel besser!). Und sonst ist keiner mehr übrig, mit dem man sich identifizieren könnte.

      Leider hat 24 inzwischen wieder stark an Spannung verloren. Warum man an so vielen Stellen die Luft rausgelassen hat, ist mir ein Rätsel.

      Gruß
      Mac
    • Ich habe nach wie vor den Eindruck, daß Janis etwas zu verbergen hat. Könnte sie nicht hinter dem Anschlag auf Hodges stecken? Sie kannte seinen Zeitplan und war kurz vorher nochmal bei ihm, obwohl sie doch eher bei Chloe hätte helfen sollen...

      Theoretisch könnte auch Henry involviert sein, aber das würde in meinen Augen nicht zu seinem Charakter passen.
    • Okay ... in der Episode ist nicht wirklich viel passiert, jedenfalls nichts großartig Überraschendes. Schade ist es nur um Hodges, dem seine neue Identität nicht gefiel ... aber sein Tod war vorhersehbar (wenn die Explosion des Autos auch überraschend kam, das muss ich zugeben, aber es war nur eine Frage des "Wie"). Die beiden Brüder taten mir allerdings sehr leid und es ist nicht immer der Fall, dass man mit neu eingebrachten "Zivilcharakteren" Mitleid hat.

      Olivia hat mal wieder genervt, aber ihr kleiner Ausbruch am Telefon war gut gespielt. Und Henry Taylor ist zurück!! Ich mochte ihn schon in "24: Redemption" und ich habe mich gefreut, ihn zu sehen.

      Das Seltsame ist, dass Jack mit seiner Infektion (irgendwie bin ich der Meinung, dass sich das zu lange hinzieht ... ) jetzt noch unvorhersehbarer ist als ohnehin schon. Nur ist es eigentlich Quatsch, dass Renee ihn wiedereingesetzt hat und auch noch als "Chef" der ganzen Operation. Sicher, ich will Jack draußen und in Action sehen, aber es macht keinen Sinn, dass das FBI sowas erlauben würde, auch wenn Jack mit Infektion immer noch schlauer ist als das gesamte FBI. :68:
      Und übrigens ... Jacks "Thank you" zu Janis war wohl eine Jack-Entschuldigung für seinen vorherigen Wutausbruch. :D

      Jack und Chloes Gespräch zu Beginn war so traurig. :sad:
      Jack hatte allerdings wieder ein paar schöne Debatten in dieser Episode. Und endlich ist er endgültig raus aus dem FBI-Büro. Ich hoffe, er kommt nicht allzu schnell zurück ... also zurück ins FBI, meine ich ... :zwinker:.

      Tolle Szenen mit Jon Voight - habe ich doch fast vergessen zu schreiben.


      Grandmaster-C schrieb:

      Oman: Please note that I forgive you.
      Jack: I'm not asking for your forgiveness.
      Oman: Then I hope you can at least forgive yourself.
      Jack: I gave up on that a long time ago.

      Wirklich ein guter Dialog - allerdings hoffe ich, dass Jack jetzt nicht irgendwie religiös wird. Bitte lasst Jack nicht "Gott" finden ... das wäre so ... überzogen.

      Alles in allem komme ich mal auf ein wackliges "gut". Kiefer und Jon Voight haben schon wieder einiges rausgerissen. Aber das war mal wieder eine der wenigen (3 oder 4 gab es bis jetzt nur) Episoden, die mich nicht ganz so vom Hocker gerissen haben.
      Ich erwarte jetzt wirklich so einiges von den letzten 3 Episoden.

      Nicht viel "Action" heißt zwar nicht, dass die Episode schlecht sein muss (nun wirklich nicht) und langweilig war es gewiss nicht (die Zeit ging wie immer richtig schnell vorbei), aber ein wenig zäh war das Ganze leider doch. Obwohl ich meine wöchentliche Jack-Dosis definitiv bekommen habe und Jack hat doch wieder seine coolen Handzeichen gemacht ... :D

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von SarahMyers ()

    • Was die Heilung von Jack betrifft muss sie auf den Zwischenraum S7-S8 geschoben werden oder eben in der S8 behandelt werden, wobei das nicht wirklich der Brüller wird. Aufklärung: Stammzellen kann man nich einfach in 3h geben und alles ist wieder gut. Das bedarf einer Vorbehandlung, die länger als ein Tag geht und die Stammzellen müssen ja auch erstmal anwachsen und sone Hirnzelle/Nervenzelle wächst nicht innerhalb von 3h :)
    • Nur ein kurzer Kommentar zu dieser mäßigen Folge, die nicht wirklich zum Schreiben verlockt:

      Ich finde der „große“ Bruder lässt sich viel zu schnell auf Tonys komischen Plan ein. Bis zum letzten Drittel der Folge gab es null Anhaltspunkte, dass das Bruderpaar annähernd eine Chance hat heil rauszukommen aus der Geschichte. Von daher hab ich das gestellte Terroristen-Bekenntnis recht überraschend gefunden, man hätte es aber früher einbauen sollen um die Motivation des älteren Bruders besser verstehen zu können. Auf die gezeigte Weise lässt sich der ältere Bruder meiner Ansicht nach viel zu schnell erpressen ohne Chance, die eigene Haut retten zu können und im Glauben als Terrorist in die Geschichte einzugehen - ich würde Tony was pfeifen (bzw. realistisch betrachtet nach Erhöhung von "Überzeugungskraft" das Video dermaßen verheulen, dass es nichtzu gebrauchen ist... :P )

      Gut gefallen haben mir der Dialog zwischen Jack und Chloe (war meiner Meinung nach schön emotional und keineswegs blass), die Panikattacke von Olivia am Tel. am Ende und insbesondere das hier schon mehrfach erwähnte Zitat Jacks „I gave up on that a long time ago.“. Allerdings hab ich auch etwas Bedenken, dass die Geschichte jetzt einen religiösen Touch bekommt. Dass Jack in den verbleibenden 3 Stunden geheilt wird halte ich jedenfalls für ausgeschlossen, das wäre absolut lächerlich.

      Wahrscheinlich werde ich wieder ein „befriedigend“ vergeben.
    • june schrieb:

      Was die Heilung von Jack betrifft muss sie auf den Zwischenraum S7-S8 geschoben werden oder eben in der S8 behandelt werden, wobei das nicht wirklich der Brüller wird. Aufklärung: Stammzellen kann man nich einfach in 3h geben und alles ist wieder gut. Das bedarf einer Vorbehandlung, die länger als ein Tag geht und die Stammzellen müssen ja auch erstmal anwachsen und sone Hirnzelle/Nervenzelle wächst nicht innerhalb von 3h :)
      Also ich bin heute mal (leider) gespoilert worden, was S8 angeht, sollte es jemand interessieren, bitte unten weiterlesen:
      Spoiler anzeigen
      hab heute gelesen, dass S8 sehr kurz nach S7 spielen wird, was ja eigentlich fast für meine theorie weiter oben sprechen würde, dass sie vielleicht sogar direkt an S7 anschließt... denke nun mal, dass S7 deshalb mit einem ziemlichen cliffhanger enden wird, vielleicht so á la 5x24 oder so...
      Know that your people will judge you on what you can build, not what you destroy.
      - Barack Obama -
    • Ich habe den Spoiler zum Glück nicht gelesen, mutmaße aber nach wie vor, dass die 8. Staffel direkt an die 7. Staffel anschließen wird. Ich rechne sogar damit, dass der Anschlag auf die U-Bahn-Station als Cliffhanger der Season gelingen wird! Für Jacks Heilung kann in dieser Season höchstens noch der Grundstein gelegt werden. Mehr aber wohl auch nicht.

      Die Folge fand ich gut. Chloes Auftritt Jack gegenüber war wirklich etwas schwach, hat die an sich schöne Szene leider etwas entwertet. Auch das Statement des Bruders war zu straight. Dafür fand ich die Performance der Beiden richtig gut und finde es schön, wie hier mal wieder tolle Nebencharaktere herbeigezaubert wurden. Auch der Disput zwischen dem Imam und Jack war interessant. Hodges Ableben, auch die Autobombe, war für mich vorhersehbar, dennoch hätte ich nicht gedacht, dieser Storyline noch etwas abgewinnen zu können. Faktisch haben die Autoren hier aber eine sehr gute Ausgangsbasis geschaffen, denn neben Olivia, die es wohl nicht war, kommen ihr Daddy, das "Dirty Dozen" und selbst Aaron und auch die Präsidentin als Auftraggeber in Frage. Ich glaube übrigens nicht, dass Olivias Telefonpartner auch ohne Geld tätig geworden ist.

      INsgesamt eine gute Folge. Verstehe nicht ganz, warum hier alle den geringen Fortschritt bemängeln. Erstens wissen wir nun, was Tonys Gang vorhat und zweitens wird hier endlich mal ein wenig auf das Echtzeitprinzip geachtet. Das gehört doch einfach zur Serie dazu, dass nicht immer alles hoppladi-hopplada geht (was von anderen an vielen Stellen zuvor bemängelt wurde).
    • Für mich auch eine sehr schwache Folge. Irgendwie war da total die Luft raus. Deswegen auch nur ein "mangelhaft" von mir. Die sich abzeichnende Tatsache, dass Jack wohl erst in Season 8 geheilt wird und in der jetzigen nur noch als Halbtoter herumläuft, will mir auch nicht wirklich gefallen. :13:
    • Von mir auch nur ein etwas kürzerer Kommentar, da ich meine Freundin nicht zu mehr überreden konnte. Und das Selbertippen ist derzeit aufgrund zweier Finger in der Schiene nicht so möglich. :crying01: Aber natürlich trotzdem nicht ohne Humor.

      Mich erinnerte die ganze Folge etwas an "Der Schuh des Manitu". Gleich am Anfang kam die Frage an Mr. Almeida - "Who are you?" - und das von nem Typen, der aussieht, wie Rick Kavanian selbst. Hätte bloß noch gefehlt, dass sich Tony vorstellt mit: "Hallo, mein Name ist Tony Almeida, 42 Jahre, Austauschterrorist aus Los Angeles und in meiner Freizeit bastel ich gerne Bärtekomisch mit meine Apparatrasierer. Dann drückt unser Austauschterrorist dem falschen Rick Kavanian namens Jabberwocky Jibraan ein hübsches Gedichtlein in die Hand und befiehlt ihm, es innerhalb von fünf Minuten zu lernen. Ja, das hat meine Deutschlehrerin bei mir auch versucht. Also: Herr von Ribbeck auf Ribbeck im Havelland, Almeida in deiner Bude stand... :10:

      Janis fragt sich unterdessen, ob Jack diese racial profilerei nicht auf den Nerv geht. Och, nö... Tom Lennox machte es in S6 doch schon vor, wie toll das ist und ansonsten war das ja eher Tonys Spezialgebiet. Erinnert sich da noch wer dran?

      Reza Naiyeer: If you're gonna racial profile me now, you should then at least get it right.
      Nice!Tony: You ever hear of the Finsbury Park mosque? It's considered to be one of the main recruitment centers for islamic terrorists in the west and their main targets are European Muslims with Western education, passports and the potential to blend into Western society. And do you know where that mosque is located? Your hometown, London. So tell me Reza, how is my racial profiling going now?

      Heh. Memories.

      Unsere rauhfutterverzehrende Großvieheinheit Herr Bauer dagegen jammert nur leise vor sich hin, dass ihm das auch nicht gefällt. Jaja, und ich bin ein Strauß Blumenkohl. :zunge: Oh - und Tattletale Janis kann die Prionengeschichte nicht länger vor Chloe geheimhalten, welche dann prompt fragen muss, was denn genau los ist.

      Renne: He was infected.
      Chloe: How?
      Jim: You remember Gael?
      Chloe: Mh-hm.
      Jim: Yeah, kinda like that.

      Als Jibraan währenddessen auch noch die Pozilei anlügt, hatte ich mich schon auf eine weitere Reprise eines meiner Tony-Lieblingszitate gefreut, kam aber leider doch nicht. "I was really impressed with how convincing a liar you were." Jabberwocky erzählt ne nette Story von seinen betrunkenen Freunden. Naja, wenigstens haben wir einen dabei, der in dem Gebiet etwas Erfahrung sammeln konnte. :ninja:

      Beim FBI bekommt Jonas Hodges heute eine Prise witness protection, samt bescheuertem Namen. Im Ernst - Robert Tippett? Sounds like a dog breed. Da war ja "Frank Flynn" ne Million mal besser -und das klang schon bekloppt. Wieso nicht einfach "Al Coholic", "M. T. Head", "Moe DeLawn" oder auch "Pepe Roni"? A propos Peperoni und andere Pizzabeläge, die Olive im Weißen Haus ist reichlich sauer, dass sie "that one" (;)) einfach so laufen lassen und besorgt sich nen Attentäter-Reseller namens Martin Collier. Kein Scheiß. Das ist definitiv der zweitalbernste Name nach Tablett Mängel Roulette Bengel Collette Stengel, ähm, Stenger. Ich bin geartischockt. Und ich kriege langsam Hunger. Aber: Martin macht unserem Olivenkern ein gar mümsiges Kompliment - "You look good." Och neee, Livvie, warste mit dem auch in der Kiste?

      Janis karrt durch die FBI-Türe unterdessen einen Rollstuhl und ich dachte mir schon "Oh, wie überaus zuvorkommend von ihr, dass sie für Jack..." Oh, Hodges. Naja, bye dann, Hodgy!

      Tony macht Jibraan klar, dass Jibraan seinem Burder klarmachen muss, dass er ein Terrorist ist. Got it? Fünf Minuten mit Tony und schon faselt Jabberwocky wie Almeida himself. "Yeah, that was a lie."

      Es ist 4:40 Uhr, als Livvie per Onlinebanking dem Attentäter el dinero aufs Konto schwurbeln will. Tolle Idee. Will sie's dann auch noch von der Steuer absetzen?! Beim zugehörigen Telefongespräch mit eben besagtem Mördertypen macht Livvie so ein bisschen ein Gesicht wie kleine Jungs, wenn sie Werbung für 0900er Nummern sehen. Als ob sie zum ersten Mal in ihrem Leben mit nem Attentäter sprechen würde, pah! Livvies Auswahl beim Onlinebanking ist ja auch witzig:

      Cancel oder Execute

      Na, in dem Fall würde ich sagen, "execute" passt schon, oder? :daumen: Ollies Eltern spielen derweil eine Mischung aus "Die Nanny", der aktuellen Folge von "House" (INSIDER!) und einer ridiculously old Fassung von Tochelle im Weißen Haus.

      Gerade als ich es mir dann gemütlich gemacht habe und meine Finger in eine bequemere Position schaffen wollte, reißt's mich auf einmal dermaßen - der Hodgexpress ist explodiert. Whoops - dabei hatte er sich doch eben noch so versonnen das geschmuggelte Bild von Hillary und Monica angeschaut. :oops: Wahrscheinlich hat Livvies E-Banking so ähnlich funktioniert wie der Wahlcomputer in Florida...

      Das Ende vom Lied (und der Folge): Jack verprügelt beinahe den Imam in seiner eigenen Moschee, bevor er, Renee und Chloe dann doch rausfinden, dass ähm... ich hab seinen Namen vergessen - also Jabberwocky halt - unschuldig ist. Aber der kuschelt derweil schon mit dem sich wiederholenden Almeida (mehr unten) im Terrorvan und wartet drauf, dass die sich endlich für ne zu bombende U-Bahn-Station entscheiden können.

      ...

      U-BAHN-STATION?! Jetzt reicht's aber langsam mit den ganzen Season 3-Verknüpfungen! Mir zumindest, denn S3 war nicht sooo doll und jetzt kopieren sie die für das Ende einer potenziell besten Season ever? Ich bin enttäuscht.

      Wiederholungs-Tony hat im Übrigen glaube ich so eine Art "Best phrases for novice terrorists" auswendig gelernt. "Are we in their system?" und "You'll find out soon enough" sind wohl die Top 2. :sleep:

      Fazit: Fade Folge.

      Besonderes Lob: Öhm... Mary Lynn Rajskub? Oh ja, und der Imam!

      Wertung: Ausreichend.

      Zitat der Woche:

      Jonas "Boom" Hodges: Robert Tippett. Sounds like a dog breed. :dance2:


      Ich hoffe, die Reader's Digest Condensed Version war auch okay für euch, aber manche Dinge musste ich heute einfach anbringen.

      Jim
    • Hat es das eigentlich schonmal gegeben, dass Jack im "Previously.." nicht aufscheint?? Also mir ist sowas nicht bekannt, das hat mich gleich am Anfang dann doch etwas stutzig gemacht... ein Zeichen? Aber für was? :D

      Wenn das mit den Stammzellen nicht so lange gehen würde... ich hatte ja da die Theorie, dass Kim doch noch einspringt und dann irgendwie beim Rettungsversuch stirbt.. war doch mal die Rede davon, dass ein gewisses Risiko besteht für sie. Das wäre wohl der ultimative Downer für Jack.. vor allem, wenn er dadurch sogar überleben sollte.. aber wie gesagt, nachdem das zeitlich wohl nimmer hinhaut, glaube ich dann doch nicht, dass es so laufen wird.. aber man weiss ja nie ;)

      Die Folge an sich war sicherlich nicht so geladen wie die vor der 7x20, aber doch immer noch ganz passabel. Wie schon erwähnt, bleibt so das Echtzeitprinzip mal nicht auf der Strecke. Und so extrem wenig ist jetzt auch nicht passiert, finde ich. Aber es verspricht ein geniales Finale zu werden, ich freu mich schon...und irgendwie auch nicht, denn dann heissts wieder warten....

      bffffff :D