7x22 - 5 a.m. - 6 a.m.

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Spoilerfreak schrieb:

      Pen² schrieb:

      Naja, mir ist der Respekt vor meiner kostbaren Lebenszeit da doch wichtiger.


      :22: Ich find es immer wieder erstaunlich warum du da noch guckst oder postest.

      Erstaunlich erstaunlich, ich bin echt besorgt um Dich.

      :24rocks: und Season 7 lebt!!!

      Zu nett von Dir. Tja, die letzten Folgen habe ich mich redlich bemüht, hier niemandem auf die Füße zu treten. Und es gab ja auch positive Momente.

      Aber Du hast schon recht, warum schau ich die Serie noch? Pure Nostalgie, Gedenken besserer Zeiten? Hoffnung auf Wiederbelebung alter Tugenden?
      Im Endeffekt wohl Letzteres. Aber diese Hoffnung, ach! Sie schwindet...
    • @beginner:

      Hast du vergessen, dass Tony mit Cara Bowden "romantically involved" ist, und sie ihn vielleicht noch lebend sehen will? Alan Wilson interessiert er nicht, sie aber sehr wohl, und sie leitet die Operation!
      "I never thought anything like this could ever happen." (Reaction to FOX's announcement of 24: Live Another Day)
    • Eine gute Episode.

      Okay, eine etwas langsamere erste Hälfte, aber ich fand es wirklich cool, dass der Bruder ... ich bin nicht so gut mit Namen in dieser Staffel ... Jibraan im Prinzip der "Held des Tages" war und nicht unbedingt Jack Bauer. Das war eine schöne Idee. Und dann sah es wirklich einen Moment so aus wie ein Happy-End.
      Jack hat so süß gelächelt und war stolz auf Jibraan (was ja nun wirklich selten genug vorkommt) und dann die so wunderbar kitschfreie Umarmung mit Renee. So ganz "Hollywood-unlike" - hat mir sehr gut gefallen. :love_sigh:
      Aber ups - Happy-End? Nee, das ist doch 24.
      Kim ist mal wieder in Gefahr. Ich war (natürlich) überrascht, dass der Typ, der sie immer beobachtet hat, eigentlich der Gute war. Aber Kim gefällt mir in dieser Staffel, darum bin ich nicht mal böse, dass sie wieder in der Klemme steckt. Es klingt vielleicht billig, aber ich mag diesen Handlungsstrang - Jack muss irgendwas machen, sonst stirbt Kim. Könnte ich (aufgrund der Dramatik, nicht weil Jack es dabei so schlecht geht) immer wieder sehen. Auch wenn wir ihn - wie hier im Thread natürlich 1000x bemerkt wurde - schon unzählige Male hatten. Ich mag ihn halt.
      Verklagt mich deswegen. :grin_still:

      Tolle Szene mit Jack & Tony - wirklich gut gespielt von Kiefer. Obwohl ich nach dem Trailer (grrr ... ich musste ihn gucken ... aber es war nur eine Ausnahme :D ) auch ein bisschen mehr erwartet hätte. Aber deswegen soll man Previews wohl lieber nicht angucken.

      Ich fand Tonys Blick lustig, nachdem Renee ihm gesagt hat, er würde für Larrys Mord bezahlen. So nach dem Motto: "Ja ja, du mich auch."

      So, bin dann mal wieder weg, nachdem ich meinen Senf abgegeben habe.
    • Die Folge war wieder ganz gut, aber diese Wiederholungen nerven. Es sollte doch das beste 24 Finale ever werden. Nja - ich musste mir den Spoiler anschauen (Verdammt :grin_still: ) und mein Gesamteindruck der letzten 6 Folgen ist - das ist ein Flopp!

      Wartet auf nächste Woche oder schaut euch den Trailer an, aber ich hab mit das mit der Season 7 vor allem am Ende besser vorgestellt. 1-12 waren so stark :13: ...

      Nichts destro trotz kann ich hier überhaupt nicht verstehen, wieso man hier her kommt, die Season blöd findet und hier reinschreibt, dass alles kacke ist. Denn die Folge an sich war Gut.

      + Jibraan (der spielt seine Rolle einfach genial! Btw.: Habt ihr mal die Deutsche Synchro gehört? :pinch: )
      + Jack und Renee :herz: und dieser Imaan (also dieser Blick am Ende)
      + Jack verwammst Tony aber mal so richtig :verlegen_grins: + Emotionen in Kiefer's Gesicht kommen authentisch rüber

      - die erste Hälfte war ein wenig.. - Naja eben :10: ..nicht so berauschend.
      - Wiederholung (U-Bahn, Gas, Rettungsaktion in so einem Container, Kim in Gefahr)


      :24rocks:
      Greetz
    • Bin auch sehr enttäuscht über dieses "Pre-Final". Mann, wie kann man eine so interessante Ausgangsposition so 08/15 verhunzen. Dabei gab es so viele schlüssige und spannende Möglichkeiten. Hätte man den Anschlag nicht einfach in der letzten Folge gelingen und Tony davonspazieren lassen können? Statt dessen greift man zur schlechtesten und an den Haaren herbeigezogenen Lösung und setzt Kim wirklich als Druckmittel ein. Hätten sie es bei der Pointe belassen, dass Jack den Agenten geschickt hat, wäre es genial gewesen. So ist es einfach lachhaft. Und warum wird der letzte Woche so stark aufgebaute Olivia-Strang wieder so banal aufgelöst. Ist zwar schön, dass Aaron wieder mal eine erhebliche Rolle spielt, aber die Konstruktion mit der Stimmaufzeichnung ist echt peinlich. Und was sollte diese schwachsinnige Szene mit dem canister in dieser mysteriösen Reinraumzelle???

      Schade, schade! Nur ausreichend, und das so kurz vorm Finale.
    • Ich finde Kim in dieser Staffel wirklich super und bin einer der wenigen, die sogar gehofft haben, dass Kim am Ende wieder involviert ist. Somit fand ich den Cliffhanger und die Storyentwicklung super.

      An alle Kim gekidnappt - Hasser: Ich hab so das Gefühl, dass Kim gerade weil es solche Hasser gibt schon in der nächsten Folge entkommt und
      somit dieser für manche leidige Handlungsstrang aus dem Weg ist. Da würden sie wieder etwas Altbekanntes nehmen und
      erfrischend neu auflösen und das Finale dreht sich dann nur mehr um Jack, Toni und die Red Dots...


      Die Auflösung in der U Bahn ist gut gelungen auch wenn sie ein wenig an das Season 3 Finale erinnert. Die White House Story war auch spannend, super dass Aaron in der Season wieder
      viel zu tun hat und wieder in Character ist.

      Manche übersehen wegen ein paar kleinen recycelten Handlungssträngen (Die sich auf neue Art auflösen können und dann gar nicht mehr komplett recycelt wären) die vielen guten Dinge/Szenen/Dialoge der
      letzten Episoden. Das Finale wird sicher gewaltig rocken, da hab ich keinen Zweifel :)

      Dieser Episode hab ich ein Sehr Gut gegeben...
    • Neeeeeeeeeeeiiiiiiiiiinnnn, wieso schon wieder Kim? Warum bloß? Von allen möglichen Ausgrabungen aus der 24-Mottenkiste war das mit Abstand das schlimmste, was uns die Autoren antun konnten. Nach einer endlos langen Liste an Bösewichten und Bedrohungen in Staffel 7 soll also zum x-ten Mal Kim das Ziel sein. Dieser Cliffhanger macht mich richtig sauer :angry:

      Ich seh auch keinen Sinn dahinter, Kim ins Zentrum des Geschehens zu stellen. Die Fragen, die Spannung fürs Finale versprechen sind weiterhin: stirbt Jack? und was möchte Tony wirklich / wie böse ist er wirklich? Außer, aber ich glaub nicht, dass sie Jack das auch noch antun, Kim stirbt tatsächlich und Jack geht eine Therapie ein, um ihren Mord zu rächen... Ok, dieser Twist würde mir sogar gefallen...


      Gut gefallen hat mir diesmal die Auflösung des Jibraan-Plots. Die Bedrohung durch die Biowaffe konnte sowieso nie richtig transportiert werden, insofern war auch das schnelle Ende ok für mich. Richtig schön, wie Jack sich freut, die beiden Brüder vereint zu haben. Denke, er kommt langsam mit sich ins Reine. Dazu schien Renee richtig stolz auf ihn zu sein :squint:

      Auch wenn der Olivia-Plot diesmal nicht so prickelnd war, ich finde der hat viel Potential. Denn früher oder später wird die Präsidentin von der Sache Wind bekommen. Damit steht sie dann vor der Entscheidung: bringt sie ihr einziges lebendes Kind ins Gefängnis, weil Olivia den Mord an ihrem Bruders rächt? Oder deckt sie als Präsidentin einen Mord, macht sich anfällig für Erpressungen und riskiert evtl. gar ihre Präsidentscahft? Genial :daumen:

      Der Zickenkrieg zwischen Janis und Chloe hat mich nicht so sehr gestört wie die meisten anderen. Trotzdem darf Janis 24 gerne recht bald wieder verlassen...

      Fazit:
      eigentlich eine solide Folge mit schönen Szenen, die aber durch ein unterirdisch mieses Ende zerstört wird. Unterm Strich etwas besser als letzte Woche. Ausreichend.
    • irdanny schrieb:

      was habt ihr alle gegen KIM BAUER?

      -.-
      Versteh ich auch nicht.
      1. Jetzt erst ergibt das richtig Sinn, warum sich Tony damals so interessiert nach Kim erkundigt hat. Damals, kurz bevor er Larry kalt gemacht hat. Einen solch subtilen Plot-Hinweis in 24 über mehrere Folgen hinweg, wann hatten wir das schonmal?

      2. Es glaubt doch wohl keiner, dass das eine normale Jack-rettet-Tony-um-Kim-zu-retten Aktion wird. Schon vergessen? Tony hält Kim als Geisel, er hat sich das ausgedacht. Jack und Tony werden also noch richtig aneinander geraten.
      Und Tony hätte sich wirklich nichts schlimmeres ausdenken können, um Jack sauer zu machen. Da werden alle Mutterinstinkte in ihm wach. :mom_baby:
      Bad idea, Tony.... Das wird kein gutes Ende mehr für dich geben. Und ich will es sehen.

      3. Kim ist doch keine kleines Kind mehr, wie früher. Sie steht jetzt auf eigenen Beinen, ist Ehefrau und Mutter. Sie wird sicher kein Scheiß mehr bauen, aber sie wird ihren beiden "Geiselnehmern" kräftig dahin treten, wo es weh tut, zumindest einem von beiden.

      Ich mag es, die Situation aus Season 1 mit einer erwachsenen Kim zu sehen. Und ich mag es, dass das der Jack vs. Tony Twist noch weiter geht. Und sollte Kim hier etwas zustoßen... oha, dann können wir uns schonmal auf Jack's Amok-Lauf in Season 8 freuen.

      Gruß
      Mac
    • THS schrieb:


      Fazit: eigentlich eine solide Folge mit schönen Szenen, die aber durch ein unterirdisch mieses Ende zerstört wird
      "Unterirdisch mieses Ende" ... wirklich? Vorhersehbar, ja. Aber deswegen "unterirdisch mies" ... sehe ich absolut nicht so. Ich bin total gespannt, wie es weitergeht. Wenigstens geht es jetzt mal wieder um Jack und es wird wirklich sehr persönlich. So wie es sich (meiner bescheidenen Meinung nach) immer noch gehört. Obwohl mir da viele nicht zustimmen werden. :grin_still:

      Maclane schrieb:


      2. Es glaubt doch wohl keiner, dass das eine normale Jack-rettet-Tony-um-Kim-zu-retten Aktion wird. Schon vergessen? Tony hält Kim als Geisel, er hat sich das ausgedacht. Jack und Tony werden also noch richtig aneinander geraten.
      Stimmt. Obwohl Jack seine Wut ja schon abreagiert hat (ordentlich) und das war vor der Sache mit Kim. Ups, Tony, mal sehen, ob du da wieder rauskommst ...
      Außerdem hat Jack Kim ja beobachten lassen, da er sich höchstwahrscheinlich dachte, dass sie zur Zielscheibe wird.

      Maclane schrieb:

      3. Kim ist doch keine kleines Kind mehr, wie früher. Sie steht jetzt auf eigenen Beinen, ist Ehefrau und Mutter. Sie wird sicher kein Scheiß mehr bauen, aber sie wird ihren beiden "Geiselnehmern" kräftig dahin treten, wo es weh tut, zumindest einem von beiden.
      :D Das würde ich gerne mal sehen!
      Und ich habe jetzt schon oft in anderen Foren gehört, dass Kim so ungeheuer "dumm" ist (wie man alles bewertet, was Kim macht), sich wieder in eine solche Situation zu bringen, aber was ist daran eigentlich dumm? Sie ist nicht mal leichtgläubig gewesen. Soll sie nun alle Menschen auf dem Flughafen verdächtigen, alle Menschen in ihrem Leben, ihr ganzes Leben lang? Da wird man ja geistesgestört ... :crazy:
      Ich fand es eigentlich sehr normal, dass sie sich zu dem Paar gesetzt hat, weil ihr der Mann verdächtig vorkam. Wer hätte das nicht gemacht in ihrer Situation? Ach ja, die Personen, die die Szene bemängeln, wären natürlich absolute Helden gewesen und hätten sich ihren Weg durch den Flughafen gekickt ... :nuts:
      Wenn man was bei Staffel 7 bemängeln will, dann definitiv nicht diese Szene. Die war meiner Meinung nach nachvollziehbar.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von SarahMyers ()

    • Ganz ehrlich, ich mag Kim. Sie gehört einfach zu 24 und ich war froh, als sie nach langer Zeit endlich mal wieder auftauchte. Die Idee, diesen mysteriösen Agenten zu ihrer Beschattung abzustellen fand ich toll. Das Rätseln ob Kim tatsächlich verfolgt wird, oder sich das nur einbildet brachte kurz so etwas wie Spannung. Für mich auch unverständlich, warum man das so rasch aufklärt.

      Es ist dieser nahtlose Übergang von "mach keinen Blödsinn oder wir töten deinen Bruder" zu "mach keinen Blödsinn oder wir töten deine Tochter", der mich auf die Palme bringt. Für mich ist das wiedermal so eine Stelle, wo die Autoren einfach nicht wussten, wie die Handlung noch weitergehen soll. So wie schon in 7x10 oder 11 als alles bereinigt scheint -schwubbs- kommt Tony "psst, Jack, die Gefahr ist noch nicht vorbei!" Ein neuer Handlungsstrag aus heiterem Himmel.
      Jetzt wieder, alle glücklich vereint, die Jibraans, Jack und Renee, der böse Tony in Haft, alles wirkt schon wie ein Staffelfinale. Dann "damnit, wir sind ja erst bei 7x22" - schwubbs- "Mr. Bauer, we have your doughter". :angry:

      Für mich macht das einfach keinen Sinn. Tony ist für die Gruppe eine viel zu hohe Gefahr. Er hat unvorsichtig gehandelt und muss damit beseitigt werden. Damit hätte Jack Tony zu beschützen um an die Hintermänner zu kommen. Hätte aus meiner Sicht auch mehr Spannung versprochen. Aber bitte.
    • Wenn man was bei Staffel 7 bemängeln will, dann definitiv nicht diese Szene.
      Die Szene an sich ist echt genial. Nur nerven Wiederholungen. Auch wenn Jack dieses mal schon geahnt hat, dass Kim zur Zielschreibe wird, finde ich es nicht Okay, dass die Autoren diesen Plot immer wieder in verschiedenen Formen bringen :thumbdown:

      Ich hab mir die Folge noch 2 mal angeschaut. Irgendwie hat dieses Folge was und gebe deshalb ein Sehr Gut. :thumbup:

      Ich freue mich auf nächste Woche. Nur hab ich das Gefühl, dass noch Jemand stirbt...
      Greetz
    • das verflixte 7. Jahr ;o)

      Hallo,



      nachdem ich das Forum nun schon lang verfolge und es auch uímmer sehr interresant finde we andere die Folgen bewerten, geeb ich jetzt auch mal meinen Senf dazu.

      Ich fand die Folge durchschnittlich mit einigen sogar recht vielen Tendenzen ins sehr gut (wie so eine EKG Linie (bei lebenden Personen natürlich)) :zwinker:

      Generell fand ich auch an orginalität lasst die s7 seit 3-4 Folgen doch zu wünschen übrig. Aber speziell die Scene am FLughafen fand ich toll. Wie Mr Spaßmacher (Flughafenbekanntschaft von Kim) da mal kurz nen Agenten um die Kloecke bringt. Das hätt ich dem ja nicht zugetraut aber nun ja. Stille Wasser sind Tief vor allen auf einer Toilette :rolleyes01:

      Scene mit Jack und Toni auch hervorragend. "Die Sache mit Tony frei sonst Kim tot" naja aber ich denk auch das wird spannend und interresant wie Jack das wieder hinbekommen will. Ich denke ein purer alleingang wird das nicht werden. Denke da an einer von der CTU/FBI/ARD/KKK überwachte Aktion. Und Kim weiss sich in der Regel auch zu helfen. Wenn sie dann mal schnallt das Pappa und Mamabär keine lustigen gesellen sind.

      Man Man nur noch 2 Folgen. Ich werde weiter folgen. Und freu mich auf das grosse Finale nächste Wocche.

      Soweit von mir in der kürze.......
    • Also, ich habe der Folge auch ein sehr gut gegeben. Ich weiß auch nicht was hier einige wieder haben. Immerhin befinden wir uns in der 7. Staffel und da Handlungsstränge zu finden, die absolut keine Wiederholung zu früheren Ereignissen sind ist eher nicht so einfach.

      Jetzt schreien einige "Oh nein, nicht schon wieder Kim!" Aber ich finde man muss ja nun auch mal den gesamt Zusammenhang sehen! Zum einen ist die Gute ja nun auch erwachsen geworden und wahrscheinlich tut sie am Flughafen genau das was die meisten Leute machen würden, wenn sie sich beobachtet fühlen, sich zu anderen Leuten setzten, dass er nun gerade der Killerfreak ist, tut mir leid also woher sollte sie das wissen. Ne Handlung in Richtung, Oh nein, ich werde beobachtet ich mach mich mal schnell aus dem Staub und versuche mich irgendwo in Sicherheit zu bringen wäre dann wohl eher das gewesen wo ich gesagt hätte, bitte nicht! Daher gefällt mir dieser Handlugsstrang sehr gut!

      Ausserdem sollte man nicht aus den Augen verlieren in was für einer Situation sich Jack gerade befindet. Er ist infiziert und wird sehr wahrscheinlich sterben, sein bester Freund ist auf einmal auf der falschen Seite und greift dann auch noch dazu ihn mit seiner eigenen Tochter unter Druck zu setzen und das eben von einer Person von der Jack a) dachte dass er tot ist (vor diesem Tag) und b) so etwas niemals erwartet hätte und zusätzlich muss er sich jetzt auch noch gegen Rene stellen um Kim zu schützen. Emotional auf jeden Fall mal was ganz neues.

      SO, das musste ich mal eben loswerden. Ich freue mich auf die 2 finalen Folgen auch wenns dann wieder warten ist, aber was solls. Und an all die murrenden da draußen, wenn gleich wieder ne neue Bedrohung aus dem Ärmel geschüttelt worden wäre hättet ihr auch buh geschrien, oder nicht? Plot viel zu schnell aufgelöst und so. Wäre das Virus freigesetzt worden, dann wäres es vieln wahrscheinlich zu unrealistisch und so weiter und so fort...

      Ich bin definitiv auch immer noch der Meinung "24 ROCKS!!!"
    • Sorry Leute, aber mir gehen 2 Dinge momentan gehörig auf die Nerven:
      1) Diese Ständige Anti-Kim-Kampagne. Woher das kommt, versteh ich ehrlich gesagt nicht, insbesondere, weil sich viele gebessert hat !
      2) Dieses ständige Gelaber von wegen "Ich hätte mein Zeit auch mit was anderem al 24 verbringen können"
      Dann schaut diese Serie verdammt nochmal nicht und verschont die Leute mit eurer Miesmacherei hier im Forum. Wie oft noch ? KONSTRUKTIVE KRITIK ist erlaubt und sogar erwünscht ! Aber dieses Geschwätz bringt mich echt zum Ausrasten, ich hab hier im Forum langsam echt das Gefühl von meinen ehemaligen Klassenkameraden umgeben zu sein, die ständig über 24 abgelästert haben.

      Und mal ganz ehrlich: Wer bis 07x18-19-20 mit den Entwicklungen auch in 21-22-.. nicht zufrieden sein ! Was soll sich denn noch groß zum - für euch - positiven wenden ?
      - jack stirbt, wollt ihr nicht
      - jack überlebt, is auch net recht
      - mehrere spannende handlungsplots (ethan-olivia, tony-jack-kim, metro-station)
      => auch nicht recht


      Aber diese geheuchelte Überraschung á la "ach wieder so ne sch*** folge" könnt ihr euch echt sparen.

      Und ich entschuldige mich nicht für meine Wortwahl, weil wenn einer in einem 24-FAN-Forum davon redet, dass er seine Zeit mit der Serie verschwendet hat, dann kann er/sie sich meinetwegen gerne von mir beleidigt fühlen !

      Und mit "euch" meine ich natürlich nicht alle, sondern diejenigen, die hier bereits seit 5 folgen immer nur mangelhaft-ausreichend-ungenügend-etc. bewerten und sich drüber aufregen, dass in der nächsten folge immer noch nicht der gehoffte aufschwung zu merken ist !

      mfg,
      V.D.
    • 1) Diese Ständige Anti-Kim-Kampagne. Woher das kommt, versteh ich ehrlich gesagt nicht, insbesondere, weil sich viele gebessert hat !

      Ich hab nicht den Eindruck, dass sich die meiste Kritik gegen Kim als Charakter richtet, sondern eher gegen die Art und Weise, wie sie nun plötzlich für 2 Folgen „ausgegraben“ wird. Wie schon geschrieben finde ich positiv, dass es im Finale für Jack offenbar so persönlich wie selten zuvor wird, aber der Handlungsstrang wurde einfach super plump eingefädelt. Da kann Kim noch interessant und erwachsen geworden sein, es hilft nichts bei einer mäßigen Story. Der Wiederholungscharakter an sich stört mich nicht, da es nicht viele Personen gibt mit denen man Jack auf dieser dramatischen Ebene unter Druck setzen kann. Aber auf die gezeigte Weise kommt Kim ganz plötzlich wie eine erneute Bedrohung daher, und davon hatten wir schon zu viele in s7. Mich stört am meisten, dass trotz der großen Ankündigungen die Season nicht klüger und runder aufgebaut werden konnte wie sonst. Wenn es bei der langen Vorbereitungszeit nicht gelingt, wird es wahrscheinlich nie gelingen... :sad:

      2) Dieses ständige Gelaber von wegen "Ich hätte mein Zeit auch mit was anderem al 24 verbringen können"

      Das hat bisher eigentlich nur Pen² geschrieben, oder hab ich was überlesen :) ? Ich finde den Unmut auch zu forsch ausgedrückt bzw. ich verstehe nicht, warum sich gerade bei dieser Folge so viel Frust zu so einer Aussage aufgestaut hat. Besser als die letzten beiden Folgen und etliche andere in der Vergangenheit war die Folge meiner Meinung nach auf jeden Fall. Klar, dass einem solche Aussagen den Spaß ein bissl verderben können, aber da muss man mMn drüberstehen als Fan. Es gab auch in der Vergangenheit öfter heftigere Kritik bzw. Leute, die schlussendlich wirklich mit der Serie aufgehört haben... ich glaube das fällt keinem (Ex-) Fan leicht und Aussagen, dass man sich mit seiner Enttäuschung schleichen soll, helfen niemandem so wirklich :) .
    • Pit Bull schrieb:

      ber da muss man mMn drüberstehen als Fan.

      Naja, aber manche Aussagen sind doch schon arg deplaziert.... Konstruktive Kritik okay, aber alles in einem Topf rein, Deckel drauf und "SCH..." dran schreiben, das bringt nicht wirklich gute Diskussionen.

      Zurück zum Thema: Ich bin erleichtert, dass ich nicht allein die Folge gut/sehr gut/ UHJM fand. Danke danke.... :daumen:

      Kim - ich war bis dato wirklich bekennende KIM-Hasserin. Aber in der 7 gefällt sie und ihr Plot mir richtig gut. Und da ist es mir wurstegal, ob der Handlungsstrang vergleichbar mit xyz ist. Womit soll man einen todkranken Jack denn noch erpressen? Das geht nur mit ihm wirklich nahe stehenden Menschen (und dazu würde ich im Moment nur Kim und vielleicht Audrey zählen, evt. Chloe und Renee - obwohl diese Verbindung noch zu frisch ist). Und die Sache hat viel Potential auf Emotionen, Tränen, etc..... Und eine neue Bedrohung ist das in meinen Augen nicht, überhaupt haben sich in der season alle Handlungsstränge (außer das Präsi-Töchterchen vielleicht) gut zusammengefunden. Was mir noch aufgefallen ist, ist die subtile Bedrohung von Kim - auf dem livefeed sitzt sie ja ganz entspannt da. Ich finde das fast noch schlimmer als sie gefesselt zu sehen, weil Jack weiß nicht wirklich was da abgeht.

      Nochmal was ganz anderes: in dem recap auf der Fox-24-Seite tickt die Bombe 12 min runter in der Folge meine ich 15 min.... spinn ich oder ist da wirklich ein Fehler????

      :24rocks: schreit das Spoilerfreak in den Himmel
      :angel:It's not Scotch. It's not Bourbon. It's Jack. :dev:
    • Irgendwie war es abzusehen dass Kim noch eine wichtige Rolle spielen würde. Als ob die sie so schnell wieder abreisen lassen würden, ohne dass was passiert. Woher wussten die überhaupt dass Kim in Washington ist? Durch Tony? Hat der gewusst dass Kim wieder aufm Rückflug ist? Momentan läuft ja auch alles darauf hinaus dass Jack am Ende der Staffel sterben wird. Alles andere wäre irgendwie unrealistisch.