7x22 - 5 a.m. - 6 a.m.

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • 7x22 - 5 a.m. - 6 a.m.

      Wie fandet ihr 7x22? 194
      1.  
        Sehr gut (73) 38%
      2.  
        ULTRA-HAMMER-JACK-MÄßIG! (50) 26%
      3.  
        Gut (37) 19%
      4.  
        Mangelhaft (10) 5%
      5.  
        Ungenügend (10) 5%
      6.  
        Ausreichend (9) 5%
      7.  
        Befriedigend (5) 3%
      Ihr könnt hier über die Folge 7x22 diskutieren.

      Alles was nach 7x22 passiert hat hier nichts verloren und wird editiert.

      Was hat euch überrascht? Worüber habt ihr euch aufgeregt? Schreibt eure Eindrücke und Fragen. Und nicht nur in zwei Sätzen. Ein detaillierter Bericht macht allen Lesern viel mehr Spaß als nur ein 'Ich fand's toll!'.

      Vergebt die Höchstwertung bitte nur, wenn eine Folge wirklich ganz besonders herausragend ist und haltet euch sonst an das Schulnotensystem. Das die Serie super ist, wissen wir alle. Hier unter Fans wäre es super, wenn wir die Sache etwas differenzierter angehen könnten.

      Gruß
      Schusy
    • Hm naja, die Hälfte der Folge war erneut eher schwach, aber dann wurd die Folge doch noch "sehr gut".
      Das die Bombensache nun auch wieder vom Tisch ist, naja gut, die finale Bedrohung hat dafür echtes Potential. Es geht wieder mal um Kim, und im Flughafen sinds garantiert keine Pumas und Berglöwen die ihr ans Leder wollen :)
      Jack muss Tony freiboxen, keiner wird verstehen wieso er dies tut, alle werden wieder denken Jack ist einer von den Bösen. Herrlich, immer das selbe Spiel, aber das wird stark nächste Woche.
    • mit dieser folge hat sich die 7. staffel jetzt endgültig ihr eigenes grab geschaufelt. nach dem vielversprechenden staffelanfang und einigen wirklich guten folgen ging es die letzten paar wochen bergab und die schlimmste befürchtung hat sich bewahrheitet: kim wird als teil der bedrohung verwendet. damit haben die autoren jetzt bewiesen, dass in knapp 7 staffeln 24 wirklich alles (mehrfach) erzählt wurde was erzählt werden kann und alles weitere nur noch kalter aufguss sein wird. das einzige was jetzt noch möglich ist und imho auch die definitiv einzige option 24 ein würdiges ende zu bescheren ist der tod von jack in 7x24. alles andere wäre betrug am zuschauer :angry:
      da die us tv-branche allerdings von geldgeilen idioten beherrscht wird werden wir das wohl nicht erleben :(

      edit: beste szene der folge: "put the earpiece back in!". sehr gelungener aufbau, erst mit der sehr komisch reagierenden frau am schalter (jemand erwähnt das wort terrorist und sie ist noch nicht am telefon zum fbi?) und dann dem sicherheitsbeamten. exzellente ausführung, aber leider helfen auch solche szenen nicht gegen das kryptonit von 24: kim.

      fazit: mangelhaft dank kim

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Vulli ()

    • Na also, geht doch! Eine richtig schöne Folge 24. :)

      Wieder mehr Action und auch die Interaktionen zwischen den Charakteren wurden wieder besser.
      Mein Highlight: Tony's Antwort auf Jack's Drohung und Jack's Gesicht daraufhin. Einfach nur toll gemacht von den beiden. Auch wenn ich es schade fand, dass Tony's Motive immer noch nicht richtig beleuchtet wurden.
      Toll fand ich auch Jack's Kopfnicken in die Richtung von dem Imam. Eine kleine Geste und doch eine ganz große Szene. Es schien, als könnte Jack doch noch seinen Frieden mit sich selbst und mit der Welt machen. Das hat mir so gefehlt. Okay, 24 wäre nicht 24, wenn es dabei bliebe. Aber gerade deshalb fand ich das so wichtig.

      Olivia's Part wird doch noch richtig interessant, auch wenn der Ausgang wohl vorhersehbar ist. Aber ich genieße es einfach, sie leiden zu sehen. :dev:
      Das hat noch kein 24-Charakter in dieser Form geschafft.
      Aaron Pierce fand ich auch wieder toll.

      Die Sache mit Kim hat mich überrascht. Das Mädel kann einem schon irgendwie leid tun. Und Jack erst.. Oh Mann...

      Weniger gut fand ich:
      - von Renee kommt immer noch viel, viiieeel zu wenig. Wo sind denn all ihre starken Momente aus den früheren Folgen hin?
      Als sie Jack ins Gesicht geschlagen hat, als sie ihm die Hand vor die Tür geknallt hat, als sie sich zur Folter überwinden musste, oder der Tod von Dubaku's Freundin.... Warum kriegen wir nicht mehr von dieser Renee zu sehen??? Versteh ich nicht. Dieser Charakter hat doch mehr Potential als alle anderen.
      - Der Zickenkrieg im FBI ging mir gewaltig auf die Eier. In ihrer letzten Szene hatte Chloe aber noch nen tollen Spruch für Janis parat: "Oh, you don't know me but if you did you would know that this is the last place you should look for any type of validations." Yes! :grin_still:
      - Mit Tony's Freundin kann ich mich gar nicht anfreunden. Hätte man da keine bessere Schauspielerin finden können? Ich mein, sie tut so hart und so cool, aber könnte nicht mal nem Kleinkind Angst machen. Sie hat einfach Null Ausstrahlung und ist kein Vergleich zu den Bad Women aus früheren Staffeln, schon gar nicht hat sie das Kaliber einer Nina Myers.

      Dennoch...
      Zurückgelassen mit einem klasse Cliffhanger freue ich mich aufs Finale.

      Edit: Geht es nur mir so oder war diese Folge irgendwie voller Déjà vu's?

      Gruß
      Mac
    • Was ist los mit 24?

      So ein toller Staffelbeginn, geile Cliffhanger, tolle Folgen bis zur Hälfte, nach der Stürmung des weißen Hauses gings aber immer wieder bergab und nun sind wir bei der 7x22 und es läuft alles auf ein Kim-Befreiungsfinale hinaus, wie wir es schon in 1x12 oder so hatten. FAD!! Hätte sehr gehofft, es kommen einmal spannendere Sachen. Autorenstreik ok, aber deshalb die Drehbücher der ersten Season wieder herauskramen ... *heul*

      Aber gut verpackt: Miss Obama Junior Olivia "I CAN DO IT"
    • gott bewahre uns vor einem "jack-rettet-kim-finale". ich hoffe, da kommt noch mehr. ich mein, es kann doch nicht sein, dass jack wiedermal alle ausschalten/ hintergehen / bewusstlos würgen muss, um kim zu befreien... können sich die autoren wirklich nichts neues einfallen lassen?!?! hätte mir wirklich mehr von dieser folge erwartet. bewerten werde ich diese folge wahrscheinlich nicht, da ich sonst ein mangelhaft oder ausreichend geben müsste. schade!

      EDIT: hoffentlich fliegt olivias mordauftrag auf und die ganze administration von taylor geht den bach runter!

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von hunser ()

    • Unglaublich, wie hier wieder alles niedergemacht wird...

      Ausführliches Review folgt im Laufe der Woche, aber soviel sage ich jetzt schon: Ich habe ein Sehr Gut gegeben; mich hat zwar die Rettungsaktion in der Metro auch sehr an Season 3 erinnert, aber die Sache mit Kim find ich viel mehr einen intelligenten Twist, da ich eigentlich schon damit gerechnet hatte, dass sie "bloß" wieder entführt wird. Ich schließe fast schon aus, dass das Season Finale sich einzig und allein um sie drehen wird...
      Ach ja...Atmosphäre war wieder Bombe! :daumen:
      "I never thought anything like this could ever happen." (Reaction to FOX's announcement of 24: Live Another Day)
    • Welch ein geniales Finale das wird!
      Was habt ihr gegen diese Kim-Rettung. Ich fand der Racheakt von Jack in 1x24 war eines der Höhepunkte in 24. Ich freue mich darauf wenn es wieder zu so etwas ähnlichem kommt. Ich hoffe aber immernoch darauf das Jack und Tony sich gegenüberstehen...und Jack dann abdrückt.
    • Review folgt später. Wie man hier das Finale vorbereitet hat, ist einfach genial! Und im Gegensatz zu vielen anderen finde ich die Situation um Kim einfach fantastisch. Zum einen mag ich Kim zum anderen wird es jetzt für Jack wieder richtig persönlich und das Ganze erinnert mich an Season 1, was nostalgische Gefühle hervorruft. Ich freu mich auf nächste Woche! Fazit: UHJM
    • 24-Verteidiger meldet sich zum Dienst..... :jack: huihuihui das war wieder eine Folge, da lohnt sich das zeitige Aufstehen..... :coffee: :grin_still: das war 24-gänsehauteisheiligenfrierendeshammermäßiges-Feeling, selbst nach dem 2x gucken kann ich meine Meinung nur nach oben korrigieren. Oh Mann und Frau, wie soll ich das bis nächste Woche aushalten? Ich platz ja jetzt schon vor Neugier.....

      Was war klasse????

      Der komplette "Bombe in die Metro und die Errettung"-Plot. Super gemacht, zumal Jack nicht direkt (also in Action) beteiligt war, sondern nur per Gutzureden und denken. Gottseidank hat er in dem Moment keine Aussetzer gehabt. Und wäre 24 nach 35 min zu Ende gewesen, hätte es ein Happy End gegeben. Happy End und 24???? Naja, eben, es war noch nicht das Ende. Gut so. :krank: Auch das der Muslim diesmal nicht der Böse war, sondern nur das Opfer. Ist eigentlich jemanden das Poster hinter den beiden Security oder Police-Leuten in der Metro aufgefallen? "Save the World" oder so - Naja für die beiden gilt das wohl nicht. Auch der andere, ich war richtig erschrocken, das der auch zum, wie sagt mein :wub3: immer, zur "Giftgasfirma" (also Tony und Co. - er ist erst bei 19) gehört.

      Jack und Renee - zuerst das Verhör - Tue was Du tun mußt. Dann hält sie sich dezent im Hintergrund und läßt ihn machen. Reinreden bringt eh nix mehr, wenn der Jack-Bauer-Train Fahrt aufgenommen hat. Dann die Szene, wo alles vorbei ist und es ihm schlecht geht - sie fragt ihn, ob er das Zeugs schon genommen hat, er sagt, ja vor 25 min aber es wirkt nicht mehr. Sie nimmt ihn einfach in den Arm um ihn zu beruhigen - gott wie lange habe ich auf die Szene gewartet??????? 22 Folgen????? Schmacht..... :mom_baby:

      Tony und Jack - wow, ist bei den Beiden ein Strom drin, schon alleine wenn die sich Blicke zuschmeißen, schluck.... Die Szene, wo Jack Tony verhört, besser verprügelt, da merkt mann/frau richtig, wie er seinen Frust, seine Enttäuschung abläßt. Er weiss es ja schließlich - wenn Tony nicht reden will, dann sind alle Verhörmethoden sinnlos. Vor allen Jacks Wandel im Gesichtsausdruck - Von Frust und Wut zu Verzweiflung und Enttäuschung und wieder zurück - das ist schon der Hammer [sign=6]Kiefer for Emmy[/sign]

      Kim - ich finde sie diese Staffel einfach Klasse. Sie merkt, dass sie verfolgt wird (von Papis Auspasser) und freundet sich prompt mit den Falschen an - Aua. Nur kann man das ihr nicht mal übel nehmen. Ich nehme sie mal mit in mein Nachtgebet auf (das wird langsam immer später, bevor ich ins Bett komme, die Liste ist lang)

      Der Cliffhanger - oh das ist Folter im 24-Stil - Warten bis nächste Woche.... :fireball: :greenball:

      Die Musik am Ende - sie hat mich stark an Bourne Teil 2 (wo er durch Berlin rennt) erinnert, hat aber ziemlich gut gepasst. Das war das erste Mal, dass mir die Musik aufgefallen ist.

      Aaron wird misstrauisch und ruft Ethan an, wegen der "Sprachaufzeichnung"? - Hey, Ja gut so, heb das Miststück aus und bringt Ethan back.

      Was war nicht so der Brüller?

      Der Weiberkrieg zwischen Chloe und Janis. Ich hoffe, das Chloe am Ende gewinnt. Weiber halt.... *anmirrunterguck* oh shit, ich bin ja selber eins.....

      Welche Fragen interressieren mich brennend?

      Wie wollen sie die "Biowaffencrew" erklären? Ich mein, sie haben nicht mehr viel Zeit und meines Erachtens war das eine großangelegte Verschwörung. :fanfics:

      Wer ist der letzte Maulwurf im FBI? Woher wußten die sonst, dass Kim beschattet wird? :eek:

      Wann legt Aaron Olivia endlich übers Knie? Ihre Eltern sind dazu ja wohl nicht in der Lage.... :dafuer:

      Werden Tony, Jack und Chloe überleben???? Ja bitte bitte bitte bitte bitte bitte bitte....

      So, bin jetzt zum Abschuß freigegeben.... :peinlich: :flucht:

      :24rocks: schreit das Spoilerfreak
      :angel:It's not Scotch. It's not Bourbon. It's Jack. :dev:
    • 7x22=Ausreichend

      Ich kann Vulli, bigbasti und hunser nur zustimmen, wieder eine reichlich enttäuschende Episode.

      Die erste Hälfte der Episode war völlig für die Tonne danach wurde es zumindest ein wenig besser.

      Den Zickenkrieg zwischen Janis und Chloe hätte man sich sparen können, verstehe auch nicht warum Chloe es nicht auf die Reihe kriegt Janis zumindest mal ein wenig Anerkennung zu geben.

      Aaron merkt das etwas mit Olivia nicht stimmt, tja der Mann hat halt einfach Erfahrung. Frage mich aber ob er es mit Ethan zusammen auch schaffen wird sie zu überführen. (Ich hoffe es, Ethan wirkt zwar relativ öde auf mich, ist mir aber immer noch lieber als die nervtötende Olivia)

      Die noch besten Szenen in dieser Episode waren wie man Tony geschnappt hat und das anschließende "Gespräch" zwischen Tony und Jack, Mann ich dachte fast schon Jack schlägt Tony tod dabei.

      Absoluter Minuspunkt der relativ faden Episode war dann das immer wieder auftretende, ich nenne es mal "Kim Syndrom" Ich sehe Kim zwar wirklich gerne in 24 aber dieses andauernde "Kim in Bedrohung" Szenario find ich nur noch zum kotzen! (sorry)

      Es war zwar schön zu sehen das der mysteriöse Mann am Flughafen von Jack engagiert wurde aber bringt ja auch nichts wenn man dann gleich den Typ von, ich nenne es mal "Kim's Flughafen Sitztruppe" als feindlichen Agenten präsentiert. (Woher wußte der überhaupt wer da auf Kim aufpaßt?) Kommen wir vom "Kim Syndrom" zum "Jack Syndrom" der jetzt zum gefühlten 136 mal gezwungen sein wird ohne Wissen seiner Kollegen wieder einen geheimen Alleingang durchführen zu müssen um Tony zu befreien, bei dem er sich dann wieder zum x-ten male selbst verdächtig machen wird.

      Einfach schade, kann mich nicht erinnern das es jemals eine Staffel gab bei der man in den letzten Folgen kurz vorm Finale so stark nachläßt.

      Für Season 8 wünsche ich mir endlich mal neue Ideen und nicht zum hundertsten mal aufgewärmte Storyelemente.

      Nächste Woche haben wir ja schon das Finale 7x23/7x24 das einzige was mich dann wirklich überraschen würde wenn Jack einen Weg findet das Tony's Freundin nichts mitbekommt und sich dem FBI anvertraut um eine andere Lösung zu finden Kim zu retten, aber ich befürchte ja das es wieder auf das übliche hinausläuft...
    • ?( Nachdem mir persönlich Folge 7x21 gefallen hat (Spannungsaufbau war für mich gut!), bin ich von dieser Folge enttäuscht!

      Alles am Bombenplot war so vorhersehbar und auch abgekupfert! Überhaupt fand ich das Anschlagziel total sch.... Schon wieder U-Bahn / Metro (wie in Season 6) wie langweilig... Und wieso ging alles so schnell? Mußte wirklich alles in eine Folge gepackt werden? Tony wurde von einer Szene zur anderen Szene gefunden, Jack schlägt ihn zusammen (sinnlos!), Ortung des Bruders über den defekten PDA, Kommunikation über Ohrstöpsel, Bombe gefunden, Bombe rausgetragen, Bombe an Jack, Bombe in Sicherheitskammer (Season 3 ole!) - wie am Schnürchen ohne Pause, ohne Spannung!

      Der Kim-Plot hat mir dann wieder zugesagt :80:

      Deshalb hoff ich auf ein spannendes Finale! :grin_still:

      Renee kam in dieser Folge wirklich sehr kurz :sad:
      Put Your Weapons Down - NOW!!!
    • Also nicht dass ich unbedingt Mord und Totschlag sehen will... (ok vielleicht :grin_still: ), aber dass die Bombe schon wieder nicht hochgeht... :crying2:
      Hab mich dann schon gefreut als unser Entführter seinen Bruder wieder sehen konnte, und Jack ganz stolz und glücklich war... :) , aber an wirklich großer Dramatik fehlt es mir halt ein bissel...

      Jetzt muss halt Jack wieder mal Kim retten, damit sie ihn dann retten kann... :sleep01:

      Die Olivia Storyline fand ich ganz gut... wie sie jetzt mir ihrem Gewissen fertig werden muss. Und dieser Auftragskiller hat ja auch ne interessante Aura... Den würd ich wirklich auch nicht "unhappy" machen wollen... :no: (jedenfalls nicht in dem Sinn, hehe)

    • Tja, schon spannend, da denkt man, der Bösewicht ist gefangen, es geht aufwärts, und dann kommt dieser mysteriöse Anruf, und Jack muss seine geliebte Audrey - äääääh Kim - aus den Klauen der Bösen retten. Hach, wie schön, dass den Autoren auch immer wieder Neues einfällt!

      ------------

      Ich verstehe wirklich nicht, wie irgendjemand diese Folge so in den Himmel loben kann. Aber gut, jedem das Seine. Ich persönlich bin - nicht nur von obigem aufgewärmtem Quatsch - total enttäuscht und ärgere mich, mir die Zeit für diese Folge überhaupt genommen zu haben. Was hätte man da an schönen, originellen Serien stattdessen sehen können!...
    • Pen² schrieb:

      Was hätte man da an schönen, originellen Serien stattdessen sehen können!...


      Alleine aus Respekt zu 24 finde ich diesen Satz maßlos übertrieben. Der Vergleich mit dem Audrey-Anruf von 6x17 hält nur auf den ersten Blick. Während es in 6x17 eine fast schon lächerliche "one threat ends, another begins a second later"-Situation war, ist es hier alles andere als das. Es ist eine logische Fortsetzung der Ereignisse des gesamten Tages. Als Tony erfuhr, dass Kim in D.C. ist hat er diesen Contingency Plan erarbeitet, was es nicht lächerlich, sondern im Gegenteil genial macht!
      Allerdings muss ich eingestehen, dass der Anruf doch schon sehr an 6x17 erinnert...aber wie hätte man es sonst machen sollen?
      "I never thought anything like this could ever happen." (Reaction to FOX's announcement of 24: Live Another Day)
    • Naja, mir ist der Respekt vor meiner kostbaren Lebenszeit da doch wichtiger.

      Wie hätte man es sonst machen sollen - vielleicht einfach auf eine Storyline verzichten, die so ähnlich schon gefühlte hundertmal vorkam?
    • Pen² schrieb:

      Naja, mir ist der Respekt vor meiner kostbaren Lebenszeit da doch wichtiger.


      :22: Ich find es immer wieder erstaunlich warum du da noch guckst oder postest.

      Erstaunlich erstaunlich, ich bin echt besorgt um Dich.

      :24rocks: und Season 7 lebt!!!
      :angel:It's not Scotch. It's not Bourbon. It's Jack. :dev:
    • Von mir gibt es ein befriedigend. Warum? Also: Es war als Übergangsfolge zum Finale zu sehen, deswegen war nicht all zu viel zu erwarten. Die Virus ist beseitigt und nun muss nur noch Tony gefoltert... ähm... befragt werden und wir wiessen wer dahinter steht.

      Was mir an der Folge gefallen hat:
      - Jack stellt Tony und drischt seine ganze Wut auf ihn ein
      - Olivia wird wohl doch für den Kram belangt den sie verbockt hat
      - Aaron Pierce endlich mal in Aktion...da ist potential

      Der große Kritikpunkt. Was mir nicht gefallen hat:
      Egal wo Kim Bauer ist gibt es Ärger:
      Season 1: Sie wird gekidnappt, verschleppt
      Season 2: Aggressiver Vater der AuPair Familie, sie verläuft sich im Wald, landet bei einem Irren
      Season 3: Wird von Gael gefangen genommen und als Jane Saunders verkleidet (zählt nur halb, weil mal ausnahmsweise nichts passierte)
      season 4: Kim-Frei
      Season 5: Kim kommt zu Besuch in die CTU und fast alle Sterben wegen dem nervengas
      Season 6: Kim-Frei
      Season 7: Kim Kommt, und wird als Druckmittel benutzt und ich wette die alte wird auch gekidnappt.

      Für die Folge gibt es ein "befriedigent" weil mich die Sache mit Kim dermaßen aufgeregt hat. Dieser Plot war sowas von voher zusehen. Sorry, aber das geht besser. Kim ist dann am besten wenn sie nicht dabei ist. Desweiteren frisst mich das wieder an, dass wir wieder am Anfang stehen: jack holt Tony bei den FBI Leuten raus. Der Kommentar von der Lady, dass Jack alle umnieten soll die im Weg sind, dann der Kameraschwenk auf Renee....ich glaube nicht das Jack sie töten wird...er hat hat es vorher nicht getan und wird es jetzt auch nicht.... zwischen denen geht noch was ;)

      Der SChmunzler der Woche: Das Bitchen von Chloe und Jeannice find ich amüsant. Das ganze ist wohl konzentriert und eingesetzt. So dass man mal zwischendurch etwas schmunzeln kann.

      Warten wir gespannt auch nächste Woche. Mein Tipp: Kim wird gerettet, die Drahtzieher werden gestellt bis auf einer, Kim spendet für die Stammzellentherapie für Jack und Voilá...Prequel....Season 8 :)

      Bitte bitte, liebes 24-Team zeigt mir das ich mich irre und das neben Season 5 eine der besten Staffeln in der 24-Geschichte wird. [sign=16]FIIIIIINALE!!![/sign]
    • Ich hab mir nach dem Trailer viel mehr von dieser Folge erwartet und bin von daher auch etwas enttäuscht. Ich finde grundsätzlich gut, dass das Finale auf so persönlicher Ebene ausgefochten wird, aber die Art und Weise wie das Finale in die Wege geleitet wurde ist doch ziemlich billig :crying01: .

      Nett war, dass es dem älteren Bruder gelungen ist, den Anschlag zu vermeiden und diesbezüglich ein atypisches bzw. überraschendes und schönes Happy End herausgeschaut hat. Großartig war auch die Szene, als Jack auf Tony eingedroschen hat und in diesen wenigen Sekunden wirklich alle Emotionen Jacks deutlich wurden – super gespielt von Kiefer :thumbup: ! Seitens Tony kommt mir aber irgendwie zu wenig, ich hoffe es steckt noch mehr dahinter als absolute Kälte und Wurschtigkeit...

      Den Zickenkrieg zwischen Janis und Chloe hätte man viel besser in Szene setzen können, auf die gezeigte Weise war es öde und billig – ich hatte mir von dieser von mir herbeigewünschten Konfrontation viel mehr erhofft. Überhaupt war die Lösung, dass Tony dann doch irgendwie über Technik-Hokuspokus gefasst wird absolut unbefriedigend.

      Außerdem lässt sich Jack meiner Meinung nach zu schnell erpressen. Er hupft und springt sofort, obwohl es Kim augenscheinlich gut geht und es für ihn klar ist, dass sie am Flughafen sein muss. Es war überraschend, dass der unheimliche Typ am Flughafen auf Jacks Seite stand. Über ihn und die Bildübertragung musste Jack aber wissen, dass Kim nicht in akuter Gefahr schwebt. Ich hätte sie einfach angerufen (ohne zu wissen, dass ihr Akku leer ist), und hätte es auf die Weise zumindest versucht.

      Trotz der etwas konstruierten Ausgangslage mit auch bei mir aufgekommenen Dejavu -Gefühl gefällt mir die Ausgangssituation für das Finale recht gut weil sie kaum persönlicher hätte sein können über die 3 Ur-Charaktere Jack, Kim und Tony. Aber eingefädelt wurde die Story wirklich billig und die Ankündigungen, dass s7 viel besser durchdacht werden konnte aufgrund des Autorenstreiks, haben sich einfach überhaupt nicht bewahrheitet. Unterirdisch schlecht war die Folge aber sicher nicht, ich gebe wahrscheinlich wieder ein knappes gut und bin gespannt aufs Finale, insbesondere ob Tony noch irgendwelche Emotionen zeigt :) .

      P.S. ich würde Jack in seinem Zustand eigentlich nicht einmal mehr Autofahren lassen... :zwinker:
    • Ich hab ein sehr gut gegeben dennoch verstehe ich die Kritiker. Die logik des Cliffhangers erschliesst sich mir nicht. Tony darf nicht reden, wieso ihn dann befreien?

      Jack kann ihn einfach erschiessen. Wie schon erwähnt. Er stirbt ja eh, glaubt er, also hat die Tat 0 konsequenzen und Kim ist frei?

      So gesehen war die folge sehr gut, ausser der cliffhanger.