8x19 - 10 a.m. - 11 a.m.

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • 8x19 - 10 a.m. - 11 a.m.

      Wie hat euch die Folge 8x19 gefallen? 123
      1.  
        Sehr gut (55) 45%
      2.  
        Gut (40) 33%
      3.  
        ULTRA-HAMMER-JACK-MÄßIG! (15) 12%
      4.  
        Befriedigend (8) 7%
      5.  
        Ungenügend (3) 2%
      6.  
        Ausreichend (1) 1%
      7.  
        Mangelhaft (1) 1%
      Ihr könnt hier über die Folge 8x19 diskutieren.

      Alles was nach 8x19 passiert hat hier nichts verloren und wird editiert.

      Was hat euch überrascht? Worüber habt ihr euch aufgeregt? Schreibt eure Eindrücke und Fragen. Und nicht nur in zwei Sätzen. Ein detaillierter Bericht macht allen Lesern viel mehr Spaß als nur ein 'Ich fand's toll!'.

      Vergebt die Höchstwertung bitte nur, wenn eine Folge wirklich ganz besonders herausragend ist und haltet euch sonst an das Schulnotensystem. Das die Serie super ist, wissen wir alle. Hier unter Fans wäre es super, wenn wir die Sache etwas differenzierter angehen könnten.

      Gruß
      Schusy
    • Alles in allem eine gute Folge (so dann auch meine Bewertung), in der sich neue Fronten gebildet haben.
      Die beiden US-(Ex-)Präsidenten versuchen weiter gemeinsam, die Beteiligung der Russen an der Verschwörung unter den Teppich zu kehren. Dabei pfeffert Misses Taylor weiter kräftig all ihre teuren Prinzipien über Bord. Das Kaninchen kann ihrem Pakt mit dem Teufel nicht länger zuschauen (ich kann ihn da nur zu gut verstehen, auch mir fällt es schwer, Logans von den Autoren betriebenen Rückfall in S5 beizuwohnen - und dabei dachte ich immer, so eine Rückholaktion sei etwas Positives! :angry: ) .
      Chloe saß nach Jacks Anruf zwischen den Stühlen und hat sich letztlich statt für den Schleudersitz des EinzelBAUERn für den bequemeren Chefsessel entschieden. Nur gut, daß Jack das geahnt hat und daß er sich Cole mit an Bord holen konnte. Das verspricht für die letzten 5 Stunden vom Finaltag nochmal ordentlich Action! :daumen:
      Was Dana in Obhut des Privaten Sicherheitsunternehmens "HOGANS HEROS" ("LOGANS BASTARDS") angeht, so würde ich mir da nicht allzu viel Sorgen machen. Schließlich hat die Taylorine ja ausdrücklich auf humanen Umgang beim Verhören gedrängt. Und wie die letzten Einstellungen aus dem gemütlich eingerichteteten Kellerappartment zeigten, hält sich die Sicherheitsbande auch daran. Sogar um die ausreichende Flüssigkeitszufuhr bei Dana kümmert man sich. Und wer sich fragt, was dann wohl das Tüchlein um ihren Mund zu bedeuten hatte: Das dient gewiß nur der Herausfilterung von Keimen aus dem zugeführten Wasser. Die Gesundheit steht halt immer an erster Stelle! :grin_still:
      Schade nur, daß Arlo beim Verhör von Dana nicht mitmischen darf. Schließlich haben die Typen in Nullkommanix das vollbracht, wovon der kleine CTU-Möchtegern- Macho schon fast 20 Stunden träumt: Dana Walsh mit subtilen Mitteln zu fesseln und flachzulegen. :ohm:

      Exklusiver Ort all meiner neuen Autor-(isierten) Hirngespinnste: SchreiberLink24.de
    • 8x19=Gut

      Nette Heli-Action gleich zu Beginn, allerdings gefielen mir die CGI Effekte nicht wirklich gut. Das sah bei der ähnlichen Szene in Season 3 doch deutlich besser aus.
      Ethan redet Präsidentin Taylor ins Gewissen, nur leider schafft es Logan später erneut sie von seinen Absichten zu überzeugen.

      Jack in dem Mobiltelefonladen war ja der Knaller! :grin_still: Kauf tonnenweise Cell Phones ein, Ladegeräte braucht man natürlich keine wenn man jedes Telefon unmittelbar nach Benutzung wegwirft. :rolleyes01:

      Dana weiß anscheinend schon was ihr wohl blüht als sie von dieser ominösen, privaten Sicherheitsfirma abgeholt wird:

      "They gonnal kill me!!!"

      Und dann dürfen wir tatsächlich Michael Madsen in 24 erblicken! :freudentanz: Leider waren die Autoren wieder mal so schlau seinen Auftritt gleich per Credits zu spoilern. :wacko:

      Dann aber mal wieder ein nettes Zitat von Jack:

      "It's not about what I did, they're afraid what I gonna do"

      Ethan (der mir diese Staffel ganz besonders gut gefällt) hat die Nase voll von Taylor und reicht folgerichtig seinen Rücktritt ein. Und wenn diese weiter soviel scheiße macht warte ich diese Staffel nur noch auf ein Theme namens "Taylors Downfall", die Frau verkauft sich völlig an Logan.

      Nett dann der Dialog zwischen Jack und Cole nachdem Jack Chloe's Falle sofort vorab erkannt hatte:

      Cole: How did you know?

      Jack: I know Chloe.

      Kurz und knapp auf den Punkt gebracht. :grin_still:

      Das sich Cole Jack anschließt war eigentlich vorher schon abzusehen, aber ich freue mich richtig drauf beide jetzt zusammen in Aktion zu sehen. :freudentanz:

      Dana wird in ein SM Studio ähhh... einen Folterraum gebracht, denke lange wird sie dort wohl nicht sein.

      Der Cliffhanger war aber leider wieder mal so interessant wie Farbe beim trocknen zuzusehen. :coffee:
    • Grandmaster-C schrieb:

      Nette Heli-Action gleich zu Beginn, allerdings gefielen mir die CGI Effekte nicht wirklich gut. Das sah bei der ähnlichen Szene in Season 3 doch deutlich besser aus.


      Genau. Die Helikopter-Verfolgung aus Staffel 3 bleibt sowieso unerreicht. Genial gefilmt, unterbewertet und sah auch gewaltig teuer aus (was sie wohl auch war) ... ich fand die Effekte bei der aktuellen Szene gerade noch so annehmbar, aber echt ist logischerweise anders. :zwinker:

      Aber mal zur Folge allgemein - ich würde sagen - gut.

      - Charles Logan schleimt sich wieder erfolgreich durch die ganze Folge, spinnt überall seine Intrigen- u. Überredungsnetze und das ist immer ein Plus. Man merkt richtig, dass Itzin es liebt, die Rolle zu spielen. :daumen:
      - Ethan gefällt mir auch gut - Jack müsste das mal wissen und ihn anrufen, damit er ihm hilft. :80:
      - Jack in dem Handy-Laden ... kauft etliche Mobiltelefone ... der Blick von dem Verkäufer war genial. :grin_still:
      - Was ich zu Taylor und ihren Handlungen sagen soll ... ich weiß nicht so recht. Sie wird ihre Entscheidung "für den Frieden" noch gewaltig bereuen ... habe ich jedenfalls im Gefühl.
      - Jack & Michael Madsen ... wie hieß er in der Serie? Jim, glaube ich. Na ja - auf jeden Fall tolle Szenen zusammen.
      - Jacks freundliche Begrüßung "Did you get what I need?" und dann "Nice to see you again too, Jack." :grin_still: :grin_still: Ich frage mich, was der ganze Hintergrund der Beziehung ist. Ich hoffe, das wird in den nächsten Folgen (sollte Madsen überhaupt noch mal auftauchen) deutlicher. Der Typ scheint ja gewaltig paranoid zu sein. :D "I'll let you know when we're even". Okay, Jack, wenn du es so willst ... Jack can't live by your rules! :grin_still:
      - Jack ist also nach eigenen Angaben der Einzige, der bei der Sache klar denkt. Mhm, nicht so ganz klar sicherlich, aber ich glaube trotzdem, dass er da recht hat.
      - Bei Taylor und Co. wieder mal die übliche Folter-Debatte mit 0815-Argumenten ("greater good" bla bla bla) ...
      - Und die CTU-Agenten entpuppen sich mal wieder als ... relativ unfähig. Wer hätte das gedacht ... :50: Also eigentlich kann man ja doch sagen, dass Jack ziemlich klar denkt, wenn er sich sowas Hübsches wie mit dem Agenten & dem Wäschebeutel ausdenkt ... :grin_still:
      - Jack weiß auch immer, wen er zu was bewegen kann (Cole). Und er kennt Chloe wirklich gut. Ich bin froh, dass Jack sich nicht verarschen lässt (sonst wäre seine Beziehung zu Chloe eine richtig feindliche geworden). Ich finde es nur schade, dass Chloe so gegen Jack geht, denn obwohl sie jetzt Chefin ist, heißt das doch nicht, dass sie plötzlich total auf Regelbefolgung aus ist. War sie doch sonst auch nie. Und man muss bedenken, dass vergangene CTU-Direktoren (Bill in Staffel 5) auch nicht das gemacht haben, was ihnen vorgegeben wurde. Vielleicht nicht ganz passend, der Vergleich, aber trotzdem ist es ein bisschen doof, dass Chloe jetzt so "by the book"-mäßig drauf ist, nur weil sie plötzlich befördert wurde.
      - Freue mich auf die Zusammenarbeit von Jack & Cole, die ja hoffentlich folgen wird ...
      - Waterboarding! Und sie zeigen es tatsächlich (na ja, angedeutet)! Wirkt fast wie ein "Ha ha" zu all den Kritikern, die ständig irgendwas von Folter und Waterboarding reden, obwohl Letzteres (bis jetzt) eigentlich bei 24 nie vorkam.
    • Ich fand die Folge Sehr gut. Besonders die Interaktion zwischen President Taylor und ihren beiden ungleichen Beratern war doch sehr gelungen. Auch gefiel mir Jacks kleiner Alleingang mit anschließender Rekrutierung von Cole. Ganz stark war der Splitscreen am Ende mit President Taylors Rede und gleichzeitig Ethans Abgang und Danas Folter. Besonders das Einblenden des Waterboardings von Dana als Allison "no matter the costs" sagte war schon szenisch super hervorgehoben. Kleine nette Randnotiz: Cooler Gastauftritt von Michael Madsen.
      "The man in black fled across the desert, and the gunslinger followed."
    • Für mich eine gute Folge.

      Logan at it's best! Genau so kennen wir ihn und genau so will ich ihn auch sehen. Ich gehör nach wie vor zu den "Logan-ist-zurück"-Fans!
      Mrs President... puuuuh, nee, um ehrlich zu sein, kann ich mich mit ihrem Wandel ebenso wenig anfreunden, wie Ethan. Ich mochte die Präsidentin so sehr, weil sie so straight handelte, aber dabei nie ihr Gesicht verloren hat. Mööp, das war's damit mal, würd' ich sagen. Auch wenn ich noch nicht sicher bin, ob sie das tatsächlich durchzieht. Ein weiteres "ach nee, ich hab's mir jetzt doch anders überlegt" fänd' ich allerdings auch sehr albern. Also, mal sehen, wie sich Taylor da selbst wieder rausbefördert... auf Ethan kann sie jetzt ja wohl nicht mehr zählen.
      Chloe: schwierig, ganz schwierig. Ich liebe Chloe, sie ist toll, aber ich bin nicht sicher, wie glaubwürdig ich finde, dass sie sich jetzt "gegen" Jack stellt. Noch vor wenigen Stunden hat sie alles mobilisiert (inklusive Renee, R.I.P.), um ihn zu finden und sowieso tut sie eh immer alles, damit Jack tun kann, was er will und plötzlich kriegt sie Gewissensbisse? Ich weiß nicht... Auf der anderen Seite finde ich es eigentlich auch wieder ganz gut, dass Chloe mal sagt: "Hör mal, Jack, das ist falsch, was du da machst!" Aber ihm eine Falle zu stellen und ihn so kriegen zu wollen... sehr Chloe unlike, finde ich.
      Jack:ja ganz nette Szenen, haben mich aber diesmal ehrlicher Weise auch nich so richtig vom Hocker gehauen. Die Szene mit Cole war dann aber wieder echt gut und mir gefällt Cole echt gut. Schade, dass es sich schon bald ausge-Cole-t hat. Das nervt mich halt generell... da haben sie gerade einen komplett neuen Cast eingebaut, der einem mehr oder minder ans Herz wuchs und puff, Serie zu Ende. -.- Nun ja, aber ich zähle auf das Team Jack und Cole (das auch in Zukunft echt ein gutes Team hätte sein können... *sigh*).

      Ganz generell muss ich mal sagen, dass mir diesmal echt die Vorstellungskraft fehlt, wie das alles ausgeht. Wir haben noch fünf Stunden und irgendwie müssen wir noch alles aus Dana rauskriegen, um dann die Russen dran kriegen, die Friedensverhandlungen beenden (okay, könnte auch sein, dass Taylor ihr Ziel nicht erreicht und da nix unterzeichnet wird), die Präsidentin entweder feiern oder fortjagen (metaphorisch gesprochen) und außerdem auch noch ein einigermaßen würdiges Serienende schaffen. Ich bin nach wie vor sehr gespannt, auch wenn 8x19 mich jetzt nich vom Hocker gehauen hat,

    • Mir hat die Folge auch gut gefallen. Letztendlich gab es keine bessere Note, weil dafür eigentlich zu wenig passiert ist. Das ist aber, im Gegensatz zum ersten Teil der Staffel überhaupt nicht schlimm, weil wir inzwischen geniale Charakter/Schauspieler dargeboten bekommen. Jack, Logan, Ethan, Taylor (die ja inzwischen völlig am Rad dreht), Chloe bekommen ja fast schon standardgemäß ein Lob. Deshalb möchte ich heute besonders Cole hervorheben, mir gefällt sein Charakter immer besser. Inzwischen bin ich mir sicher, dass er kein Curtis ist - schade, dass es keine 9. Season gibt. Er wäre ein guter Partner für Jack gewesen.
    • Sehr gut, finde ich. Ethan gefällt mir super und das Spiel um Taylor gegen Logan hat echt 'ne Menge Spaß gemacht, generell ist Logan echt in Topform. D

      Die "I know Chloe"-Sache fand' ich spektakulär, ich hab's selbst erst gar nicht richtig verstanden und hab' hier dann groß gejubelt, dass auch mir die ganze Zeit etwas von Jack vorgespielt wurde. Michael Madson hat zuvor auch noch gut reingepasst, ihn würde ich gerne noch was öfter sehen. Das Pay-Off mit Cole gefällt mir ebenfalls gut, schon die letzten paar Folgen wurde ja immer irgendwie geplantet, dass er auf Jacks Seite ist - fühlt sich alles sehr schlüssig an und macht heiß auf mehr.

      Problematisch fand allerdings auch ich die CGI-Geschichte zu Beginn, insgesamt gefällt mir die Figurenentwicklung von Taylor ebenfalls noch immer nicht ganz so gut, auch wenn im Thread zur letzten Episode ja bereits einige angeführt hatten, dass sie durchaus verstehen würden, warum sie so handelt. Muss aber gestehen: es macht die Sache tatsächlich noch 'ne ganze Ecke spannender - der großartige Splitscreen am Ende scheint der beste Beweis dafür.
    • also erstmal muss ich sagen: jack und hubschrauber passen einfach zusammen! :grin_still: natürlich ist auch geeignete landeplattform in der nähe und die air- force kampfpiloten können nichts machen außer blöd schauen - vielleicht sollten sie mal bei jack nachhilfestunden nehmen, sprich: "wie flüchtet man in einem heli am besten?" :) die folge war durchaus gelungen, wenn auch nicht viel passiert ist. ich kann ja chloe gut verstehen, dass sie sich einer "presidential order" nicht widersetzten kann, andereseits wäre es auch passend gewewsen, wenn sie sich gegen präsidenta und für jack entschieden hätte. aber macht ja nix, denn jack hat's so und so drauf: trust no1! freu mich auch schon auf das neue duo jack & cole im kampf gegen das verbrechen (korruption), ein bissl erinnert mich das ganze an knight rider, jack als michael knight natürlich. :D

      8x19: Gut
    • Gute Folge. Die Highlights waren natürlich die Anfangsszenen, Jack im Handy-Laden ( :grin_still: ), Jack und Cole nun zusammen und die Folterung zum Schluss von Dana. Ach ja, Ethan will kündigen, finde ich klasse, und Itzin war ebenfalls sehr stark.
      [sign=11]It only ends once - May 23th (LOST) [/sign]

    • Weiß nicht wie ich es sagen soll, aber langsam gehen mir die vielen "Sinneswandel" der Charaktere ein wenig auf die Nerven! :thumbdown:

      Zu Beginn der Staffel werden wir mir einer völlig "fremden" Renee konfrontiert, die mir zugegebener Maßen einfach zu gut gefallen hat, um mich ernsthaft darüber aufzuregen (zumindest solange man Staffel 7 dabei gedanklich ausgeblendet hat). Aber auch hierbei hätten sich die Autoren schon wesentlich glaubwürdiger aus der Affäre ziehen können, wenn Renees "Wandel" aufgrund von Geschehnissen zwischen Season 7 und 8 erklärt worden wäre...

      Und nun wird uns zum einen eine Chloe vorgesetzt, die für so eine Oberflächlichkeit wie der des CTU-Chefsessels ihre gesamte Loyalität gegenüber Jack vergisst; zum anderen eine Präsidentin, die in der vergangenen Staffel für die Wahrung ihrer Prinzipien ihre eigene Tochter über die Klinge springen lässt, um nun für einen "schnöden" Friedensvertrag diese immer hochgehaltenen Prinzipien einfach mal über Bord zu werfen. Dies wohlbemerkt auch nur aufgrund der paar Sätze von Charles Logan!? – Zumindest darf Ethan seinem Gewissen treu bleiben. Kann verstehen dass er Allison mit den Worten "Only room for one of us" den Rücken kehrt.



      Trotzdem noch ein paar Vermutungen/Ideen für die verbliebenen Folgen:

      Logan scheint irgendwie alle Eventualitäten schon von vornherein eingeplant zu haben. Dass er dies allein für seine Reputation macht, glaube ich nicht. Was auch immer sein Ziel ist, möchte er sicher so ganz "nebenbei" auch noch Jack endgültig kalt stellen (Wie auch immer das für beide ausgeht... :zwinker: ).

      Dass Jack Cole auf seine Seite ziehen konnte, ging mir ein Bisschen zu glatt. Cole macht sicher eine gute Figur an der Seite von Jack, aber auch dann noch, wenn Dana wieder im Spiel ist? Könnte er vielleicht doch noch einknicken oder ganz anders, eigene Ziele verfolgen?

      Wie Ethan in Etwa sagte, klebt am Friedensvertrag viel zuviel Blut. Könnte mir durchaus vorstellen, dass Dalia da noch hinter kommt. Oder hat sie vielleicht etwas zu verbergen, mit dem man gar nicht rechnet?

      Fragen über Fragen, die aber sicher bald geklärt werden... :03:



      Meine Wertung: Befriedigend (was ja auch nicht wirklich schlecht ist!)

      Highlights der Folge: Das (hoffentlich nicht letzte!) Gastspiel von Michael Madsen und der finale Splitscreen (Habe schon lange nicht mehr versucht, so gebannt auf drei, vier Stellen gleichzeitig zu starren. :80: ).
    • Macavity schrieb:

      hunser schrieb:

      ein bissl erinnert mich das ganze an knight rider, jack als michael knight natürlich. :D
      Und Cole ist K.I.T.T.??? :cheesy_grin:
      genau, wenn jack in action ist und es mal brenzlig werden sollte, ruft er einfach seinen kumpel (ich glaub in der engl. originalversion wird kitt "buddy" gennant) cole, der im hinterhalt alles und jeden niedermetzelt. :D
    • Oh Mann bin ich naiv. Als Jack den ersten Sicherheitsmann einen vor die Rübe kloppt, hab ich noch gebetet das er doch sieht das es ein CTU Mann ist. Wie blöd ich doch bin. Jack hat das ganze vorher schon gewußt, weil er Chloe richtig einschätzt. HAHA.

      Cliffhanger war etwas schwach, aber von dem Monolog richtig gut. Ohne Kompromisse und koste es was es wolle.............da bekam doch Ethan mal eben das kalte kotzen.

      Diese Achterbahnfahrt von Taylor fand ich gut, wäre diese nicht gewesen, wäre Logan aus dem Business raus gewesen.

      ***

      Michael Madsen hat aber mal ne richtig fette Stimme im Orginal. Geil.

      Alles in Allem....top Kino

      €dit bei thegigaboss: Trailer zur nächsten Folge sind Spoiler und gehören hier nicht rein!
    • Ich hab der Folge ein "sehr gut" gegeben. Jacks Flucht am Anfang hat mir gefallen, war aber relativ kurz. Die Helis fand ich jetzt gar nicht so schlimm, da war Chloe vor dem Blue-Screen in der Episode davor schlimmer. Ansonsten hat mir die Konstellation gefallen, dass Chloe das erste mal gegen Jack arbeitet und er mal wieder alles durchschaut. Wie er das CTU-Team überumpelt hat war große Klasse! Außerdem war Michael Madson dabei und das allein ist schon eine super Wertung wert! Ich mag den Kerl und ich hoffe, dass wir ihn noch öfter sehen werden. Der Schluss der Folge war richtig klasse in Szene gesetzt - auf der einen Seite Taylors Ansprache, auf der anderen Seite die Vorbereitung für Danas Folterung. Die Ausgangssituation für die nächste Folge könnte jedenfalls nicht besser sein.

      EDIT:

      Kann mir jemand sagen, wie der Schauspieler von dem Typen der Sicherheitsfirma heißt. Er kommt mir sehr bekannt vor, kann ihn jetzt aber keiner Serie/keinem Film zuordnen.

      EDIT 2:

      Hab rausgefunden woher ich ihn kenne - aus "Jericho". Der Typ heißt D. B. Sweeney.
    • Am Anfang direkt Heloaction, leider mit sehr komischen billigen Animationen, echt schade. Das Bild als Jack die 2 Apache
      jeweils an den Seiten sieht, erinnerte mich sehr an Roy Scheider in das Fliegende Auge. Aber da war es cool und echt
      gedreht, und der Film ist Jaaaahre alt. (Einer meiner Lieblingsfilme btw.). Aber es kam noch besser. Die Apache ballern
      mal nicht, und Jack landet wie in nem Arcade-Shooter, nun ja ok. Der Rest war sehr gut gemacht, sehr unterhaltsam und
      vor allem die Präsidentin macht mal nun was her.

      Warum nun Jack Chloes "Trick" direkt bemerkt hat, sehr merkwürdig, auch wenn er Sie sehr gut kennt. Diese Folge hatte
      durchweg Spannung, und am Ende war es echt brutal was so auf die nächste Folge eventuell ziehen wird. Warum die nun
      Waterboarding wieder nehmen, naja Medienschelte mal aus den US mitgenommen was NSA angeht, hätte aber nicht sein
      müssen. Ich wette da kommt noch Dr. Dentist lol, Walsh hat es verdient (im Seriendienlichen Sinne). Michael Madsen, nun
      ja - eine Lachnummer. Ich finde den Schauspieler einfach grausig sry. Bin sehr gespannt was nun Logan und die Russen
      da so anstellen, und was Frau Hassan :biglove: vielleicht rausfindet.

      regards RSix-Cookie | techno-logic.de
    • Jawohl! So gefällt mir 24 und das scheint ein richtig guter Abschluss der Serie zu werden. Hab der Folge ein glattes "sehr gut" gegeben. Hatte alles was ich mir gewünscht hab. Action, Politik und die Prise des Besonderen. Bester Moment überhaupt: Natürlich Michael Madsen(!!!)... nur ein bisschen alt ist er doch geworden die letzten Jahre, findet ihr nicht?
      >> If that's what it takes, that's what I do...