8x20 - 11 a.m. - 12 p.m.

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Mir hat die Folge auch sehr gut gefallen.

      Dana hat alles richtig "prophezeit" was mit Jack passieren wird.Es ist bloß schade, dass sich Jack nun nur an Leuten rächen wird die uns relativ egal sein können. Ohh wartet da gibts jemand... LOGAN ;)
      Darauf hat wohl jeder gewartet, seid 5x24. Als er damals die Knarre auf ihn gerichtet hatte, dachte ich mir...NEEE die(das ProduktionsTeam) wird niemals einen amerikanischen Präsidenten "hinrichten" lassen. Bei der momentanen Situation glaube ich, dass das dieses Mal passieren könnte.

      Kurze Frage: Logan hat ja zu dem russischen Minister gesagt, dass es außer ihm noch Dana Walsh weiß, dass die Russen mitdrin stecken. Weiß man von wo es Logan weiß??? Oder hat er das noch nicht verraten? Ich glaube, dass das auch noch interessant werden dürfte.


      Allgemein möchte ich mich noch zu der Aussage von Macavity äußern
      Ich finde es, bei allem, was so passiert ist, doch sehr konstruiert, dass er jetzt für seine "große Liebe" (in wievielen Stunden hat er das rausgefunden? Drei?) Renee loszieht und alles umnietet, egal wie klein der Fisch auch ist... Taugt mir persönlich überhaupt nicht und passt nicht wirklich zum Charakter Jack Bauer und auch nicht zu der Geschichte Renee / Jack... Aber diese Meinung hab' ich vermutlich exklusiv...
      Ich glaube, dass Jack momentan nicht nur durch die Sache mit Renee auf diesen Rachefeldzug getrieben worden ist, sondern weil die Werte die er jahrelang vertreten und beschützt hat den Bach runtergehen. Er wurde von President Taylor im Stich gelassen und das vor allem nachdem er dachte, dass sie auf seiner Seite wäre. So gesehen spielt alles rein. Ebenfalls dürfte die Tatsache mit reinspielen, dass Jack wieder glücklich werden würde und ihm das auch vergönnt wurde. Kurzschluss --> :91:
      Bin mit dieser Frage beschäftigt:
      Ein Toastbrot fällt immer auf die Seite mit der Marmelade
      Eine Katze fällt immer auf ihre Beine
      Was passiert wenn man des Toastbrot an den Rücken der Katze bindet???

      :D :D :D :D :D
    • Das war wieder einmal eine sehr überzeugende Folge. Diesmal ist ganz besonders Kiefer Sutherland hervorzuheben. Der leistet ja grundsätzlich schon geniale Arbeit, aber heute war seine Mimik einfach sensationell gut.

      Im Weißen Haus ist ja trotz relativ viel Screentime nicht viel passiert, Taylor dreht immer mehr und immer mehr am Rad. Hierbei fällt mir übrigens ein wunderbares Zitat von Jack aus der ersten 24 Folge überhaupt ein:"You can look the other way once, and it's no big deal, except it makes it easier for you to compromise the next time, and pretty soon that's all your doing; compromising, because that's the way you think things are done.[...]" Wenn Taylor sich in dieser Staffel doch noch für die moralisch richtige Sache entscheidet, würde sie wohl im Gefängnis landen - immerhin könnte sie Olivia dort besuchen. Von daher denke ich, dass sie aus reinem Selbsterhaltungstrieb heraus einfach nur noch brav die Befehle vom Schattenpräsident Logan befolgen wird. Ein weiter Grund, der mich in 8x24 auf einen Showdown Jack vs. Logan hoffen lässt.

      Bewertung: Sehr Gut (-)
    • Starke Folge.
      Aber nach dieser Folge bin ich ziemlich überzeugt davon, dass Jack am Ende sterben wird. Er hat bei Dana gewissermaßen seine Unschuld verloren, das dürfte sein erster Kill einer eher unwichtigen Figur "in cold blood" gewesen sein.
      Das einzige, was dagegen spricht, sind die angekündigten Kinofilme.
      Aber die letzten vier Folgen dürften ziemlich rocken!
    • Habe ein Gut gegeben. Na ja ein renegadender Jack ist zwar nicht schlecht aber so richtig will mir das mit Dana nicht gefallen auch wenn sie als sie noch klein und unschuldig wirkte nur genervt hat. Als Bad Girl war sie wiederrum ganz ok. Aber ich habe schon fast am Ende gehofft, dass er sie leben lässt (auch wenn alle meine 24 Instinkte es besser wussten). Aber die Folge hält Season 8 durch die generell wesentlich bessere 2. Staffelhälfe weiter in meinem Ranking vor den anderen geraden Seasons.
      "The man in black fled across the desert, and the gunslinger followed."
    • Absolut UHJM! Beste Folge der Staffel! Es hat einfach alles gestimmt. Jack hatte viel Screentime, es war extrem spannend, coole Dialoge, Dana als Bösewicht hat überzeugt und der Soundtrack von Sean Callery war ein Traum. :daumen:
    • Durchweg spannende Folge - so muss das sein! :daumen:

      Und so nervig Dana in der ersten Hälfte der Staffel auch war, als Bösewicht hat sie mich dann doch noch überzeugt. Irgendwie skurril, dass sie Cole auf ihre Weise wohl tatsächlich gemocht hat. Und fast ein wenig schade, dass sie jetzt tot ist... :zwinker:

      Was Jack anbelangt: Bin ich die Einzige, die sich um seine Entwicklung ein wenig Sorgen macht? - Der allgemeine Tenor scheint ja irgendwie zu sein, dass Jack den perfekten "Rache-Engel" abgibt. Mir behagt die Parallele, die da zu Tony in der letzten Staffel gezogen wird, irgendwie nicht so 100%ig. Obwohl, wäre gar kein so schlechter Grund, Tony noch mal ins Spiel zu bringen... :grin_still: Und Chloe, mit nunmehr lediertem CTU-Chefsessel, kann sich ja jetzt vielleicht auch mal wieder um die "Wunden" von Jack kümmern... :D

      Die finalen vier Folgen werden jedenfalls rocken - da bin ich ganz sicher.
      Meine Wertung für 8x20: Sehr gut.


      PS: Ein Zitat, das mir noch aufgefallen ist und das mir irgendwie seltsam erscheint, ist der Kommentar von Logan zur Rede von Dalia Hassan: "What a magnificent woman." Gibts da vielleicht doch noch eine Verbindung, oder warum sollte er sonst so etwas sagen?
    • Weiß man von wo es Logan weiß??? Oder hat er das noch nicht verraten?
      Ich glaube, dass das auch noch interessant werden dürfte.
      Er hat nur einmal angedeutet dass es russische Quellen sind. Genauer ist er nicht geworden, mit der Begründung, dass selbst wenn er es sagen würde, die Quellen gar verneinen würden Logan überhaupt zu kennen. Es ist also anzunehmen, ohnehin wird es ja auch immer schon so angedeutet, wenn man von "Kräften innerhalb der russischen Regierung spricht", dass der Außenminister zu einer Gruppe gehört die derartige Ziele verfolgt. Evtl hat Logan da seine Kontakte oder eben bei Leuten die irgendwie in Kontakt mit dieser Gruppe stehen.

      Aber nach dieser Folge bin ich ziemlich überzeugt davon, dass Jack am
      Ende sterben wird. Er hat bei Dana gewissermaßen seine Unschuld
      verloren, das dürfte sein erster Kill einer eher unwichtigen Figur "in
      cold blood" gewesen sein.
      Nun das kann man so nicht sagen. Nina ist da letztlich nicht wirklich anders. Sie hatte zwar weit mehr Dreck am Stecken, besonders was Jack betrifft, aber sie war wehrlos. Henderson als zweites Beispiel ebenso. Alles drei letztlich Terroristen oder Agenten die für eine andere Gruppe/Land gearbeitet haben. Alle haben sie Dreck am Stecken. Der einzige Unterschied ist ihre direkte Beteiligung an "Angriffen" auf Jack und seine Umgebung. Da haben Nina und Henderson der guten Dana einiges voraus. Ihre "Beteiligung" am Tod von Renee ist eher marginal. Aber der Punkt ist unwichtig wenn man über die Unschuld von Jack spricht. "cold blooded" war da denke ich alles. (anderes Beispiel noch die Draysons, die ja letztlich gar niemanden töten konnten der Jack nahe stand. Bzw dem Mörder von David Palmer, dem er auch nen Krankenwagen verspricht, nur um ihn dann abzuknallen. Klar, Dana war noch etwas ferner, aber letztlich arbeitete sie für die Russen und die Russen haben nunmal Renee auf dem Gewissen. Selbst der freie Mitarbeiter der Sicherheitsfirma von Logan war irgendwo unschuldig als er so spektakulär zu Boden ging. :) Nicht umsonst schaute Cole ja die ganze Zeit so erschrocken drein, ihm war wohl nicht so gut bei dem Gedanken hier die ganzen Sicherheitsleute umzulegen, die ja eigentlich im Auftrag der Präsidentin arbeiteten.)
      Nichtsdestotrotz ist dein Punkt nicht von der Hand zu weisen. Je mehr Jack abdrifted, desto geringer sind die Chancen, dass er da heil heraus kommt. Ich mein, nur wir 24 fans können uns doch wünschen das Jack mit allem davon kommt. Nen Moralapostel und Huldiger hehrer demokratischer Werte wird da wohl nur einen Ausweg kennen.
      Wenns nach mir gänge tät ich mich aber ungemein freuen, wenn Jack einfach mal aufräumt und dann untertaucht. Selbst wenn er die Leute alle "eiskalt" über die Klinge springen lässt ist seine Moral noch immer um Längen besser als die aller anderen. Über einen Logan brauch man nicht sprechen, über eine Taylor, welche einknickt, auch nicht. Über einen Ethan der sich letztlich zurückzieht und nichts tut auch nicht. Über eine Chloe die versucht richtig zu handeln aber nur unter die Räder kommt auch nicht. :) Dann lieber einen Jack der aufräumt und zwar so wie es sich gehört. Ob dafür nun Rache der ausschlaggebende Grund ist dürfte ziemlich hinlänglich sein. Das ganze Gerede von Rache und Gerechtigkeit ist Unsinn - letztlich gehts nur darum eine Person zu beseitigen, die es nicht anders verdient hat.

      PS: Ein Zitat, das mir noch aufgefallen ist und das mir irgendwie
      seltsam erscheint, ist der Kommentar von Logan zur Rede von Dalia
      Hassan: "What a magnificent woman." Gibts da vielleicht doch noch eine
      Verbindung, oder warum sollte er sonst so etwas sagen?
      Ich glaube da gibts keine Verbindung. Warum? Tja, keine Ahnung, vielleicht deshalb, weil ich im selben Moment wie Logan den selben Gedanken hatte. ;) Ich denke diese Frau ringt ihm Respekt ab, für das was sie dort tut und für ihr Auftreten. Letztlich geschieht dort gerade doch etwas unglaubliches und Dalia spielt obendrein ihre Rolle wie ich finde sehr hervorragend. Sie stellt eine starke und stolze Frau dar. Logan sieht sich glaub ich ähnlich "magnificent" ;).

      @ Dana

      Mhm, so froh ich bin das Cole noch lebt so sehr hätte es gepasst, wenn sie ihn erschießt. Das hätte Danas Rolle perfekt abgerundet. Diese halbgare Liebesgeschichte fand ich weniger ansprechend. Ihr Gerede vom Aussteigen und, dem entgegengesetzt, ihre eiskalte Art, wenn sie unbeteiligte als Schutzschild genommen hat bzw einfach niederschießt, passten einfach nicht zusammen. Da sie nun aber tot ist befürchte ich, dass sie Cole gegen Jack vorgehen lassen. Viel mehr würde ich mich drüber freuen wenn Cole nach der kleinen Bombe im Schließfach zu Jack einfach sagt "ich bin nur sauer, dass ich nicht derjenige war der abgedrückt hat" ;) Immerhin muss er ja davon ausgehen, dass Jack zu dem Zeitpunkt gedacht haben muss, dass sie Cole umgebracht hat, alles andere war doch echt mal unlogisch und Jacks Nachfrage diente doch einzig dem Aspekt ihn selbst rachsüchtiger darzustellen. Aber wahrscheinlich setzen die Autoren voraus, dass Cole genau wusste das Jack gefragt hat und sie demnach eiskalt umgebracht hat. :) bah, na ma abwarten.

      Freuen tu ich mich auf die Angstverzerrten Gesichter derjenigen die dann mitbekommen das sie auf Jacks Liste stehen. haha. Logan hat denen ja was voraus, der hat das schon durch. Er wirkt auch viel abgebrühter und ruhiger als früher, um nicht zu sagen fähiger. Ein Logan von Heute wäre damals wohl eher nicht aufzuhalten gewesen. :) Naja gut, auch da mal schauen. Der russische Attachee bzw Scharfschütze in spe wird sicher kein glückliches Ende finden. Da leert Jack bestimmt ein ganzes Magazin.
    • @ Ceilin: Ich stimme mit Dir absolut überein, was Jacks "cold-blooded" Aktionen angeht. Da wurde mMn auch schon mehr als einmal ein Auge zugedrückt, denn sind wir doch mal ganz ehrlich, im wirklichen Leben würde jemand wie Jack sicher nicht mehr frei rumlaufen...

      Ceilin schrieb:

      Ich glaube da gibts keine Verbindung. Warum? Tja, keine Ahnung, vielleicht deshalb, weil ich im selben Moment wie Logan den selben Gedanken hatte. ;) Ich denke diese Frau ringt ihm Respekt ab, für das was sie dort tut und für ihr Auftreten. Letztlich geschieht dort gerade doch etwas unglaubliches und Dalia spielt obendrein ihre Rolle wie ich finde sehr hervorragend. Sie stellt eine starke und stolze Frau dar. Logan sieht sich glaub ich ähnlich "magnificent" ;).
      Da erhebe ich Einspruch. :zwinker: Im Grunde geht Logan das Friedensabkommen doch am A**** vorbei; es ist für ihn nur Mittel zum Zweck, sich zu profilieren und seine wie auch immer gearteten Ziele zu erreichen. Warum also sollte ausgerechnet er für jemanden wie Dalia, die sich für die "gute Sache" einsetzt, Anerkennung empfinden (so selbstverliebt wie er ist)? Ob es zwischen den Beiden wirklich eine Verbindung gibt, ist aber natürlich nur reine Spekulation.

      Ceilin schrieb:

      Da sie nun aber tot ist befürchte ich, dass sie Cole gegen Jack vorgehen lassen.
      Ich denke nicht, dass sich Cole gegen Jack stellen wird. Status quo ist doch, dass niemand weiß, auch nicht in der CTU, dass Cole bei der Dana-Sache beteiligt war. Hierfür hat Jack doch mit "All right, now it's imperative that they think I took you hostage" in der letzten Folge gesorgt. Cole wird sicher auch weiterhin an der einen oder anderen Stelle seine Zweifel haben, aber die Sache letztendlich richtig einschätzen. Hoffe ich zumindest... :grin_still:
    • Da erhebe ich Einspruch. :zwinker: Im Grunde geht Logan das Friedensabkommen doch am A****
      vorbei; es ist für ihn nur Mittel zum Zweck, sich zu profilieren
      Ganz recht, daher sprach ich auch von Dalia und nicht von dem Abkommen. Die Tatsache das die Frau das Ruder übernimmt und eben die Art und Weise wie sie es tut dürfte da maßgeblich sein. Das zeigt Größe. Den Stolz den sie zeigt noch viel mehr. Logan zeigte sich meines erachtens von soetwas schon immer beeindruckt, neuerdings aber sicher auch aus dem Grund heraus, dass er sich selbst als eben so magnificent betrachtet. Hier gehts mir also nur um das personelle - das Abkommen an sich ist dabei ziemlich unwichtig, es stellt nur eine günstige Plattform. Stolz ist ihm ja unbeschreiblich wichtig, sieht man ja an seiner kindischen Art, wie er Telefonate beendet. ;)

      Wer weiß was Logan noch so für finstere Pläne verfolgt, aber den Grund den die Autoren bislang liefern halte ich bei diesem Charakter nicht für verkehrt. Er wollte schon immer jemand sein und das nicht nur im Hintergrund, sprich durch seinen Einfluß, seine Kontakte die er noch immer hat, sondern auch in der Öffentlichkeit. Eine strahlende Persönlichkeit. Daher schätze ich die Person nicht so negativ ein, wie man sie eigentlich sehen müsste, bei dem Schund den sie veranstaltet. Ihm ist ja nichts heilig zum erreichen seiner Ziele.
    • Ceilin schrieb:

      Stolz ist ihm ja unbeschreiblich wichtig, sieht man ja an seiner kindischen Art, wie er Telefonate beendet. ;)
      Diese Situation war wirklich amüsant. Aber er ist sich halt immer selbst der Nächste und kann sich vor seinem "Helferlein" (Name grad vergessen) doch nicht die Blöße geben, ausgerechnet von der Präsidentin abgehangen worden zu sein. :grin_still:


      Ceilin schrieb:

      Wer weiß was Logan noch so für finstere Pläne verfolgt, aber den Grund den die Autoren bislang liefern halte ich bei diesem Charakter nicht für verkehrt.
      100% agree! - Gibt ja genug Charaktere, die im Vergleich zu Logan geradezu unglaubwürdig zurückgeholt oder "charaktergewandelt" wurden (Will jetzt keine Namen nennen...). ;) Logan hingegen bleibt seiner Rolle da absolut treu und ist sogar beim Telefonieren autentisch. :03:
    • wow, wow und nochmals wow! also mich hat's schon vom hocker gerissen, als jack zum schluss doch noch abgedrückt hat... hatte nicht wirklich damit gerechnet. die ganze folge war einfach nur geil, eine totale steigerung zur vorigen! so kaltblütig und zielsicher habe ich jack schon länger nicht mehr erlebt - er ist einfach in seinem element. dies wird die eine der eigenartigsten staffeln überhaupt. die erste hälfte (bis ca. 8x11) schwach, und dann ab 8x12 richtig abgerockt! und auch wenn einiges (manche würden sagen vieles, ist halt geschmackssache) konstruiert scheint bin ich einfach schlichtweg begeistert wie es diese staffel doch noch geschafft hat, so spannend zu werden! ich kann die letzen vier folgen gar nimmer erwarten, 24 ist und bleibt einer der besten serien aller zeiten! :24rocks:

      8x20: UHJM
    • sehr gut!
      einige löcher, z.b. dass walsch dingsbums dem cole in ihrem gemeinsamen schließfach ne falle stellt, aber auch ne megacoole wendung am ende. jack erschiesst die walsch genauso kaltblutig wie damals nina (ok, das damals war ein fehler, deismal nicht :grin_still: )

      was mich zu sehr gut bringt ist die wendung und offene fragen am ende! macht es der jack jetzt wirklich nur aus rache?? was macht er mit der aufnahme???
      wenn es die rache ist, dann ist jedes mögliches serienende denkbar! WOW!!! (obwohl ich es mir nicht vorstellen kann dass der Jack stirbt ...den braucht man doch für die Filme .... aber 24 ist anders ... udn die filme müssen auch nicht unbedingt nach S8 stattfinden)


      fragen ...... fragen ....
      bringt nina zurück, als zombie oder leiche - egal! :biglove:
    • Annie03 schrieb:

      denn sind wir doch mal ganz ehrlich, im wirklichen Leben würde jemand wie Jack sicher nicht mehr frei rumlaufen...


      Ja, leider! Und ich denke nicht, daß Rache sein Hauptmotiv war. Das war in meinen Augen ganz klar Notwehr, da Dana eine bedrohliche Haltung eingenommen hatte - schließlich hat sie sich bewegt und den Mund aufgemacht. Insofern war der Fangschuß auch berechtigt. Man kann ja nie sicher sein, ob so ein Miststück nach dem ersten Schuß nicht doch wieder aufsteht. :grin_still:
    • Trispac schrieb:

      Insofern war der Fangschuß auch berechtigt. Man kann ja nie sicher sein, ob so ein Miststück nach dem ersten Schuß nicht doch wieder aufsteht.

      Ja klar, ähnlich wie eine lästige Fliege, die nach dem ersten Draufschlagen noch gezappelt hat... :03:

      Sorry, OT (konnt ich mir jetzt aber nicht verkneifen). :zwinker:
    • Trispac schrieb:

      Ja, leider! Und ich denke nicht, daß Rache sein Hauptmotiv war. Das war in meinen Augen ganz klar Notwehr, da Dana eine bedrohliche Haltung eingenommen hatte - schließlich hat sie sich bewegt und den Mund aufgemacht. Insofern war der Fangschuß auch berechtigt. Man kann ja nie sicher sein, ob so ein Miststück nach dem ersten Schuß nicht doch wieder aufsteht.

      Obwohl es in der Serie (sicher mit Absicht) so vage gehalten wird, schätze ich doch, dass Jacks Hauptmotiv Rache ist. In den letzten Folgen war ich mir nicht so sicher, aber jetzt bei 8x20 ... Jack hätte Dana rein theoretisch nicht erschießen müssen. Es war keine Notwehr - für mich war das eindeutig Mord. Und ich frage mich sowieso, warum Jack Dana nicht noch (wenigstens ein bisschen :zwinker: ) am Leben gelassen hat, denn wer sagt denn, dass Jack diese Video-Datei tatsächlich weiterbringt, d.h. dass sie wirklich etwas Wertvolles enthält? Hätte er sie nicht wenigstens so lange am Leben lassen müssen, bis die Infos darauf verifiziert sind? Aber mal sehen - sicher wird auf dem Teil etwas zu finden sein, das Jack weiterhilft, aber trotzdem ... und Dana (trotz ihrer recht cleveren Flucht) war nicht so schlau, als sie ihm die Datei gegeben hat. Sie hätte doch sagen können, dass ein Passwort dafür nötig ist oder so. :huh:
      Wie ich schon mal sagte - mir gefällt das Rache-Motiv eigentlich sehr gut - ich wünschte dabei nur, die Autoren hätten sich mit der Jack-Renee-Beziehung-Storyline in Staffel 8 mehr angestrengt, denn die war echt billig (ja ja, mecker mecker, ich weiß) und darum können sich vielleicht auch einige Leute jetzt mit der ganzen Rache-Geschichte nicht anfreunden, denn diese Seifenoper war nur auf diesen Rache-Handlungsstrang ausgerichtet. Ich sehe das jetzt allerdings so, dass Jack einfach ausgetickt ist (die Rache ist jetzt eben sein Hauptmotiv und der Mord an Renee war der Tropfen, der das Fass zum Überlaufen brachte - es kommt jetzt somit Jacks ganze Vergangenheit "hoch") und das ist eigentlich recht nachvollziehbar nach allem, was er erlebt hat. Jack wäre sogar ziemlich blöd, wenn er jetzt immer noch "für sein Land", das ihn schon gefühlte 1000x opfern wollte, eintreten würde und "nur" daran interessiert wäre, die Verschwörung aufzudecken.

      Ich bin schon gespannt, wann Jack herausfinden wird, dass Schleimi Logan (mal wieder) eine große Rolle bei der ganzen Vertuschung spielt.
    • SarahMyers schrieb:

      Ich bin schon gespannt, wann Jack herausfinden wird, dass Schleimi Logan (mal wieder) eine große Rolle bei der ganzen Vertuschung spielt.
      auf dieses ereignis warte ich schon gebannt! freu mich schon dann auf jacks gesichtsausdruck, wahrscheinlich denkt er sich dabei: "logan, you son of a bitch, you're next on my list!" :grin_still:
    • @ SarahMyers: Dein Post erinnert mich an etwas, das mir schon beim Lesen der ersten Beiträge zur Folge durch den Kopf gegangen ist:

      Fast alle hier sind sich ziemlich einig, dass – wie Du es ja auch ganz deutlich formulierst – Jack Mord begangen hat. Und irgendwie scheint ebenfalls fast niemand ein Problem mit dem Rache-Motiv zu haben. Warum sehe ich das mit weitaus gemischteren Gefühlen?

      Einerseits ist seine Rache natürlich ein spannender Aufhänger für die letzten Folgen, aber andererseits ist es mMn wirklich langsam fraglich, ob man ihm denn so "unangetastet" wirklich ALLES durchgehen lassen darf (fiktive Serie hin oder her)!?

      Ich verweise gern noch mal darauf, dass ich da eine eindeutige Parallele zu Tony in der letzten Staffel sehe. Nur dass der O-Ton da nicht so einstimmig in Richtung "Ist ja klasse, Tony auf Rachefeldzug" ging. Und das, obwohl die Tony-Michelle-Storyline ja wohl um Klassen ausgereifter war, als es die wenigen (auch aus meiner Sicht uninspirierten!) Jack-Renee-Szenen vermögen. Bei Tony galt es immerhin, seine Ehefrau und sein ungeborenenes Kind zu rächen. Das erscheint selbst mir wesentlich nachvollziehbarer!

      Ganz abgesehen davon, führt mich die "Exekution" Danas sogar zu der Frage, was Jacks Wort noch wert ist. Hätte er sie wirklich laufen gelassen, wenn sie sofort kooperiert hätte, oder heißt es wirklich Rache um jeden Preis?...



      So, und nun höre ich langsam mal auf, sonst rede ich mich noch so in Rage, dass ich mein Sehr gut, dass ich der Folge aufgrund der Spannung gegeben habe, revidieren muss. :zwinker: