8x11 + 8x12: 02.00 Uhr - 04.00 Uhr

    • 8x11 + 8x12: 02.00 Uhr - 04.00 Uhr

      Ihr könnt hier über die Folgen 8x11 und 8x12 diskutieren.

      Alles was nach 8x12 passiert hat hier nichts verloren und wird editiert.

      Was hat euch überrascht? Worüber habt ihr euch aufgeregt? Schreibt eure Eindrücke und Fragen. Und nicht nur in zwei Sätzen. Ein detaillierter Bericht macht allen Lesern viel mehr Spaß als nur ein 'Ich fand's toll!'.

      Achtung! Bitte beachtet das die Umfragen zu den Folgen angelehnt ans Notensystem der Schule in getrennten Threads in einem eigenen Unterforum erfolgen. Auf diese Weise hoffen wir, dass das Ergebnis nicht verfälscht wird. Früher konnte man immer zwei Folgen in einer Umfrage bewerten, was die % durcheinanderbrachte.

      Abstimmen könnt ihr also in folgenden Threads:

      Bewertung Folge 8x11: 02.00 Uhr - 03.00 Uhr

      Bewertung Folge 8x12: 03.00 Uhr - 04.00 Uhr


      Mfg

      ff_fan
    • Um es mal sportlich auszudrücken: Ende der ersten Halbzeit – und die (Schau-)Spieler werden mit einem wahren Feuerwerk in die Kabine geschickt! :daumen: Allerdings ist das Feuerwerk ne EMP. :eek: Aber der Reihe nach...

      Ich habe mich schon beim Schauen auf Englisch gefragt, wie man folgenlang so "rumeiern" und dann wieder zwei Folgen der Superlative(n) schaffen kann. Oder um es anders auszudrücken: Genau so muss 24 sein! Alles, was zuvor nur so dahingeplätschert ist, nimmt plötzlich an Fahrt auf und ist dabei so stimmig wie spannend. Marcos, der weiter munter an der "Wiederinbetriebnahme" seiner Sprengstoffweste bastelt, lässt sich selbst von Jack nicht groß beirren. Aber er kennt Jack ziemlich schlecht, denn der hat schon einen Plan B in petto: Marcos Mutter. :zwinker: Und die staunt natürlich nicht schlecht, als sie mitten in der Nacht Agenten der CTU vor der Tür stehen hat. Coles (nicht ganz unberechtigte) Frage "Machen Sie das häufiger, dass sie nachts um halb drei losfahren, um Verwandte zu besuchen?" lässt sie relativ unbeeindruckt; die Tatsache, was ihr Sohn gerade so treibt, eher weniger. :03: Auch Kaylas und Tarins Tête-à-tête im Hotel wird langsam interessant. Tarins Gerede von wegen Asylantrag klang für mich beim ersten Schauen noch völlig plausibel – nun wusste ich es natürlich besser. :cheesy_grin: Währenddessen versucht Marcos Mutter nämlich, ihren Sohn zur Aufgabe zu überreden (BTW: Wieder frage ich mich, woher ich die Darstellerin kenne. Wiki sei Dank bin ich nun jedoch schlauer: Sie spielte in den 80ern in "Die Dornenvögel" mit.). Aber back to topic: Auch wenn ihr Flehen sehr überzeugend ist (wirklich genial gespielt!), bleibt Marcos mehr oder weniger standhaft. Aber da hat er die Rechnung (mal wieder) ohne Jack gemacht. Der leistet nämlich weit weniger freundliche Überzeugungsarbeit, indem er Marcos mal ganz deutlich vor Augen führt, was mit seiner Mutter passieren wird, wenn er das mit der Bombe nicht seinlässt. Meint Jack das tatsächlich ernst? :oops: Egal, denn (endlich) gibt Marcos auf. Leider bekommen das auch Samir & Co. mit, so dass sie die Weste kurzerhand per Fernzünder aktivieren. Damit hat Marcos letzte Stunde (ähm, die letzten Sekunden) dann doch geschlagen, denn Jack, der noch versucht, die Weste zu entschärfen, läuft leider die Zeit davon. Also stößt er Marcos ohne Umschweife zurück in die Sauerstoffkammer, nicht jedoch ohne ihm vor der Detonation der Bombe noch einen Namen entlocken: Tarin!

      Kleiner Wehrmutstropfen der Folge: Alle die dachten, dass die dämliche Dana-Nebenstory endlich ein Ende hat, wurden eines besseren belehrt. Mister Prady nervt schon jetzt fast mehr als Kevin und ist noch dazu ziemlich schlecht gecastet. Sorry, aber irgendwie wirkt der Typ auf mich immer noch so, als bräuchte er selbst einen Bewährungshelfer. :grin_still: Ganz dickes Plus der Folge: Die anhaltende Spannung und die schauspielerischen Leistungen fast aller Darsteller (Hierbei sei auch die Kayla-Darstellerin genannt, die nach dem Telefonat mit ihrer Mutter ziemlich tough reagiert. Eine Schauspielerin, die schauspielert sozusagen. ;) )! Daher meine Wertung für 8x11: Sehr gut (+).

      Folge 12 setzt für mich noch eins oben drauf. Das liegt vermutlich hauptsächlich am besten Cliffhanger seit langem! Die Spannung wird durch den böse-gut-böse Plot um Tarin zwar weit unterschwelliger als in der Vorfolge aufgebaut, endet jedoch mit einem wahren "WTF-Moment". Dazwischen kleine Feinheiten: Z.B. als Jack ziemlich schnell durchschaut, dass sich Tarin auf seiner Flucht aus dem Hotel via Funkgerät als Polizist ausgibt. :thumbs02: Und auch der UN-Plot um Dalia, Omar und die ominöse Datei 33 ist meines Erachtens nach äußerst überzeugend (gespielt). Fazit: Auch wenn ich diesmal schon wusste, wie das Ganze ausgeht, war es trotzdem ein Vergnügen, die Twists der Folge ein weiteres Mal zu verfolgen! Denn selbst beim genaueren Hinschauen habe ich keinen einzigen Hinweis entdecken können, dass die Geschichte um Tarin nur gefaked ist, um Kayla mitsamt EMP zur CTU zu verfrachten und diese damit technisch lahmzulegen (Ich habe wirklich genau hingeschaut: Aber selbst dass Samir im Prinzip nur an Kaylas Auto vorbeischießt, lässt sich einfach nicht erkennen. :zwinker: ). Dass den Autoren ein solcher Überraschungsmoment zur Halbzeit der achten (!) Staffel gelingt, zeigt mMn, auf welch hohem Niveau 24 sich noch immer bewegen kann. Dafür braucht es nicht mal eine neuere, noch bedrohlichere Waffe – denn wenn auch nicht völlig neu – eine "kleine" EMP im richtigen, sprich: unerwarteten Moment ist dafür völlig ausreichend. :D Für diesen "Bilderbuch-Schockmoment" kann es nur eine Wertung geben: UHJM!