9x01: 11:00 a.m. - 12:00 p.m.

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Annie03 schrieb:

      Ob es stimmt, dass Kim inzwischen noch einen Sohn hat oder hat Harris da nur geblufft? (Finde es btw etwas unlogisch, dass Jack dabei keine Reaktion zeigt, aber auf Kates Vorwurf, er hätte es geplant, sich erwischen zu lassen, schon...)

      Jack weiß bestimmt schon lange bescheid. Er ist ja immer noch gut informiert und weiß wahrscheinlich, was Kim so treibt und wie es ihr geht. ;)
    • Über 125 Mio. Schläge war sie nicht zu hören, jetzt tickt sie wieder (in leicht aufgehübschter Form). Fast vier Jahre nach den letzten, rückwärtsgezählten Sekunden schlägt die 24-Uhr wieder vorwärts. Und seien wir mal ehrlich, mit einer Rückkehr von Jack Bauer dürfte bis vor gut einem Jahr kaum noch einer gerechnet haben. Ich weiß noch, wie ich seinerzeit die Line-ups für die nächste Fernsehsaison im Internet nachgelesen habe und bei FOX daran dachte, dass es doch ein riesiger Fehler von denen war, 24 einzustellen. Kam ja nicht wirklich was Erfolgreiches nach. Einen Tag später machte dann die Meldung die Runde, Touch würde nicht fortgesetzt, und wie aus dem Nichts folgten erste Gerüchte über eine Fortsetzung bzw. einen Reboot von 24. Als sich das Ganze nach und nach bewahrheitete war es wie Ostern, Weihnachten und sonst noch was an einem Tag. Die einzig gute Nachricht in 2013. Aber was für eine!

      Nun ist es endlich soweit. Die alte Crew hat sich größtenteils wiedergefunden, hier im Forum auch - sehr schön. Die erste Folge der neunten Staffel. Eine sehr gute, wenngleich ich den Start für Cassar-Verhältnisse ein wenig holprig finde (entweder direkt mit der CIA-Dependance starten oder erstmal in East London bleiben). Was folgt sind starke erste 56 Minuten, die lediglich durch die bereits bekannten Trailer leicht an Spannung verlieren. Doch im Einzelnen:

      Jack Bauer:
      Jack is back, wird erstaunlich schnell geschnappt - und sagt erst einmal eine halbe Stunde gar nix. Hmm, gute Idee? Im ersten Moment naja, nach zweitem Sehen der Folge wird aber klar, dass es so sein muss, damit er sein Ziel (das Untergeschoss) erreicht und Chloe befreien kann. Logisch. Oder (bis jetzt zumndest) auch nicht so recht. Vielleicht geht es nur mir so, aber es sind schon ein wenig viele Konstrukte in der Aktion. So fragt man sich unweigerlich, wieso a) Jack so genau über den sicherlich nicht ofiziellen CIA-Stützpunkt Bescheid weiß, b) er riskiert, auf der recht langen Flucht erschossen zu werden, c) man im Zwei-Mann-Team mal eben sehr unauffällig (in LONDON!) den ganzen Laden hochnehmen kann, d)... Und wisst Ihr was: mir ist es völlig EGAL, solange das ganze so fulminant inszeniert ist und dabei so markige Sprüche wie "Trigger an alarm..." kommen. Herzlich willkommen zurück, Jack!

      Chloe O'Brien:
      Chloe überrascht erst einmal mit ihrem neuen Look. Steht ihr gut!

      CIA:
      Von Anfang an dabei ist der CIA, der für eine amerikanische Geheimeinrichtung bemerkenswert offen und vielköpfig in Englands Hauptstadt operiert. Keine Ahnung, ob das dem US-britischen Freundschaftsverhältnis zu verdanken ist. Wir lernen aber dankenswerterweise nur gut eine handvoll Leute kennen. Benjamin Bratt macht als Leiter Navarro der CTU - pardon - des CIA einen guten Eindruck. Ruhig, sachlich, aufs Ziel fixiert - prima. Dass er Agent Morgans Warnung ignoriert ist angesichts ihrer Vorgeschichte vertretbar. Kate Morgan (wie immer sehr hübsch, aber leider mit kurzem Haar: Yvonne Strahovski) kristallisiert sich schon früh als eine tragende Figur heraus, die auf Jack Bauers Spuren wandelt. Sie vertraut entschlossen auf ihren Instinkt und pfeift auf Vorschriften und Vorgesetzte. Mal sehen, wo das hinführt. Ihr Nachfolger stellt sich nicht so clever an, aber was will man gegen Jack auch ausrichten... Und dann ist da noch der Mann am Computer, der Morgan heimlich hilft und Jacks Verbindung zu Chloe herausfindet - wie war das gleich mit der CTU...

      Heller und Family:
      Interessant finde ich den Ansatz, Heller als Präsident zurück zu bringen und Audrey gleich mit. Ich muss zugeben, dass ich mit der Präsidentin vorher nicht wirklich viel anfangen konnte. Heller hingegen kennen wir und die Konstellation mit Jacks Ex Audrey als Frau des Chief-of-staff Bordreaux ist spannend. Als ich die ersten Trailer-Szenen mit William Devane gesehen habe, fragte ich mich allerdings, ob er mit über 70 nicht schon zu alt für die Rolle des Präsidenten ist. Weit gefehlt, denn die Alzheimer-Geschichte passt insoweit richtig gut. Ich hoffe nur, dass es nicht auf eine Turbo-Verschlimmerung von Hellers Zustand (ein Jahr hat er laut den Ärzten ja noch) und/oder eine Absetzung hinausläuft. Eine Vermutung habe ich... Mal sehen außerdem, was Bordreaux mit seinem Helfer mit der extrem rauchigen Stimme vorhat. Verständlich, dass er Jack nicht mag und Audrey vor ihm schützen will.

      Chris Tanner und der Unbekannte:
      Und dann ist da ja noch der Quotenschwarze und Drohnenkommandant Tanner, der bislang ob der geringen Screentime leider recht blass geblieben ist. Drohnen sind ja jetzt nicht so mein Lieblingsszenario, aber mal sehen was sie daraus machen. Die Attacke auf den Konvoi war jedenfalls gut gemacht und das Gefahrenpotenzial blitzte kurz auf. Der Cliffhanger mit dem Unbekannten war absolut 24-typisch und würdig - wer ist das, was will er und WIE GEHT ES WEITER???

      Alles in allem eine wirklich sehr unterhaltsame Folge mit sehr guten darstellerischen Leistungen. An einigen Stellen wird die Story vielleicht ein wenig zu forsch vorangetrieben, was aber wohl der halben Staffel zu schulden ist. Etwas mehr Charaktereinführung, eine erweiterte Jagd auf Jack und längere Befreiung von Chloe und es wären locker zwei Stunden drin gewesen. Extrem wichtig ist erneut der Soundtrack, der die Atmosphäre wie immer extrem aufwertet.
      Negativ fand ich, dass es zeitweise recht linear zuging, aber besser reduzierte, inhaltlich passende Nebenstränge als Pumas oder sonstwas. Vielleicht ist der Eindruck auch meinem Rerun der ersten bis dritten Staffel geschuldet (insbesondere Folge 3x18, die ich erst vor Kurzem gesehen habe, ist vollgepackt bis zum geht nicht mehr).

      Ich bin jedenfalls nicht enttäuscht worden und hätte Kiefer Sutherland nicht ein paar Falten mehr (liegt es am HD?), könnte man meinen, 24 wäre nie weg gewesen.
    • GrungeGuitarist schrieb:

      Annie03 schrieb:

      Ob es stimmt, dass Kim inzwischen noch einen Sohn hat oder hat Harris da nur geblufft? (Finde es btw etwas unlogisch, dass Jack dabei keine Reaktion zeigt, aber auf Kates Vorwurf, er hätte es geplant, sich erwischen zu lassen, schon...)

      Jack weiß bestimmt schon lange bescheid. Er ist ja immer noch gut informiert und weiß wahrscheinlich, was Kim so treibt und wie es ihr geht. ;)

      Klingt logisch - wie konnte ich das nur vergessen? :grin_green: Trotzdem wüsste ich gern, ob Teri jr. inzwischen wirklich einen Bruder bekommen hat.


      Coky schrieb:

      Über 125 Mio. Schläge war sie nicht zu hören, jetzt tickt sie wieder

      Hast Du das echt nachgerechnet? ;) :respekt:

      Coky schrieb:

      So fragt man sich unweigerlich, wieso a) Jack so genau über den sicherlich nicht ofiziellen CIA-Stützpunkt Bescheid weiß,

      Weil "nicht offiziell" für Jack doch schon immer ein Grund, aber kein Hindernis war!? :happy_wink:

      Coky schrieb:

      b) er riskiert, auf der recht langen Flucht erschossen zu werden,

      Weil es ihm schlicht egal ist!? :13:

      Coky schrieb:

      c) man im Zwei-Mann-Team mal eben sehr unauffällig (in LONDON!) den ganzen Laden hochnehmen kann,

      Weil eine Hälfte des Zwei-Mann-Teams Jack Bauer ist!? 8) :grin_green:

      Aber im Ernst: Solche "Konstrukte", wie Du es nennst, gab es bei 24 doch schon immer. Zuletzt (sprich: ab Staffel 5) sicher vermehrt, darum war die lange "Pause" auch sicher nicht verkehrt. Denn wenn wir mal ganz ehrlich sind: Aufgrund des langen "Entzugs" sind wir Fans sicher bereit, über so einiges hinweg zu sehen, solange es entsprechend gut inszeniert ist, oder? (Obwohl das auch nicht heißen soll, dass sich die Macher alles erlauben dürfen. Auf Pumas, eine noch nicht bekannte und aus dem Nichts auftauchende Terroristen-Schwester Jacks oder nervige Nebenplots à la Dana Walsh kann ich nämlich definitiv auch gut verzichten! :03: )

      Coky schrieb:

      Mal sehen außerdem, was Bordreaux mit seinem Helfer mit der extrem rauchigen Stimme vorhat. Verständlich, dass er Jack nicht mag und Audrey vor ihm schützen will.

      Ich finde diese Ausgangslage (Audreys Mann vs. Jack) ebenfalls interessant, auch wenn wir sie analog in Season 4 schon hatten. Ist nur zu hoffen, dass das die einzige Ähnlichkeit bleiben wird!
    • Schön dass ich auch einmal gleich auf bin mit den US-Sehern, dank der schnellen Synchro.

      Der Auftakt ist auf jeden Fall gelungen, wenn gleich ich schon noch auf eine Steigerung hoffe. Der Plan von Jack (als er sich schnappen ließ) erinnert halt schon sehr stark an "The Dark Knight" und "Skyfall", aber macht ja nichts, beides großartige Filme.
      Das neue Uhr-Design sieht richtig klasse aus, modern aber auch noch dem Original ähnlich. Der Score von Callery wieder ausgezeichnet. Kameraführung eher weniger, gerade bei den Verfolgungsjagden zu hektisch, der Trend sollte eigentlich schon wieder vorbei sein. Hier haben die Produzenten scheinbar auch die Leute ausgewechselt

      Auch beim Production Design sind neue Leute am Ruder, leider, denn gerade das CIA-Gebäude sagt mir wenig zu, ähnelt der CTU aus Season 1, hat mir schon damals nicht gefallen. Allerdings ist es logisch dass sie nicht nochmal so ein teueres Set wie die CTU in Staffel 8 machen.

      Tja was war sonst noch. Jack erinnert mich stark an Season 6, dieses graue Shirt und die Haare erinnern stark an die Auftaktepisoden der Staffel 6. Sehr interessant wird wohl die gesamte Drohnengeschichte. Nur bitte diesmal kein Maulwurf, wobei ich schon einen in Verdacht habe, ich hoff ich täusch mich.

      Und wie geil wäre es wenn der Typ der Jack hilft Tony wäre, wär wohl ein geniales Duo

      Aja genial ist ja diese Todesliste von Jack, da fehlen aber einige *hehe*


    • Auch mir kommt die Zeit zwischen S8 und LAD nicht wie vier Jahre vor. Es ist wie gestern, dass die Uhr rückwärts getickt hat :)

      Trotzdem kann ich den Auftakt nur mit "Gut" bewerten. Es ist eine ganze Menge passiert, aber besonders die erste hälfte sagte mir nicht so richtig zu. Entschädigt hat mich aber die zweite hälfte aber - besonders durch Jacks Ausbruch.

      Die neuen Charaktere wirken alle recht interessant, es ist glaube ich niemand dabei, der mich nach einer Episode besondres stört oder den ich uninteressant finde. Schon einmal ein gutes Zeichen. :)
      Die Entscheidung, Heller zum Präsidenten zu machen und so in das Geschehen wieder einzubinden, finde ich gut. Der Charakter hat mir damals schon gefallen und ist die Ideale Besetzung für die Rolle. Besonders nachdem bei Taylor am Ende von S8 die Sicherungen durchgebrannt sind, endlich eine Position auf dem Posten, der diese glaubhaft vermitteln kann. Das wäre mit einem neuen Charakter wohl schwieriger geworden.

      Audreys erscheinen finde ich auch gelungen - mal gucken wir ihr (sicherlich unausweichliches) treffen mit Jack wird. Bei ihr brauche ich nicht unbedingt eine Aufklärung der vergangenen vier Jahre...

      .. die brauche ich eher zu Chloe. Was ist mit ihr passiert? Ich bin noch nicht sicher, ob ich die neue Chloe so mag :) ... Auf jedenfall sorgt diese Veränderung für viele Möglichkeiten in der Handlung.

      Was mir aber gar nicht gefällt ist der CIA Stützpunkt. Ja, es gibt parallelen zur alten CTU LA, aber ich mochte das moderne Setdesign der neuen CTU. Es muss ja nicht so Raumschiffmäßig wie in New York sein, aber etwas mehr Modern hätte es doch sein können.

      Störend finde ich auch Chloes neue Synro-Stimme. Auch wenn ich die "24-Syncro" sonst nie besonders auffällig schlecht fande, geht diese Stimme ja mal gar nicht. Schade - aber das ist ein in Deutschland gemachtes Problem.

      Coky schrieb:

      Ich bin jedenfalls nicht enttäuscht worden und hätte Kiefer Sutherland nicht ein paar Falten mehr (liegt es am HD?), könnte man meinen, 24 wäre nie weg gewesen.


      Die hatte Jack auch schon vorher (denke ich jedenfalls). Ist mir erst kürzlich beim ReRun von Season 8 aufgefallen, bei dem ich mir die Blu-rays angesehen habe.
    • WOW … ein durch und durch gelungener Auftakt, finde ich. Ich muss gestehen, mir macht es nichts aus, wenn sich einige Dinge wiederholen, oder sich ähneln, das ist im wahren Leben ja auch der Fall. Im Gegenteil, ich bewundere die Schöpfer solcher Serien für ihren Ideenreichtum, denn gerade bei 24 ist das nicht gerade einfach. Das ganze Konzept von 24 lässt schon mal nicht sehr viel Spielraum für große Experimente. Es soll spannend sein, möglichst viele neue Elemente enthalten, uns in Atem halten und überraschen, aber es MUSS auch alles an einem Tag passieren – ja mei, ich wünschte ein einziger meiner Tage wäre auch nur annähernd so turbulent gewesen wie jeder einzelne dieser 8 Tage von Jack. :squint: Ich zähle wohl zu den Sorte Mensch, die leicht zufrieden zu stellen sind … nein im Ernst, ich freu mich einfach viel zu sehr dass "Jack" zurück ist. :freudentanz: Ich hab die ganze Zeit auf den Film gehofft, aber nicht mehr wirklich dran geglaubt – und hab dafür eine weiter Mini-Serie bekommen – WOW! :daumen:

      Und was sie uns da als Auftakt bieten, unterscheidet sich doch schon erheblich von dem, was wir kannten oder erwartet haben. Oder habt ihr damit gerechnet auf eine SOLCHE Chloe zu treffen? :fear2: Auf sie gehofft haben wir wohl fast alle, aber SO? :03: Dennoch finde ich es total interessant und ich bin gespannt, warum sich Chloe so verändert hat.

      Okay – fangen wir vorn an. Schon die ersten Minuten versetzten mich in die gewisse 24-Atmosphäre. :91: Wurde doch schon gleich mal spannend und wir erfahren auch schon mal eine Menge. Top-Terrorist, Präsidentenbesuch, ein Einsatz läuft gerade. Na bitte! Und endlich bekommen wir Jack zu sehen. :80: Hmmm ... aber ich hab mich schon gefragt, was mit ihm los ist. Etwas eingerostet oder wie? So dumm konnte er doch nicht sein und sich sooooo schnell fangen lassen?! Da musste was faul sein. Tja – und die liebe Kate, die ich wirklich klasse finde, wittert auch gleich den Braten. :grin_green: Schlaues Mädchen.

      Insgesamt schneidet die CIA mal wieder nicht allzu gut ab, aber gegen so einen gewieften Gegenspieler wie Jack Bauer ist das auch nicht so einfach. :D Die Örtlichkeiten gefallen mir gut, nicht hypermodern aus – ich mags.

      Ooohhhh Jack … ich liebe es dich so cool und gelassen zu sehen. Dieser Blick - :D einfach köstlich! Und er hat so ein schönes "Schweigen" :grin_green: :oops: Nun ja, Jack ist eben Jack. Chloes Auftritt hat mich dann nicht allzu sehr überrascht, denn ich geb’s zu, ich war mal wieder gespoilert! :verlegen_grins: Aber dass sie sich in Fängen des SAD befand, hat mich dann doch etwas überrascht – allerdings war mir dann ziemlich schnell klar, warum es Jack der CIA so leicht gemacht hat ihn zu fangen. :flirt: Chloes Befreiung war dann doch mal wieder eine echte Jack-Aktion.

      Und noch etwas hab ich bekommen, was ich mir wünschte – ich wollte wissen, was aus Audrey geworden war. Haben sie das nicht super hinbekommen? Audrey zu sehen tat echt gut, auch wenn ich mich frage, was sie bewogen haben könnte, DIESEN Mann zu heiraten? :dev: Ich mag diesen Mark nicht. Umso mehr freue ich mich, dass auch ihr Vater wieder mit dabei ist und diesmal sogar als US Präsident. Das schon in der ersten Folge klar gemacht wird, dass er gesundheitlich nicht so ganz auf dem Posten ist, lässt auf eine interessante Fortsetzung hoffen. Irgendwie finde ich es sogar klasse, dass sie ihn nicht als Strahlemann präsentieren sondern als einen Menschen so wie du und ich, einen Menschen, auf den gewisse Tücken des Alters keine Rücksicht nehmen. Ihm ist klar, wie es um ihn steht, aber er hat es akzeptiert und versucht trotz allem seinem hohen Amt gerecht zu werden. Alzheimer macht eben nicht mal vor Präsidenten halt. Schön zu sehen, wie innig das Verhältnis von Vater und Tochter noch immer ist. :love_sigh:

      Die Schurken der Staffel haben sich auch bereits vorgestellt und wir kennen bereits den Grund für Jacks auftauchen in London – zumindest glauben wir das, denn bei 24 kann man sich da ja nie so ganz sicher sein. Da gibt es bestimmt noch eine Menge Verwicklungen – bin gespannt darauf. :flieg_smile:

      UND ich freu mich auf das Zusammentreffen von Audrey und Jack. :smile_wink: Für mich steht fest, dass die beiden irgendwann aufeinander treffen. Die können uns das nicht antun, beide mitspielen zu lassen, ohne dass sie sich begegnen. Da kann Mark noch so viel planen, austüfteln oder verheimlichen – DAS kann er nicht verhindern, da bin ich mir sicher. Ohhhh … fliegen dann die Fetzen :box: , oder gibt’s Küsschen? :herz: Gut sieht sie aus, die liebe Audrey!

      Und NEIN – mir blieb nicht die Luft weg, wenn Yvonne Strahovski durchs Bild spazierte … :grin_green: , auch nicht bei Jack, was euch vielleicht überraschen wird :flirt: – ich genieße einfach jeden Moment der Folge und nehme es so wie es kommt. Aber die Beiden wären zusammen sicher ein super Team, denn Kate ist nicht auf den Kopf gefallen. Pfiffiges Mädchen, muss ich schon sagen – sie und Jack, dazu noch eine, optisch wieder etwas aufgebesserte Chloe und die Welt ist gerettet. Und nein – mich stört auch nicht die neue, deutsche Stimme von ihr. Ist halt so, warum über etwas ärgern was ich eh nicht ändern kann. Damit würde ich mir nur den Genuss verderben. Macht ihr jetzt das mit mir? :uglylol:

      Okay – hab fertisch!!! War sicher zu merken, dass mir 9x01 gefallen hat, oder? :yay: Ein "sehr gut" von mir!



      PS: Und ich liebe sie immer noch... diese kleine, runden, meist gelben, putzigen Gesellen!!!!
      :03: :flieg_smile: :yahoo: