9x08: 6:00 p.m. - 7:00 p.m.

    • Season 2 (2x14, 2x24) und Season 7 (7x05, 7x13) waren auch Staffeln mit jeweils 2 Silent Clocks.

      Nachdem die WM meinen Rhythmus doch gewaltig durcheinander, habe ich gestern erst geschafft die Folge anzuschauen. War aber vielleicht nicht so schlecht, so muss ich nur 5 Tagen warten. Die Woche nach 5x13 inklusive sämtlicher Theorien ist damals ziemlich lang geworden und das Ergebnis war ernüchternd. Ganz so schlimm kann es diesmal für mich allerdings nicht werden, ich war zwar ein sehr großer Heller Fan in Season 4 & 5, seine ablehnende Haltung gegenüber Jack seit Season 6 (wenn auch verständlich), hat ihn in meiner Gunst ein wenig sinken lassen.

      Den Aufbau der Folge empfand ich insgesamt als ein wenig zu langsam, weil ich eigentlich keinen Zweifel hatte, dass es darauf hinaus laufen wird, dass Heller zumindest nach Wembley fliegt. Das hätte man ein wenig kürzer gestalten können und vielleicht noch ein Gespräch zwischen Heller und Jack im Helikopter einbauen können. Sollte Heller tatsächlich tot sein, wäre das etwas, was mir in jedem Fall fehlt.

      Wirklich gut waren mal wieder die Szenen bei der CIA. Allen voran Kate, die ihre Skrupel offensichtlich überwunden hat. "Wake the bitch up!" haben wir von Jack so auch noch nicht gehört :D . Die Geschichte um Steve Navarro bleibt weiterhin interessant, auch wenn da alles von ihrer Auflösung abhängt, wenn die schlecht ist, wurde natürlich zu viel Zeit darauf verwendet. Benjamin Bratt macht wirklich einen hervorragenden Job. Es scheint da ja sehr auf eine Konfrontation mit Kate hinauszulaufen, auf die Szene freue ich mich extrem.
      Für Adam hingegen habe ich recht wenig übrig. Der ist eine Art Milo 2.0, der mich allerdings nicht im geringsten interessiert. Wenn er allerdings nur dazu benutzt wird, den Stein ins Rollen zu bringen, kann ich damit leben.

      Von einem Computerexperten zum nächsten: Bei Chloe scheinen die Autoren nicht so richtig zu wissen, was sie im Moment mit ihr machen sollen. Das ist zwar schade, solange sie aber nur wenig Screentime bekommt, stört mich das zumindest nicht zu sehr. Von mir aus könnte sie aber gerne wie in Season 4 auch mal wieder zur Waffe greifen.

      Zuletzt die entscheidende Frage: Lebt Heller oder nicht? Ich schließe mich denen an, die sich relativ sicher sind, dass er tot ist. Ich sehe einfach keinen Weg, wie man (sinnvoll) erklären kann, dass er überlebt hat. Dabei sollte ich es besser wissen. Heller ist eigentlich nicht tot zu kriegen. In Season 4 kommen die Terroristen gerade noch rechtzeitig und "retten" Audrey und Heller. In Season 5 fährt er mit seinem Auto eine Klippe runter und erfreut sich weiterhin bester Gesundheit. Auch das Argument, dass 09x08 ähnlich wie 03x18 gedreht wurde, kann man insofern entkräften, als dass die Szene auch starke Parallelen zu 02x15 hat. Damals hat Jack sich von Kim verabschiedet, diesmal verabschiedet sich Heller via Brief von Audrey. Hinzu kommt, dass - wie vorher auch schon angemerkt - FOX bisher immer einen Riegel vor die Ermordung von amtierenden Präsidenten geschoben hat. Außerdem haben wir den Vize Präsidenten bisher nicht kennengelernt. In dieser Folge war zwar erstmals die Rede von ihm, er wurde aber nicht bei seinem Namen genannt, sondern es wurde nur vom "Vice President" gesprochen. Ich glaube, wenn man wirklich einen Charakter in die Serie intergrieren möchte, hätte man uns hier spätestens seinen Namen genannt. Obwohl ich jetzt nur Argumente dafür aufgelistet habe, warum Heller wahrscheinlich überlebt hat, kann es einfach keinen Weg geben. Ich sehe ihn jedenfalls nicht.

      Die Folge hatte zwar ein spektakuläres Finale, insbesondere Kim Raver und William Devane haben diese Woche einen super Job gemacht, allerdings haben kann ich mich für die Adam Szenen nach wie vor nicht begeistern. Von mir gibt es diese Woche ein Gut(+), ich habe allerdings das Gefühl, dass wir nächste Woche (so oder so) ein UHJM bekommen werden.
    • swornduty schrieb:

      Season 2 (2x14, 2x24) und Season 7 (7x05, 7x13) waren auch Staffeln mit jeweils 2 Silent Clocks.

      Die Silent Clock-Diskussion ist mal eine passende Gelegenheit, auf die bereits von uns mit sog. Tags versehenen Themen hinzuweisen. In unserem Schlagwort-ABC, in dem wir Euch eine Übersicht über die Tags zusammengestellt haben, werden Euch, wenn ihr dort auf "Silent Clock" klickt, alle Episoden angezeigt, die mit der lautlosen Uhr geendet haben. Oder z.B. beim Klick auf "Sonnenuntergang", bei welchen Episoden die Sonne unterging. Oder, oder oder... Wie Ihr Eure Beiträge (auch nachträglich) mit Tags versehen und so daran mitwirken könnt, dass die Foreninhalte immer mehr verschlagwortet werden, könnt Ihr übrigens HIER in unserem Foren-Handbuch nachlesen...
    • 200 Folgen 24! :thumbs02:
      9x08 hat den Titel „milestone-episode“ wirklich verdient. Die kompletten 43min waren spannend, vom Anfang bis zum bitteren(?) Ende.

      Die Szene, die mir am besten gefallen hat ist die, in der Heller Jack zunächst bittet ihm zu helfen und ihn anschließend anschreit. Jack zuckt natürlich nicht mal mit der Wimper. Das war wirklich intensiv und super gespielt von Devane und Kiefer. Der Spruch, dass Jack an Hellers Stelle genau das Gleiche tun würde, ist klasse und natürlich die Wahrheit. „Face it, son, you and I are the only chance they have.“

      Gut gefallen haben mir auch die beiden endlich etwas längeren Szenen zwischen Heller und Audrey bzw. Mark und Audrey. Als Zuschauer wusste man ja, dass sich Heller von seiner Tochter (für immer?) verabschiedet, umso trauriger war es dann, als sie „back to work“ musste.
      In der Unterhaltung mit Mark hat man, finde ich zumindest, mal wieder gemerkt, was für eine tolle Schauspielerin Kim Raver ist. Sie hat mit ihren Emotionen die ganze Szene sehr glaubhaft gemacht. Auch das Mark nicht direkt gesagt hat, dass Jack bei ihrem Vater ist, fand ich gut. Ich denke, dass Audrey es auch so verstanden hat.
      Nur die Ohrfeige, die sie ihm verpasst, erinnerte schon sehr an Season 4 nach Paul’s Tod. Genau wie die Szene mit Chloe im Pub. Ich dachte wirklich sie holt jetzt gleich den Taser raus. :05:

      Eine weitere Lieblingsszene war, als Jack im Flur mit Kate telefoniert. „We need Simone awake. If she dies, so be it.“ Der Blick von dem Secret-Service Agenten war herrlich.

      Die Flucht von Jack und Heller war auch klasse. „Geez, Jack.“ :see_stars: Immerhin, die Toilette ist ja in der Nähe wenn der arme Kerl aufwacht und ihm etwas übel sein sollte. ;)
      Einen Heli-Flug später kommt es dann zum Show-down. Doch nicht bevor Jack sein „presidential pardon“ erhält. Haben die USA eigentlich ein Auslieferungsabkommen mit Russland? Wenn ja, ist auch eine Begnadigung wohl eher nutzlos.

      Doch nun ist endgültig das „end of the road“ erreicht. Heller steht in der Mitte des Wembley-Stadions und... legt erst einmal seine Kappe auf den Boden und steckt die Brille ein. ?(
      Nach einer positiven Gesichtserkennung heißt es dann:„Leben Sie wohl Mr. President.“
      Oder doch nicht?

      Ich habe mir die letzten Szenen ein paar Mal genau angeschaut und ich finde es sieht so aus, als ob auf dem Al-Harazi Bildschirm zu sehen ist, wie Heller seine Brille einsteckt. Eventuell sogar zweimal.Wenn man das Echtheitsprinzip beachtet, dürften Margot und Sohn das gar nicht sehen, da Heller das tut bevor die Drohne das Stadion erreicht.
      Also vielleicht doch Chloe’s Hackerkünste? So ähnlich wie in Season 8, als sie mit Cole in der CTU-Zelle gesprochen hat? Dafür spricht vielleicht auch die irgendwie komisch aussehende Explosion des Rasens, die fehlende Silent-Clock und die fehlende Einstellung auf Jack, die für mich ein Muss gewesen wäre.
      Andererseits, was soll mit Heller noch passieren? Er ist praktisch zurückgetreten und wenn er sich lebend blicken lässt, fängt das Drohnen-Problem wieder an. Wie bei George Mason ist sein Tod zwar traurig aber irgendwie auch...angemessen.

      Alles in allem eine ULTRA-HAMMER-JACK-MÄSSIGe Folge. :good2:

      Übrigens: Ich bin echt gespannt, wer der Vize-Präsident ist. Er ist ja schon einige Male erwähnt worden, jedoch wurde immer darauf geachtet keine Namen zu nennen. Seltsam, oder? Ich tippe auf jemanden, den wir schon kennen. Mike Novick oder Aaron Pierce würde ich gerne wieder sehen.
    • StevenGerrard schrieb:

      Dass Heller tot ist, ist für mich eine Tatsache. Die meisten klammern sich daran dass der raketeneinschlag nur aus der sich von Margot zu sehen war, was allerdings nicht ganz richtig ist. Man konnte sehr wohl auch den Einschlag im Stadion selbst sehen.


      Ja, den Einschlag konnte man sehen. Aber wer sagt denn das Heller zu dem Zeitpunkt noch auf dem Spielfeld stand?
    • 2JackBauer4 schrieb:


      Ich habe mir die letzten Szenen ein paar Mal genau angeschaut und ich finde es sieht so aus, als ob auf dem Al-Harazi Bildschirm zu sehen ist, wie Heller seine Brille einsteckt. Eventuell sogar zweimal.Wenn man das Echtheitsprinzip beachtet, dürften Margot und Sohn das gar nicht sehen, da Heller das tut bevor die Drohne das Stadion erreicht.
      Also vielleicht doch Chloe’s Hackerkünste? So ähnlich wie in Season 8, als sie mit Cole in der CTU-Zelle gesprochen hat? Dafür spricht vielleicht auch die irgendwie komisch aussehende Explosion des Rasens, die fehlende Silent-Clock und die fehlende Einstellung auf Jack, die für mich ein Muss gewesen wäre.


      Son-of-a-bitch, diese Bastarde -jetzt wo du es sagst, sehe ich das Einstecken der Brille sogar drei Mal:
      1. Beim Anflug der Drohne,
      2. Bevor Margot sagt "I'll do it."
      3. Unmittelbar bevor sie abdrückt.
      Damit dürfte es sich in der Tat um eine typische Schleife handeln, wie man sie aus jedem guten Einbruchsfilm kennt. Lediglich den Anflug der Rakete müsste Chloe simuliert haben, wenn es denn eine solche Kamera tatsächlich gibt und die nicht nur filmisch vorkommt.

      Hieraus ergeben sich extrem interessante Optionen für die nächste Folge:
      - was wird Heller zu diesem riskanten Manöver sagen, hat er wirklich freiwillig das Feld geräumt?
      - haben die Al-Harazis den Köder geschluckt und vernichtet Margot die restlichen Drohnen bzw. wird sie zuvor von ihrem Sohn ausgeschaltet?
      - prüft Margot das Video und deckt sie den Schwindel auf? Bei diesem Szenario dürfte sich London auf eine wütende Reaktion gefasst machen - dann wird die zur Furie und feuert aus allen Rohren.

      Wirklich einfallsreich wie lange nicht mehr - ich erhöhe meine Wertung auf UHJM!

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Coky ()

    • Coky schrieb:

      Diese Bastarde, jetzt wo du es sagst, sehe ich das Einstecken der Brille sogar drei Mal:
      1. Beim Anflug der Drohne,
      2. Bevor Margot sagt "I'll do it."
      3. Unmittelbar bevor sie abdrückt.
      Damit dürfte es sich in der Tat um eine typische Schleife handeln, wie man sie aus jedem guten Einbruchsfilm kennt. Lediglich den Anflug der Rakete müsste Chloe simuliert haben, wenn es denn eine solche Kamera tatsächlich gibt und die nicht nur filmisch vorkommt.

      Die Schleife sehe ich auch drei mal, tatsächlich. Aber... Wie soll das funktionieren? Heller steckt ja die Brille ein, bevor die Drohne ihn filmen konnte, da sie zu diesem Zeitpunkt noch nicht über dem Stadion ist. Von welcher Kamera kommt dann diese Aufnahme, die Chloe als Schleife eingespielt haben könnte?
      Falls die Drohne beim Einstecken der Brille doch schon über dem Stadion war und die Szene filmen konnte, muss ja schon der Anflug der Drohne aufgenommen und zeitversetzt eingespielt worden sein. Beim Steuern hätten die Terroristen dann jedoch gemerkt, dass die Drohne nicht genau auf die Steuerung reagiert.
      Oder?! ?( Für mich macht das irgendwie keinen Sinn - da macht es mehr Sinn, dass die Produzenten Bildmaterial recycelt haben...
    • Ich halte Folgendes für möglich und durchaus realistisch:

      Während des Anflugs (Kamera bei Margot) erzählt Chloe (letztes Wort der Vorszene: "Jack!") Jack von ihrer Möglichkeit, eine festinstallierte Fernsehkamera des Stadions zu nutzen und das Bild unmittelbar nach dem Anflug der Drohne mit Sicht auf Heller ins System der Drohne einzuspeisen. Schließlich sehen wir den Einflugmoment selbst ja nicht, sondern nur die Terroristen ("Oh my God!"). Zu diesem Zeitpunkt stand Heller tatsächlich noch im Anstoßkreis und hat vorher die Info von Jack bekommen, wie es ablaufen soll. Unmittelbar nach Harazi Jrs Satz könnte dann die Schleife aktiviert worden sein. Heller hätte selbst bei kurzer Diskussion mit Jack noch genügend Zeit gehabt, das Feld zu verlassen oder zumindest aus dem Einschlagsradius zu entfliehen. Das könnte schon passen, die Frage ist nur, ob das nicht zu sehr auffällt (und natürlich, ob es überhaupt möglich ist, eine solche Manipulation in so kurzer Zeit ohne Vorbereitung durchzuführen - aber: es ist Chloe, verdammt...). Jedenfalls ist die Schleife sehr kurz und gerade so geschnitten, dass man die Brille als offensichtliches Entlarvungsmuster nicht mehr erkennen kann. Wir werden bald erfahren, ob Margot durch ihren Rachehass so stark in ihrer klaren Sichtweise eingeschränkt ist, dass sie die Sache damit als erledigt ansieht. Ich kann es ehrlich gesagt nicht glauben und vermute eher, dass sie sich die Bilder zur 100%-igeln Sicherheit noch einmal anschauen will. Auf das "What's that!" und ihr Gesicht warte ich schon jetzt. Wenn das schiefgeht, bin ich zudem auf Hellers Reaktion sehr gespannt.

      Weitaus fragwürdiger finde ich übrigens, dass die Al-Harazis die Kontrolle über die Drohnen trotz ihres Umzugs behalten. War zwar nur eine relativ kurze Zeit ohne Verbindung des "devices", aber trotzdem sollte seitens der Amis ja permanent versucht werden, die Kontrolle zurückzugewinnen.
    • Coky schrieb:

      Ich halte Folgendes für möglich und durchaus realistisch:
      Während des Anflugs (Kamera bei Margot) erzählt Chloe (letztes Wort der Vorszene: "Jack!") Jack von ihrer Möglichkeit, eine festinstallierte Fernsehkamera des Stadions zu nutzen und das Bild unmittelbar nach dem Anflug der Drohne mit Sicht auf Heller ins System der Drohne einzuspeisen.

      Coky schrieb:

      die Frage ist nur, ob das nicht zu sehr auffällt (und natürlich, ob es überhaupt möglich ist, eine solche Manipulation in so kurzer Zeit ohne Vorbereitung durchzuführen - aber: es ist Chloe, verdammt...)

      Zwischen Anruf von Chloe, in welchem sie sagt, dass sie noch keine Ahnung über die Funktionen des zerlegten Datenpakets hat, und Zoom-In der Terroristen ("Oh my God!") vergehen 90 Sekunden.
      In diesen 90 Sekunden (!) hat Chloe das System der Drohne verstanden, den Regieraum des Stadions gehackt (welcher zu diesem Zeitpunkt online sein müsste - warum sollte er das?), das Kamera-System hochgefahren, die passende Stadion-Kamera gefunden, die Stadion-Kamera exakt so ausgerichtet, dass sie zum Blickwinkel der Drohne passt, dann ein paar Sekunden für die Schleife aufgenommen, diese so zusammengefügt, dass ein glatter Übergang ensteht, dann das Stadion-Kamera-Bild genau so manipuliert, dass es genau dem Stil der Drohnen-Kamera entspricht, und daraufhin das Videomaterial zum exakt richtigen Zeitpunkt eingespeist. Alles unvorbereitet. Das ist selbst für Super-Chloe in 90 Sekunden niemals zu schaffen und absolut realitätsfern.
    • Von Wembley wusste Chloe sicherlich schon vorher und die Flugroute der einen Drohne wird auch nicht so schwierig gewesen sein. Falls sie schon so eine Idee hatte, hätte sie die Kamera durchaus vorab vorbereiten können. Vielleicht ist es ja auch so eine Standard-Überwachungskamera, da hat der Zugriff früher auch nicht allzu lange gedauert. Schwieriger ist da schon das Timing eines nahtlosen Übergangs, wobei Heller zunächst nur als schemenhafter Punkt zu erkennen ist.

      Ja, ja, ist alles etwas weit hergeholt. Ich hoffe, sie können das einigermaßen plausibel auflösen, falls Heller noch leben sollte.
    • Huhu,

      ich lese hier immer wieder, dass der "amtierende" Präsdient getötet wurde. Hat Heller nicht selbst gesagt, dass er schriftlich zurücktreten wird (Abschiedsbrief etc.), so dass dieser Vorfall kein Staatsakt wird? Zudem hat er auch noch Jack für seine Taten begnadigt vor dem Rücktritt. Ich habe das so verstanden, dass Heller zum Zeitpunkt des Einschlags kein US Präsident mehr war.
    • Coky schrieb:

      Ja, ja, ist alles etwas weit hergeholt. Ich hoffe, sie können das einigermaßen plausibel auflösen, falls Heller noch leben sollte.

      Das ist auch meine größte Sorge. Würde nicht die ganze letzte Folge ihren Sinn und ihre Spannung verlieren, wenn Heller noch lebt? Außerdem wäre das dann sein dritter gescheiterter Selbstmordversuch. So etwas sollte man einem Charakter nicht antun, und das sage ich, obwohl ich Heller eigentlich mag. Wenn er wirklich tot ist, ist er mit Ehre und für unschuldige Menschen gestorben. Ein würdiger Abgang für einen Charakter, der in einem Jahr sowieso nicht mehr er selbst wäre.


      Delving schrieb:

      ich lese hier immer wieder, dass der "amtierende" Präsdient getötet wurde. Hat Heller nicht selbst gesagt, dass er schriftlich zurücktreten wird (Abschiedsbrief etc.), so dass dieser Vorfall kein Staatsakt wird? Zudem hat er auch noch Jack für seine Taten begnadigt vor dem Rücktritt. Ich habe das so verstanden, dass Heller zum Zeitpunkt des Einschlags kein US Präsident mehr war.

      Jap, das habe ich auch so verstanden. Obwohl die Rückstrittsbescheinigung erst in einer Stunde gültig sein sollte. Wie viel davon noch übrig ist, keine Ahnung. :?:
    • ZULETZT BEI TWENTYFOUR ...

      Die Produktionscrew hat sich entschieden, die geplanten Feierlichkeiten zum runden Serienepisodenjubiläum im East-End-Pub "Dark Annie" in der Hanbury Street 29 schon einmal vorzuverlegen und deshalb für kurze Zeit an Hermann Joha's Crew von der Firma ACTION CONCEPT abgegeben, welche nun unter dem Arbeitstitel "Alarm für Cobra 24. Einsatz für Team Jack" eine spektakuläre Verfolgungsjagd quer durch London hinlegten, wobei Semir Gerkhan Jack Bauer und dessen amtierender Beifahrer Frank, Andre, Tom, Tom, Jan, Chris, Ben, Alex Kate sowie eine schwergewichtige Drone namens Willi die Hauptrollen übernahmen. Ein unbemanntes Automobil wurde geschrottet und die dazu ursprünglich geplanten einleitenden Formel: „Ihr Revier sind sie Straßen von London. Ihr Tempo ist mörderisch. Ihre Gegner: Terroristen, Dronen und die Zeit. Einsatz rund um die Uhr für das Ein-Mann-(und-eine-Frau-)Team von Cobra 11. Unsere Sicherheit ist ihr Job“ später im Schneideraum unerklärlicherweise kurzerhand doch wieder durch das bloße Ticken einer Digitaluhr ersetzt ... Und damit nun herzlich willkommen zur Jubliläumsfolge ...



      WAS DIESMAL GESCHAH (!!!) …

      Zum 200ten Mal verkündet Kiefers Stimme (im Deutschen meisterlich von Synchronschauspieler Tobias übersetzt): "Die folgenden Ereignisse finden zwischen JETZT und EINER STUNDE SPÄTER statt". Und ich weiß ja nicht, ob es nur mir so ging, aber ich meine da im Original vor der Nennung der zweiten Stunden-Angabe "AND 7 PM" für den Bruchteil einer Sekunde ein geradezu ehrfürchtiges Atem-Anhalten in Kiefers Stimme vernommen zu haben. Und das wäre mit Sicherheit auch absolut gerechtfertigt, denn 24 geht in der Folge in dieser Folge einmal mehr noch einen ganzen Schritt weiter als jemals zuvor ... und läßt am Ende selbst mir erneut den Atem stocken.

      Amerikas amtierender First Gentleman James "Jimmi" Carter Heller entscheidet sich, der Zusage der rachsüchtigen Terrormuddi Margot Al-Qaida-Harazi Glauben zu schenken, daß eine rein persönliche Auslieferug seiner Person an sie die Terror-Akte gegen das Große Britannien endgültig zum Absch(l)uß bringt. Pre-postum legt er hierfür sein Amt nieder und den Escort-Service zum als Zielpunkt vereinbarten Wembley-Stadion vertrauensvoll in die bewährten Hände seines ehemaligen Angestellten Jack. Der Große Bauer ist von dem Ganzen anfangs so ganz und gar "not amused", doch der US-Präsi erweist sich einmal mehr als HELLER Kopf, indem er ihn zum einen mit der Tatsache seiner bevorstehenden MUUH-tation zum langsam aber sicher alles um sich herum Vergessenden konfrontiert und ihm zeitgleich noch ein äußerst erfolgversprechendes "WWJD" (What-would-Jack-Do?) entgegenhält. Jack, dem ja in Season 7 zeitweise ein ähnlich grausames Dahinsiechen drohte, willigt schließlich ein ... er erbittet sich aber zugleich die Einweihung eines zweiten Mannes, der für den möglichst reibungslosen Ablauf des Unternehmens "Presidential Coming Out" sorgt. Hellers Wahl fällt hierbei ausgerechnet auf Mark Boudreau, der sich - aus welch tieferen inneren Beweggründen auch immer - sofort einverstanden und dabei auch als äußerst hilfreich erweist. So kommt es - wie schon in Staffel 4 - erneut zu einer gemeinsamen Aktion von "Audreys Jungs" ... wobei man "Marky" Mark vielleicht doch mal verklickern sollte, daß das seine Überlebenschancen für die Staffel nicht unbedingt erhöht (R.I.P. Paul It-Never-Raines-In-Southern-California). Auf jeden Fall sollte Monsieur Mister Boudreau in nächster Zeit wohl möglichst einen großen Bogen um staatliche Gesundheitseinrichtungen machen.

      Während Jack nun also den finalen Präsidenten-Abstecher plant und ihm dabei nahezu in Ripper-Manier den lästigen Ortungschip entfernt, hat es seine aktuelle Jung-Bäuerin Kate "Jackie" Morgan mit einem ganz anderen intensiv-operativen Eingriff zu tun, nämlich dem geplanten Ins-Koma-Versetzen von Terror-Muddies Killer-Töchterchen Simone ... der momentan einzig (ab)greifbaren Informationsquelle in Bezug auf das Terrornetzwerk. Dank ihres krisenerprobten Telefonjokers CTU-Jack entscheidet CIA-Kate sich in jener seit Season 2 auch als "George-Mason-Paula-Schaeffer-Dilemma" bekannten Situation für die gewaltsam herbeigeführte ebenso kurzzeitige wie tödliche Auferweckung der bewußtlosen Daten-Trägerin.
      Kates bewaffnet entwaffnender Charme überzeugt in der Folge sowohl den zuständigen Arzt als auch dessen medikamentös aufgepu(t)schte Patientin. Und mit einem abschließenden kurzen "Simon(e)-sagt-Spiel" verschafft der im Dahinscheiden begriffene Terrornachwuchs Zugriff auf eine von ihrem bereits dahingeschiedenen Gatten versteckte Festplatte und die damit verbundene Aussicht auf die Möglichkeit zur Wiederaufhebung der Dronen-Fern-Steuerung.

      In den Räumlichkeiten der britischen US-Botschaft verabschiedet sich unterdess James Heller auf seine ganz persönliche Art von seiner Tochter Audrey. Noch ein flüchtiger fotografischer Rückblick auf vergangene Zeiten, ein zartes Lächeln und ein leises "Love-U" ... dann begibt sich der altehrwürdige Staatsmann mit Jacks Hilfe auf seine letzte Reise ... einen (Aus-)Flug in die Londoner Abenddämmerung. Musikalisch hintergründig einmal mehr geradezu meisterlich getragen von Sean Callery fühlt man sich für einen Augenblick lang zurückversetzt in jene dunkle Stunde aus Staffel 3, da Agent Bauer seinen Vorgesetzten Ryan Chappelle auf dessen unvermeidlichem Opfergang begleitet. Und spätestens jetzt wird auch dem letzten 24-Fan der ersten Stunde klar, daß Präsident Heller wohl nicht mehr zu retten ist, so sehr sich Jack auch bemüht und an den letzten verbliebenen Strohhalm klammert ...
      Einen Strohhalm namens Chloe, welche immer noch im Grufti-Look im sporadisch eingerichteten Lokal-Büro alla Season 7 mithilfe der ihr dank Kate übersandten HDD-Daten die Dronen-Kontrolle anstrebt. Statt Funkkontakt hat sie dabei allerdings im arg begrenzten Zeitfenster lediglich einmal kurz Gastkontakt mit einem der testosterongesteuerten Kneipengänger, der hierbei vermutlich nur haarscharf daran vorbeischrammt, mit dem praxisbewährten Kuhtreiber aus der O'Brien-Handtasche Bekanntschaft zu machen.

      Am Ende hilft doch alles nichts ... Jack landet den Helicopter und sagt einmal mehr den unheilverheißenden Satz: "Tut mir leid, aber es wird Zeit!". Er begleitet seinen obersten Dienstherrn James Heller schweren Schrittes in das riesige Stadion, daß einen irgendwie wiederum auch an das L.A.Colloseum - jene Final Location aus Season 2 - erinnert. Als letzte Amtshandlung bietet Präsident Heller seinem treuen Diener Jack das an, was unter dessen unzähligen Widersachern in den vergangenen Staffeln stets am heißesten begehrt war: eine vollständige Begnadigung. Doch Jack, der diese für seine öffentliche Rehabilitation gut gebrauchen könnte, lehnt jenes Angebot entschieden ab.
      Und so begibt sich der mächtigste Mann der Welt ohnmächtig und allein ins strahlende Scheinwerferlicht jenes großen menschenleeren Platzes, den Margot Al-Harazi zu seiner Hinrichtungsstätte bestimmt hat. Erhobenen Hauptes stellt er sich seinem Schicksal - jener Drone, die Sekunden später auf ihn abfeuert und damit nicht nur ein großes Loch ins edle Stadiongrün hinterläßt, sondern auch einen tiefen schmerzlich klaffenden Riß im Herzen der 24-Fan-Gemeinde hinterläßt.



      DEMNÄCHST BEI 24 (???) ...

      Tja, wie gehts weiter?!? Sollte Terrorbraut Al-Harazi nach James Hellers Opfergang nun etwa tatsächlich zu ihrem Wort stehen und die weitere Bedrohung Londons aufgeben. Wie Matt Smiths Doctor sagen würde: "Nun, das wäre neu!". Doch so sehr ich es mir auch wünschen würde und so sehr ich es Muddi vielleicht ja auch abnehme, die Augen vom Son-Of-A-Bitch-Sohnemann bei den Ausführungen seiner Mutter sprechen da leider Gottes doch eine gänzlich andere Sprache.

      Und was den Abschied von Präsident Heller angeht, so bleibt da am Schluß für mich noch ein großes Fragezeichen mit einem klitzekleinen Pünktchen Fünkchen Hoffnung. Hat doch der UHHM-Jim aka William Devane für sein Opfer nicht einmal die früher so begehrte Silent Clock geerntet. Mischt man diese kleine Ungereimtheit dann noch mit einem Schuß "Bei 24 ist alles möglich" und einer Prise "Heller-Wiederauferstehung alla Season 5", so stünde einer unverhofften Rückkehr des Totgeglaubten doch eigentlich nichts mehr im Wege, oder?! Auch wenn ich nicht wirklich fest daran glaube, ich ließe mich in diesem Falle trotzdem gern überraschen. Nur eines möge man uns doch vonseiten der Macher bitte ersparen: Eine Wiederkehr der Figur James Heller als Bösewicht der Saison. Denn das würde Jacks Vater-Ersatz-Figur, mit der wir als Zuschauer in den vergangenen Staffeln alle Höhen und Tiefen durchgemacht haben, ganz einfach nicht gerecht werden. Dann sollte man diesen Charakter eben doch lieber in Frieden ruhen lassen ... und den Vize ans Ruder lassen, nämlich ...
      Spoiler anzeigen
      Vice President Tony Almeida und seine First Lady Mandy ... ne, Scherz ;)




      In diesem Sinne, THX Mr. Devane, R.I.P. Pres. Heller, und bis demnächst

      der diesen 200%igen Cocktail aus kleinen und großen
      24 Momenten sehr genossen hat

      Exklusiver Ort all meiner neuen Autor-(isierten) Hirngespinnste: SchreiberLink24.de

      Dieser Beitrag wurde bereits 5 mal editiert, zuletzt von sven1421 ()