9x09: 7:00 p.m. - 8:00 p.m.

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • 9x09: 7:00 p.m. - 8:00 p.m.

      Wie hat euch 9x09: 7:00pm - 8:00pm gefallen? 28
      1.  
        UHJM - ULTRA-HAMMER-JACK-2014-MÄSSIG (13) 46%
      2.  
        Sehr gut (13) 46%
      3.  
        Gut (0) 0%
      4.  
        Befriedigend (2) 7%
      5.  
        Ausreichend (0) 0%
      6.  
        Mangelhaft (0) 0%
      7.  
        Ungenügend (0) 0%
      Ihr könnt hier über die Folge 9x09 diskutieren.

      Alles was nach 9x09 passiert hat hier nichts verloren und wird editiert.

      Was hat euch überrascht? Worüber habt ihr euch aufgeregt? Schreibt eure Eindrücke und Fragen. Und nicht nur in zwei Sätzen. Ein detaillierter Bericht macht allen Lesern viel mehr Spaß als nur ein 'Ich fand's toll!'.

      Vergebt die Höchstwertung bitte nur, wenn eine Folge wirklich ganz besonders herausragend ist und haltet euch sonst an das Schulnotensystem. Das die Serie super ist, wissen wir alle. Hier unter Fans wäre es super, wenn wir die Sache etwas differenzierter angehen könnten.

      Mfg

      ff_fan
    • Heller lebt! Damit erklärt sich natürlich die fehlende Silent Clock.

      Mir hat die Folge sehr gefallen. Die Action Szene bei Al Harazi sorgte richtig für viel Action.

      Als Jack Ian aus dem Fenster geworfen hat, musste ich sogar lachen. Und die Hexe Margot flog gleich nach.
      Damit sind also die Dornen erledigt. Aber wir haben noch 3 Episoden, bin gespannt wie man die verbleibenden Sachen noch lösen wird.

      Und Simone? Die soll auf einem Date mit Behrooz sein....
    • Die finale Folge. Für mich zumindest. Um halb 8 hätte die Staffel auch gerne zu Ende gehen können. Großartiges Täuschungsmanover rund um den Präsidenten, der doch noch lebt, Jack "beseitigt" mal eben die Bösewichte. Ich fürchte, es kann nix mehr was jetzt kommt, diesen wunderbaren Plot noch toppen. Außer der englische Präsi ist der Drahtzieher, aber dann würde 24 endgültig die Glaubwürdigkeit verlieren xD
    • Von mir ein 'sehr gut'. Die Geschichte um Heller hat eine schnelle Auflösung erfahren, in meinen Augen hinreichend plausibel. Respekt an @2JackBauer4 für die Identifikation der repeat-Schleife letzte Woche!!

      Jack war in seinem Element und erfolgreich bei der Arbeit diese Folge. Ich wünsche ihm, dass ihm die Dankbarkeit zweier Führer der freien Welt, die ihm gleich zweimal zuteil wurde, zu mehr verhilft als Gefängnis oder Exil. Das Herausfinden von Margots Versteck, die Schiesserei von Kate mit Margots Leuten und Jacks Abseilaktion empfand ich als fesselnde, 24würdige Entwicklung der Geschichte mit toller Action.

      Vollständig daneben hingegegen und out-of-character war die Exekution von Margot. Soweit ich mich recht erinnere, hat Jack in der Vergangenheit Widersacher dann unnötigerweise erschossen, wenn sie ihm über lange Jahre das Leben schwer gemacht und Familienangehörige oder gute Freunde leichtfertig getötet hatten. Man sah dann immer eine Zerrissenheit in seinem Gesicht, Zorn vs Anstand, die der Sache wenigstens eine gewisse Nachvollziehbarkeit gab. Eine dahergelaufene Terroristin, die seit 8 1/2 Stunden ein wenig Schabernack betreibt, kaltblütig aus dem Fenster zu schmeissen, passt so wenig zu Jack Bauer, wie unschuldigen Zivilisten in die Kniescheibe zu schiessen. :thumbdown: Ein fail! Man hat erfolglos versucht, Jacks cholerische Seite an die Oberfläche zu bringen.

      Audreys Telefonat mit Jack, dass er wegen seines CIA-Kontaktes unterbrechen musste, hat trotzt der Kürze schon wieder so viel Brillianz offenbart, dass ich den Rest des Jahres mit dem Schauen von Kim Raver Filmen verbringen werde. ;)

      Gelungen war meines Erachtens der Übergang vom Terroristen-Plot zum Maulwurf-Plot. Navarro ist ein tolle Figur, die mit ihrer Coolness in der Bedrängnis interessant zu beobachten war. Sehr spannend fand ich, wie Jack seine Idenität aufdeckt während dieser die Flucht antritt. Bedauert habe ich, dass Jack Kate nicht mehr über die wahren Absichten ihres Ex-Bosses aufklären konnte.

      Und zu der Szene mit Chloe am Ende werden andere etwas sagen... ;)

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von flank2position ()

    • also die haben es wieder mal geschafft staffel kaputtzumachen. eine sehr hohle folge war das!

      heller lebt, na ja, egal wie unglaublich es war, kein silent clock hat es angekündigt. ich hab gehofft dass sie es nicht machen, dei haben es aber gemacht
      reed is dafür tot. OK, aht auch danach ausgesehen, aber was solls bitte mit jack checking den assassin über seine CIA kontakte?? ist nicht das handy vom killer am boden liegen geblieben, wäre es nicht einfacher gewesen über das handy auf navarro draufzukommen
      chloe küsst adrian, warum aht sie es nicht gleich am anfang gemacht? auch schlecht
      margot und ihr sohn lernen fliegen, OK, das war cool gemacht
      audrey ruft den jack undignoriert eigenen mann... na ja, so sind halt die fauen :whistling: , mal schauen was da noch passiert
      und mir war irgendwie zuwenig kate in dieser folge

      gefällt mir irgendwie nicht dass sie so abrupt mit drohnen abgeschlossen haben und zwei plots in nur 12 folgen abarbeiten. also befriedigend, ist aber subjektiv ||
      bringt nina zurück, als zombie oder leiche - egal! :biglove:
    • flank2position schrieb:

      Vollständig daneben hingegegen und out-of-character war die Exekution von Margot. Soweit ich mich recht erinnere, hat Jack in der Vergangenheit Widersacher dann unnötigerweise erschossen, wenn sie ihm über lange Jahre das Leben schwer gemacht und Familienangehörige oder gute Freunde leichtfertig getötet hatten. Man sah dann immer eine Zerrissenheit in seinem Gesicht, Zorn vs Anstand, die der Sache wenigstens eine gewisse Nachvollziehbarkeit gab. Eine dahergelaufene Terroristin, die seit 8 1/2 Stunden ein wenig Schabernack betreibt, kaltblütig aus dem Fenster zu schmeissen, passt so wenig zu Jack Bauer, wie unschuldigen Zivilisten in die Kniescheibe zu schiessen. :thumbdown: Ein fail! Man hat erfolglos versucht, Jacks cholerische Seite an die Oberfläche zu bringen.

      Auf dem von uns gern so streng in Schwarz und Weiß eingeteilten Schachbrett des Lebens hat irgendwann auch der weißeste BAUER keine Lust mehr, auf dem Felde in kleinen rechtlich begrenzten Schritten voranzugehn, während dahergelaufene MitLÄUFER der Gegenseite sich ihm in den Weg stellen, sprunghafte PFERDchen die Seiten wechseln, wie es ihnen grad beliebt, und sich dank Beiden Probleme und Gefahren vor seinen Augen wieder und wieder schier unüberwindbar aufTÜRMEn. Einmal ist eben auch der keine unscheinbare BAUER es endgültig leid, all seine DAMEN zu opfern und seinen eigenen herrschenden KÖNIG in die Enge getrieben im Schachmatt der vereinten schwarzen Mächte zu verlieren.
      Genau dann betritt auch er die Grauzone und verwandelt sich dabei selbst mehr und mehr von einer strahlend hellen in eine düstere Figur ... :sad:

      Unser Jack hat diesen ersten Schritt schon vor langer Zeit getan - damals, da ihm seine ehemalige Geliebte, die verräterische Schlange Nina Myers, nach seiner Ehefrau Teri auch noch seine einzige, über alles geliebte Tochter Kim wegzunehmen drohte. Zum ersten Mal erkannte auch er, was Dave Tennants Doktor am Ende seiner ersten großen Schlacht über sich verkündet: "Keine zweite Chance! So ein Mann bin ich jetzt!".
      In der Folge bekommen das beim Großen Bauer noch einige aus den Reihen der unbarmherzigen Terrorbrut zu spüren (z.B. Henderson in S5, Novakovich in S8). Den abschließenden und wohl auch unwiderruflichen Schritt ins Düstere zwang man Jack dabei in dem Moment auf, da man ihm in Form der Hinrichtung von Renee Walker auf brutalste Weise erneut das noch so zarte Pflänzchen einer vielversprechenden großen Liebe entriß.
      Nein, der alternde Jack Bauer ist schon lang nicht mehr der alte. Er ist keiner mehr, der - wenn es darauf ankommt - noch lange mit moralischen Bedenken ringt. Er ist derjenige, der - wenn es ums Ganze geht - knallhart entscheidet: "Und wenn sie draufgeht, von mir aus!". Ja, und er ist eben auch einer, der es satt hat zuzusehen, wie eine dingfest gemachte Terroristin einen erstklassigen Kuhhandel mit eher zweitklassigen Informationen betreibt, an dessen Ende sie mit einer vollständigen Begnadigung in die Freiheit entlassen wird, um einfach lustig und munter weiter zu massenmorden. X(

      Mit jenem fundamentalen Fenstersturz von London sichert Jack sich, der Welt und auch uns, die Chance, in den finalen dreieinhalb Stunden den Fokus auf das ausrichten zu können, was wirklich wichtig ist ... die Ausschaltung der bestehenden Bedrohung und die Rettung der Menschheit. Und dafür sollten wir all unsere, aus unserer Sicht vielleicht auch noch so berechtigten moralinsauren Bedenken zur Seite schieben und unserem Helden der vergangenen 8 3/4 längsten Tage seines 24-Serien-Lebens einfach nur dankbar sein ...
      Ob es für Jack ganz persönlich nach all dem ein Happy End geben kann am Ende von 24?! Eines bei dem er mit einer frisch geschiedenen Audrey gemeinsam von allen Großmächten umfassend rehabilitiert im SUV zu Kim und ihrer kleinen Familie in den kalifornischen Sonnenuntergang reiten kann? Ehrlich gesagt: Ich wage es doch immer mehr stark zu bezweifeln. Nein, den um unser aller Sicherheit willen mit Sicherheit längst den einen entscheidenden Schritt zu weit gegangenen Bauer erwartet am Ende der Serie wohl nur noch eines ... der sichere Tod. ;(

      BTW: Ich glaube, das weiß auch Jack selbst längst. Darum schlug er wehement die ihm angebotene vollständige Begnadigung von Präsident Heller aus. Es gibt für Jack einfach keinen Weg mehr zurück in jenes "normale" bürgerliche Leben vom Anfang von Staffel 1 ...

      Exklusiver Ort all meiner neuen Autor-(isierten) Hirngespinnste: SchreiberLink24.de

      Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von sven1421 ()

    • Tolle Folge, hat mir prima gefallen! Deshalb ein Sehr gut von mir. Dass Heller doch nicht tot ist, konnten wir fast alle vorausahnen. Und wie Jack Margot aus dem Fenster geschmissen hat - einfach köstlich. Musste dermaßen lachen! :D Ich bin mal gespannt ob Chloe's lovestory mit Adrian gut endet - hab' da nicht so ein gutes Gefühl. Ich befürchte fast, dass Chloe zumindest emotional in dieser Staffel draufgehen wird.
    • 9x09=Sehr gut

      Das Rätsel um Heller hat man ja sehr schnell aufgelöst. Ab dem Moment als Ian Al-Harazi plötzlich skeptisch auf den Monitor blickte war sofort klar das Heller noch am Leben ist. Freut mich zwar einerseits da ich Heller als Charakter in der Serie mag, andererseits schwächt das ganze leider das Ende von 9x08 doch gewaltig ab.

      Richtig gut waren wieder die Action-Szenen rund um das Erstürmen des Al-Harazi Verstecks, inklusive der Musikuntermalung von der wir einige Stücke bereits aus früheren Seasons kannten.

      Der Spannungslevel in dieser Episode war auch wieder sehr hoch, diese Folge hat wirklich sehr gut unterhalten.

      Aber was musste ich lachen als Jack da Margot schwungvoll aus dem Fenster feuert. :D Freut mich zu lesen das ich hier nicht der einzige war dem es so ging.

      Als Jack davon sprach einen alten Kontakt bei der CIA anzurufen dachte ich zuerst wir würden noch irgendein bekanntes Gesicht zu sehen bekommen, aber war ja leider nicht der Fall.

      Mich hat aber überrascht das man die ganze Al-Harazi/Drohnen Geschichte so schnell beendet hat, eigentlich hätte man LAD nach dieser Episode schon beenden können. Nun geht es aber analog zu Season 7 mal wieder um eine "Override Device" was wohl die letzten drei Episoden (schon?!) das Thema sein wird.

      Nette Sprüche gab es in dieser Episode auch wieder:

      Jack: Get in the car and let me do what I know how to do.

      Heller: I'm the President of the United States of America and I just gave you an order.
      Belcheck: I'm not an American Citizen, this is not America.

      Aber irgendwie habe ich ein ganz ungutes Gefühl für die letzten drei Folgen, das noch was ganz übles passieren wird in dieser Staffel, denn nachdem Heller ja nun doch noch am Leben ist fehlt der staffel-typische Schocker.

      Bei der Chloe/Adrian Sache weiß ich auch noch nicht was ich davon halten soll. Warten wir mal auf die nächste Folge...
    • Gute Folge auf jeden Fall, auf jeden Fall eine clevere Idee dass man Heller's Tod vortäuscht in dem Chloe eine Schleife in den Feed der Drohne einbaut auch
      wenn der gute Ian das ganze dann doch noch durchschaut hat. Jetzt wohl die Drohnensache erledigt ist, jagt jetzt die letzten Episoden Jack nur noch hinter Navarro her und versucht den Override Device wiederzubeschaffen und bin natürlich auch gespannt ob die anscheinend existerende kleine Love Story zwischen Adrian und Chloe wohl ein Happpy End hat.
    • Eine sehr gute Folge. Hier mal meine unsortierten Eindrücke:
      • Silent Clock – Fluch und Segen: an sich ein schönes Stilmittel, was aber leider auch einiges an Spannung nimmt. Wenn es keine Silent Clock gibt, dann kann man auch davon ausgehen, dass die betroffene Person noch am Leben ist.
      • Die Schleife in der Videoaufnahme ist irgendwie merkwürdig. Bei einer stationären Kamera wäre das noch glaubhaft gewesen, aber bei einer schnell fliegenden Drohne? Da hätte man den Switch schon in den letzten 5 Sekunden machen müssen und in der Zeit hätte sich Heller sicher nicht in Sicherheit bringen können.
      • Audrey macht in der Folge zuvor noch Mark zur Sau, dafür, dass er Heller bei seiner Selbstmordaktion unterstützt hat. Jack jedoch bekommt nichts von ihrem Zorn ab, obwohl zu dem Zeitpunkt, als sie das erste Mal wieder mit ihm spricht, noch jeder davon ausgeht, dass Heller tot ist.
      • Erfreulicherweise ist die Hauptbedrohung schon vorzeitig beendet worden. Generell hat mich die Folge vom Aufbau her an Folge 6x17 erinnert.
      • Warum wurde Jack von Niemandem wegen dem Mord an Margot zur Rede gestellt? Schließlich hatte Jack sie dingfest gemacht und sie zu töten war ja eigentlich nicht notwendig. Versteht mich nicht falsch; Jacks Aktion hat mir sehr gut gefallen, jedoch wurde er in der Vergangenheit schon bei kleineren Sachen belangt.
      • Chloe und Adrian sind ein Paar? Ich weiß nicht was ich davon halten soll. Diese Konstellation bringt aber hoffentlich noch ein wenig Würze in die letzten Folgen.
      • Was ist eigentlich aus Chris Tanner geworden? Ich glaub nachdem John Boyega eine Rolle in Star Wars Episode 7 bekommen hat, hat man den ganz schnell aus der Story geschrieben.
      • Kate hat mir in dieser Folge wieder ausgesprochen gut gefallen. Zum einen hat sie eine gute Figur beim Sturm auf Margots Versteck (was insgesamt sehr gut inszeniert war – von Jacks kitschiger Joystick Rettung in letzter Sekunde à la 6x14 mal abgesehen) gemacht um dann bei der Entdeckung von Reeds Leiche eine gefühlvollere Seite zu zeigen.
      • Insgesamt gefällt mir in welche Richtung sich die Story entwickelt. Trotz offensichtlichen Parallelen zu Staffel 4 (Override) und Staffel 6 (Subcircuit Board) finde ich die aktuelle „Bedrohung“ weitaus interessanter als Margot + Familie, da es jetzt deutlich persönlicher wird. Zum einen für Kate durch den Tod von Reed und der Verwicklung von Novarro und zum anderen für Chloe durch Adrians Rolle.
    • Ein Wort: ULTRA-HAMMER-JACK-MÄSSIG - wie Madonna.
      Und das unter der Regie von Milan Cheylov - dass ich das noch erlebe...

      Lange war ich nicht mehr so gespannt darauf, wie es weiter geht, waren meine Erwartungen so immens hoch. Was soll ich sagen: die erste halbe Stunde war absolute Granate! Heller lebt tatsächlich noch, was für eine schöne Überraschung (über den Realismus wurde ja schon an anderer Stelle diskutiert). Angesichts seiner Krankheit weiß ich nicht, ob ich mich für ihn freuen soll, zumindest aber für Audrey/Kim Raver, die es sich nach ihrer letztwöchigen grandiosen Performance redlich verdient hat. Jack komplimentiert den Präsidenten mit einer Geradlinigkeit in Belchecks Auto, die sich durch die ganze Staffel und insbesondere durch diese Folge zieht (bei den Bösen - Margot - wie bei den Guten - Wachmann). Er ist so gnaden- und kompromisslos, dass man stellenweise fast schon Angst bekommt. Nur drei Mal in dieser Folge werden seine Gesichtszüge weich:
      1. Als sich Audrey bei ihm bedankt. Man merkt, wie viel ihm das bedeutet.
      2. Als er sich bei Kate (wunderschön im Auto mit Zopf) bedankt. Geht da was? Wohl eher nicht, siehe 1.
      3. Als Chloe ihm nach der Entschärfung der Drohnen einen unerwarteten Korb gibt. Wobei das doch eher ein kurzzeitiges Stutzen ist.
      Hoffentlich überlegt es sich Chloe noch einmal, denn obwohl Belcheck ein klasse Partner ist, von dem ich gerne mehr sehen würde, wäre Jack ohne sie technisch und taktisch mehr als aufgeschmissen.

      Doch zurück zum extrem gelungenen Auftakt der Folge. Al-Harazis raffen es doch noch und rasten förmlich aus. Eine sehr gute Szene, in der Margot super rüberkommt und endlich etwas fehlendes Profil erhält. Die ganze Sequenz um die Lokalisierung des Verstecks und die anschließende Erstürmung durch Jack und Kate, samt endlich greifbarer und dringlicher Bedrohung durch die letzte Drohne, begleitet von der Ohnmacht in der US-Botschaft, die in der Elimination Margots kulminiert, ist für mich eine der besten in der 24-Geschichte. Sehr cool die Aktion, als sich Jack auf dem Dach einen Shoot-Out in Western-Manier liefert und dann von oben feuert. Toll übrigens auch, dass Agent Ritter mal wieder dabei ist, dessen Abwesenheit in den letzten Stunden im Gegensatz zu
      Jordan Reeds ja ziemlich unbemerkt geblieben ist...

      Gekrönt wird das Ganze von einem in dieser Stunde zu alten Tugenden zurückgekehrten Sean-Callery-Soundtrack - endlich möchte ich fast sagen, hatte es doch in den vergangenen Wochen mitunter etwas den Eindruck, als habe Callery nicht so recht Zeit gehabt, um mehr als ein solides aber belangloses Hintergrundgeklimpere loszulassen. Was er diesmal an Dramatik und Abwechslung in den Score gepackt hat, ist echt allererste Sahne und trägt einen erheblichen Teil am Gelingen der Folge bei.

      Die große Frage ist natürlich, wie es jetzt weiter geht. Navarro auf der Flucht wird wohl bald abgehandelt sein, aber was führt Adrien im Schilde? Wer ist der Drahtzieher? Gibt es noch eine weitere Bedrohung (ich hoffe es) oder sind wir schon im Epilog.
      Nächste Woche sind wir schlauer. Leider nur nich drei Folgen. Weiß schon jemand, ob es am Ende wieder eine Doppelfolge geben wird?
    • Also ist President Heller doch nicht tot. Ich bin mir noch nicht sicher, ob ich das nun gut oder schlecht finde. Wahrscheinlich irgendwas dazwischen.
      Klar, ich mag den Charakter und Bill Devane finde ich als Schauspieler auch super, dennoch denke ich, dass die gesamte 9x08-Folge durch Hellers Überleben irgendwie an Dramatik verloren hat.
      Ein Vergleich: Wenn ich die Folge sehe, in der Ryan Chappelle stirbt, ist es immer wieder spannend und denke ich jedes Mal „Das kann doch nicht wahr sein!“. Das wird bei 9x08 nicht der Fall sein.
      Andererseits bin ich ein riesen Jack-Audrey-Fan und Die Rettung von Heller die beiden wieder ein Stückchen näher zusammen gebracht. :love: Wenn auch bis jetzt nur übers Telefon.

      Zum Rest der Folge kann ich nur sagen: SEHR GUT!
      Für UHJM hat mir die letzte Folge einfach besser gefallen. Hier sind noch ein paar Szenen, die mir aufgefallen sind und zu denen ich noch etwas loswerden will:

      1) Jack schmeißt Margot aus dem Fenster
      Ich fand die Szene irgendwie nicht so toll. Zu Audrey sagt Jack, dass ihm das, was er nach Renee’s Tod getan hat, sehr Leid tut. Trotzdem macht er mit Margot genau das Gleiche.
      Andererseits muss ich zugeben, dass Mutter und Sohn, beide nebeneinander auf dem Asphalt, beide von Jack aus demselben Fenster geworfen, schon irgendwie komisch war. ;)

      2) Belcheck
      Den finde ich klasse! In der aktuellen Folge waren seine Sprüche wirklich Zitatwürdig:
      Heller: So what’s your name?
      Belcheck: Belcheck
      Heller: Belacheck what?
      Belcheck: Belcheck – just one word.. like Madonna
      Und er schließt einfach seelenruhig den POTUS im Auto ein. Ich hoffe stark, dass wir noch mehr von ihm zu sehen/hören bekommen. :dafuer:

      3) Chloe: "I’m not comming"
      Ich weiß nicht, wie es euch geht, aber ich fand diese Szene viel emotionaler und überzeugender, als die, in der sie Jack vom Tod von Morris und Prescott erzählt. Toll gespielt von Mary Lynn Rajskub, Chloe sah so traurig aus, als sie sagt „Like old times“. :crying2: Für mich ein Highlight dieser Episode.
      Außerdem habe ich nicht gedacht, dass Chloe und Adrian Cross ein Paar sind. Irgendwann hat er zwar mal gesagt „I love you Chloe“, aber ich habe das damals nicht ernst genommen.
      Bleibt nur zu hoffen, dass Chloe möglichst unbeschadet wieder aus der Sache rauskommt. Ob sie weiß, was Adrian im Schilde führt?

      4) Heller und Davis
      Als Heller zu Davis sagt, dass er an seiner Stelle das Gleiche getan hätte. Der Blick vom britischen PM war großartig.:ok:

      5) Hellers Rücktritt
      Was ist aus Hellers „letter of resignation“ geworden? Ist es eigentlich öffentlich bekannt geworden, dass Heller kurzzeitig "tot" war?

      6) Jacks Handy
      In 9x09 hat sein Handy ja relativ häufig geklingelt und ich denke immer, „wäre es nicht toll, wenn er den alten CTU-Klingelton runterladen würde“. Nur als kleinen Leckerbissen für Longtimefans.
      BTW: Woher hat Jack Audreys Handynummer?

      Noch viel zu lang bis zur nächsten Folge und viel zu wenig Folgen bis zur Letzten.
    • War meiner Meinung nach zusammen mit E08 die stärkste Episode soweit, es war zwar irgendwie vorherzusehen dass Heller noch lebt (fehlende silent clock, kein Jack zu sehen), aber trotzdem wird E08 dadurch nicht abgeschwächt. Man sollte eine Folge nicht bewerten indem man sich anguckt was danach passiert, sonst kann man gleich alles sein lassen und nur eine Folge drehen, einzeln betrachtet waren beide sehr stark. Gut gefallen tut mir weiterhin Belcheck, auch wenn man nicht wirklich viel von ihm zu sehen ist. Besonders witzig war der Fensterwurf von Margot und ihrem Sohn, bei dem ja noch eine verständliche Handlung im Kampf habe ich bei Margot nicht damit gerechnet. Fand es aber auch nicht wirklich out of character wie vorher schon geschrieben wurde, ist ja nicht das erste Mal dass Jack Unbewaffnete umbringt. Fängt bei dem Typ in Staffel 2 an ("I'm gonna need a hacksaw"), und darauf folgen u.A. (vergesse sicher einige) Nina Myers, Henderson, die Russen in Staffel 8. War ja auch an der Botschaft nicht das erste Mal dass er Unschuldige anschießt (uA Hendersons Frau). Jack Bauer war halt nie der "perfekte" Bundesagent, ich finde das passt schon ganz gut zum Character. Natürlich gab es bei all diesen Charakteren auch eine persönliche Vorgeschichte, aber da Jack die Al-Harazis auch schon vorher kannte (wurde in der 2ten Folge erwähnt glaube ich) und Margot ihn auf dem Drohnen Feed auch direkt erkannt hat als ihr Sohn gefragt hat wer das ist wird es sicher eine Geschichte geben. Schade, dass wir nicht wissen welche.

      sven1421 schrieb:

      Bauer erwartet am Ende der Serie wohl nur noch eines ... der
      sichere Tod.

      BTW:
      Ich glaube, das weiß auch Jack selbst längst. Darum schlug er wehement die ihm angebotene vollständige Begnadigung von Präsident Heller aus. Es gibt für Jack einfach keinen Weg mehr zurück in jenes "normale" bürgerliche Leben vom Anfang von Staffel 1 ...
      Die Begnadigung hat er doch nicht ausgeschlagen, er hat im Stadion nur gesagt dass es nicht sein Ziel war diese zu erhalten und erstrecht nicht dafür dass er Heller hilft sich auszuliefern. Aber die Begnadigung selbst muss Heller logischerweise schon vorher unterschrieben und hinterlassen haben, wie hätte das denn sonst ablaufen sollen? Heller fragt ihn Minuten vor seinem (zu dem Augenblick noch) bevorstehenden Tod ob er begnadigt werden will und wenn er ja sagt, was soll Jack dann tun? Später einfach sagen es sei so gewesen und alle müssen ihm glauben? Nene, das Dokument wird der Heller schon vorher in seinem Büro platziert haben, vermutlich mit dem Rücktrittsdokument. Was ist eigentlich nun daraus geworden? Streng genommen ist er doch nicht mehr Präsident, der Rücktritt sollte doch vor Ablauf der Stunde wirksam sein, also konnte er das ganze nicht mehr rechtzeitig stoppen. Allerdings hat wohl noch keiner die Unterlagen im Büro aufgefunden - bis auf Audrey.

      ff_fan schrieb:

      Audrey macht in der Folge zuvor noch Mark zur Sau, dafür, dass er Heller bei seiner Selbstmordaktion unterstützt hat. Jack jedoch bekommt nichts von ihrem Zorn ab, obwohl zu dem Zeitpunkt, als sie das erste Mal wieder mit ihm spricht, noch jeder davon ausgeht, dass Heller tot ist.
      Naja, Audrey war alleine mit Mark in einem Raum, allerdings waren ca 20 Leuten (inklusive britischem PM) dabei als Jack angerufen hat. Irgendwo klar dass sie da nicht ebenso wütend reagiert, und wenige Sekunden darauf hat Jack ja auch erklärt dass Heller noch lebt.

      ff_fan schrieb:


      Warum wurde Jack von Niemandem wegen dem Mord an Margot zur Rede gestellt? Schließlich hatte Jack sie dingfest gemacht und sie zu töten war ja eigentlich nicht notwendig. Versteht mich nicht falsch; Jacks Aktion hat mir sehr gut gefallen, jedoch wurde er in der Vergangenheit schon bei kleineren Sachen belangt.
      Belangt werden kann er ja nicht: Die Begnadigung beinhaltet alles was an diesem Tag noch passiert, von daher würde es auch nichts bringen wenn jemand ihm das vorwerfen würde. Wäre auch verschwendete Sendezeit für uns.

      ff_fan schrieb:

      beim Sturm auf Margots Versteck (was insgesamt sehr gut inszeniert war – von Jacks kitschiger Joystick Rettung in letzter Sekunde à la 6x14 mal abgesehen)
      Sehe ich auch so, ist eigentlich noch jemanden aufgefallen dass Erik Ritter 1-2 Sekunden nachdem er jemanden beim Gebäudeeingang durch das Glas tackelt unversehrt hinter Kate durch die Tür geht? Da hat wohl jemand beim Schnitt nicht aufgepasst, der sollte eigentlich noch 5 Meter daneben liegen - im Gebäude, nicht vor der Tür.

      Meine größte Befürchtung für die folgenden Staffeln ist dass Chloe etwas zustößt. Ich habe absolut keine Informationen also denke ich mal es sollte kein Spoiler sein, aber da Adrian und Navarro Informationen an die Chinesen verkauft haben befürchte ich wir werden die nochmal sehen. Hatte gehofft die Storyline wäre vorbei... Weiß eigentlich jemand ob noch ein Zeitsprung kommen wird? Soweit ich mich erinnern kann hieß es immer die Staffel wird 24 Stunden abdecken, nächste Folge wirds sicher keinen Sprung geben.

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Giflopili ()

    • 2JackBauer4 schrieb:


      BTW: Woher hat Jack Audreys Handynummer?

      War auch mein Gedanke. Wer hat in Jacks kurzfristig organisiertes Notfallhandy Audreys Nummer eingespeichert?

      2JackBauer4 schrieb:

      5) Hellers Rücktritt
      Was ist aus Hellers „letter of resignation“ geworden? Ist es eigentlich öffentlich bekannt geworden, dass Heller kurzzeitig "tot" war?

      Giflopili schrieb:


      Streng genommen ist er doch nicht mehr Präsident, der Rücktritt sollte doch vor Ablauf der Stunde wirksam sein, also konnte er das ganze nicht mehr rechtzeitig stoppen.


      Ich denke, er hat Marc das Schreiben ausgehändigt, und der hat es jetzt erstmal unter Verschluss. Und nach Hellers "Tod" noch keine Möglichkeit gehabt oder gesehen, dass publik zu machen.

      Meine Prognose zu der Heller-Frage ist übrigens, dass er sterben wird. Ich glaube nicht, dass die Serie uns mit dem Gefühl zurücklassen wird, dass er langsam dahin siecht. Und eine plötzliche Kur für Alzheimer ist noch urealistischer.

      Und dann steht Marc vielleicht mit einer Begnadigung in der einen Hand und dem gefälschten Auslieferungsschreiben an die Russen in der anderen Hand und dem Druck der Russen da... Und muss sich fragen, ober er den Mann, den seine Frau immer noch liebt, ausliefert oder... eine Casablancaésque-Situation, fast. (Ist auch reine Spekulation, ich bin 100 % spoilerfrei)


      Giflopili schrieb:

      Fand es aber auch nicht wirklich out of character wie vorher schon geschrieben wurde, ist ja nicht das erste Mal dass Jack Unbewaffnete umbringt. Fängt bei dem Typ in Staffel 2 an ("I'm gonna need a hacksaw"), und darauf folgen u.A. (vergesse sicher einige) Nina Myers, Henderson, die Russen in Staffel 8. War ja auch an der Botschaft nicht das erste Mal dass er Unschuldige anschießt (uA Hendersons Frau). Jack Bauer war halt nie der "perfekte" Bundesagent, ich finde das passt schon ganz gut zum Character. Natürlich gab es bei all diesen Charakteren auch eine persönliche Vorgeschichte, aber da Jack die Al-Harazis auch schon vorher kannte (wurde in der 2ten Folge erwähnt glaube ich) und Margot ihn auf dem Drohnen Feed auch direkt erkannt hat als ihr Sohn gefragt hat wer das ist wird es sicher eine Geschichte geben.


      Gute Argumente! Ja, Jack war nie der perfekte, schneeweiße Bundesagent, aber zumindest aus meiner Sicht ist er aus dem Graubereich ins Schwarze abgedriftet. @sven1421 hat darauf hingewiesen, dass seine Zeit im Exil möglicherweise die Radikalisierung befördert hat, was durchaus plausibel ist. So macht das Ganze wenigstens Sinn.
    • Der Londoner Fenstersturz :D
      Ich musste schon bei Ian lachen und dann fliegt die auch noch. Einfach nur genial :thumbsup:
      Ob es zu Jack passt oder nicht, verdient hatte sie es. Die wird keiner vermissen. Denke deshalb zieht auch niemand Jack zur Verantwortung.
      Aber einen Hammer gibt es bestimmt, irgendwer stirbt unerwartet, das ist immer so bei 24...