Eine 10. Staffel von "24"?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Eine 10. Staffel von "24"?

      Wollt ihr eine 10. Staffel von "24"? 36
      1.  
        Ja! (33) 92%
      2.  
        Eher ja (1) 3%
      3.  
        Mir egal (0) 0%
      4.  
        Eher nein (2) 6%
      5.  
        Nein! (0) 0%
      ACHTUNG! Dieses Thema liegt im Spoiler-Bereich und enthält Spoiler zur GESAMTEN 9. Staffel, also auch zum Finale!

      Angeregt durch die News von FOX-CEO Peter Rice über die Zukunft von "24" würde ich gerne von euch wissen, was ihr über eine mögliche 10. Staffel denkt. Zum Beispiel...:

      • Wollt ihr überhaupt eine 10. Staffel von "24"?
      • Sollte eine 10. Staffel dann wirklich die finale Staffel sein?
      • Glaubt ihr, dass es eine 10. Staffel von "24" geben wird? Wann? (Spekuliert mal ein bisschen... Quoten? LAD-Finale?)
      • Wie könnte eine 10. Staffel von "24" storytechnisch aussehen?
      • Wo soll eine 10. Staffel spielen?
      • Was soll sich ändern? (Z.B. Wieder 24 Folgen? Weniger Action?)
      • Welche Charaktere würdet ihr euch wünschen?
      • Wollt ihr ein Spin-Off ohne Jack (sehr wenig Jack)? (Z.B. ein Kate-Morgan-Spin-Off?)

      Hier könnt ihr auch Neuigkeiten/Aussagen von FOX, den 24-Machern oder Schauspielern über die Zukunft von "24" posten.


      FOX-CEO Peter Rice würde gerne eine weitere Staffel sehen und ist sogar der Meinung, dass "24" noch viele Geschichten zu erzählen hat. In den zugehörigen News-Kommentaren wurde bereits etwas darüber geschrieben. Ich würde die Diskussion gerne hierher verlagern, damit sie nicht untergeht und im Spoiler-Bereich und durch zukünftige News umfangreicher ausfallen kann.

      24/OC schrieb:

      Mir wäre ein richtiges Ende durch LAD viel lieber gewesen. Aber anscheinend obsiegt nun die Losung "Melken wir die Kuh solange es geht". Das Resultat wird eine weitere Season, die plottechnisch knapp über dem Niveau von "Thunder in Paradise" liegen wird, sein. 24 wird zur 08/15-Actionserie verkommen.

      Man muss doch Dinge auch mal loslassen können. Gerade dadurch gewinnen sie doch ihren Wert und behalten ihn auch.

      Ich glaube nicht, dass die Kuh noch lange gemolken werden kann. LAD war kein Quoten-Flop, aber auch nicht so der Renner, dass noch viele weitere Staffeln produziert werden. Ich bin jedoch zuversichtlich, dass eine 10. Staffel kommen wird und würde mich auch sehr darüber freuen. Alles darüber hinaus (11. Staffel) halte ich dagegen für unwahrscheinlich.
      Mir wäre übrigens ein richtiges Ende für LAD auch lieber gewesen. Ein richtiges Ende hätte für mich aber nicht das finale Ende der Serie bedeuten müssen. Mir kommt es auch so vor, dass viele durch das Ende von LAD die 9. Staffel insgesamt stark abwerten. "plottechnisch knapp über dem Niveau von "Thunder in Paradise""? Ich fand den Plot von LAD auch zu oberflächlich, ein Vergleich mit "Thunder in Paradise" hat LAD jedoch sicher nicht verdient. Die 9. Season war nicht die beste in der "24"-Geschichte, aber lange nicht so schlecht, dass ich denke, sie müssen damit aufhören. Der Wunsch, ein richtiges, würdiges Serien-Finale zu sehen, kommt dann noch hinzu.

      Die größte Frage, die ich mir momentan bzgl. "24"'s Zukunft stelle:
      Was wird uns in drei Tagen auf der Comic-Con erwarten? Ich glaube nicht, dass nur über die Blu-ray gesprochen wird. FOX-CEO Peter Rice sagte zwar, man habe noch nicht über eine weitere Staffel gesprochen... Aber bis zur Comic-Con haben sie ja noch drei Tage Zeit... (Oder Rice wollte uns nicht ganz die Überraschung für Donnerstag nehmen.) :D
    • Haha, ja der "Thunder in Paradise"-Vergleich war bewusst übertrieben. Das ist mein chronischer Zynismus, der da durchkommt. Aber im Ernst, LAD war nicht gut. Und was mich am meisten enttäuscht hat, war, dass sie das eigentlich vorhandene Potenzial, nämlich die Miniseries auf die Charaktere zu fokussieren nicht nur nicht genutzt sondern fahrlässig vergeudet haben. Oder wieso
      Spoiler anzeigen
      war Audrey überhaupt in der Season? Damit sie fünf Minuten mit Jack persönlich und nochmal fünf Minuten am Telefon sprechen kann? Wozu Heller zurückbringen, wenn es so gut wie keine charakterbezogene Story zwischen ihm und Jack gibt, sondern alles vom kaum interessanten Drohnenplot beherrscht wird? Heller und Audrey waren bloß Platzhalter - man hätte genauso gut neue Charaktere an ihre Stelle setzen können, und das finde ich schade.


      Daher befürchte ich, dass der Wunsch, aus dem Franchise 24 noch mehr Geld rauszuholen, FOX und die Produzenten immer weiter dazu treiben wird, "Hauptsache irgendetwas" zu schreiben. LAD hat für mich klar bewiesen, dass qualitativ nichts mehr zu machen ist, nachdem Season 8 ja nun auch nicht gerade das Gelbe vom Ei war. Und der Fokus auf Äktschn, Äktschn, Äktschn scheint ja auch für FOX noch genug Quoten zu generieren (auch weil alles andere noch schlechter läuft), dass sie auch eine weitere Inkarnation durchführen werden/würden.

      Natürlich will man als Fan tendenziell immer mehr - das braucht man mir nicht sagen. Zu den Hochzeiten war 24 ein wichtiger Bestandteil meines Lebens und jede Folge war ein Event gleichbedeutend mit dem WM-Finale. Trotzdem sollten es die Verantwortlichen auch einmal besser wissen als die Fans und eben auch aufhören können, bevor das Erbe der Serie komplett verramscht wird. Lost wusste das. Breaking Bad wusste das. Immer weitere "we left the door open"-Finals werden irgendwann die Erinnerung an das, was 24 von 2001-2010 zu einem Phänomen gemacht hat, verdrängen.
      "I never thought anything like this could ever happen." (Reaction to FOX's announcement of 24: Live Another Day)
    • 24/OC schrieb:

      Oder wieso war Audrey überhaupt in der Season? Damit sie fünf Minuten mit Jack persönlich und nochmal fünf Minuten am Telefon sprechen kann? Wozu Heller zurückbringen, wenn es so gut wie keine charakterbezogene Story zwischen ihm und Jack gibt, sondern alles vom kaum interessanten Drohnenplot beherrscht wird? Heller und Audrey waren bloß Platzhalter - man hätte genauso gut neue Charaktere an ihre Stelle setzen können, und das finde ich schade.

      Ich finde, Audrey war wichtig für LAD. Du hast dich doch über zu viel Action beschwert, Audrey war doch der einzige Charakter, der Emotionen in LAD gebracht hat. Einen neuen Charakter in 12 Folgen einzuführen, der so schnell Emotionen für Jack und für uns Zuschauer hervorbringt, wäre schwierig gewesen.

      24/OC schrieb:

      Und der Fokus auf Äktschn, Äktschn, Äktschn scheint ja auch für FOX noch genug Quoten zu generieren

      ...nicht nur gut für die Quoten. Auch den Zuschauern hat es gefallen! Schau dir mal die Bewertungen bei IMDB an und vergleich die Bewertungen von LAD mit den Bewertungen von 24 Season 1 bis 8. Jede LAD-Folge liegt verglichen mit den alten Seasons ganz, ganz weit oben! Also aus Sicht von FOX - warum nicht weitermachen, wenn zusätzlich die Quoten stimmen?

      24/OC schrieb:

      [...] aufhören können, bevor es komplett verramscht wird.

      Auch hier, von verramschen kann man nicht sprechen. 24: LAD hat den Zuschauern gefallen!

      Ich finde also nicht, dass FOX eine weitere Staffel will, obwohl "24" niemanden mehr gefällt.
    • GrungeGuitarist schrieb:

      Ich finde also nicht, dass FOX eine weitere Staffel will, obwohl "24" niemanden mehr gefällt.


      Ich kann ja immer nur von meiner persönlichen Perspektive sprechen. Von "niemand" habe ich nie etwas gesagt.

      Meine Hoffnung war immer, die Autoren würden sich noch einmal zu einer Season à la Season 7 aufraffen - aber das sehe ich nun absolut nicht mehr.

      Ja, LAD hat einem guten Teil der Zuschauer gefallen. Das hätte eine sechste Season von Breaking Bad sicherlich auch, aber ich habe in meinem Beitrag doch geschildert, wieso man manchmal eine Geschichte einfach beenden sollte, wenn es offensichtlich nichts mehr zu erzählen gibt. Und das gibt es meiner Meinung nach nicht mehr wirklich.
      "I never thought anything like this could ever happen." (Reaction to FOX's announcement of 24: Live Another Day)
    • 24/OC schrieb:

      Ja, LAD hat einem guten Teil der Zuschauer gefallen. Das hätte eine sechste Season von Breaking Bad sicherlich auch, aber ich habe in meinem Beitrag doch geschildert, wieso man manchmal eine Geschichte einfach beenden sollte, wenn es offensichtlich nichts mehr zu erzählen gibt. Und das gibt es meiner Meinung nach nicht mehr wirklich.

      Das mit Breaking Bad ist ein sehr gutes Argument... Aber es kommt ja auch ein Breaking-Bad-Spin-Off davon, "Better Call Saul". Würdest du denn ein richtiges Spin-Off von "24" wollen? Ohne Jack, vllt ein Kate-Morgan-Spin-Off mit einer anderen Ausrichtung?

      nina lives schrieb:

      Die Authoren haben sich jedenfalls mit diesem offenen Ende genug Optionen gelassen!

      Ist das wirklich so? Haben sich die Autoren mit dem LAD-Ende genug Optionen für eine weitere Staffel frei gelassen? Ich muss hier eher vom Gegenteil sprechen! Jack in Russland schränkt meiner Meinung nach eine Story von Staffel 10 total ein. Ich kann mir beim besten Willen nicht vorstellen, wie man Jack zurückholen soll. Warum sollten die Russen Jack frei lassen? Ich kann mir auch nicht vorstellen, dass Staffel 10 in Russland spielen könnte. Optionen hätten sie sich offen gelassen, wenn Jack von niemanden mehr gesucht wird.
    • Na ja, Better Call Saul wird ja ein Prequel und wird an und für sich mit Breaking Bad nicht mehr direkt zu tun haben. Und das Modell auf 24 anzuwenden hielte ich für groben Unfug. 24 ist Jack und vice versa und das war es immer und wird es immer bleiben.

      Ich verstehe einfach nicht, wieso man sich so schwer damit tut, ein Ende zu finden. Lieber ein Ende mit Schrecken als ein Schrecken ohne Ende. Und für ein Serial (kein Procedural) sind 8,5 Seasons nun wirklich genug.
      "I never thought anything like this could ever happen." (Reaction to FOX's announcement of 24: Live Another Day)
    • GrungeGuitarist schrieb:


      nina lives schrieb:

      Die Authoren haben sich jedenfalls mit diesem offenen Ende genug Optionen gelassen!

      Ist das wirklich so? Haben sich die Autoren mit dem LAD-Ende genug Optionen für eine weitere Staffel frei gelassen? Ich muss hier eher vom Gegenteil sprechen! Jack in Russland schränkt meiner Meinung nach eine Story von Staffel 10 total ein. Ich kann mir beim besten Willen nicht vorstellen, wie man Jack zurückholen soll. Warum sollten die Russen Jack frei lassen? Ich kann mir auch nicht vorstellen, dass Staffel 10 in Russland spielen könnte. Optionen hätten sie sich offen gelassen, wenn Jack von niemanden mehr gesucht wird.


      klar ist es so! vergiss nicht, es handelt sich nur um eine TV serie, nicht um unsere reale welt! also authoren dürfen machen was sie wollen, solenge es wen gibt der es finanziert. die könnten vorlonen, indy jpnes, sherlock holmes, borg und superman alle zusammen schicken den jack rauszuholen, wenn dabei was für sie rausspringt :D


      im übrigen, ich dachte storyline hat kein positives ende gehabt, kate hat offensichtlich gekündigt und geht enttäuscht in die zukunft. sie war ein megacooles charakter, zwar keine nina, aber immerhin eines der besten in der 24-er geschichte, sie könnte den jack holen. jack wird irgendwo nach moskau, vladivostok oder kamtschatka gebracht, chloe und belichek sind frei und es gibt ne menge andere arbeitslose schauspieler die früher bei 24 waren und jetzt nen job bräuchten. und gibts einen besseren job als jack aus den kälten sibirien zu holen ?( :/ :D

      ich denke aber trotzdem dass jez schluss ist!
      bringt nina zurück, als zombie oder leiche - egal! :biglove:
    • Ich hätt nen Vorschlag: Tony, Chase, Kate & Aaron Pierce befreien Jack und als Dank bekommt Tony eine Begnadigung der US-Regierung.

      Ist jemand bei Twitter aktiv: Vielleicht kann ja jemand Jon Cassar diese Idee schicken :P

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von DJ Berni ()

    • Ich weiß nicht, ob ich befreien so toll finden würde... Jack geht quasi freiwillig zu den Russen (sonst lässt es sich nicht erklären, warum er Chloe nicht mit CIA/MI5-Hilfe befreit), um dann wieder von den Russen befreit zu werden? Zumal er danach ja wieder/immer noch von den Russen verfolgt wird. Dann wären wir also wieder beim Ausgangspunkt Staffel 9.
      Neee, Jack muss mit den Russen irgendwie ins Reine kommen...

      Leider wurde gestern auf der Comic Con nichts über eine 10. Staffel gesagt - jedoch, dass ein 24-Film noch immer eine Option ist. Sutherland sagte dort, dass sie mehrere Ideen für das Finale hatten. Mary Lynn Rajskub bestätigt dies und sagt, dass die Produzenten auch geplant hatten, Chloe im Finale sterben zu lassen - und sich immer wieder umentschieden haben. Es sieht immer mehr danach aus, dass sich die Macher kurz vor dem Dreh der finalen Minuten auf das ausgestrahlte Ende festgelegt haben, um sich eine Fortsetzung offen zu halten...
      Mary Lynn Rajskub: "When we went into it, they were going to wrap up the whole franchise with this twelve. And once we started shooting and it started going really well… That’s my take on it, I’m not really in those sort of inner conversations, but as we got to the end it felt like wait a minute, this is actually going really well, maybe we don’t really want to wrap the whole thing up right now.” (Interview: 24spoilers)

      Ebenfalls interessant: Kiefer scherzte gestern auf der Comic Con über das Ende von LAD: "We went through so many ideas for that ending. We thought, maybe for the DVD, Jack will put out a hand grenade, and just blow it up [the helicopter]." (Quelle: givememyremote)
      Wer weiß, ob das wirklich ein Scherz war. :D Wir werden es bald auf der Blu-ray sehen... ;)

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von GrungeGuitarist ()

    • Tja darauf hab ich gewartet, es gibt wieder Gerüchte um einen Kinofilm, seit 2006 reden die Verantwortlichen darüber, und bis heute haben sie es noch nicht auf die Reihe bekommen. Warum solls jetzt anders sein, die sollen keine Gedanken auf einen Kinofilm verschwenden
      Schade dass zu einer 10. Staffel nichts konkretes gesagt wurde.

      Hm Chloe und Audrey in einer Folge, dass wär schon fast zu heftig gewesen, wer weiß vielleicht haben sie sich ja umentschieden. Wir töten nicht Chloe, sondern Audrey
    • Das Problem ist ja, die Crew und den Cast wieder zusammen zu bekommen. Diesmal hat es wie durch ein Wunder gepasst, dass alle wesentlichen Akteure Zeit hatten. Das war wie ein Sechser im Lotto. Entweder man macht jetzt bald Nägel mit Köpfen (sprich Verträge) und kann das auch kommunizieren oder der bzw. die eine oder andere wird bald in neuen Aufgaben gebunden sein. Dann bleibt wirklich lediglich die Zeit, zwischendurch einen Film zu drehen, was ja beim letzten Mal schon nicht geklappt hat.

      Eine volle zehnte Staffel würde ich sehr begrüßen, zumal der Focus diesmal wirklich etwas zu sehr auf der Action lag und dadurch Story und Charaktere, die deutlich ausbaufähig waren, zweifelsohne unnötig gelitten haben.

      Eine Befreiungsaktion fände ich jetzt nicht total widersinnig, da Jack den Austausch ja nicht wirklich freiwillig gemacht hat, sondern um Chloe rauszuhauen. Trotzdem wäre danach wieder der Konflikt mit den Russen da und wir wären wieder bei Season 9-Beginn angelangt.

      Ich fände folgendes Szenario spannend:

      Erste Stunde: Ein hochrangiger russischer Politiker trifft in der Umgebung von Moskau geheim einen amerikanischen Politiker, um die eskalierende Lage in einer Krisenregion (nennen wir sie mal Ukraine) zu verhandeln. Die beiden werden von Extremisten/ Separatisten/ Wirsindnichtwaswirscheinen-Bösewichten überfallen. Diese drohen bei Nicht-Umsetzung ihrer nicht öffentlichen Forderung mit der Tötung der Geiseln. (Kann man sicherlich auch innovativer und vielschichtiger gestalten, z.B. G8-Gipfel). Wegen der pikanten Situation wird Jack Bauer in eine Selbstmordmission geschickt. Er darf sich sein Team selbst aussuchen. Außerdem geht auch ein russisches Team mit, deren Anführer sich gleich mit Jack anlegt. Auch unter den anderen Beteiligten gibt es fortwährend Konfliktpotenzial aber auch Bündnisse.

      12 Stunden später treffen Jacks ausgesuchte engste Vertrauten in Moskau ein. Es sind Chloe, Kate, Belcheck, und Tony. Es bleiben noch genau elf Stunden Zeit, die exponierte Umgebung des von den Terroristen eingenommenen Ortes zu erkunden und einen Plan abzusprechen (1 Stunde), ihn umzusetzen und die Geiseln zu befreien. Währenddessen spitzt sich die politische Lage zwischen Amerika und Russland immer weiter zu, da die Verhandlungen ja auf inoffizieller Basis erfolgten.
      Bei erfolgreicher Mission wäre Jack am Ende wieder bei den Russen rehabilitiert.

      Könnte man mit Zeitsprüngen auch gut als Film umsetzen. Ähnliches gab es mal in einem mäßigen Roger-Moore-Streifen mit einer Ölplattform (Sprengkommando Atlantik).

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Coky ()

    • Fände auch eine 10. Staffel von "24" spitze und habe diese 9. "LAD" besser und spannender gefunden als so manch eine bisherige Staffel. 12 statt 24 Folgen beschleunigt das ganze ein wenig. Es gibt nur halb so viele "Terroristen-Wechsel" (der handelt im Auftrag von dem und der im Auftrag von dem und der stielt dann die Atombombe und gibt sie dem etc.). Und warum nicht ein "LAD" diesmal in einer anderen Stadt, z.B. Moskau?
    • GrungeGuitarist schrieb:


      Wollt ihr überhaupt eine 10. Staffel von "24"?


      Jederzeit gerne, besonders nach dem unbefriedigenden Ende von LAD muß einfach noch was kommen.

      GrungeGuitarist schrieb:


      Sollte eine 10. Staffel dann wirklich die finale Staffel sein?


      Kommt drauf an. Wenn Jack ein schönes Hapy End bekommt, hätte ich auch nichts dagegen wenn die Serie dann komplett endet. Prinzipiell (bei offenem Ende) würde ich mich aber über weitere Staffeln freuen.

      GrungeGuitarist schrieb:

      Glaubt ihr, dass es eine 10. Staffel von "24" geben wird? Wann? (Spekuliert mal ein bisschen... Quoten? LAD-Finale?)


      Wenn tatsächlich ja, dann vermute ich 2015 oder 2016.

      GrungeGuitarist schrieb:

      Wie könnte eine 10. Staffel von "24" storytechnisch aussehen?
      Wo soll eine 10. Staffel spielen?



      Hatte ich hier: 9x12: 10:00 p.m. - 11:00 p.m. schon mal geschrieben:

      ...die Russen haben selbst unlösbare Terroristenprobleme, wissen das Jack der beste für den Job ist und bieten ihm als Gegenleistung für die Hilfe eine Begnadigung an. Jack könnte dann noch Unterstützung durch Kate, Belcheck und Chloe anfordern und Season 10 könnte komplett in Russland spielen.

      So was in der Art fände ich nicht verkehrt.

      GrungeGuitarist schrieb:



      Was soll sich ändern? (Z.B. Wieder 24 Folgen? Weniger Action?)



      Ausgewogene Mischung aus Action, Charakterentwicklung und Story. Keine laufenden Wiederholungen mehr und vor allem keinen Maulwurf!

      GrungeGuitarist schrieb:


      Welche Charaktere würdet ihr euch wünschen?


      Vor allem natürlich Jack, Chloe und Kate. Belcheck würde ich auch gerne wieder sehen. Das wären mir die wichtigsten.

      Ich hätte aber auch nichts dagegen wenn wir Mandy, Novick und Pierce wiedersehen würden.

      Was Tony angeht: Klar würde ich mich freuen ihn wieder zu sehen. Würde aber meiner Meinung nach storytechnisch nur als Bösewicht o.ä. klappen.
      Nach den Ereignissen von Staffel 7 sind Jack und Tony fertig miteinander.

      Kann mir beim besten Willen nicht mehr vorstellen das einer dem anderen hilft oder die beiden irgendwie wieder zusammenarbeiten könnten. Deshalb verstehe ich genau diese Wünsche von einigen im Forum hier nicht im geringsten (sorry). Sehe da keine Chance darauf.

      GrungeGuitarist schrieb:


      Wollt ihr ein Spin-Off ohne Jack (sehr wenig Jack)? (Z.B. ein Kate-Morgan-Spin-Off?)


      Sehr gerne sogar. Vorher aber sollte Kate bei einer (oder mehrerer) möglicher neuer 24 Staffeln unbedingt noch dabei sein.
      Wenn 24 dann wirklich mal am Ende angelangt ist würde ich mir nichts mehr wünschen als ein Kate Morgan Spin-off.
    • Eine 10.Staffel fände ich absolut suuuper, eigentlich ein MUSS !! :dafuer:
      Jack hätte am Ende wirklich eine Handgranate mit an Bord nehmen können, Belchek und auch Kate hätten ihn bei einer Befreiungsaktion bei der Übergabe unterstützt ...aber für mich sah es so aus, als ob Jack irgendwie erleichtert war, als er mit einem kleinen Grinsen in den Hubschrauber gestiegen ist.Fast so, als ob er froh ist, dass jetzt alles ein Ende hat.
      Also könnte ich mir eine 10.Staffel nur so vorstellen :
      Jack ist in Russland in irgendeinem furchtbaren Knast, Chloe erfährt, dass Kim und ihre Familie bedroht werden (von wem auch immer) , sie nimmt Kontakt zu Kate und Belchek auf (und wer sonst noch verfügbar ist), Chase ?...und sie alle zusammen befreien Jack in einer geheimen Mission und retten Kim vor der Bedrohung. Dafür spricht, dass Jack zum Abschied Chloe gebeten hat nach seiner Familie zu schauen und er den Russen angedroht hat, die Welt in Flammen zu setzen, wenn sie seine Familie nicht in Ruhe lassen.

      Es müssen allerdings wieder 24 Folgen sein, denn 12 Folgen ist eine reine Hetzerei,
      und es darf nicht so viel Zeit vergehen, jetzt wo doch wieder viele 24-Luft geschnuppert haben,

      ich jedenfalss würde mich riesig freuen :thumbs02: und es ist mir egal, wenn manches nicht so wirklich realistisch ist.
      Denn : es ist wirklich nur Unterhaltung und 24 unterhält mich super gut!!

      Liebe Grüsse
      Tommy :24rocks:
    • Ich bin ja ein Fan der ersten Stunde und auch jemand, dem eine Serie nicht langweilig wird.
      Genauso wie bei Fringe, wo viele sagten, es sei gut, dass es nun zum Ende kam, hätte ich mir gerne noch einige Staffeln antun können.

      Aufgrund der Tatsache, dass "24" zu meiner absoluten Lieblingsserie gehört, bin ich auf jeden Fall der Ansicht, dass es unbedingt noch weitere Staffeln geben soll, zumal ich aktuell schon fast jede Staffel das dritte Mal geschaut habe. :D

      So, wie ich das mitbekommen habe, soll Kiefer ja auch gesagt haben, dass er für eine 10. Staffel bereit wäre, also wären von Seiten des Protagonisten schonmal keine Steine im Weg.

      Bin mal gespannt, wie sich das mit dem weiteren Produzententeam (Kiefer ist ja auch Produzent) und den restlichen Schauspielern verhält.

      Die Handlung wurde ja offen gelassen und eine ähnliche Situation hatten wir ja schonmal; danach kam ja auch noch eine Staffel.
      Bin mal gespannt. ;)
    • Mit einer 10. Staffel sieht es momentan wohl nicht so gut aus... Kiefer Sutherland sagte nun in einem Interview mit dem Telegraph:

      Kiefer Sutherland:
      Me, I don’t see going back to it. We had set out to do 12 episodes to end the show and deal with some of the past history of the show. It was also an irresistible opportunity to go shoot in England. So for all of those reasons it made sense to do that last season.
      ...
      But I think I said the same thing at the end of season 8 so I would hate to be held to that.


      :huh:
    • LAD ist nun seit über einem halben Jahr vorbei und die Euphorie wie zu Beginn ist natürlich nicht mehr vorhanden.

      Bzgl. der Aussage von Kiefer:
      So sehr ich LAD mochte und ich es interessant fand, dass alte Charaktere wieder dabei waren, finde ich es trotzdem nötig, dass eine 10 Staffel kommen MUSS!
      Ich finde es schade, dass es bisher in die Richtung "keine Staffel 10" geht.

      Falls dies wirklich das Ende von 24 sein sollte, dann hätten sie es lieber bei den 8 Seasons belassen sollen.

      Mein Wunsch wäre aber 24 mit einem würdigen Ende abzuschließen (und das muss kein "HappyEnd" sein).