Episode 3x15 - 3 a.m. - 4 a.m.

    • Eine neue Frage: :D

      Hat eigentlich irgendjemand (Chase?) schon Jack erzählt, daß Claudia tot ist? Wieso hat er eigentlich noch nicht mal nach ihr gefragt? ?(

      Hab ich irgendetwas verpasst? :(
      Schönen Gruß
      Nordländer - The man has more lives than a cat :91:

      "Computer der Zukunft werden nicht mehr als 1.5 Tonnen wiegen."
      Die Zeitschrift ‘Populäre Mechanik‘, 1949

      Frag Everything That Isn´t You.
    • Original von Nordländer
      Hat eigentlich irgendjemand (Chase?) schon Jack erzählt, daß Claudia tot ist? Wieso hat er eigentlich noch nicht mal nach ihr gefragt? ?(

      Hab ich irgendetwas verpasst? :(

      jup du hast was verpasst, war nicht in der folge, is schon etwas länger her, folge 3x10 oder so, jedenfalls hat es hector zu ramon gesagt und jack hats mitbekommen, man sieht ja dann seine reaktion. es war in der hütte, dort wo jack und nina sich geküsst haben. hoffe das hilft dir weiter.
    • Original von Bauer
      jup du hast was verpasst, war nicht in der folge, is schon etwas länger her, folge 3x10 oder so, jedenfalls hat es hector zu ramon gesagt und jack hats mitbekommen, man sieht ja dann seine reaktion. es war in der hütte, dort wo jack und nina sich geküsst haben. hoffe das hilft dir weiter.


      *arrrgh*
      Stimmt ja, das ist ja auch schon wieder so lange her.
      Danke, da hast Du recht, zum Glück habe ich es ja nicht verpasst, sondern mein Gedächtnis hat mir einen Streich gespielt :nuts:
      8o
      Trotzdem hat er das ganz schön schnell wieder verdrängt, denn das war ja wohl doch etwas ernsters mit Claudia... :(
      Schönen Gruß
      Nordländer - The man has more lives than a cat :91:

      "Computer der Zukunft werden nicht mehr als 1.5 Tonnen wiegen."
      Die Zeitschrift ‘Populäre Mechanik‘, 1949

      Frag Everything That Isn´t You.
    • wie war das noch mit Kyle Singer

      Es ist ja schon so lange her, dass sich kaum mehr jemand daran erinnern kann, aber wir wissen ja schon eine ganze Menge über den Virus, etwa über die lange Inkubationszeit von... wievielen Stunden? Ich bin mir nicht mehr sicher, aber es waren mindestens acht Stunden (oder waren es sogar zwölf?) bevor der Virus ansteckend geworden ist.

      Es wäre also, auch wenn der Virus schon im Hotel gewesen wäre, besser gewesen zu evakuiieren und die Leute unter Quarantäne zu stellen. Immerhin 50% Chance, dass der Virus noch nicht verbreitet war.

      Acht Stunden bevor er ansteckend wird, 16 (??) bis die Krankheit wirklich ausbricht und noch ein wenig länger bis er wirklich tötet, so oder so ähnlich, jedenfalls.

      Das bedeutet am Ende der Stunde 15 der Serie, dass Michelle eigentlich nicht sterben kann, zumindest nicht am Virus, und einen Cliffhänger zum nächsten 24 Tag (der vierten Staffel!!!!!!!) mit sterbender Michelle und sterbendem Gael wird es wohl nicht geben.

      Also, ich glaube, dass man sich um Michelle nicht so große Sorgen wird machen müssen, nicht einmal unbedingt um Gael.

      Wie und warum sich doch noch alles logisch ausgehen wird, keine Ahnung. Jedenfalls ist wieder ein Punkt wie ungefähr zur gleichen Zeit bei den stärksten Folgen der zweiten Staffel erreicht, wo einfach alle Figuren weit mehr als nur bis zum Hals in der Scheiße stecken.

      Und das ist ja der Grund, warum wir 24 süchtig sind...
    • Die Inkubationszeit, also bis der Virus im Körper eines Menschen ansteckend wird beträgt 14 Stunden.

      Die Leute zu evakuieren, bevor das HAZMAT Team noch nicht da ist wäre der reine Wahnsinn gewesen. Da der Virus im Falle einer bereits erfolgten Freilassung in seiner kristallinen Form durch die Luft wirbeln würde. Vermutlich an den bereits infizierten Personen hängen würde. Jeder der nicht in einem Schutzanzug stecken würde und mit ihnen in Berührung käme, würde sich anstecken können. Sobald die HAZMAT Typen ankommen, wird bestimmt mit einer Evakuierung begonnen. Vorher wäre das ganz schön gefährlich.

      Das falls Michelle infiziert ist, der Virus diese Season nicht mehr ausbrechen würde, ist meine einzige Hoffnung. :) Aber ganz ehrlich - wer will sich darauf schon verlassen? George hätte die zweite Season vermutlich auch überlebt, da so eine radioaktive Verseuchung normalerweise bis zu einer Woche dauert, bis sie tödlich endet. Auch wenn ich denke das es für Michelle sehr gut aussieht, Gael kann man wohl vergessen. Für den kann es nur positiv ausgehen, wenn der Virus ein Fake ist. Und DAS fände ich dermaßen enttäuschend, das die Season für mich langsam den Bach runtergehen würde. Zweimal die gleiche Finte in einer Season. Das wäre unter Niveau. :(

      Yvonne

      Try to imagine that hope is our ship for the soul - Center of the Universe/Kamelot
      Die Regeln des Forums - Bitte vor dem Posten lesen!
    • Ich glaube, dass das Argument das Du gegen die Evakuierung vorgebracht hast nicht ganz schlüssig ist: Weil so ein Hotel hat natürlich keinen geschlossenen Luftkreislauf, irgendwo wird der Virus auf alle Fälle ins Freie gelangen. Wenn die Leute auf die Straße gebracht und auf Distanz gehalten werden gibt es wohl keine wirkliche Gefahr (außer Panik).

      Durch die Abluft des Hotels müsste man, wenn der Virus wirklich außerhalb des Reagenzglases noch länger als ein paar Minuten gefährlich sein kann (was die kristallisierte Form befürchten lässt) das ganze Viertel evakuieren und anschließend dekontaminieren.

      Eine größere Verbreitung des Virus wäre wohl nicht zu fürchten, noch dazu, wo ja auch angesteckte Personen nicht selbst ansteckend sind.

      Dass Du keine Hoffnung mehr für Gael hast verstehe ich zwar einerseits, andererseits: Ein Virus ist ja kein Gift in dem Sinn, also ist wohl die Menge der Ansteckung weniger wichtig (oder nur in dem Sinn, dass es bei einer sehr kleinen Menge die Chance gibt, überhaupt nicht angesteckt zu werden. Bei Gael ist diese Hoffnung wohl unhaltbar). Obwohl man da wohl einen Mediziner fragen müsste...

      Jedenfalls wird es interessant, wie die Drehbuchschreiber sich aus dem Schlamassel wieder herauskommen wollen, ohne vollkommen das Gesicht zu verlieren.
    • Keine Ahnung wie das mit der Verbreitung des Virus ablaufen soll, aber die Leute einfach so zu evakuieren und auf der Straße „abzustellen“ wäre wohl das gefährlichste was man tun kann. Das Hotel abzuriegeln ist zwar ziemlich brutal aber sicher die einzig richtige vorläufige Lösung. Ich könnte mir vorstellen, das man jetzt sehr schnell versuchen wird den Luftkreislauf des Hotels irgendwie zu einem geschlossenen zu machen. Ansonsten bin ich auch schon total gespannt wie man aus dem Virus-Schlamassel rauskommen soll. Wenn jetzt einzelne Teile des Hotels samt den sich darin befindlichen Menschen infiziert sind, andere nicht, wäre es ja arg alle ungetrennt einer gemeinsamen Quarantäne zu unterstellen...eine Einzelbehandlung für jeden ist natürlich sicher nicht drinnen. Klingt jedenfalls nach Mega-Stress für Ärzte und Sicherheitsorgane 8o.

      Vielleicht war es wirklich wieder nicht der richtige Virus oder irgendeine „abgeschwächte“ Form, der Virus-Typ war ja nicht recht gut auf Amador und seinen Mexiko - Alleingang zu sprechen und hat vielleicht ganz andere Pläne gefasst :skept:.

      Chappelle ist vielleicht deswegen so erstaunlich nett bzw. kulant weil er Jack schon öfters die Arbeit - im Endeffekt zweckwidrig - erschwert hat...von einem „schlechten Gewissen“ möchte ich ja nicht gerade reden, aber ich denke er anerkannt schon Jacks „Resultate“ obwohl bzw. gerade weil er sich nicht immer an Vorschrift hält und im Gegensatz zu Chappelle auch das Risiko dafür trägt. Jetzt übernimmt Chappelle auch einmal ein (ziemliches) Risiko :P.

      Trotzdem ist er bereit alles zu tun um sein Ziel zu erreichen. Was das innerlich bei ihm anstellt ist eine ganz andere Frage. Von daher hoffe ich schon, dass sich das alles irgendwie noch auswirkt. *g* Und wir sind doch alle so schön sadistisch veranlagt das wir nix dagegen haben Jack leiden zu sehen. [Yvonne]

      Dazu wollte ich mich doch noch kurz voll und ganz bekennen :lach: ;)!

      Bezüglich Jack - Nina glaube ich mittlerweile, dass er von ihr wirklich einfach die Nase voll hatte und das Kapitel jetzt ohne große Emotionen abgehakt ist – seine „I didn’t care“ – Sprüche an Kim vor dem Auto klingen eigentlich sehr überzeugend. Jedenfalls verstehe ich die „You had to do it“ – Frage jetzt auch in dem Sinn, dass es Kim gecheckt hat und nicht angelogen wurde. Es ist interessant, wenn man beim wiederholten Anschauen andere spontane Reaktionen auf so manche Szenen mitbekommt. Bei mir war die erste Reaktion auf das Erschießen Ninas „Ist Jack doch bös?“, bei anderen ist es ein begeistertes: „Recht hat er – das war a Brut.“ :tongue:
    • Nun bin ich wohl der letzte, der hier seine Meinung abgibt (seit einem Monat kein Post mehr fuer die Cliffhanger Folge), aber ich habe 3x15 ja auch jetzt erst gesehen (aufgespart nach all dem Vorwissen :] ). Aber Yvonne sagt ja immer, dass man alles posten soll und auch noch so spaet.


      War das nun alles echt oder doch nur ein Fake? Interessante Frage, aber ich glaube diesmal hat der neue "Villain" es wirklich durchgezogen, aber nur als Probelauf fuer was Groesseres. Ampullen hat er ja noch genug gebhabt und es bleibt nur noch die Frage, wo und wieviele er zuenden wird?

      Die harten Maenner der letzten Stunden sind aber ziemlich weich geworden. Alle haben Angst vor dem Neuen und der will an Jack ran. Was verbindet die beiden nur? Bis zu 5 Jahre zurueck? Eine lange Zeit, um sich Feinde zu schaffen und Jack schafft das ja immer sehr leicht.

      Die Boesen haben aber diesmal einen sehr stark ausgepraegten "britischen" Akzent in der Stimme. Wo kommen die nur her?

      Michelle war ja super in ihrem Outfit und ihrem "in the Field" Einsatz. Respekt mit der Lederjacke und dem Einsatz. Interessant war die Erwaehnung von realen Vorgaengen mit dem Anthrax Einsatz von Michelle in Washington DC nach den Anschlaegen auf das World Trade Center. Hier trifft die reale Welt wieder auf 24.

      Interessant ist auch, dass sie Nachts ein Hotel gewaehlt haben, wo zwar viele Leute sind, aber um 3 Uhr morgens wenig Verkehr herrscht (ausser der obligatorische Service Mensch im Overall. Um 3 Uhr morgens?? 8o). Der Security Chef hat aber ganz schoen Angst gehabt, nachdem er selbst gemerkt hat, wie die Situation fuer ihn aussieht ("und Anzuege fuer uns?" und was da auf ihn zukommt.

      Schade um Gael, aber er war nun mit Michelle an der Front und muss es ausbaden, da die beiden nicht warten koennen. Fuer Michelle und Tony sehe ich schlimme Zeiten, da sich die beiden ja nichts mehr zu sagen haben, auch wenn Gael es etwas relativiert und Tonys Lage erklaert.

      Also nun weiter im Programm und dann poste ich wieder im Spoiler Forum :D

      Ciao,
      Deliamber

      p.s. Sherry boese und zielstrebig wie immer, Chase springt fuer Jack in die Bresche, Jack wieder voll da und schnell in Action und Nina fehlt :(

      p.s.s
      Was ich ja noch ganz vergessen haben zu erwaehnen sind die immer wieder gut besetzten Nebendarsteller in der Season 3 (aber meistens sind sie immer nur kurz zu sehen und dann wieder verschwunden).

      Unseren Security Chef vom Hotel kannte ich bisher nur vom Melrose Palce her, aber erst seine Professionalitaet und dann sein Angst kamen gut rueber.

      Den Polizisten aka "Tony Todd" kenne ich sonst nur aus kleinen Horrorfilmen, wo er den "Allwissenden" oder das "personifizierte Boese" spielt, z.B. Candyman oder Final Destination 1 + 2. Wenn er Sherry in den kommenden Folgen in die Mangel nimmt, bin ich ja mal gespannt, wie die beiden aufeinander treffen? Da fliegen sicher die Fetzen.
    • RE: Episode 3x15 - 3 a.m. - 4 a.m.

      Und weiter gehts mit meiner Aufholjagd:

      BUAAAH, nach solchen Folgen einen Monat Pause zu machen, sollte von der Genfer Konvention verboten werden :haemmern:

      Armer Gael! ;(
      Aber ein Trost bleibt ihm: Sollte er demnächst über Husten, Schnupfen, Heiserkeit klagen, weiß er wenigstens definitiv, wo er sichs eingefangen hat.

      Aber der Reihe nach:

      1. Die Nachwehen von Ninas Abgang:

      Jack bekommt wieder mal Probleme mit Chappelle und diesmal völlig zu Recht. Ninas Exekution hatte definitiv nichts mehr mit Notwehr zu tun: Wie gut, dass Chloe gerade rechtzeitig mit einer neuen Spur zu Amador für Ablenkung sorgt, bevor die Untersuchung für Jack allzu peinlich wird.
      Aber sein Sündenregister wächst beängstigend, und irgendwann in dieser Saison muss es auch mal für Mr. Unentbehrlich einen Zahltag geben. :haemmern:


      2. Palmer, Sherry, Wayne und Julia

      Tja Sherry, von wegen "complex problems" und "simple solutions" :D
      Neues Ungemach droht durch einen gewissen Detective Norris (Tony Todd), der sich bei der Untersuchung von Milikens Heimgang dummerweise als sehr kompetent erweist. Zehn Minuten genügen dem alten Klingonen, um die nicht gerade sehr clevere Julia weichzuklopfen.
      Und auch Sherry zeigt bei einem ersten Telefonat mit Norris erste Anzeichen von Nervosität. Da zeichnet sich mal wieder wie in Season 2 (Sherry, Lynne) ein hübsches Psychoduell zwischen zwei Star Trek-Veteranen ab.
      Und wie will Palmer aus dieser Nummer wieder rauskommken? 8o

      3. Amador, Alvers und Mister X

      Soso, die ganze Mexiko-Episode war ein Privatunternehmen des mittleren Angestellten Amador, der sich mit dem Virus ein wenig in die eigene Tasche wirtschaften wollte. Der "Vorgesetzte", noch ein Bilderbuch-Brite diesmal mit dick aufgetragenem Sean Connery-Touch, scheint keine kommerziellen Interessen zu haben und außerdem macht er düstere Andeutungen bezüglich Jack.
      Jedenfalls ist Amador in bester "24"-Tradition als niedere Charge entlarvt worden, und darf somit postwendend im Hinterzimmer des Schmuddelpuffs von der CTU dingfest gemacht werden.

      4. Gael, Michelle, Alvers

      Immer wenn die üblichen Bürohengste und "Windows"-Versteher den schützenden CTU-Bunker verlassen und auf die Walz gehen, gibt es Arbeit für Mediziner und Bestatter.
      Diesmal sind es Michelle, die von dem Betriebsaussflug ihres Gatten vor ca. 12 Stunden nichts, aber auch gar nichts gelernt hat, und Gael, der, seitdem er keine Drogenbarone mehr foppen kann, in der CTU sowas wie das fünfte Rad am Wagen ist. :(

      Alvers gelingt es tatsächlich in diesem Hotel den Virus zu pflanzen, wird danach aber hübsch von Michelle vermöbelt (KLASSE, REIKO!!!!).
      Aber es hilft alles nix, der Virus ist frei, und diverse CTU-Agenten und Pauschaltouristen dürften in den nächsten Folgen damit beschäftigt sein, in bester George Mason-Manier ihre weltlichen Dinge zu ordnen.
      (Achja, und dieser Hotelmanager tritt nebenbei den Beweis an, dass auch ehemalige "Melrose Place"-Teenieschwarmse nicht die ewige Jugend für sich gepachtet haben.)

      Folgennote: SEHR GUT
      Gruss
      Garak

      "Wir modifizieren unsere benchmark-fähigen Vorstellungen von Total Quality, um den Cashflow der wachstumsrelevanten Leistungspotenziale zu diversifizieren."
      Achimowitz Spruchklopfomat (www.achimowitz.com)
    • Hilfe, Michelle! ;(

      Ich glaube unter den Autoren läuft ein kleiner Wettbewerb: wer schafft es unauffällig die beliebtesten Charaktere aus der Serie zu sterben lassen!? :D
      bei Gael gibt es ja keine Diskussion, dass er wohl sehr bald das Zeitliche segnet und für Michelle sieht es auch sehr schlecht aus! Alvers dürfte es wohl ziemlich egal sein, dem Arsch!

      @Sherry: na, haben wir Probleme? :evil: Julia beweist, dass sie wohl nicht die beste Mordkomplizin ist, da hätte sie sich jemanden anderen aussuchen sollen :haemmern: was ich beschissen finde: sie zieht David noch weiter rein, er soll jetzt bestätigen, dass sie die ganze Zeit dort war, na klar! Liebe Sherry, er hat dich in S2 das erste und einzige mal vor dem Knast bewahrt! :evil: wenn nicht wird das bald rauseditiert :D aber ich kann sie einfach nicht leiden, natürlich toll gespielt von Penny, aber ich hasse Sherry!


      @Jack: das haste davon! ist doch eindeutig, dass das keine Notwehr war! das wird wohl Konsequenzen haben!

      @Ryan: kurzes Resumee: ich finde ihn viel zu soft in dieser Season :haemmern: er konnte es sonst doch nie erwarten, Jack in den Arsch zu treten....


      Amador wird wohl nicht mehr lange am Leben bleiben, wenn sein eigenwillger Mexico Trip ans Tageslicht kommt.... seine Auftraggeber werden nicht besonder glücklich sein...

      Mr. X scheint Jack ja sehr gut zu kennen, kurze Frage: ist das der Sagenumwobene Stephen Saunders?



      mfg
    • Original von para
      kurze Frage: ist das der Sagenumwobene Stephen Saunders?

      wenns ein spoiler ist, wenn ich darauf antworte, dann soll yvonne meinen post löschen, aber ich finde net, dass es ein spoiler ist, daher antworte ich dir:
      jep, das ist mr. saunders.
    • Phu, war das wieder spannend *muskelnschüttel*!!! Wer ist dieser neue Böse, ich will das wissen, now! Aber einen schönen Akzent hat er, wie schon Amador *g*! Was wollen die jetzt Jack schon wieder an der Kragen. Jack hat ja viele Feinde die ihn immer wieder aufspüren. Oder ists immer der Gleiche? Das wäre mal eine Auflösung wert finde ich *grübel*!

      Sehr schön wie Chase Chappelle konter gab. Da war Chappelle ja richtig verblüfft und dann sein „Excuse me?“! Aber ob Jack da mit der Notwehr überzeugen kann? Hab mich noch gefragt wieso er die Position geändert hat um Nina zu erschiessen (an dieser Stelle noch mal kurz *snief* Nina ist tot!), dachte er wolle ihr einfach frontal gegenüberstehen wenn er sie erschiesst. Oder hat er sich wirklich dahin gestellt damit er die Kamera abdecken kann und man nicht sieht ob Nina tatsächlich nach der Waffe gegriffen hat oder nicht?

      Die Fahrt zum Einsatzort fand ich recht gemütlich dafür dass sie es eigentlich doch ziemlich eilig haben. Das Gespräch fand ich auch nicht ganz so passend, aber das musste wohl einfach gezeigt werden. Etwas mehr Angespanntheit wäre angebracht gewesen!
      Das war ja aber wieder schöne Action als sie das Gebäude stürmten in dem Amador war! Und dann wieder Jack und Chase, die sind wirklich ein super eingespieltes Team. Jack muss immer nur „Chase“ sagen und schon weiss der was er zu tun hat!

      Tja, Sherry sitzt jetzt aber ganz schön in der Schei***!! Dieser Detektiv Norris wird noch ziemlich ungemütlich denk ich mal. Und was hat sie sich dabei gedacht, zu sagen sie war die ganze Zeit bei Palmer? Ich hoffe doch er deckt sie nicht, das wäre wirklich eine gaaanz schlechte Idee! Da bleibts also auch weiterhin noch spannend!

      Toll, der Virus ist freigesetzt und Gael hat die volle Ladung abgekriegt! Dank dem Ventilator wird jetzt auch das ganze Hotel infisziert?? Das wär ja jetzt wirklich gruselig! Und Michelle sitzt mittendrin! Wars das für sie? Das wäre aber wirklich heftig! Och nein, einfach nicht, bitte! (Fand ich ja schön dass sie auch mal etwas Action hatte, nur hab ich’s ihr überhaupt nicht abgekauft!)
      Aber vielleicht war das eben nur eine Warnung und es ist gar kein Virus drin? Wobei das wäre dann das 2. Mal in dieser Season, dass wir meinen er sei freigesetzt, hm!
    • Fand ich ja schön dass sie auch mal etwas Action hatte, nur hab ich’s ihr überhaupt nicht abgekauft!


      Echt? Ich muß sagen das ich ihr die Szenen sehr gut abgenommen habe. Und vor allem sehr positiv überrascht war. Mir ging ihr verkniffener Gesichtsausdruck wegen dem Streß mit Tony nämlich langsam auf die Nerven. :D Da ist mir die Tough Girl Variante viel lieber. Ich finde das paßt viel besser zu Reiko. :)

      Yvonne

      Try to imagine that hope is our ship for the soul - Center of the Universe/Kamelot
      Die Regeln des Forums - Bitte vor dem Posten lesen!
    • Hmm ... also spannend war das ja schon - nur so ganz ueberzeugt bin ich nicht. Und das ist ein gutes Zeichen. D.h. dass ich spaetestens mit der naechste Folge alle negativen Kommentare revidiere. ;)

      No more Mr. Nice Guy fuer J.B. ... auch wenn die Boesewichter weitaus weniger aushalten als jeder Azubi der CTU.

      Dass der Virus freigesetzt wird - oder es so scheint! - das musste eigentlich kommen. Man hat auch keine Atombombe in der Sendung und laesst sie _nicht_ explodieren. Fundamentale Regeln des Show-Biz. (Wenn sich nur immer alle dran halten wuerden ...)

      Ich koennte nochmal auf eine fruehere Folge zurueckspulen, aber ... bei Ninas Ueberpruefung des Virus war's eine gruene Ampulle mit dickfluessigem Inhalt. Und jetzt ist es "nur" ein weisses Puder? Hmm ... da passt doch was nicht.

      Und wer ist der mìsterioese Unbekannte? Ist er bis dato nur Jack und der CTU bekannt ... oder auch uns? ?(

      Und wird sich Mr. Clean dafuer hergeben lassen, Sherry "Es war ein Unfall" Palmer ein wasserdichtes Alibi zu liefern? Dann muessen wir wirklich von einem boesen Doppelgaenger ausgehen, der das weisse Haus uebernommen hat.

      Obligatorischer Kritikpunkt (diesmal nicht auf die Handlung bezogen): FOX macht einen auf patriotisch - "Homeland Security" sind also diejenigen, die die Bevoelkerung informieren wollen? Ah ja ... richtig. So kennt man das ja in der Realitaet. Da bleibt bei mir ein etwas fader propagandistischer Geschmack haengen. Aber sei's drum - Jack wird das schon richten. :]

      Achja: mehr Frauen in den CTU-Feldeinsatz!! :D

      Eine geht noch, eine geht noch ... :48:
    • Na ja, es ist nun mal die Aufgabe der Homeland Security. Ich finde schon das 24 möglichst nahe an der normalen Vorgehensweise bleiben sollte in solchen Fällen. Von daher stört mich das absolut nicht.

      Auch ohne die Deleted Scenes kommt es sehr deutlich rüber was mit dem Virus passiert. Amador bringt die Ampulle schließlich zu Alvers. Als sich die beiden über Nina unterhalten macht sich Alvers daran die Kristalle in Pulver umzuwandeln. Es ist zwar einiges aus der Folge rausgeschnitten, was sich jetzt in den Deleted Scenes wiederfindet, aber auch ohne war klar zu erkennen was passiert.

      Das grüne Zeug war übrigens nur die Flüssigkeit, in der die Kristalle schwammen um sie zu schützen. Die Infos vom Anfang der Staffel über den Virus waren absolut korrekt (das er nur in Kristallform oder im Körper von Menschen überleben kann).

      Yvonne

      Try to imagine that hope is our ship for the soul - Center of the Universe/Kamelot
      Die Regeln des Forums - Bitte vor dem Posten lesen!
    • Als sich die beiden über Nina unterhalten macht sich Alvers daran die Kristalle in Pulver umzuwandeln


      Das muss ich wohl irgendwie verpasst haben. Wird beim zweiten Durchgang nachgeholt.

      Na ja, es ist nun mal die Aufgabe der Homeland Security


      Die Aufgabe einer solchen Behoerde waere es schon. Was mich nur gestoert hat war die Tatsache, dass in der Szene gerade das Ministerium am positivsten dargestellt wurde (ohne wirkliche Notwendigkeit, sondern meines Erachtens nur aus Show) welches massgeblich fuer die Erosion wichtiger Buergerrechte in den USA verantwortlich ist. Das entspricht zumindest dem patriotischen Bild, welches Murdoch in seinen Medien gerne verbreitet.

      Oder der Genuss von "Outfoxed" hat meine Paranoia in neue Dimensionen getrieben. ;)
    • Wunderbar - aller durchgelesen *keuch* :)

      jo - klares Urteil: 2 x Bestnote sprich UHJM für Epi 3x15 & 3x16, wobei ich mir Mühe gebe hier drinn nur bis 3x15 zu palavern. ;) Für mich ist das eine der Extremfolgen von 24 - da sitzt man im Sessel und es kribbelt mich dauernd ab der Spannung die so ne Episode versprüht. Es ist eindeutig das was ich Twenty-Four-Feeling nenne.

      CTU/Nina:

      Meine Erwartungen an die Epi waren hoch : Ich wollte ne Antwort was Jack mit Nina getrieben hat - aber die Storywriter machen es gut: man weiss es immer noch nicht und kann weiterhin nur mutmassen - wobei es sieht nicht gut aus für Jack - hoffen wir das er irgendwie mildernde Umstände geltend machen kann oder auf anderem Weg Notwehr begründen. Das Ganze schiebt sich also wegen der direkten Virenbedrohung nun raus ABER die Geschichte kann ihn wie in Tag 2 unvermittelt einholen und ihn an seiner Arbeit behindern - merken wir das mal so vor.

      Amador & Mister X:

      Mister X hatte ich ne Zeit lang für den Typen auf der Yacht in Tag 2 gehalten, der Mia beauftragt hat Palmer zu töten, aber TvTome hat mich eines besseren belehrt... tja - man weiss nicht viel ihn - man weiss noch nicht mal ob Amador wirklich vor ihm Angst hat oder einfach nur mit Jack spielt. Mister X tönt nach nem würdigen Ersatz für Nina - sie war bisher der Badguy (oder woman - wie man will...) von der man sich fürchten musste - vielleicht übernimmt er jetzt ihre Rolle - mal sehen was er auf dem Kasten hat!


      Michelle

      JA! Endlich ist es da! Irgendwie wünschte ich mir schon ne ganze Zeit lang zu sehen, das der souveräne Bürohengst auch ein guter Fieldagent abgeben könnte und nun schauen ich mir das an, was im Untergeschoss des Hotels abgeht und ich hab meine helle Freude daran: Wie sie Alvers dingfest macht bereitete mir eine Riesenfreude - absolut cool - 100% der Profi. Wär der Job nicht so Scheiss gefährlich möchte sich sie ab sofort für immer in dieser Rolle sehen. :wink:

      Tja - das sie nicht auf Tony hört und rein geht macht jedem Reiko Fan Sorgen aber was da draus wird - schauen wir mal. Im Moment lässt sich nichts sagen, nur das das Virus wohl im Gebäude ist. Ein Fake scheint mir auch eher unrealistisch zu sein.

      Gael

      Armer Kerl - ihn ereilt also ein vergleichbares Schicksal wie Mason - vermutlich hatte er nie eine Chance das Ding zu deaktivieren - so klever wie Mister X zu sein scheint hat er womöglich dafür gesorgt, das es sich bei Entschärfungsversuchen sofort auslöst. Nun - man kennt Gael ja fast nicht - er war ein netter Kerl - hat gute Arbeit geleistet - aber mit so kurzer Vorgeschichte ist er für mich entbehrlich.

      Tja - bin froh konnte ich direkt danach 3x16 sehen - bei so nem Cliffhanger länger zu warten das belastest die Nerven sicher beachtlich...
    • Mein Review:

      Chapelle ist nicht davon überzeugt, dass Jack Nina aus Notwehr erschossen hat, jedoch bleibt ihm kaum Zeit für eine genaue Untersuchung, da die CTU mittlerweile den Aufenthaltsort von Amador ausgeforscht hat. Sofort machen sich Jack und Chase auf den Weg - doch sie kommen zu spät, das Virus ist bereits weg. Dank der Daten auf Amador's PC können sie jedoch wenigstens herausfinden, welcher Ort als (erstes) Terrorziel ausgewählt wurde: Das Chandler Plaza Hotel. Sofort wird der dortige Sicherheitsdienst verständigt, und Michelle und Gael machen sich auf den Weg zum Hotel, um das Virus sicherzustellen. Währenddessen wird Julia Milliken zum Tod ihres Gatten befragt, und gibt als sie in die Ecke gedrängt wird Sherry's Besuch preis. Doch diese leugnet, sich mit Julia getroffen zu haben, und beruft sich dabei als Alibi auf den Präsidenten. Inzwischen sind Michelle und Gael im Hotel eingetroffen und machen sich sofort auf die Suche nach Alvers und dem Virus. Tatsächlich gelingt es Michelle, ihn zu stellen, und Gael findet den Behälter mit dem Virus - doch es ist zu spät, der Zünder wird aktiviert und das Virus freigesetzt...

      Nachdem in der letzten Folge die Geschichte rund um Nina ein für alle mal beendet wurde, konzentriert man sich nun voll und ganz auf das tödliche Virus. Jack und Chase gelingt es, Amador zu fassen, und beim gemeinsamen Verhör können sie wieder mal ihre "Bad Guy"-Qualitäten unter Beweis stellen. Die spannendste und mitreißendste Handlung ist aber jene von Michelle und Gael, die in einem verzweifelten Wettlauf gegen die Zeit versuchen, das Virus sicherzustellen und die Freisetzung zu verhindern - und damit quasi in letzter Sekunde scheitern. Und auch wenn sich das Hotel vermutlich relativ leicht abriegeln lässt und man so eine weitere Verbreitung des Virus verhindern kann, wird es einige Opfer in der Zivilbevölkerung geben, und neben Gael dürfte wohl auch Michelle daran glauben müssen - was für 'ne fiese Wendung! Das zeigt mal wieder, dass bei "24" niemand sicher ist und es jeden treffen kann. Doch trotz aller Spannung und Action nimmt sich "24" auch diesmal wieder Zeit für (wenn auch kurze) ruhige Momente. So ist die Szene zwischen Jack und Kim wirklich gelungen, und als sich Chase bei Chapelle für Jack eingesetzt hat, konnte er nach langer Zeit bei mir endlich wieder mal Pluspunkte sammeln. Sehr interessant ist auch die neue, noch unbekannte Figur, die ins Spiel gebracht wird - vor allem, da er ja scheinbar Jack zu kennen scheint. Nur... woher?

      Nicht gerade sonderlich überzeugen konnte mich jedoch wieder einmal die Handlung rund um Palmer. Wie ich es schon mal angedeutet habe, hat Sherry bei der Aktion in Milliken's Haus sämtliche Sympathien bei mir verspielt, und auch dass sie doch tatsächlich geglaubt hat, seine Frau würde dicht halten, schadet ihrem Ansehen bei mir - denn das hätte sie sich doch nun eigentlich denken können. Leider schadet diese Wendung im Endeffekt auch Palmer - denn irgendwie war es ja nun wirklich vorauszusehen, dass Sherry wieder mal Mist bauen wird. Schon mehrmals hat sie versucht, ihm zu helfen, und wenn man mal die letzte Folge der 2. Staffel außer acht lässt (wie heißt es so schön: Ausnahmen bestätigen die Regel) hat ihm dies immer mehr geschadet ans genützt. Insofern wirkt es schon ein wenig naiv, dass er ihr vertraut und sie engagiert hat. Und irgendwie werde ich das Gefühl nicht los, als würde Palmer für diese Entscheidung noch mal einen hohen Preis zahlen und sich innerlich dafür verfluchen, sich an Sherry gewendet zu haben...

      Fazit: Trotz gelungener Jack&Chase-Action, Spannung und Dramatik im Michelle & Gael-Part der Handlung und dem wirklich fiesen Cliffhanger hat mich diese Episode nicht so überzeugt wie die vorangegangenen - was wohl insbesondere der etwas schwächeren Story rund um Palmer zu verdanken ist.
      Wertung: 7/10