Folgen: 08:00 - 10:00 (dt.)

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Original von murphy
      Als Jack Mason gleich am Anfang ausser Gefecht setzt ( in der ersten Staffel) geht es doch um irgendwelche Verwicklungen von Mason, dass er Gelder verschwinden lassen hat, oder so was in der Art.

      so nachtragend ist jack. okay, dass war jetzt böse. aber das ist die einzig plausible erklärung für sein verhalten, oder? warum traut er denn dann tony? weil tony auch auf nina reingefallen ist? eigentlich dachte ich immer wer die erste da übersteht wo er angefangen hat, der dürfte in season 2 keine probleme haben was das vertrauen angeht. scheinbar habe ich mich da geirrt.

      Original von murphy
      Ansonsten ist mir jetzt beim nochmaligen Anschauen wieder extrem aufgefallen, es gibt sehr viele Szenen wo man ein Gespräch von zwei Leuten sieht und dann ein Kameraschwenk zu einer dritten Person, die das Gespräch mit undurchsichtiger Mine beobachtet ( in der CTU, bei den Warners etc).

      oh ja, dass ist ein toller punkt, der klasse in szene gesetzt wurde. man bedenke eines in dieser serie. alle menschen sind erst einmal böse, erst wenn sie bewiesen haben das sie nicht böse sind, haben sie sich für eine seite entschieden. ja, das ist sehr sehr gut gemacht...

    • von starjey
      so nachtragend ist jack. okay, dass war jetzt böse. aber das ist die einzig plausible erklärung für sein verhalten, oder? warum traut er denn dann tony? weil tony auch auf nina reingefallen ist? eigentlich dachte ich immer wer die erste da übersteht wo er angefangen hat, der dürfte in season 2 keine probleme haben was das vertrauen angeht. scheinbar habe ich mich da geirrt.


      Nein, aber Jack ist extrem gegen Bestechlichkeit, er hat da auch gegen Kollegen ausgesagt, man erinnere sich an die Szene im EInkaufszentrum, als der andere Agent durchdrehte. Ich glaube in Folge eins hat er dazu auch ein Gespräch mit Nina (!!!) gehabt. Und deswegen hat er eben auch was gegen Mason, weil er nicht sicher weiss, das er nicht bestechlich war.


      von starjey
      man bedenke eines in dieser serie. alle menschen sind erst einmal böse, erst wenn sie bewiesen haben das sie nicht böse sind, haben sie sich für eine seite entschieden. ja, das ist sehr sehr gut gemacht...

      Ja!!!!!! Die vollkommene Beweislastumkehr 8)

      bye
      murphy
      ;( Mein Leben ist die Hölle !!! (Bernd, das Brot) ;(
    • Der Auftakt von Folge 1 hat mir schonmal sehr gut gefallen.
      Jacks Rolle des desillusionierten Ex-Streiters, ohne große Hoffnung. Das einzige was ihn noch aufrecht erhält ist Kim.
      Die Szene in der Auffahrt fand ich auch recht hart für ihn. Ihre Position ist zwar nachvollziehbar, dennoch tut es einem um Jack leid.
      Sehr gut gefallen hat mir auch, dass sie sagt, sie wüsste, dass es nicht seine Schuld war (Teris Tod) und er alles getan hat was er konnte.

      Palmer ist Präsident: na, wenn das mal kein Gewinn für die USA ist. :))
      Durch seinen abgebrochenen Angelausflug merkt man, wie schnell die Macher auf die eigentliche Handlung kommen wollen. Es geht alles viel schneller.

      Die Warners waren mir aus irgendeinem Grund sofort unsympathisch. Kann gar nicht sagen, weshalb. Reza scheint ein Geheimnis zu haben, Marie freut sich wie ein Schneekönig und Kate ist die sich sorgende Schwester.

      Die Rückkehr Jack Bauers in die CTU war sehr treffend in Szene gesetzt. Nicht zu dick aufgetragen aber auch nicht lapidar abgehandelt.
      Mason gefällt mir ausgesprochen gut. War er in Season 1 anfangs der Ekelboltzen, entwickelte er gewisse Running-Gag Eigenschaften (Stichwort Zaun). Nun in der ersten Folge sehen wir seine Frustration darüber, dass er immer noch in der CTU ist. Sein Humor bricht wieder durch und er scheint den Laden im Griff zu haben.
      Tony ist die Nr. 2 und füllt diese Position ebenfalls gut aus. Wie er mit Paula redet und ihr den Tip gibt, jeweils nur eine Aufgabe zu bewältigen hat schon was. Er will den Job erledigt haben, vergisst aber nicht, dass er es mit Menschen zu tun hat.
      Paula ist für mich die Person, mit der sich der Zuschauer identifizieren soll.
      Wer von uns hätte keine Angst, wenn wir im Epizentrum einer Bombe sitzen würden?
      Ach und habe ich schon erwähnt, dass ich Michelle liebe? :D
      Mir gefällt zudem ihre Schauspielerische Leistung. Sie arbeitet sehr mit kleinen Gesten: Kopf zu Seite neigen, Augenspiel, Lippenmimik.

      Jack erschiesst den Kronzeugen: was für ein Schocker. Ohne Vorwarnung (ok, wäre auch blöde "Bleib mal ruhig sitzen, ich knall dich mal kurz ab") und ohne ersichtlichen Grund.
      Allerdings hat er schon einen kleinen Hinweis gegeben.
      "Normalerweise dauert es sechs Wochen, eine Tarnung aufzubauen und wie lange habe ich? Zwei Stunden?"
      Um den Kinderschänder tut es einem auch nicht wirklich leicht. Cleverer Kniff, den die Autoren da angewandt haben.
      Doch man fragt sich weiterhin: warum hat Jack das getan? Das ist der eigentliche Cliffhanger der Folge.
      In Folge zwei sehen wir Kate in einer sehr spannenden Situation: als sie den Pass Reza's im Wagen sucht und er jeden Moment aufzutauchen droht. Das war Thrill a la Hitchcock.
      Der Hauptplot bewegte sich natürlich um Jacks Einschleusung in die Terrorzelle und wir wissen nun, wofür er den Kopf des Zeugen brauchte.
      Eigentlich die beste und logischte Art und Weise, wie er wieder reinkommen konnte. Das was der Gangster am meisten will, gibt er ihm. Natürlich vor dem Hintergrund der atomaren Bedrohung.
      Wie Jack dem Junior den Knöchel bricht war auch klasse. Noch besser war Jacks anschließendes Lächeln :D

      Palmer zeigt sich von seiner entschlossenen Seite. Er weiß das er den Reporter festsetzen muss. Diese Aktion gefällt ihm selber nicht aber er hat keine andere Wahl. Als er am Fenster steht, merkt man förmlich seine Entschlossenheit. Er und Jack haben tatsächlich viel gemeinsam.

      Mason will aus dem Büro verschwinden. Ist zwar recht feige aber auch irgendwie verständlich. Er ist auch nur ein Mensch und auch noch einer mit mehr Schwächen (wie wir aus Season 1 noch wissen).

      Der Cliffhanger der zweiten Folge ist absolut super! Die CTU soll gesprengt werden? Wie will Jack das verhindern, ohne seine Tarnung auffliegen zu lassen? Sind 200 CTU Angestellte mehr wert als das Leben Millionen anderer?
      Seien wir gespannt auf die nächste Woche.
      Vielen Dank für die Aufmerksamkeit ;)
      ...und wer Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten.

      mitglied.lycos.de/lestat/greyhaven.jpg
    • Hi ho, allerseits!

      Endlich geht´s wieder los mit 24. Wurde auch Zeit.

      Vorab @ starjey: Mich wundert es überhaupt nicht, dass Jack Mason nicht traut, schließlich hat dieser ihm in der ersten Staffel ins Gesicht gelogen. Obwohl er um den Status von Jacks Familie wusste, hat Mason gesagt, Kim und Terry (Jacks Tochter und Frau) seien wohlauf. Da hätte ich auch kein Vertrauen mehr.

      Ich habe mir die erste Folge zweimal auf der TV Spielfilm-DVD angesehen und gestern die zweite Folge auf meinem Festplattenreceiver mit Time-Shift.
      Das hat sich bereits bei der ersten Staffel bewährt. Gestern fand ich die Werbung wirklich extrem. So konnte ich sie einfach überspringen. Bin mal gespannt, ob nachts wirklich uncut gesendet wird. Jedenfalls war da bei Season 1 weniger Werbung.

      Apropos Werbung: Den Split-Screen finde ich eigentlich eine gute Idee. Irgendwo habe ich mal gelesen, dies würde in der Season 3 in Amerika auch so gemacht. Nur dass dort die Handlung zeitgenau weiterlaufen soll. Bei RTL 2 liefen gestern Ausschnitte, die nicht zum aktuellen Geschehen passten und evtl. auch spoilerten. Ist euch das auch aufgefallen?

      Also ich finde die beiden Folgen zum Einstieg gelungen. Allerdings weiß ich nicht, ob Neulinge, welche die erste Season nicht gesehen haben, den Plots ausreichend folgen konnten und nächste Woche wieder einschalten.

      Zur Folge 1:
      War ein ruhiger, mE. gelungener und passender Einstieg. Wie Yvonne schon sagte: Charakterentwicklung. Schließlich galt es, 1,5 Jahre zu überbrücken. Kims und Jacks Entwicklung finde ich nachvollziehbar. Kim ist in einem Alter, in dem solche Wendepunkte das ganze Leben umkrempeln. Und Jack ist psychisch auch nicht immer ganz souverän: bereits in der ersten Staffel wurden mehrmals seine "Ausraster" angesprochen. Da verwundert es mich im Nachhinein auch nicht, dass er den Kronzeugen erschießt. Passt einfach ins Bild. Auch wenn ich das mit der Säge gar nicht mitbekommen habe. Wieso hat eigentlich keiner in der CTU den Schuss gehört? Waren die in einem schalldichten Zimmer?

      Jacks Rolle Beziehung zu Second Wave wurde hingegen insgesamt nicht besonders deutlich ("Es passt mit einem alten Auftrag" - Häh?).

      Was mich in der CTU ehrlich überrascht hat, war die Funktion Masons als Leiter der Einheit. Hatte Palmer als Senator nicht versprochen, ihn nach Washington zu holen, wenn er erst einmal Präsident sei. Sieht Palmer gar nicht ähnlich, sein Wort nicht zu halten. Überhaupt fand ich Palmer in einigen Dialogen und Einstellungen ziemlich verbissen. Oder deutet das vielleicht auf interne Probleme hin.

      Ein wenig gestört haben mich die etwas seltsamen Dialoge, die wohl Nichtsehern der ersten Staffel das zuvor Geschehene transportieren sollten. Z.B. Tonys "Ich war dabei!" etc.

      Den Hochzeitsplot fand ich interessant, wenngleich die vielen neuen Namen mich zunächst etwas überforderten. Deshalb auch das zweimalige Ansehen der Folge. Hoffentlich haben da nicht zu viele aufgegeben und zu Sex and the city rübergezappt.

      Cool fand ich übrigens das Rein- und Rauszoomen der Bildausschnitte beim Splitscreen. Da bewegt sich der Sound dreidimensional mit, wodurch das Ganze noch stylischer wirkt. Ist mir bei Folge 2 nicht aufgefallen. War die DVD in Dolby-Digital abgemischt?

      Folge 2:

      Eine sehr ausführliche Zusammenfassung leitete Folge 2 ein. Allerdings fehlte mir das genial atmosphärisch Intro "In diesem Moment... Ich bin Federel Agent..." Außerdem auch hier keine besondere Musikuntermalung.

      Insgesamt fand ich die musiklaische Unterlegung beider Folgen etwas mau. Der Score hat im ersten Teil erheblich zur Spannung beigetragen. Da sich Folge 2 aber schon steigerte, hoffe ich doch sehr auf das Erreichen des alten Niveaus.

      Ansonsten: 24 at its best.
      Die Story entwickelt sich rasant und es gab bereist einige echte Spannungshighlights.
      - die Kopfsequenz (habe ich mir schon zusammengereimt, als Jack die Tasche auf die Theke stellte)
      - nicht ganz überzeugend: Jack undercover
      - die Reisepass-Suche in Rezas Auto
      - Kims und Megans Flucht (hat mich an Kim und Jeanette erinnert).

      Letztgenannten Plot fand ich dann aber doch ein wenig dämlich. Erstens ist LA ja ziemlich groß. Zweitens: ein sehr großer Zufall, dass Megans Vater auch genau in die Seitenstraße schaut und nicht einfach dran vorbei fährt. Drittens ist die Idee, das öffentliche Telefon zu benutzen, extrem hirnrissig. Da hätte man sich besser etwas anderes ausdenken sollen, um die beiden zu trennen, auch wenn dadurch vielleicht etwas weniger Action angesagt gewesen wäre.

      Masons Verduftnummer fand ich übrigens glaubwürdig. Die Stimmung in der CTU bei der Verkündung der Bedrohung hingegen nicht. Wenn ich so eine Nachricht erfahren hätte, würde ich sicherlich anders reagieren als die sehr nüchternen CTU-Mitarbeiter. Zumindest ein Raunen wäre angebracht gewesen.

      Insgesamt aber eine sehr schöne Folge mit sich prächtig entwickelnden Parallel-Plots. Mal sehen, ob Jack es nächste Woche schafft, Tony & Co. noch rechtzeitig zu informieren...
    • Original von Coky

      Letztgenannten Plot fand ich dann aber doch ein wenig dämlich. Erstens ist LA ja ziemlich groß. Zweitens: ein sehr großer Zufall, dass Megans Vater auch genau in die Seitenstraße schaut und nicht einfach dran vorbei fährt. Drittens ist die Idee, das öffentliche Telefon zu benutzen, extrem hirnrissig. Da hätte man sich besser etwas anderes ausdenken sollen, um die beiden zu trennen, auch wenn dadurch vielleicht etwas weniger Action angesagt gewesen wäre.



      Ruft nicht der Vater direkt nach der Abfahrt von Kim irgentwo an, sagt ein Passwort und fragt nach seinem Auto? Das Auto ist also mit einer Art Peilsender ausgestattet. So kann es auch in einer großen Stadt gefinden werden....
      ...Das finde ich macht diesen Charakter sehr spannend, da er offensichtlich Zugang zu Informationen hat, und er scheint sowieso stark unter Stress zu stehen....
      ?( X( :scared:

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Zeter ()

    • du bringst es auf den punkt

      Original von Coky

      - die Kopfsequenz (habe ich mir schon zusammengereimt, als Jack die Tasche auf die Theke stellte)
      - nicht ganz überzeugend: Jack undercover
      - die Reisepass-Suche in Rezas Auto
      - Kims und Megans Flucht (hat mich an Kim und Jeanette erinnert).


      jack undercover funktioniert nur mit augenzudrücken

      die reisepasssuche ist nicht wirklich glaubhaft. ich hab mir die stempel in meinem pass angeschaut - bist du da das richtige datum findest...

      kims/megans flucht. ist schonmal jemand mit einem kleinen kind vor einem erwachsenen weggerannt? probiert das mal...


      aber wie yvonne schon sagte: spaß machts nur, wenn man nicht alle details auf die goldwaage legt.


      Ruft nicht der Vater direkt nach der Abfahrt von Kim irgentwo an, sagt ein Passwort und fragt nach seinem Auto? Das Auto ist also mit einer Art Peilsender ausgestattet. So kann es auch in einer großen Stadt gefinden werden....


      das ist so ein versicherungsding. du kannst dich da anmelden und deinen wagen registrieren lassen. und wenn er geklaut wird, findet man den dann leichter wieder. kann jeder machen.
      no one can stop us now cause we are all made of stars

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von James Bond ()

    • die reisepasssuche ist nicht wirklich glaubhaft. ich hab mir die stempel in meinem pass angeschaut - bist du da das richtige datum findest...


      Sie sollte nur die Städte/Länder der letzten Eintragungen rausschreiben. Kein Datum. Von daher geht das schon. ;)

      Der tolle Gimmick mit der Echtzeit ist halt auch das größte Problem von 24. Deshalb hatten sie sich ja auch kurzzeitig überlegt pro Folge einen Tag vergehen zu lassen und nicht mehr mit der Echtzeit zu arbeiten. Ich bin froh das sie es nicht gemacht haben. Da nehme ich lieber Ungereimtheiten usw. in Kauf. ;)

      Die Musik in den ersten beiden Folgen war wirklich ein wenig mau. Klang wie aus der Konserve, da sie einige Stücke einfach aus der Season 1 genommen haben. Das wird aber im Laufe der Season besser, glaubt's mir. Sean Callery hat für eine der Folgen ja sogar einen Emmy gewonnen. :)

      Yvonne

      Try to imagine that hope is our ship for the soul - Center of the Universe/Kamelot
      Die Regeln des Forums - Bitte vor dem Posten lesen!
    • Ruft nicht der Vater direkt nach der Abfahrt von Kim irgentwo an, sagt ein Passwort und fragt nach seinem Auto? Das Auto ist also mit einer Art Peilsender ausgestattet. So kann es auch in einer großen Stadt gefinden werden....
      ...Das finde ich macht diesen Charakter sehr spannend, da er offensichtlich Zugang zu Informationen hat, und er scheint sowieso stark unter Stress zu stehen....


      OK, der Vater ruft da einmal an. Aber darauf vergeht einige Zeit und schließlich haben Kim und Megan einigen Vorsprung.

      Das mit dem Informationszugang habe ich auch gedacht. Bin mal gespannt, welche Connections da noch zu Tage treten.

      Insgesamt sollten wir den Zeitaspekt aber nicht zu eng sehen und uns lieber an der daraus resultierenden Dramaturgie erfreuen :))!
    • Original von Yvonne
      Sie sollte nur die Städte/Länder der letzten Eintragungen rausschreiben. Kein Datum. Von daher geht das schon. ;)

      ...und wir wollten ja auch nicht zu kleinlich sein. in wieviel filmen gab es schon solche szenen und man hat einfach drüber hinweggesehen...
      no one can stop us now cause we are all made of stars
    • Bis auf die elendigen Werbeunterbrechungen hat mir die erste Doppelfolge auch auf Deutsch sehr gut gefallen (Synchro - Umgewöhnung ist erfolgt). Toll wie schnell die Spannung in allen Handlungssträngen aufgebaut wird :positiv:! Möchte mich auf einzelne Statements zu den Charakteren beschränken:

      Was mich am meisten aufregte war das Mason so eine Feige-Sau ist und einfach abhaut. [BensheimerGamer]

      Ich finde, dass diese Aktion den guten Mason sogar total sympathisch macht! Ich würde in so einer Situation auch meinen Koffer packen, vor allem da es ja kaum einen Anhaltspunkt gibt die Bombe zu stoppen :tongue:. Allgemein reagiert auch mir das CTU Personal ein bisschen zu cool auf die Wahnsinns – Bedrohung und diesbezüglich ist Masons Verhalten zwar ein unfairer aber total verständlicher Kontrast!

      was ich mich immer frage ist, warum jack george nicht traut. gibt es dafür einen hintergrund. ich bilde mir ein season 1 oft genug gesehen zu haben, aber warum er ihm nicht traut habe ich nicht rausgefunden... [Starjey]

      Mason hat Jack in Season 1 bezüglich seiner family wirklich von vorne bis hinten belogen. Hätte er Terry ein bisschen besser über die Geschehnisse im Hafen aufgeklärt bzw. beruhigt, wäre sie wahrscheinlich auch nicht Nina nachgelaufen :(. Und jetzt beginnt Mason auch in Season 2 Versprochenes zu brechen - auf Englisch ist mir total entgangen, dass er diesen CTU-Typen, der sich gemäß Jack um Kim kümmern soll, abziehen möchte: das gibt für Mason eindeutig wieder Minuspunkte in meiner Sympathieskala :haemmern:!

      Zu Kim kann ich im Moment noch nicht viel sagen, nur soviel, dass mir ihre doch sehr starke Entfremdung vom Vater ziemlich komisch vorkommt. Teri hin oder her, aber gerade nach so einem Ereignis hätte sie sehen müssen, dass Jack am wenigsten für die Schuld am Tod ihrer Mutter in Frage käme und sich umso stärker an ihn halten müssen. [Don]

      Allgemein finde ich diese totale Abkapselung vom Vater auch ziemlich extrem, besonders da inzwischen doch einige Zeit verstrichen ist :(. Aber Kim ist ja auch in Season 1 ein ziemlicher Sturschädel mit gewissen Eigenheiten. Ich finde ihr Verhalten auch gemein, aber es passt zu Kim. Und man darf nicht vergessen, dass es nicht nur um Terry geht. Kim hat feststellen müssen, dass ihr Vater statt Trainingscamp – Aufenthalten Killer – Missionen ausgeführt hat (zumindest einmal die Operation Nightfall), und dabei unabsichtlich die Falschen in die Luft gesprengt hat. Ich finde so eine Erkenntnis kann schon ein bisschen zur Entfremdung beitragen, auch wenn es bei Berufstätigkeit innerhalb der CTU wohl nicht so „überraschend“ ist.

      Was jedoch folgte, als er in die CTU kam, war für mich schon zu out-of-character-mäßig: Ganz Los Angeles könnte verstrahlt werden, Millionen von Menschen sind bedroht, aber das wichtigste ist natürlich, erstmal Kim in Sicherheit zu bringen - der Rest ist unwichtig. Zwar hat man dann gut gezeigt, wie er sich nach einem inneren Konflikt anders entschied, aber zuerst war das doch ziemlich heftig. [Don]

      Ich finde das war absolut nachvollziehbar und überhaupt nicht out-of-character: im Gegenteil! Gerade weil ganz LA jede Sekunde verstrahlt werden könnte und es so gut wie keine Spur gibt ist es total verständlich, dass Jack erst mal nur an Kim denkt (das einzige was ihn momentan offensichtlich am Leben erhält) und sich nicht sofort in übertriebener Selbstlosigkeit nach mehr als einjähriger Inaktivität auf so eine halbe Selbstmord Aktion einlässt. Die paar Minuten Bedenkzeit sind bei so einer Entscheidung mehr als angebracht, besonders da Kim ganz offensichtlich auf seine Bitte pfeift. Es wäre besonders in Jacks Zustand total unglaubwürdig wenn er ohne zu zögern nichts anderes im Sinn hätte als LA zu retten :).
    • Ich weiß nicht, wie es euch geht, aber mir hat die Prügelszene zwischen Kim und Gery auf Deutsch besser gefallen als auf Englisch! Irgendwie stöhnt Kim hier nicht so komisch rum und die Szene wirkte irgendwie....harter. Eine Synchro hat also nicht nur schlechtes :)

      BTW: Habt ihr euch mal bei amazon.de umgeschaut? Die erste Staffel ist plötzlich auf Platz 4 der Verkaufscharts (selbst nach Release war sie nie so weit oben!) und der Name "24" ist auf Platz 2 der am meisten eingegebenen DVD-Suchbegriffe der letzten Stunde! :D
    • Ich muss sagen, dass war ein gelungener Einstand der neuen Staffel.
      Die Spannung baut sich langsam wieder auf und es gibt mehrere Nebenhandlungen die hoffen sind und Spannung versprechen:
      Jack undercover
      Ist natürlich genial gemacht, da muss er den Ganoven helfen seine eigene Zentrale zu in die Luft zu jagen. Es passt jedenfalls das das gerade am Schluss kam, denn man will jetzt natürlich wissen wie's weitergeht. Bei Jack weiß man ja nie was er macht...
      Kim und Megan
      Das kommt einem doch irgendwie bekannt vor. Kim hat jetzt einn großes Problem, weil Megan weg ist. Aber wenigstens sind diesmal nicht Terroristen, sondern "nur" ein etwas aggresiver Vater hinter ihr her. Obwohl man bei diesem komischen Typen nicht so genau weiß. Wenn dr mal nicht Dreck am Stecken hat.
      Die Hochzeit der Warners
      Eigentlich ist ja klar das der junge Mann (Namen vergessen) irgendwie nicht sauber ist. Das war auch schon ziemlich spannend und ich denke da kommt noch mehr. Mal schaun wie es da weitergeht.

      Gefallen hat mir auch die Szene als Jack undercover war und dem Burschen eine Lehrstunde erteilt.
      Ein bisschen erschrocken bin ich schon als Jack plötzlich die Knarre zückt und den Zeugen einfach erschießt. Man man Jack, der schreckt halt vor nichts zurück.
      Im allgemeinen war das ein spanennder und gelungener Start und er verhofft noch mehr Spannung...

      Juhu.. endlich wieder 24 :rolleyes: :rolleyes:
      :24rocks: Die beste Serie ever!!!!!!Season 5 rocks!!!
    • Original von Ctu_man
      Ein bisschen erschrocken bin ich schon als Jack plötzlich die Knarre zückt und den Zeugen einfach erschießt. Man man Jack, der schreckt halt vor nichts zurück.

      ich frage mich gerade, ob jack kompromissloser und skrupelloser geworden ist. vielleicht ist skrupellos auch einfach das falsche wort, aber wie er den zeugen abknallt, hat auch mich sehr erschrocken, zumindest beim ersten mal gucken. normalerweise sind das nicht die praktiken, die man unterstützen sollte, oder? oder hat er sich einfach nur deshalb so verhalten, weil er die liste der verbrechen kennt, die der zeuge verzapft hat. schließlich sind verbrechen an kindern die schlimmsten, die man begehen kann. nicht, dass der mann sich äußerst reuemütig gezeigt hätte, aber jacks verhalten fand ich schon erschreckend. oder stand jack einfach nur unter zeitdruck? hm, dass wird es vermutlich sein...
    • Mich würde vor allem interessieren, ob er schon frühr so war, oder erst seit Teri gestorben ist. Da die Season nur einen Tag abdeckt, kann schließlich niemand behaupten Jack wirklich zu kennen.

      In Season 1 waren Jacks Methoden Infos aus George herauszubekommen ja auch nicht unbedingt 'by the book'. Und Jacks Drohungen gegenüber Ted Cofell mit dem Handtuch waren auch nicht ohne. Ob er das schon mal ausprobiert hat? ;)

      Yvonne

      Try to imagine that hope is our ship for the soul - Center of the Universe/Kamelot
      Die Regeln des Forums - Bitte vor dem Posten lesen!
    • wurde das nicht mal irgendwann erwähnt, dass jack auf grund seiner unkonventionellen methoden nicht nur freunde in der ctu hat? er ist also dafür bekannt, dass seine aktionen immer nach seinen eigenen spielregeln durchgezogen werden.
      no one can stop us now cause we are all made of stars
    • Original von Coky
      Folge 2:

      Eine sehr ausführliche Zusammenfassung leitete Folge 2 ein. Allerdings fehlte mir das genial atmosphärisch Intro "In diesem Moment... Ich bin Federel Agent..." Außerdem auch hier keine besondere Musikuntermalung.


      Der Satz kommt deshalb nicht weil er kein Federal-Agent mehr ist ;)

      Original von Coky
      Masons Verduftnummer fand ich übrigens glaubwürdig. Die Stimmung in der CTU bei der Verkündung der Bedrohung hingegen nicht. Wenn ich so eine Nachricht erfahren hätte, würde ich sicherlich anders reagieren als die sehr nüchternen CTU-Mitarbeiter. Zumindest ein Raunen wäre angebracht gewesen.


      Die CTU ist ja eine Anti-Terror Einheit, deshalb werden die solche Meldungen warscheinlich fast täglich bekommen, das ist Alltag. Nur bewahrheiten sich die meisten Terror-Warungen nicht. Deshalb ist Mason ja erst abgehauen als er die Prozent Warscheinlichkeit gesehen hat.

      P.S.: Die Wiederholungen nachts sind Uncut. Allerdings war die erste wieder leicht cut, der Schlag von Megans Kopf war wieder entfernt worden. Der Einschuss und die Folterszene am Anfang waren zu sehen. RTL II hat warscheinlich nur das ungekürzte Bildmaterial benutzt und nicht und ungekürzten Ton.

      greetz
      BensheimerGamer
    • Original von BensheimerGamer
      Original von Coky
      Folge 2:

      Eine sehr ausführliche Zusammenfassung leitete Folge 2 ein. Allerdings fehlte mir das genial atmosphärisch Intro "In diesem Moment... Ich bin Federel Agent..." Außerdem auch hier keine besondere Musikuntermalung.


      Der Satz kommt deshalb nicht weil er kein Federal-Agent mehr ist ;)


      Natürlich ist Jack das noch. Er war ja nur beurlaubt. Als sie ihn um Hilfe baten wurde er wieder reaktiviert. Oder glaubst du jeder Zivillist kann einfach rumlaufen und Leute erschießen. ;)

      Das der Satz nicht mehr kommt ist ja wohl klar. ;) Zum einen paßt der Inhalt der Einleitung nicht mehr. Klar, hätte man das ändern können. Aber 'der längste Tag meines Lebens' paßt ja auch nicht mehr. Man kann nur einen haben. ;)

      Meine Theorie, warum es weggelassen ist, geht eher so: Grundsätzlich war es überhaupt nicht geplant so eine Introduction überhaupt zu machen, da sie ja als Ersatz für einen Vorspann gedient hat. Und die Leute von 24 wollten ja bewußt keinen Vorspann. Deshalb gab es am Anfang der ersten Staffel auch keinen. Irgendwann kam dann mit Sicherheit FOX und meinte sie müssen es machen. Und was tut man nicht alles, wenn die Geldgeber schreien? ;) Nachdem die erste Staffel dann so erfolgreich war, haben sie sich bestimmt die Freiheit herausgenommen und sind wieder zur ursprünglichen Idee zurück - nämlich keinen Vorspann zu machen. Aber das ist alles nur Theorie. :)

      Mir hat es am Anfang auch ein wenig gefehlt, aber mittlerweile kenne ich es gar nicht mehr anders. Es nervt schon eher wenn ich mal wieder die erste Season anschaue, weil die Folge nicht gleich losgeht. :D

      Yvonne

      Try to imagine that hope is our ship for the soul - Center of the Universe/Kamelot
      Die Regeln des Forums - Bitte vor dem Posten lesen!
    • Original von Yvonne

      Natürlich ist Jack das noch. Er war ja nur beurlaubt. Als sie ihn um Hilfe baten wurde er wieder reaktiviert. Oder glaubst du jeder Zivillist kann einfach rumlaufen und Leute erschießen. ;)


      Aber im "24" Radio Spot heisst es "Hallo ich bin Jack Bauer und ich bin kein Federal Agent mehr, aber ich muss dennoch 6 Millionen Menschen das Leben retten, wäre doch schön wenn meins auch dabei wäre" (kann auch leicht anders sein aber das wichtigste stimmt ;) )

      Original von Yvonne
      Das der Satz nicht mehr kommt ist ja wohl klar. ;) Zum einen paßt der Inhalt der Einleitung nicht mehr. Klar, hätte man das ändern können. Aber 'der längste Tag meines Lebens' paßt ja auch nicht mehr. Man kann nur einen haben. ;)


      Das mit "der längste Tag meines Lebens" kommt auch wieder im TV-Spot vor ich glaube sogar bei der RTL 2 Werbung im TV.

      Klar es kann ja sein dass RTL II da Fehler gemacht hat, aber ich wollte es nur mal sagen ;)

      greetz
      BensheimerGamer
    • Bloß weil im deutschen Radio und TV was erzählt wird, stimmt das aber noch lange nicht. ;)

      Das ist genauso wie die Aussage das die dritte Season im Minority Report Stil gedreht worden wäre. Und nein, das ist kein Spoiler - sondern einfach eine Falschinformation von der TV Spielfilm. Schlechte Recherche stiftet sehr oft große Verwirrung. :(

      Yvonne

      Try to imagine that hope is our ship for the soul - Center of the Universe/Kamelot
      Die Regeln des Forums - Bitte vor dem Posten lesen!