6x07 - 12:00pm-1:00pm

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Tag 6: 12:00 Uhr - 13:00 Uhr

    Inhalt

    Wayne Palmer verfolgt die Nachrichten aus L.A. im Fernsehen, als Tom Lennox sein Büro betritt. Wayne sagt ihm offen ins Gesicht, dass er den Verdacht hat, dass Tom der Grund für Karen Hayes' überstürzte Kündigung ist. Lennox erklärt dem Präsidenten, dass sie vielleicht eingesehen hat, dass es keinen Sinn hat, sich gegen seine Pläne für die Sicherheit des Landes zu stellen. Wayne gibt Lennox zu verstehen, dass er nicht gewillt ist, auf dessen Forderungen einzugehen. Lennox' überzeugende Argumente bringen seine Meinung allerdings ins Wanken und er bittet seinen Berater, das Kabinett zusammenzurufen.

    Als Karen einen Anruf von Bill Buchanan erhält, kommt sie nicht darum herum, ihm zu offenbaren, dass sie ihre Stelle gekündigt hat und in Kürze auf dem Weg nach L.A. sein wird. Bill ist fassungslos und will wissen, welchen Grund sie dafür hat. Da sie ihm keine Auskunft geben will, unterbricht sie einfach die Verbindung und geht auch nicht mehr ans Telefon, als Bill versucht, sie erneut zu erreichen.

    Während Graem Bauer nach Hause fährt, um alle belastenden Daten auf seinen Computern zu vernichten, bringen seine beiden Leute Jack und seinen Vater zu einer verlassenen Zementfabrik. Die beiden werden aus dem Wagen geholt und zu einer Grube geführt. Als Phillip Bauer sich umdreht, um mit den Männern zu diskutieren, nutzt Jack den Moment der Ablenkung und es gelingt ihm, einen der Männer zu überwältigen, während sein Vater mit dem Anderen um dessen Waffe ringt. Jack entreißt seinem Gegner die Waffe und erschießt den anderen, um seinen Vater aus der Gefahrenzone zu bringen. Im Eifer des Gefechtes erschießt Phillip den Mann, der von Jack bereits bewusstlos geschlagen worden war und ihnen bleiben dadurch zusätzliche Informationen über Graem verwehrt. Jack kontaktiert die CTU und bringt Bill auf den neuesten Stand. Er bittet ihn, ein CTU Team zu Graems Haus zu schicken. Burke, der Folterspezialist der CTU, soll das Team begleiten.

    McCarthy kontaktiert Fayed mit den Informationen, dass er einen Techniker gefunden hat, der die Zünder der Kofferbomben scharf machen kann. Er mailt dem Terroristen den Lebenslauf mit Foto und weist Fayed darauf hin, dass der Mann nicht freiwillig für ihn arbeiten wird und dass man ihn wohl zwingen werden muss.

    Das Gespräch zwischen Fayed und McCarthy wurde von der CTU abgefangen. Es ist ihnen außerdem gelungen, Zugriff auf die gesendete Datei zu bekommen. Die Bilddatei konnte herausgefiltert werden, ist allerdings so stark beschädigt, dass es einige Zeit dauern wird, bis Morris ein Ergebnis hat.

    Jack und Phillip Bauer treffen sich mit dem Einsatzteam der CTU vor Graems Haus, an dem die CTU-Agenten bereits Stellung bezogen haben. Jack bittet seinen Vater, bei den Einsatzwagen zu warten, während er und die Agenten das Haus stürmen. Sie erwischen Graem dabei, wie er gerade dabei ist, einen Laptop einzupacken. Er ergibt sich ohne größere Gegenwehr und Jack gibt die Anweisung, ihn ins Arbeitszimmer zu bringen. Burke soll dort alles für Graems Verhör vorbereiten. Marilyn ist außer sich und will wissen, was vor sich geht. Sie ist fassungslos, als sie von Jack erfährt, was geschehen ist. Er gibt den Agenten den Auftrag, Marilyn und Josh zur CTU zu fahren.

    Burke ist mittlerweile mit dem Aufbau der Apparate fertig und kontrolliert Graems Körpertemperatur, während Jack ihm einige Fragen stellt. Graem beteuert immer wieder, dass er nicht weiß, wo sich McCarthy aufhält. Burke studiert die Anzeigen der Geräte und kommt zu dem Schluss, dass Graem irgendetwas verheimlicht. Jack bittet Burke daraufhin, seine Verhörutensilien zu holen.

    In der CTU berichtet Milo Chloe davon, dass Morris’ Bruder anscheinend in Valencia war, als die Bombe explodierte. Er wurde mit Strahlungsschäden in ein Krankenhaus gebracht und sein Zustand ist kritisch. Milo ist der Ansicht, dass man Morris nichts davon sagen sollte, da er sich sonst nicht mehr auf seine Arbeit konzentrieren kann. Chloe ist allerdings anderer Meinung und übermittelt ihm die schlechten Neuigkeiten selber. Morris kann zuerst nicht glauben was er hört, da sein Bruder an dem Tag überhaupt nicht in Valencia sein sollte. Er versucht, das Krankenhaus zu erreichen, hat aber durch die überlasteten Leitungen keinen Erfolg. Morris will sofort ins Krankenhaus fahren, Chloe kann ihn aber davon überzeugen, dass er zuerst seine Arbeit an der Wiederherstellung des Fotos von McCarthy zu Ende bringen muss.

    Als Burke mit den Vorbereitungen fertig ist, erklärt Jack, dass der CTU-Agent ihm Hyocinepentothal spritzen wird, ein Mittel, das große Schmerzen im Körper verursacht. Graem bleibt weiterhin dabei, nicht zu wissen, wo sich McCarthy aufhält. Graem wird eine kleine Menge der Flüssigkeit injiziert und er schreit vor Schmerzen auf. Jack fühlt sich offensichtlich ziemlich unwohl, seinem Bruder dabei zuzusehen, wie er sich vor Schmerzen windet. Jack drückt Graham an sich und bittet ihn, endlich mit der Wahrheit herauszurücken. Als dieser sich weiterhin weigert, gibt Jack Burke die Anweisung die Dosis zu erhöhen. Als Graem sich wieder vor Schmerzen krümmt, hält Jack ihn weiter fest, als könne er dadurch einen Teil des Schmerzes lindern. Nach einer weiteren Dosis des Mittels, bricht es aus Graem plötzlich heraus: Er gesteht, dass er Jack wirklich etwas verheimlicht, es aber nichts mit McCarthy zu tun hat. Er offenbart Jack daraufhin, dass er für die Attentate auf David Palmer, Michelle Dessler und Tony Almeida verantwortlich war und dass er auch dafür gesorgt hatte, dass Jack die Schuld zugeschoben wurde. Jack blickt seinen Bruder entsetzt an, stolpert ein paar Schritte zurück und sackt in einen Stuhl, der hinter ihm steht. Graem behauptet, dass er alles nur gemacht hat, weil er sein Land liebt und man deshalb manchmal Dinge tun muss, die furchtbar sind. Er wirft Jack an den Kopf, dass er doch genau wisse, wie das ist und das sie beide im Grunde sehr ähnlich sind. Als Jack die Worte hört, übermannt ihn eine unbändige Wut. Er springt auf, wirft Graem samt seinem Stuhl auf den Boden und zielt mit der Waffe auf ihn, während er Burke auffordert, Graem eine weitere Dosis zu spritzen. Burke weigert sich allerdings und ruft die anderen CTU-Agenten um Hilfe. Erst als diese hereinkommen und schließlich auch sein Vater in der Tür steht, lässt Jack von Graem ab und verlässt wie betäubt den Raum.

    Sandra Palmer ist mit Walid ins Krankenhaus gefahren. Dort erhält sie einen Anruf von Wayne, der sich bei ihr dafür entschuldigt, was mit Walid geschehen ist. Sie berichtet ihm davon, dass er eine Gruppe Unschuldiger bespitzeln musste, die sich Infos über die Terroristen aus dem Internet beschafft hatten. Auf seinen Einwurf, dass sie dem FBI davon hätten berichten müssen, kontert sie, dass die Leute in den Camps Angst haben, noch mehr Schwierigkeiten zu bekommen, als sie sowieso schon haben.

    Morris kann sich aus Sorge um seinen Bruder kaum auf seine Arbeit konzentrieren. Ungeduldig lädt er ein illegales Programm aus dem Netz, dass die Arbeit viel schneller und sauberer erledigen kann als er. Da das ganze einige Minuten dauern wird, überlässt er Milo die Aufgabe und macht sich auf den Weg ins Krankenhaus.

    Noah Daniels, der Vizepräsident, befindet sich zur Zeit in der Air Force Two. Er erhält einen Anruf von Tom Lennox, der ihn darüber informiert, dass der Präsident endlich bereit ist, seinen Vorschlägen zuzustimmen. Daniels ist positiv überrascht über den Meinungsumschwung, da er Wayne Palmer nicht so viel Rückgrat zugetraut hatte. Das Kabinett hat sich bereits im Besprechungszimmer eingefunden und der Vizepräsident wird der Besprechung zugeschaltet. Als Wayne den Raum betritt, hat er seine Meinung zur Überraschung aller, allerdings geändert. Er ist der Ansicht, dass Tom Lennox' Pläne für die Sicherheit des Landes die Menschenrechte der Bevölkerung zu sehr einschränken würde. Er hält es für einen Fehler die Verfassung in solch einem Maße außer Kraft zu setzen. Lennox versucht zu argumentieren, doch Wayne will davon nichts hören. Seine Entscheidung ist endgültig.

    Als das Bild in der CTU endlich scharf wird, sind alle schockiert über das Ergebnis. Der von McCarthy vorgeschlagene Techniker ist niemand geringeres als Morris O’Brian, der sich im Moment auf dem Weg zum Krankenhaus befindet. Allen wird klar, dass die Geschichte mit Morris’ Bruder nur eine Finte war, um ihn aus der CTU herauszubekommen. Chloe kontaktiert Morris und Bill befiehlt ihm, sofort zur CTU zurückzukommen. Als Morris seinen Wagen drehen will, wird ihm allerdings von McCarthys Auto der Weg abgeschnitten. McCarthy bedroht ihn mit einer Waffe und so können er und Rita Morris ohne Gegenwehr in ihr Auto zerren.

    Jack, der genau wie Bill und der Rest der CTU die Entführung am Telefon mitbekommen hatte, ist mittlerweile in einen Helikopter, um zur CTU gebracht zu werden.

    In Graems Haus bittet Phillip Bauer Agent Burke, einige Augenblicke mit Graem alleine sein zu dürfen, der sich noch von den Strapazen der Spritze erholt. Als beide alleine sind, verkündet Graem stolz, dass es ihm gelungen ist, während des Verhörs seinen Vater aus dem Spiel zu lassen. Selbst die Inszenierung, dass seine Leute nicht nur Jack, sondern auch seinen Vater in dem Zementwerk erschießen wollten, hat Jack ihm einfach so abgekauft. Er ist sich sicher, dass es ihm auch weiterhin gelingen wird, den Verhören standzuhalten. Phillip ist sich da allerdings weniger sicher. Er greift nach einer der Spritzen aus Burkes Utensilien und spritzt den Inhalt in die Infusionsleitung, an die Graem noch angeschlossen ist. Daraufhin tritt er hinter Graem der noch vom Verhör gefesselt auf seinem Stuhl sitzt und hält ihm Mund und Nase zu. Graem wird von Krämpfen geschüttelt, doch sackt nach kurzer Zeit zusammen und bewegt sich nicht mehr. Daraufhin legt Phillip die Spritze wieder weg und beginnt, um Hilfe zu rufen. Burke und die anderen Agenten stürmen herein. Phillip behauptet, Graem hätte einen Anfall gehabt. Als Burke versucht, ihn wiederzubeleben, droht Phillip den Agenten mit Konsequenzen, wenn sein Sohn an den Folgen des Verhörs sterben sollte.



    Kritik / Review

    fehlt.

    Body Count

    12:09: 2 von Graems Leuten
    12:58: Graem Bauer

    Episode Credits

    Drehbuch

    Howard Gordon & Manny Coto

    Regie

    Jon Cassar

    US Erstausstrahlung

    05.02.2007

    DE Erstausstrahlung

    14.07.2008

    Hauptdarsteller

    Kiefer Sutherland als Jack Bauer
    Mary Lynn Rajskub als Chloe O'Brian
    DB Woodside als President Wayne Palmer
    James Morrison als Bill Buchanan
    Peter MacNicol als Tom Lennox
    Jayne Atkinson als Karen Hayes
    Carlo Rota als Morris O'Brian
    Eric Balfour als Milo Pressman
    Marisol Nichols als Nadia Yassir
    Regina King als Sandra Palmer

    Gastdarsteller

    Powers Boothe als Vice President Noah Daniels
    James Cromwell als Phillip Bauer
    Paul McCrane als Graem Bauer
    Harry Lennix als Walid Al-Rezani
    David Hunt als Darren McCarthy
    Chad Lowe als Reed Pollock
    Adoni Maropis als Abu Fayed
    Rena Sofer als Marilyn Bauer
    Missy Crider als Rita Brady
    Evan Ellingson als Josh Bauer
    Martin A. Papazian als Rick Burke
    James C. Victor als Agent Hal Turner
    Robb Weller als Field Reporter

    Link zur Forumsdiskussion

    6x07: 12 p.m. - 1 p.m. (Fox)
    6x07 + 6x08: 12p.m. - 2p.m. (SF2)
    6x07 + 6x08: 12.00 Uhr - 14.00 Uhr (ProSieben)

    Episoden der 6. Season

    2.448 mal gelesen